Alles zur Euro 2012 in Polen und der Ukraine.

Beitragvon Benutzernamen » 29.06.2012, 23:48


Prandelli war auch schon vorher DIE Persönlichkeit.

In der 11Freunde steht, warum.

Sein größter Trumpf sicherlich die Volksnähe. Da werden Gefängnisse in der Toskana und Trainingsplätze, die vor kurzem der Mafia von mutigen Freiwilligen abgetrotzt worden, besucht. Während unseren Bubis in ihrer Wagabunden-Mentalität schon eine Sympathie zugegragen wird, weil sie Bitburger alkoholfrei vermarkten.



Beitragvon wkv » 30.06.2012, 09:49


Lestat, bei 2:0 gegen die Italiener, ich bitte dich. Klose und Co sind gegen die Scheisse angerannt, die in HZ 1 gebaut wurde.

Hinzu kommt dieser waaaaaaahnsinnig tolle Schachzug der Manndeckung....der letzte, der in Manndeckung genommen wurde, war Maradona von Buchwald ....

Wohin dieser mangelnde Mut uns geführt hat, konntest du gestern am Flughafen Ffm bewundern.
Dear God, grant me the serenity to accept the things I cannot change, Courage to change the things I can,
and wisdom to know the difference.



Beitragvon Lestat » 30.06.2012, 11:18


wkv hat geschrieben:Lestat, bei 2:0 gegen die Italiener, ich bitte dich. Klose und Co sind gegen die Scheisse angerannt, die in HZ 1 gebaut wurde.
.....

Naja gegen die Scheisse anrennen sieht für mich jetzt anders aus. Wie viele nennenswerte Torchancen hatte eine Klose? Von Reus gab es einen Freistoß der in die Kategorie ganz nett fällt. Viel mehr wie in Halbzeit 1 kam in Halbzeit 2 auch nicht. Richtig ist das ist in Halbzeit 1 Mist gebaut wurde. Der hatte aber weder was mit Aufstellung (über die man streiten kann) noch mit der Taktik zu tun sondern einfach damit das man sich sowohl bei 0:1 als auch beim 0:2 anfängerhaft drangestellt hat in der Abwehr.
Megafonanlage aus! Ultras raus!



Beitragvon dimi73 » 30.06.2012, 11:54


@ Lestat
Und zudem hatten wir vor den Italienern auch schon 3-4 Möglichkeiten ein Tor zu machen.
Gegen die Griechen mußte auch erst Lahm mit einer Einzelaktion den Knoten zum platzen bringen, trotz "besserer" Offensive.
Und ein Buffon hätte so einen Ball mit Sicherheit auch gehalten...

Man hat in jedem Spiel beste Chancen ausgelassen.
So wurde es auch schon in der Gruppenphase immer noch unnötig hektisch zum Schluss.

Löw mag zwar in entscheidenden Spielen lieber auf Nummer sicher zu gehen, was man auch kritisieren kann, aber ich glaube der ein oder andere Spieler kommt mit dem Druck in den entsprechenden Spielen auch nicht klar.

Kann mich noch an Hummels in der CL erinnern, als er auch 1-2 Aussetzer hatte, welche direkt zu Gegentoren führten.

Da bin ich mal auf die kommende Saison gespannt, wie sich die Dortmunder Fraktion international schlägt.



Beitragvon Lestat » 30.06.2012, 12:14


dimi73 hat geschrieben:@ Lestat
Und zudem hatten wir vor den Italienern auch schon 3-4 Möglichkeiten ein Tor zu machen.
Gegen die Griechen mußte auch erst Lahm mit einer Einzelaktion den Knoten zum platzen bringen, trotz "besserer" Offensive.
Und ein Buffon hätte so einen Ball mit Sicherheit auch gehalten...

Man hat in jedem Spiel beste Chancen ausgelassen.
So wurde es auch schon in der Gruppenphase immer noch unnötig hektisch zum Schluss.

Löw mag zwar in entscheidenden Spielen lieber auf Nummer sicher zu gehen, was man auch kritisieren kann, aber ich glaube der ein oder andere Spieler kommt mit dem Druck in den entsprechenden Spielen auch nicht klar.

Kann mich noch an Hummels in der CL erinnern, als er auch 1-2 Aussetzer hatte, welche direkt zu Gegentoren führten.

Da bin ich mal auf die kommende Saison gespannt, wie sich die Dortmunder Fraktion international schlägt.

Das ist sicher richtig das die Italiener in den letzten etwa 30 Minuten die ein oder andere dicke Chance auf das 3:0 oder 4:0 liegen gelassen haben. An der Stelle halte ich aber einer Mannschaft die 0:2 hinten liegt zu gute das sie irgendwann aufmachen muss. Aber es ist vollkommen richtig das die Italiener den Sack schon viel früher hätten zu können / müssen.
Richtig ist auch das die deutsche Abwehr keine Weltklasse darstellt. Hummels allerdings halte ich für äußerst talentiert und er wird sich in Dortmund und in der Nationalelf mit Sicherheit noch weiter entwickeln. Ihm traue ich den Sprung in die Weltklasse zu.
Megafonanlage aus! Ultras raus!



Beitragvon wkv » 30.06.2012, 12:38


dimi73 hat geschrieben:Kann mich noch an Hummels in der CL erinnern, als er auch 1-2 Aussetzer hatte, welche direkt zu Gegentoren führten.

Da bin ich mal auf die kommende Saison gespannt, wie sich die Dortmunder Fraktion international schlägt.


Das ist der Grund, weshalb ich es nicht verstehen kann, dass man den Bayern Block kritisiert.

Die Bayern standen im Finale. Die Dortmunder waren eher, sagen wir, bescheiden.

Nur Gomez, es tut mir leid, das verstehe ich kein Stück, nicht wenn Klose aus Italien auf der Bank sitzt.

Und das mit Kroos. Das war Fußball aus der Steinzeit.
Dear God, grant me the serenity to accept the things I cannot change, Courage to change the things I can,
and wisdom to know the difference.



Beitragvon paulgeht » 30.06.2012, 12:45


...übrigens ein Grund für mich, warum dieses Argument "Götze hätte genauso der Newcomer werden können wie Müller 2010" (vornehmlich hier von Dortmunder gebracht), sinnlos finde. Müller hatte 2010 immerhin schon eine komplette CL-Saison gespielt und stand in diesem Wettbewerb im Finale.
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon wkv » 30.06.2012, 12:51


Definitiv.

Trotzdem bleibe ich dabei, der Fehler liegt bei Löw.

Mit so einer Mannschaft ist es mir scheißegal, wie der Gegner spielt, und wen er aufstellt. Er richtet sich nach uns. Und ich nehm schon mal gleich gar nicht einen 32jährigen in Manndeckung. Pirlo hat sich einfach in die eigene Hälfte fallen lassen, und wir mussten unser Team völlig durcheinander wirbeln, aufgrund der Angst vor einem alten Mann.

Löw richtet sich immer nach dem Gegner, und das ist seit 2006 jedesmal in die Hose gegangen, sobald es ernst wurde.

Und, nebenbei bemerkt:

Sucht mal einen gemeinsamen Nenner bei den Toren:

2006: 1:0 Italien HF
2008: 1:0 Spanien F
2010: 1:0 Spanien HF
2012: 2:0 Italien HF
Dear God, grant me the serenity to accept the things I cannot change, Courage to change the things I can,
and wisdom to know the difference.



Beitragvon mxhfckbetze » 30.06.2012, 13:02


Das Ganze zeigt doch wie groß der Unterschied zwischen Bundesliga und internationalen Spielen ist.



Beitragvon paulgeht » 30.06.2012, 13:18


Drecks UEFA!!!! Alles nur für die perfekte Show

Uefa zeigt falsche Tränen nach Balotelli-Tor

Erst der Balljunge, jetzt die weinende Frau: Die Uefa hat beim Halbfinale Deutschland gegen Italien die TV-Zuschauer erneut in die Irre geführt. Denn der DFB-Fan hatte nicht etwa aus Enttäuschung über die Gegentore Tränen in den Augen - die Aufnahme entstand schon vor der Partie.



Link: http://www.spiegel.de/kultur/tv/uefa-ze ... 41843.html
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Lestat » 30.06.2012, 13:20


wkv hat geschrieben:.....
Und, nebenbei bemerkt:

Sucht mal einen gemeinsamen Nenner bei den Toren:

2006: 1:0 Italien HF
2008: 1:0 Spanien F
2010: 1:0 Spanien HF
2012: 2:0 Italien HF

2006 übrigens 2:0
und 2012 übrigens 2:1
Und da sind wir beim entscheidenden Unterschied. Insbesondere bei den Spaniern steht eben hinten die 0 spätestens in der KO - Runde. Das letzte Gegentor in einem KO - Spiel haben die Spanier bei der WM 2006 bekommen (ohne Elfmeterschießen). Und solange das die deutsche Mannschaft nicht auf die Reihe bekommt wird es auch keinen Titel geben und schon gar nicht wenn man sich die Tore so dusselig einfängt wie am Donnerstag.
Zuletzt geändert von Lestat am 30.06.2012, 13:24, insgesamt 1-mal geändert.
Megafonanlage aus! Ultras raus!



Beitragvon kulak » 30.06.2012, 13:22


wkv hat geschrieben:Und ich nehm schon mal gleich gar nicht einen 32jährigen in Manndeckung. Pirlo hat sich einfach in die eigene Hälfte fallen lassen, und wir mussten unser Team völlig durcheinander wirbeln, aufgrund der Angst vor einem alten Mann.

und im entscheidenen Moment vor dem 1:0 geht Özil eben nicht auf Pirlo drauf, der hat Zeit sich den Ball zurecht zu legen und in unsere rechte, offene Abwehrseite zu spielen. Wenn ich schon mit Manndeckung spiele, muss ich sie auch konsequent spielen. Taktisch war das wirklich erbärmlich was die Mannschaft sich zusammengespielt hat.



Beitragvon Schlossberg » 30.06.2012, 13:29


Es gab viele Eckbälle, alle vom Typ Tiffert 11/12.

Never give in, never give in, never, never, never, never

(Winston Churchill)



Beitragvon paulgeht » 30.06.2012, 15:40


Ein Hammerding von Arnd Zeigler. Sollte JEDER unbedingt lesen (und sich zu Herzen nehmen)! Das ist sooo gut.


Offener Brief von Arnd Zeigler:

"Wenn ich mal eben offen reden darf: Dieses unglaubliche Rumgeflenne überall über die Niederlage gegen Italien ist erbärmlich und unwürdig.

Wer jetzt so tut als seien die deutschen Spieler nach der ersten Niederlage nach 16 Siegen hintereinander (oder wieviele waren es?) plötzlich alles Vollpfosten, Totalversager und Nullen und ihr Trainer ein Nichtskönner, der hat den Fußball nicht mal im Ansatz verstanden.

Wer es nach Siegen gegen Portugal, Holland, Dänemark und Griechenland nicht ertragen und akzeptieren kann, dass andere an manchen Tagen vielleicht einfach mal besser sind, der sollte möglicherweise Sport ganz allgemein meiden.

[...]

Das Gerede von unserer angeblich „zu netten“ Elf und den fehlenden Schweinehunden ist eine populistische Scheißdebatte ohne jeden Nährwert. An irgendwas muss es jetzt liegen, weil es so schwer zu ertragen ist, dass da einfach jemand an einem Abend ganz banal etwas besser Fußball gespielt hat. Und deshalb werden jetzt solche Kackthesen an den Haaren herbeigezogen.

[...]

Nach 9 Punkten in der Todesgruppe, übrigens ausnahmslos gegen Teams, in denen ausgemachte Schweinehunde standen (Pepe! Van Bommel! Agger!), waren unsere Jungs noch nicht zu nett. Nun sind sie es plötzlich.

[...]

Vierzehn Siege hintereinander. Davor das Spiel um Platz 3 bei der WM, 3:2 gegen Uruguay. Davor das WM-Aus gegen Spanien, knapp mit 0:1, und davor: 4:0 gegen Argentinien, 4:1 gegen England und so weiter und so fort. Das ist Joachim Löws Arbeitsnachweis und Bilanz. Dass jetzt ernsthaft über sein Schicksal als Bundestrainer diskutiert wird, ist eigentlich sehr komisch, wenn es nicht so traurig wäre.

Ihr, die ihr jetzt alles so furchtbar und so peinlich und so vorhersehbar findet, was da gegen Italien passiert ist: Was würdet ihr tun, wäret ihr Fans des Karlsruher SC oder von Magdeburg oder von Preußen Münster? Euch Woche für Woche die Pulsadern aufschneiden, weil eure Lieblingsspieler manchmal schlecht spielen? Und sogar wichtige Spiele verliert?

[...]


Der ganze Text lohnt sich!!

Link: https://www.facebook.com/permalink.php? ... 3426262942 (kann auch ohne facebook-Account geöffnet werden!)
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon kulak » 30.06.2012, 15:50


paulgeht hat geschrieben:Ein Hammerding von Arnd Zeigler. Sollte JEDER unbedingt lesen (und sich zu Herzen nehmen)! Das ist sooo gut.

der tenor ist sicherlich richtig, aber die polemik sollte er sich ebenfalls sparen.



Beitragvon wkv » 30.06.2012, 17:41


Aber Lestat, du weißt, auf was und welchen Spieler ich hinaus will?


Und dieses hochnotpeinliche "Zufriedensein" über die Nationalmannschaft geht mir persönlich auf die Eier.

Ich hab noch Zeiten in Erinnerung, da hatten drei Mannschaften drei Sterne auf der Brust, und KEINE wäre zufrieden, nur ständig HF zu spielen oder Zweiter zu sein.

Nur eine. Die ist es.

Deswegen gewinnen die anderen weiter, und wir feiern lieber auf Partymeilen. So wie ein Nachbar von mir. Der fährt jetzt eben mit Italien-Flagge am Auto.

Wem diese EM mehr wert war als drei Wochen Party, wem der Adler auf der Brust mehr wert ist als eine Wertsteigerung des eigenen Marktwertes, der kann nicht zufrieden sein damit, dass diese Mannschaft, diese Ausnahmemannschaft, ein um's andere Turnier vergeigt.

Und ich flenne nicht. Ich fletsche die Zähne, weil wir gegen echte Kerle, die mit Eiern in der Hose auf den Platz kamen verloren haben und die NUTELLABOYS wie Sissys über den Platz liefen.

ICH hab Zorn. Weil es denen scheinbar egal ist. Die Spieler sahen bei der Nationalhymne aus, als ob es ihnen peinlich sei, dabei gesehen zu werden, wenn sie für Deutschland spielen.

Schau in die Gesichter der Italiener. Und du weißt, was Siegeswille und Stolz bewegen kann.

DIE sind niemals mit einem dritten Platz zufrieden.

Wir waren von 54 bis 72 am längsten ohne Titel. 18 Jahre.

Jetzt müsste Jogi mehr Eier zeigen als er hat, um in 2 Jahren ausgerechnet in Brasilien einen Titel zu holen, denn europäische Mannschaften sind in Südamerika ja traditionell gut.

Und wenn das nicht klappt, dann eben 2016 in Frankreich...auch kein Problem, die letzten Turniere in Frankreich hat wer gewonnen? Und ich traue Frankreich durchaus zu, ihre Mannschaft die nächsten Schritte gehen zu lassen, bis 2016.

Schritte, die zu gehen wir zu feige waren. Irgendein Müller oder Ballack wird immer fehlen, und irgendein Pirlo wird sich finden lassen, um das eigene System über den Haufen zu werfen.


Löw kommt mir vor wie einer, der den Schlüssel, der ihn durch drei Stadttore geführt hat wegwirft, weil er ihm beim vierten Tor nicht traut, obwohl das gleiche Schloss drin ist.

Und es ist verdammt gut so, dass die N11 jetzt den geballten Zorn abbekommt. Wer sich für Siege gegen Dänemark feiern lässt, als ob man schon Europameister ist, der muss auch mal nach vier verlorenen Turnieren Kritik abbekommen.

Ja, verlorene Turniere. Ein gutes Turnier für Deutschland ist ein gewonnenes Turnier. Wir sind weit gekommen, wenn Versager einen grösseren Empfang bekommen als Helden.

Beim Anblick der Partymeile und dem Empfang für eine Mannschaft, die im entscheidenden Augenblick jämmerlich versagt hat, weil sie nicht kämpfte, wird mir heute noch übel. Vielen Dank, Mathias Sammer, dass einer den Mut hatte, und dies dieses Jahr verhinderte. Deine Worte waren Balsam auf meine Seele.

1990 war der Römer voll. Aber sie hatten gewonnen. In Berlin werden regelmässig Verlierer gefeiert.


Nur zur Erinnerung: Wir sind Deutschland. Eine Fußballnation. Was sagte Linneker? Heute heißt es, "und am Ende VERLIEREN die Deutschen".

Wir sind eine Nation, die 54, 74 und 90 Weltmeister wurden.
Die 72,80 und 96 Europameister wurden.
Die 66 und 76, die 82 und 86 im Endspiel der jeweiligen Turniere standen.

Wir waren NIE zufrieden mit einer Platzierung. Verlorene Turniere wurden mit TURNIERSIEGEN BEANTWORTET !!!

Früher wurde ein Turnier mit deutschen Tugenden auch mal umgebogen, Frankreich 1982. Von solch einer Leistung ist Tikki-Takka Deutschland weit entfernt. Wenn wirklich mal "haut drauf, Kameraden" angesagt wäre, wie die Väter der heutigen Partymeilen-Spieler, heulen sie rum und jammern, so wie dieser unsägliche Gomez.

Und am allermeisten kotzt mich an, dass ich mir jetzt von Fußball U-Booten, die alle 2 Jahre auftauchen auf den Partymeilen sagen lassen soll, ich sei kein richtiger Fußballfan...... Ich sag euch was: Schiebt euch rektal was rein. Was großes. Damit ihr 2 Jahre was zu tun habt, denn eines ist sicher: Im Stadion wird man euch nicht antreffen, und noch wird nicht vor jedem Spiel ein Leichenschauen (Public Viewing ist im englischen Raum das Aufbahren des Toten im offenen Sarg, wir bescheuerten Deutschen übernehmen jeden Rotz, den ein Depp uns vorsagt) angeboten, und nicht jeder Sieg mit Autocorso gefeiert.

Gott sei Dank.

ICH bin nicht zufrieden mit dritten Plätzen. Nicht bei der N11.

Davon werde ich nie abweichen.
Dear God, grant me the serenity to accept the things I cannot change, Courage to change the things I can,
and wisdom to know the difference.



Beitragvon Betzinho » 30.06.2012, 18:34


Wkv du hast vollkommen Recht!

Ich habe mir die Hymnen nochmal angesehen und muss sagen, dass ich bei der Italienischen Gänsehaut hatte und bei der Deutschen habe ich mich geschämt.
Wir brauchen wieder Spieler, die Charakter haben. Spieler die den Adler nicht nur auf der Brust, sondern auch im Herzen tragen. Wenn ein Spieler nur für Deutschland spielt, weil es besser für seine Karriere ist, hat er in meinen Augen nichts in der Deutschen Nationalelf zu suchen.

Unsere Mannschaft ist definitiv charakterlos, ich kann mich mit diesem Team überhaupt nicht identifizieren!

Wenn wir mit dieser Mannschaft gegen ein gleichwertiges Team in Rückstand geraten, ist es vorbei! Dann hat keiner mehr den Willen, die Entschlossenheit, den Schalter noch einmal umzulegen.
Das war jetzt 2008 so, 2010 so, 2012 so und 2014 wird es wieder so sein, Änderungen sind ja nicht in Sicht.

Schaut euch noch einmal dieses Video an:

http://www.youtube.com/watch?v=GwOkEpdOQsY

Der Spruch des Dichters Dante passt perfekt:

"Das Gesicht verrät die Stimmung des Herzens!"



Beitragvon wkv » 30.06.2012, 18:36


Aber das ist nicht an den "Heimatländern" der Spieler mit Migrationshintergrund festzumachen.

Ein Balotelli sieht auch nicht aus wie der typische Sizillianer.....
Dear God, grant me the serenity to accept the things I cannot change, Courage to change the things I can,
and wisdom to know the difference.



Beitragvon Schlossberg » 30.06.2012, 18:46


wkv hat geschrieben:Ein Balotelli sieht auch nicht aus wie der typische Sizilianer.....
Da fehlte das Stilett hinterm Schienbeinschützer. Er wusste, er brauchte es nicht.

Never give in, never give in, never, never, never, never

(Winston Churchill)



Beitragvon Betzinho » 30.06.2012, 19:05


wkv hat geschrieben:Aber das ist nicht an den "Heimatländern" der Spieler mit Migrationshintergrund festzumachen.

Ein Balotelli sieht auch nicht aus wie der typische Sizillianer.....


Nein ist es auch nicht. Die komplette Mannschaft ist charakterlos!



Beitragvon wkv » 30.06.2012, 19:06


Auch soweit will ich nicht gehen.

Klose? Reus? Lahm? Neuer?

Nö.
Dear God, grant me the serenity to accept the things I cannot change, Courage to change the things I can,
and wisdom to know the difference.



Beitragvon Betzinho » 30.06.2012, 19:31


wkv hat geschrieben:Auch soweit will ich nicht gehen.

Klose? Reus? Lahm? Neuer?

Nö.


Charakterlos ist vielleicht übertrieben, aber sind das Spieler, die mal die anderen mitreißen können?
Ist Neuer vergleichbar mit Kahn oder Lehmann in dieser Beziehung? Lahm ist Kapitän, da erwarte ich das er mal einen weghaut und mal Unruhe ins Spiel bringt wenn man so unterlegen ist, wie wir es am Donnerstag waren.
Klose und Reus, ok charakterlos ist wirklich übertrieben.

Ich hätte schreiben sollen das unsere Mannschaft "Typenlos" ist.

Und noch einmal zum Migrationshintergrund:
Ich habe mir jetzt nochmal Gedanken gemacht. Was denkst du für welches Land Mesut Özils Herz wirklich schlägt? Ich habe viele Freunde, die türkischen Migrationshintergrund haben und in Deutschland geboren sind. Wenn Deutschland gegen die Türkei spielt, sind alle von denen 100% für die Türkei.



Beitragvon wkv » 30.06.2012, 19:36


Ich hab keine Ahnung. Es ist mir auch relativ egal. Mir hat dieser Tage einer gesagt, Deutschland ist seine Heimat, Portugal die seiner Eltern, sein Herz schlägt für beide.

Das würde ich mir auch bei Özil wünschen.
Dear God, grant me the serenity to accept the things I cannot change, Courage to change the things I can,
and wisdom to know the difference.



Beitragvon Lestat » 30.06.2012, 19:58


paulgeht hat geschrieben:Ein Hammerding von Arnd Zeigler. Sollte JEDER unbedingt lesen (und sich zu Herzen nehmen)! Das ist sooo gut.


Offener Brief von Arnd Zeigler:

"Wenn ich mal eben offen reden darf: Dieses unglaubliche Rumgeflenne überall über die Niederlage gegen Italien ist erbärmlich und unwürdig.

Wer jetzt so tut als seien die deutschen Spieler nach der ersten Niederlage nach 16 Siegen hintereinander (oder wieviele waren es?) plötzlich alles Vollpfosten, Totalversager und Nullen und ihr Trainer ein Nichtskönner, der hat den Fußball nicht mal im Ansatz verstanden.

........

[...]


Der ganze Text lohnt sich!!

Link: https://www.facebook.com/permalink.php? ... 3426262942 (kann auch ohne facebook-Account geöffnet werden!)

Genau so ist es. Mehr ist dazu nicht so sagen. Das man gegen die Italiener mal wieder ein Pflichtspiel verloren hat muss man, wenn man Fan der deutsche Nationalmannschaft ist, nicht toll finden ab der das bashing was jetzt plötzlich ausbricht ist in ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten.
Megafonanlage aus! Ultras raus!



Beitragvon wkv » 30.06.2012, 20:06


Es lebe das Mittelmaß, und das Event.



Ich vermisse die alten Zeiten, in denen man noch gewinnen wollte.
Dear God, grant me the serenity to accept the things I cannot change, Courage to change the things I can,
and wisdom to know the difference.




Zurück zu EM 2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast