Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon Alm-Teufel » 20.06.2019, 14:53


Achim71 hat geschrieben:Ach Gottchen, was sich die verletzten Eitelkeiten hier wieder gebaren... dass ist lächerlich und nicht das Umdenken des Spielers.
Ich hätte ihn gerne auf dem Betze gesehen, jetzt geht er halt in eine höhere Liga mit vermutlich mehr Verdienst, absolut verständlich. Wer hätte es anders gemacht ?


Völlig nachvollziehbare Entscheidung und gerade im Umfeld vom FCK sollte man mit der Charakterfrage sehr vorsichtig sein.
3. Liga verhindern!



Beitragvon Hothew » 20.06.2019, 15:19


Das zeigt doch eindeutig das Dilemma des FCK: Lautern hat noch einen Namen, aber in die dritte Liga will man dennoch nicht, selbst wenn es "nur" Aue ist. Verständlich Entscheidung des Spielers... Schade.
@Hothew: (...) Damit bist du ein Paradebeispiel für all die Leute beim FCK der letzte Jahrzehnte. Groß maulen aber nichts auf der Pfanne haben in eine bessere Lösung zu liefern.
:applaus:



Beitragvon AlterFritz1945 » 20.06.2019, 16:23


Der Fall Sessa spiegelt genau das wieder, was ich schon mehrfach geschrieben habe.
Wir sind nicht mehr die große Nummer.
Wir müssen uns durch Zusammenhalt, Ruhe und überlegtem Handeln wieder peu a peu noch oben arbeiten. Ist doch Wahnsinn, dass Aue (nichts gegen Aue) dem "großen" FCK einen Spieler vor der Nase wegkauft.
Und dann reden hier immer noch jede Menge Foristen von Erst- und Zweitligaspielern, die wir verpflichten sollten. Wir bekommen nicht mal einen aus der 3. Liga, weil der lieber in die 2. Liga wechselt. So ist das halt mit Spielern, die sich mit ihrer Leistung etwas abheben. Und nun hört endlich auf, an den verpflichteten Spielern rum zu meckern. Ich finde das wir gute Transfers getätigt haben unter den Bedingungen die dem FCK momentan bleiben. Man sollte ruhig auch mal in der Oberliga oder Regionalliga rumstöbern, um vielleicht einen unentdeckten Rohdiamanten zu finden.
Habe kürzlich gelesen, dass sich selbst ein Zweiligist wenn nicht gar ein Erstligist, genau weiß ich es nicht mehr, in der Oberliga bedient hat. Aber nein, der ruhmreiche FCK hat das nicht nötig. Um Gottes willen einen Oberligaspieler, das Forum würde Kopf stehen. Der würde schon im Vorfeld zur Schnecke gemacht.

DAS IST ABER UNSER PROBLEM!!! LEUTE, KOMMT EINFACH MAL AUF DEN TEPPICH- bzw. IN DIE REALITÄT ZURÜCK.



Beitragvon bladde3.0 » 20.06.2019, 16:38


Hellboy hat geschrieben:
Achim71 hat geschrieben:Ach Gottchen, was sich die verletzten Eitelkeiten hier wieder gebaren... dass ist lächerlich und nicht das Umdenken des Spielers.
Ich hätte ihn gerne auf dem Betze gesehen, jetzt geht er halt in eine höhere Liga mit vermutlich mehr Verdienst, absolut verständlich. Wer hätte es anders gemacht ?

Ich. Und jetzt?

Keiner weiß, wie weit genau die Verhandlungen mit dem FCK waren. Aber es schien ja durchaus weiter fortgeschritten zu sein. Ein Umschwenken des Spielers in (wie es scheint) letzter Sekunde zu kritisieren ist doch legitim. Das hat doch nichts mit Eitelkeiten zu tun. Aber wir können uns auch nicht permanent Spieler mit Charakter wünschen, und dann einem Spieler, der eine solche Entscheidung auf diese Art trifft, hinterhertrauern.


Und wir hat Geye dem KSC den Sforza ausgespannt??? Ober sticht Unter.



Beitragvon Betze_FUX » 20.06.2019, 18:34


Devil 67 hat geschrieben:Hye ! Wer braucht solchen Bericht ? Soll doch bei Aue spielen , die Gurken schon seit Jahren immer unten in der 2. Liga rum . Wenn er meint das es da besser ist ?! dann ok ! Was ne Luftpumpe :kotz:

Aber sie spielen 2 Liga!!! Wir nicht.
Und warum soll ein junger Spieler denn nicht eine Klasse höher spielen wollen wenn er kann.....

Und wenn ich als Spieler mitbekomme was in den letzten Monaten uffm Betze so abgeht, hätte ich mich auch so entschieden.
Man muss doch als künftiger Arbeitnehmer befürchten, dass bei der nachlizensierung (oder wie das heißt) Probleme kommen, oder warum auch immer irgendwelche Gelder oder Bürgen doch nicht kommen....
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Hellboy » 20.06.2019, 18:52


bladde3.0 hat geschrieben:Und wir hat Geye dem KSC den Sforza ausgespannt??? Ober sticht Unter.

Ja, mit Sforza hast du natürlich das Paradebeispiel für einen charakterstarken Spieler ausgepackt... :nachdenklich:



Beitragvon betzebub98 » 20.06.2019, 19:41


City-Service hat geschrieben:aber das ist doch die Realität... es zählt nicht mehr ein großer Name von früher - vor 20 Jahren waren wir wer. RW Essen war auch mal ein erfolgreicher Verein.

Jetzt spielen wir 3.Liga. Das ist doch anscheinend auch ein Problem das viele Fans eine falsche Wahrnehmung haben.

Kann den Spieler verstehen das er lieber in die 2.Liga geht. Dann kommt noch das ganze Theater vom letzten Monat dazu was wahrscheinlich auch seine Entscheidung beeinflusst hat.

So fair sollten wir sein.


Stimme Dir zu 100% zu.
Meiner Meinung ist die falsche Wahrnehmung einiger Fans hier auch der Grund für die miese Stimmung seit Jahren. Wer sich noch immer als Erstligisten sieht, kommt nicht mit der 2. und schon garnicht mit der 3. Liga zurecht.
Spieler die sich gegen den FCK entscheiden muss man nicht verstehen aber zumindest akzeptieren ohne ausfällig zu werden.



Beitragvon jürgen.rische1998 » 20.06.2019, 21:41


Hellboy hat geschrieben:
bladde3.0 hat geschrieben:Und wir hat Geye dem KSC den Sforza ausgespannt??? Ober sticht Unter.

Ja, mit Sforza hast du natürlich das Paradebeispiel für einen charakterstarken Spieler ausgepackt... :nachdenklich:


Ohne Sforza hätte die erfolgreiche FCK Zeit ein paar Seiten weniger im Büchlein stehen. Und hätten ihn die "Spezialisten" 2006 nicht ausgebremst, hätten wir wohl den Abstieg damals vermieden. Die Bayern Wechsel hin oder her. Sforza war einer der größten Kicker unserer Geschichte. Und er war unbequem. Weil er verstanden hat was für Nulpen (war mal wieder Zeit für das Wort :lol: ) damals in Verantwortung standen und das so auch gesagt hat. Als Spieler noch keine Ich AGs waren. Sondern auch mal Eier in der Hose. Sforza lasse ich mir nicht madig machen.
Omnia vincit amor



Beitragvon wkv » 20.06.2019, 21:43


Sportlich gesehen hast du recht.
Charakterlich eher nicht. Ich vergesse einfach nicht, wenn mich einer anlügt.

Sforza hat Freitags bei Bayern unterschrieben, und Samstags im Heimspiel via Mikro das ganze Stadion angelogen.



Beitragvon Hellboy » 20.06.2019, 22:08


So isses, @wkv.

Die Diskussion hier war ja auch nicht, ob Sessa ein guter Fußballer ist, sondern ob er sich (wie’s ausschaut) mies verhalten hat.



Beitragvon super-jogi » 20.06.2019, 22:20


Aue spielt 2. Liga. Da ist die Entscheidung nachzuvollziehen. Dass er bei uns quasi schon im Wort stand macht die Sache halt etwas unschön. Ohne Vereinsbrille gesehen sind wir nun mal eben aktuell ein Drittligist, der momentan im Chaos zu ertrinken scheint. Stimmung absolut am Tiefpunkt, die Fangemeinde gespalten wie noch nie, Verhandlungen mit einem Investor ( kann man ihn so nennen ?) bei dem man nicht weiß was er genau vorhat, Grabenkämpfe im AR und und und. Was, auser dem großen Namen und der alten Erfolge, will man aktuell anführen um solche Spieler zu holen, für die der FCK ein Verein ist wie für uns älteren Preusen Münster oder RW Essen. Ein Verein der früher mal gut war.
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon De Sandhofer » 21.06.2019, 05:17


wkv hat geschrieben:Sportlich gesehen hast du recht.
Charakterlich eher nicht. Ich vergesse einfach nicht, wenn mich einer anlügt.

Sforza hat Freitags bei Bayern unterschrieben, und Samstags im Heimspiel via Mikro das ganze Stadion angelogen.

Fairerweise muß man sagen, ohne Mikro, wäre es schwer gewesen ein ganzes Stadion anzulügen. :lol:



Beitragvon Achim71 » 21.06.2019, 06:20


Hellboy hat geschrieben:So isses, @wkv.

Die Diskussion hier war ja auch nicht, ob Sessa ein guter Fußballer ist, sondern ob er sich (wie’s ausschaut) mies verhalten hat.

Nö hat er nicht ( meiner Meinung nach ), er hat nur das bessere Angebot angekommen.



Beitragvon Achim71 » 21.06.2019, 06:52


doppelt............Deine Nachricht enthält 26 Zeichen. Es müssen jedoch mindestens 50 Zeichen verwendet werden........



Beitragvon Davy Jones » 21.06.2019, 06:57


Achim71 hat geschrieben:
Hellboy hat geschrieben:So isses, @wkv.

Die Diskussion hier war ja auch nicht, ob Sessa ein guter Fußballer ist, sondern ob er sich (wie’s ausschaut) mies verhalten hat.

Nö hat er nicht ( meiner Meinung nach ), er hat nur das bessere Angebot angekommen.



Der Anstand hätte es aber geboten, zumindest abzusagen. Scheinbar ist er ja zu seinem Termin nicht angetreten. Außerdem kann man es schon zumindest als mies ansehen, schließlich hatte er schon zugesagt.

Ich würde das Ganze jetzt aber nicht zu hoch bewerten.



Beitragvon ExilDeiwl » 21.06.2019, 07:10


Natürlich kann man Sessa nicht verübeln, wenn er lieber zu einem Zweitligisten statt zu einem Drittligisten wechselt. Auch wenn wir in dem Fall die Unterlegenen sind. Und wenn der Spieler dazu noch den Zweitligisten aus seinem Umfeld wärmstens empfohlen bekommt, dann ist das umso nachvollziehbarer. Was dann m.E. aber ziemlich grenzwertig ist bzw. die Grenze m.E. überschreitet ist, wenn man sich eigentlich einig mit einem Verein ist, mündlich schon sein Okay gegeben hat - sein Wort gegeben hat! - und dann doch woanders hin wechselt. Es scheinbar nicht einmal für nötig erachtet, abzusagen, sondern einfach nicht zum Unterschriftstermin zu erscheinen. So geht man nicht miteinander um und ich finde das ziemlich feige, wenn es denn so gelaufen ist.

Ein kleines Aber möchte jedoch noch hinterher schieben. Und das möchte ich unabhängig davon sehen, WER da handelt, sondern WIE gehandelt wird: Man ist sich mit einem Spieler einig, ist sicher,,ihn verpflichten zu wollen. Der Spieler sagt, er will noch eine Woche in den Urlaub, bevor er zur Unterschrift vorbei kommt. Wenn mir die Verpflichtung wichtig ist, dann sorge ich entweder dafür, dass der Spieler doch noch vor seinem Urlaub zur Unterschrift vorbei kommt (danach erholt sich‘s auch viel entspannter, bestimmt). Oder ich mache mich auf den Weg und treffe mich meinetwegen mit dem Spieler am Flughafen im Restaurant und mache den Wechsel perfekt. Meinerwegen mit Vorbehalt des positiven medizinischen Tests. Mir ist nicht klar, wieso man dieses Risiko eingeht, dass der Spieler noch einmal eine Woche lang ins Grübeln kommen kann.

Naja, dann ohne Sessa. Wer weiß , wofür es gut ist...



Beitragvon wkv » 21.06.2019, 07:23


Sein Wort? Was zählt das denn heute noch?
Sorry, wenn ich hier eine Brücke schlage zu Begebenheiten bei uns, die genügend diskutiert sind, aber es zählt doch noch nicht einmal mehr das, was geschrieben ist.

Die Zeiten, in denen man jemandem Vertrauen schenken kann, sind vorbei. Vertrauen muss sich verdient werden.

Es zählen keine Werte mehr. Keine Ehre, kein Anstand, kein richtig oder falsch, der aufrechte Gang wurde verlernt.



Beitragvon Yogi » 21.06.2019, 08:37


Hellboy hat geschrieben:
bladde3.0 hat geschrieben:Und wir hat Geye dem KSC den Sforza ausgespannt??? Ober sticht Unter.

Ja, mit Sforza hast du natürlich das Paradebeispiel für einen charakterstarken Spieler ausgepackt... :nachdenklich:

Alder sforza hat uns zur Meisterschaft geführt, und haette ein gewisser Trainer ihn im Abstiegskampf spielen lassen, waeren wir nicht abgestiegen, behaupte ich mal...



Beitragvon Hellboy » 21.06.2019, 11:51


Achim71 hat geschrieben:
Hellboy hat geschrieben:So isses, @wkv.

Die Diskussion hier war ja auch nicht, ob Sessa ein guter Fußballer ist, sondern ob er sich (wie’s ausschaut) mies verhalten hat.

Nö hat er nicht ( meiner Meinung nach ), er hat nur das bessere Angebot angekommen.

...nachdem er bei denen, die das schlechtere Angebot waren, schon im Wort stand. In deiner Welt mag das normal sein, in meiner zählt das als "mies verhalten".


Yogi hat geschrieben:
Hellboy hat geschrieben:Ja, mit Sforza hast du natürlich das Paradebeispiel für einen charakterstarken Spieler ausgepackt... :nachdenklich:

Alder sforza hat uns zur Meisterschaft geführt, und haette ein gewisser Trainer ihn im Abstiegskampf spielen lassen, waeren wir nicht abgestiegen, behaupte ich mal...

Yo Beavis, lies mal den restlichen Thread, vielleicht verstehst du dann, worum es gerade geht.



Beitragvon FCK58 » 21.06.2019, 21:22


wkv hat geschrieben:Sein Wort? Was zählt das denn heute noch?
Sorry, wenn ich hier eine Brücke schlage zu Begebenheiten bei uns, die genügend diskutiert sind, aber es zählt doch noch nicht einmal mehr das, was geschrieben ist.

Die Zeiten, in denen man jemandem Vertrauen schenken kann, sind vorbei. Vertrauen muss sich verdient werden.

Es zählen keine Werte mehr. Keine Ehre, kein Anstand, kein richtig oder falsch, der aufrechte Gang wurde verlernt.


Was "sein" Wort zählt, dass ist mir eigentlich scheißegal.
Das "mein" Wort zählt, dass ist mir erheblich wichtiger.
Mein Filius, mit seinen knapp 6 Jahren, lernt das übrigens auch gerade. Und da wir beide (nach seiner Aussage) ein "saucooles Team" sind, hoffe ich doch, daß er nicht irgendwann zu einem dieser wortbrüchigen und charakterlosen Arschlöchern mutieren wird.
Ich würde mal behaupten: "Die Chancen stehen (zumindest) nicht ganz schlecht. :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Hephaistos » 21.06.2019, 21:24


FCK58 hat geschrieben:
Was "sein" Wort zählt, dass ist mir eigentlich scheißegal.
Das "mein" Wort zählt, dass ist mir erheblich wichtiger.
Mein Filius, mit seinen knapp 6 Jahren, lernt das übrigens auch gerade. Und da wir beide (nach seiner Aussage) ein "saucooles Team" sind, hoffe ich doch, daß er nicht irgendwann zu einem dieser wortbrüchigen und charakterlosen Arschlöchern mutieren wird.
Ich würde mal behaupten: "Die Chancen stehen (zumindest) nicht ganz schlecht. :wink:


Proscht :prost: !



Beitragvon FCK58 » 21.06.2019, 21:44


Do bin isch debei. Moi Fraa schlooft eh schunn unn kaldes Bier is noch im Kielschronk. :prost:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon jürgen.rische1998 » 21.06.2019, 22:10


FCK58 hat geschrieben:Do bin isch debei. Moi Fraa schlooft eh schunn unn kaldes Bier is noch im Kielschronk. :prost:


Ich mach a mit und bleib trotzdem debei, dass de Sforza es später wieder gud gemacht hot. Und wir net abgestiege wären wenn de Schwammbuggel Jäggi ihn hät wieder spiele losse der Taugenichts. Ich bleib debei, de Sforza war und is en Gude. Do nemm ich ah die Prüchel hie :D :beer:
Omnia vincit amor



Beitragvon ExilDeiwl » 23.06.2019, 00:11


wkv hat geschrieben:Sein Wort? Was zählt das denn heute noch?
Sorry, wenn ich hier eine Brücke schlage zu Begebenheiten bei uns, die genügend diskutiert sind, aber es zählt doch noch nicht einmal mehr das, was geschrieben ist.


Ja, so anderthalb Tage, nachdem ich das geschrieben habe, reflektiere ich dann auch, dass man biem FCK vielleicht nicht unbedingt auf die Bedeutung des gegebenen Wortes pochen sollte. Auf der anderen Seite: Ein "Die anderen machen das doch auch so" lasse ich i.d.R. nicht gelten, wenn ich meine Kinder erziehe. Mag altmodisch sein, aber denen versuche ich noch Anstand beizubringen. In der Hoffnung, dass es was Positives bewirkt...




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste