Aktuelles und Historisches zur Heimstätte der Roten Teufel.

Beitragvon grumbeerstambes » 02.12.2014, 19:09


FCK erwirkt einstweilige Verfügung gegen BdSt

Aufgrund einer Falschbehauptung muss der Bund der Steuerzahler (BdS) sein „Schwarzbuch 2014“ korrigieren. In der kürzlich veröffentlichten Sammlung vermeintlicher Steuerverschwendungen erhebt der BdS schwere Vorwürfe gegen den 1. FC Kaiserslautern. Kritisiert werden angebliche illegale Beihilfen an den Verein.

Tatsächlich sind die Vorwürfe haltlos. Da sich der Bund der Steuerzahler gleichwohl weigerte, seinen Bericht zu korrigieren, ist der FCK nun mehr gerichtlich gegen die Veröffentlichung vorgegangen und hat vor dem Landgericht Hamburg unter anderem eine einstweilige Verfügung erwirkt. Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig, ob der BdS sie anerkennt, bleibt abzuwarten. Zwischenzeitlich wurde der entsprechende Bericht allerdings aus dem Schwarzbuch entfernt.

Im Hinblick auf Vorwürfe mit teils komplexen Sachverhalten prüft der 1. FC Kaiserslautern derzeit weitere gerichtliche Schritte. So rechnet der Bund der Steuerzahler beispielsweise den kompletten Ausbau des Fritz-Walter-Stadions zur WM 2006 dem Verein als vermeintlich illegale Beihilfe zu, obwohl dieser mit der Austragung der Weltmeisterschaft nicht direkt etwas zu tun hatte und in diesem Ausbau zudem nachhaltige Investitionen in die Infrastruktur enthalten sind.

Nach Erlass der einstweiligen Verfügung hat sich der Bund der Steuerzahler bei den Verantwortlichen des 1. FC Kaiserslautern gemeldet und um einen Dialog gebeten. Der FCK wird auf diesen Dialog eingehen, vor allem auch im Hinblick auf die Prüfung möglicher Schadensersatzansprüche seitens des Vereins, der durch die veröffentlichten Meldungen des BdS nachweislichen Schaden erlitten hat.

Quelle: Pressemeldung FCK


Update, 03.12.2014:

Falsche Aussagen des 1. FC Kaiserslautern
Bund der Steuerzahler sieht Rechtsstreit optimistisch entgegen


Der BdSt Rheinland-Pfalz fordert den 1. FC Kaiserslautern auf, seine Pressemitteilung vom 2. Dezember 2014 richtig zu stellen. Tatsächlich hat der FCK beim Landgericht Hamburg in einem Punkt einen vorläufigen Rechtsschutz erwirkt. Dabei geht es um eine Aussage zu den Betriebskosten der städtischen Stadiongesellschaft. Weiter soll im Februar 2015 auf einem Gütetermin eine weitere Aussage zu den verrechneten Investitionen verhandelt werden. Insgesamt sieht der BdSt Rheinland-Pfalz der Verhandlung optimistisch entgegen.

Vor dem Hintergrund der juristischen Auseinandersetzung hat sich der Steuerzahlerbund entschieden, den Schwarzbuch-Fall zum 1. FC Kaiserslautern zunächst nicht weiter zu veröffentlichen. Dieser Entschluss stellt ein Entgegenkommen des Bundes der Steuerzahler dar. Zudem wurde ein Gesprächsangebot des BdSt Rheinland-Pfalz an den Vorstand des 1. FC Kaiserslautern unterbreitet. Leider hat sich das für nächste Woche avisierte Gespräch zwischen Vertretern beider Vereine aus Sicht des Steuerzahlerbundes erübrigt. „Wir sehen keine vertrauensvolle Basis mehr, um Gespräche mit dem FCK-Vorstand zu führen“, erklärte BdSt-Geschäftsführer René Quante.

Quelle: http://www.steuerzahler-rheinland-pfalz ... index.html


Kritik von Steuerzahlerbund: Neuer Vorwurf an FCK

Im Schwarzbuch des Steuerzahlerbundes Rheinland-Pfalz wird der umfangreiche Einsatz öffentlicher Mittel beim FCK angeprangert. Nun bezichtigt der Bund den Verein der „falschen Aussage“ und geht mit juristischen Mitteln dagegen vor. (…)

Quelle und kompletter Text: Frankfurter Allgemeine Zeitung
Der Betze brennt
We don't like mondays!



Beitragvon bank24 » 02.12.2014, 19:24


TOP!!!!
Anders ist ein Dialog wohl nicht möglich! Gut durchgezogen!

Ich bin nicht grundsätzlich für ein solches Vorgehen, jedoch ín diesem Fall mEn absolut gerechtfertigt!
"Jetzt ist es raus... Erleichterung!"
Kosta Runjaic, 01.08.2014, Pressekonferenz, nachdem das Saisonziel "oberes Drittel" ausgegeben wurde



Beitragvon Alla hopp dann » 02.12.2014, 19:26


Gutes "Umschaltspiel" der Vereinsführung, von der Defensive in die Offensive, so wird's gemacht!



Beitragvon nillezZ » 02.12.2014, 19:28


Top ! :) Jetzt geht dem BdSt langsam der Stift, dass die ganze Sache evtl. nach hinten losgeht ! :teufel2: :teufel2: :teufel2:



Beitragvon The Big Easy » 02.12.2014, 19:28


bin v.a. mal gespannt, welche Story unser Freund Asshelm hier wieder draus bastelt ...
Nichts Genaues weiß man nicht



Beitragvon Luzifers Diener » 02.12.2014, 19:29


Sehr gut, ein Schritt der zwingend notwendig ist. :daumen: Da wird dem Herr Q. un Co. hoffentlich das M... gestopft. :D
Erst ohne Dialog diesen völligen Quatsch in die Öffentlichkeit treiben, und nun wir der Dialog gesucht. :kotz:
Aber was gleicht sich mit meiner Erwartungshaltung gegenüber diesem Sauhaufen.



Beitragvon Carsi » 02.12.2014, 19:35


Auch die Mitglieder des 1. FC Kaiserslautern sollten überlegen in Zusammenarbeit mit dem FCK eine Klage anzustreben, sollte der BDS weiterhin die wissentliche Unwahrheiten weitervertreten.
Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“



Beitragvon Lonly Devil » 02.12.2014, 19:37


grumbeerstambes hat geschrieben:FCK erwirkt einstweilige Verfügung gegen BdSt

Nach Erlass der einstweiligen Verfügung hat sich der Bund der Steuerzahler bei den Verantwortlichen des 1. FC Kaiserslautern gemeldet und um einen Dialog gebeten. Der FCK wird auf diesen Dialog eingehen, vor allem auch im Hinblick auf die Prüfung möglicher Schadensersatzansprüche seitens des Vereins, der durch die veröffentlichten Meldungen des BdS nachweislichen Schaden erlitten hat.

Quelle: Pressemeldung FCK

:daumen:
Ob der Bund der Steuerzahler und diverse Medien, die in die Kampagne mit eingestiegen sind, jetzt auch so ein Riesenfass aufmachen wenn sie alles revidieren müssen ?
Wie kann der entstandene Imageschaden finanziell ausgeglichen werden ?

Wohl kaum.
----------------------------------------------------------------------------------------------------
:D
Am besten erwirbt der Bund der Steuerzahler, mit Unterstützung der betreffenden Medien, das Stadion uns schenkt es zur Wiedergutmachung dem Verein. :love:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon Määnzer » 02.12.2014, 19:48


Lonly Devil hat geschrieben: :D
Am besten erwirbt der Bund der Steuerzahler, mit Unterstützung der betreffenden Medien, das Stadion uns schenkt es zur Wiedergutmachung dem Verein. :love:


:daumen: Am besten schon zu Weihnachten! :teufel2:

Finde ich gut, dass der Verein jetzt was dagegen macht. Viel Erfolg dabei!
Nicht alle Määnzer sind Deppen ! Bild



Beitragvon Ostseeteufel » 02.12.2014, 19:49


Eier, wir brauchen Eier !!!
Danke FCK. Ihr habt Eier und diese ENDLICH mal gezeigt.

Gut so !!!



Beitragvon WernerfürdenFCK » 02.12.2014, 20:02


Bund der Steuerzahler, vertreten die unsere Interessen als Steuerzahler? Mitnichten!
Die wollen nur im Rampenlicht stehen mit ihren vermeintlichen Enthüllungen.

Deshalb: Macht sie platt, schießt sie aus der Stadt



Beitragvon betzeopa » 02.12.2014, 20:06


Beim SWR mal wieder diesbezüglich nichts zu finden. Kommt bestimmt in "Zur Sache RLP" am Donnerstag in einem großen Bericht. Und der Geschäftsführer vom Bund der Steuervermeider? wird bestimmt gefragt, warum er Unwahrheiten verbreitet und wie er gedenkt, den Schaden den er angerichtet hat gegenüber dem FCK finanziell wieder gut zu machen?

Ob ich mit denen in einen Dialog treten würde, würde ich mir als FCK gut überlegen? Die wollen uns nichts Gutes!!!!
FCK-Bayern 7:4; FCK-Real 5:0; KSC-FCK 3:5; FC Köln-FCK 2:6; FCK-Werder 3:2; FCK-Barcelona 3:1;... unvergessen!



Beitragvon daachdieb » 02.12.2014, 20:10


Eine einstweilige Verfügung ist noch kein Urteil und das Landgericht Hamburg dafür bekannt für seine meinungsfeindlichen Urteile. Gewinnen wir dort das Hauptverfahren geht der BdStZ bestimmt in die nächste Instanz. Bin gespannt wie und wann das zu Ende geht. Und was das wieder kostet :nachdenklich:

Trotzdem, ein Schuß vor den Bug kann denen nicht schaden :daumen:
Oderint, dum metuant



Beitragvon Mac41 » 02.12.2014, 20:21


Erstinstanzliche einstweilige Verfügungen....
Da muss ich meinem Vorschreiber mal recht geben...

und ich zitier ihn dann auch:
daachdieb hat geschrieben:Trotzdem, ein Schuß vor den Bug kann denen nicht schaden :daumen:
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon Lonly Devil » 02.12.2014, 20:24


daachdieb hat geschrieben:Eine einstweilige Verfügung ist noch kein Urteil

Aber ein schöner Tritt ans Schienbein. :p

daachdieb hat geschrieben:Gewinnen wir dort das Hauptverfahren geht der BdStZ bestimmt in die nächste Instanz. Bin gespannt wie und wann das zu Ende geht. Und was das wieder kostet :nachdenklich:

Da der Bund der Steuerzahler ja keine Steuergelder verschwenden will, sonst würde er sich ja ad absurdum verhalten, ... .... :love:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon Franconian Devil » 02.12.2014, 20:26


@Alla hopp dann: "Umschaltspiel" ... sehr geile Metapher!

Finde es absolut folgerichtig, dass man nun, da man offenbar stichfeste Dokumente in Händen hält, den Spieß mal sauber auf links zieht. Die Intervention des BdSt hat Debatten bis hinein in den RLP-Landtag nach sich gezogen, welche zu tiefst imageschädigend waren und von einer ebensolchen Berichterstattung öffentlich-rechtlicher Fernsehanstalten und Zeitungsmedien begleitet wurden. Mit Herrn Dr. Riesenkampff haben wir einen nachweislich fähigen Juristen in der idealen Position, um hier eine adäqua(n)te Lösung zu begleiten.

Man sollte sich daneben auch in den Redaktionshäusern in Mainz (SWR), Frankfurt (FAZ) und Köln (ARD-Monitor) schleunigst mal nach der Sohle bücken und nachsehen müssen, wer denn da jetzt plötzlich die Schei** am Hacken hat, mit der er auf andere werfen wollte ...

To be continued ... (hopefully)
Zuletzt geändert von Franconian Devil am 02.12.2014, 20:28, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Markie » 02.12.2014, 20:27


Spät, mal wieder viel zu spät bis man die Finger aus dem Hintern bekommen hat, um endlich etwas zu unternehmen. Man hat so lange gewartet, bis sich der BdST Unsinn in den unbedarften Köpfen eingepflanzt hat. Jetzt wirkt das alles nur noch wie ein beleidigtes Nachkarten. Offenbar hat der Wahlkampf bisher alle Ressourcen gebunden. Von professionellen Strukturen ist man noch meilenweit entfernt ...



Beitragvon shaka v.d.heide » 02.12.2014, 20:43


Markie hat geschrieben:Spät, mal wieder viel zu spät bis man die Finger aus dem Hintern bekommen hat, um endlich etwas zu unternehmen. Man hat so lange gewartet, bis sich der BdST Unsinn in den unbedarften Köpfen eingepflanzt hat. Jetzt wirkt das alles nur noch wie ein beleidigtes Nachkarten. Offenbar hat der Wahlkampf bisher alle Ressourcen gebunden. Von professionellen Strukturen ist man noch meilenweit entfernt ...

Vielleicht trägt ja aber der neue vorstand seinen teil dazu bei dass wir uns jetzt als Verein etwas anders präsentieren.ich kenn mich ja nicht so aus,wer da was zu sagen hat,aber frisches Blut tut offenbar ganz gut.....
Wir als Fans werden ja sehen in welche Richtung wir uns bewegen
Auf jeden Fall kann man sich aber auch jetzt noch mit bdst an einen Tisch setzen...als Entschädigung wärs ja schon wenn sie jetzt die Mainzer am Arsch holen,und die sinsheimer gleich mit.. :D



Beitragvon WernerL » 02.12.2014, 21:11


Ostseeteufel hat geschrieben:Eier, wir brauchen Eier !!!
Danke FCK. Ihr habt Eier und diese ENDLICH mal gezeigt.

Gut so !!!



Absolut!!!!!!!!!!!! Klasse Aktion!!!!!!!!

Den Spieß jetzt einfach umgedreht... :!: 8-) :x

weiter so, wir habens uns viel zu viel gefallen lassen!!!!!!!!!
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon La_pulga » 02.12.2014, 21:12


shaka v.d.heide hat geschrieben:Vielleicht trägt ja aber der neue vorstand seinen teil dazu bei dass wir uns jetzt als Verein etwas anders präsentieren.


Hab ich was verpasst? :o



Beitragvon Seit1969 » 02.12.2014, 21:15


Gute Nachricht. Jetzt muss die Vereinsführung besonnen bleiben und mit den richtigen Rechtsbeiständen die Gespräche mit Hr. Quante führen. Der entstandene wirtschaftliche und immaterielle Schaden wird zu beziffern sein und Quante besser seine Brieftasche in Mainz lassen.

Der SWR hat schon mal reagiert:
http://www.swr.de/swr4/rp/region-aktuel ... index.html
Und auf Sport1 ebenfalls:
http://www.sport1.de/de/fussball/fussba ... 91641.html
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon Jisatsu » 02.12.2014, 21:20


Seit1969 hat geschrieben:Gute Nachricht. Jetzt muss die Vereinsführung besonnen bleiben und mit den richtigen Rechtsbeiständen die Gespräche mit Hr. Quante führen. Der entstandene wirtschaftliche und immaterielle Schaden wird zu beziffern sein und Quante besser seine Brieftasche in Mainz lassen.


Das wäre eine Nachricht :lol:.

"Nach Schadensersatzklage, BdSt meldet Insolvenz an"
:lol:

Wird auch endlich Zeit dass da reagiert wird!



Beitragvon AlbiundIssi » 02.12.2014, 21:44


ob ein schmierender kolumnist einer großen hessischen zeitung bei dieser nachricht ein wenig ins schwitzen gerät?



Beitragvon Rieddevil » 02.12.2014, 21:48


Carsi hat geschrieben:Auch die Mitglieder des 1. FC Kaiserslautern sollten überlegen in Zusammenarbeit mit dem FCK eine Klage anzustreben, sollte der BDS weiterhin die wissentliche Unwahrheiten weitervertreten.



Ich wäre dabei!
Unbedingt klagen das hat uns einiges an Kohle gekostet und vor allem den FCK in ein schlechtes Licht gerückt. :bitte:
Jetzt gehört denen mal das Maul gestopft und konsequent dagegen gehalten. :knodder:
Dialog ... ja klar am Samstag gegen Aue einfach die :kotz: Typen in den Block 9.1 stecken dann gibts einen Dialog :lol: allerdings sehr einseitig :teufel2:
Wir sind Betze - Unterstützt mit uns den FCK!

https://www.facebook.com/groups/2588448 ... page_panel



Beitragvon Giggs » 02.12.2014, 21:51


AlbiundIssi hat geschrieben:ob ein schmierender kolumnist einer großen hessischen zeitung bei dieser nachricht ein wenig ins schwitzen gerät?


Wegen welchen Aussagen/Textzeilen könnte er denn ins Schwitzen geraten?




Zurück zu Fritz-Walter-Stadion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast