Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon Hephaistos » 28.07.2019, 13:06


Unser Oldie Albert Bunjaku trifft heute schon wieder für Viktoria und hat schon jetzt 4 Tore nach grade mal 2 Spielen.



Beitragvon CrackPitt » 30.07.2019, 08:16


Markus Karl hat eine Dauerkarte in der Westkurve und wohnt weiterhin mit seiner Familie in Kaiserslautern
Dauerkarte Block 9.2 - Betze Supporters



Beitragvon paulgeht » 30.07.2019, 14:37


Robert Glatzel steht vor einem Wechsel von Heidenheim zum Premier-League-Absteiger Cardiff City. Dort soll er schon den Medizincheck absolviert haben.
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Red_Devil » 30.07.2019, 14:43


paulgeht hat geschrieben:Robert Glatzel steht vor einem Wechsel von Heidenheim zum Premier-League-Absteiger Cardiff City. Dort soll er schon den Medizincheck absolviert haben.


Sehr schön. Wechsel ins Ausland bedeutet 1 % der Ablöse für uns. Und wenn er auch nur für 1 Mio. wechselt ist das immer noch ein netter Betrag....und wenn er für 8 Mio wechselt, ist die AOMV auch schon bezahlt ;-)



Beitragvon SEAN » 30.07.2019, 18:48


Red_Devil hat geschrieben:
paulgeht hat geschrieben:Robert Glatzel steht vor einem Wechsel von Heidenheim zum Premier-League-Absteiger Cardiff City. Dort soll er schon den Medizincheck absolviert haben.


Sehr schön. Wechsel ins Ausland bedeutet 1 % der Ablöse für uns. Und wenn er auch nur für 1 Mio. wechselt ist das immer noch ein netter Betrag....und wenn er für 8 Mio wechselt, ist die AOMV auch schon bezahlt ;-)

Das wäre mir neu, ich meine das ist bei der Jugendausbildungsentschädigung, und in der Jugend hat er nie für uns gespielt.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon jürgen.rische1998 » 06.08.2019, 20:54


Trapp wechselt wieder zur Eintracht, für knapp unter 10 Millionen. Müsste also in dem Fall wieder Geld geben oder?
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon Red_Devil » 06.08.2019, 20:59


jürgen.rische1998 hat geschrieben:Trapp wechselt wieder zur Eintracht, für knapp unter 10 Millionen. Müsste also in dem Fall wieder Geld geben oder?


Jo. Müsste 3,5 % der Ablöse sein. Hat von 2005 bis 2012 7 Jahre bei uns gespielt (0,5 % pro Jahr)



Beitragvon SEAN » 06.08.2019, 21:41


Wechselt ein Berufsspieler während der Laufzeit seines Vertrags den Verein, werden 5 % jeglicher an den ehemaligen Verein gezahlten Entschädigung, mit Ausnahme der Ausbildungsentschädigung, vom Gesamtbetrag abgezogen, die vom neuen Verein an die Vereine zu zahlen sind, die in früheren Jahren zum Training und zur Ausbildung des betreffenden Spielers beigetragen haben. Dieser Solidaritätsbeitrag wird im Verhältnis zu der Anzahl von Jahren (Berechnung auf einer Pro­Rata­Basis, falls weniger als ein Jahr), die der Spieler zwischen den Spielzeiten seines 12. und 23. Geburtstags bei den jeweiligen Vereinen verbracht hat, wie folgt ermittelt:

Es gibt insgesamt 5% zu verteilen, hier kann man es sich selbst ausrechnen.

– Spielzeit seines 12. Geburtstags: 5 % (d. h. 0,25 % der Gesamtentschädigung)
- Spielzeit seines 13. Geburtstags: 5 % (d. h. 0,25 % der Gesamtentschädigung)
– Spielzeit seines 14. Geburtstags: 5 % (d. h. 0,25 % der Gesamtentschädigung)
– Spielzeit seines 15. Geburtstags: 5 % (d. h. 0,25 % der Gesamtentschädigung)
– Spielzeit seines 16. Geburtstags: 10 % (d. h. 0,5 % der Gesamtentschädigung)
– Spielzeit seines 17. Geburtstags: 10 % (d. h. 0,5 % der Gesamtentschädigung)
– Spielzeit seines 18. Geburtstags: 10 % (d. h. 0,5 % der Gesamtentschädigung)
– Spielzeit seines 19. Geburtstags: 10 % (d. h. 0,5 % der Gesamtentschädigung)
– Spielzeit seines 20. Geburtstags: 10 % (d. h. 0,5 % der Gesamtentschädigung)
– Spielzeit seines 21. Geburtstags: 10 % (d. h. 0,5 % der Gesamtentschädigung)
– Spielzeit seines 22. Geburtstags: 10 % (d. h. 0,5 % der Gesamtentschädigung)
– Spielzeit seines 23. Geburtstags: 10 % (d. h. 0,5 % der Gesamtentschädigung)

Ausbildungsentschädigung:

1 Zweck
1. Training und Ausbildung eines Spielers finden im Alter zwischen 12 und 23 Jahren statt. Grundsätzlich gilt, dass eine Ausbildungsentschädigung bis zum Alter von 23 Jahren für die bis zum Alter von 21 Jahren geleistete Ausbildung fällig ist, ausser es ist offensichtlich, dass ein Spieler seine Ausbildungszeit vor seinem 21. Geburtstag beendet hat. In diesem Fall wird die Entschädigung bis zum Ende der Spielzeit geschuldet, in der der Spieler das Alter von 23 Jahren erreicht; die Berechnung der Entschädigungssumme bezieht sich jedoch auf die Jahre zwischen dem 12. Geburtstag des Spielers und dem Alter, in dem der Spieler seine Ausbildung tatsächlich abgeschlossen hat.

2.
Die Ausbildungsentschädigung wird unbeschadet einer Entschädigung für Vertragsbruch geschuldet. 2 Bezahlung der Ausbildungsentschädigung 1. Eine Ausbildungsentschädigung wird geschuldet:
i. wenn der Spieler zum ersten Mal als Berufsspieler registriert wird oder
ii. ein Berufsspieler zwischen Vereinen transferiert wird (vor oder nach Ablauf seines Vertrags), die nicht denselben Verbänden angehören,
wobei die Registrierung oder der Transfer vor dem Ende der Spielzeit erfolgen muss, in der der Spieler 23 Jahre alt wird.

Quelle:
https://www.dfb.de/fileadmin/_dfbdam/16 ... german.pdf

Ich denke das damit klar ist, das es keine Ausbildungseentschädigung gibt, sondern einen Solidaritätsbeitrag, da der Spieler über 23 Jahre ist. Es gibt noch mehrere Klauseln, das würd hier aber alles sprengen. Unter dem Link kann man es nachlesen.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon SEAN » 14.08.2019, 19:48


Yannick Nonnweiler verstorben

Freunde, Bekannte, Angehörige und die SF Köllerbach trauern um Yannick Nonnweiler (24), der am Dienstag plötzlich und unerwartet verstorben ist. Herzliches Beileid seiner Frau, seiner Familie und allen die ihn kannten. Ruhe in Frieden.


https://www.fupa.net/berichte/sf-koelle ... 41018.html

Yannik Nonnweiler, ehemaliger U23-Spieler des 1. FC Kaiserslautern, ist am Dienstag kurz vor seinem 25. Geburtstag plötzlich gestorben. Das hat sein aktueller Verein SF Köllerbach 1931 (Saarlandliga) am Mittwoch mitgeteilt.


Quelle und restlicher Text:

https://www.rheinpfalz.de/lokal/artikel ... gestorben/

Yannik Nonnweiler hat in der Rückrunde der Saison 14/15 und in der Saison 15/16 bei uns in der zweiten gespielt.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Lonly Devil » 16.08.2019, 14:43


24 Jahre, das Leben noch vor sich und dann endet es so überraschend.

Seinen Angehörigen, viel Kraft.
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Seb » 21.08.2019, 12:15


Bei Fallrückzieher verletzt: HSV-Profi Moritz erleidet Schlüsselbeinbruch

Zweitligist Hamburger SV muss vorerst auf seinen Mittelfeldspieler Christoph Moritz (Foto) verzichten. Der 29-Jährige war beim Training am Dienstag nach einem Fallrückzieher auf der Schulter gelandet und hat sich dabei einen Schlüsselbeinbruch zugezogen.

Wie der Klub mitteilte, sollte Moritz noch am Mittwoch operiert werden. In der aktuellen Saison kann der frühere Lauterer noch keinen Startelf-Einsatz vorweisen

[...]

Quelle. tm.de



Beitragvon Lautern-Fahne » 26.09.2019, 14:17


https://www.t-online.de/sport/fussball/international/id_86498606/ex-bayern-star-sandro-wagner-wenn-ich-diese-instagram-gangster-sehe-.html

Sandro Wagner hat geschrieben:Und ich muss sagen: Mir fehlen die Worte. Wie dort miteinander umgegangen wird, so stumpf, asozial, sinnlos. Da frage ich mich schon, wo soll das noch hinführen? Dazu leben dort Leute davon, ihr Leben mit anderen zu teilen. Die können nichts und kriegen Geld dafür, wenn ich ihnen beim Frühstücken zuschaue. Ich finde diese Entwicklung krank, auch weil das für Kinder ein falsches Bild vom Leben vermittelt.


Sandro Wagner hat geschrieben:Wir wollen unseren Kindern gewisse Werte vermitteln, die in unseren Augen wichtig sind: Respekt und das liebevolle Miteinander sind Eigenschaften, die heutzutage jedoch immer mehr verloren gehen.


Sandro Wagner hat geschrieben:Ich sehe die Gefahr, dass unsere Kinder immer dümmer und letztlich auch unglücklicher werden. Weil sie falschen Vorbildern hinterher eifern, die eine glattgeleckte Glamour-Welt vorheucheln. Wenn es nur noch darum geht, die Internetgemeinde und die Pseudo-Stars dort zu fragen, wie ich mir die Haare schneiden lassen soll oder wie ich mir in drei Minuten am besten mein Gesicht anmale, dann läuft etwas in die falsche Richtung. Und wenn ich diese ganzen kleinen Instagram-Gangster sehe mit ihren Goldketten ... Im echten Leben muss Mami kommen, wenn es ein Problem gibt. Eigene Erfahrungen machen, sich durch echten Kontakt mit anderen Menschen entwickeln – spüren, wie Dinge beim anderen tatsächlich ankommen, wenn man sie sagt, das gibt es immer weniger. Und ich finde, das hat schlimme Auswirkungen auf die Gesellschaft. Aber vielleicht ist das heutzutage einfach alles normal. Und ich bin nicht normal, kann ja auch sein.


Ich muss sagen, dass ich entsetzt/positiv überrascht bin. Solche Sätze kommen von demselben Wagner, der seinerzeits noch in der BILD rausposaunte, dass KL ein Zitat "Hässliches Kuhkaff" ist? Der selbst wie der Prototyp des Pseudogangsters wirkte und in der Bild seine Nominierung für die N11 einforderte? DER gibt solche Sätze von sich ab? So ein Auslandsaufenthalt verändert die Menschen tatsächlich. :?:



Beitragvon Lautern-Fahne » 08.10.2019, 06:55




Beitragvon BönnscheDeiwel » 08.10.2019, 11:12


Harry über Robin Koch: "Man ist da schon stolz"

https://www.kicker.de/759742/artikel/ha ... hon_stolz_



Beitragvon Jo1954 » 09.10.2019, 15:27


Spiegel online zum Thema Harry & Robin Koch

https://www.spiegel.de/sport/fussball/r ... 90651.html



Beitragvon Red Devil » 09.10.2019, 18:44


Lautern-Fahne hat geschrieben:https://www.t-online.de/sport/fussball/id_86581840/nationalmannschaft-loew-nominiert-drei-neue-nach-und-hadert-mit-absage-flut.html

Robin Koch wird das erste Mal für die A Nationalelf berufen.


Und wird von Nivea-Jogi heute das erstemal aufgestellt.

Kicker Liveticker hat geschrieben:Der DFB hat die Aufstellung des deutschen Teams bekanntgegeben: In der Tat kommt der Freiburger Koch bei seiner ersten Nominierung prompt zu seinem ersten Länderspiel - und dies von Beginn an. Auch für seinen Teamkollegen beim SCF, Stürmer Waldschmidt, ist es der erste Startelfeinsatz.


zum Kicker Liveticker
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon SEAN » 09.10.2019, 19:02


Mal sehen wie gut man beim Verkauf war, und ob es wie beim Fussball-Manager für das erste Länderspiel einen Bonus für uns gibt. :p
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Eilesäsch » 10.10.2019, 20:26


Mich freuts für Koch, er war bei uns schon einer der besten Spieler und hat sich in Freiburg noch verbessert.
Domme Heintz ebenso, das waren gute Jungs und Zimmer bei F95. Einfach gute Jungs denen ich nur das beste Wünsche.
Talent wächst mit Rückenwind, Charakter bei Gegenwind.

...aus meiner Sicht und ich denke die wird nicht ganz so verkehrt sein...



Beitragvon suYin » 14.10.2019, 16:10


Boubacar Sanogo ist jetzt als Individualtrainer für Stürmer im Nachwuchsbereich bei Union Berlin tätig.

Quelle: Facebook
Bild



Beitragvon bjarneG » 15.10.2019, 11:35


Unser Ex-Coach Balakov: :kotz: Bei der Gelegenheit erfahren, dass er jetzt bulgarischer Nationaltrainer ist...

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 46b3f.html

https://www.liverpoolecho.co.uk/sport/f ... a-17086736



Beitragvon BielefelderTeufel » 17.10.2019, 13:08


Kacper Przybylko startet in Philadelphia durch


https://www.westfalen-blatt.de/DSC/4001 ... cher-Traum
„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!“



Beitragvon ExilDeiwl » 17.10.2019, 14:35


Tja, so ist das halt hier in Lautern und ich kann ihn hier schon gut verstehen:

»Ich war schon enttäuscht vom Business in Deutschland. Du wirst direkt abgeschrieben, wenn du verletzt bist. Ich hatte einfach Pech mit den OPs, die schiefgelaufen sind und wo ein Arzt auch Mist gebaut hat. Es ist schade, dass dann gesagt wird: Der Junge ist Invalide, der schafft es eh nicht mehr. Ich habe eindrucksvoll bewiesen, dass ich nichts verlernt und noch viel Qualität habe«, verhehlt Przybylko seine Genugtuung nicht.


Aber war schon eine professionelle Entscheidung unserer demnächst ehemaligen sportlichen Leitung...



Beitragvon SEAN » 18.10.2019, 17:55


bjarneG hat geschrieben:Unser Ex-Coach Balakov: :kotz: Bei der Gelegenheit erfahren, dass er jetzt bulgarischer Nationaltrainer ist...

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 46b3f.html

https://www.liverpoolecho.co.uk/sport/f ... a-17086736

Thema Nationaltrainer ist beendet, er ist zurückgetreten.

https://www.bild.de/sport/fussball/fuss ... .bild.html
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.




Beitragvon SEAN » 31.10.2019, 23:58


Der gute Fritz wäre heute am 31.10.2019 schöne 99 geworden und keiner hats gemerkt. So dicke ist es dann auch nicht mehr mit der Vergangenheit.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.




Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste