Alles zur WM 2010 in Südafrika

Beitragvon Old_Man » 18.06.2010, 16:51


Steffbert hat geschrieben:Tja, dann hätte Klose - dann hätten ALLE das Spiel einstellen müssen.

So sieht es aus. Spaß macht das keinen. Der, der damit besser klarkommt hat gute Chancen zu gewinnen :nachdenklich:



Beitragvon scheiss fc köln » 18.06.2010, 16:55


Lestat hat geschrieben:Naja ein Team, einen Spieler auf einen extrem kleinlichen Schiedsrichter einzustellen fällt eben auch in den Aufganebereich des Trainers. Und wenn ich schon wegen einer Kleinigkeit gelb habe und sehe wie der Schiri sonst so pfeift muss es bei mir Klick machen und dann verkneife ich mir eben die nächste Kleinigkeit wenn sie nicht wirklich nötig ist. Die beiden gelben für Klose waren extrem kleinlich keine Frage aber genau dafür war / ist dieser Schiri bekannt.


Dann hat der serbische coach also auch voll daneben gelegen...

Man kann wohl davon ausgehen, dass beide Mannschaften gewusst haben, wie ihr gemeinsamer Gegner so tickt. Nur, wie soll man denn damit umgehen? Ich bleibe dabei: unabhängig von der ärgerlichen Niederlage, der Referee war zur falschen Zeit beim falschen Spiel. Echt ein Unding, sowas.
R.I.P



Beitragvon Altmeister » 18.06.2010, 16:56


Die deutsche Mannschaft war Opfer dieses Idioten und Pech kam dazu


Stimmt natürlich. Trotzdem hat Löw taktisch versagt. Trotz des doofen Schiris. Was sagt man aber erst zum Schiri bei USA- Slowenien? Da war doch gar nix vor dem vermeintlichen 3:2 für die USA. Die Schiris sind und bleiben ein ewiges Thema.



Beitragvon Old_Man » 18.06.2010, 17:01


Altmeister hat geschrieben:
Die deutsche Mannschaft war Opfer dieses Idioten und Pech kam dazu


Stimmt natürlich. Trotzdem hat Löw taktisch versagt. Trotz des doofen Schiris. Was sagt man aber erst zum Schiri bei USA- Slowenien? Da war doch gar nix vor dem vermeintlichen 3:2 für die USA. Die Schiris sind und bleiben ein ewiges Thema.


Meine Meinung. Das wird wohl auch noch eine ganze Weile so bleiben. Zudem hatten wir noch nen Elfer, trotz des Schiedsrichters..dann hätte alles anders aussehen/ausgehen können..aber das ist Spekulatius.



Beitragvon scheiss fc köln » 18.06.2010, 17:01


Altmeister hat geschrieben:Stimmt natürlich. Trotzdem hat Löw taktisch versagt. Trotz des doofen Schiris. Was sagt man aber erst zum Schiri bei USA- Slowenien? Da war doch gar nix vor dem vermeintlichen 3:2 für die USA. Die Schiris sind und bleiben ein ewiges Thema.



Trifft Kehdira das Tor, und verwandelt Podolski den Elfmeter, wäre die Taktik aufgegangen. Taktisches Versagen kann ich hier nicht erkennen. Stellt Löw zu früh um, rennst du vielleicht ganz schnell einem zweiten Gegentor hinterher. Macht Deutschland den Ausgleich, muss sich auch Serbien wieder etwas öffnen. Ich denke, das war schon in Ordnung so.

Leider aber konnten Marin, Cacau und Gomez keinerlei Impulse mehr geben.
R.I.P



Beitragvon Betzepower1973 » 18.06.2010, 17:02


Ich sage es schon seit Jahren, bei einer WM, bei der die besten Spieler
antreten, sollten auch die besten Schiris pfeifen und nicht irgendwelche,
teilweise aus exotischen Ländern, die bei uns vermutlich nicht mal Verbands-
liga pfeifen würden.
Lieber 2 deutsche und englische Schiris, die auf höchstem Niveau pfeifen,
als welche aus Usbekistan oder den Sychellen. :x
"Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg. Dort ist der 1.FC Kaiserslautern zu Hause, jenes Team, das die Ästhetik der Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob." (Wiglaf Droste)



Beitragvon scheiss fc köln » 18.06.2010, 17:06


Betzepower1973 hat geschrieben:Ich sage es schon seit Jahren, bei einer WM, bei der die besten Spieler
antreten, sollten auch die besten Schiris pfeifen und nicht irgendwelche,
teilweise aus exotischen Ländern, die bei uns vermutlich nicht mal Verbands-
liga pfeifen würden.
Lieber 2 deutsche und englische Schiris, die auf höchstem Niveau pfeifen,
als welche aus Usbekistan oder den Sychellen. :x


Das geht aber nicht. Dann hast du doch direkt Befangenheit im Spiel. Stell dir vor, ein englischer Schiedsrichter gibt einen unberechtigten Elfer gegen Deutschland, oder umgekehrt. Das gäbe ewige Diskussionen. Und heute war es ja weniger ein Exot, sondern ein Schiedsrichter aus einer der stärksten Ligen der Welt. Und ich sage, die Leistung eines Schiedsrichter hat nur wenig Zusammenhang zu dem Fußball, der in seiner Heimat gespielt wird.
R.I.P



Beitragvon Lestat » 18.06.2010, 17:09


Altmeister hat geschrieben:
Die deutsche Mannschaft war Opfer dieses Idioten und Pech kam dazu


Stimmt natürlich. Trotzdem hat Löw taktisch versagt. Trotz des doofen Schiris. Was sagt man aber erst zum Schiri bei USA- Slowenien? Da war doch gar nix vor dem vermeintlichen 3:2 für die USA. Die Schiris sind und bleiben ein ewiges Thema.

Naja ob Löw taktisch versagt hat lassen wir mal dahingestellt, aber die deutsche Mannsachft hat es nicht verstanden sich die kleinliche Art des Schiris zu nutze zumachen. Da muss ich eben die 1:1 Situation suchen, Fouls provozieren oder meinen Gegenspieler zum Foul zwingen bis der Schiri auch hier einem Serben Gelb-Rot zeigt.
Und letztlich war die Niederlage verdient weil bis vielleicht auf 20 Minuten es ein schlechtes Spiel der Deutschen war.
Zuletzt geändert von Lestat am 18.06.2010, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.
Megafonanlage aus! Ultras raus!



Beitragvon Sebastian » 18.06.2010, 17:09


Außerdem waren die Schiedsrichterleistungen bislang großteils sehr gut, vor allem die Abseitsentscheidungen waren zum größsten Teil richtig, selbst die schwierigen.
Bunt ist das Dasein und granatenstark!



Beitragvon ballinstorschreier » 18.06.2010, 17:15


Ich hab mal ne Frage...weiß nicht ob die hier schonmal gestellt wurde, wenn ja tut mirs leid...
Gibts in Lautern eig. Public Viewing auf dem Stiftsplatz oder so?
Ein Schuss, ein Tor, die Lautrer....



Beitragvon Lestat » 18.06.2010, 17:16


ballinstorschreier hat geschrieben:Ich hab mal ne Frage...weiß nicht ob die hier schonmal gestellt wurde, wenn ja tut mirs leid...
Gibts in Lautern eig. Public Viewing auf dem Stiftsplatz oder so?

In der Nähe vom Bahnhof wie beir der WM.
Megafonanlage aus! Ultras raus!



Beitragvon Hellfire » 18.06.2010, 17:50


"Ich glaub' es geht schon wieder los

das darf doch wohl nicht wahr sein

daß man SO total den Halt verliert..."
Eine Abwehr aus Granit - so wie einst Real Madrid -
und so zogen wir in die Bundesliga ein, und wir werden wieder Deutscher Meister sein!



Beitragvon p81_ » 18.06.2010, 18:15


Mir ist der Schiri egal, man hätte sich wirklich auf ihn einstellen können.

Mein Kommentar nach dem Australien-Spiel: "Wartet mal ab, wenn die ersten Angriffe auf den Badstuber zurollen". Das war für mich fast schon der entscheidende Faktor, der Junge ist einfach überfordert. Über seine Seite hätten wir locker noch 1-2 Tore fangen können.

Ja, und dann ist im ersten Spiel wirklich alles gelungen. So konnte es nicht weitergehen. Mir wäre es lieber gewesen, man hätte sich nach dem 2:0 gegen die Aussies geschont. Für das ganze Lob kann man sich jetzt nichts mehr kaufen, die tolle Offensiv-Abteilung hat sich heute selbst entzaubert.

Weiter geht's.



Beitragvon Sebastian » 18.06.2010, 18:20


Badstuber ist einfach noch nicht so weit. Nach einer Saison bei den Profis ist das aber auch noch nicht unbedingt zu erwarten oder gar zu erfordern. Das sah man auch gegen Manchester in der Champions League - und die richtigen Brocken in den Sturmreihen könnten ja noch kommen. Leider gibt es auf der Position keine großen Alternativen, so muss ein Jüngling mit jetzt vier Länderspielen eben im Turnier lernen. Eine wirklich perfekte Ausgangslage ist das natürlich nicht.
Bunt ist das Dasein und granatenstark!



Beitragvon Mac41 » 18.06.2010, 18:26


p81_ hat geschrieben:Mein Kommentar nach dem Australien-Spiel: "Wartet mal ab, wenn die ersten Angriffe auf den Badstuber zurollen". Das war für mich fast schon der entscheidende Faktor, der Junge ist einfach überfordert. Über seine Seite hätten wir locker noch 1-2 Tore fangen können.


Wartet mal ab, wenn die ersten Angriffe auf Bugera zurollen....
Das wird der entscheidende Faktor sein, der Herr ist einfach überfordert. Über seine Seite wir wir locker die Tore fangen können. :D
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon Schlossberg » 18.06.2010, 18:39


Nach jetzigem Leistungsstand ist mir Bugi mit seinen Standards, seinem guten Stellungsspiel und seiner Routine aber lieber als der schlechte Stuber.
Wahrscheinlich sieht das zwar in 2 Jahren anders aus, aber :wayne: heute?



Beitragvon Betzepower1973 » 18.06.2010, 19:45


Hier mal die Meinung von Subotic zum Schiri:

Neven Subotic (Serbien): „Ich finde, der Schiedsrichter hat ein
bisschen zu frei die Dinger verteilt. Das waren viele Fouls, die waren nicht
gelb-würdig. Dass er eine zweite Gelbe gibt für so etwas, das ist nicht
normal.
Ich bin es nicht gewohnt, dass sie so harmlose Fouls mit Gelb
ahnden.
"Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg. Dort ist der 1.FC Kaiserslautern zu Hause, jenes Team, das die Ästhetik der Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob." (Wiglaf Droste)



Beitragvon KL78-94 » 19.06.2010, 07:36


Meiner Meinung nach werden wir diesmal in der Vorrnde ausscheiden.

Der Druck des Gewinnen-Müssens ist wohl einfach zu groß. Der Vegleich mit 2002 kann man auch nicht machen, da war ja Kamerun in unserer jetzigen Situaion, uns hat ein Unentschieden gereicht.

Irgenwann muss es ja mal so kommen, dass es auch uns mal in der Vorrunde trifft. Außerdem schreit es auch förmlich danach, nach dem ersten Spiel WM-Favorit, in den Himmel gelobt, es hatte sich nach dem AUS-Spiel glaub ich keiner gewagt zu sagen, dass die Gruppenphase noch nicht geschafft ist.



Beitragvon scheiss fc köln » 19.06.2010, 08:08


KL78-94 hat geschrieben:Meiner Meinung nach werden wir diesmal in der Vorrnde ausscheiden.

Der Druck des Gewinnen-Müssens ist wohl einfach zu groß. Der Vegleich mit 2002 kann man auch nicht machen, da war ja Kamerun in unserer jetzigen Situaion, uns hat ein Unentschieden gereicht.

Irgenwann muss es ja mal so kommen, dass es auch uns mal in der Vorrunde trifft. Außerdem schreit es auch förmlich danach, nach dem ersten Spiel WM-Favorit, in den Himmel gelobt, es hatte sich nach dem AUS-Spiel glaub ich keiner gewagt zu sagen, dass die Gruppenphase noch nicht geschafft ist.


Hey, Spanien hat gegen die Eidgenossen verloren - die stehen unter Druck. England steht unter Druck.

Selbst wenn die black stars gegen Australien 3 Punkte holen, müssten sie im Spiel gegen Deutschland auch, um ganz sicher zu gehen, ebenfalls auf Sieg spielen. Die sind auch garnicht fähig, auf Unentschieden zu spielen. Serbien wird gegen Australien auch nichts herschenken.

Ist doch OK, wenn England und Deutschland jeweils Gruppenzweiter werden... :wink:
R.I.P



Beitragvon ron72 » 19.06.2010, 10:11


warum nimmt er özil,der einzig kreative ,raus?kondition oder was?ich glaube auch,mit dieser langsamen abwehr ,haben wir keine chance! :deutschland:
FCK-Fan...im Feindesland



Beitragvon Rheinteufel2222 » 19.06.2010, 13:08


Der Schiri war schlecht und die Gelb-Rote für Klose zu hart. Aber genau das gleiche ist den Australiern gegen uns mit der roten Karte für Cahill passiert. Manchmal profitiert man vom Schiri, manchmal halt nicht. Insgesamt war der Sieg der Serben schon okay. So ein großer Leistungsunterschied besteht zwischen uns und denen nicht. Da kann man auch mal verlieren, wenns blöd läuft.

Jetzt kommt es halt auf einen Sieg gegen Ghana an und da können wir nach wie vor ziemlich optimistisch sein. Der deutsche Fußball mit seiner Laufintensität und seiner taktischen Disziplin ist genau das, womit schwarzafrikanische Mannschaften am wenigsten klarkommen. Große individuelle Klasse haben die Ghanaer nach dem Ausfall von Essien auch nicht unbedingt. Es gibt daher überhaupt keinen Grund zur Panik.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon salamander » 19.06.2010, 18:36


Das verbreitete Löw-Bashing nervt (mich) etwas. Man muss auch sehen, welches Spielermaterial er hat. Wieviel Weltklasseleute sind denn da dabei? Lahm vielleicht an guten Tagen - und wer noch?

Natürlich könnte Löw darauf verweisen, dass ihm mit Ballack der letzte wirkliche Führungsspieler abhanden gekommen ist (denn in München ist dies auch nicht Schweinsteiger sondern van Bommel) und er die Spielweise dem Spielermaterial anpassen muss. Dann hätte er entschuldigend die Hände heben und seine Mannschaft so einstellen können, wie Rudi 2002 oder Franz 1986. Immerhin hat man so schon mit Glück das Finale erreicht. Nur leider Rumpelfußball at its best. Der Erfolg ist eben nicht alles, oder will Jemand Jara auf dem Betze zurück - der war auch erfolgreich.

Löw ist statt dessen auf Risiko gegangen und lässt Fußball SPIELEN, offensiven noch dazu. Als einziges Team bei dieser WM außer Argentinien übrigens. Dass war im Spiel gegen Australien wunderbar und gegen die Serben immer noch ok: Erste Halbzeit ausgeglichen und von Taktik geprägt, zweite Halbzeit mit einem Mann weniger den Gegner beherrscht. Wenn Khedira mit seinem Hammer und Podolski nach Özils Traumpass treffen, dann verfallen alle in Euphorie, sprechen von Traumtoren und einer gereiften Mannschaft, die selbst in Unterzahl und gegen den Schiri ein Spiel gegen Weltklasseleute wie Vidic dreht. So klatscht der Ball an die Unterkante der Latte, Podolski verzieht knapp und alles war Scheisse?

Wo liegt der Fehler von Löw? Dass er bei Rückstand Marin bringt, der in allen Spielen vorher sehr gut dribbelnd auf dem Mann ging und prädestiniert ist, noch mal Lücken zu reissen? Dass die Spieler nicht auf den Schiri eingestellt waren? So ein Blödsinn, all die jungen Leute, denen man so was vorher sagen muss, haben doch gar keine gelbrote bekommen, sondern der Klassenälteste, der in seinem Alter und nach 3 WMten auch ohne Jogis Hinweise wissen sollte, wie man clever agiert.

Die Wahrheit ist: Die deutsche Mannschaft ist ein gut spielendes, sympathisches Team und hatte soviel Pech, wie seit Jahren nicht mehr. Das muss man nun wegstecken und dem Konzept treu bleiben. Ghana ist schlagbar. Was mir viel mehr Sorgen macht, ist, dass dann im Achtelfinale und Viertelfinale zentrale Spieler gelbbelastet fehlen werden. Und das wiederrum ist nicht die Schuld von Löw sondern die des spanischen Deppen.

Ich kann mich über diesen Schiri immer noch ereifern. Es geht ja hier nicht darum, dass ein Schiri einen Blackout hat und ein Handspiel oder ein Abseits übersieht. Kann alles passieren. Aber bei dem Spanier hat das Methode. Wenn ein Schiri in jedem Spiel im Schnitt 5 gelbe und in jedem dritten eine Rote zieht, dann stimmt etwas nicht. Wie kann ein Mann, der mit seiner Spielauslegung weit jenseits aller seiner Kollegen liegt, 1. spanische Liga und sogar international pfeifen? Welche Beziehungen in höchste Kreise muss der haben, dass er seine eigenen Regeln durchsetzen darf? Sorry, aber da stimmt doch was nicht, das stinkt doch zum Himmel! Wenn ein Knut Kircher sagt, dass der Kollege auf dem Platz "orientierungslos" war und nicht mal wusste, dass er Klose schon gelb gezeigt hatte, dann lässt das tief blicken.

Ich denke, für Deutschland ist die WM im Achtelfinale zu Ende und Jogi Löw wird gehen. Und dann kommt ein Besserer nach? Wer denn? M. Sammer? Oder irgendein Alttrainer, der beim DFB sein Gnadenbrot bekommt?



Beitragvon Schärjer » 19.06.2010, 20:03


Da spielen alle 4 Jahre die besten um den Titel und dann werden die Spiele von Schiris geleitet,die eben nicht auf höchster Ebene pfeifen,wie z,B.die Europäer oder Südamerikaner.Das betrifft zwar jetzt nicht unseren spanischen "Freund",aber auch hier sollte man wirklich nur die besten pfeifen lassen.Das Auswahlverfahren was man für eine WM anlegt,das von jedem Kontinent Schiris zum Einsatz kommen halte ich in Anbetracht der Wichtigkeit eines jeden Spiels für äußerst fragwürdig.Außerdem ist auch keine einheitliche Linie zu erkennen.Der eine ist beim Karten verteilen zurückhaltend,der andere schmeißt damit nur so um sich.Auch so kann man viel Einfluß auf einen Turnierverlauf nehmen.
Nichts destotrotz war die Hauptschuld unserer Niederlage bei der deutschen Mannschaft selbst zu suchen.Die haben daraus ihre Lehren gezogen und werden am Mittwoch weiterkommen.Meine feste Überzeugung.
So und jetzt werde ich mich mal wieder für einige Zeit dünne machen,bis ich wieder selbst die Möglichkeit habe online zu gehen,und euch mit meinem dummen gelaber zu nerven. :lol:



Beitragvon Mac41 » 19.06.2010, 20:10


Schön das mal wieder ein fundierteres Statement die Litanei zwischen Super und a. A... zurechtrückt.
salamander hat geschrieben:Ich denke, für Deutschland ist die WM im Achtelfinale zu Ende und Jogi Löw wird gehen. Und dann kommt ein Besserer nach? Wer denn? M. Sammer? Oder irgendein Alttrainer, der beim DFB sein Gnadenbrot bekommt?


Ich denke nicht in allen Punkten so wie du. Die Deutschen werden auch das Achtelfinale überstehen, weil sie erstens Ghana, das wirklich nicht der Angstgegner sein muss, schlagen, und im Achtelfinale England raushauen, das Mitte der Verlängerung schon braune Streifen in der Hose hat. Sogar das Viertelfinale zu überstehen ist noch drin, je nachdem, wie das mit den gelben Karten gehandelt wird.
Löw gibt den Jungen eine Chance und es sind, wie du schon sagtest, die Erfahrenen, die die Fehler machen. Ok, Badstuber konnte seinen Mann nicht halten, aber wo war die Innenverteidigung?
Trotzdem, und da bin ich d'accord, wird Jogi gehen und Sammer ihn beerben, weil der kleine rote Giftnickel schon lange an Zwanzigers.... (wie beschrieb Anelka das noch?).
Einen Grund gibt es immer und sei es Bierhoff's Fönwelle oder Jogi's Achselschweiss.
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon scheiss fc köln » 20.06.2010, 07:13


Man muss sich ja nur mal vorstellen, was diese Mannschaft, bis auf einige Ausnahmen, in Zukunft noch bewegen kann, und wird. Podolski und Schweinsteiger haben in jungen Jahren schon riesige Länderspiel- und Turniererfahrung. Leute wie Özil, Müller, Marin, auch Badstuber, Boateng, etc. werden sich weiter entwickeln. Da hat jemand etwas ganz, ganz Großes angefangen.

Bleibt zu hoffen, dass die Sache auch so fortgeführt wird. Löw wird gehen, da hilft auch Zwanzigers kürzlicher "Heiratsantrag" wenig. Das ist zwar sehr schade, denn Löw ist der perfekte Nationaltrainer, aber wohl nicht vermeidbar. Ein unfassbarer Fehler seitens des DFB. Nach allem, was Löw bisher bewegt hat, hätte man ihm einen Blankovertrag vorlegen müssen.

Ich denke, die Bayern haben schon ihre Fühler ausgestreckt.

Das Serbienspiel ist äusserst bescheiden gelaufen. In Unterzahl den Gegner so im Griff zu haben, ist schon Extraklasse. Leider kein Glück im Abschluss gehabt, Chancen waren da. Trotzdem bin ich davon überzeugt, dass die "Black Stars" kein Stolperstein sein werden. Ich denke, Cacau wird sich beweisen dürfen. Oder doch Kießling? Hab´jetzt nicht genau nachgesehen, aber vielleicht ist es ja sogar noch möglich, dass wir im Achtelfinale irgendwie auf Slowenien treffen. Obwohl, die Engländer mich auch nicht erzittern lassen. Die Kartenvorbelastung ist natürlich extrem ärgerlich.

Für uns ist noch alles drin, und man merkt Löw auch stark an, dass er es dem DFB nochmal so richtig unter die Nase reiben will. Gegen Serbien zwar verloren, aber ich habe noch keine Mannschaft gesehen, gegen die Deutschland keine Chance haben würde. Mal abwarten, welche Spieler aufgrund einer zweiten Gelben wann ausfallen.
R.I.P




Zurück zu WM 2010

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast