Fußballthemen, welche den FCK nicht oder nicht direkt betreffen.

Beitragvon Lestat » 27.05.2018, 15:14


Hephaistos hat geschrieben:
Lestat hat geschrieben:Die Assis beim Waldhof haben es geschafft: Spielabbruch


Dumm.. Sie hatten sogar noch ca. 10 Min Zeit. Würde da ein Treffer gelingen, hätte man sogar noch Chancen. Aber so wird das Spiel mit 3:0 für Krefeld gewertet und basta.

Darf sich dann jetzt auch keiner mehr beschweren. Der Schiri wollte noch einmal anpfeifen, die Krefelder waren noch nicht wieder richig auf dem Platz da flogen schon wieder Böller usw. Das ist dann einfach nur strunzdumm.


Wenn das stimmt anscheinend auch der eigener Trainer mit Böllern beworfen worden:
https://www.welt.de/sport/fussball/arti ... ochen.html
Megafonanlage aus! Ultras raus!



Beitragvon RedDevil16 » 28.05.2018, 10:34


Der nächste Verein der uns bald einen Platz nach hinten schiebt:
Pumpen China-Milliardäre 90 Mio in Berliner Viertligisten?

https://www.bild.de/sport/fussball/regi ... .bild.html



Beitragvon Hephaistos » 28.05.2018, 14:02


Kehrt bald der ganz große Glanz zu Berlins Viertligist Viktoria 1889 zurück? Beim Traditions-Klub (Deutscher Meister 1908 und 1911) soll nach BILD-Informationen ein finanzstarker Investor aus China kurz vor dem Einstieg stehen. Mit dem könnte es in Zukunft wieder weit nach oben gehen.

BILD erfuhr: Am 29. April waren die Chinesen beim Viktoria-Heimspiel gegen Cottbus im Stadion Lichterfelde (Kapazität: 4300 Zuschauer). Jetzt wird die Sache heiß!

Aus dem internen Umfeld gibt es dazu das heiße Gerücht, dass es in den Verhandlungen um einen Zehn-Jahres-Vertrag mit 90 Millionen Euro gehen soll!


Bild

Wow. Das wäre ja mal wieder was.. Auch wenn das nur Bild schreibt, glaube ich schon, dass da was dran ist.



Beitragvon Hephaistos » 28.05.2018, 15:06


Der Spielabbruch in Mannheim und seine Folgen: Während das DFB-Sportgericht die Partie am grünen Tisch in Kürze mit 2:0 für Uerdingen werten wird, ist die Polizei mit der Aufarbeitung der Geschehnisse beschäftigt. Insgesamt wurden 45 Personen bei verschiedenen Ausschreitungen rund um die Partie verletzt, darüber hinaus gab es zehn Festnahmen.


liga3-online.de

Was ein Glück, dass sie fern bleiben.



Beitragvon jürgen.rische1998 » 28.05.2018, 21:28


Lestat hat geschrieben:

Wenn das stimmt anscheinend auch der eigener Trainer mit Böllern beworfen worden:
https://www.welt.de/sport/fussball/arti ... ochen.html


War doch sogar im TV zu sehen. Hatte doch versucht per Mikrofon Ruhe rein zu bringen. Aber das bringt doch bei Ultras eh nichts. Denen geht es um den großen Auftritt und nie um den Verein. Erstaunlich ist eher, dass da niemand was gemacht hat. Mehr zum abholen bereit als die Kasper ging ja gar nicht mehr. Zumal sie ja auch ordentlich feige, wie es sein muss, alle in schwarz und vermummt waren. Da muss man halt mal von vorne und hinten in den Block und den Kameraden mal zeigen was Sache ist. Das war so schön übersichtlich, da hätte man eigentlich niemanden erwischen können der nicht dabei war :wink:
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon Lonly Devil » 28.05.2018, 21:40


Lestat hat geschrieben:Wenn das stimmt anscheinend auch der eigener Trainer mit Böllern beworfen worden:
https://www.welt.de/sport/fussball/arti ... ochen.html


Weiter unten kommt man dann noch zu folgendem Artikel.

