Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 05.06.2016, 23:38


Trainersuche geht in die heiße Phase

Der 1. FC Kaiserslautern liegt bei der Suche nach einem neuen Cheftrainer im Zeitplan: In der neuen Woche sollen Nägel mit Köpfen gemacht werden. Im Kicker wird über drei mögliche Alternativen spekuliert.

"Am Wochenende haben die letzten Gespräche stattgefunden. Ab Montag geht es in die Entscheidungsfindung, in deren Verlauf dann auch Zahlen auf den Tisch kommen", wird Uwe Stöver in der Montagsausgabe des Sportmagazins zitiert. Namen und Spekulationen kommentiert der FCK-Sportdirektor weiterhin nicht.

Rehm, Schwartz - oder doch "Mister X"?

Nach Informationen des Kicker stehen nach wie vor Rüdiger Rehm (37, Großaspach) und Alois Schwartz (49, Sandhausen) im Fokus, aber: "Nicht ausgeschlossen auch, dass Stöver noch einen Mister X aus dem Hut zaubert." Für Rehm würde ebenso wie für Schwartz, dem nicht jeder beim FCK die gewünschte Aufbruchstimmung zutraut und dessen Umfeld zuletzt eher auf einen Verbleib in Sandhausen hindeutete, eine Ablösesumme fällig. Wer wird also der neue FCK-Trainer? Es bleibt spannend! Aber die Entscheidung naht.

Quelle: Der Betze brennt

Update, 06.06.2016:

Tayfun Korkut weiterer Trainerkandidat beim FCK?

Die Trainersuche beim 1. FC Kaiserslautern geht in die heiße Phase. Sport1 bringt einen neuen Namen ins Spiel: Tayfun Korkut.

Der 42-jährige Ex-Coach von Hannover 96 sei ein "heißer Kandidat" auf den Trainerposten bei den Roten Teufeln, so Sport1: "Dies wurde aus dem Umfeld des Deutsch-Türken auch bestätigt."

Als weitere Trainerkandidaten wurden zuvor Alois Schwartz (49, Sandhausen), der angeblich kein Interesse an einer Rückkehr nach Lautern hat, und Rüdiger Rehm (37, Großaspach) genannt. Laut FCK-Sportdirektor Uwe Stöver (49) sind in dieser Woche die entscheidenden Gespräche geplant, in die neben den sondierten Trainerkandidaten auch der Vorstand und der Aufsichtsrat involviert werden sollen.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Transfer-Ticker: Alle großen und kleinen Neuigkeiten von der Trainersuche am Betze

Update, 07.06.2016:

Dementi von Korkut: "Kein Kontakt zum FCK"

Gestern wurde Tayfun Korkut (42) als Trainerkandidat beim FCK genannt, heute folgt das Dementi: Der ehemalige Hannover-Coach hat nach eigener Aussage keinen Kontakt zu den Roten Teufeln.

Nach Informationen des kicker übernimmt Tayfun Korkut nicht das Traineramt beim 1. FC Kaiserlautern. "Das ist reine Spekulation. Es gab keinen Kontakt", dementiert der Deutsch-Türke eine Meldung von Sport1, wonach er ein "heißer Kandidat" auf die Nachfolge von Konrad Fünfstück sei.

Damit läuft die Trainersuche weiter auf Hochtouren. Laut FCK-Sportdirektor Uwe Stöver sollen diese Woche die entscheidenden Gespräche geführt werden. Als Kandidaten gelten weiterhin Rüdiger Rehm (37, Großaspach) und - entgegen vorheriger Dementis, aber doch mit geringeren Chancen - Alois Schwartz (49, Sandhausen).

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Kein Kontakt zu Korkut (Kicker)
- Korkut heißer Kandidat beim FCK (Sport1)
- Transfer-Ticker: Alle großen und kleinen Neuigkeiten von der Trainersuche am Betze
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)




Beitragvon Big_Ben7.1 » 05.06.2016, 23:45


Ich denke es wird Mr. X und dessen Name wird Kramny sein. Seit der Meldung das dieser Stuttgart komplett verlässt habe ich schon dieses Gefühl.

Ob das jetzt gut oder schlecht ist, weiß ich nicht. Aber 100% wohl wäre mir nicht dabei.
"..solangs in Deutschland FUSSBALL gibt, gibt es auch den FCK..."



Beitragvon Bergtroll2_1998 » 05.06.2016, 23:57


Es wird Zeit. Ich warte ungeduldig. Ich gucke im fünf Minutentakt auf allen Pages, ob es was neues zu verkünden gibt...
Mir ist egal, wer kommt. Feuer im Arsch braucht er. Und mal explodieren soll er. Auf alle Fälle will ich keinen Zweckoptimisten mehr, der überall was gutes erkennt.
Ich warte und bring dem neuen Geduld entgegen. Von heute auf morgen wird sich nichts bewegen lassen.
Also alle mit anpacken. :doppelhalter:



Beitragvon Teufel85 » 06.06.2016, 00:09


Vielleicht Slomka,war doch bei 1860 im Gespräch und ist es ja bekanntlich nicht geworden :D
Naja,da dürfte das Geld Probleme bereiten und vielleicht ist er ja schon woanders untergekommen?



Beitragvon Rheinteufel2222 » 06.06.2016, 00:44


Rückkorb (im Vorgängerthread) hat geschrieben:Klar, gerne.

Als vor ein paar Wochen Riesenkampff bei Flutlicht war, berichtete der SWR nach der fünften Niederlage am Stück in einem bebilderten Beitrag, dass aus dem Aufsichtsrat Kontakt mit anderen Trainerkandidaten gesucht wurde. Dies hatte ja auch der Kicker berichtet. Unser Aufsichtsratsvorsitzender bezeichnete die Aussage über die Trainersuche von Mitgliedern des Aufsichtsrates als falsch oder gar Lüge, wenn ich mich richtig erinnere. Ich habe mich dazu deswegen sehr geärgert, weil ich Riesenkampff zunächst geglaubt hatte und dem Kicker deswegen in den Folgetagen zum FCK hier allzu spekulativen Journalismus unterstellte. @Thomas und @wkv wiesen dann darauf hin, dass der Kicker wohl doch recht gehabt haben könnte. @wkv und ich waren deutlich angefressen. Es kam heraus, dass Matze Abel zumindest Neururer kontaktierte. Andere, meiner Erinnerung nach Mac41, benannten Luhukay. Das ist alles hier im Forum nachzulesen.


Erst mal danke für die Erinnnerungsauffrischung. Ich habs mir gerade noch mal angeschaut. Klar, da war er wohl nicht ganz ehrlich, allerdings würde ich ihm da schon sehr mildernde Umstände zuerkennen, da die Absicht ganz offensichtlich war, Fünfstück öffentlich nicht noch weiter anzusägen, da erstens die Saison noch lief und zweitens auch noch die Möglichkeit bestand, dass wir mit Fünfstück in die neue Saison gehen.

Die Wahrheit wäre in der Situation schlechter für den FCK und unfairer gegenüber Fünfstück gewesen, daher war die Lüge in dem besonderen Fall für mich jetzt nicht wirklich weit im roten Bereich. Das ist vermutlich auch der Grund, warum ich mich tatsächlich gar nicht mehr dran erinnern konnte.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Forever Betze » 06.06.2016, 01:50


Also auf Schwartz hoffe ich am wenigsten, der würde bei mir, sowie bei vielen anderen leider keine Aufbruchstimmung erzeugen, glaube auch nicht das er geht, denn der hat schon einige neue in Sandhausen verpflichtet und die sind schon weit in der Kaderplanung, unter anderem Karl und Pasu, können sich direkt neben Linsmeyer, Zellner, Knaller und Wooten einordnen. Vielleicht haben wir Glück und sie holen noch 1-2 Spieler aus unserem Kader.

Rehm würde ich sehr begrüßen, würde passen, ganz sympathischer Typ.

Hoffen tu ich allerdings auf Mr.X. Irgendein Ausrufezeichen und sollte ein Knaller kommen, würde ich mich vor Stöver verbeugen. Ein Wunder, das wirklich noch keine wirklichen Insider Namen aufgetaucht sind. Er meinte das er mit einer Handvoll Kandidaten spricht, vielleicht sogar mehr und wir hören genau 2 Namen.
Zum Vergleich: Bei 1860 in der Münchner Zeitung sind folgende Trainer im Gespräch: Slomka, Gisdol, Breitenreiter, Magath, Fink und Foda. Die nehmen es mit Diskretion wohl nicht wirklich Ernst.

Ich hoffe einfach das ich diese Woche irgendwann Morgens wach werde, mich zur Arbeit fertig mache, vorher schnell bei "Der-Betze-Brennt" vorbei schaue und dann sowas lese wie: Breitenreiter, Gisdol oder Slomka neuer Cheftrainer des FCK.
Das würde bei mir besonders große Aufbruchstimmung erzeugen.
Bei den meisten hier wohl nur Breite und Slomka, aber bei mir auch Gisdol.
Mir ist es wichtiger, das es mit meinem Verein aufwärts geht, als irgendwelche Sympathiepunkte. Klar ist Gisdol ein Ar*** aber lass den 2 Tage beim FCK sein und die ganze FCK Familie wird hinter ihm stehen. Was war, ist vergangen, er tut auch nur seinen Job und dem gebe ich sicher nicht die Schuld, das wir in der Relegation gescheitert sind.
Zumindest ist das mal einer der seinen Mund aufmacht und sich weder was vom DFB noch was von Schiris sagen lässt und vom Gegnerischen Trainer lässt er sich schon gar nicht auf der Nase rumtanzen, was ja bei Runjaic und Fünfstück nicht nur einmal vorgekommen ist.
Von mir aus kann uns die ganze Welt hassen mit Gisdol, ist mir Scheißegal, wenn wir dafür wieder Fußball spielen und es mit dem verein aufwärts geht. In den 90er konnte uns auch keiner leiden. Lieber ist unser Verein verhasst, als glanzlos und farbos, für die sich nichtmal mehr Sky und die BILD interessieren.
Also, Rehm, Breite, Gisdol oder Slomka, es wird Ernst, warten wir es ab.
Nur bitte nicht sowas wie Möhlmann, weil dann wäre die Vorfreude auf die neue Saison so dermaßen im Arsch, das würde mir wohl sogar die Vorfreude auf die EM versauen...

Aber ich habe irgendwie im Gefühl, das Holger Stanislawski neuer Trainer wird.
Vielleicht will Stöver für einen Schocker sorgen und sowohl Schwartz als auch Rehm werden seit Tagen gehandelt, doch außer Breite und Stani gab es keine anderen Namen, die zumindest mal in den Sozialen Medien erwähnt wurden.
Da wir wohl Breite vergessen können, lässt mich das Gefühl nicht locker, das es Stanislawski werden könnte.



Beitragvon asdf » 06.06.2016, 05:53


FCKTEUFELHEXE hat geschrieben:Wenn es Kramny wird dann gute nacht.
Der war ja bei Stuttgart im Abstiegskampf total planlos und konnte auch keine Impulse und keine Positive Stimmung mehr erzeugen.


Aber hat Bobic nicht gesagt, Kramny kann es nicht? Das muss doch im Umkehrschluss eigentlich heißen, der Mann könnte auch Champions League!

Ich glaube wir könnten schon jemand wie Breitenreiter bekommen. 1860 scheint es ja auch zu schaffen, eine große Lösung zu präsentieren und Keller ist jetzt ja auch in der zweiten Liga. Man muss nur klären, was das gehaltsmäßig ausmacht und ob so jemand wirklich einen großen Effekt hat.

Die "alternativen" Lösungen sind halt kaum zu beurteilen. Rehm kann einschlagen wie eine Bombe oder völlig untergehen. Das weiß man halt leider erst dann, wenn er ein paar Monate hier war.

Schwartz wäre dagegen eine solide Lösung. Da weiß man, das Team landet am Ende irgendwo im Mittelfeld. Da würde ich keine Ausrutscher nach oben und nach unten erwarten.

Das ist eine schwere Entscheidung, die Stöver da zu treffen hat. Und ihm dürfte auch noch bewusst sein, dass im Rahmen der neuen Aufbruchsstimmung speziell die ersten Wochen in der neuen Saison absolut entscheidend sind. Da darf man nicht die ersten 2-3 Spiele nicht alle verlieren, auch wenn so ein Konzepttrainer vielleicht Zeit braucht.



Beitragvon FCK58 » 06.06.2016, 06:24


Ich bevorzuge diejenige Lösung, welche dann zum Knaller wird. :daumen:
Ob´s die -relativ- großen Namen sein müssen? Ich weiß es nicht, bin aber auch nicht wirklich von Breitenreiter und Co. überzeugt. Namen sind Schall und Rauch und auch ein Breitenreiter, Slomka oder ein "gehtgleichmalgarnicht Gisdol" ( :wink: ) müssen auch bei uns erst einmal zeigen, was sie drauf haben und bestehen.
Ich glaube eher, dass in unserer jetzigen Situation ein hungriger Trainer aus der 2. Reihe mit besten Kontakten in Liga 2 und 3 gefragt ist. Rehm wäre so einer. Schwartz auch aber der wäre in meinen Augen bekloppt, wenn er seinen gemütlichen Fernsehsessel in Sandhausen gegen den Schleudersitz bei uns tauschen würde. Wenn der Sandhausen verlässt, dann sicherlich in Liga 1.
Irgendwie beschleicht mich aber das Gefühl, dass wir entweder Rehm als Trainer bekommen werden oder aber einen Mann, den man in den Medien noch gar nicht auf dem Zettel hatte.

@Rückkorb
Vielleicht solltest du diese "Lügengeschichte" Endlich einmal ad acta legen. Man kann auch päpstlicher sein als der Papst.
Rheinteufel hat dir ja schon die passende Antwort gegeben und auch wenn ich selbst Lügen mindestens ebenso hasse wie du, hätte der SWR-Fuzzi von mir eine ähnliche Antwort erhalten. Selbst dann, wenn schon definitiv fest stand, dass Fünfstück gehen muss. Wovon ich zum damaligen Zeitpunkt noch nicht einmal überzeugt bin.
Wir hatten immerhin noch einige Spiele vor der Brust und es ging noch um eine bessere Plazierung in der Fernsehgeldrangliste. Es gab also durchaus noch etwas zu gewinnen/verlieren.
Und zudem: Gerade in unserer jüngeren Vergangenheit gab es noch ganz andere Lügengeschichten sowohl von den Vorständen als auch aus dem Aufsichtsrat über welche du dich hättest echauffieren können. Ich kann mich aber nicht erinnern, in der Hinsicht viel von dir gelesen zu haben.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon MäcDevil » 06.06.2016, 07:15


Wäre mit Rehm oder Kramny (wenn er Mister X ist) zufrieden.
Schwartz geht gar nicht. Kennt den Verein und würde sicherlich keine Aufbruchsstimmung erzeugen. Wäre eine einfallslose Verpflichtung !
Mir wäre eigentlich momentan jeder Trainer angenehm der von ausserhalb angeworben wird und frischen Wind in den Verein mitbringt und ein tragbares Konzept vorträgt.
***********??????????????????????????*************



Beitragvon Rückkorb » 06.06.2016, 07:20


Nur noch so viel ganz kurz, zumal ich Rheinteufel2222 bereits per Mail geantwortet habe, da falscher Thread, und dabei will ich hier dann auch belassen, auch wenn ich mir deinen guten Rat doch sehr verbitte.

Es war keine Antwort von Riesenkampff. Der hat nach dem Bericht dem SWR selbstinitiativ die "Lüge" vorgeworfen. Das war fettdreist und ohne Not. Etwas amüsant nehme ich zur Kenntnis, wie von den Entschuldigern jeweils völlig andere Gründe ins Feld geführt werden. Dass auch du schnell mit einer Lüge zur Hand wärst, sagt auch einiges über dich. Ich jedenfalls fand das einen beeindruckenden Amtsauftakt, der mir Anlass gibt, vorsichtig zu sein.

Dein Hinweis zu meiner zugegeben zurückhaltenden Reaktion gegenüber Lügen aus der Kuntz-Ära will wohl suggerieren, ich würde aus der Kuntz-Ecke argumentieren, was ich von mir weisen muss. Zu diesen Lügen haben viele richtiges geschrieben und diese früher erkannt als ich. Du kannst mir glauben oder auch nicht, dass mir da der Schock noch in den Gliedern steckt. Auf eine Wiederholung kann ich verzichten.
Auch das kann ein Rückkorb noch aufladen.



Beitragvon sandman » 06.06.2016, 07:25


Bin mal gespannt, wer Mr.X sein wird...ich würde mir Heiko Vogel wünschen.

Die Spannung wird unerträglich :lol: ...
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon wernerg1958 » 06.06.2016, 07:52


Im Endeffekt ist es doch egal wer es wird, klar die einen Namen hört man lieber als die anderen, aber am Ende wird er gemessen an dem was er mit der neuen FCK-Mannschaft erreicht. Hier ist eben das Dilemma, daß man vorher nicht weiß, bei keinem weiß, was hinten bei rauskommt, sprich ob er Erfolg hat oder nicht.
Wer zum Beispiel kannte Marco Kurz und wer hätte geglaubt, daß er mit dem FCK in Liga 1 kommt und da Platz 7 erreicht? Hand aufs Herz keiner oder?
Das Gremium wird es diese Woche gemeinsam entscheiden was ich gut finde und dann müßen wir den neuen Trainer unterstützen.



Beitragvon Mac41 » 06.06.2016, 08:11


Rückkorb hat geschrieben:Als vor ein paar Wochen Riesenkampff bei Flutlicht war, berichtete der SWR nach der fünften Niederlage am Stück in einem bebilderten Beitrag, dass aus dem Aufsichtsrat Kontakt mit anderen Trainerkandidaten gesucht wurde. Dies hatte ja auch der Kicker berichtet. Unser Aufsichtsratsvorsitzender bezeichnete die Aussage über die Trainersuche von Mitgliedern des Aufsichtsrates als falsch oder gar Lüge, wenn ich mich richtig erinnere.
[....]
Es war keine Antwort von Riesenkampff. Der hat nach dem Bericht dem SWR selbstinitiativ die "Lüge" vorgeworfen. Das war fettdreist und ohne Not. Etwas amüsant nehme ich zur Kenntnis, wie von den Entschuldigern jeweils völlig andere Gründe ins Feld geführt werden


Ob fettdreist oder doch eher hilflos und unerfahren, dass kann man gerne diskutieren.
Unglücklich war die Aussage und das ganze Rumgeeiere auf jeden Fall.
Das zeigt aber auch, wie es gut ist, dass die neue Führung nun installiert ist und die Kommunikation übernommen hat und Riesenkampff nun hoffentlich sich auf seinen Job Aufsichtsrat wieder konzentrieren kann.
Kommunikation und klare Kante scheinen nicht seine Stärke zu sein, denn nur so ist das Verhalten erklärbar und es setzt sich auch in diesem wachsweichen "Finanzbericht" im Mitgliedermagazin fort. Insbesondere auch, wenn man sich die folgende Meldung über den Lizenzerhalt und die sehr wohlwollende Würdigung des ausgeschiedenen Fritz Grünewalt ansieht, der diesen Scherbenhaufen in den Büchern hinterlassen hat.

Inzwischen ist es ja von mehreren Seiten bestätigt worden, dass man Fünfstück nach Düsseldorf entlassen wollte, sich aber Kuntz und Frenger eher aus politischen, denn sportlichen oder loyalitäts Gründen hinter und neben Fünfstück stellten.
Leider hat entschiedene Vielleicht auch eine frühe Trainerfindung verhindert, was ich persönlich bei Neururer gut und bei Luhukay schade fand.
Ich hoffe dennoch darauf, eine erneute Rasenmäherdiskussion über mehrere Wochen bleibt uns diesmal erspart. Das wäre vom Timing her zwar nicht so wichtig, aber für das Standing und die Stimmung in und um den FCK sehr wichtig.
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon gari » 06.06.2016, 08:15


wernerg1958 hat geschrieben:Im Endeffekt ist es doch egal wer es wird, klar die einen Namen hört man lieber als die anderen, aber am Ende wird er gemessen an dem was er mit der neuen FCK-Mannschaft erreicht. Hier ist eben das Dilemma, daß man vorher nicht weiß, bei keinem weiß, was hinten bei rauskommt, sprich ob er Erfolg hat oder nicht.
Wer zum Beispiel kannte Marco Kurz und wer hätte geglaubt, daß er mit dem FCK in Liga 1 kommt und da Platz 7 erreicht? Hand aufs Herz keiner oder?
Das Gremium wird es diese Woche gemeinsam entscheiden was ich gut finde und dann müßen wir den neuen Trainer unterstützen.


Da muss ich meinem Vorredner prinzipiell Recht geben. Im Endeffekt können wir die Trainerfrage nicht beeinflussen, indem wir unsere Wünsche äußern. Des Weiteren kann es uns auch egal sein, welcher der infragekommenden Herren oder Damen (vielleicht wirds ja Silvia Neid? :D) auf dem Stuhl Platz nimmt, solange er wieder zufriedenstellende Ergebnisse abliefert.

Und da sehe ich persönlich bei manch genannten die ganz große Problematik. Ein Herr Kramny sehe ich auch wie KF als guten, bis sehr guten U23-Trainer. Mehr aber auch nicht. Ein Stanislawski kann vielleicht aufgrund seines Supermarktes wirtschaftlich denken und planen, ich sah allerdings kein herausragendes Konzept, als er bei der TSG und Köln war. Und nach drei Jahren wieder voll einzusteigen, sehe ich mehr als kritisch.

Dennoch können wir all das nicht beeinflussen und so sehe ich die Trainerfrage gelassen entgegen. Gehe vom schlimmsten aus und erwarte das beste. Egal wer's wird, er hat eine Herkulesaufgabe vor sich.
Pfälzer in Berlin - gebabbelt werd trotzdem platt :daumen: :teufel2:



Beitragvon ! » 06.06.2016, 08:23


Rehm wäre gut, Schwartz i.O., Mister X kann ja wieder alles sein. Wenn man sieht wer noch auf dem Markt ist: Neururer, Wollitz, Kramny, Kramer, Loddar, Slomka.... oder vielleicht doch Härtel oder Breitenreiter (*träum*)? Jedoch gibt's viel mehr Nieten am Markt als Hauptgewinne. Warten wir's ab.
->Pro Ausgliederung, pro Investoren, pro Profifußball in KL<-



Beitragvon asdf » 06.06.2016, 08:26


gari hat geschrieben:
wernerg1958 hat geschrieben:Im Endeffekt ist es doch egal wer es wird, klar die einen Namen hört man lieber als die anderen, aber am Ende wird er gemessen an dem was er mit der neuen FCK-Mannschaft erreicht. Hier ist eben das Dilemma, daß man vorher nicht weiß, bei keinem weiß, was hinten bei rauskommt, sprich ob er Erfolg hat oder nicht.
Wer zum Beispiel kannte Marco Kurz und wer hätte geglaubt, daß er mit dem FCK in Liga 1 kommt und da Platz 7 erreicht? Hand aufs Herz keiner oder?
Das Gremium wird es diese Woche gemeinsam entscheiden was ich gut finde und dann müßen wir den neuen Trainer unterstützen.


Da muss ich meinem Vorredner prinzipiell Recht geben. Im Endeffekt können wir die Trainerfrage nicht beeinflussen, indem wir unsere Wünsche äußern. Des Weiteren kann es uns auch egal sein, welcher der infragekommenden Herren oder Damen (vielleicht wirds ja Silvia Neid? :D) auf dem Stuhl Platz nimmt, solange er wieder zufriedenstellende Ergebnisse abliefert.

Und da sehe ich persönlich bei manch genannten die ganz große Problematik. Ein Herr Kramny sehe ich auch wie KF als guten, bis sehr guten U23-Trainer. Mehr aber auch nicht. Ein Stanislawski kann vielleicht aufgrund seines Supermarktes wirtschaftlich denken und planen, ich sah allerdings kein herausragendes Konzept, als er bei der TSG und Köln war. Und nach drei Jahren wieder voll einzusteigen, sehe ich mehr als kritisch.

Dennoch können wir all das nicht beeinflussen und so sehe ich die Trainerfrage gelassen entgegen. Gehe vom schlimmsten aus und erwarte das beste. Egal wer's wird, er hat eine Herkulesaufgabe vor sich.


Stanislawski hab ich mal irgendwo in einem Interview sagen hören, dass er wieder einen Trainerjob machen würde, aber er definitiv weiterhin seinen Supermarkt in Hamburg als Zentrum sieht. Aufgrund dieser Aussage fällt er bei mir schon durch. Jemand der nur mit halber Kraft dabei ist, kann nicht die richtige Lösung sein.

Ich begreife ehrlich gesagt auch das ZDF nicht. Man bezahlt doch schon einen "Experten".



Beitragvon wernerg1958 » 06.06.2016, 08:40


Nur zur Beruhigung einiger Pele Wollitz ist nicht auf dem Markt der wirds auf keinen Fall, der Rest bleibt abwarten.



Beitragvon Patse » 06.06.2016, 08:52


Rehm hat bei Waldhof gespielt. Hat als Trainer nur in der 3. Liga gearbeitet. Das sich einige den wünschen ist mir ein Rätsel.
Sforza war Kapitän unserer Meistermannschaft. Das den einige nicht wollen ist mir auch ein Rätsel.



Beitragvon Hochwälder » 06.06.2016, 09:08


! hat geschrieben:Rehm wäre gut, Schwartz i.O., Mister X kann ja wieder alles sein. Wenn man sieht wer noch auf dem Markt ist: Neururer, Wollitz, Kramny, Kramer, Loddar, Slomka.... oder vielleicht doch Härtel oder Breitenreiter (*träum*)? Jedoch gibt's viel mehr Nieten am Markt als Hauptgewinne. Warten wir's ab.



Effenberg ist auch wieder frei, bei seinen Auftritten als "Experte" musste man den doch für einen der ganz Großen der Trainerzunft halten!



Beitragvon asdf » 06.06.2016, 09:08


Patse hat geschrieben:Rehm hat bei Waldhof gespielt. Hat als Trainer nur in der 3. Liga gearbeitet. Das sich einige den wünschen ist mir ein Rätsel.
Sforza war Kapitän unserer Meistermannschaft. Das den einige nicht wollen ist mir auch ein Rätsel.


Begreife doch mal, dass man nicht automatisch ein guter Trainer wird, weil man gut gespielt hat. Auch 100%ige Identifikation mit dem Verein ist nicht genug um den Job sauber auszuführen. Da braucht es schlichtweg mehr.
Schau dir doch Effenberg an. Schau dir Klinsmann an. Schau dir Bobic an. Fußballer, die Vereinspositionen aufgrund ihrer Bekanntheit bekommen, sind reihenweise gescheitert. Kicken ist was ganz anderes als ein Team zu trainieren oder einen Verein zu führen.



Beitragvon Stimpy001 » 06.06.2016, 09:15


Patse hat geschrieben:Rehm hat bei Waldhof gespielt. Hat als Trainer nur in der 3. Liga gearbeitet. Das sich einige den wünschen ist mir ein Rätsel.
Sforza war Kapitän unserer Meistermannschaft. Das den einige nicht wollen ist mir auch ein Rätsel.


Brehme war WM Siegtorschütze, und?!
Ich denke es gibt mittlerweile tausende Belege, dass ein guter Spieler nicht zwangsläufig ein guter Trainer wir. Sforza hat noch nie in Deutschland gearbeitet, weiß von der Liga wahrscheinlich gar nichts.

Ne, dann lieber Rehm. Aber am ende wird es eh keiner von beiden. Es bleibt spanend.
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird.
und ich kenne den geheimen Unterschied zwischen Mille und Mio.



Beitragvon WolframWuttke » 06.06.2016, 09:17


Kramny?????

Hat er -neben dem VfB-Abstieg- noch weitere Erfolge vorzuweisen?
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon EchterLauterer » 06.06.2016, 09:28


Patse hat geschrieben:
Sforza war Kapitän unserer Meistermannschaft. Das den einige nicht wollen ist mir auch ein Rätsel.


Matthäus war Kapitän unserer WELTmeistermannschaft, den will auch keiner. Mal Kapitän gewesen zu sein, ist allein noch lange kein Qualitätsmerkmal.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet
.



Beitragvon ollirockschtar » 06.06.2016, 09:34


Die Spannung steigt ins unermessliche. Aber egal wer es wird, er sollte die volle Unterstützung von uns bekommen. Auch wenn es vielleicht weh tut.ich tippe auf Mister X
Nichts gegen die Bielefelder Alm und den Bökelberg, aber der Mount Everest des deutschen Fußballs steht in Kaiserslautern: der Betzenberg :teufel2:

FCK ein Leben lang




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ExilDeiwl, Google [Bot] und 25 Gäste