Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon Thomas » 25.11.2021, 18:56


Ich glaube da spreche ich im Namen aller FCK-Freunde:
Alles Gute, Ronnie Hellström, und viel Kraft!
:herz:

Bild

FCK-Legende Ronnie Hellström schwer erkrankt

Kaiserslauterns langjähriger Torwart Ronnie Hellström ist laut eines schwedischen Medienberichts nach eigenen Angaben unheilbar an Krebs erkrankt. Die ersten Symptome seien vor knapp einem Jahr aufgetreten. "Ich hatte Schwierigkeiten, zu schlucken und die Nahrung bei mir zu behalten", sagte der 72-Jährige der schwedischen Boulevardzeitung "Expressen". "Im Nachhinein hat man verstanden, dass das wegen des Krebs war." Er begegne nun einem Tag nach dem anderen und einer Behandlung nach der nächsten. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Hellström: "Der FCK war ein absoluter Glücksfall für mich" (Der Betze brennt, 20.02.2019)
- Hellström: "Die Situation des FCK geht mir nahe" (Der Betze brennt, 20.02.2019)


Ergänzung, 27.11.2021:

Bild

Blick in die Kurve
Fans zeigen Herz: "You'll never walk alone, Ronnie"


Mehr als 2.000 Fans begleiteten den 1. FC Kaiserslautern zum Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund II (0:0). Den größten Gänsehaut-Moment im Kult-Ground "Rote Erde" gab es dabei schon vor dem Anpfiff.

Mit "You'll never walk alone, Ronnie" sendeten die Fans einen besonderen Gruß nach Schweden, wo FCK-Legende Ronnie Hellström momentan den härtesten Kampf seines Lebens führt - den Kampf gegen den Krebs. Das Bild des Spruchbands wurde natürlich direkt in den hohen Norden gesendet und Ronnie ließ dankende Grüße an alle ausrichten.

Bild

Angelockt wurden die FCK-Fans - der Gästeblock war binnen 15 Minuten ausverkauft - nicht nur von der guten Serie ihres Teams, sondern auch von einem für die meisten neuen Ground: Das Stadion Rote Erde ist die Spielstätte des BVB II. Jener Platz, in dem die Borussia bis Anfang der 1970er Jahre ihre Heimspiele austrug, auf dem schon Meisterschaften gefeiert und Europacup-Schlachten geschlagen wurden. Kein Vergleich zwar zum direkt benachbarten Westfalenstadion mit seinen über 80.000 Plätzen, aber dennoch lässt sich ein ordentlicher Kult-Faktor nicht verhehlen. Die 1.640 FCK-Fans im offiziellen Gästebereich auf der Gegentribüne durften sich über wärmende Sonnenstrahlen bei knapp über null Grad freuen, während die restlichen 500 auf der schattigen Gegenseite mit einem Bierstand fast direkt im Block entschädigt wurden.

Bild

Bild

Zu wünschen übrig ließ allerdings die Stimmung im Gästeblock. Erneut machte sich bemerkbar, dass die Ultras bei zu großen Pandemie-Einschränkungen noch nicht zur Normalität zurückkehren wollen und die restlichen Fans dies zwar manchmal, aber eben nicht immer ausgleichen können. Bis auf vielleicht 50 Unentwegte gab es kaum Anfeuerung aus dem Gästeblock. Mehr Motivation zeigten die FCK-Fans auf der Haupttribüne, die unterm Dach immer wieder Schlachtrufe und Gesänge anstimmten. Das Spruchband für Ronnie Hellström hatte der trotz der selbst auferlegten Zurückhaltung im Stadion anwesende Teil der Ultragruppen beigesteuert.

Auf Dortmunder Seite waren rund 1.000 Fans auf der Haupttribüne und in der Kurve verteilt, allerdings ebenfalls keine sichtbar auftretenden Ultras und keine hörbare Stimmung.

Zur kompletten Fotogalerie vom FCK-Auswärtsspiel in Dortmund:

- Fotogalerie | 17. Spieltag: Borussia Dortmund II - 1. FC Kaiserslautern

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 06.12.2021:

Bild
Choreo der Hammarby-Fans im Spiel gegen Kalmar; Foto: Imago Images

Choreo: Hammarby-Fans machen Ronnie Hellström Mut

Die Fans von Hammarby IF (Schweden) haben wie zuvor auch schon die Anhänger des 1. FC Kaiserslautern einen eindrucksvollen Mutmacher an ihr erkranktes Fußball-Idol Ronnie Hellström gesendet.

In einer Choreographie über die komplette Heimkurve zeigten die Ultras von Hammarby IF vor dem Erstliga-Spiel gegen Kalmar FF das von grünen Papptafeln eingerahmte Konterfei von Ronnie Hellström. Dazu wurde die Vereinshymne "Just i dag är jag stark" ("Gerade heute bin ich stark") des schwedischen Musikers Kenta gespielt. Bereits vor einer Woche hatten die Ultras des 1. FC Kaiserslautern im Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund II ein Transparent mit der Aufschrift "You'll never walk alone, Ronnie" präsentiert, zu dem alle mitgereisten Fans ihre Schals in die Höhe reckten und den gleichnamigen Kult-Song anstimmten. Beide Fan-Aktionen erreichten Ronnie Hellström, der vor anderthalb Wochen seine Krebserkrankung öffentlich bestätigt hatte und sich für den Rückhalt sehr dankbar zeigt. Beim Online-Portal "Fotbollskanalen" wird der 72-jährige wie folgt zitiert: "Es war unglaublich. Ich möchte allen Fans danken. Ich habe gesehen, dass die Anhänger von Kaiserslautern vor einiger Zeit auch ein Banner hatten. Es fühlt sich gut an."

Hammarby IF ist der schwedische Heimatklub von Ronnie Hellström, bei dem er von 1966 bis 1974 spielte. Anschließend wechselte der damalige Weltklasse-Torwart zum 1. FC Kaiserslautern, wo er von 1974 bis 1984 und bis heute anhaltend zu einem Liebling der Fans wurde.

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Dubbe » 25.11.2021, 19:19


Herrje... Schlechte Nachrichten. Sehr schlechte Nachrichten :cry:

Ronnie, Held meiner Jugend, bleib stark, ich und ich denke alle FCK-Fans wünschen Dir gute Besserung und viel Kraft. Denk immer dran: Wie früher uff`m Betze, so geht`s auch im Leben: Niemals aufgeben!

Der beste Torhüter der je im FCK-Dress aktiv war...
"Ich glaube jeder, der in dieser Region aufwächst und nicht verdorben ist und Bayern-Fan ist, der lebt Kaiserslautern!" Jean Zimmer



Beitragvon kh-eufel » 25.11.2021, 19:42


Ich wünsche ihm viel Kraft! Alles Gute, bleib stark.



Beitragvon Devil's Answer » 25.11.2021, 19:45


Als Pfälzer ist man ja von Geburt an FCK-Fan. Auch wenn man das anfangs noch gar nicht weiß.

Mit der Verpflichtung von Ronnie hat das damals einen fulminanten Schub bekommen. Mit Ronnie wurde das FCK Fan-Sein quasi manifestiert.

Deswegen war und ist Ronnie für mich nach Fritz Walter die absolute FCK-Ikone.

Zu erfahren, dass er so schwer erkrankt ist, tut richtig weh.

Ronnie, alles, alles Gute.
Verdammt viel Glück und Kraft.
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon graue-eminenz » 25.11.2021, 19:49


Hallo Ronnie ! Das ist leider keine gute Nachricht aus Schweden. Ich wünsche dir alles Gute und Kraft für diese Erkrankung !!! :doppelhalter:



Beitragvon FCK-Augustin » 25.11.2021, 19:59


Hey Ronnie,
Du bist und bleibst ein Lautrer - und Lautrer geben niemals auf. Niemals!
Du schaffst das, dazu alle Kraft und Gottes Hilfe!



Beitragvon FCKReiner » 25.11.2021, 20:08


Ronnie,
du hast im Tor übermenschliches geleitst . Du schaffst auch das



Beitragvon JG » 25.11.2021, 20:12


Ich wünsche Ronnie und seiner Familie ganz viel Kraft und Liebe für diese schwere Zeit. Eine FCK Ikone die seines Gleichen sucht.



Beitragvon rotwoi » 25.11.2021, 20:22


Ronnie, du hast uns viel gegeben, und uns nie vergessen. Ich wünsche dir viel Kraft für deinen wichtigsten Kampf. Alles Gute.



Beitragvon FockeWulf » 25.11.2021, 20:25


Ronnie, alles Gute und viel Kraft für Dich. Es ist sehr traurig sowas zu lesen. Bleib tapfer, ich wünsche Dir alles Gute!!!!



Beitragvon Ronnie Carl » 25.11.2021, 20:42


Das ist wirklich eine ganz, ganz traurige Nachricht in dieser dunklen Zeit. Ich bin geschockt. Und schließe mich den Vor-Schreibern an: Idol meiner Kindheit (siehe User name), diese unglaublich positive Ausstrahlung... - möge diese zur Besserung deiner Gesundheit beitragen. Alles, alles Gute aus dem Rhein-Main-Gebiet nach Südschweden lieber Ronnie.



Beitragvon ExilDeiwl » 25.11.2021, 21:01


Sehr traurige Nachricht! :( Ronnie, ich wünsche Dir ganz viel Kraft! Viele Lautrer stehen Dir in Gedanken bei!



Beitragvon alexislalas » 25.11.2021, 21:13


Diese Nachricht trifft mich wie ein Schlag,
und erfüllt mich mit unendlicher Traurigkeit !!

Ronnie war und ist immer einer von uns !!

Für ihn gilt einmal Lautern, immer Lautern.

Ich hoffe er muss nicht zusehr leiden,
am besten gar nicht !!!



Beitragvon phibee » 25.11.2021, 21:20


Hi Ronnie,

unvergessen die

Rooooooooonnie, Rooooooooooonie Sprechchöre, wenn Du den Rasen betreten hast.

Auch von mir alles erdenklich Gute für Dich und viel Kraft, Diesen Kampf auch zu bestehen.

Du schaffst das, Ronnie. Ich drücke ganz fest alle Daumen für Dich, Du

Held meiner Kindheit und Jugend!!!

LG nach Schweden



Beitragvon DieWalzFunDePalz » 25.11.2021, 21:24


Was war das für ein Empfang beim einlaufen damals. Ich als kleiner Knirps auf einem Bierkasten in der alten West, und da gabs nur eins: Roooonie, Roooooonie. Ich drücke dir ganz feste die Daumen, das du wieder gesund wirst. Kopf hoch :(
Der Typ ist so quirlig, der geht nach dir in die Drehtür und kommt vor dir wieder raus.“
Bela Rethy



Beitragvon Ratinho983 » 25.11.2021, 21:43


FCK-Augustin hat geschrieben:Hey Ronnie,
Du bist und bleibst ein Lautrer - und Lautrer geben niemals auf. Niemals!
Du schaffst das, dazu alle Kraft und Gottes Hilfe!


Wieso hat "Gott" ihn krank werden lassen???

Alles Gute, Ronnie!!! Menschliche Grüße!



Beitragvon FCK-Tisch100 » 25.11.2021, 23:02


Hej Ronnie Hellström,
Cancer är en skitstövel!
Jag önskar dig styrka.

You will never walk allone !



Beitragvon Betzebastion Mainz » 25.11.2021, 23:13


Ronnie wir lieben dich!
In schwerer Zeit bist du nicht allein.
1.FCK - you just can´t escape my love



Beitragvon K » 25.11.2021, 23:44


Lieber Ronnie - Du herausragendes Idol aller Anhänger der Roten Teufel in Lautern und aller Welt - kämpfe!

So manche unheilbare Erkrankung wendet sich zum Guten.

Im entfernten familiären Umfeld meiner zweiten Heimat, den Philippinen, gab es zuletzt eine fast wundersame Heilung von aussichtslosem Prostatakrebs (Stadium 4; mit einer Krebsausweitung auf Brust und Wirbelsäule).

Ein früher kraftstrotzender Verwandter in den Sechzigern, war beim letzten Besuch, nach o.g. Krebsdiagnose und mehrmonatiger Behandlung, in einem erbärmlichen abgemagerten Zustand. Die Ärzte hatten ihn aufgegeben, von einer weiteren Chemotherapie abgeraten und nur noch schmerzstillende Mittel verschrieben.

Zusätzlich zu den verschriebenen Medikamenten nahm er danach täglich einige der philippinischen, dort im Vergleich zur Chemotherapie relativ preiswerten "Hausmittel" ein:

- Geschabte Kurkuma-Wurzeln,

- Karottensaft,

- Mixtur aus gekochter Paragis-Wurzel (Gänsegras),

- gekochte Guyabano-Blätter.

Zur Überraschung meiner Lebensgefährtin, die die Familie sieben Monate später erneut besuchte, war der Totgesagte zu diesem Zeitpunkt wieder wohlauf und quietschfidel.


Auch in unserem eigenen idyllischen philippinischen Hausgarten stehen seit Jahren viele als Superfood bekannte Bäume, Pflanzen und Heilkräuter:

- Einer der o.g. Guyabano-Bäume (die großen Früchte schmecken köstlich, sind aber nur wenige Tage haltbar),

- acht schnellwachsende Malunggay-Bäume (= Moringa Oleifera, Meerettichbaum), auch "Baum der Unsterblichkeit" ("Tree of immortality") genannt. Malunggay (Malungai) soll gegen 300 Krankheiten helfen, auch gegen diverse Krebsvarianten. Alles vom Baum kann genutzt werden: Blätter, Wurzeln, Rinde, Fruchtschoten.

- Indian Mango ("King of fruits"),

- Papaya ("Fruit of the Angels"),

- Ampalayang-Gubat (= Leaf ginseng, Jiaogulan, Southern ginseng), eine 3 - 5 m hohe Schlingpflanze, die auch "Kraut der Unsterblichkeit" genannt wird,

- Guava.


Weiteres Exotisches dient Ernährung, Genuß und Gesundheit:

- Zwölf Bananen-Stauden,

- zwei Langka-Bäume (Jackfruit),

- Calamansi-Bäume (= Limetten-Variante),

- Sambong,

- ...

Natürlich auch typisch pfälzisches und südländisches Obst und Gemüse (incl. Süß-"Grumbeere").


Mein "teuflisches" Lebensziel bei all diesem Superfood: Nicht unsterblich, aber 95 Jahre sollten es schon werden !


Ich hoffe, Du oder einige Dir nahestehende Personen lesen hier mit, denn Deine Gesundung wäre eines der schönsten Geschenke für uns alle.

Alles Gute und bis bald auf dem Betze.

Wir werden Dich als einer der ganz Großen frenetisch feiern. - Versprochen !

Und wenn es Dich nach den ganzen Lockdowns in die Wärme zieht, bist Du herzlich bei meiner Familie und mir in unserem Bungalow mit Paradiesgarten und einem Pazifikstrand fast in Steinwurfweite eingeladen. Für medizinische Betreuung wäre bestens gesorgt. Und einsam kann es bei den hiesigen Live-Events und der Freundlichkeit der Menschen auch nicht werden.

__
Jeder deutsche und europäische Fußball-Kenner weis:

Ohne 1. FCK, Fritz Walter, Fritz-Walter-Stadion und Betzenberg fehlen dem Deutschen Fußball und
dem DFB die entscheidenden Teile ihrer Identität.“



Beitragvon Dammi59 » 26.11.2021, 06:28


Eine Nachricht, die mich sehr traurig stimmt ...

als Du auf dem Berg angeheuert hast, war ich gerade 15 Jahre alt. Du bist immer ein Vorbild gewesen, als Sportler und als Mensch!
Gib bitte nicht auf, sehr viele Menschen begleiten dich in dieser schweren Zeit!
Ich wünsche dir alles erdenklich Gute auf deinem weiteren Weg, wo er dich auch immer hinführt!



Beitragvon Tobsi » 26.11.2021, 07:07


Lieber Ronnie,
live spielen hab ich dich leider nie gesehen, das habe ich knapp verpasst. Dennoch bist du für mich die FCK-Ikone schlecht hin, unerreicht! Deine Bodenständigkeit, die Verbundenheit zum FCK hat mir immer wieder imponiert! Ein echter lautrer Bub! In den Zeiten, wo ausländische Spieler zuerst mal in pfälzischen Haushalten/Familien untergebracht wurden, um die ersten pfälzischen Vokabeln kennen und Gerichte schätzen zu lernen!

Ich wünsche dir unendliche Kraft in dieser schwierigen Zeit! Werd wieder gesund!



Beitragvon BernddasBrot2 » 26.11.2021, 07:46


Hallo Ronnie, das ist eine Nachricht die niemand braucht. Nach den 54 Weltmeistern stehst du für mich auf einer Stufe mit Hans Peter Briegel. Du und Roland Sandberg haben sich ganz schnell in die Herzen von uns FCK lern gespielt. DU warst schon damals ein feiner Kerl. Wer erinnert sich nicht an die Aktion mit Norbert, Fasching im Altenheim und Du mit Roland mittendrin.
Der Vertrag mit DIR und wie er Zuständen gekommen ist. Ach Ronnie hau bitte nochmal richtig rein. Du hast es nach deiner schweren Verletzung damals auch geschafft und bist wieder zurückgekommen. Ich wünsche DIR und deiner Familie alles an Kraft was es gibt.Ich würde DICH zu gerne nochmal im Stadion sehen,bitte Ronnie Kämpfe!
Für mich wirst du immer DER Tormann sein bei dem ich ein gutes Gefühl hatte, wenn du im Kasten warst.
RONNIE HELLSTRÖM bester FCK Tormann aller Zeiten feiner Mensch und tadelloser Sportsmann!
RONNIE DENK DARAN LAUTRER GEBEN NIEMALS AUF, SIE KÄMPFEN,,,,,
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon Miggeblädsch » 26.11.2021, 09:13


Das sind keine guten Nachrichten...

Wir alle kennen Ronnie Hellström als wunderbaren Menschen, Weltklassetorwart und echten FCK'ler.

Lieber Ronnie, ich drücke dir die Daumen, dass du deinen Gegner bezwingen kannst und wieder gesund wirst. Gute Besserung!
Jetzt geht's los :teufel2:



Beitragvon HH_Devil » 26.11.2021, 11:52


Das sind schlimme Nachrichten, mein erstes Spiel auf dem Betze war ein Flutlichtspiel, ich bin der Meinung es ging gegen Uerdingen, mein Opa hat mir damals vor dem Spiel von dem weltbesten Torwart vorgeschwärmt und wie er die Leute vor dem Spiel immer klatschend und winkend begrüßt. Als dann die Mannschaft einlief und Ronnie die West begrüßt hatte, saß ich aufgeregt auf der Holztribüne der Süd. Das werde ich NIEMALS vergessen!!! Puh, das ist hart!



Beitragvon betzeherz » 26.11.2021, 12:15


Hallo Ronnie,
viel mehr als Du den FCK verkörperst, geht nicht.
Tadelloser Sportsmann gewesen, zum Vorbild und ein wenig zum Pfälzer geworden. Kopf hoch und weiter dran glauben.

Beste Grüsse nach Schweden
Das betzeherz benoetigt blut! Blut ist Bundesligafussball -
keine 3.Liga!




Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste