Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon harryyy » 05.07.2020, 16:11


Ich kann nur sagen: natürlich ist Picks Wunsch verständlich und ihm definitiv nicht übelzunehmen. Und wahrscheinlich ist sein Weggang vor allem in Abetracht unserer Situation nicht zu verhindern.

Aus FCK-Sicht sage ich aber auch: ich fände es jammerschade und wenn es sich irgendwie verhindern lässt: tut es !

Pick war tatsächlich in vielen Spielen der einzige Hoffnungsschimmer, der einzige, der sich was getraut hat, der aus der passiven, oft ängstlichen Mannschaft herausgestochen ist und Fußball gespielt hat.
Der Initiative ergriffen hat !!!
Und vor allem hat er immer den Spaß am Fußbalspielen zum Ausdruck gebracht. Nicht gelähmt von der Angst Fehler zu machen oder vom Druck oder von taktischen Zwängen... und das hat einfach gutgetan dabei zuzusehen !
Das war extrem wertvoll. Ich möchte mir nicht ausmalen, wie die Saison ohne ihn verlaufen wäre.

Insofern befürchte ich schon, dass er eben nicht so einfach zu ersetzen sein wird.
Zuletzt geändert von harryyy am 05.07.2020, 20:00, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon lancelot666 » 05.07.2020, 16:20


Schulbu_1900 hat geschrieben:@phibee

Du hast sehr emotionale Worte gefunden, man merkt Dir an wie es schmerzt. So geht es uns allen.
Ich hoffe Du hast auch gemerkt das Du Dir widersprichst "Geld regiert die Welt"
Das ist auch so und Du wirst Flo nicht halten können. :knodder:

Ich kann mich auch nur bei Flo oder wie BS sagt Picki bedanken und Ihm alles gute wünschen. Er war immer ein fairer Sportsmann.

Lasst uns hoffen das ein neuer Stern aufgeht, Morabet oder ein anderer.
Jetzt müssen wir erstmal aus der Insolvenz raus...


Es wird schwer werden. Jedenfalls, das konnte man an den bisherigen Einsätzen sehen: Ein Morabet wird es sicher nicht werden können. Da fehlen Welten !
Eine Frau ist ein Fisch, der den Angler fängt!



Beitragvon joergi » 05.07.2020, 16:48


Altrocker hat geschrieben:Florian Pick ist ein Spieler, dem ich wirklich nur das Beste wünsche, er hat sich tadellos verhalten und in jedem Spiel alles reingehängt, auch wenn nichts zusammenging.

Ob es allerdings wirklich für ein Spitzenteam zweite Liga oder gar Bundesliga reicht? Ich bin da skeptisch, dafür trifft er zuviel falsche Entscheidungen, verliert zu viele Bälle zu einfach. Geniale Momente wechseln sich ab mit haarsträubenden Ballverlusten, und je höher du spielst, um so weniger kannst du dir die leisten.

Just my two cents, ich wünsche ihm, dass er mich als Ahnungslosen entlarvt :)


Ich seh's sehr ähnlich. Und möcht ergänze, dass unser Spiel sehr auf ihn zugeschnitten war und wenn er schlecht drauf war, lief es meist vorne nich so gut! Das ist doch auch 'ne Chance für uns, wir sind möglicherweise nicht so ausrechenbar. Für ihn selbst gilt das gleiche. Er steht in Liga 2 oder 1 nicht so im Focus und ist nur einer unter vielen, was ihm möglicherweise mehr Freiräume gibt!

Viel wichtiger für wäre, dass Sickinger und Kühlwetter bleiben!!!

Aber ich möchte ihm ausdrücklich für seinen vorbildlichen Einsatz danken und wünsche ihm alles Gute!!!
:teufel2: :teufel2: :teufel2:



Beitragvon Olamaschafubago » 05.07.2020, 16:51


Wenn er weg will, sollte man ihn nicht zum Verbleib zwingen. Verträge sind im Profifußball doch nur so viel wert wie ihre Ausstiegsklauseln. Ich würde ihm gar nicht unterstellen, dass es ihm nur ums Geld ging (sicherlich auch, wenn man die Möglichkeiten von HDH mit unseren vergleicht), als Profisportler hat man mit Sicherheit auch den Ehrgeiz so hoch wie möglich zu spielen und die spielen vielleicht bald Bundesliga. Ich finde man kann ihm nichts vorwerfen, gerade wenn man bedenkt wie oft er sich auf dem Platz den A... für uns aufgerissen hat.

Den Verlust bewerte ich aber wie phibee, Pick wird nicht gleichwertig zu ersetzen sein. Skarlatidis schon wieder durch ne Verletzung zurückgeworfen. Aus dem Nachwuchs sehe ich noch keinen so weit. Neuzugänge, die sofort einschlagen, sind selten. Unser vielleicht wertvollster Feldspieler wird Insolvenzmasse, aber immerhin gibt es jetzt ganz viel Raum für positive Überraschungen. :wink:



Beitragvon Carsten2707 » 05.07.2020, 17:02


Natürlich habe ich jetzt gut reden, aber für mich kommt Florian Picks Wechselwunsch nicht überraschend.

Seine Körpersprache während manchen Spiels und auch die Art und Weise wie er Mitspieler auf dem Platz angesprochen hat, legt zumindest für mich nahe, dass es ihn gefuchst hat, dass im Kader zu viel biederer Drittliga-Durchschnitt gepaart mit, im Vergleich zu ihm, limitierten fußballerischen Möglichkeiten vorhanden ist.

Pick musste diese Saison zu oft die Kohlen aus dem Feuer holen, und kein Team sollte so von der Tagesform eines Spielers abhängig sein.

Allerdings, und das muss der Fairness halber auch gesagt sein, in einer höheren Liga muss er noch an sich arbeiten. Wenn selbst Fußballkommentatoren prognostizieren können wie ein Spieler vor dem Tor läuft, dann können das gegnerische Spieler allemal.

Und dann hängt immer die Planinsolvenz gepaart mit der Möglichkeit der Regelinsolvenz über allem. Wir hangeln uns doch schon seit Jahren von Hoffnungsträger zu Hoffnungsträger, vom warmen Geldregen durch die Ausgliederung von Mannschaften zu Investoren, die gerne ihr Geld in einen Verein pumpen, der in den letzten Jahrzehnten nicht durch eine "Politik der ruhigen Hand" aufgefallen ist. Heidenheim ist hier der Gegenentwurf.

Schauen wir auch was Boris Notzon und Boris Schommers heute Abend in "SWR Sport" zu sagen haben. Für mich ist Pick der Anfang, wenn nicht bald die wirtschaftliche Grundlage geschaffen wird.
Eine Erste Bundesliga ohne den 1. FC Kaiserslautern ist möglich aber sinnlos. - frei nach Loriot



Beitragvon lancelot666 » 05.07.2020, 17:18


Pick ist ein Vollblut/Instinktfussballer. Er kann nicht nur dribbeln er hat ein ganz feines "Füsschen". Und: Er war mit Herzblut dabei, das konnte jeder sehen. Pardon: Fast Jeder.
Nochmals:
Ein gleichwertiger Ersatz kostet Geld, viel Geld. Und spielen tut dieser dann auch nicht, für nen warmen Händedruck.

Drum: Behalten Gehalt gewaltig aufmörteln. Das Gehalt vom Röser einsparen ! Der war eh in fast jedem Spiel rin Totalausfall. Dann geht vielleicht doch noch was.
Eine Frau ist ein Fisch, der den Angler fängt!



Beitragvon mazz » 05.07.2020, 18:45


Zu Pick: Aus seiner Sicht verständlich. Er ist jetzt 24 und hat noch kein Spiel in der 2. Liga gemacht. Er ist bereit für den nächsten Schritt. Sehr Schade das er geht - er passt zum Betze.


Wir müssen es endlich schaffen, unsere Leistungsträger zu halten.

Bei Schad haben wir das zum Glück geschafft. Kühlwetter und Sickinger müssen auch Verlängern, wenn Pick geht. Das wird sehr schwer.

Ich bin mir sicher, dass wir mit dem Kader nächste Saison aufgestiegen wären. Ohne Pick wird es schwer. Ohne Sickinger und Kühlwetter fangen wir wohl wieder bei 0 an. Selbst wenn wir da jetzt 3-4 mio. Transfer einnahmen haben, hilft uns das weniger, als wenn wir die Spieler weiterhin bei uns haben.

Der Marktwert von Sickinger, Kühlwetter, Pick, Schad, Hercher und co. wird steigen. Wir könnten Sie jetzt vielleicht für jeweils 1 Mio verkaufen, oder in 2 Jahren für 1,5 / 2 Mio. Nur das wir mit Ihnen zusätzlich die Chance haben aufzusteigen. Bis sich die Neuverpflichtungen wieder akklimatisiert haben, ist wieder die komplette Hinrunde verspielt.
Hajoe hat geschrieben:[...] Und zu Mugosa, wie blöd ist eigentlich dieser Kosta, daß er nicht merkt, daß dieser mehr Potenzial besitzt als Christiano und Lionel zusammen.



Beitragvon danieloo » 05.07.2020, 19:03


Picks Leistungen seit der Rückrunde waren eher durchschnittlich...
Seine Äußerungen sind genauso unvorteilhaft für ihn wie damals als er mit den Magdeburger Fans feierte.

Er hat die Verantwortlichen in einer eh schon unruhigenden Zeit nur noch mehr unter Druck setzen wollen. Ich bin mir sicher, dass Notzon ihm auch zuvor schon mitgeteilt hatte, dass er noch ein Jahr Vertrag hat und der FCK auch will das er ihn erfüllt und mit einer starken Mannschaft planen möchte.

Das er jetzt also auf die Frage wie seine Zukunftspläne antwortet, dass er wechseln will antwortet, obwohl er schon ein Nein bekommen hat, halte ich für schwach.
Er hätte auch genauso gut einfach nur sagen können, dass der FCK mit ihm für die nächste Saison plant und es daher für ihn erledigt hat.
Nein, er muss den Spielball wieder zurück zu Notzon und Co schlagen und das Thema durch die Presse wieder eröffnen.

Das Thema mit Heidenheim ist ja auch nicht neu und das Angebot ist bestimmt auch schon etwas älter.

Erinnert mich einfach zu stark an Dembele der von Dortmund nach Barcelona gewechselt ist und ich bin mir auch relativ sicher das wir so ein Theater auch in der Vorbereitung für die neue Saison haben werden.

Muss nicht sein und hat mit den Werten des Vereins auch nichts zu tun...



Beitragvon Thomas » 05.07.2020, 19:20


danieloo hat geschrieben:Picks Leistungen seit der Rückrunde waren eher durchschnittlich...

@danieloo:
Aber genauso wie in der Hinrunde war Pick auch in der Rückrunde der FCK-Spieler, der die meisten oder mit die meisten Torbeteiligungen hatte. In der Hinrunde hat er die meisten Tore selbst geschossen, in der Rückrunde hat er die meisten Vorlagen geliefert - was ja insofern beides gleich gut ist, weil es jeweils ein Tor für den FCK bedeutet. ;) Auch gestern beim Spiel gegen Bayern II, wo Pick nach Noten mit der schlechteste Spieler auf dem Platz war, wäre Kühlwetters Siegtor wohl nicht ohne Picks Pressing entstanden. Hier auf dem Tor-Video vom SWR sieht man gut, dass dem Bayern-Kapitän Feldhahn dieser schlechte Rückpass ohne das Drauflaufen von Pick wohl eher nicht unterlaufen wäre: https://www.facebook.com/swrsport/videos/3229776320580262/
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon lancelot666 » 05.07.2020, 20:13


Danke Thomas vielen Dank, dass Du es aufs Tablett gebracht hast !!!

Danke Florian ! Du bist Betze pur !!!

BLEIB BITTE DA !!!
Eine Frau ist ein Fisch, der den Angler fängt!



Beitragvon flonline » 05.07.2020, 21:46


Ich bin wirklich unschlüssig, was den Transfer angeht.
Wir brauchen ihn. Das steht meiner Meinung nach fest. Eine gut eingespielte Mannschaft mit punktuellen Verstärkungen, würde uns nächste Saison, bei gleichbleibend guter Arbeit von Trainerteam und Mannschaft oben mitspielen lassen. Ganz sicher.
Wenn man ihn zwingen muss zu bleiben, dann hat der Verein die Möglichkeit. Auch ein Florian Pick kann es sich dann nicht erlauben nächste Saison den Miesepeter zu spielen. Denn dann wars das auch für ihn mit Zweitliga träumen.

Sollte es aber tatsächlich möglich sein über Heidenheim irgendwie die Insolvenz zu vermeiden, dann muss das getan werden. Der Verein steht über allem. Und Insolvent sindse alle weg und das für umsonst...



Beitragvon Saarpfalz » 05.07.2020, 22:02


Alles hängt aktuell mit dem Investor + Gläubigern zusammen. Stand jetzt will kein Investor Geld für Altschulden geben. Die Gläubiger sich hingegen nicht mit 90% Verlust abfinden.

Die Zeit tickt gegen den FCK und am 01.09. wird die Planinsolvenz eröffnet. Dann dürften ALLE Spieler zum 01.12. kündigen und wären Ablösefrei zu haben. Da die Saison bis zum 01.09. sicher noch nicht gestartet ist wird dies ein langes hängen und würgen.

Als Verein steht man vor der Wahl. JETZT verkaufen und Geld kassieren mit dem man evtl eine Insolvenz abwendet ODER Risiko zu gehen und die Spieler gehen ohne einen cent wenn die Insolvenz eröffnet wird. Man hätte die Spieler dann zwar noch 3 Monate, müßte sich aber in der Winterpause nach Ersatz umschauen was immer schwierig ist.

Planungssicherheit für die neue Saison sieht anders aus! Daher lieber Spieler die gehen wollen höchstbietend verkaufen und schnell einen Schuldenschnitt (evtl 20%) hinbekommen. Dann könnte man die neue Saison noch anständig planen und für das vorhandene Budget (Investor) gestandene Spieler verpflichten. Der Markt dazu ist wegen Corona ja dieses mal größer als früher.



Beitragvon Malvoy » 05.07.2020, 22:35


Saarpfalz hat geschrieben:Alles hängt aktuell mit dem Investor + Gläubigern zusammen. Stand jetzt will kein Investor Geld für Altschulden geben. Die Gläubiger sich hingegen nicht mit 90% Verlust abfinden.

Die Zeit tickt gegen den FCK und am 01.09. wird die Planinsolvenz eröffnet. Dann dürften ALLE Spieler zum 01.12. kündigen und wären Ablösefrei zu haben. Da die Saison bis zum 01.09. sicher noch nicht gestartet ist wird dies ein langes hängen und würgen.

Als Verein steht man vor der Wahl. JETZT verkaufen und Geld kassieren mit dem man evtl eine Insolvenz abwendet ODER Risiko zu gehen und die Spieler gehen ohne einen cent wenn die Insolvenz eröffnet wird. Man hätte die Spieler dann zwar noch 3 Monate, müßte sich aber in der Winterpause nach Ersatz umschauen was immer schwierig ist.

Planungssicherheit für die neue Saison sieht anders aus! Daher lieber Spieler die gehen wollen höchstbietend verkaufen und schnell einen Schuldenschnitt (evtl 20%) hinbekommen. Dann könnte man die neue Saison noch anständig planen und für das vorhandene Budget (Investor) gestandene Spieler verpflichten. Der Markt dazu ist wegen Corona ja dieses mal größer als früher.


Für die 1-2 Millionen die es maximal für Pick gibt wirst du keine Insolvenz abwenden können. Die werden letztendlich mit als Verhandlungsmasse in der Gläubigerausschuss wandern und der FCK wird davon garnichts sehen. Ob dieses Geld, anteilig aufgeteilt an die Gläubiger da groß entscheidend ist dafür ob Quattrex und Lagardere den Daumen senken oder heben, wage ich mal zu bezweifeln.



Beitragvon Südpfälzer1319 » 06.07.2020, 06:09


Sollte Heidenheim tatsächlich aufsteigen, was ich nicht hoffe..lieber unsere alten Freunde aus Bremen drin bleiben..aber sollte es so kommen, dann wird Pick dort kein Land sehen. Heidenheim wird in fast jedem Spiel die schwächere Mannschaft sein und eine Abwehr in der ersten Liga stellt was anderes da, als das was in Liga 3 so rumstolpert.
Von dem her..bleib lieber hier :D



Beitragvon Elvandy » 06.07.2020, 09:17


Carsten2707 hat geschrieben:Allerdings, und das muss der Fairness halber auch gesagt sein, in einer höheren Liga muss er noch an sich arbeiten. Wenn selbst Fußballkommentatoren prognostizieren können wie ein Spieler vor dem Tor läuft, dann können das gegnerische Spieler allemal.


Und wie war das bei Robben? Wusste auch jeder wie er spielt und trotzdem hat er den gleichen Trick immer und immer wieder gemacht...

Keiner kann sagen wie Pick in einer höhren Liga mit deutlich besseren Mitspielern spielen wird. Vielleicht schlägt er noch mehr ein als bei uns. Wir werden es sehen, sobald er wechselt.



Beitragvon Hellboy » 06.07.2020, 11:09


Die Gesamtsituation ist ja viel zu kopmlex, um von außen beurteilt werden zu können. Sollte eine Ablösesumme für Pick tatsächlich das Zünglein an der Waage sein, um die Zustimmung der Gläubiger zum Schuldenschnitt zu erwirken, wäre die Wichtigkeit ja weder in der konkreten Ablösesumme noch in kurzfristigen sportlichen Aspekten zu bemessen.

Sportlich wäre Pick sicher nicht sofort 1:1 zu ersetzen, und auch charakterlich ist ihm wirklich mal so gar nichts vorzuwerfen. Der Junge hat in jeder Hinsicht das Potenzial für höhere Ligen. Wenn er wechselt, wünsche ich ihm von Herzen, dass er den Durchbruch schafft.



Beitragvon BernddasBrot2 » 06.07.2020, 12:03


Ich bin mir nicht sicher, dass für Pick eine fette Ablöse winkt.
Durch das Wissen um unsere Situation und da in HDH im Hintergrund mit Quattrex ein alter Bekannter des FCK sitzt, bin ich sehr skeptisch.
Ich glaube da stehen letztlich noch andere Interesse im Hintergrund.
Ich würde es begrüssen, wenn man Pick in der nächsten Saison weiter bei FCk spielen sehen könnte.
Das könte auch die Chance steigern, einen Kühlwetter zu halten.
Leider bestimmen aber jetzt ganz andere wie es weitergeht.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon Hellboy » 06.07.2020, 12:22


Aber wenn Quattrex uns in ihren Forderungen deutlich gewogener wäre, weil einer unserer besten Spieler zu "ihrem Verein" HDH wechselt, würde das ggf. ja schon reichen. :wink:



Beitragvon Schulbu_1900 » 07.07.2020, 14:17


Habe die beiden Heidenheimspiele gegen Werder gesehen. Eigentlich könnt ich heulen aber sowas hat man bei uns schon lange nicht mehr gesehen :? . Die Heidenheimer sind richtig technisch versiert am Ball. Da stimmts auch vorne und hinten am Einsatz und der Galligkeit. Ja, es ging um was klar sind die dann motiviert. Bei uns ging es lange auch um was.... :cry:
Das Picki sich da durchsetzen kann, traue ich Ihm zu. Wenn er den Kopf hochnimmt.
Ja der Floh hatte eine gute Zeit bei uns, aber er hat auch lange gebraucht bis er soweit war. Unter Hilde meine ich hat er sich erstmals stabilisiert, vorher war da auch wenig.
Schön wäre, er würde bleiben. Aber daran glaub ich nicht.
"Home, sweet home." JZ 12.01.2020 :love:
"Es ist eine Ehre für mich, Trainer des FCK zu sein" SH 06.12.2018



Beitragvon Thomas » 09.08.2020, 20:14


+++ Transfer-Ticker +++

FCK fordert von Heidenheim 1,5 Millionen Euro Ablöse für Florian Pick

In einem Bericht der "Bild" wird heute Abend auf den Verhandlungsstand bezüglich Florian Pick eingegangen und dabei auch die angeblich vom FCK geforderte Ablösesumme benannt. Die genannte Zahl ist auch nach DBB-Informationen als realistisch einzustufen und beläuft sich auf 1,5 Millionen Euro.

Bild hat geschrieben:(...) Nach BILD-Informationen stecken der FCK und Heidenheim nach wie vor in Verhandlungen – doch die Einigung zwischen den Klubs ist noch nicht in Sicht. Lautern will Pick (Vertrag bis 2021) nicht unter der geforderten Ablöse von 1,5 Mio. ziehen lassen. Heidenheim nicht ganz so viel Ablöse für Pick zahlen.

Quelle und kompletter Text: Bild
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Rickstar » 09.08.2020, 20:37


1.5 Millionen wären top auch ganz unabhängig von unserer derzeitigen Situation. Besser als jetzt bekommen wir Pick nicht mehr verkauft. Ich schätze, dass er seinen Leistungshöhepunkt in der Hinrunde bei uns bereits hatte. Die Abgeklärheit vorm Tor und insbesondere im Spielaufbai ging ihm in der Rückrunde wieder komplett ab. Da war mir wieder zuviele mit dem Kopf durch die Wand Versuche dabei. Ggf. entwickelt er sich in einem anderen Umfeld noch den entscheidenden Schritt weiter, aber bei uns ist der Drops gelutscht.
Glaube andererseits aber nicht, dass HDH soviel Geld auf den Tisch legen wird. Wenns für Pick 1.5 Mio sein sollen, dann würden ja Kühlwetter wahrscheinlich gleichviel und Sickinger aus meiner Sicht eher so in Richtung 2.0- 2.5 Millionen gehen. Das zahlt kein Zweitligist.



Beitragvon Seit1969 » 09.08.2020, 20:39


"the hunt is on", na also.
Jetzt wird Quattrex versuchen so viel Saft wie möglich aus der Zitrone zu pressen.
Gegenwehr wäre nur mit einem entsprechend liquiden Partner möglich. Aber der Berg mit bierbrauendem Zahnarzt ist mit der verbliebenen Alternative bisher über eine Absichtserklärung nicht hinausgekommen.
Thumps up! :daumen:
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon Marc222 » 09.08.2020, 20:43


Am Ende werden es 900.000 - 1,1 Mio werden und das ist auch ein guter Preis.
Würde ihn trotzdem gerne behalten.



Beitragvon Michimaas » 09.08.2020, 22:03


wenn ich Heidenheim wäre würde ich überhaupt nichts bezahlen. Es sind nur 13 Spiele bis Dezember, dann greift das Sonderkündungsrecht, umgerechnet wären das ja mehr als 100000Euro pro Spiel, das ist Träumerei



Beitragvon Erklärbär » 09.08.2020, 22:08


Das war ja klar. Ich hoffe nur, dass wenigstens ein Teil der Ablöse in die Verpflichtung eines Leaders im Mittelfeld investiert wird, der auch köpfen kann.




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste