Fußballthemen, welche den FCK nicht oder nicht direkt betreffen.

Beitragvon Rubert 1848 » 04.07.2019, 18:33


Sich selbst verstärkende Negativspiralen, unglückliche Dynamiken, hochmotivierte Gegner, die erdrückende Favoritenbürde, die riesige Erwartungshaltung. Die Schiedsrichter sind auch meistens gegen uns, der Fußballgott mag uns nicht, die Glücksgöttin hat unsere Adresse verloren.

So lange das Fanlager bei der Analyse sämtliche Faktoren für das eigene Scheitern ins Ungefähre verschiebt können Klatt, Bader, Notzon und Hildmann in Ruhe weiterwursteln. Genau diese Männer sind aber im Ligavergleich zu schwach auf der Brust. Niemals werden wir unter der Entscheidungsgewalt solcher Leute einen aufstiegsreifen Kader zusammengestellt bekommen, obwohl wir etatmäßig aufsteigen könnten. Die Verantwortlichen sind unser Problem, nichts sonst.
Scheiß TuS Koblenz



Beitragvon Hefeweizen » 04.07.2019, 18:50


Rubert 1848 hat geschrieben:Sich selbst verstärkende Negativspiralen, unglückliche Dynamiken, hochmotivierte Gegner, die erdrückende Favoritenbürde, die riesige Erwartungshaltung. Die Schiedsrichter sind auch meistens gegen uns, der Fußballgott mag uns nicht, die Glücksgöttin hat unsere Adresse verloren.

So lange das Fanlager bei der Analyse sämtliche Faktoren für das eigene Scheitern ins Ungefähre verschiebt können Klatt, Bader, Notzon und Hildmann in Ruhe weiterwursteln.

Hallo Rubert,

Ich denke wir sind uns einig, dass die letzte Saison NICHTS war. Ich habe mir im November den Kick in Haching angucken und sehr viel anderen Mist ertragen dürfen. Trotzdem muss man bei der Analyse auch Dinge wie die oben genannten (Negativspirale, Dynamiken, Gegner) einbringen dürfen, ohne dass sie gleich polemisch in eine Reihe mit Ausreden gestellt werden. Oder? Noch weniger möchte ich meinen Post als Feigenblatt für das aktuell handelnde Personal sehen. Weil ich einige Dinge durchaus kritisch sehe. Aber muss es sein, in jedem Thread wieder die Führungsebene behandelt werden muss?

Des Weiteren bin ICH nicht das Fanlager. Ich formuliere MEINE Meinung. Alles andere ist eine Verallgemeinerung. Sowas machen nur Waldhöfer.
Tradition gleicht den Laternen, die den Weg erhellen. Nur Betrunkene klammern sich an ihnen fest.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 04.07.2019, 18:59


La Guardia Imperial hat geschrieben:Lieber steige ich ab als 2x gegen die Waldhöfer zu verlieren!


Wir schreiben den letzen Spieltag. Wieder einmal hat der FCK ein Spiel verloren. Diesmal gegen Bayern München II. Leider muss der FCK den bitteren Gang in die 4. Liga antreten. Mit nur 6 Punkten ist noch keine Mannschaft so sang- und klanglos abgestiegen.
Das ganze Stadion, die ganze Region trauert. Nur ein "Fan" freut sich des Lebens "La Guardia Imperial" ist froh und glücklich, dass sein FCK gegen Waldhof Mannheim 2x in dieser rabenschwarzen Saison gewonnen hat. :wink:
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight



Beitragvon henrycity » 04.07.2019, 19:05


Ich hoffe wir haben den richtigen Treainer echter FCK,ler netter Typ aber um uns da unten raus zu holen glaube ich bedarf es mehr. Natürlich freue
ich mich falls ich falsch liege.
Wenn ich an Zuck und Sternberg denke was waren das Fussballer eigentlich fast schon zu gut für die dritte Liga und dann dieses ab und hoch und zum Schluss nur noch ab in der letzten Saison.
Da kann man nur hoffen das es da mal wieder
zündelt. Mittelfeld und Sturm alles noch nicht Optimal besetzt da besteht dringend Handlungsbedarf wenn der FCK nach oben schauen möchte. Es bedarf jetzt ein gutes Händchen für die Leihspieler die noch kommen sollen sonst wird das nichts.



Beitragvon Talentfrei » 04.07.2019, 20:06


@casper5: Jetzt gewinnen die gegen ein höherklassiges Team aus Sandhausen. Was jetzt. Ungefährdeter Aufstieg?



Beitragvon Casper5 » 04.07.2019, 20:12


Talentfrei hat geschrieben:@casper5: Jetzt gewinnen die gegen ein höherklassiges Team aus Sandhausen. Was jetzt. Ungefährdeter Aufstieg?

Jetzt genießen wir den Sieg und hoffen drauf das ich Unrecht habe und alles besser wird.



Beitragvon Talentfrei » 04.07.2019, 20:14


:daumen:
Casper5 hat geschrieben:
Talentfrei hat geschrieben:@casper5: Jetzt gewinnen die gegen ein höherklassiges Team aus Sandhausen. Was jetzt. Ungefährdeter Aufstieg?

Jetzt genießen wir den Sieg und hoffen drauf das ich Unrecht habe und alles besser wird.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 04.07.2019, 20:38


Was ich absolut bemerkenswert finde bei dieser Umfrage ist, dass kein einziger der Trainer seine eigene Mannschaft als Aufsteiger sieht. Entweder es ist eine extrem schwache Liga oder die sind von vorne bis hinten alles Feiglinge.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Hephaistos » 04.07.2019, 20:41


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Was ich absolut bemerkenswert finde bei dieser Umfrage ist, dass kein einziger der Trainer seine eigene Mannschaft als Aufsteiger sieht. Entweder es ist eine extrem schwache Liga oder die sind von vorne bis hinten alles Feiglinge.


Wenn unser Bader auch so vernünftig wäre, würden wir wohl gar nicht so enttäuscht sein. Gepaart mit Inkompetenz bekommt man einen Blumenstrauß an Möglichkeiten usw..



Beitragvon Marki » 04.07.2019, 21:58


Meine ganz ehrliche Meinung, unsere Mannschaft hat durchaus das Potential, unter die ersten 3 zu kommen, aber leider braucht es dazu einen guten Trainer, und das ist SH nicht.



Beitragvon hierregiertderfck » 04.07.2019, 22:51


Ich sehe leider auch einige Vereine vor uns.
Madgeburg, Rostock, Duisburg, Ingolstadt, Uerdingen, Braunschweig... alles Vereine, bei denen es mich nicht wundern würde, wenn sie besser als wir abschneiden.
Dazu kommen sicherlich auch noch Überraschungsteams und die Tatsache, dass wir in den letzten Jahren gefühlt auch noch immer schlechter abschneiden, als es der Kader eigentlich hergibt.

Ein gutes Gefühl habe ich irgendwie nicht. Kann auch deswegen sein, weil ich unsere Neuzugänge nicht einschätzen kann. Skarlatidis, Starke, Matuwila? Keine Ahnung, ich schaue ehrlich gesagt absolut keine dritte Liga, außer unsere Spiele. Nicht mal Zusammenfassungen. Zum Isländer kann ich erst recht nichts sagen. Kann natürlich sein, dass dies genau die Puzzlestücke sind, die fehlen. Was ich allerdings bei Bader/ Notzon eher skeptisch im Raum stehen lasse.

Positiv jedoch, dass Grill, Sickinger oder auch ein Kühlwetter scheinbar keine Anstalten machen, wechseln zu wollen. Das könnte ein positiver Fingerzeig sein, was Einschätzung zum Trainer oder auch hinsichtlich der Qualität der Mannschaft vonseiten der Spieler angeht.



Beitragvon SEAN » 04.07.2019, 23:12


Die ganzen Voraussagungen kann man sich schenken, die letzte Saison und deren Abschlusstabelle spricht Bänder.
Mit Osnabrück steigt eine Mannschaft auf, die ne Saison vorher der erste Nichtabsteiger war. Fortuna Köln war guter 8ter, Aalen hatte als 12ter 13 Punkte Vorsprung auf den ersten Absteiger, und stiegen beide Sang und Klanglos in die Regionalliga ab. Braunschweig scheitert 16/17 knapp am Aufstieg in die Bundesliga, steigt dann 17/18 in die dritte Liga ab und hält in der abgelaufenen Saison als großer Mitfavorit mit einem dünnen Tor Vorsprung gerade so die Klasse.

Warten wir mal ab, wie es nach 10-12 Spieltagen aussieht. Das ist dann auch so nebenbei der Zeitpunkt um zu entscheiden, ob man den Vertrag von Bader über den 31.12.19 verlängern sollte, oder nicht.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon FCK-Ralle » 04.07.2019, 23:36


Schön geschrieben SEAN.
Diese Tipps sind Schall und Rauch.
Auf Osnabrück hat letzte Saison kein Mensch gesetzt.
Das muss kein Nachteil sein.

Wie auch immer, unser Ziel kann nur der Aufstieg sein. Das ist einfach eine wirtschaftliche Notwendigkeit.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon oida » 04.07.2019, 23:55


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Was ich absolut bemerkenswert finde bei dieser Umfrage ist, dass kein einziger der Trainer seine eigene Mannschaft als Aufsteiger sieht. Entweder es ist eine extrem schwache Liga oder die sind von vorne bis hinten alles Feiglinge.


Ich denke die wissen einfach, dass Erwartungen schüren ein richtiger Klotz am Bein sein kann, erst recht bei einer Liga bei der man einen langen Atem braucht.



Beitragvon AlterFritz1945 » 05.07.2019, 08:45


SEAN hat geschrieben:Die ganzen Voraussagungen kann man sich schenken, die letzte Saison und deren Abschlusstabelle spricht Bänder.
Mit Osnabrück steigt eine Mannschaft auf, die ne Saison vorher der erste Nichtabsteiger war. Fortuna Köln war guter 8ter, Aalen hatte als 12ter 13 Punkte Vorsprung auf den ersten Absteiger, und stiegen beide Sang und Klanglos in die Regionalliga ab. Braunschweig scheitert 16/17 knapp am Aufstieg in die Bundesliga, steigt dann 17/18 in die dritte Liga ab und hält in der abgelaufenen Saison als großer Mitfavorit mit einem dünnen Tor Vorsprung gerade so die Klasse.

Warten wir mal ab, wie es nach 10-12 Spieltagen aussieht. Das ist dann auch so nebenbei der Zeitpunkt um zu entscheiden, ob man den Vertrag von Bader über den 31.12.19 verlängern sollte, oder nicht.

Genau Sean, so sehe ich das auch. Das geht mir auch auf den Geist. Diese ganzen Vorhersagen und Prognosen.
Ebenso die Bewertungen im Vorfeld, was die Testspiele angeht. Was soll das alles.
Ich glaube mich erinnern zu können, das im Aufstiegsjahr mit dem Trainer Kurz die Testspiele alles andere, nur keinen Aufstieg vermuten ließen.
Also, den Ball flach halten und abwarten was kommt. Im letzten Jahr galten wir als die großen Favoriten und hielten dem Druck nicht stand. Dieses Jahr sind andere Vereine in dieser Rolle. Mal sehen ob sie das bewältigen können. Bin gespannt.



Beitragvon ExilDeiwl » 05.07.2019, 09:19


AlterFritz1945 hat geschrieben:
SEAN hat geschrieben:Die ganzen Voraussagungen kann man sich schenken, die letzte Saison und deren Abschlusstabelle spricht Bänder.
Mit Osnabrück steigt eine Mannschaft auf, die ne Saison vorher der erste Nichtabsteiger war. Fortuna Köln war guter 8ter, Aalen hatte als 12ter 13 Punkte Vorsprung auf den ersten Absteiger, und stiegen beide Sang und Klanglos in die Regionalliga ab. Braunschweig scheitert 16/17 knapp am Aufstieg in die Bundesliga, steigt dann 17/18 in die dritte Liga ab und hält in der abgelaufenen Saison als großer Mitfavorit mit einem dünnen Tor Vorsprung gerade so die Klasse.

Warten wir mal ab, wie es nach 10-12 Spieltagen aussieht. Das ist dann auch so nebenbei der Zeitpunkt um zu entscheiden, ob man den Vertrag von Bader über den 31.12.19 verlängern sollte, oder nicht.

Genau Sean, so sehe ich das auch. Das geht mir auch auf den Geist. Diese ganzen Vorhersagen und Prognosen.
Ebenso die Bewertungen im Vorfeld, was die Testspiele angeht. Was soll das alles.
Ich glaube mich erinnern zu können, das im Aufstiegsjahr mit dem Trainer Kurz die Testspiele alles andere, nur keinen Aufstieg vermuten ließen.
Also, den Ball flach halten und abwarten was kommt. Im letzten Jahr galten wir als die großen Favoriten und hielten dem Druck nicht stand. Dieses Jahr sind andere Vereine in dieser Rolle. Mal sehen ob sie das bewältigen können. Bin gespannt.


Ich schließe mich den beiden Vorrednern an. Für mich ist das Glaskugelleserei. Ich gehe auhc nicht davon aus, dass die Einschätzungen vollkommen ehrlich gemeint sind, denn da wird auch viel strategisch kommuniziert. Den anderen die Favoritenrolle zuschustern, selbst unterm Radar fliegen. Insofern für mich ohne viel Aussagekraft das Ganze...
Pro AOMV!
fck-jetzt.de



Beitragvon BetzePower67 » 05.07.2019, 12:33


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Was ich absolut bemerkenswert finde bei dieser Umfrage ist, dass kein einziger der Trainer seine eigene Mannschaft als Aufsteiger sieht. Entweder es ist eine extrem schwache Liga oder die sind von vorne bis hinten alles Feiglinge.


Und somit müssten, nach Meinung einiger hier im Forum, sofort 20 Trainerposten frei werden.
Ich gebe grundsätzlich auf solche Umfragen gar nichts, da die Vorhersagen selten zutreffend waren (siehe gerade letzte Saison).
Meiner Meinung nach werden die Mannschaften vorne mitspielen, die ein funktionierendes Kollektiv auf den Platz bringen. Damit erreicht man oft mehr als mit supertollen Einzelspielern.
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)




Zurück zu Fußball Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast