Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon fckgandalf » 27.08.2022, 11:28


Der 2:0 Heimsieg gegen den FC Bayern München aus dem Jahr 2010 ging in die Geschichtsbücher ein. Von kroatischen Doppelschlägen zu waghalsigen Kommentatoren. Ein legendärer Rückblick.

Tiffert legt quer, Nemec lässt durch und Ilicevic zieht ab. Rund 18 Meter fliegt der Ball durch die Luft und schlägt oben rechts unhaltbar ein. Der Betzenberg bebt. Der große Außenseiter, der Aufsteiger, der FCK geht in Führung und legt sich wieder mal mit dem FC Bayern an. Einst war es Michael Schjönberg, jetzt heißt der Protagonist Ivo Ilicevic.

Während der Linksaußen seine typische Jubelpose im bordeauxroten Trikot zur Schau stellt, packt Cheftrainer Marco Kurz die Säge aus. Die Welt des 1. FC Kaiserslautern ist am jenen 27. August 2010 schwer in Ordnung. Es ist die 36. Spielminute, in der ganz Fußball-Deutschland weiß: Der FCK ist wieder da. Dies sah scheinbar auch ein arabischer Kommentator so, der sich mit seiner Art des Kommentierens unsterblich machte. "Oooa… dasdi… Gooooal, lalalalalala! La muschma cool! La mehadie lamuschma cool! Jalahabelehadar Ivo Ilicevice. Goooooale! Muschmunken. Muschmunken, muschmunken! Kai-sers-lau-terrrrn" - so oder so ähnlich waren seine Worte.


https://treffpunkt-betze.de/article/184 ... n-brachte/



Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste