Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon ivo22 » 27.05.2019, 22:15




Beitragvon Kalköfler » 27.05.2019, 23:26




Das tut es, in der Tat. Allerdings könnte ich damit gut leben. Aber war da nicht etwas mit der Trainerlizenz?
Südpälzer hat geschrieben:
Kalköfler hat geschrieben:Und jeder der jetzt muckt: Gehn mir net uff de Sack!

Passt ja zum Nickname :nachdenklich:


Bild



Beitragvon Ke07111978 » 28.05.2019, 07:27


City-Service hat geschrieben:
Ach Ken immer die selbe Layer. Bin froh das der Sachs nicht die Grundstücke bekommen hat. Es ging den anderen beteiligten genauso wie Becca hauptsächlich um diese und nicht um den FCK. Mit einem feinen Unterschied, dass Becca schon länger dran ist und einen doppelt so hohen Vereinswert akzeptiert. Mehr als deine gewünschten Retter.

Schamlos den Wert in einer Notlage gedrückt und 10% gefordert. Eine Frechheit so etwas noch als Vereinsfreundlicher als Becca zu verkaufen. Aber das aller beste die hatten nach einer Bewertung von einem Kreditinstitut, dass nicht nach Augenmaß bewertet sondern nach BWA/Geschäftsberichte NICHT und ich wiederhole nicht die 25 Mio garantieren können.

Becca kann es. Also beste Voraussetzungen. Mit deinen Scheuklappen sieht man halt nicht über den Tellerrand. Gruß C-S


Ne mein Freund, die selbe Laier kommt von Dir. Und soviel Unsinn wie in deinem Post steht, geht auf keine Kuhhaut.

Welches Kreditinstitut hat sich BWAs und Jahresabschlüsse angeschaut? Du meinst Quatrexx? Die sind keine Kreditinstitut. Die haben nichtmal eine Banklizenz und dürfen daher auch gar keine Kredite vergeben. Deshalb haben wir mit denen einen Kooperationsvertrag. Wie mit Becca im übrigen auch. Und die haben sich BWAs und Jahresabschlüsse angesehen? Von Sachs und Dienes? Du meinst daraus hätte man sehen können wie leistungsstark die Herren als Privatperson sind? Also ein Kreditinstitut fordert dafür die Einkommenssteuererklärung und eine Vermögensaufstellung an. Die wäre bestimmt auch bei Herrn Becca sehr interessant gewesen. Was lag da denn vor? Hast Du auch dazu „Insiderinformstionen“? Und die Regionalen wollten mit Becca zusammenarbeiten. Nur umgekehrt nicht. Was war der Grund?

Dir könnt mer auch ne Futt uf Bagge mole und erzähle es wär ne Anisplätzche. Denk mal selbst, bevor Du einfach ungefiltert den Kram wiedergibst, den dir andere vorkauen.

Uli Hoeneß hat gestern nicht umsonst gesagt: „Hoffentlich hat der Milliardär auch Milliarden“....



Beitragvon Betzegeist » 28.05.2019, 09:19


Kalköfler hat geschrieben:Das tut es, in der Tat. Allerdings könnte ich damit gut leben. Aber war da nicht etwas mit der Trainerlizenz?


Korrekt. Toppmöller hat keine Fußballlehrer-Lizenz. Damit scheidet er als Trainerkandidat aus.
de Buhr verp... dich!



Beitragvon Oktober1973 » 28.05.2019, 10:08


Ich bin gespannt, wie nun bis zum Trainingsstart ab dem dem 16.Juni in der kurzen Zeit die noch passenden Spieler herbei gezaubert werden.
Ich hoffe nicht, dass es nur Schnellschüsse sind, damit wieder stolz verkündet werden kann, dass schon zu frühem Zeitpunkt der Kader steht.
Hoffe, dass die aktuellen Spieler gestern Abend mitgenommen haben, wie schön es sein könnte, wenn die Leistungen der nächsten Saison eine andere Stadionatmosphäre herleiten. Muss ja nicht immer ausverkauft sein. Aber der triste 3. Liga Alltag tut schon weh.



Beitragvon devil49 » 28.05.2019, 10:49


Betzegeist hat geschrieben:
Kalköfler hat geschrieben:Das tut es, in der Tat. Allerdings könnte ich damit gut leben. Aber war da nicht etwas mit der Trainerlizenz?


Korrekt. Toppmöller hat keine Fußballlehrer-Lizenz. Damit scheidet er als Trainerkandidat aus.


Von den Kandidaten mit FCK-Hintergrund und ohne nachweisbare Erfolge sollte man endlich Abstand nehmen!

Bis auf Rehagels Otto, hat doch niemand aus der Garde, auch nur ansatzweise die gesetzten Erwartungen erfüllt.



Beitragvon City-Service » 28.05.2019, 10:55


Ke07111978 hat geschrieben:
City-Service hat geschrieben:
Ach Ken immer die selbe Layer. Bin froh das der Sachs nicht die Grundstücke bekommen hat. Es ging den anderen beteiligten genauso wie Becca hauptsächlich um diese und nicht um den FCK. Mit einem feinen Unterschied, dass Becca schon länger dran ist und einen doppelt so hohen Vereinswert akzeptiert. Mehr als deine gewünschten Retter.

Schamlos den Wert in einer Notlage gedrückt und 10% gefordert. Eine Frechheit so etwas noch als Vereinsfreundlicher als Becca zu verkaufen. Aber das aller beste die hatten nach einer Bewertung von einem Kreditinstitut, dass nicht nach Augenmaß bewertet sondern nach BWA/Geschäftsberichte NICHT und ich wiederhole nicht die 25 Mio garantieren können.

Becca kann es. Also beste Voraussetzungen. Mit deinen Scheuklappen sieht man halt nicht über den Tellerrand. Gruß C-S


Ne mein Freund, die selbe Laier kommt von Dir. Und soviel Unsinn wie in deinem Post steht, geht auf keine Kuhhaut.

Welches Kreditinstitut hat sich BWAs und Jahresabschlüsse angeschaut? Du meinst Quatrexx? Die sind keine Kreditinstitut. Die haben nichtmal eine Banklizenz und dürfen daher auch gar keine Kredite vergeben. Deshalb haben wir mit denen einen Kooperationsvertrag. Wie mit Becca im übrigen auch. Und die haben sich BWAs und Jahresabschlüsse angesehen? Von Sachs und Dienes? Du meinst daraus hätte man sehen können wie leistungsstark die Herren als Privatperson sind? Also ein Kreditinstitut fordert dafür die Einkommenssteuererklärung und eine Vermögensaufstellung an. Die wäre bestimmt auch bei Herrn Becca sehr interessant gewesen. Was lag da denn vor? Hast Du auch dazu „Insiderinformstionen“? Und die Regionalen wollten mit Becca zusammenarbeiten. Nur umgekehrt nicht. Was war der Grund?

Dir könnt mer auch ne Futt uf Bagge mole und erzähle es wär ne Anisplätzche. Denk mal selbst, bevor Du einfach ungefiltert den Kram wiedergibst, den dir andere vorkauen.

Uli Hoeneß hat gestern nicht umsonst gesagt: „Hoffentlich hat der Milliardär auch Milliarden“....


Ach interessant. Die Quatrex AG kann einfach Kredite in Millionenhöhe an mehrere Vereine geben?

Da muss ich mal bei der BaFin anrufen und fragen wie das geht. Aber noch besser du denkst die sichern sich nicht mal ab. Einfach so werden Millionen über den Tisch geschoben :lol:

Also Entschuldige mich bitte aber jetzt bin ich aus der Diskussion raus. Und kann Dich nicht mehr ernst nehmen.

Schönen Tag noch ,

C-S
Ha Ho He !



Beitragvon Ke07111978 » 28.05.2019, 12:50


City-Service hat geschrieben:Also Entschuldige mich bitte aber jetzt bin ich aus der Diskussion raus. Und kann Dich nicht mehr ernst nehmen.



Du kannst gerne bei der BAFIN anrufen. Die werden dir nicht helfen können, da Quattrex keine Banklizenz hat. Das kannst Du ganz einfach in deren Jahresabschluß finden. Der hier

https://www.unternehmensregister.de

einzusehen ist. Quattrex schreibt in seinem Jahresabschluß:

Die Quattrex-Sports AG gewährt Vereinen verlorenene Zuschüsse. Mit der Gewährung von verlorenen Zuschüssen erhält die Gesellschaft Anteile an Vermarktungserlösen der Vereine. Die Zuschüsse sind nicht rückzahlungspflichtig. Die Wertminderung erfolgt über die Abschreibung bis zum Ende der Laufzeit der Verträge.


Würden sie etwas anderes machen, würde die BAFIN den Laden schneller dicht machen, als Du Bab gesagt hast. Und Quattrex sichert sich natürlich ab. Aber mit Sicherheit nicht dadurch, dass sie sich BWAs (weist Du überhaupt was das ist?) anschauen. Und weil man eben ganz offensichtlich merkt, dass Du überhaupt keine Ahnung hast, von dem was Du da schreibst, aber einfach mal wild mit irgendwelchen Begriffen um dich wirfst, die Du irgendwo mal aufgeschnappt hast, stellt sich eher die Frage, wer dich noch ernst nimmt. Du wirst keine Lust haben weiter zu diskutieren, weil Du schlicht überhaupt keine Ahnung von dem hast, was Du da schreibst. Und jeder weitere Post, wird das weiter entlarven.



Beitragvon oleola » 28.05.2019, 13:40


Ke07111978 hat geschrieben:
Du kannst gerne bei der BAFIN anrufen. Die werden dir nicht helfen können, da Quattrex keine Banklizenz hat. Das kannst Du ganz einfach in deren Jahresabschluß finden. Der hier

https://www.unternehmensregister.de

einzusehen ist. Quattrex schreibt in seinem Jahresabschluß:

Die Quattrex-Sports AG gewährt Vereinen verlorenene Zuschüsse. Mit der Gewährung von verlorenen Zuschüssen erhält die Gesellschaft Anteile an Vermarktungserlösen der Vereine. Die Zuschüsse sind nicht rückzahlungspflichtig. Die Wertminderung erfolgt über die Abschreibung bis zum Ende der Laufzeit der Verträge.


Würden sie etwas anderes machen, würde die BAFIN den Laden schneller dicht machen, als Du Bab gesagt hast. Und Quattrex sichert sich natürlich ab. Aber mit Sicherheit nicht dadurch, dass sie sich BWAs (weist Du überhaupt was das ist?) anschauen. Und weil man eben ganz offensichtlich merkt, dass Du überhaupt keine Ahnung hast, von dem was Du da schreibst, aber einfach mal wild mit irgendwelchen Begriffen um dich wirfst, die Du irgendwo mal aufgeschnappt hast, stellt sich eher die Frage, wer dich noch ernst nimmt. Du wirst keine Lust haben weiter zu diskutieren, weil Du schlicht überhaupt keine Ahnung von dem hast, was Du da schreibst. Und jeder weitere Post, wird das weiter entlarven.



Dass du dich überhaupt noch rechtfertigst @ Ke07111978. Ich glaube die Allermeisten hier im Forum verstehen, dass du es nur gut meinst mit dem FCK. Und diejenigen die es nicht verstehen wollen, solltest du getrost ignorieren. Bei einigen habe ich nämlich auch das Gefühl, sie würden wirklich alles in Kauf nehmen, um den FCK wieder erfolgreich zu sehen. Das hat aus meiner Sicht absolut nichts mit Vereinsliebe zu tun. Ich sehe es hier genauso wie du: Da wurde eine ganz linke Nummer abgezogen und viele klatschen dafür noch Beifall. So weit ist es inzwischen gekommen...
"Ich grüße meine Mutter, meinen Vater, und ganz besonders meine Eltern!"

(Mario Basler)



Beitragvon Betze_FUX » 28.05.2019, 14:01


Nein nein @KE mach du ruhig weiter!
Ich lerne hier immer neues hinzu.
Wenn da so weiter geht kann ich meinem Finanzberater den Laufpass geben ;)

Oder zumindest ein bisschen mehr verstehen was er sagt ;)

Aber das liegt wahrscheinlich auch daran, das wir mit unserer Einstellung bzgl des Modus Operandi unserer GF ähnlicher Meinung sind...
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon phil9309 » 28.05.2019, 14:45


Betze_FUX hat geschrieben:Aber das liegt wahrscheinlich auch daran, das wir mit unserer Einstellung bzgl des Modus Operandi unserer GF ähnlicher Meinung sind...


Das hat überhaupt nix mit Meinung zu tun.

Den Leuten hier fällt es teilweise extrem schwer Fakten und Meinungen voneinander zu trennen und ja, manche hier verkaufen ihre Meinung als Fakt.

Ich schätze Kens Beiträge, auch weil es meist klar erkennbar ist, wann es sich um eine Meinung und wann um einen Fakt handelt.

Und unabhängig von meiner Meinung zu all dem was hier veranstaltet wurde und was nicht, merkt man bei den Beiträgen von City-Service einfach, dass er seine Meinung durch erfundene Fakten untermauern will - fliegt nur auf weil er sich bei diesen Fakten in einen Fachbereich begibt, von dem er keine Ahnung hat. Dumm gelaufen.

Der kann wahrscheinlich nicht mal was dafür. Aus purer Emotionalität heraus, weil ihm so viel daran liegt, dass die Pro-Becca Entscheidung die richtige war, redet er sie sich im Nachhinein noch schöner.

Im Marketing gibt es die "Kognitive Dissonanzreduktion" nach einem Kauf. Sowas in der Art wird das wohl sein.

Die andere Seite wiederum sucht quasi aktiv nach jedem Fehler, der jetzt nach der Becca-Entscheidung passiert und bläst ihn ins Unermessliche auf, damit sie bloß Recht gehabt hat. So wird aus jeden Fehlerchen ein riesiges "ICH HABS EUCH DOCH GESAGT!".

Irgendwie müsste man es wieder schaffen die Lager zu vereinen, aber ich befürchte das geht nicht mal mehr durch den sportlichen Erfolg.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 28.05.2019, 14:55


phil9309 hat geschrieben:Irgendwie müsste man es wieder schaffen die Lager zu vereinen, aber ich befürchte das geht nicht mal mehr durch den sportlichen Erfolg.


Würde vielleicht nur mit einem komplett anderen Investor, quasi als 3. Variante, gehen.
Kein Becca, keine Regionalen.
So etwas wie der weiße Reiter, ähm Retter.
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight



Beitragvon daachdieb » 28.05.2019, 14:59


GerryTarzan1979 hat geschrieben:
phil9309 hat geschrieben:Irgendwie müsste man es wieder schaffen die Lager zu vereinen, aber ich befürchte das geht nicht mal mehr durch den sportlichen Erfolg.


Würde vielleicht nur mit einem komplett anderen Investor, quasi als 3. Variante, gehen.
Kein Becca, keine Regionalen.
So etwas wie der weiße Reiter, ähm Retter.

Banf müsste sich bei allen Mitgliedern entschuldigen, dass er den Verhaltenscodex der Verschwiegenheit gebrochen hat und von allen Ämtern zurücktreten. Und zwar schnell.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon devil49 » 28.05.2019, 16:02


Wenn`s keine Ruhe gibt, kommen die Streithähne auseinander :D :D



Beitragvon City-Service » 28.05.2019, 17:27


Also bei den ganzen Beleidigungen von unseren Atomwissenschaftler und Psychologen muss ich noch mal klarstellen . Die BaFin überprüft nicht nur Banken sondern auch Versicherungen , Fondsgesellschaften, ect. ob Spielregeln eingehalten werden. Das Quattrex da mit ihrer Firma bzw. mit ihrem Geschäftsmodell Kredite gegen Beteiligungen nicht darunter fällt ist möglich . Aber genau so ist es Fakt das ein Herr Becca also seine GmbHs oder AGs keine Einkommensteuer macht. Diese Aussage wurde ja auch getätigt. Habe das Thema nicht studiert aber viele Sachen kann man sich mit ein bisschen Lebenserfahrung schon vorstellen und auch schreiben ohne das ich mich Beleidigen lassen muss. Denke auf beiden Seiten wird auch viel vermutet und deshalb bringt es nix . Wir sollten uns freuen das es weiter geht .
Ha Ho He !



Beitragvon daachdieb » 28.05.2019, 17:35


City-Service hat geschrieben:Denke auf beiden Seiten wird auch viel vermutet und deshalb bringt es nix . Wir sollten uns freuen das es weiter geht .

Dass viel Vermutung dabei ist - liegt wohl daran, dass man uns in einen nebligen Sumpf geführt hat. Wäre Transparenz da müsste man nicht mutmaßen. Oder liege ich da falsch?

Ob man sich darüber freuen sollte? Ich glaube nicht. Was man tun kann ist relaxt zuschauen, ob die aus ihrem Sumpf noch mal rauskommen oder in ihrem Lügengebäude absaufen.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon phil9309 » 28.05.2019, 17:37


City-Service hat geschrieben:Also bei den ganzen Beleidigungen von unseren Atomwissenschaftler und Psychologen muss ich noch mal klarstellen .


Ein psychologisches Phänomen ist keine Beleidigung - gerade mit diesem Phänomen hat jeder von uns schon mal zu tun gehabt - dass du es so auffasst sagt allerdings viel über dich aus.

Das ändert auch nix daran, dass ich froh bin, dass es weiter geht. Man darf allerdings darüber diskutieren ob das „wie“ das beste ist - ohne sich die Köpfe einzuschlagen und ohne Annahmen als Fakten zu verkaufen.



Beitragvon Benny2106 » 28.05.2019, 19:08


Wenn man sich Wiesbaden anschaut fragt man sich schon wieso ein Mockenhsupt verschenkt wurde der flext alles weg.Dittgen quirliger Mittelfeldspieler wo auch mal den Pass in die Tiefe spielen kann ich verstehe es nicht wer solche Entscheidungen trifft



Beitragvon FCK_FAN_1971 » 28.05.2019, 19:40


Man hatte bessere Innenverteidiger: Heintz, Orban, Torrejon.
Da wir aber die besten Entscheider haben, konnte man diese nicht halten oder musste sie verkaufen.



Beitragvon Satanische Ferse » 28.05.2019, 23:21


Hier machen sich einige richtig was vor, lügen sich in die Tasche. Der FCK ist vorletzte Saison aus der 2. Liga abgestiegen. Das war alleine für sich schon ein Desaster. In der vergangenen Saison haben wir mit einem der höchsten Etats mal gerade am drittletzten Spieltag den Abstieg vermieden. Das ist nicht minder ein Desaster. Denn das katastrophale Abschneiden in dieser Saison und dem Nichterreichen des Aufstiegs in eine Region, in der es wenigstens einigermaßen ordentlich Fernsehgelder gibt, hat uns endgültig an den Rand der Klippe gebracht.

Ohne sportlichen Erfolg gibt es auch kein wirtschaftliches Weiterkommen. Für den sportlichen Bereich in der Hauptverantwortung steht Martin Bader. Der streicht für Drittligaverhältnisse ein klotziges Gehalt ein und hat auf ganzer Linie versagt. Und der soll weiter machen, nachdem er den Karren erst so richig in den Schlamm gezogen hat?

Jetzt kommt dieser Typ daher und faselt etwas von eingehender Analyse, nach der man jetzt auf die Idee gekommen ist, bei der "Spielweise" eine Änderung vorzunehmen. Was er unter "Spielweise" versteht, hat hat er indes nicht ausgeführt.

Möchte nur erinnern an das arrogante und unverschämte Verhalten von Michael Frontzeck gegenüber dem Kicker-Journalisten Schröter-Lorenz, der in einem Artikel eine saubere Analyse hingelegt hat. Martin Bader war bei den Pressekonferenzen anwesend und hat seinen "takt(ik)losen" Michael nicht gestoppt, hat ihn über lange Monate gedeckt und weiter stümpern lassen. Und genau dieser Martin Bader kommt jetzt ein Jahr später verschnarcht daher und redet tatsächlich von einer anderen Spielphilosophie.

Hätte es diese quälende Diskussion vor einem Jahr nicht gegeben, würde ich mich vielleicht noch einmal breitschlagen lassen. Aber diesem Blender traue ich nichts, aber auch garnichts mehr zu. Alle paar Wochen hört man von ihm eine andere Stellungnahme. Jetzt will er die Leute mit einer angeblich anderen Spielausrichtung bei Laune halten. Martin Bader ist in seiner Aufgabenstellung, einen aufstiegsfähigen Kader zusammenzustellen, hoffnungslos überfordert.

Das wird kommende Saison wieder dasselbe Gemurkse, wir werden wieder die selben Durchhalteparolen hören. Das wird unter der Leitung von Martin Bader nichts mehr werden. Dieses Gegurke und diese Quälerei werde ich mir einfach nicht mehr antun und habe daher meine Dauerkarte gekündigt.

Und sowieso, was da in den letzten Monaten gelaufen ist, das steht bei mir unter der fetten Überschrift: "Der FCK als Beute". In unserer BBK-Führung herrscht eine moralische Verkommenheit, die gepaart ist mit einer selbstgerechten Niedertracht. Allen voran hier unser sportlich Verantwortlicher.

Der Drang zu den Futtertrögen macht nicht nur die FCK-Verantwortungsträger blind in ihrer Selbstsucht. Auch Teilen der Anhängerschaft gegenüber braucht nur wer mit ein paar Dollarscheinen zu winken, schon gibt es kein Halten mehr. Uli Hoeness kennt das Geschäft seit Jahren, der hat den Braten aus der Entfernung bereits gerochen. Nicht umsonst aus seinem Mund am Montag die Äußerung:"Hoffentlich hat der Milliadär auch Milliarden". Nachtigall ick hör dir trapsen...

Dieses Schmierentheater der letzten Monate hatte so ein Ausmaß genommen, u.a. mit der Instrumentalisierung bestimmter Medien, dass man z.B. bei der Rheinpfalz um die Unabhängigkeit der Berichterstattung Sorgen machen musste. Daher eine völlig unübliche Maßnahme, dass mit Hans-Joachim Redzimski ein Redaktionsleiter Lokales eingreifen musste, um wenigstens für eine Art Ausgleich zu sorgen.

Es stinkt zum Himmel! Pfui Deiwel!
Die Freiheit der Pfalz wird am Betzenberg verteidigt.

Der FCK ist das Gewehr, das man sich Tag und Nacht an die Stirn hält, ohne je abzudrücken.



Beitragvon devil49 » 29.05.2019, 05:07


Satanische Ferse hat geschrieben:Hier machen sich einige richtig was vor, lügen sich in die Tasche. Der FCK ist vorletzte Saison aus der 2. Liga abgestiegen. Das war alleine für sich schon ein Desaster. In der vergangenen Saison haben wir mit einem der höchsten Etats mal gerade am drittletzten Spieltag den Abstieg vermieden. Das ist nicht minder ein Desaster. Denn das katastrophale Abschneiden in dieser Saison und dem Nichterreichen des Aufstiegs in eine Region, in der es wenigstens einigermaßen ordentlich Fernsehgelder gibt, hat uns endgültig an den Rand der Klippe gebracht.

Ohne sportlichen Erfolg gibt es auch kein wirtschaftliches Weiterkommen. Für den sportlichen Bereich in der Hauptverantwortung steht Martin Bader. Der streicht für Drittligaverhältnisse ein klotziges Gehalt ein und hat auf ganzer Linie versagt. Und der soll weiter machen, nachdem er den Karren erst so richig in den Schlamm gezogen hat?

Jetzt kommt dieser Typ daher und faselt etwas von eingehender Analyse, nach der man jetzt auf die Idee gekommen ist, bei der "Spielweise" eine Änderung vorzunehmen. Was er unter "Spielweise" versteht, hat hat er indes nicht ausgeführt.

Möchte nur erinnern an das arrogante und unverschämte Verhalten von Michael Frontzeck gegenüber dem Kicker-Journalisten Schröter-Lorenz, der in einem Artikel eine saubere Analyse hingelegt hat. Martin Bader war bei den Pressekonferenzen anwesend und hat seinen "takt(ik)losen" Michael nicht gestoppt, hat ihn über lange Monate gedeckt und weiter stümpern lassen. Und genau dieser Martin Bader kommt jetzt ein Jahr später verschnarcht daher und redet tatsächlich von einer anderen Spielphilosophie.

Hätte es diese quälende Diskussion vor einem Jahr nicht gegeben, würde ich mich vielleicht noch einmal breitschlagen lassen. Aber diesem Blender traue ich nichts, aber auch garnichts mehr zu. Alle paar Wochen hört man von ihm eine andere Stellungnahme. Jetzt will er die Leute mit einer angeblich anderen Spielausrichtung bei Laune halten. Martin Bader ist in seiner Aufgabenstellung, einen aufstiegsfähigen Kader zusammenzustellen, hoffnungslos überfordert.

Das wird kommende Saison wieder dasselbe Gemurkse, wir werden wieder die selben Durchhalteparolen hören. Das wird unter der Leitung von Martin Bader nichts mehr werden. Dieses Gegurke und diese Quälerei werde ich mir einfach nicht mehr antun und habe daher meine Dauerkarte gekündigt.

Und sowieso, was da in den letzten Monaten gelaufen ist, das steht bei mir unter der fetten Überschrift: "Der FCK als Beute". In unserer BBK-Führung herrscht eine moralische Verkommenheit, die gepaart ist mit einer selbstgerechten Niedertracht. Allen voran hier unser sportlich Verantwortlicher.

Der Drang zu den Futtertrögen macht nicht nur die FCK-Verantwortungsträger blind in ihrer Selbstsucht. Auch Teilen der Anhängerschaft gegenüber braucht nur wer mit ein paar Dollarscheinen zu winken, schon gibt es kein Halten mehr. Uli Hoeness kennt das Geschäft seit Jahren, der hat den Braten aus der Entfernung bereits gerochen. Nicht umsonst aus seinem Mund am Montag die Äußerung:"Hoffentlich hat der Milliadär auch Milliarden". Nachtigall ick hör dir trapsen...

Dieses Schmierentheater der letzten Monate hatte so ein Ausmaß genommen, u.a. mit der Instrumentalisierung bestimmter Medien, dass man z.B. bei der Rheinpfalz um die Unabhängigkeit der Berichterstattung Sorgen machen musste. Daher eine völlig unübliche Maßnahme, dass mit Hans-Joachim Redzimski ein Redaktionsleiter Lokales eingreifen musste, um wenigstens für eine Art Ausgleich zu sorgen.

Es stinkt zum Himmel! Pfui Deiwel!



Dem ist eigentlich nichts hinzu zu fügen, hoffen wir mal das diese Analyse nicht auch dem Löschpapier der Forenoberen zum Opfer fällt!



Beitragvon phil9309 » 29.05.2019, 05:48


Satanische Ferse hat geschrieben:Uli Hoeness kennt das Geschäft seit Jahren, der hat den Braten aus der Entfernung bereits gerochen. Nicht umsonst aus seinem Mund am Montag die Äußerung:"Hoffentlich hat der Milliadär auch Milliarden". Nachtigall ick hör dir trapsen...



Dem Zitat von Uli H. würde ich so viel Bedeutung nicht beimessen. Das hörte sich eher so an, als hätte man ihm am Tag zuvor gesagt, dass es den FCK überhaupt noch gibt.

Wir sind nah dran, deswegen tröpfelt uns die Scheiße auf die Stirn. Aber 98% der Menschen außenrum kriegen nicht mal mit das es stinkt. Will heißen, dass diese ganze Posse und der damit einhergehende Verlust der Ehre, der hier immer so gerne postuliert wird, außerhalb der Fangemeinde kein Schwein juckt - schon gar keinen Uli H., der hat den Namen Becca an jenem Tag vermutlich zum ersten Mal gehört.



Beitragvon sandman » 29.05.2019, 06:21


Satanische Ferse hat geschrieben:Hier machen sich einige richtig was vor, lügen sich in die Tasche. Der FCK ist vorletzte Saison aus der 2. Liga abgestiegen. Das war alleine für sich schon ein Desaster. In der vergangenen Saison haben wir mit einem der höchsten Etats mal gerade am drittletzten Spieltag den Abstieg vermieden. Das ist nicht minder ein Desaster. Denn das katastrophale Abschneiden in dieser Saison und dem Nichterreichen des Aufstiegs in eine Region, in der es wenigstens einigermaßen ordentlich Fernsehgelder gibt, hat uns endgültig an den Rand der Klippe gebracht.

Ohne sportlichen Erfolg gibt es auch kein wirtschaftliches Weiterkommen. Für den sportlichen Bereich in der Hauptverantwortung steht Martin Bader. Der streicht für Drittligaverhältnisse ein klotziges Gehalt ein und hat auf ganzer Linie versagt. Und der soll weiter machen, nachdem er den Karren erst so richig in den Schlamm gezogen hat?

Jetzt kommt dieser Typ daher und faselt etwas von eingehender Analyse, nach der man jetzt auf die Idee gekommen ist, bei der "Spielweise" eine Änderung vorzunehmen. Was er unter "Spielweise" versteht, hat hat er indes nicht ausgeführt.

Möchte nur erinnern an das arrogante und unverschämte Verhalten von Michael Frontzeck gegenüber dem Kicker-Journalisten Schröter-Lorenz, der in einem Artikel eine saubere Analyse hingelegt hat. Martin Bader war bei den Pressekonferenzen anwesend und hat seinen "takt(ik)losen" Michael nicht gestoppt, hat ihn über lange Monate gedeckt und weiter stümpern lassen. Und genau dieser Martin Bader kommt jetzt ein Jahr später verschnarcht daher und redet tatsächlich von einer anderen Spielphilosophie.

Hätte es diese quälende Diskussion vor einem Jahr nicht gegeben, würde ich mich vielleicht noch einmal breitschlagen lassen. Aber diesem Blender traue ich nichts, aber auch garnichts mehr zu. Alle paar Wochen hört man von ihm eine andere Stellungnahme. Jetzt will er die Leute mit einer angeblich anderen Spielausrichtung bei Laune halten. Martin Bader ist in seiner Aufgabenstellung, einen aufstiegsfähigen Kader zusammenzustellen, hoffnungslos überfordert.

Das wird kommende Saison wieder dasselbe Gemurkse, wir werden wieder die selben Durchhalteparolen hören. Das wird unter der Leitung von Martin Bader nichts mehr werden. Dieses Gegurke und diese Quälerei werde ich mir einfach nicht mehr antun und habe daher meine Dauerkarte gekündigt.

Und sowieso, was da in den letzten Monaten gelaufen ist, das steht bei mir unter der fetten Überschrift: "Der FCK als Beute". In unserer BBK-Führung herrscht eine moralische Verkommenheit, die gepaart ist mit einer selbstgerechten Niedertracht. Allen voran hier unser sportlich Verantwortlicher.

Der Drang zu den Futtertrögen macht nicht nur die FCK-Verantwortungsträger blind in ihrer Selbstsucht. Auch Teilen der Anhängerschaft gegenüber braucht nur wer mit ein paar Dollarscheinen zu winken, schon gibt es kein Halten mehr. Uli Hoeness kennt das Geschäft seit Jahren, der hat den Braten aus der Entfernung bereits gerochen. Nicht umsonst aus seinem Mund am Montag die Äußerung:"Hoffentlich hat der Milliadär auch Milliarden". Nachtigall ick hör dir trapsen...

Dieses Schmierentheater der letzten Monate hatte so ein Ausmaß genommen, u.a. mit der Instrumentalisierung bestimmter Medien, dass man z.B. bei der Rheinpfalz um die Unabhängigkeit der Berichterstattung Sorgen machen musste. Daher eine völlig unübliche Maßnahme, dass mit Hans-Joachim Redzimski ein Redaktionsleiter Lokales eingreifen musste, um wenigstens für eine Art Ausgleich zu sorgen.

Es stinkt zum Himmel! Pfui Deiwel!


Danke für deine Ausführungen..du sprichst mir aus der Seele :daumen:
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon wkv » 29.05.2019, 06:29


phil9309 hat geschrieben:
Dem Zitat von Uli H. würde ich so viel Bedeutung nicht beimessen. Das hörte sich eher so an, als hätte man ihm am Tag zuvor gesagt, dass es den FCK überhaupt noch gibt.


Uli Hoeneß sagt so etwas nicht "nebenbei".
Ich erinnere da an die Causa Daum. Wer sich erinnern kann. Da hat er auch hier und da mal süffisant, scheinbar witzig was fallen lassen, was bitterernst gemeint war.

Und der "City-Service" kann also Ken nicht mehr ernst nehmen.
Das passt zu meiner Aussage. 95% derjenigen, die hier auf die Kacke hauen, als wären sie Gecko, haben nie in mehr als eine Bratwurst und ein Bier investiert. Aber tun so, als wären sie in der Hochfinanz unterwegs.



Beitragvon City-Service » 29.05.2019, 08:13


nein ich denke nicht ich wäre Geko und bilde mir auch nix ein. Versuche einfach anhand was man in der Presse und Netz liest plus eigener Lebenserfahrung ein Bild von der Sache zu machen.

Natürlich ist nicht alles richtig und ich habe in der Finanzdienstleistung nur ein wenig Erfahrung und nicht studiert. Suche ja auch nicht in jedem Post die Fehler die gemacht wurden. Denke jeder schießt hier mal über das Ziel hinaus. Es wäre doch Zeitverschwendung.

Möchte hier auch nur versuchen zu verstehen warum alles so lief und ich komme halt zum Entschluss das die Becca Lösung besser ist als die mit heißer Nadel gestrickte 5 min vor Schluss Vereinbarung. Es ist wieder Spekulation aber wenn im Aug. die Ausschließlichkeitsvereinbarung abläuft und Becca das Stadion wirklich kauft war es definitiv die bessere. Ob es so kommt wir werden sehen.

Mir geht es wie allen hier um den FCK und das es ihm besser geht.

Gruss
C-S
Ha Ho He !




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste