Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Pälzer Bub » 27.12.2016, 22:50


Seh ich genauso. Korkut war fachlich und menschlich ein Top-Trainer. Er hat in der Krise Mut bewiesen, indem er Koch und Pollersbeck in die Mannschaft eingebaut hat und somit die Defensive stabilisiert hat. Das es in der Offensive nicht lief, lag auch am Verletzungspech. Zoua oft verletzt und dann konditionell nicht fit, Przybylko und Kerk verletzt, was will man da vorne einstudieren?? Korkut hat das maximale rausgeholt in der Kürze der Zeit. 14 Mann zu integrieren geht eben auch nicht von heute auf morgen. Was man von den Medien so hört scheint der Aufsichtsrat harsche Kritik am Tag vor dem Rücktritt geübt zu haben. Sollte das stimmen, sollte man die Vorgehensweise auch mal kritisch hinterfragen, inwieweit die Art und Weise der Kritik berechtigt war. Der Verein braucht Ruhe und Geduld um was aufzubauen. Das dauert, da muss man auch mal durch Täler gehen. Hoff, dass dieser Verein irgendwann nochmal zur Ruhe kommt. Der Nachwuchs beim FCK ist top, man muss den Jungs nur Zeit geben, denn für die Misswirtschaft vergangener Jahre können die nichts :daumen:

SL7:4 hat geschrieben:
ducatimann hat geschrieben:Traurige Geschichte. Korkut war ein guter und sympathischer Trainer. Leider hat es keiner gemerkt. Das er so lange durchgehalten hat, ist ein echtes Wunder. Was der sich nach den ersten Niederlagen alles anhören oder ggf. in den einschlägigen Foren anlesen mußte, ist schon allerhand. Einen guten Nachfolger kann es nicht geben, nur eine Hauruckaktion. Kein halbwegs gebildeter Trainer tut sich das an. Die Aufgabe mag zwar reizvoll sein, aber jeder Kandidat schaut sich auch das Umfeld an, auch das was geredet und geschrieben wird. Da verzichtet man doch gerne. Das ist zu deprimierend, jetzt laufen auch noch die Trainer weg.


Da ist viel Wahres drin! :daumen:

Alles Gute Tayfun Korkut!



Beitragvon BetzeFäään » 27.12.2016, 23:34


Wenn möglich Schubert holen!!!!!!
Hat in Gladbach super Arbeit gemacht und aus geringen Mitteln einiges heraus geholt.
Für mich momentan einer der besten Trainer auf dem Markt.
Zuletzt geändert von BetzeFäään am 27.12.2016, 23:40, insgesamt 2-mal geändert.
And after all, Your´re my wonderwall



Beitragvon rolfkaiser2004 » 27.12.2016, 23:35


Tayfun Korkut, warst zwar nie mein Wunschtrainer, aber - wie sagt man so schön - "Es kommt selten was besseres".

Viel Glück für die Zukunft und alles Gute.

*******

Zur Entlassung unseres vorherigen Trainers, Konrad Fünfstück, hatte ich im Mai etwas geschrieben, dass - man tausche die Namen aus - heute wieder in fast gleicher Form erneut gilt.

von rolfkaiser2004 » 20.05.2016, 12:06
Konrad Fünftstück hat also die Mannschaft nicht erreicht / er hatte also keine Autorität, die Mannschaft hatte keine Achtung vor ihm.

Ist diese Situation - die sicherlich tatsächlich so bestand - aber nicht auch zum Großteil Schuld der Mannschaft!? Hing nicht auch der Stehgeigerfußball, der unter Runjaic gespielt wurde, bereits damit zusammen, dass die Mannschaft eigentlich gemacht hat, was sie wollte.

Und wie soll eine Mannschaft mit diesem Charakter eine Person respektieren, die in einem nicht unmaßgeblichen Vereinsumfeld wie DBB als Hampelmann, als Runnkannix oder sonst was bezeichnet wird - schließlich lesen dort auch die Spieler.

Der nächste Trainer wird in diesem Umfeld und mit dieser Mannschaft die gleichen Schwierigkeiten haben - oder zumindest das Renommee eines Pep Gardiola (ach nein, nicht der, der ist ja ein Söldner, dem die Treue zum Verein fehlt) brauchen.

Die derzeitige Mannschaft ist nicht nur schlecht zusammengestellt (es gibt kein Mittelfeld, das in der Lage ist einen wirklich konstruktiven Fußball zu spielen - es gibt keine Außenspieler, die unsere vielen, vielen Innenstürmer mit Bällen versorgen), sie hat auch keinen wirklichen Zusammenhalt und keine Moral (siehe Spielverläufe, siehe anschließende Interviews).

Auch wenn es nicht (bzw. nicht nur) an Fünftstück liegt bzw. lag, so war der jetzige Schnitt unumgänglich - vgl. vorstehende Zeilen.

Und beim nächsten Trainer werden sich die Vorgänge wiederholen - vgl. auch hierzu die vorstehenden Zeilen.

In diesem Sinne: Viel Glück für die Zukunft, Konrad Fünftstück - und ganz viel Glück für den Neuen.



Beitragvon Troglauer » 27.12.2016, 23:42


Sieht momentan ein wenig danach aus, als hätte die Vereinsführung selbst nicht die Geduld und Ruhe aufgebracht, die sie nach außen einfordert.

Momentan ist alles reine Spekulation aber irgendetwas muss intern vorgefallen sein. Ich kann nicht sagen, dass mir TK besonders ans Herz gewachsen wäre aber ich schätze ihn eigentlich nicht als jemanden ein, der so schnell hinschmeißt. Und das bereitet mir eine gewisse Sorge.



Beitragvon Mallett » 28.12.2016, 00:52


Wenn es tatsächlich so war, dass der Aufsichtsrat eingeschritten ist, dann kann ich nur sagen, Gott sei dank, dass es doch noch irgendwen in diesem Verein mit etwas Verstand gibt!

Wenn ich hier lese, Tayfun Korkut war ein "Top-Trainer", da fällt mir nichts mehr ein, ganz ehrlich. Dieser arme Bub, der Woche um Woche den Tränen nah vor irgendeiner Kamera seine Begeisterung darüber kundtat, dass man es sogar drei Mal bis vor das gegnerische Tor geschafft hat, soll also ein Top-Trainer sein?

Da kann man nur hoffen, dass Stöver nicht noch so einen "Top-Trainer" irgendwo findet...



Beitragvon FCK58 » 28.12.2016, 01:00


@Toglauer
Sie können die Ruhe ganz einfach nicht aufbringen. Es brennt - und zwar an allen Ecken und Enden
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon schwabendevil » 28.12.2016, 01:38


Für jeden, der wenigstens ab und zu auch mal ein Spiel im Stadion besucht, war spätestens ab Otober klar, dass Korkut eine Fehlentscheidung war. Die Mannschaft strahlte einfach nichts aus und das zuschauen machte keine Freude. Das Stadion wurde buchstäblich leer gespielt.

Was mich echt wundert, ist, dass der AR noch an Stöver festhält. Dessen Entscheidung war es doch, Korkut zu holen. Er hat einmal eine Fehlentscheidung getroffen und wenn es stimmt, was man so hört, ist er dabei, eine zweite zu treffen. Die Schuhe eines Zweitligamanagers sind ihm halt doch viel zu groß, er passt eher in Liga 3, auch, was seine Aussendarstellung angeht. Aber gut: Jetzt darf er nochmal ein Bissen managen und wenn dann im Herbst 2017 der nächste Trainer fliegt, dann fliegt er mit. Bis dahin müssen wir vor allem eins haben:Geduld.



Beitragvon kotteschul » 28.12.2016, 04:59


Was auffaellt in der ganzen Angelegenheit ist:

Wir haben seit Jahren keine sportliche Kompetenz in unseren Entscheidungsgremien:

Angefangen von Udo Sopp , ueber Norbert Thines, Wieschemann, Jaeggi, und nun Gries und Klatt.

Die ehemaligen Fussballer die mal in der Verantwortung beim FCK standen waren Juergen"Atze" Friedrich und Stefan Kuntz.

Das ist zuwenig Fussball -Know-How im Jahre 2016.

Deshalb stehen wir da wo wir stehen.

Es ist doch wohl allen klar wenn folgendes Szenario eintritt. Ich versetz mich in die Stelle von TK, der unter 3 Weltmeister Trainer trainiert hat, in Spanien international gespielt hat und dann vor einem Riesenkampf, Gries, Klatt und Stoever Rechenschaft ablegen soll, warum unsere minderbemittelten Spieler nichts bringen.Und dann auch noch nicht auf dem Spielermarkt in der Winterpause aktiv werden darf. Weil wir so im Vorstand und AR entschieden haben.
Sorry, dass macht keiner mit der im Fussballbusiness taetig ist.

Seis drum, ueberrascht sind wir NUN als Fuehrungsetage, dass TK keinen Bock mehr hat auf das Analysieren mit Fussball-Laien.

Im Profifussball habe ich als Uwe Stoever, oder als "pfiffiger" Sportdirektor immer einen Plan B , sprich Ersatzkanditat, in der Schublade.

Aber beim FCK, ANNO 2016 im Dezember, ist man ueberrascht, wenn ein Trainer, von selbst keine Lust mehr hat Angestellter des Vereins zu sein.

Das ist eigentlich das Schlimme an der Geschichte und das wir kein Sportliches Wissen in unser Tagesgeschaeft einfliessen lassen und das seit Jahrzenten. Siehe 17 Trainer in 10 Jahren beschaeftigt.

Ich bin Berufs-Optimist.Aber wir duempeln extrem dahin...und haben so viel Potential... :oops: :( :?

Wenn der Kicker sich schon Gedanken um unsere Zukunft macht...siehst nicht wirklich gut aus..

Quelle:

http://www.kicker.de/news/fussball/2bun ... -ruhe.html
Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht.(Gerry Ehrmann)
Betze war mein Leben, bis Bakero kam !



Beitragvon Nickthequick030 » 28.12.2016, 07:46


Ich finde es sehr schade das Tayfun hingeworfen hat !
Bin der Meinung, dass er viele Qualitäten mitbrachte, die uns nach vorne bringen hätten können und vermute dass es schwer wird en ähnliches Kaliber aus dem Hut zu zaubern.
Das Einzige was ich als sein Problem sehe, ist seine "Aura" und ich glaube , dass er etwas zu emotional ist, stabilen Rückhalt und absolutes Vertrauen braucht, um seinen Plan durchzuziehen.
Mit Aura meine ich irgendwas aus Siegermetalität und Erfolgen, die förmlich aus ihm strahlen und der Mannschaft Zuversicht und Mut geben.
Ich hätte gerne beobachtet, wie die Rückrunde verlaufen wäre und fand es äußerst angenehm den ruhigen Stöver Kurs einzuschlagen.
Warum ?
Weil wir doch vorher schon viel zu oft gesehen haben, dass es mit dem Hire und Fire Prinzip nun noch schlimmer wird und etwas Konstanz absolut angebracht ist.

Bin gespannt wer es werden wird und Wünsche US eine gute Wahl.

Nun ja,
Danke Tayfun für deine Arbeit, viel Erfolg !



Beitragvon Höllenschlange » 28.12.2016, 08:25


rolfkaiser2004 hat geschrieben:Zur Entlassung unseres vorherigen Trainers, Konrad Fünfstück, hatte ich im Mai etwas geschrieben, dass - man tausche die Namen aus - heute wieder in fast gleicher Form erneut gilt.

von rolfkaiser2004 » 20.05.2016, 12:06
Konrad Fünftstück hat also die Mannschaft nicht erreicht / er hatte also keine Autorität, die Mannschaft hatte keine Achtung vor ihm.

Ist diese Situation - die sicherlich tatsächlich so bestand - aber nicht auch zum Großteil Schuld der Mannschaft!? Hing nicht auch der Stehgeigerfußball, der unter Runjaic gespielt wurde, bereits damit zusammen, dass die Mannschaft eigentlich gemacht hat, was sie wollte.

Da sehe ich keinerlei Parallelen. Konrad verglichen mit Kosta ja, aber Tayfun die Mannschaft nicht erreicht und keine Autorität...?



Beitragvon nölfings » 28.12.2016, 09:34


Ich muss sagen, dass ich schon bei der Verpflichtung von T. Korkut AUA geschrien habe! Er passte von vornherein m.M.n. nicht zum Betze! Da kann ich mich nur den Meinungen derer hier anschliessen, dass TK keine Siegermentalität, bzw. Ausstrahlung auf den Platz bringt, der die Mannschaft aus der Lethargie holt.

Wir haben nun die Chance, bzw. unser SD hat nun die Chance diesen Fehler auszumerzen, und dazu noch ohne finanzielles Risiko, da TK keine Abfindung erhält! Das nennt man dann wohl ZWEITE CHANCE, Herr Stöver!!!! BITTE MACHEN SIE ETWAS DARAUS! :!: :!:
Wir brauchen einen Heisssporn als Trainer, der unsere Betze-Menatität ausstrahlt! Was sehne ich mir seit Jahren einen Typen wie Kalli Feldkamp oder Friedel Rausch (in seiner Anfangszeit beim FCK) herbei; eben einer der die Hütte zum brennen bringt mit seiner Mannschaft!!

:teufel2: HOFFNUNG AUF EINE GEILE ZEIT!!! :daumen:



Beitragvon wernerg1958 » 28.12.2016, 09:40


Warum? Da gibt es keinen Grund oder viele Gründe.
Mal die Geschichte aus meiner Sicht.
TK war auch wenn es anders gesagt wurde nicht der Wunschtrainer. TK nahm die Chance dennoch war obwohl er wußte was da auf ihn zukommt.
Er lebte die ganze Zeit im Hotel, was für mich kein klares Bekenntnis zum FCK war. Wollte seine Familie nicht nach KL oder er nicht, daß sie nach KL kommt.
Es begannen die Spiele und es gab 0 Pkt und "haue"
TK war an gezählt, dann änderte er das System freiwillig oder gezwungen? Es kam ein kleines Feuer, bis schnell wieder nur noch schwache Glut da war. Fußball und Ergebnisse die sich kaum noch einer antun wollte( Zuschauerrückgang ) verbunden mit der nächsten " haue "
TK stand von Beginn an unter "Beobachtung" unter Angst das sah man dem Mann förmlich an. Und mit diesem inneren Druck also nur dazu sein weil er glaubte es könnte gut gehen. Ich bin überzeugt, daß er von Seiten des FCK nicht gekündigt worden wäre, ihm wurde aber sicherlich Druck gemacht und in gewisser Weise vieleicht auch reingeredet. Und dies alles hielt der Mensch Tayfon Korkut nicht aus.
Und nun komm ich zu dem einen Grund, welchen ich an der Tatsache fest mache, daß der Co auch mit gekündigt hat: Beide haben sich einen neuen Verein gesucht und sicher auch gefunden um schnell und einigermaßen sauber beim FCK wegzukommen.
Ein Missverständnis welches für beide Seiten nun ein Ende hat.
Herr Gries, Herr Klatt, Herr Stöver,
bitte bringen sie diese Angelegenheit sauber und Fair zu Ende. Ein stolzer und feiner Mensch der als Trainer einfach nicht passte, hat euch und dem FCK eine neue Chance gegeben vermasselt das nicht.
Wer als Trainer kommt sollte es schaffen die Menschen wieder zu begeistern, wer das sein kann, wer an den Berg will keine Ahnung. Ich wünsche mir nur, daß es diesmal passt, einen Fehlgriff kann sich der FCK nicht mehr leisten.
Auf ein gutes neues Jahr für uns alle auch für Tayfun Korkut



Beitragvon jones83 » 28.12.2016, 09:49


Der beste Kommentar war: "Hat Korkut ein Angebot aus der Bundesliga und warum verdammt nochmal kassieren wir keine Ablöse..." :lol:



Beitragvon herzdrigger » 28.12.2016, 09:56


Wir kommen einfach nicht zur Ruhe

Ich habe Korkut geschätzt und wenn man auch nur ab und zu auf dem Trainingsplatz war, so hat man doch die Möglichkeit gehabt mit Korkut persönlich zu sprechen. Er hatte wie jeder andere Trainer auch, Stärken und Schwächen. Eine Stärke war der gute Umgang mit seinen Spielern, mit seinem Trainerteam und das ist zu betonen, mit Gerry. Stärke war der mutige Einbau junger Spieler und das Vertrauen, das er ihnen gab. Ein Mwene oder ein Koch hätten es ungleich schwerer bei einem anderen Trainer gehabt.

Nach der ersten Niederlagenserie und ein recht offensiv ausgelegtes System stabilisierte er die Abwehr auf Kosten des Sturmes. Aus den Tiefen des Tabellenkellers herauskommen. Das war das primäre Ziel.

Eine Schwäche von ihm waren die äußerst harmlosen Standards. Wurde das nicht trainiert oder fehlten einfach nur die großen, Kopfball-gefährlichen Spieler dazu?

In unserem Umfeld hat jeder Trainer seine Probleme. Jeder bekommt Dreck ab und der Verein zerfleischt sich lieber selbst. Und einen Großteil liefern die Fans in den sozialen Medien, was dann auch immer wieder gerne von den anderen Medien aufgenommen wird. Und das sicherlich nicht zum Vorteil für uns.

Dass nun der zweite Trainer hintereinander von alleine das Handtuch wirft ist für den Verein mehr als nicht förderlich. Und man sieht es schon in den vielen Absagen die gestern schon veröffentlicht wurden.

Und da helfen die vielen Besserwisser-Kommentare auch nicht. Unser FCK hat mittlerweile einen in Trainerkreisen beschissenen Ruf!

Alles Gute Tayfun Korkut!
"wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein "
Kevin Berger
OLD SCHOOL BLOCK



Beitragvon kai900 » 28.12.2016, 10:15


@kotteschul

Wir hatten unter Thienes eine hervorragende sportliche Qualität im Vorstand mit Geye. Leider wurde er krank und danach ging es bergab. Thienes war die Mutter die Spieler gestreichelt hat, Geye der Vater der Arschtritte verpasst hat das hat bis zu Geyes Absturz wunderbar geklappt. Wir sind unter Thienes/Geye 2x Pokalsieger und 1x Meister geworden und waren regelmäßig international unterwegs. Die nächsten 4 Jahre nach dem abstieg kann man auch noch Geye zugestehen denn außer ein paar kleine Änderungen war das noch die Mannschaft die er zusammengestellt hat.

Was man Thienes vorwerfen kann ist das er nicht rechtzeitig Geye vor die Tür gesetzt hat. Da ging ihm das menschliche vor dem Verein. Ich will damit nicht sagen das man ihn hätte fallen lassen nur von seinen aufgaben befreien und einen anderen (starken) SD einstellen. Vielleicht hätte das Geye auch gut getan wenn es damals anders gelaufen wäre und es wäre nicht so gekommen wie es gekommen ist.
Willst du bequem nach Hause laufen musst du Roschi Schuhe kaufen



Beitragvon kantersieg » 28.12.2016, 11:01


Die Bild schrieb, Korkut habe keine Perspektive mehr gesehen. Korkut hat Recht! Im Grunde hatte er nur die Wahl: Rücktritt oder Entlassung.

Nach der Vorrunde haben wir 5 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Als nächstes spielen wir in Hannover, dann zuhause gegen Würzburg und dann in Stuttgart. Wieviele Punkte holen wir in diesen Spielen, einen oder zwei? Danach sind wir in akuter Abstiegsgefahr. Das Spiel gegen Sandhausen wäre für Korkut das nächste Endspiel geworden. Ich glaube, das hat er hier schon einmal erlebt, das wollte er nicht mehr.

Durch seinen Rücktritt hat er nun die Möglichkeit, die Geschichte so darzustellen, als sei er nicht gescheitert. Ich befürchte allerdings, die Branche wertet dies anders. Er wird es sehr schwer haben, in Deutschland noch einmal einen Trainerjob zu finden. Schade!



Beitragvon harryyy » 28.12.2016, 11:23


unabhängig davon, wíe Korkuts Leistung in seiner Zeit bei uns zu bewerten ist

und unabhängig davon, ob dieser Wechsel uns letztendlich sogar guttun wird...

aber wenn es so war, dass er keine Perspektive mehr mit der Mannschaft gesehen hat und deshalb hingeschmissen hat, finde ich das etwas... naja, arm und eher stillos. Andererseits kann man ihm natürlich zugute halten, dass er so keine Abfindung beansprucht, das ehrt ihn wiederum eher.
Aber es ist eh nur Spekulation, vielleicht gab es ja (noch) ganz andere Gründe

In jedem Falle: alles Gute, Tayfun Korkut ! Schade. es wäre mehr drin gewesen bei deiner Liaison mit dem FCK.



Beitragvon advocatus diaboli » 28.12.2016, 13:24


jones83 hat geschrieben:Der beste Kommentar war: "Hat Korkut ein Angebot aus der Bundesliga und warum verdammt nochmal kassieren wir keine Ablöse..." :lol:


Er spricht aber einen Punkt an, den ich auch "komisch" finde. Laut DBB-Zusammenfassung von Thomas (vielen Dank an dieser Stelle dafür!) soll Korkut "mit sofortiger Wirkung zurückgetreten" sein. Was heißt das eigentlich? Hat er gekündigt? Offenbar nicht, denn dann stellt Thomas in seinem Artikel die interessante Frage: "Was bedeutet die Vertragsauflösung für den FCK?" Also Vertragsauflösung? Dann war man sich also einig, d.h., beide Seiten hatten ein Interesse an der Beendigung?

Thomas schreibt dann: "Nach Informationen von Der Betze brennt zahlt der FCK an Korkut keine Abfindung (im Gegensatz zu dessen Vor-Vorgänger Kosta Runjaic), würde aber im Falle eines Vereinswechsels ggf. eine Ablösesumme erhalten."

Wenn der Vertrag wirklich aufgelöst worden wäre, dann kann der FCK wohl kaum irgendwann später eine Ablöse erhalten. Denn aus welchem Vertragsverhältnis sollte Korkut dann noch abgelöst werden?

Oder haben wir hier einen "Fall Tuchel"? Korkut sagt, "ich will nicht mehr", und man stellt ihn ohne Zahlung von Bezügen frei, weil man ihn nicht "zwingen" kann, weiter zu machen, ihm aber nicht den "Gefallen" tun will, ihn fristlos zu kündigen? Und falls vor Ende seiner Vertragslaufzeit ein anderer Verein kommt, dann muss er dem FCK noch was an Ablöse zahlen?

Alles sehr merkwürdig. Ich glaube deshalb auch, dass hier entweder etwas vorgefallen sein muss, so dass beide Seiten nicht mehr wollten, oder Korkut hat einen neuen Verein, und der FCK erhält für die Vertragsauflösung von dem neuen Verein noch eine "Ablöse". Denn einfach so hinwerfen, kann er sich mMn eigentlich nicht erlauben. Aber welcher Verein würde das machen..? Mal sehen, was noch rauskommt.

(PS am Rande: dass man Runjaic, der doch auch aus freien Stücken "zurückgetreten" sein soll, noch eine Abfindung gezahlt hat, finde ich einen Skandal Also von wegen "Rücktritt"...)



Beitragvon kotteschul » 28.12.2016, 14:01


@kai900

das stimmt, Rainer Geye, war der Einzige Lichtblick in unserer Sportlichen Kompetenz in den letzen 2 Jahrzenten(in 20 Jahren)

Auch hier hat sich leider gezeigt, dass die Konzentration des sportlichen Verstandes auf eine Person minimiert, doch langfristig keine Stabilitaet hervorrufen kann.

Wir haben immer nur eine Person im ganzen Verein, die alleine fuer Sportliche Entscheidungen verantworlich ist.
Schau dir die Bayern an, Dortmund, Koeln, Gladbach...auch Freiburg.

Geballter Fussball-Sachverstand aufgeteilt auf mehreren Personen.
Bei uns ist es eine Person. Uwe Stoever. Davor Stefan Kuntz.Davor Olaf Marschall. Davor "Atze" Friedrich und davor Rainer Geye, den ich nicht mehr auf dem Schirm hatte. Danke fuer die Erinnerung !!
Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht.(Gerry Ehrmann)
Betze war mein Leben, bis Bakero kam !



Beitragvon jürgen.rische1998 » 28.12.2016, 14:14


kantersieg hat geschrieben:Durch seinen Rücktritt hat er nun die Möglichkeit, die Geschichte so darzustellen, als sei er nicht gescheitert. Ich befürchte allerdings, die Branche wertet dies anders. Er wird es sehr schwer haben, in Deutschland noch einmal einen Trainerjob zu finden. Schade!


Diesen Vorwurf muss er sich dann zu recht machen lassen. Er hat davon gesprochen zu wissen was ihn hier erwartete, dass viel Geduld gebraucht wird etc. Und dann lässt er mitten im Prozess alles liegen weil er Angst hat vor dem harten Beginn der Rückrunde? Dann war er einfach doch der falsche Mann hier am Betzenberg. Angst haben eh schon zu viele in den Köpfen. Da muss mal wieder jemand hin mit Urvertrauen. Wieviele von uns haben mit dem Gegentor in Nürnberg noch gerechnet? Ich denke ziemlich viel, man kennt den FCK halt, so wie er die letzten Jahre/Jahrzehnte oft geworden ist.
Wir brauchen mal wieder jemand der an unseren Siegtreffer glaubt und dieses Vetrauen der Mannschaft weiter geben kann. Auf Dauer hatte ich da Hoffnung bei Korkut. Ich habe mich wohl geirrt. Er zieht dann doch lieber die Flucht vor...
Dauerkarte 2016/2017 (Südtribüne)
Jetzt erst recht.



Beitragvon Thomas » 28.12.2016, 16:02


Stöver: "Korkut nannte keine Detailgründe"

Im SWR-Interview hat sich FCK-Sportdirektor Uwe Stöver erstmals ausführlich zum Rücktritt von Tayfun Korkut geäußert - sowie zur Nachfolgersuche und zu möglichen Wintertransfers.

- Eine kurze schriftliche Zusammenfassung des Interviews folgt in wenigen Minuten. -

Das komplette SWR-Interview als Video: https://www.facebook.com/swrsport/video ... 999838536/

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Tayfun Korkut ist nicht mehr FCK-Trainer (Pressemeldung FCK)
- Sportdirektor Stöver sucht neuen FCK-Trainer (Der Betze brennt)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot/weiß. Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon AllgäuDevil » 28.12.2016, 16:05


Wie Radio Bayern 1 eben gemeldet hat, scheint Korkut ein Kandidat beim FC Augsburg zu sein....... Vielleicht hat er sich deshalb, so schnell vom Acker gemacht!?
Meine Frau hat den geilsten Arsch der Welt! MICH!! :D



Beitragvon Thomas » 28.12.2016, 16:14


AllgäuDevil hat geschrieben:Wie Radio Bayern 1 eben gemeldet hat, scheint Korkut ein Kandidat beim FC Augsburg zu sein.

Das ist ne Ente! Manuel Baum wird Trainer beim FC Augsburg.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot/weiß. Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon CrackPitt » 28.12.2016, 16:15


Nein Augsburg hat BAum zum Cheftrainer gemacht

Zeichen Zeichen Zeichen



Beitragvon paulgeht » 28.12.2016, 16:40


Bild

Stöver: "Korkut nannte keine Detailgründe"

Im SWR-Interview hat sich FCK-Sportdirektor Uwe Stöver erstmals ausführlich zum Rücktritt von Tayfun Korkut geäußert - sowie zur Nachfolgersuche und zu möglichen Wintertransfers.

Uwe Stöver über…

…die Gründe für den Rückzug von Tayfun Korkut: Letztlich ist die Situation so, dass er uns über seine Beweggründe nicht en detail informiert hat. Ihn hat ein Entscheidungsprozess über Tage und Wochen zu dieser Entscheidung geführt. Das kam für uns alle überraschend. Wir haben versucht, ihn noch einmal umzustimmen. Ich habe in einem persönlichen Telefonat, später auch der Vorstand mit mir, versucht, Tayfun umzustimmen. Aber er war fest in seiner Meinung.

…die persönliche Enttäuschung nach dem Rückzug Korkuts: Ich hätte den Weg gerne mit Tayfun fortgesetzt. So sind wir auch alle letztlich in den Urlaub gegangen und hatten gedacht, dass wir mit ihm am 3. Januar den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen und eine bessere Rück- als Hinrunde spielen. Wenn sich das dann so nicht umsetzen lässt, ist man natürlich traurig oder enttäuscht.

…verfügbare Trainer, die zum FCK kommen würden: Es gibt einen Markt und den haben wir zum Teil schon für uns bearbeitet. Es gibt sicherlich auch in Deutschland noch Trainer, die verfügbar sind und nach einem neuen Engagement streben. Wir werden diesen Prozess bewerten und abarbeiten. Da sind wir gerade dabei.

…die vermeintlich schwache Verhandlungsposition des FCK: Ich weiß nicht, ob wir erpressbar sind. Es ist ja unsere Entscheidung mit wem wir über welche Inhalte sprechen. Dass es da unterschiedliche Auffassungen gibt, ist ja auch klar. Aber ich bin guter Dinge, dass wir bis zum 3. Januar, spätestens zum 12. Januar, wenn wir ins Trainingslager fahren, einen Trainer haben werden, der unseren Anforderungen und Zielsetzungen genügt und den Weg mit uns beschreiten wird.

…mögliche Transfers, die nun doch zu tätigen sind: Auch da haben wir gesagt, dass uns auf dem Markt umschauen und für uns bewerten, welche Vakanzen wir gegebenenfalls haben. Aber wir haben auch gesagt, dass das grundsätzlich auch mit dem einen oder andere Abgang verbunden sein könnte. Aber nichts desto trotz: Wir sind handlungsfähig und könnten, wenn wir müssten, noch einen Spielertransfer tätigen.

…die sportliche Situation des FCK: Wir hinken sechs Punkte hinter unserer Zielsetzung hinterher, das heißt: Platz neun, ein einstelliger Tabellenplatz, der momentan mit 25 Punkten belegt ist. Und wir haben fünf Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz. Also: Wir wissen wo wir stehen und wissen aber auch, dass wir Potential in der Mannschaft haben. Wir werden eine bessere Rück- als Hinrunde spielen. Davon bin ich überzeugt.

» Das komplette SWR-Interview als Video: Uwe Stöver zur Trainersuche

Quelle: Der Betze brennt
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste