Aktuelles und Historisches zur Heimstätte der Roten Teufel.

Beitragvon Rickstar » 02.11.2021, 20:30


Cool, dass Corona einen weiten Bogen um KL macht. Im Rest der Republik gehen ja die Einschränkungen wieder los... :shock:



Beitragvon canucks » 03.11.2021, 07:38


necrid hat geschrieben:Weiß jemand ob das nächste Heimspiel 2 oder 3g ist

Steht doch im Artikel, dass das noch vom FCK bekanntgegeben wird.

"Wie genau die neue Verordnung ab dem nächsten FCK-Heimspiel gegen Wehen (20. November 2021) umgesetzt wird, wird der Verein in den kommenden Tagen organisieren und rechtzeitig bekanntgeben."



Beitragvon roterteufel81 » 03.11.2021, 09:30


hier stand unsinn, der kann gelöscht werden.........
Das Eckige muss ins Runde :daumen:



Beitragvon Thorsten76 » 09.11.2021, 21:16


Eine kurze Frage, können Karten nur online bestellt werden oder haben die Tageskassen am Stadion geöffnet, wie ist die aktuelle Situation ?



Beitragvon Thomas » 19.11.2021, 17:34


Ein aktuelles Update aus Bayern für unseren Zuschauer-rein-und-raus-Thread:

Bild
Foto: Imago Images

Reduzierte Stadionkapazität für FCK-Spiele in München

Die angekündigte Verschärfung der Corona-Regeln in Bayern hat auch Auswirkungen für den 1. FC Kaiserslautern. Betroffen sind die Auswärtsspiele bei Türkgücü München im Dezember sowie eventuell bei 1860 München im Januar.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat aufgrund der extrem steigenden Corona-Zahlen in seinem Bundesland heute mehrere Regelverschärfungen angekündigt (Quelle: Land Bayern). Unter anderem dürfen ab kommender Woche bei Sportveranstaltungen nur noch maximal 25 Prozent der Zuschauerplätze belegt werden. Diese Regelung gilt vorerst bis zum 15. Dezember 2021 und betrifft somit definitiv das FCK-Spiel bei Türkgücü München (Freitag, 10. Dezember 2021). Weil diese Partie im riesigen Olympiastadion stattfindet dürfte es aber trotzdem weder zu Gedränge noch zu Ticket-Engpässen kommen: Das aktuelle Fassungsvermögen des "Oly" liegt bei 69.250, selbst bei der angekündigten Viertelung gehen also noch bis zu 17.312 Tickets in den Verkauf.

17.312 Plätze im Olympiastadion, 3.750 an der Grünwalder Straße

Enger könnte es schon werden, wenn die bayrische Regelung bis ins neue Jahr verlängert wird. Denn am Dienstag, den 25. Januar 2022 treten die Roten Teufel bei 1860 München an. Im Grünwalder Stadion wären bei 25-prozentiger Auslastung nur noch 3.750 Zuschauer erlaubt - selbst für den aus Fan-Sicht ungünstigen Termin am Dienstagabend viel zu wenig.

Darüber hinaus wurde für Bayern eine "2G-Plus-Regel" beschlossen, die besagt, dass nur Geimpfte und Genesene mit einem zusätzlichen negativen Corona-Test in die Stadien dürfen. Und sollte die Sieben-Tage-Inzidenz an einem Ort über 1.000 steigen, müsse laut Söder "alles geschlossen werden". Stand heute liegt die Inzidenz in München bei 754, im gesamten Land Bayern bei 625 - fast dreimal so hoch wie in Rheinland-Pfalz. Ob auch andere Bundesländer ähnliche Verschärfungen wie die Bayern ergreifen werden, hängt von der weiteren Entwicklung der Pandemie-Zahlen ab.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Rückkehr von Zuschauern in der Saison 2021/22
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Ali Mac » 19.11.2021, 17:44


Darüber hinaus wurde für Bayern eine "2G-Plus-Regel" beschlossen, die besagt, dass nur Getestete und Genesene mit einem zusätzlichen negativen Corona-Test in die Stadien dürfen.

Es muss wohl "... Geimpfte und Genesene mit einem zusätzlichen negativen Corona-Test in die Stadien dürfen." heißen!
Zuletzt geändert von Thomas am 19.11.2021, 17:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Stimmt natürlich und ist jetzt korrigiert, besten Dank für den Fehlerhinweis!
Ole Rot Weiß.
So laaft die Gschicht



Beitragvon Jean-P » 19.11.2021, 21:51


Die Inzidenz in München liegt nicht bei 700+ sondern bei 400+.

In den 700+ sind aktuell eine Menge Nachmeldungen drin, die aber schon teilweise Wochen zurückliegen. Erst ab Morgen soll es keine Nachmeldungen mehr geben.

Ich denke die 1.000er Marke ist daher bis zum Dezember-Spiel noch kein Thema.

Wichtig für alle die einen Stadion-Besuch planen!



Beitragvon Thomas » 19.11.2021, 22:15


@Jean-P:
Danke für den Hinweis, das ist gut zu wissen! Die angegebene Zahl 754 stammt von der offiziellen Internetseite der Stadt München, die Bezug nimmt aufs RKI, dort heißt es wie folgt: "Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 754,0 (Stand 19.11.)." (Quelle)

@Ali-Mac:
Dir ebenfalls wie bereits im Mod-Edit geschrieben nochmals Danke für den Fehlerhinweis. :daumen:
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon roterteufel81 » 26.11.2021, 10:58


Hinweis:

Die Tickets gegen Victoria Köln müssen wieder personalisiert werden, es gibt keine daher auch Mobilen Tickets mehr aufs Smartphone, sondern nur noch Print@Home. Tageskassen sind damit auch ausgeschlossen. Weitergabe von Dauerkarten ist möglich, wenn man die vollständigen Daten des Nehmenden an den FCK übermittelt.

Dazu gilt weiter 2G und wieder Maskenpflicht im gesamten Stadion außer beim Verzehr von Speisen und nach Einnahme des Sitzplatzes.

Kinder bis 12 und Kinder und Jugendliche 12-17 sind geimpften und genesenen gleichgestellt, letztere brauchen einen tagesaktuellen Schnelltest, falls sie nicht geimpft sind.

Schachbrett gibt es nicht. Man kann weiter Tickets nebeneinander kaufen.

Wie es mit den Stehplätzen aussieht weiß ich nicht.

Habe heute meine Tickets bekommen, da wurde auf all das hingewiesen. Die ATGB sind wieder in Kraft.

Edit: hier gibt es die Infos auch: https://fck.de/de/ticket-vvk-fuer-letzt ... gestartet/

Gruß.
Das Eckige muss ins Runde :daumen:



Beitragvon Gerrit1993 » 30.11.2021, 11:32


Die FCK-Partie im Olympiastadion am 10. Dezember wird wohl definitiv ohne Zuschauer ausgetragen werden:

Bild

FCK-Auswärtsspiele: Bayern kündigt Geisterspiele an

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie hat Bayern angekündigt, wieder zu Geisterspielen im Fußball zurückkehren zu wollen. Davon betroffen wäre unter anderem die Partie des 1. FC Kaiserslautern bei Türkgücü München im Dezember.

"Es macht auf absehbare Zeit keinen Sinn, wieder Zuschauer zuzulassen. Es ist eine wichtige Forderung, dass wir heute bundeseinheitlich beschließen, dass wir künftig keine Zuschauer mehr zulassen. Wenn das auf Bundesebene nicht funktioniert, würden wir das für Bayern allein machen", kündigt der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) gegenüber dem "Bayerischen Rundfunk" an. Söder bezieht sich dabei auf eine heute stattfindende Telefonkonferenz der Ministerpräsidenten mit der noch amtierenden und zukünftigen Bundesregierung, bei der es aufgrund der hohen Coronafallzahlen auch um die Einführung bundesweiter Geisterspiele gehen soll. Klar scheint aber: Der FCK wird sein Auswärtsspiel am Freitag, den 10. Dezember (Anpfiff 19:00 Uhr) im Münchner Olympiastadion definitiv vor leeren Rängen austragen müssen. Auch die Partie bei 1860 München am 25. Januar 2022 könnte - je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens - von der Regelung betroffen sein.

Spiel gegen Türkgücü wohl definitiv betroffen - Beratungen über bundesweite Geisterspiele

In Bayern liegt die sogenannte 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 718 und damit deutlich über dem Wert von Rheinland-Pfalz (314). Daher hatte es schon vor anderthalb Wochen verschärfte Regelungen in München und Umgebung gegeben, unter anderem die Einführung der "2G-Plus-Regel", die besagt, dass nur Geimpfte und Genesene mit einem zusätzlichen negativen Corona-Test in die Stadien dürfen sowie die Reduzierung der erlaubten Stadionauslastung auf maximal 25 Prozent. Ob derartige Regelungen bald auch in anderen Bundesländern oder gar bundesweit kommen, hängt unter anderem von der heutigen Bund-Länder-Konferenz ab.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Rückkehr von Zuschauern in der Saison 2021/22



Beitragvon BlackSunday » 30.11.2021, 12:12


Es war klar das wieder so kommt das war abzusehen :kotz: SÖDER



Beitragvon carpe-diabolos » 30.11.2021, 13:15


Söder spielt wieder Populist und Kampfhund. 2G in den Stadien funktioniert. Warum Bayern so hohe Inzidenzwerte hat, sollte Söder beim Blick in den Spiegel beantworten können.

Der Verweis auf heutige Bundesbeschlüsse ist ebenso raffiniert, denn es sind für heute gar keine Beschlüsse geplant!

Zu befürchten ist, dass Malu Dreyer sich wieder im Windschatten des Bundes als besorgte Landeschefin, die um das Wohl ihrer Untertanen, nein ihrer Bürgerinnen und Bürger ihres Landes besorgt ist, bewegt und nachzieht- nach dem Motto "Bei Kritik sind die anderen Schuld und man möchte eine einheitliche Linie"
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon Alex76 » 30.11.2021, 14:00


@Gerrit1993

Laut Kicker soll das Spiel gegen Türkgücu an der Grünwalderstraße stattfinden.

Besorgt bin ich aufgrund der hohen Zahlen in den Intensivstationen. Der Fußball muss demonstrativ einen Beitrag leisten. Vollauslastung geht gar nicht! Gleichzeitig geht es darum den Weihnachtsmarkt für die Schausteller zu retten. Daher auch der Appell ein Gefahrenbewusstsein zu entwickeln. Auch bzw. besonders bei 2G.

Ich würde mir zu Weihnachten ein Spiel im Olympiastadion gegen 1860 wünschen. Bei ca. 18.600 Zuschauern recht gefahrlos.



Beitragvon oskarwend » 30.11.2021, 14:26


Kölns Steffen Baumgart hat sich gerade zur Thematik geäußert. Ich stell den Artikel mal ein:

https://www.welt.de/sport/article235366 ... llern.html

.



Beitragvon Gerrit1993 » 30.11.2021, 14:30


@Alex76

Das beruht wahrscheinlich darauf, weil Türkgücü zwischen den Stadien hin und her switcht. Die Partie findet - zumindest wenn alles wie geplant stattfindet - definitiv im Olympiastadion München statt.



Beitragvon freakshow2410 » 30.11.2021, 14:45


Spiel findet im Olympia-Stadion statt. Ich wohne 5m weiter, werde also auf jeden Fall mal hin spazieren und schauen, ob sich iwas machen lässt. Da gibt es teilweise sehr niedrige Zäune :-D

Wieso Olympia-Stadion? Weil Bayern 2 im Grünwalder um 19:00 Uhr am selben Tag spielt.



Beitragvon Alex76 » 30.11.2021, 14:56


@ Gerrit
Danke für die Info. Im Kicker steht definitiv Grünwalder Stadion:
https://www.kicker.de/tuerkguecue-gegen ... /spielinfo



Beitragvon roterteufel81 » 30.11.2021, 17:43


carpe-diabolos hat geschrieben:Söder spielt wieder Populist und Kampfhund. 2G in den Stadien funktioniert. Warum Bayern so hohe Inzidenzwerte hat, sollte Söder beim Blick in den Spiegel beantworten können.

Der Verweis auf heutige Bundesbeschlüsse ist ebenso raffiniert, denn es sind für heute gar keine Beschlüsse geplant!

Zu befürchten ist, dass Malu Dreyer sich wieder im Windschatten des Bundes als besorgte Landeschefin, die um das Wohl ihrer Untertanen, nein ihrer Bürgerinnen und Bürger ihres Landes besorgt ist, bewegt und nachzieht- nach dem Motto "Bei Kritik sind die anderen Schuld und man möchte eine einheitliche Linie"


Wären halt mal alle im Sommer zur Impfung gegangen... Selbst schuld.

Diese riesige Uneinsichtigkeit in der Bevölkerung hat genau dazu geführt, was jetzt draus geworden ist.

Und nun wird ALLEN die Rechnung präsentiert, ganz gleich, ob sie brav mitgemacht oder rebelliert haben.

Der Impfstatus soll ohne Booster übrigens ab 6 Monate auch gestrichen werden laut Scholz. Der Beschluss soll Donnerstag in der nächsten MPK gefällt werden.

Ansonsten: wird es das Spiel am Samstag wohl eher noch nicht betreffen. Und danach haben wir keine Heimspiele mehr bis Januar.
Das Eckige muss ins Runde :daumen:



Beitragvon carpe-diabolos » 30.11.2021, 19:00


@roterteufel

Die Uneinsichtigen machen einem das Leben schwer und rauben den Einsichtigen leider ihre Freiheiten.
Letztlich werden aber einige dieser Leute in ihrer Antihaltung bestätigt, wenn alle wieder erheblichen Einschränkungen unterworfen werden.

Ich rechne auch für Samstag mit Zuschauern, danach dürfte für 2 bis 3 Monate der Ofen aus sein.
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon roterteufel81 » 30.11.2021, 19:13


@carpe-diabolos: genau so ist es leider.

Und wer hier ernsthaft rummotzt, dass Geisterspiele in Bayern stattfinden, während die Bundeswehr, der ADAC, Rotes Kreuz und Malteser parallel übervolle Intensivstationen in Bayern auf ganz Deutschland und Italien verteilt, der hat den Schuss offensichtlich immer noch nicht gehört. Einfach nur widerlich dieser Egoismus :nachdenklich:
Zuletzt geändert von roterteufel81 am 30.11.2021, 19:47, insgesamt 2-mal geändert.
Das Eckige muss ins Runde :daumen:



Beitragvon Blaumann » 30.11.2021, 19:46


Ich glaube schon daß das Samstag Spiel gegen Viktoria Jöln betroffen sein wird, denn die Malu Dreyer hat vorhin in Phoenix gesagt daß bei Dortmund gegen Bayern keine 63000 mehr kommen dürfen oder dprften. Und die Beschlüsse sollen ja gemeinsam bereits übermorgen verkündet werden.
Mein Tipp: max.5000 im FWS erlaubt, mit 2G Regeln.



Beitragvon roterteufel81 » 30.11.2021, 19:48


@blaumann:

Rheinland-Pfalz Pressemitteilung von Malu Dreyer von eben:

„ Folgende weitere Regelungen gelten ab Samstag:

… Bei den übrigen Veranstaltungen im Freien gilt die „2G“-Regel. Zusätzlich dürfen nicht-immunisierte Minderjährige mit Test teilnehmen. Es gilt die Maskenpflicht außer beim Verzehr von Speisen und Getränken. „Im Hinblick auf Kapazitätsbegrenzung und maximale Besucherzahl favorisieren wir eine bundeseinheitliche Lösung“, so die Miniserpräsidentin. …“


https://corona.rlp.de/de/aktuelles/deta ... der-krise/

Die Bundeseinheitliche Lösung soll ja Donnerstag vorgestellt und beschlossen werden. Ob sie dann schon Samstag greift sieht man ja dann.

PS: In Hessen gilt ab Sonntag 05.12.2021 —> 3.000 + 25% = 15.000 im Waldstadion.
Das Eckige muss ins Runde :daumen:



Beitragvon oskarwend » 30.11.2021, 22:19


roterteufel81 hat geschrieben:
Wären halt mal alle im Sommer zur Impfung gegangen... Selbst schuld.

Diese riesige Uneinsichtigkeit in der Bevölkerung hat genau dazu geführt, was jetzt draus geworden ist.

Und nun wird ALLEN die Rechnung präsentiert, ganz gleich, ob sie brav mitgemacht oder rebelliert haben.

Der Impfstatus soll ohne Booster übrigens ab 6 Monate auch gestrichen werden laut Scholz. Der Beschluss soll Donnerstag in der nächsten MPK gefällt werden.



Hallo, die Impfung soll laut Herrn Scholz künftig nur noch 6 Monate gelten, danach gilt man als ungeimpft. Wer hätte das gedacht nach all den Versprechungen?

Dafür, dass die Impfung leider nur ein paar Monate hält und wir uns damit abfinden müssen, dass regelmäßig nachgeboostert werden muss, können die Ungeimpften aber nüscht.

Selbst in Ländern mit den höchsten Impfquoten ist Corona immer noch sehr, sehr präsent.

Logo, wird es in Deutschland weitere Eingriffe bei der Auslastung der Stadien geben, vielerorts Geisterspiele. Ich für meinen bescheidenen Teil freu mich auf geile Spiele am TV in der Premier League.



Beitragvon roterteufel81 » 30.11.2021, 23:34


Die Ungeimpften können aber was dafür, dass fast alle invasiv Beatmeten derzeit ohne Impfung sind und somit auch unnötig Menschen Platz weg nehmen, die mit Corona nichts am Hut haben und wegen dieser Masse an unvernünftigen Menschen schlechte, oder keine Behandlung erfahren können, deren OPs verschoben werden müssen und die durch halb Deutschland gekarrt werden müssen.

Und Ungeimpfte tragen definitiv stärker zum Infektionsgeschehen bei, als geimpfte, auch wenn sich beide weiterhin anstecken und es weiter verbreiten können. Bei Geimpften ist es weniger wahrscheinlich und das Zeitfenster ist kürzer.

Jeder noch so deutlich abgenommene Impfstatus ist besser als gar keine Impfung.

Und nur weil das Papier nachimpfen fordert, heißt es ja noch lange nicht, dass man per se ab 6 Monate gar keinen Schutz mehr hat. Er nimmt ab dann halt stückchenweise ab, insbesondere bei den älteren Menschen.

Auffrischungen sind was ganz normales, keine Impfung hält ewig, egal gegen was.

Und natürlich müssen sich auch Geimpfte an Maßnahmen halten und sich nicht wie die Axt im Walde aufführen, Ungeimpfte aber noch viel mehr.

Wer das immer noch verkennt, dem ist nicht mehr zu helfen.
Das Eckige muss ins Runde :daumen:



Beitragvon Dammi59 » 01.12.2021, 08:01


Genau so sieht es leider aus roterteufel81!
Es kann alles nur besser werden :cry:




Zurück zu Fritz-Walter-Stadion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 6 Gäste