Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon Red Devil » 11.02.2016, 15:09


Schnell noch die FCK Bestätigung rein werf:

FCK hat geschrieben:Róbert Pich auf Leihbasis zurück zu Slask Wroclaw

Mittelfeldspieler Róbert Pich wechselt mit sofortiger Wirkung auf Leihbasis bis zum Ende der laufenden Saison 2015/16 zu Slask Wroclaw. Bei dem polnischen Erstligisten stand Pich bereits vor seinem Wechsel zu den Roten Teufeln unter Vertrag und wird dort erneut in der Extraklasa auflaufen. Eine Kaufoption wurde nicht vereinbart.

Im August 2015 wechselte Róbert Pich kurz vor Ende der Transferperiode zu den Roten Teufeln auf den Betzenberg. Der Slowake stand in der aktuellen Spielzeit elfmal im Zweitligakader und absolvierte insgesamt vier Partien für den FCK. Beim 1. FC Kaiserslautern besitzt Róbert Pich einen Lizenzspielervertrag bis Juni 2018.

„Wir können den Wunsch von Róbert nach möglichst viel Spielzeit angesichts der Teilnahme der Slowakei bei der anstehenden Europameisterschaft in Frankreich verstehen. Aufgrund der Konkurrenzsituation in unserem Kader können wir ihm derzeit nicht die benötigte maximale Spielzeit garantieren. Ich bin froh, dass wir nun die bestmögliche Lösung für alle Beteiligten gefunden haben“, so FCK-Trainer Konrad Fünfstück.

http://fck.de/de/1-fc-kaiserslautern/ak ... oclaw.html
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon paulgeht » 17.02.2016, 19:17


Robert Pich hat gegenüber polnischen Medien erklärt, dass er sich einen längeren Verbleib in Wroclaw vorstellen könnte. Der Grund: Beim FCK bekäme er zu wenig Spielpraxis, außerdem fühle er sich in Polen wohl.

Quelle: SLASKnet (Twitter)
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon FCK58 » 17.02.2016, 21:13


Warum nicht? Aber nur mit "Geld zurück Garantie". :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon asdf » 31.05.2016, 10:18


Neues von unserem an Slask Wroclaw ausgeliehenen Mittelfeldspieler Robert Pich:
  • Pich war in der Rückrunde Stammspieler und hat 16 Spiele (0 Tore, 3 Vorlagen) für Wroclaw absolviert. (Statistik siehe hier). Ihm wird in dem Artikel eine "gute Form" attestiert.
  • Slask Wroclaw würde ihn gerne weiter vom FCK ausleihen. Ihn ganz zu kaufen können sie sich nicht leisten.
  • Der FCK möchte Pich gerne verkaufen, auch für weniger Geld als die letztes Jahr bezahlten 350.000 Euro.
  • Der Berater von Pich sondiert nun den Markt, auch andere polnische Vereine könnten interessant sein, und sagt: "Wir wollen nicht zu lange warten, die Situation sollte in den nächsten zwei Wochen geklärt werden."
  • Pich stand im vorläufigen EM-Kader der Slowakei, wurde aber dann doch nicht nominiert.

Przeglad Sportowy hat geschrieben:Śląsk Wrocław nie wykupi Picha

Jeżeli Słowak miałby zostać w Śląsku na kolejny sezon, to nadal tylko na zasadach wypożyczenia z 1. FC Kaiserslautern.

Słowak, który jednak nie załapał się do kadry na EURO (był na liście rezerwowej), nadal chce grać w Polsce, choć wcale nie upiera się przy Śląsku. Pójdzie tam, gdzie dostanie lepsze warunki.

(...)
"Robert może być wzmocnieniem dla każdej polskiej drużyny, dlatego wybierzemy dla niego najbardziej korzystną opcję. Z całą pewnością nie satysfakcjonuje go rola rezerwowego w 2. Bundeslidze, a tak niestety było jesienią.

Nie zamierzamy jednak zbyt długo czekać, jego sytuacja powinna się wyjaśnić w ciągu najbliższych dwóch tygodni" - mówi nam Szymon Pacanowski z Fabryki Futbolu, która reprezentuje zawodnika. Pich po powrocie do Śląska nie strzelił żadnego gola, ale był w dobrej formie, dużo dawał drużynie w ofensywie i nieźle współpracował z nową gwiazdą Śląska Ryotą Morioką.

Etwas holprige Google-Übersetzung hat geschrieben:Slask Wroclaw einlösen Pich

Wenn der Slowakischen in Schlesien für eine weitere Saison sein würde, ist es nach wie vor nur auf der Grundlage von Darlehen vom 1. FC Kaiserslautern .

Slowakisch, die jedoch nicht für die EURO an das Team bekam (er war auf der Reserveliste ), noch in Polen will, zu spielen, aber darauf bestehen, nicht auf Schlesien. Er wird dorthin gehen, wo besser wird.

(...)
"Robert kann für jede polnische Team verstärkt werden, weshalb wir für ihn die günstigste Option zu wählen. Sicherlich mit seiner Rolle einer Reserve in der 2. Bundesliga nicht zufrieden, und so leider war es Herbst.

Aber wir werden nicht zu lange warten, sollte die Situation in den nächsten zwei Wochen ", erklärt werden. - Sagt er uns, Simon Pacanowski die Fabrik Fußball, die den Spieler stellt Pich nach nicht hat jedes Ziel nach Schlesien zurückkehrte , aber er war in guter Form, gab viel das Team die Offensive und hat gut funktioniert mit dem neuen star von Schlesien Ryota Morioka.

Quelle und kompletter Text: http://m.przegladsportowy.pl/pilka-nozn ... 1,789.html
Zuletzt geändert von Thomas am 31.05.2016, 11:10, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Verschoben in Robert-Pich-Thread und Zusammenfassung/Übersetzung eingefügt. Danke fürs Einstellen!



Beitragvon super-jogi » 31.05.2016, 11:40


Wenn ich schon wieder lese, verkaufen mit Verlust.

Bin ich froh, wenn solche Transfers hoffentlich bald der Vergangenheit angehören.
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon Marc222 » 31.05.2016, 11:50


super-jogi hat geschrieben:Bin ich froh, wenn solche Transfers hoffentlich bald der Vergangenheit angehören.

Solche Transfers gab es schon immer und wird es auch immer geben.



Beitragvon super-jogi » 31.05.2016, 12:06


Klar, aber damals war schon abzusehen, dass es eher die Kategorie Panikkauf war.
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon der-alte-schwede » 31.05.2016, 12:39


super-jogi hat geschrieben:Klar, aber damals war schon abzusehen, dass es eher die Kategorie Panikkauf war.


Ich sach mal so: von meinem Schreibtisch aus kann ich bequem kommentieren/schreiben/beurteilen/verurteilen/lästern...und generell: wie man's macht, ist eh verkehrt und auch ein Panikkauf kann ja mal einschlagen (positiv; war leider beim FCK in letzter Zeit eher selten so). Und mir drängt sich manchmal im FCK-Umfeld der Eindruck einer selbsterfüllenden Prophezeiung auf...trau mich garnicht auszusprechen, was ich z.Zt. für den FCK so ABSEHE...Fluch, weiche von uns :pyro: !



Beitragvon hessenFCK » 31.05.2016, 12:48


Sicher ist Pich seinerzeit gekauft worden, aus einer gewissen Panik heraus - irgendwas muss noch her, vielleicht funktioniert es ja dann? Alles keine schlechten Fußballer, nur wie so oft beim FCK (leider), hat mal wieder nicht gepasst! Ob er jetzt mit Verlust verkauft wird oder doch mit einem leichten Gewinn, wenn man das so sehen will - ist doch in diesem Falle nicht entscheidend - er hat uns nicht weiter gebracht, insofern war das oder ist das schon ein Verlustgeschäft - also, runter von der Gehaltsliste und Mund abputzen. Somit wird wieder ein klein wenig für den nächsten frei. Hoffe, dass er bald was findet und alles gute...



Beitragvon WolframWuttke » 31.05.2016, 13:28


Sein Bekanntheitsgrad scheint nicht über PL, SK hinauszugehen. Derzeit bekommen wir die 300k, die wir mal investiert hatten sicher nicht wieder.

Er hat noch 2 Jahre Vertrag also kann man ihn noch 1Jahr an Wroclaw ausleihen, wo er nicht international spielen wird oder ihn jetzt mit Verlust dorthin verkaufen. Beides suboptimal und ein guter Deal für Wroclaw.

Wenn wir 250k bekommen: Verkaufen, Kapitel schließen.
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon Seit1969 » 31.05.2016, 14:01


Nichts vormachen! Pich wenn möglich nicht verleihen, sondern gleich verkaufen und wenn es sein muss den Verlust in Kauf nehmen. Nächste Saison ginge das Theater von vorne los und verleihen ist dann nicht mehr. Dann würde er sein Grundgehalt bekommen oder der Vertrag würde aufgelöst.
Günstiger erscheint mir ein Verkauf mit Verlust!
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon Stimpy001 » 31.05.2016, 14:09


Würde ihn jetzt auch noch nicht verkaufen. Warum denn, dann lieber nochmal dahin verleihen, in der Hoffnung, dass er ein paar Buden mehr und dann wenigstens die schwarze Null steht. Hätte ihn eigentlich auch gerne nochmal hier gesehen.

Zu dem Panikkauf, sicherlich, aber bei 300k kann man das auch mal ausprobieren. Solche "Flops" werden wir immer erleben, denn wir sind auf diese Art von Wundertüten angewiesen um sie dann teurer zu verkaufen.

Sehe ich jetzt nicht so dramatisch.
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird.
und ich kenne den geheimen Unterschied zwischen Mille und Mio.



Beitragvon wernerg1958 » 31.05.2016, 14:51


Man, Man, der finanzielle Verlust ihn zu behalten ist größer als die Ablöse zu verringern, da er einem anderen hoffentlich besseren Spieler dann nicht den Platz weg nimmt. Fußball ist nun mal so es gibt Spieler mit denen macht man Gewinn mit anderen eben Verlust, beim FCK stimmte in der Summe oft das Verhältnis nicht. Wir können nun nur hoffen, daß Uwe Stöver eine Mannschaft mit mehr Qualität und wenig Quantität hinbekommt was ja auch das Ziel ist.



Beitragvon wernerg1958 » 31.05.2016, 15:12


Unser aktueller Kader hat/hatte eine Größe von 28 Spielern, laut Status hier auf DBB.
Davon sind 6 Abgänge bis jetzt zu verzeichnen, also ohne die schon bekannten Neuzugäng und Spieler aus dem eigenen Nachwuchs mit Profivertrag ist das ein
ein Kader von 22 Spielern unter Vertrag plus die Neuen. Wenn man also noch weitere Spieler verpflichten will, müßen noch paar verkauft verliehen werden. Und ein Pich gibt man besser ganz ab. Verleihen kann man von den Nachwuchsspielern
die sich z.B. in Liga 3 weiter bilden können.
Also man sieht hier hat Uwe Stöver noch viel Arbeit neben der Trainersuche.



Beitragvon Miggeblädsch » 31.05.2016, 15:14


... sehe ich genauso. Verkaufen, so schnell es geht.



Beitragvon ExilDeiwl » 31.05.2016, 18:52


Ja, das ist ein relativ leichtes Rechenexempel:

Kosten:
Ablöse bei Einkauf 2015
Gehalt 2015 - 2018

Einnahmen:
Ausleihe 2015/2016
Ausleihe 2016/2017
Ausleihe 2017/2018
Verkaufserlöse 2018

Risiken:
Weitere Ausleihe in Saison 17/18 nicht möglich
Verkaufserlöse sinken

Wenn die Eintrittswahrscheinlichkeit für eines oder gar beide Risiken als so hoch angesehen werden, dass der Verlust größer wäre, als wenn man jetzt mit Verlust verkauft, dann ist es sinnvoll, jetzt den Verlust zu realisieren als später einen noch größeren Verlust.

Insofern: Verkaufen. Ich glaube nicht, dass Pich bei uns noch mal Fuß fassen würde.
Nur zusammen sind wir Lautern! :teufel2:
#ZusammenLautern http://www.nur-zusammen.de



Beitragvon theo » 04.06.2016, 20:21


Miggeblädsch hat geschrieben:... sehe ich genauso. Verkaufen, so schnell es geht.

Hallo !!! Gehts noch ? Seit Ihr Autoverkäufer oder Menschenhändler ? Róbert Pich hat Vertrag bis 2018 Punkt.Nur er entscheidet ob er verliehen oder verkauft werden kann! Denkt eimal darüber nach,Róbert Pich ist kein Auto sondern ein Mensch .



Beitragvon Tor » 04.06.2016, 22:20


theo hat geschrieben:
Miggeblädsch hat geschrieben:... sehe ich genauso. Verkaufen, so schnell es geht.

Hallo !!! Gehts noch ? Seit Ihr Autoverkäufer oder Menschenhändler ? Róbert Pich hat Vertrag bis 2018 Punkt.Nur er entscheidet ob er verliehen oder verkauft werden kann! Denkt eimal darüber nach,Róbert Pich ist kein Auto sondern ein Mensch .


:daumen:

ist wahrscheinlich die neue tradition... :nachdenklich:
"Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim FCK" ! Fritz Walter



Beitragvon Hubber91 » 05.06.2016, 18:00


Weiteres Rechenbeispiel:
(Und ja er ist kein Auto sondern Mensch aber:)
RP gekauft für 300.000 zu 3 Jahren Vertrag
D.h. Wirtschaftlich haben wir für ihn Kosten von jährlich 100.000 Abschreibung + Gehalt.
Durch Ausleihe wird Gehalt gespart.
2. Jahr: Verkauf für 200.000 bedeutet zumindest betriebswirtschaftlich kein Verlust wenn man Ihn für 200.000 verkauft. Die 100.00 Verlust wurden ja dann schon letzte Saison realisiert ... Also kein Stress
Uff geht's Betze!



Beitragvon SEAN » 05.06.2016, 18:22


Hubber91 hat geschrieben:Weiteres Rechenbeispiel:
(Und ja er ist kein Auto sondern Mensch aber:)
RP gekauft für 300.000 zu 3 Jahren Vertrag
D.h. Wirtschaftlich haben wir für ihn Kosten von jährlich 100.000 Abschreibung + Gehalt.
Durch Ausleihe wird Gehalt gespart.
2. Jahr: Verkauf für 200.000 bedeutet zumindest betriebswirtschaftlich kein Verlust wenn man Ihn für 200.000 verkauft. Die 100.00 Verlust wurden ja dann schon letzte Saison realisiert ... Also kein Stress

Wenn er den auch gleich komplett bezahlt wurde. Ist ja mitlerweile nix ungewöhnliches, das eine Ablöse Etappenweise bezahlt wird. Bei geschätzten 300.000 Euro glaub ich das zwar nicht, aber wenn doch geht die Rechnung nicht auf.
Gehört er aber zu 100% uns, würde ein Verkauf für 200.000 Euro zwar kein Gewinn bringen, aber das Gehalt wird frei. Und das dürfte schon in die neue Saison eingeplant sein.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Hubber91 » 05.06.2016, 20:26


Du hast recht mit der geteilten Zahlung. Aber das ist eine Frage der Liquidität und nicht des betriebswirtschaftlichen Gewinn/Verlust ... Ein Kauf ist erstmal erfolgsneutral... Abschreibung dann erfolgsqirksam ... Ist also alles schon abgegolten und realisiert ... Ein Verlauf unter Einkaufspreis kann uns zumindest schonmal nicht nochmal belasten ... Ein verkaufsgewinn wäre natürlich schöner ... Aber ein Verlauf unter Einkaufspreis belastet zumindest mal nicht neue Einkäufe
Uff geht's Betze!




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 7 Gäste