Grillfest soll den Chaoten zur Bewaffnung gedient haben
https://www.welt.de/sport/fussball/arti ... haben.html
... ...
Untersucht wird nun auch die Frage, wie ein derartiges Arsenal an Feuerwerkskörpern vorbei an den Ordnern ins Stadion gelangen konnte. Nach Informationen des „Mannheimer Morgen“ fand in der Nacht zum Samstag eine Grillparty der Ultras im Stadion statt. Die Zeitung spekuliert, dass bei dieser Gelegenheit verbotenes Material deponiert worden sein könnte.

Gegenüber WELT bestätigte der Geschäftsführer von Waldhof Mannheim, Markus Kompp, das Event: Der offizielle Fan-Dachverband Pro Waldhof habe am Samstag ein Grillen in der Carl-Benz-Arena veranstaltet, zu dem theoretisch jeder Fan Zutritt hatte. Sollte sich der Verdacht des Pyroschmuggels bewahrheiten, wäre das eine Katastrophe, so Kompp.
... ...
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon jürgen.rische1998 » 28.05.2018, 21:53


Gilt ja auch für uns. Die Vereine lassen diesen Gestalten freie Hand, Zugang zum Stadion, eigene Räume, und so weiter. Und dann immer wieder wundern und entsetzt sein wenn das dabei rauskommt. Da wird halt auch immer wieder die eigene Mitschuld vertuscht. Solange man solchen Leuten auch nur den Hauch von Privilegien gibt, werden die sie missbrauchen. Da sollten allen voran die Vereine lernen. Sonst wissen sie es und lassen es trotzdem so weiter laufen :nachdenklich:
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon mastawilli » 30.05.2018, 10:38


Grillfest soll den Chaoten zur Bewaffnung gedient haben
https://www.welt.de/sport/fussball/arti ... haben.html
... ...
Untersucht wird nun auch die Frage, wie ein derartiges Arsenal an Feuerwerkskörpern vorbei an den Ordnern ins Stadion gelangen konnte. Nach Informationen des „Mannheimer Morgen“ fand in der Nacht zum Samstag eine Grillparty der Ultras im Stadion statt. Die Zeitung spekuliert, dass bei dieser Gelegenheit verbotenes Material deponiert worden sein könnte.

Gegenüber WELT bestätigte der Geschäftsführer von Waldhof Mannheim, Markus Kompp, das Event: Der offizielle Fan-Dachverband Pro Waldhof habe am Samstag ein Grillen in der Carl-Benz-Arena veranstaltet, zu dem theoretisch jeder Fan Zutritt hatte. Sollte sich der Verdacht des Pyroschmuggels bewahrheiten, wäre das eine Katastrophe, so Kompp.
... ...


Ich kenn so einige, die dort waren, darunter auch ein paar aus unseren Reihen. Also selbst bei uns in der Westkurve sind zwar alle x.1er Blöcke zugänglich wenn man eine Karte da unten hat, aber man wird zumindest von Ordnern am Eingang vor dem Spiel mal kurz beäugt. In der Halbzeit vllt nicht mehr so intensiv aber man kann ohne zu diskutieren jetzt nicht jeden x-beliebigen Kollegen mit rein nehmen, vorallem nicht, wenns ausverkauft ist.

Aber in Mannheim? Da war an den Blockeingängen der Fankurve KEINER. Nur bei den Sitzern an den Geraden waren Ordner, aber der gesamte Fanbereich (die beiden Stehblöcke sowie die Fanblöcke mit Sitzen hinter den Toren) war völlig frei von Ordnern zugänglich. Mein Arbeitskollege hat sich das Spiel aus 3 Blöcken verfolgt, mal hier gefilmt, mal dort...
D.h. selbst mit Sitzplatzkarte konnte man problemlos da einmarschieren.

Das wird alles so sein wies hier in der Zeitung steht, und darüber hinaus noch viel schlimmer: Im Radio kam sogar, dass sich die Mannheimer Ultras ihr Ordnerpersonal vor der Saison zum Teil sogar selbst "casten" durften. Alles Entgegenkommen, um eben zur "deeskalation" beizutragen.

Es is doch das immergleiche Spiel. Hand hinstrecken, reinbeißen lassen, Hand wegziehen, beschimpfen lassen, warum da keine Hand mehr ist, Hand wieder hinstrecken... Circle of Ultras... Weltweit



Beitragvon Hephaistos » 30.05.2018, 14:53


Ich weiß, es ist nicht mehr untere Liga, sondern "unsere" Liga, aber wir haben noch kein Thread für die 3. Liga, deswegen poste ich es auch hier rein.

Frisches Geld für den SC Preußen Münster: Wie "westline.de" berichtet, hat sich ein weiterer Investor mit zwei Millionen Euro an der in eine GmbH & Co. KGaA ausgegliederten Profiabteilung beteiligt.
Damit ist das Eigenkapital von bisher einer Million auf nun drei Millionen Euro angestiegen. Laut dem Online-Portal handelt es sich bei dem Investor um eine Einzelperson, die anonym bleiben möchte, im SC Preußen aber "großes Potenzial" sehe – "sowohl sportlich als auch wirtschaftlich".


liga3-online

Jetzt noch Hansa Rostock

Nach den Insolvenzen von Erfurt und Chemnitz in der abgelaufenen Saison legte der DFB im Rahmen der Lizenzierung strengere Maßstäbe an, rechnete die eingereichten Zahlen noch genauer durch und stellte beim F.C. Hansa eine Lücke von 1,5 Millionen Euro fest. Geld, das Investor Rolf Elgeti (hält 45 Prozent der Anteile an der Profiabteilung) in Form eines weiteren Kredits zur Verfügung gestellt hat. Geplant ist aber, dass das Darlehen in Eigenkapital umgewandelt wird. Der Hintergrund: Für die von Hansa angepeilte 2. Bundesliga schreibt die Deutsche Fußball-Liga (DFL) bei einer ausgegliederten Lizenzspielerabteilung ein Eigenkapital von 2,5 Millionen Euro vor – bisher weist der FCH nur eine Million Euro auf. Im November müssen die Mitglieder der Eigenkapitalerhöhung im Rahmen der Vollversammlung noch zustimmen.


liga3-online

Hab mich früher nicht so mit der 3. Liga beschäftigt, aber vom Gefühl her scheint es, dass jeder 2. ausgegliedert ist und einen Investor hat.



Beitragvon Hephaistos » 30.05.2018, 20:42


Pedersen wird Lieberknecht-Nachfolger


kicker

Der Name sagt mir so gut wie nichts. Mal gespannt. Es ist seine erste Station als Cheftrainer.



Beitragvon shaka v.d.heide » 04.06.2018, 22:48


Von verspätet bis fristgerecht.
Wie bei toyota.
Nichts ist unmöglich.
www.wz.de/amp/lokales/krefeld/sport/kfc ... -1.2695100
Da muss man kein barackler sympathisant sein um den ruf des geldes,dem der dfb folgt,zu hören.



Beitragvon shaka v.d.heide » 06.06.2018, 22:25


FKP in liga 4!!!
Stark

In einer noch strukturschächeren region als KL.
Mit sponsoren(kömmerling/profine und die wasgau ag),die ihr geld lieber nach KL und zum depp überweisen anstatt echt die region/ den standort zu unterstützen aus der sie kommen und auch die kohle erwirtschaftet wird.
Sehr grossen respekt,peter tretter(trainer) und an die mannschaft! des fkp.

Super derbys in der 4. liga.
Dort sind mir SB und MA viel lieber als in der 3. :teufel2:

Sorry,@hephaistos
Hab zu spät gesehen,dass du schon den toyota spruch in bezug auf svw- kfc gebracht hast.

Zu offensichtlich,das ganze



Beitragvon roterteufel81 » 14.06.2018, 07:36


Ismaik macht bei 60 eine 2 Mio Kapitalaufstockung locker, die 1:1 sofort in den Kader investiert werden darf.
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon SalinenBetze » 14.06.2018, 08:47


roterteufel81 hat geschrieben:Ismaik macht bei 60 eine 2 Mio Kapitalaufstockung locker, die 1:1 sofort in den Kader investiert werden darf.


Ist das jetzt sicher (Quelle?)? oder wärmst du nur nochmals das auf, was sowieso Thema in den letzten Tagen war? 60 war sich ja noch nicht sicher, ob sie diese "Großzügigkeit" aus bekannten Gründen überhaupt annehmen wollten...



Beitragvon jürgen.rische1998 » 14.06.2018, 09:08


SalinenBetze hat geschrieben:
roterteufel81 hat geschrieben:Ismaik macht bei 60 eine 2 Mio Kapitalaufstockung locker, die 1:1 sofort in den Kader investiert werden darf.


Ist das jetzt sicher (Quelle?)? oder wärmst du nur nochmals das auf, was sowieso Thema in den letzten Tagen war? 60 war sich ja noch nicht sicher, ob sie diese "Großzügigkeit" aus bekannten Gründen überhaupt annehmen wollten...


Also ich denke wir müssen keinen Neid auf die Löwen haben. Wir stehen doch schon sehr gut da :wink:

München - Großer Durchbruch? Oder doch nur eine weitere „Wird-schon-werden“-Wasserstandsmeldung? Die von der Bild am Mittwoch verbreitete Nachricht, Hasan Ismaik werde den Löwen zwei Millionen Euro Eigenkapital auf Genussschein-Basis zur Verfügung stellen, war nicht grundlos ohne genaues Zahlungsdatum versehen. Bis zuletzt gab es keine Bestätigung der Kapitalerhöhung. Die sportliche Leitung hängt bei ihren Personalplanungen weiterhin in der Luft – mit ersten Folgen.


So hat Innenverteidiger-Kandidat Kevin Kraus (25, Heidenheim) den Löwen bereits abgesagt - er wechselt zum 1. FC Kaiserslautern, auch Sechser Quirin Moll (Braunschweig) und Außenstürmer Stefan Lex (Ingolstadt) stehen in Verhandlungen mit anderen Klubs. Wie lange die Löwen mit ihrer Hinhaltetaktik noch im Rennen bleiben können – auf diese Frage konnte am Mittwoch niemand eine belastbare Antwort geben.


https://www.tz.de/sport/1860-muenchen/w ... 50763.html
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon roterteufel81 » 14.06.2018, 10:13


Zur Vollständigkeit, ich hatte es hier her:

https://www.liga3-online.de/ismaik-stel ... erfuegung/

Jürgen hat ja entsprechend den Artikel schon entkräftigt.
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon suYin » 14.06.2018, 11:30


Ismaik gibt Millionen frei: Die Presseerklärung des TSV 1860

https://www.dieblaue24.com/1860/13264-i ... s-tsv-1860
Bild



Beitragvon FCK58 » 14.06.2018, 11:40


Ich kann nur hoffen, dass wir nie von so einem kleinen Dreckspatzen abhängig sein werden.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Hephaistos » 14.06.2018, 11:46


FCK58 hat geschrieben:Ich kann nur hoffen, dass wir nie von so einem kleinen Dreckspatzen abhängig sein werden.


Wieso ist er der schlechtere? Muß 60 diese Millionen etwa annehmen? Sie wollen es selbst, damit sie wieder auf Einkaufstour gehen können. Was hat denn Ismaik damit zu tun? Sie sind auch wegen Schulden abgestiegen und nicht wegen Ismaik.

Dazu die Kommentare der Verantwortlichen:

Karl-Christian Bay, der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende und Vertreter des Vereins, fügt hinzu: „Die nun getroffene Einigung demonstriert, dass wir alle am gleichen Ziel arbeiten, einer erfolgreichen Zukunft unseres Vereins.“

Michael Scharold, der Geschäftsführer des TSV 1860 München, zeigt sich hocherfreut über das erzielte Ergebnis: „Ich möchte mich bei allen Beteiligten für ihren Einsatz und das Vertrauen bedanken, das sie uns, den operativ Verantwortlichen der KGaA, entgegenbringen. Es steht nun in unserer Verantwortung, die zur Verfügung stehenden Mittel verantwortungsbewusst und zielgerichtet einzusetzen. Damit ist der Auftrag verbunden, den TSV 1860 München wirtschaftlich nachhaltig zu entwickeln. Die Basis ist geschaffen, wir werden uns daran messen lassen.“



Beitragvon FCK58 » 14.06.2018, 11:55


Gibst du etwa etwas auf die Kommentare? Nach dem Zoff, der da schon seit Jahren herrscht? Ich ganz bestimmt nicht.

...und bitte nicht vergessen: Bei der Vermittlung dieses Herrn hatte ein gewieser U.H. aus M seine Finger mit im Spiel und dem ging es ausschließlich darum, dass er noch recht lange seine Mietzahlungen von den Sechzigern erhält. Das Ergebnis sehen die jetzt.
Die Sechziger und wir haben übrigens ein ähnliches Problem: Es wurde sich persönlich bereichert und danach fing dann die Abwärtsspirale an. Nur das bei denen dann direkt einer in den Knast ging.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon jürgen.rische1998 » 14.06.2018, 13:32


Gegen Krefeld, bzw. beim Spiel in Duisburg hat unser Torwart übrigens "Ruhe im Rücken" 8-) Schon etwas bitter wenn man nicht hinter dem Tor stehen kann, sondern nur im Oberrang.


Der Stehplatzbereich, in dem bei Heimspielen des MSV Duisburg das Stimmungszentrum zu finden ist, wird bei den Drittliga-Spielen des KFC Uerdingen gesperrt bleiben.
...
Während die Ultras Krefeld beim Aufstiegsspiel die zentralen Blöcke 9 und 10 im Oberrang der Duisburger Nordkurve zum Stimmungszentrum der KFC-Fans ausriefen (Faszination Fankurve berichtete), wird die neue Heimat der Ultras Krefeld und der aktiven Uerdinger Fanszene in der Saison 2018/2018 in den Blöcken 12 und 13 im Nordosten des Wedaustadions liegen. Die Ultras Krefeld rufen interessierte KFC-Fans dazu auf, sich mit Dauerkarten für diese beiden Stimmungsblöcke zu versorgen. Die beiden Blöcke befinden sich im Oberrang


https://www.faszination-fankurve.de/ind ... s_id=18389
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon Lonly Devil » 14.06.2018, 18:36


TuS Koblenz: Insolvenz soll Weg freimachen für Neubeginn

Seit dem Rückzug aus der Dritten Liga vor sieben Jahren balanciert TuS Koblenz regelmäßig am Abgrund der Insolvenz. Jetzt ist es passiert. Am Donnerstag hat die Erfurter Anwaltskanzlei Rombach, die sich auf Insolvenzrecht spezialisiert hat, im Auftrag des Koblenzer Traditionsvereins beim Amtsgericht Koblenz Antrag auf Einleitung eines Insolvenzverfahrens gestellt.


Quelle: https://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-r ... 28585.html

Wer mehr lesen will braucht allerdings ein Abo.
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Marc222 » 19.06.2018, 12:28


Waldhof sollen wegen der Ausschreitungen im Relegationsspiel gegen Uerdingen zur neuen Saison 9 Punkte abgezogen werden.

Der DFB-Kontrollausschuss fordert nach den Zuschauer-Ausschreitungen bei beiden Aufstiegsspielen gegen den KFC Uerdingen harte Sanktionen gegen den SV Waldhof Mannheim. Die härteste davon: Dem Regionalligisten sollen in der neuen Saison neun Punkte abgezogen werden.


http://www.kicker.de/news/fussball/regionalliga/startseite/725886/artikel_kontrollausschuss-fordert-neun-punkte-abzug-fuer-mannheim.html


Müsste das dem HSV dann nicht auch automatisch blühen?
Kann ja nicht sein, dass ein Verein Punkte abgezogen bekommt und der andere Verein, der einen reichen Gönner hat, zahlt ein paar Euro.
Die Punkte würden den Hamburgern definitiv mehr weh tun.



Beitragvon Hephaistos » 19.06.2018, 12:31


HSV hat schon 118k Strafe bekommen. Evtl. hat Waldhof kein Geld und deswegen Punkteabzug.



Beitragvon Marc222 » 19.06.2018, 13:44


Hephaistos hat geschrieben:HSV hat schon 118k Strafe bekommen. Evtl. hat Waldhof kein Geld und deswegen Punkteabzug.


Genau das habe ich doch geschrieben, es kann ja nicht sein, dass der HSV nur eine Geldstrafe bekommt.
Die haben einen Geldgeber, das juckt die nicht.
Aber 9 Punkte Abzug zum Start der neuen Saison, das wäre böse und könnte ggf. sogar den Aufstieg kosten.




Zurück zu Fußball Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste