Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Konrad Fünfstück entlassen - die richtige oder falsche erste Entscheidung von Uwe Stöver?

Richtig, an der Trennung führte kein Weg vorbei
268
63%
Falsch, man hätte Fünfstück eine zweite Chance geben sollen
64
15%
Weiß nicht, ich bin mir nicht sicher
96
22%
 
Abstimmungen insgesamt : 428

Beitragvon Yves » 21.05.2016, 12:55


Manni0 hat geschrieben:
SL7:4 hat geschrieben:Nee,habe noch mal alle Beiträge zu Neururer gelesen. Schlimm! :x Aber der war's nicht.

Es war einer, den ich nicht so kenne.
_________________________________

Ach ist ja auch eigentlich egal!

In den nächsten Wochen erfahren wir, wer der neue Trainer wird!

Wir vetrauen hier unserer neuen Führung! Ein Konzept scheint es ja zu geben! :teufel2: :teufel2: :teufel2:


Warum dieser "Führung" vertrauen? Die hat noch nichts gerissen!!! Und welches "Konzept" hat sie denn? Ist aber auch egal. Denn: ohne Moos ist bekanntlich nix los!!! Das ist der eigentliche Knackpunkt!!! Und mit dem zu erwartenden Nobody-Team und der zu erwartenden starken Konkurrenz geht es eher in Richtung dritte statt erst Liga. Und es ist dann völlig egal, welcher Übungsleiter da den Vorturner spielt! Aber beim FCK ist sowieso Hopfen und Malz verloren! Aber die "Ratten" werden es dann sicher wieder richten - bei der nächsten Jahreshauptversammlung. Jede Wette!


Wow ... klasse Kommentar ...

Diese Führung hat also noch nichts gerissen? OK, evtl bei uns noch nicht. Aber:

Der neue Finanzvorstand Michael Klatt https://www.xing.com/profile/Michael_Klatt

Der neue Marketing und Vertrieb Vorsitzende Thomas Gries https://www.xing.com/profile/Thomas_Gries12

Der neue Sportdirektor Uwe Stöver http://www.transfermarkt.de/uwe-stover/profil/trainer/312

Schau Dir einfach mal an, was diese Leute gemacht haben. Zu deren Konzept ... lies einfach mal, was sie bisher gesagt und gestartet haben. Über die finanzielle Situation gab es eine PK. Über das zukünftige Ausrichten bzgl Marketing wurde auch bereits einiges gesagt, was gemacht werden soll. Der neue Sportdirektor ist seit ein paar Tagen hier und hat bereits erste Schritte getan.

Was genau erwartest Du? Sollen die drei neuen Leute innerhalb von ein paar Tagen den FCK komplett revolutioniert haben?



Beitragvon DerRealist » 21.05.2016, 13:04


Yves hat geschrieben:
Was genau erwartest Du? Sollen die drei neuen Leute innerhalb von ein paar Tagen den FCK komplett revolutioniert haben?


Irgendwie haben sie das ja ein bisschen :lol:
Also eigentlich...haben sie in allen Bereichen schon was angeschoben.
Oder sich bemerkbar gemacht.
Manches wird noch vage gehalten. Manches sind Gerüchte..aber manches ist konkret. :daumen:



Beitragvon Yves » 21.05.2016, 13:27


DerRealist hat geschrieben:
Yves hat geschrieben:
Was genau erwartest Du? Sollen die drei neuen Leute innerhalb von ein paar Tagen den FCK komplett revolutioniert haben?


Irgendwie haben sie das ja ein bisschen :lol:
Also eigentlich...haben sie in allen Bereichen schon was angeschoben.
Oder sich bemerkbar gemacht.
Manches wird noch vage gehalten. Manches sind Gerüchte..aber manches ist konkret. :daumen:


Exakt. Sie tun etwas. Sie starten anscheinend viele Dinge, welche uns mittel- bis langfristig in ein wesentlich besseres Licht stellen sollen. So soll es sein. Und darüber bin ich froh.



Beitragvon Schlossberg » 21.05.2016, 14:56


wkv hat geschrieben:Schlechter Stil? Was für ein Humbug.

Schlechten Stil finden hier nur Leute, die verzweifelt nach Kritikpunkten suchen und den sonst nichts mehr einfällt.

Im Verhältnis zu dem, was ich zu hoffen gewagt habe, macht die neue Führung erstaunlich viel richtig.
Die paar Anfängerfehler sind verzeihlich, die paar Fremdschämer machen sich nur lächerlich.

Ich habe 2014 weder Abel noch Riesenkampff gewählt. Sie machen bessere Arbeit, als ich ihnen je zugetraut hätte. Gries und Klatt haben vom ersten Tag an überzeugt.
Zu Stöver, unserem neuen Sportdirektor, kann man noch nicht viel sagen, außer dass er in seinen bis jetzt noch wenigen Arbeitsstunden alles richtig gemacht hat.
Insbesondere hat er sich Konrad Fünfstück und seine Vorstellungen genau angesehen, seine Schlussfolgerung gezogen und direkt umgesetzt.
Das ist aller Ehren wert.

Wenn irgendwelche selbsternannten Richter in Stilfragen (die von Stilfragen so viel verstehen wie ein Kastrat vom ...) hier schlechten Stil diagnostizieren zu sollen glauben, entbehrt das nicht einer gewissen Tragikomik.

Never give in, never give in, never, never, never, never

(Winston Churchill)



Beitragvon Lonly Devil » 21.05.2016, 14:57


wkv hat geschrieben:...
Und jetzt ist der neue Sportvorstand da, man hat sich noch einmal unterhalten, kommt zu dem Schluß, dass es nicht passt, geht in die spät am Abend stattfindende Aufsichtsratsitzung und trifft Entscheidungen, die der AR dann noch absegnen muss.
... ...

Stöver ist "nur" Sportdirektor und somit nicht auf Augenhöhe mit dem Marketing oder Finanzvorstand.
Zwar ist er die übergeordnete Instanz, was den Sportlichen Bereich betrifft, in den entscheidungen jedoch den Vorständen untergeordnet.
Ein gleichgestellter Sportvorstand hätte da, nach meiner Meinung, mehr Entscheidungsgewalt.
wkv hat geschrieben:Hier kam ein Cut zum frühestmöglichen Zeitpunkt, ...

Kaderzusammenstellung und Sommervorbereitung gleich mit dem neuen Mann, wenn er zeitnah unter Vertrag steht, sind nicht verkehrt.

--------------------------------------------------------
Bersch hat geschrieben:Also ich war und bin wirklich der Letzte der sich an diesem wie ich finde übertriebenen Kuntz-bashing beteiligt.
... ...
Und er war immer sehr loyal und großzügig zu all den kleinen fleißigen Zwergen, die er um seinen Thron versammelt hat.

Der Konni is n guter Kerl und liebt den FCK geben wir ihm einfach en Vertrag bis 2017... De Runjaic sagt, er trägt den FCK im Herzen, Ach komm, Wir hams ja....

Da war Kuntz wohl selbst noch zu sehr Spieler, denn Vereinsvorsitzender.

-------------------------------------------------------

daachdieb hat geschrieben:... ...
Nur weil die neue Führung nichts (?) mit Kuntz zu tun hat ist sie noch lange nicht unfehlbar. Dafür hat sie aber schon recht viele Huldiger.

Der böse Mann ist weg, jetzt wird alles besser. :nachdenklich:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon Rheinteufel2222 » 21.05.2016, 16:46


asdf hat geschrieben:Wie mir scheint, ist jetzt auch nicht mehr die Rheinpfalz unser Hofmedium, sondern der SWR. :lol:


Das kann man zwischenzeitlich wohl als gesichert bestätigen. Das hat sich die Rheinpfalz aber auch gründlich verdient, auch wenn man dort jetzt sauer ist, dass man die Nachrichten nicht mehr als erster, sondern sogar als letzter erhält. Was die beiden Schreiberlinge dort aber weiterhin nicht daran hindert, Kampagnen-Journalismus zu betreiben.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon ..:NECKARTEUFEL:.. » 21.05.2016, 17:04


@wkv
Der aktuellen Führung lege ich überhaupt nichts negativ, nur eben auch nichts vorbehaltlos positiv aus.
Für mich hat die neue Führung nämlich bisher überhaupt noch nichts gemacht, was ich negativ oder positiv bewerten kann, darum geht es.
Selbst die Entlassung von KF sehe ich neutral, weil ich mir nicht sicher bin ob es falsch oder richtig war. Manches im Leben ist eben nicht nur schwarz oder weiß.
Und ich jammere Kuntz nicht hinterher, schmeiße aber auch nicht mit Dreck und nicht beweisbaren Unterstellungen um mich wie manche hier.
Ich verstehe, dass sich viele befreit fühlen vom angeblichen Alleinherrscher, das haben die Menschen in Ägypten und Lybien auch, wobei ich Stöver nicht mit Gadaffi gleichsetze, aber eben auch nicht Kuntz.
Also warten wir es ab und denken positiv im Sinne des FCK.

Tipp: Wenn bei dir auch die Sonne scheint, mach es wie ich: Grill raus, Bierchen auf, und den Dortmunder Sieg anschauen. :prost:
Niemals hätten wir es zulassen dürfen, dass Stefan Kuntz vom Betze vertrieben wird! Wer Erfolg hatte, kann auch Misserfolg haben, aber er weiß dann immer noch wie man Erfolg haben kann!



Beitragvon Rückkorb » 21.05.2016, 17:06


wkv hat geschrieben:Ich gebe dir auch völlig recht, dass es nicht "würdig" ist, Fünfstück im Unklaren zu lassen.


Wenn wer so am 18. gedacht hat oder ein anderer noch heute so denkt wie etwa auch der Kicker, ist das noch lange kein Beleg, dass wer irgendjemandem hinterherhängt.

Es ist völlig richtig, kritisch zu sein,nicht wahr. Jedenfalls gibt es keine Notwendigkeiten, wieder in Respektlosigkeiten abzugleiten.

Das war doch keine plötzliche Entscheidung und die Durchführung dieser Personalie keine Glanzleistung. Das kann mir niemand vermitteln. Auch wenn die Entscheidung an sich wohl seit langem nahe lag.
Auch das kann ein Rückkorb noch aufladen.



Beitragvon DavidH179 » 21.05.2016, 17:13


Wenn ich hier ständig lesen muss , dass kurz der schlechteste Trainer war wird mir schlecht...und der schlechte Umgang mit Spielern, kann ich nur den Kopf schütteln. Zu dieser Zeit waren wir in Bad Bertrich im TL und ich bei vielen Trainingseinheiten dabei..Absolut Blödsinn dieses Geschreibsel! Wenn es der Tatsache entsprechen würde wäre man hier nicht so erfolgreich gewesen! Hat kurz euch mal persönlich beleidigt oder ein Autogramm verweigert? Kurz war zu dem Zeitpunkt ein guter Trainer wer anderer Meinung ist darf es gerne mit verständlicher Argumentation probieren...



Beitragvon wkv » 21.05.2016, 18:07


Reicht der 17.Tabellenplatz am 23. Spieltag, um den siebten Platz zu relativieren? Dass am 32. Spieltag noch alles bis Platz 10 bangen musste, abzusteigen?

Und die letzte Bundesligamannschaft?

Oder seine Stationen Düsseldorf, Ingolstadt, Hoffenheim?

Vor allem aber Hoffenheim, wo ein anderer mit gleicher Mannschaft den Abstieg verhinderte? Nur mit ein paar Umstellungen, so z.B. ein gewisser Firmino von der Bank in den Sturm?
Störenfried und Buschklopfer.



Beitragvon DavidH179 » 21.05.2016, 18:10


Es geht um die Leistung bei uns...was in Hoffenheim war interessiert hier niemand, war mir vorab klar das die Konstellation nicht passt



Beitragvon -Hans- » 21.05.2016, 18:14


ChrisW hat geschrieben:... Man habe (laut Sperk heute) Neuzugänge im Winter nur nicht genehmigt, um SK weg zu bekommen. Diese Aussage kann man als Fan so nicht stehen lassen.
...


Wieso nicht? Ich denke, das entspricht absolut den Tatsachen.
Gruß
Hans



Beitragvon wkv » 21.05.2016, 18:18


Und ich WEISS, dass es nicht so ist.
Und jeder normal denkende Mensch kommt bei annähernd 4 Mio. Euro minus im Januar 2016 zum gleichen Ergebnis.

Ich kann diese Dolchstoßlegende nicht mehr hören.
Die Zahlen von Klatt alleine reichen aus, um das ins Reich der Gebrüder Sponzok zu verweisen.

Von den gehandelten Namen mal ganz abgesehen, so eine Granate wie Pogatetz, der Union im Alleingang rettete...

Oder?
Zuletzt geändert von wkv am 21.05.2016, 18:21, insgesamt 1-mal geändert.
Störenfried und Buschklopfer.



Beitragvon wkv » 21.05.2016, 18:20


DavidH179 hat geschrieben:Es geht um die Leistung bei uns...was in Hoffenheim war interessiert hier niemand, war mir vorab klar das die Konstellation nicht passt

Auch bei uns war er nicht der Vater des Erfolgs, er hatte eine gute Zusammenstellung.

Er war mir als Trainer lange viel zu feige, hat erst jede Vorsicht über Bord geworfen, als es so langsam nicht mehr anders ging.

Ich sage nur Hoffenheim 4:3.
SEINE Niederlage.
Weil er nach dem 3:3 alles in die Defensive rief.

Aber das Ding ist gelaufen. Muss man nicht noch mal thematisieren.

Kurz ist völlig verbrannt, der bekommt im Profifußball so schnell kein Bein mehr auf die Erde.
Störenfried und Buschklopfer.



Beitragvon DavidH179 » 21.05.2016, 18:33


Das mag sein, aber so blind wie er gemacht wird war/ist er nicht. Auf Schalke mit zwei spitzen, dann war das auch sein Sieg...Leverkusen im Pokal daheim...



Beitragvon DavidH179 » 21.05.2016, 18:34


Eine Frage noch. ..was meinst du mit guter Zusammenstellung?



Beitragvon Yogi » 21.05.2016, 18:36


wkv hat geschrieben:Reicht der 17.Tabellenplatz am 23. Spieltag, um den siebten Platz zu relativieren? Dass am 32. Spieltag noch alles bis Platz 10 bangen musste, abzusteigen?

Und die letzte Bundesligamannschaft?

Oder seine Stationen Düsseldorf, Ingolstadt, Hoffenheim?

Vor allem aber Hoffenheim, wo ein anderer mit gleicher Mannschaft den Abstieg verhinderte? Nur mit ein paar Umstellungen, so z.B. ein gewisser Firmino von der Bank in den Sturm?


naja es gab bei weitem schlechtere Trainer
sage nur mal K.Rekdal :|
und mein special Friend Gerets der nur einen gut konnte :
winke winke in die Kurve....
darf ja nicht vergessen welche finanz. Möglichkeiten Gerets hatte und was er an Geld verbrannt hat...
Kurz ist im Grund an 2 Dingen gescheitert
Fatal war Tiffert zum Kapitän zu machen der ab dann vor lauter Amt nie mehr im Ansatz an seine Leistung ran kam...
Und ständig von der Riesen Qualität des Gegners zu sprechen und hat damit Alibis für die Mannschaft geliefert, anstatt die Mannschaft mental zu stärken.
Das war ein Riesenfehler und ganz Fussball Deutschland weiß davon , deswegen bekommt er m.m. nach auch kein Fuß mehr als Trainer auf den Boden.



Beitragvon wkv » 21.05.2016, 18:43


DavidH179 hat geschrieben:Eine Frage noch. ..was meinst du mit guter Zusammenstellung?

Das Team. Sam, Lakic, Ilicevic, unsere Viererkette, das war schon ein gutes Team.

Welches mehr hätte erreichen können, wenn man nicht lieber einmal mehr unentschieden spielen wollte.

Ein Jahr später reichte der siebte Platz, um international zu spielen.
Störenfried und Buschklopfer.



Beitragvon DavidH179 » 21.05.2016, 18:58


Ist richtig...komisch nur das alle ihre beste Zeit unter Kurz hatten!



Beitragvon wernerg1958 » 22.05.2016, 16:02


Nun das zu erwartende Ende für Fünfstück, menschlich eine harte Entscheidung aber in Abwägung aller Für und Wieders sicher der richtige Schritt.
Der Fehler von Beginn an wieder Kuntz ohne Not einem in Liga 2 unerfahrenen Trainer der beim Verein unter Vertrag stand einen Profitrainervertrag auf 2 Jahre zugeben war dumm und auch dem Mann gegenüber unfähr, da niemand wußte wie seine Arbeit mit einem Profiteam ist.
Seis drumm nun sind alle Hauptakteuere der Kuntzzeit vom Berg. Ein Neuanfang wird so leichter sein.
Der neue Trainer hat nun noch genug Zeit seine Mannschaft zusammen zustellen und auf Kurs für Liga 2 zu bringen, vorausgesetzt Uwe Stöver kann da schnell den hoffentlich richtigen Mann finden. Ein Profitrainer mit Ligaerfahrung.
Danke K5S und alle Gute für die Zukunft.



Beitragvon Oktoberteufel » 23.05.2016, 18:05


Der Aufstiegsmacher hat geschrieben:Kurz hat eine gute Arbeit geleistet, zwischen 2009 und 2011. Wen mir noch einer hier seinen Namen durch den Dreck zieht, gibts ne virtuelle Backpfeife.
Was Kurz bei Ingolstadt oder Hoffenheim geleistet hat, ist mir scheiss egal und sollte auch jedem anderen FCK-Fan nicht so die Sinne trüben, dass man seine gute Arbeit für uns durch den Dreck zieht.
Und nein, ich will Kurz auch nicht zurück, aber wiehier manchmal über ehemalige Trainer gelästert wird, ist so unfassbar, man mag es nicht glauben.
Die Truppe im Jahr 2009 war eine absolute No-Name-Truppe aus Leihspielern und ablösefreien Akteuren, niemand von euch hat vorher mit der Meisterschaft gerechnet, und auch 2010 hat man Kurz zurecht dafür gefeiert. Und jetzt Jahre später kommt ihr um die Ecke und behauptet so einen Schwachsinn. Sam war 2008/2009 eine Graupe unter Sasic, unter Kurz war er der absolute Knaller, das lag natürlich aber nur daran, dass Sam bereits 2009 ein absoluter Weltklassespieler war. Lakic war lange verletzt, Ilicevic auch noch recht unkonstant, unser Prunkstück war die Abwehr.
Ach was solls, sie waren halt alle scheisse.
Jahre später heisst es nur noch, dieser miese Busfahrerbeschimpfer Sasic, diese Flasche Kurz, der arrogante Champions League Trainer Runjaic, selbst Ottos Meisterschaft wurde schnell vergessen, und er wurde vom Hof gejagt, als er diese nicht wiederholen konnte.
Sasic hat den Verein gerettet und aus dem dreck geholt, Kurz hat unverhofft den Aufstieg gefeiert, über Otto brauchen wir nicht zu reden. Runjaics Truppe wurde von den meisten hier nur ein Platz zwischen 5 und 8 zugetraut, am Ende wurde er für Platz vier beschimpft.
Nur Grössenwahnsinnige hier, die sich mit allem unter Thomas Schaaf oder Andre Breitenreiter eh nicht zufrieden geben werden, dann aber meckern, wenn der FCK zu viel Geld ausgibt.



Genauso ist es! Wir sind, was das Verhältnis von Erwartungshaltung und realistischer Zielsetzung (zumindest bei nicht wenigen Fans) angeht vergleichbar mit Schalke 04. Die sind seit Jahren unzufrieden stehen aber m.M.n. genau da, wo sie gemäß der Stärke des Kaders hingehören. Bei uns ist immer alles schlecht, die Trainer der letzten Jahre waren allesamt Pflaumen und die neue Vereinsführung baut auch nur Mist. Zum Glück sehen das nicht alle so :nachdenklich:
Zuletzt geändert von Oktoberteufel am 23.05.2016, 19:22, insgesamt 1-mal geändert.
Endlich einmal wieder Kontinuität. Das würde ich mir wünschen.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 23.05.2016, 18:28


wernerg1958 hat geschrieben:Seis drumm nun sind alle Hauptakteuere der Kuntzzeit vom Berg.


Der Haber Marco ist noch da. Der überlebt alles, wie die Ameisen den Atomkrieg.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon wernerg1958 » 24.05.2016, 08:41


Ja richtig Haber läuft noch rumm, aber der hat und hatte wie noch einige andere nichts zu sagen aber garnichts, der läuft eben nur da oben herum. Es wäre sicher auch kein Fehler so machen Posten oder so abzuschaffen. Aber das müßen die neuen Verantwortlichen entscheiden. So long :wink:



Beitragvon Thomas » 25.05.2016, 21:53


Da er ja theoretisch noch beim FCK unter Vertrag steht, ist das hier wohl auch ein erwähnenswerter Eintrag für den Transfer-Ticker: Laut Sky Sport Austria soll Konrad Fünfstück als neuer Trainer bei Wacker Innsbruck im Gespräch sein.

Sky Sport Austria (via fussball-imnetz.at) hat geschrieben:Beim FC Wacker Innsbruck laufen die Planungen für die kommende Saison auf Hochtouren. Bevor Sportdirektor Ali Hörtnagl aber große Neuverpflichtungen tätigen kann, muss ein Nachfolger für Trainer Manfred Schmidt gefunden werden. Wie "Sky Sport Austria" berichtet, könnte Konrad Fünfstück übernehmen.

Quelle und kompletter Text: http://www.fussball-imnetz.at/18577
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Verteufler1900 » 25.05.2016, 22:04


Glaube ich zwar nicht dran, aber wäre natürlich aus finanzieller Sicht für uns top! Und Funfstuck selbst würde ich es auch gönnen... :daumen:
Trotz der zweiten Liga, deutscher Pokalsieger, 1996, FCK




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: blue.devil77, LDH, niemand27, Weißherbstschorle und 68 Gäste