Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon Jacob » 03.07.2019, 12:59


Warum werden bei solchen Artikeln, in denen es um die Kaderplanung vor der Saison geht, eigentlich immmer Manager mit Handy am Ohr als Symbolbilder verwendet?

Vielleicht telefoniert der ja ständig mit seiner Frau :wink:
Transfers erfolgen dann über das gute alte Fax :D

Spass beiseite, ich befürchte wir haben echte Probleme adäquates Personal zu rekrutieren, mangels Geld, Perspektive etc ?!

So wie ich das verstehe warten wir wohl jetzt auf den Schlussverkauf Mitte/Ende August. Nur blöd, dass wir da schon einige Spiele hinter uns haben werden.

Brauchen wir nach Löhmannsröbens und Albaeks Abgang nicht sowieso zwei externe Sechser? Man fahndet ja scheinbar nur nach der einen goldenen Lösung, was meiner Meinung eh riskant ist (Verletzungen usw.).

Wie stellt sich Fadhloun denn so an?
Kann der was?



Beitragvon FCK_FAN_1971 » 03.07.2019, 13:43


Es wuerde mich nicht wundern, wenn Starke auf der 6 spielen soll.

Bader kriegt nichts auf die Reihe.
Wozu brauchen wir auch noch Notzon?

Wenn der Islaender ausfaellt, ist die Kacke wieder am Dampfen und die Saison kann man abhaken.

Dann wird wieder bei den Fans gebettelt.



Beitragvon Münchner FCK-Hesse » 03.07.2019, 14:06


Also ich finde hier wird seitens der Forenschreiber maßlos übertrieben. Es sagt sich ja einfach, da hätte längst was passieren müssen. Das sieht sicherlich auch Herr Bader so. An vielen Spielern waren wir auch laut Gerüchteküche nah oder manchmal auch sehr nah dran ihn zu verpflichten.

Wen hättet ihr Experten denn bislang im Köcher gehabt? Wo ist es denn offensichtlich, dass Herr Bader den Mega-Transfer verpasst hat?

Bei Erik Durm sicher nicht, aber das zeigt, wie übertrieben hier gemutmaßt wird. Ich wünsche mir auch einen neuen Wunderspieler, aber viele haben sich anders entschieden. Eine Zusage eines Top-Spielers ist scheinbar mit einem Kauf nicht mehr zu bekommen, also wechselt man die Strategie und sucht nach aussortierten Leihspielern aus den Bundesligen, die sich die 3 Liga antun wollen. Das ist schwierig und dafür braucht es Zeit, da dort die Vorbereitung erst beginnt.

Realistisch gesehen, ist das jetzt weder ein Fehler noch schlechtes Management oder Lüge, wenn Bader das so formuliert. Also bleibt mal auf dem Teppich.

Meiner Meinung nach ist sowieso das Wichtigste, dass die Mannschaft zusammen geblieben ist. Ihr werdet noch sehen, dass dadurch eine viel stärkere Saison gespielt werden kann. Und als Team kann man noch viel mehr erreichen als wenn man alles auf die Schultern eines einzelnen Wunderspielers setzt. Und das war gute Arbeit von Herrn Bader. Vielen Dank dafür.
De Hesse sacht: Es geht de Mensche wie de Leut.

Positiv nach vorne schauen und allen Scheiß hinter sich lassen!



Beitragvon De Sandhofer » 03.07.2019, 14:41


@ Echter Lautrer
Genau der 01.09.19 ist der Tag, an dem man auch Mon Cherie im Handel wieder erhältlich ist. Die Sommerpause ist dann vorbei. Mit frischen Mon Cherie läßt sich dann ein übergewichtiger, haarloser Enddreißiger mit unglaublichem Entwicklungspotenzial, auf der 6er Position,
viel besser ertragen. Spätestens nach der zweiten XXL Packung kann isch schein Podendschial er erkennen... :lol:
Baders Strategiewechsel ist so was von genial. Als er merkte,mit den angekündigten Spieler, die im Flug kommen sollten nicht klappte, (die Einen wollten nicht fliegen,der Andere flog nach Aue, knapp an Lautern vorbei) setze er auf Bus und Bahn. Das dauert bei der Bahn, bis der Spieler dann bei uns ist.
Also Ruhe und Kontinuität ist was uns nicht nur der Bader rät, sollten wir erwachen ist es vielleicht zu spät. :p :p
Wirt zur Bedienung:" Wieso haben sie Speinat in die Karte geschrieben".
Bedienung:" Sie haben doch gesagt,ich soll Spinat mit ei schreiben".



Beitragvon Begbie1980 » 03.07.2019, 14:50


Münchner FCK-Hesse hat geschrieben:Meiner Meinung nach ist sowieso das Wichtigste, dass die Mannschaft zusammen geblieben ist. Ihr werdet noch sehen, dass dadurch eine viel stärkere Saison gespielt werden kann. Und als Team kann man noch viel mehr erreichen als wenn man alles auf die Schultern eines einzelnen Wunderspielers setzt. Und das war gute Arbeit von Herrn Bader. Vielen Dank dafür.


Ach du Scheiße. Ist das dein Ernst?! Die Mannschaft hat nach jetzigem Stand allerhöchstens Potential für das Mittelfeld der Liga. Ich befürchte sogar, dass wir gegen den Abstieg spielen. Du hast dir schon Spiele in der letzten Saison angeschaut, oder? Meinst du, dass Leute, die keinen 5m-Pass an den Mann bringen plötzlich Traumpässe spielen?!
Dein Beitrag war der größte Witz des Tages.
Vielen Dank für den teuersten und (fast) schlechtesten Kader der Saison 18/19, Herr Bader!
Warst du mal im Stadion von Kaisers­­lautern beim Fußballspiel? Das ist die Hölle! Da denkt man immer, man kriegt sofort in die Schnauze gleich."

Olli Schulz, Sänger und Moderator in einem Interview beim RBB



Beitragvon Oktober1973 » 03.07.2019, 15:00


@Ken: besser kann man Strategie nicht beschreiben und das kann man von hochbezahlten Managern der 3. Liga erwarten.
@BetzeFux und @gerrytarzan haben es auch gut getroffen.
Ohne, dass ich mich auf MB einschiessen will, weil es eh nix bringt:
Aber die Interviews zum Selbstschutz kommen einfach zu spät.
Mit proaktiver Kommunikation in früheren Phasen hätte er sich selbst viel Ungemach hier erspart.
Klar war, dass wir keine Kohle haben, klar war, dass sich eher weniger Spieler hier selbst bewerben, klar war dass uns die Spielerberater eher nur mit der Kneifzange anfassen.
Welche Geheimnisse hätte er Preis gegeben, wenn er gesagt hätte wir warten ab, damit wir nicht unser ganzes Pulver direkt verschiessen.
Eine Leihe zu bezahlbaren Gehältern und ggf. Kaufoption, ist doch jetzt nichts hoch spannendes.
Aber nein , wieder wird erzählt dass zum
Trainingslagerbeginn soweit alles stehen wird.
M.E. ohne Not.
Nun wirkt alles wie rumlavieren und man wundert sich, dass keine Ruhe eintritt.
In einer normalen Firma kommt man mit solch einer Vorgehensweise ab dem mittleren Management schon in höchste Erklärungsnot.
Aber der Profifussball ist ja angeblich so komplex und die Vorgehensweisen hochgeheim. -Kappes-.
Wenn man sich die Themen der anderen Vereine mal in Kicker ( Mo,Do ) und Sport Bild gibt ist da gar nix kompliziert und hochgeheim.
Man muss sich nur die letzten Interviews von einem Eberl, Reuter, Beierlorzer und vielen Anderen, zuletzt Manni Schwabl geben.
Die geben ganz konkrete Statements ab. Wahrscheinlich wissen die genau wovon sie reden.
Und ich glaube Flavio Becca wird neben seinem normalen Job in seinen zig Firmen, unseren mit Virton vormachen, wie so etwas geht. Möchte nicht wissen, wieviel Vorschläge von ihm aus dem französisch sprechenden Bereich schon von unseren abgelehnt wurden.
Irgendwie lässt mich mein Gefühl nicht los, dass SH das nächste Bauernopfer wird.



Beitragvon Münchner FCK-Hesse » 03.07.2019, 15:08


Begbie1980 hat geschrieben:
Münchner FCK-Hesse hat geschrieben:Meiner Meinung nach ist sowieso das Wichtigste, dass die Mannschaft zusammen geblieben ist. Ihr werdet noch sehen, dass dadurch eine viel stärkere Saison gespielt werden kann. Und als Team kann man noch viel mehr erreichen als wenn man alles auf die Schultern eines einzelnen Wunderspielers setzt. Und das war gute Arbeit von Herrn Bader. Vielen Dank dafür.


Ach du Scheiße. Ist das dein Ernst?! Die Mannschaft hat nach jetzigem Stand allerhöchstens Potential für das Mittelfeld der Liga. Ich befürchte sogar, dass wir gegen den Abstieg spielen. Du hast dir schon Spiele in der letzten Saison angeschaut, oder? Meinst du, dass Leute, die keinen 5m-Pass an den Mann bringen plötzlich Traumpässe spielen?!
Dein Beitrag war der größte Witz des Tages.
Vielen Dank für den teuersten und (fast) schlechtesten Kader der Saison 18/19, Herr Bader!


Ja, mein es ist mein Ernst. Ich lasse mich auch gerne daran messen. Die werden besser spielen aus dem einfachen Grund, dass sie sich schon eine Saison lang kennen. Wie weit es am Ende nach vorne geht, das muss man sehen. Und ja, auch ein Sternberg (oder auf wen spielst du an?) profitiert davon.

Beruflich habe ich schon etliche Teambuildingevents durchgeführt. Es ist Fakt, dass ein Team, umso mehr es zusammen durchgemacht, umso mehr Zeit es zusammen verbracht hat, besser wird darin Probleme zu lösen. Und auch einen Vergleich zum Fussball kannst du gut ziehen. Es war zum Beispiel unglaublich wichtig, die Mannschaft des FCK, die 1996 abgestiegen ist, weitgehend zusammen zu halten. Wohin das geführt hat, weißt du nur zu gut. ;)
De Hesse sacht: Es geht de Mensche wie de Leut.

Positiv nach vorne schauen und allen Scheiß hinter sich lassen!



Beitragvon Miggeblädsch » 03.07.2019, 15:31


Münchner FCK-Hesse hat geschrieben:……...
Ja, mein es ist mein Ernst. Ich lasse mich auch gerne daran messen. Die werden besser spielen aus dem einfachen Grund, dass sie sich schon eine Saison lang kennen.
…….


@Münchner FCK-Hesse: Beim Pokalendspiel gegen den künftigen Oberligisten Worms haben die sich auch schon eine Saison lang gekannt. Außerdem ging es um alles oder nichts. Und trotzdem waren wir eigentlich nicht das bessere Team.

Ich bin da eher skeptisch: Wenn wir es vor 5 Wochen nicht geschafft haben, einen Oberligisten zu dominieren, wie sollen wir dann bei der starken Konkurrenz in der 3.Liga vorne mitspielen? Dein Argument könnte ich höchstens dann nachvollziehen, wenn wir uns in der Sommerpause auf den Schlüsselpositionen mit 2-3 richtigen Krachern verstärkt hätten. Haben wir aber nicht. Wenn da nicht noch zeitnah was passiert, sehe ich uns irgendwo in der unteren Tabellenhälfte rumdümpeln.
AOMV wäre wichtig gewesen! https://www.fck-jetzt.de/



Beitragvon Rickstar » 03.07.2019, 15:47


Miggeblädsch hat geschrieben:
Münchner FCK-Hesse hat geschrieben:……...
Ja, mein es ist mein Ernst. Ich lasse mich auch gerne daran messen. Die werden besser spielen aus dem einfachen Grund, dass sie sich schon eine Saison lang kennen.
…….


@Münchner FCK-Hesse: Beim Pokalendspiel gegen den künftigen Oberligisten Worms haben die sich auch schon eine Saison lang gekannt. Außerdem ging es um alles oder nichts. Und trotzdem waren wir eigentlich nicht das bessere Team.

Ich bin da eher skeptisch: Wenn wir es vor 5 Wochen nicht geschafft haben, einen Oberligisten zu dominieren, wie sollen wir dann bei der starken Konkurrenz in der 3.Liga vorne mitspielen? Dein Argument könnte ich höchstens dann nachvollziehen, wenn wir uns in der Sommerpause auf den Schlüsselpositionen mit 2-3 richtigen Krachern verstärkt hätten. Haben wir aber nicht. Wenn da nicht noch zeitnah was passiert, sehe ich uns irgendwo in der unteren Tabellenhälfte rumdümpeln.

Also kommt ein wenig darauf an, wie du "Knaller" definierst, aber ich finde schon, dass wir uns offensiv (auf dem Papier) deutlich verbessert haben mit skarlatidis,starke und dem Isländer. Da haben wir .Rahmen unserer Möglichkeiten ziemlich gut gearbeitet.
Mir macht in der Tat die Defensive große Sorgen. Matuwila kommt mir zu ungestüm vor, Kraus baute in der Rückrunde ab. Schad und Sternberg bekommen ihre Seiten nicht zu. Gottwalt mit kleiner OP. Hainault wird wohl im Urlaub nicht schneller geworden sein. Einziger Lichtblick ist und bleibt Sickinger. Einzige Hoffnung für die Saison bleiben dann vielleicht die Nachwuchsleute.



Beitragvon Lonly Devil » 03.07.2019, 15:56


Otto Rehagel hat geschrieben:... ...
Becca sagte "man braucht mehr finanzielle Mittel am Anfang um in Liga 2 aufzusteigen." Wo sind diese Mittel, jetzt wo sie gebraucht werden. Achso ich habe Klatt vergessen ... "wir sind liquide, brauchen die Mittel jetzt nicht...".

Ob die Familie, sprich Fans, noch etwas Geld übrig hat, um noch eine Sammlung für Transfers zu bedienen?
Dann könnte man nämlich auf Fremdkapital verzichten. :wink:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon lautrelautre666 » 03.07.2019, 15:59


Selbst wenn man Leute holt die über das Wasser laufen können gibt es hier noch einige oder viele die ihn dann beschimpfen dass er nicht mal schwimmen kann dieser Nichtskönner Bader. Sorry Leute... Langsam macht ihr euch mit eurem teilweise undifferenziert Baderdraufhauen bald lächerlich. Alles was nicht bei drei auf dem Baum ist wird verbal verdroschen.

Wer waren denn die Teams die letztes Jahr erfolgreich waren? Gerade zum Anfang der Saison? Das waren Mannschaften mit denen wir NICHT gerechnet haben. Darunter Osnabrück mit einigen Leihspielern in ihren Reihen. Jeder der gerade denken kann weiß dass es in dieser Liga um kompromisslosen Einsatz und das verwerten von Standards ankommt. Osnabrück ist deswegen durchgewandert letzte Saison.

Und lieber Münchener Hesse... Hier gibt es mittlerweile fast nur noch negatives von einigen Protagonisten hier. Schwarz und Weiß. Für viele hier gibt es nicht mehr. Es wird sich nicht ändern. Ich teile daher deine Meinung.

Die ersten Spiele sind entscheidend und wir haben keinen schweren Start erwischt. Da liegt die Wahrheit auf dem Platz und da muss auch was kommen. Ich gehe davon aus, da tatsächlich die besten Spieler gehalten wurden.

In diesem Sinne... Forza FCK

@miggeblätsch
Die Womatia war Regionalligist und KEINE Oberliga. Kannst schreiben was du willst aber nicht Oberligist. Weil es falsch ist!!! Das war ein Regionalligakader der die Klasse hätte halten müssen. Die sind aus der Liga abgestiegen und haben gegen den FCK das mit Abstand beste Spiel der ganzen Saison gemacht weil sie nichts zu verlieren hatten. Viele der Spieler wollten sich präsentieren. Kehre das nicht unter den Teppich bitte. Stelle es richtig dar! Da ich in Worms wohne weiß ich wovon ich rede. Verdrehen wir also bitte nicht die Fakten. Das hast du getan und machst damit deinen eigenen Verein runter... Und das fast permanent. Ich verstehe das nicht!
Zuletzt geändert von lautrelautre666 am 03.07.2019, 16:13, insgesamt 2-mal geändert.
:teufel2: Pep Guardiola: Wenn Deutsche so gedemütigt wurden, hält sie nichts mehr auf - die sind glatt in der Lage, uns zu überrennen. Ich weiß das. Ich war in 1991 in Kaiserslautern dabei. Damit bin ich genug bedient." :teufel2:



Beitragvon ChrisW » 03.07.2019, 15:59


FCK_FAN_1971 hat geschrieben:Da platzt mir doch die Hutschnur.
Fuer was wird Bader bezahlt?

Er hatte lange genug Zeit, Spieler zu finden.

Da kannst du noch so lange Zeit haben, aber die guten Leute werden nicht kommen WOLLEN. Fußballerisch will keiner kommen, der Trainer zieht auch keinen hinterm Ofen raus und finanziell scheint es ebenfalls (noch) nicht interessant zum FCK zu wechseln. Und wir brauchen einen Guten! Einen richtig Guten! Wahrscheinlich wäre mit einer Leihe was möglich, sonst würde Bader das nicht in Betracht ziehen. Lieber ein guter Leihspieler als ein junger unerfahrener, der noch Zeit braucht oder Großkreutz 2.0. Vielleicht macht Becca auch die Schatulle auf (ist ja gerade im Trainingslager zu Besuch) und dann kommen sie wie die Fliegen zum Licht.



Beitragvon kalusto » 03.07.2019, 16:18


Kein Geld -> brauchen Investor -> Investor da (ok, Bürge) -> dennoch kein Geld da :?: -> Spieler wollen nicht mehr zum Betze -> Betze braucht Unterschiedspieler -> will nicht kommen -> Führung ist ratlos -> Ah, es gibt ja noch die Möglichkeit der Leihe, haben wir ganz vergessen -> man muss warten bis die Runden der 1. & 2. Liga anfangen -> 3.Liga läuft schon lange -> FCK verliert Anschluss ->Spieler wollen sich FCK deswegen doch nicht antun -> kommen nicht -> Hildmann muss gehen -> Bader erklärt, man hört aber nur Äh, eh, ah, Äh" -> Fans sind an allem Schuld![/quote]

FANS SIND AN ALLEM SCHULD ?
Ohne uns wär schon lang alles vorbei. ich möchte mal eine kleine Rechenfrage stellen.
Als Rentner, hab ich 6 ooo.-€ Gespartes in den FCK Investiert. Wieviel € hab ich mehr Investiert als unser Miliarden Investor. Und von solchen Fans haben wir Tausende



Beitragvon Lautern-Fahne » 03.07.2019, 16:33


Bin seltsamerweise noch ziemlich entspannt, was die Verpflichtungen angeht. Sehe es ähnlich wie der Münchner- ich würde garnicht so viel an dem Kader rumbasteln und stattdessen die bestehenden Spieler mal eine Mannschaft werden lassen. Kühlwetter,Pick, Sickinger, Jovic, Gottwalt, Grill- das muss unsere Stammachse sein. Die sind gut. Dazu Kraus, Mathuwila, Starke und Thiele.

------------Grill------------
---Kraus-Sickinger-Matuwila---

Schad/Jovic-Bergmann-Starke-Pick

---Thiele-Bjarnason-Kühlwetter---

So sieht für mich die Elf für den ersten Spieltag für ein 3-4-3 aus. Ein System mit Fünfer Mittelfeld kriegen wir aufgrund des fehlenden defensiven Sechser halt nicht gestellt. Sehe ich ansonsten recht entspannt. Ich sehe es nicht so, dass wir die Mannschaft auseinanderreißen sollten. 2-4 GEZIELTE Verstärkungen. Ein guter IV (Zweikämpfer alla Rodnei) und ein defensiv guter Sechser (Karl, Bilek like) wären nach letzter Saison meine Einkaufsliste gewesen. Dazu 2 Außen. Beim Rest dem Nachwuchs mal konsequent die Chance geben. Wir haben schon genug gute junge Leute verloren, die woanders erste und zweite Liga spielen. Macht keinen Sinn die auszubilden und dann nach einem Jahr auf die Bank zu setzen.

Alternativ könnte man auch so spielen. Dann braucht man nur 1 Sechser; dann könnte man mit der Kampfsau Hemlein auch nochmal etwas anfangen:

-----------Grill--------
Schad-Matuwila-Kraus-Sternberg (defensiv)

----------Sickinger----
Jovic/Hemlein----------Pick/Starke
---------Skalatidis----
------Thiele---Kühlwetter



Beitragvon Betze_FUX » 03.07.2019, 16:49


Zu @Ke s Beitrag.
Wenn ich das mal in die Wirtschaft übertrage so ist ein Konzern zb Daimler , doch bestrebt ihre Strategie und somit das FZG-portfolio so anzulegen und zu planen, dass es für Geldgeber interessant ist und anständig Rendite bringt.
Da kommt doch auch keiner und sagt "Hey Ole, ich geb dir xy Mio aber du hast jetzt Autos mit 3achsen und Motorhauben aus Glas"
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon De Sandhofer » 03.07.2019, 17:14


Meiner Meinung haben wir die schlechteste Führung Neudeuteutsch ever, ever,ever,ever, aber im Erfinden von Wörtern,die ihre Inkompetenz überdecken soll, sind sie Weltmeister.
Beispiel: Ein bunter Strauß der Finanzierung, entpuppte sich am Ende, als ein verwelkter Bund Suppengrün, bei der sich jede Hausfrau weigerrn würde ihn zur Suppe zu geben.
Beispiel: Leihe eines 6ers, wie haben viele Möglichkeiten. Wir brauchen Zeit. Heißt wir haben keinen 6er der zu uns will, jetzt müssen wir warten bis irgendein Team, einen ihrer Spieler "zwingt" zu uns zu wechseln, um Spielpraxis zu bekommen.
Wirt zur Bedienung:" Wieso haben sie Speinat in die Karte geschrieben".
Bedienung:" Sie haben doch gesagt,ich soll Spinat mit ei schreiben".



Beitragvon Rickstar » 03.07.2019, 17:29


Betze_FUX hat geschrieben:Zu @Ke s Beitrag.
Wenn ich das mal in die Wirtschaft übertrage so ist ein Konzern zb Daimler , doch bestrebt ihre Strategie und somit das FZG-portfolio so anzulegen und zu planen, dass es für Geldgeber interessant ist und anständig Rendite bringt.
Da kommt doch auch keiner und sagt "Hey Ole, ich geb dir xy Mio aber du hast jetzt Autos mit 3achsen und Motorhauben aus Glas"

Der Beitrag von KE ignoriert leider wie so viele andere, dass wir hier in einem Fussballforum sind. Wie Strategie definiert wird, kann ich bei Wiki einfacher nachlesen, wenn es mir nicht zu langweilig wäre.
In der "Kaderwerkstatt" würde ich mir jede Art von Kommentaren zu Spielern wünschen. Aber man muss ja immer dieselbe Leier derselben Selbstdarsteller lesen.
Bader/Notzon haben für unsere Offensive gut verstärkt. Hinten drückt der Schuh. Hat jemand noch weitere Trainingseindrucke unserer beiden Probespieler?



Beitragvon redleunam » 03.07.2019, 18:01


Lautern-Fahne hat geschrieben:Bin seltsamerweise noch ziemlich entspannt, was die Verpflichtungen angeht. Sehe es ähnlich wie der Münchner- ich würde garnicht so viel an dem Kader rumbasteln und stattdessen die bestehenden Spieler mal eine Mannschaft werden lassen. Kühlwetter,Pick, Sickinger, Jovic, Gottwalt, Grill- das muss unsere Stammachse sein. Die sind gut. Dazu Kraus, Mathuwila, Starke und Thiele.

------------Grill------------
---Kraus-Sickinger-Matuwila---

Schad/Jovic-Bergmann-Starke-Pick

---Thiele-Bjarnason-Kühlwetter---

So sieht für mich die Elf für den ersten Spieltag für ein 3-4-3 aus. Ein System mit Fünfer Mittelfeld kriegen wir aufgrund des fehlenden defensiven Sechser halt nicht gestellt. Sehe ich ansonsten recht entspannt. Ich sehe es nicht so, dass wir die Mannschaft auseinanderreißen sollten. 2-4 GEZIELTE Verstärkungen. Ein guter IV (Zweikämpfer alla Rodnei) und ein defensiv guter Sechser (Karl, Bilek like) wären nach letzter Saison meine Einkaufsliste gewesen. Dazu 2 Außen. Beim Rest dem Nachwuchs mal konsequent die Chance geben. Wir haben schon genug gute junge Leute verloren, die woanders erste und zweite Liga spielen. Macht keinen Sinn die auszubilden und dann nach einem Jahr auf die Bank zu setzen.

Alternativ könnte man auch so spielen. Dann braucht man nur 1 Sechser; dann könnte man mit der Kampfsau Hemlein auch nochmal etwas anfangen:

-----------Grill--------
Schad-Matuwila-Kraus-Sternberg (defensiv)

----------Sickinger----
Jovic/Hemlein----------Pick/Starke
---------Skalatidis----
------Thiele---Kühlwetter


Na da haben wir ja Glück dass du nicht unser Trainer bist, weil ich hab selten solch abenteuerliche Aufstellungen gesehen. Und ich dachte Jovic wäre zu Real gewechselt, oder weißt du da mehr? :D



Beitragvon ChrisW » 03.07.2019, 18:19


Ich finde nicht, dass unser bisheriges Mittelfeld ok ist. Es besteht aus einem jungen, sehr guten Sickinger, der aber diese Position noch kaum in Liga 3 gespielt hat und dessen Leistungloch sicherlich noch kommen wird. Hinzu kommt ein Fechner, der bisher noch nicht nachgewiesen hat, dass er in Liga 3 bestehen kann, geschweige denn das Team voran bringt. Ersatz bzw Erweiterung ist Bergmann, der zwar ein guter Techniker ist, aber im körperbetonten DM zu zweikampfschwach ist. Was ist hieran bitte OK? Ohne Kopf wird auch die Mannschaft in ihr Spiel niemals Struktur reinringen.



Beitragvon Ke07111978 » 03.07.2019, 18:26


Rickstar hat geschrieben:
Betze_FUX hat geschrieben:Zu @Ke s Beitrag.
Wenn ich das mal in die Wirtschaft übertrage so ist ein Konzern zb Daimler , doch bestrebt ihre Strategie und somit das FZG-portfolio so anzulegen und zu planen, dass es für Geldgeber interessant ist und anständig Rendite bringt.
Da kommt doch auch keiner und sagt "Hey Ole, ich geb dir xy Mio aber du hast jetzt Autos mit 3achsen und Motorhauben aus Glas"

Der Beitrag von KE ignoriert leider wie so viele andere, dass wir hier in einem Fussballforum sind. Wie Strategie definiert wird, kann ich bei Wiki einfacher nachlesen, wenn es mir nicht zu langweilig wäre.
In der "Kaderwerkstatt" würde ich mir jede Art von Kommentaren zu Spielern wünschen. Aber man muss ja immer dieselbe Leier derselben Selbstdarsteller lesen.
Bader/Notzon haben für unsere Offensive gut verstärkt. Hinten drückt der Schuh. Hat jemand noch weitere Trainingseindrucke unserer beiden Probespieler?


Ja, genau. Die haben den Kader genauso gut verstärkt wie letztes Jahr und das Jahr zuvor und das Jahr zuvor. Woran machst Du das fest? Woran messen wir das? Wir verfolgen überhaupt keine Strategie sondern versuchen als getriebene des Marktes mit ach und krach einen Kader zusammenzustellen. Das ist seit Jahren so planlos, dass es schön wehtut. Konsequent wird nichtmal das Niveau erreicht, was man mit dem Etat eigentlich erreichen müsste. Von einem überschreiten ganz zu schweigen - sprich bessere sportliche Arbeit als andere. Das einzige was wir seit Jahren in Perfektion beherrschen, ist es den Fans und Mitgliedern „Scheisse als Gold“ zu verkaufen. Und die Erwartungen nach Beccas Einstieg waren halt andere.



Beitragvon Rickstar » 03.07.2019, 19:08


Ke07111978 hat geschrieben:
Rickstar hat geschrieben:Der Beitrag von KE ignoriert leider wie so viele andere, dass wir hier in einem Fussballforum sind. Wie Strategie definiert wird, kann ich bei Wiki einfacher nachlesen, wenn es mir nicht zu langweilig wäre.
In der "Kaderwerkstatt" würde ich mir jede Art von Kommentaren zu Spielern wünschen. Aber man muss ja immer dieselbe Leier derselben Selbstdarsteller lesen.
Bader/Notzon haben für unsere Offensive gut verstärkt. Hinten drückt der Schuh. Hat jemand noch weitere Trainingseindrucke unserer beiden Probespieler?


Ja, genau. Die haben den Kader genauso gut verstärkt wie letztes Jahr und das Jahr zuvor und das Jahr zuvor. Woran machst Du das fest? Woran messen wir das? Wir verfolgen überhaupt keine Strategie sondern versuchen als getriebene des Marktes mit ach und krach einen Kader zusammenzustellen. Das ist seit Jahren so planlos, dass es schön wehtut. Konsequent wird nichtmal das Niveau erreicht, was man mit dem Etat eigentlich erreichen müsste. Von einem überschreiten ganz zu schweigen - sprich bessere sportliche Arbeit als andere. Das einzige was wir seit Jahren in Perfektion beherrschen, ist es den Fans und Mitgliedern „Scheisse als Gold“ zu verkaufen. Und die Erwartungen nach Beccas Einstieg waren halt andere.

Danke für deinen wiedermal wertvollen Beitrag. Das von dir genannte Anforderung'sprofil der noch benötigten Spieler sowie die konkreten Spielernamen, die du ins Spiel bringst, haben mir die Augen geöffnet.



Beitragvon Mephistopheles » 03.07.2019, 19:09


So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen. Ich fand den Beitrag von Ke super. Vielleicht auch deshalb, weil genau so auch im Schach - ich bin Vereinsspieler - der Unterschied zwischen Strategie und Taktik gesehen wird. Bei Strategie geht es um langfristige Pläne. Hat der FCK die? Ich hatte gehofft, dass man in Zusammenarbeit mit den regionalen Investoren anfängt, strategisch zu denken. Stattdessen - so mein Eindruck - waren egoistische Motive bei der für den Verein so wichtigen Entscheidung ausschlaggebend. Oder ist es besser, wenn man "Wucherzinsen" bei Quattrex zahlt?

Ich kann die Neuen nicht beurteilen. Ich werde das auch erst tun, wenn ich die live gesehen habe. Ich hoffe auch nicht, dass die schlecht sind, sondern einschlagen. Es geht schließlich um die Existenz des Vereins! Ich hoffe auch, dass einige Nachwuchsspieler wieder den Sprung schaffen. Nach wie vor unbegreiflich ist es mir, dass man mit Kraus und Hainault so entsetzlich langsame IV hat. Ich hoffe gerade deshalb, dass Matuwila einschlägt. Dass man so lange schon vergeblich nach einem 6er Ausschau hält, spricht nicht für die Verantwortlichen. 8-)



Beitragvon Oktober1973 » 03.07.2019, 19:15


Mephistopheles hat geschrieben:
Ich kann die Neuen nicht beurteilen. Ich werde das auch erst tun, wenn ich die live gesehen habe. Ich hoffe auch nicht, dass die schlecht sind, sondern einschlagen. Es geht schließlich um die Existenz des Vereins! Ich hoffe auch, dass einige Nachwuchsspieler wieder den Sprung schaffen. Nach wie vor unbegreiflich ist es mir, dass man mit Kraus und Hainault so entsetzlich langsame IV hat. Ich hoffe gerade deshalb, dass Matuwila einschlägt. Dass man so lange schon vergeblich nach einem 6er Ausschau hält, spricht nicht für die Verantwortlichen. 8-)


vor allem vor dem Hintergrund, dass Löh einen auslaufenden Vertrag hatte, wir verstanden haben, dass Gehaltskosten runter müssen und Löh gefühlt wahrscheinlich schon seit der Handschlagverweigerung im Braunschweigspiel (13.3) auf der Abschussliste stand.



Beitragvon Ke07111978 » 03.07.2019, 19:31


@rickstar: das von mir genannte Anforderungsprofil? Geh mal in die Diskussion vor der letzten Saison, was ich zur Verpflichtung von Dick und Hailnaut geschrieben habe. Warum es meiner Meinung nach falsch war auf ein 4-4-2 zu setzen. Hildmann hat einige grundlegende Probleme beseitigt, aber bei weitem nicht alle. Mein Anforderungsprofil wäre, dass wir jeden A Junioren Bundesliga-Spieler auswendig kennen. Das wie Spieler verpflichten, die wir entwickeln können. Die eine hohe Grundgeschwindigkeit mitbringen, um offensiv pressen zu können. Spieler die eine Spielidee verkörpern, die unser Mentalität entspricht. Die die Fans begeistert. Das sehe ich nicht. Das sehe ich seit Jahren nicht. Wenn du ein solches Konzept hast, wie beispielsweise Freiburg oder Kiel, dann verpflichtest Du eben mehr Spieler die zu Dir und dem Verein passen. Und du hast weniger Spieler wie Löh, Aalbek, Zuck oder oder oder, die du nach einem Jahr wieder abschreiben musst.



Beitragvon Pinolino » 03.07.2019, 19:55


Ke07111978 hat geschrieben:@rickstar: das von mir genannte Anforderungsprofil? Geh mal in die Diskussion vor der letzten Saison, was ich zur Verpflichtung von Dick und Hailnaut geschrieben habe. Warum es meiner Meinung nach falsch war auf ein 4-4-2 zu setzen. Hildmann hat einige grundlegende Probleme beseitigt, aber bei weitem nicht alle. Mein Anforderungsprofil wäre, dass wir jeden A Junioren Bundesliga-Spieler auswendig kennen. Das wie Spieler verpflichten, die wir entwickeln können. Die eine hohe Grundgeschwindigkeit mitbringen, um offensiv pressen zu können. Spieler die eine Spielidee verkörpern, die unser Mentalität entspricht. Die die Fans begeistert. Das sehe ich nicht. Das sehe ich seit Jahren nicht. Wenn du ein solches Konzept hast, wie beispielsweise Freiburg oder Kiel, dann verpflichtest Du eben mehr Spieler die zu Dir und dem Verein passen. Und du hast weniger Spieler wie Löh, Aalbek, Zuck oder oder oder, die du nach einem Jahr wieder abschreiben musst.


Kawumm, @Ken!
1 mit Sternchen :daumen:
Danke!




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste