Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon DerRealist » 04.11.2021, 11:22


Topp Interview. Danke.
Er sagt oder spricht in meinen Augen viel Richtiges an. Gerade was die Vereinsphilosophie, Jugendarbeit, Trainer-Vertrauen über mal mehr als eine Saison usw. angeht.
Irgendwie dachte ich mir, als ich Ehrmann da bei der Verabschiedung am letzten Spieltag stehen sah, dass glücklich anders aussieht. Eher gefühlt notwendiges Übel. Passt ja auch zu der Empfehlung Hotics nicht hinzugehen.
Ich finde Ehrmann hat mit seiner Anwesenheit hier seinen Teil dazu beigetragen einen Burgfrieden zu wahren und alles, wirklich alles dem Ziel aufzusteigen unterzuordnen, sprich jetzt nicht unnötig Feuer in das zarte Pflänzlein Konstanz, welches der FCK aufbaut, zu bringen.



Beitragvon FCK1920 » 04.11.2021, 16:07


Die Mutter aller Spiele am Betzenberg !!!

Die Bengalos zum Spielbeginn waren so geil, man hat minutenlang nichts gesehen; den Schal vor dem Mund einfach nur gebrüllt.

Es war diese Atmosphäre, tausende Funken die von den Rängen auf die Mannschaft und wieder zurück sprühten, einfach unglaublich und nicht in Worte zu fassen.

Dann das Gegentor und die tote Geräuschkulisse (von 100 auf 0), auch die Stille als die Zuschauer nach Hause gingen. Es wurde nicht diskutiert nur den Kopf nach unten gesenkt Schritt für Schritt sind wir vor vor hingetrottet.

Keiner im Stadion hatte geglaubt, dass der FCK nach dem hervorragenden Spiel ausscheidet. Johann Cruyff sagte im Interview nach dem Spiel "La esperanza muere ultimo" (die Hoffnung stirbt zuletzt). Das Weiterkommen war selbst ihm peinlich !

Und ja, so wie Demir es sagt: 3 Tage später gg. Hansa Rostock war es ruhig im Stadion, weil alle - Spieler und Zuschauer - einerseits zwar wieder stolz waren, aber irgendwie immer noch traurig !

FCK, ein Leben lang !



Beitragvon geldnutzer » 07.11.2021, 19:25


:teufel2: Wegen dieser Niederlage wurde ich FCK-Mitglied!So habe ich diese Niederlage für mich umgesetzt,Das ist das mindeste, was ich für diesen Club tun kann. Jetzt bin ich seit 30 Jahren Mitglied und bleibe es auf ewig! Nächstes Jahr Aufstieg in die 2. Bundesliga-"Man darf mal wieder etwas träumen"! :daumen:
Ich bin und bleibe dem 1.FCK treu, jedoch nur solange ich sehe,daß es positive Perspektiven gibt!




Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste