Aktuelles und Historisches zur Heimstätte der Roten Teufel.

Beitragvon Gerrit1993 » 18.06.2021, 12:47


Bild

FCK testet "TuN-System" zur Zuschauer-Rückehr

Um die Corona-Pandemie auch bei einer weitergehenden Öffnung des öffentlichen Lebens eindämmen zu können, sind neben der laufenden Impfkampagne auch die Themenbereiche Testen und Nachverfolgen weiterhin von großer Bedeutung. In Kaiserslautern wurde dazu das digital und analog einsetzbare "TuN-System"("Testen und Nachverfolgen") entwickelt, das seit einigen Wochen in der Stadt eingesetzt wird. Auch der FCK beteiligt sich nun mit einem Testlauf an der Erprobung des Systems.

In vielen Bereichen des Lebens, beispielsweise der Gastronomie, dem Handel, der Kultur- und Veranstaltungsbranche, stellt sich aktuell wieder die Herausforderung, die Kontaktnachverfolgung von Besuchern und Kunden bestmöglich zu organisieren. In diesem Zusammenhang hat die Stadt Kaiserslautern gemeinsam mit den Siegelbacher Unternehmen Testeval und EvoCount die "TuN-Karte" eingeführt. Mit Hilfe eines personalisierten QR-Codes, der entweder in einer entsprechenden Smartphone-App oder auf einer Plastikkarte im Scheckkartenformat erhältlich ist, ermöglicht diese eine pandemiegerechte Einlasssituation in Geschäften, Restaurants oder Veranstaltungsstätten. Dieser QR-Code wird vom Veranstalter am Einlass eingescannt und ein Signal zeigt an, ob eine der potentiellen Einlassvoraussetzungen gemäß der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz - getestet/geimpft/genesen - erfüllt sind. Dies passiert, ohne dass personenbezogene Daten ausgetauscht werden müssen.

Das System ergänzt damit Angebote wie den digitalen Impfpass, die Corona-Warn-App oder die Luca-App.

Nachdem das System an mehrere Testzentren in der Stadt angebunden und bereits in der Fruchthalle oder bei Gastronomen im Einsatz ist, beteiligt sich nun auch der 1. FC Kaiserslautern an der weiteren Erprobung dieser lokalen Lösung, die im nächsten Schritt dann auch unter Einbezug des lokalen Sicherheitskonzepts und in enger Abstimmung mit den örtlichen Behörden die Zuschauerzulassung im Fußballstadion erleichtern könnte.

"Sehr gern unterstützen wir das Projekt "TuN" der Stadt Kaiserslautern. In enger Zusammenarbeit mit der städtischen Digitalisierungsgesellschaft KL.digital sowie den Firmen Testeval und EvoCount möchten wir uns in die Erprobung und Weiterentwicklung des Systems einbringen, um somit einen gemeinsamen Mehrwert für den Standort Kaiserslautern zu schaffen. Die Wiederzulassung von Zuschauern und Fans stellt für den FCK eine zentrale und extrem wichtige Aufgabenstellung dar. Wir prüfen seit Wochen und Monaten alle Möglichkeiten, um endlich wieder Zuschauer und Fans im Fritz-Walter-Stadion unter Berücksichtigung der rechtlichen Vorgaben gemäß der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz begrüßen zu dürfen. Aus diesem Grund unterstützen wir die Weiterentwicklung und Erprobung des lokalen "TuN". Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit", so Jörg Wassmann, Bereichsleiter Stadionbetrieb, Spielbetrieb & Sicherheit beim 1. FC Kaiserslautern.

"Wir TuN etwas für die unkomplizierte Rückkehr zu einem ungetrübten Erlebnis im Stadion. Schlangenbildung am Eingang soll möglichst vermieden werden. Stockungen entstehen, wenn man nach Dokumenten in der Jacke kramen muss oder mehrfach zwischen Apps hin und her wechseln muss. Die Fans sollen mit einem Scan-Vorgang ins Stadion kommen. Dabei soll niemand komplizierte Nachweise lesen müssen. Als herzlich digitale Stadt haben wir auch im Auge, dass nicht jeder ein Smartphone einsetzen möchte. Wichtig ist, dass die digitalen Systeme im Hintergrund reibungslos laufen. Das werden wir mit dem 1. FC Kaiserslautern vor Beginn der Saison testen," so Dr. Martin Verlage, Geschäftsführer der KL.digital.

"Das gesamte Konzept ist wichtig für die Sicherheit und umfasst mehr als nur eine Techniklösung. Wir haben ein Konzept entwickelt, welches sich in die Abläufe der Stadt sowie des FCK integrieren lässt. Bereits bei der Anreise können sich die Fans an Teststationen auf Covid-19 testen lassen. Vor Ankunft am Stadion liegt das Ergebnis bereits vor und kann mit Abstand vor dem Drehkreuz geprüft werden. Auch Impfung und Genesung werden berücksichtigt. Die TuN-Karte integriert somit alle drei Nachweisvarianten in einer einzigen Lösung, was den Einlass in das Stadion deutlich erleichtert", führt Matthias Moritz von Testeval an. "Wir wollen es allen Beteiligten so einfach wie möglich machen, einen schönen Spieltag zu erleben."

Informationen zu KL.digital und den herzlich digitalen Projekten finden Sie unter www.herzlich-digital.de.

Quelle: Pressemeldung FCK



Beitragvon Dannyzk » 18.06.2021, 13:01


Hoffentlich ist das Thema nach Corona Geschichte.

Wir werden uns ja nicht ab sofort für den Rest unseres Lebens testen müssen, Corona gehabt haben & wieder Gesund sein oder Geimpft sein um ins Stadion zu kommen..

..oder? :nachdenklich:



Beitragvon Alb-Teufel » 18.06.2021, 13:20


@Dannyzk

Nach der Pandemie ist vor der Pandemie

um mal mit einer Fußballer-Weisheit zu antworten ;-)

Ich hoffe aber doch auch, dass das nur eine Übergangsphase ist



Beitragvon Devilboy » 18.06.2021, 16:21


Sowas beklopptes Mann hat doch die Cov Pass App für ne Impfung was sollen wir denn noch alles mit uns machen lasse



Beitragvon JG » 18.06.2021, 16:32


Ja,super. Ganz nebenbei kann man die Karte dann auch als Eintrits- oder Dauerkarte, sowie als Bezahlkarte für alkoholfreie Bierplörre verwenden.
Am besten noch für den öffentlichen Nahverkehr freischalten lassen und dem (überwachten) Vergnügen sind keine Grenzen mehr gesetzt.
Für Gästefans ist die scheckkartenähnliche BigBrother-Karte dann auch als Zimmerschlüssel im Saks-Hotel zu benutzen.
Ach nee, Gästefans werden ja auf Dauer verboten bleiben... :?:



Beitragvon Devilboy » 18.06.2021, 16:58


Vorallem ist die Frage wie kommen wir an diese Karte dran ich hoffe doch sehr das wir Dauerkarten Besitzer diese Karte vom
FCK zugesendet bekomme aber so wie ich es glaube gibt es wieder Chaos hoch 3
Bis Mann an so eine Karte kommt



Beitragvon Datenleak » 18.06.2021, 17:30


Du brauchst ja nicht zwingend eine Karte.

Wie kann ich mitmachen?
Um das System zu nutzen, müssen Sie sich einmalig registrieren – mit dem Smartphone, über den PC oder an einer Registrierungsstelle. Personen, die kein Smartphone besitzen oder einsetzen möchten, erhalten den TuN-Pass im Scheckkartenformat. Der QR-Tag gibt Ihren Status wieder und kann an Abrufstationen überprüft werden.



Beitragvon mcrae » 18.06.2021, 19:02


Warum schon wieder ein weiteres System bzw. andere App? Es gibt doch schon die LUCA App, die Coron Warn App, Covpass usw. Warum sollte man das jetzt auch noch TuN? (Wortspiel). Die Luca App ist doch schon weit verbreitet und dafür auch geeignet. Keiner möchte doch für eine Sache 25 Apps haben. :?



Beitragvon AlterSack » 18.06.2021, 22:41


Gleich vorweg-ich bin kein Corona-Leugner.Corona war/ist Fakt und durchaus eine Bedrohung für unsere aller Gesundheit.

Brauche ich aber,weil ich trotz bescheidener Leistungen und wenig ansehnlichen Darbietungen meinen Verein mit einer DK unterstützen will,zu einer bescheiden funktionierenden Corona-Warn-App und der (noch weniger funktionierenden Luca-App) einen digitalen (vielleicht noch weniger funktionierenden) Impfpass zu meinem bis dorthin vollständigen Impfschutz im gelben Impfpass um ins Stadion zu kommen,bleibe ich zu Hause :( Irgendwann muss doch mal Schluß sein mit dieser Schifferscheiße :shock:



Beitragvon roterteufel81 » 19.06.2021, 01:18


Was ein Schwachsinn.

Bald ist das Smartphone voller Apps und die Hosentasche voller Plastikkarten, weil jeder wieder sein eigenes politisches Profilierungs-Süppchen kocht.

Aus einem Jahr Pandemie nichts gelernt. Ein heilloser/s Flickenteppich/Durcheinander aus Regeln, Maßnahmen, Ausweisen, Apps, Tests,… und nichts funktioniert richtig von Anfang an bei gleichzeitig maximaler Steuergeldverbrennung. Und dabei stopfen sich dann noch Funktionäre, sowieso schon Reiche und Politiker die eh schon vollen Taschen noch voller.

Ich spiele dieses Spiel nun seit März 2020 brav mit, halte mich an alles, hab mich impfen lassen usw. aber genug ist genug. Langsam werde ich sauer mit diesem Regelwahnsinn. Irgendwann können die mich alle echt mal und in diesem Fall gibt es dann halt keinem Stadionbesuch mehr. Dann kommt das Geld halt aufs Sparkonto, wie ihr wollt…

:kotz: :kotz: :kotz:
Zuletzt geändert von roterteufel81 am 19.06.2021, 01:28, insgesamt 1-mal geändert.
Vergesst nicht vor Saisonbeginn 21/22 ein (neues) Magenta Sport Abonnement abzuschließen :D :daumen:




Zurück zu Fritz-Walter-Stadion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste