Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon WolframWuttke » 26.06.2018, 10:27


Notzon/Bader haben schnell und unaufgeregt einen gut gemischten, drittligaerfahrenen Kader aufgestellt und das bevor es überhaupt zu einem Wettbieten mit finanzstärkeren Clubs (KFC, 1860, BS) kommen konnte.

Dadurch und durch den frühen Trainingsbeginn könnte man den NACHTEIL des Komplettumbruchs hoffentlich kompensieren.

MF muss jetzt aus dem Spielermaterial noch eine verschworene Truppe hinbekommen, die unbedingt will. Und wenn dann die Westtribüne auch nach Rückständen noch Gas gibt und Fehlpässe verzeiht, dann kann nächste Saison ALLES für uns gehen.
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon Schnullibulli » 26.06.2018, 10:37


Ich denke durch die Verpflichtung einiger Charakterköpfe (dick, Löres, thiele, hemlein) haben wir auch Leute die den Willen haben und die Stimmung bringen was letztes Jahr definitiv fehlte.
Für mich ist die Frage wie die Härtefälle damit umgehen wenn sie nicht spielen.
Ich sehe einige enge Entscheidungen. Hoffe dass sich jeder DEM Ziel unterordnen und alle an einem Strang ziehen.
Traue MF aber zu ein guter Moderator zu sein.



Beitragvon Red Devil » 26.06.2018, 11:03


~~Christian~~ hat geschrieben:
fckfan24 hat geschrieben:Wie sieht es eigentlich in der Personalie Borello aus? Man hört gar nichts mehr darüber!


Laut transfermarkt.de gibt es das Gerücht, dass der HSV an Borello dran ist. Wahrscheinlichkeit weniger als 15%.

Ich gaube ja er bleibt bei uns. Der Kreuzbandschaden macht ihn nicht unbedingt attraktiv für einen anderen Verein.


Auch der Breisgauclub aus Freiburg ist an Brandon interessiert. Anfang Mai, als die Borello-Gerüchte mit dem Erstliga-Absteiger aus Hamburg und dem Club aus dem Breisgau begonnen hatten, hiess es Borello favorisiere einen Wechsel ins Breisgau. Ende Mai sagte Borellos Berater, dass man es mit einer Vertragunterschrift (Erstligaabsteiger, Breisgau, FCK u. v. a.) keine Eile hätte. Und auf fck.de wird er als Abgang geführt.
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon DerRealist » 26.06.2018, 11:05


Aufjedenfall hat Borrello Samstagnacht vorm Pflaumenbaum gut getankt. Fühlt sich offensichtlich wohl hier.



Beitragvon Davy Jones » 26.06.2018, 11:33


Dass er erstmal als Abgang gezählt wird, ist aber verständlich, da sein Vertrag ja ausläuft.
Offiziell ist ja auch Spalvis zunächst ein Abgang und anschließend ein Neuzugang.



Beitragvon Betze_FUX » 26.06.2018, 12:47


ich habe lernen müssen, das ein Kader auf dem Papier, ein Kader nach Namen grade mal gar nichts aussagt. Natürlich haben alle Spieler ihre Vita und man kann im WWW schön ansehen wie toll die kicken können...das war in der Vergangenheit genau so und wir stehen da wo wir jetzt sind.
ich hoffe das die Jungs ihren Versprechungen und Hoffnungen gerecht werden.
ich möchte mal wieder etwas feiern :)

und zu Borrello: Soweit ich weiss liegt ihm ein Angebot von uns vor. genau so wie angeblich HSV und SCF an ihm interessiert sind. Schrieb ja oben schon einer...
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon WolframWuttke » 26.06.2018, 12:48


Hmmmmm...da Borrellos Vertrag am 30.06. endet, sollte hierzu eigentlich diese Woche etwas bekannt werden.

Kann mir nicht vorstellen, dass BB eine Reha wie ein Normalsterblicher machen will bzw. sich Privattrainer engargiert. Evtl. stehen unsere Chancen gar nicht so schlecht.

Er müsste halt mind. einen 3-Jahres- Vertrag bei uns unterzeichnen, sonst sehen wir keine (zu wenig) Ablöse für ihn.
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon Betze_FUX » 26.06.2018, 15:14


die zeit der Ablösen muss vorbei sein...wir brauchen ein Team das länger zusammen wachsen und sich einspielen kann. Von Vornherein Spieler zu holen mit der Hoffnung man kann damit kohle scheffeln ist/muss der falsche Ansatz sein!!!
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Lonly Devil » 26.06.2018, 15:53


Betze_FUX hat geschrieben:... ... und man kann im WWW schön ansehen wie toll die kicken können...

Da kann man schnell einen falschen Eindruck bekommen. Dem Phänomen war auch ich schon erlegen. :oops:

Videos mit Flops der entsprechenden Spieler sucht man da leider vergeblich. :lol:

WolframWuttke hat geschrieben:Hmmmmm...da Borrellos ...
Er müsste halt mind. einen 3-Jahres- Vertrag bei uns unterzeichnen, ...

Was Borrello betrifft liege ich mit mir selbst noch im Clinch. :oops:

Auf der einen Seite soll er bleiben und unsere Mannschaft nach seiner Genesung verstärken.
Bis dahin ist er eben "unter ferner liefen" im (Krankenkassen)Kader.

Ist er aber Gesund und kommt nicht mehr in die Gänge, auch das kann passieren, haben wir einen Spieler der nicht mehr weiterhilft.

Welches Planspiel wäre da vielversprechender? :nachdenklich:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Südwestpälzer » 26.06.2018, 15:57


Betze_FUX hat geschrieben:die zeit der Ablösen muss vorbei sein...wir brauchen ein Team das länger zusammen wachsen und sich einspielen kann. Von Vornherein Spieler zu holen mit der Hoffnung man kann damit kohle scheffeln ist/muss der falsche Ansatz sein!!!


Mittel- bis Langfristig ist das denke ich unser Ziel. Aber realistisch betrachtet sind wir da noch lange nicht.
Wurde auch bei der Ausgliederung angesprochen als Banf das Ziel "Ausbildungsverein" ausgegeben hat und Bader ihm mehr oder minder widersprach mit dem Ansatz den auch du hast.
Im Endeffekt sind aber doch aktuell fast alle Vereine darauf angewiesen die wirklich guten Spieler ziehen zu lassen.
DAUERKARTE 8.2 #nurzusammen



Beitragvon Hephaistos » 26.06.2018, 16:02


Es hängt alles davon ab ob und/oder wieviel Investorengelder reinkommen. Aber auch danach werden uns Leistungsträger immer wieder verlassen, sei es wegen Perspektive oder Gehalt. Wichtig wird sein, dass man 6-7 Stammspieler über längeren Zeitraum halten kann, damit das Team sich einspielt und die Umbrüche endlich der Vergangenheit angehören.


Ein Beispiel was man für einen jungen Verteidiger in der Buli so bekommen kann:

Diallo-Wechsel von Mainz nach Dortmund perfekt. Als Ablöse werden in unterschiedlichen Medienberichten 28 Millionen Euro genannt.


Respekt von Määänz. Auch wenn sie "so sehr liebe" :nachdenklich: , aber es ist nicht der erste Spieler, der für Haufen Geld den Klub wechselt. Auch innerhalb der Buli sind die Preise in den letzten Jahren gewaltig in die Höhe geschossen. Hoffentlich kommen wir schnell hin. Gerade solche Zahlen sollen für Investoren sehr interessant sein.



Beitragvon Betze_FUX » 26.06.2018, 16:59


Klar sind wir ein Ausbildungsverein....aber wir müssen auch mal Spieler halten können. Und da hat sich mMn schon bei Koch abgezeichnet, das wir mit anständigen Verträgen auch anständiger verhandeln konnen. Dann evtl zu einem Spieler verkaufen müssen anstatt 3...
Vom Trend her passt das glaub ich schon...
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Schnullibulli » 26.06.2018, 18:27


Wir werden auf Jahre, wenn nicht noch länger ein Ausbildungsverein sein.
Welche Teams können in Deutschland denn bitte ihre Spieler wirklich halten?
Auch werden wir auf Ablösesummen weiterhin angewiesen sein.
Dafür sollten wir aber in der richtigen Position sein, sprich am längeren Hebel. Da sehe ich uns mit Bader hervorragend aufgestellt. Notzon kann da jetzt sehr sehr viel lernen.
Aber unser Ziel muss es dann irgendwann sein dass wir im Stammkader mal nur 6 Wechsel haben (ab und Zugänge) statt 36

Nicht mal der bvb kann seine Spieler halten.
Und sicherlich wird - Leider--nicht jeder unserer Spieler einschlagen,so realistisch müssen wir auch sein.



Beitragvon Betze_FUX » 26.06.2018, 20:50


Ja...aber der BVB bekommt 12,5 Mio ablose. Nicht "nur" 4.
Da kann man entsprechend Ersatz holen. Und die verkaufen auch nicht 20 Spieler, sindern 3 oder 4.
Aber grundsätzlich sind wir ja alle der gleichen Meinung. Das ist doch schön.
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Otto Rehagel » 27.06.2018, 11:38


Wann hatten wir das letzte mal auf allen Positionen von den Spielern bis hin zum Trainer, Management etc. so früh Planungssicherheit ?
Das muss ein Vorsprung sein und ich vertraue den Verantwortlichen das wir das auch nutzen werden.
:teufel2:



Beitragvon joachimo » 28.06.2018, 23:32


Ich möchte kein Wasser in den Wein giessen. Wir haben:

- früh eine "komplette" Mannschaft (positiv)
- aus "Absteigern" aus der 2. Liga
- aus Spielern aus der 3. Liga

Wir spielen in der 3. Liga mir einer 3. Liga Mannschaft. So wie viele andere auch. Dazu kommt der Geldstaubsauger KFC, dann noch 1860, Wiesbaden, KSC (eher weniger , aber mal sehen ...), Braunschweig und bestimmt noch der ein oder andere, der noch nicht auf dem Schirm ist.

Einfach wird das nicht. Euphorie ist für mich nicht angebracht. Das wird kein Durchmarsch.

j.



Beitragvon MäcDevil » 29.06.2018, 07:07


Nein, dritte Liga ist kein Selbstläufer. Die dritte Liga muss man verdammt ernst nehmen. FCK wird wahrscheinlich als Favorit gehandelt und direkt als Gejagder die Saison beginnen. Sind schon andere Vereine auf die Schnauze gefallen, weil man die Liga nicht ernst genommen hat. Da kommt ein hartes Stück Arbeit auf den Verein zu...kämpfen und siegen!
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon Red Devil » 01.07.2018, 14:08


So, auch Borello wäre dann mal weg.

sport1.de hat geschrieben:Transfermarkt: Brandon Borrello vor Wechsel in den Breisgau
Borrello vor Wechsel in den Breisgau


30.06.2018 / 23:15 Uhr - von Reinhard Franke / Lesedauer: 2 Minuten

Brandon Borrello erzielte in 19 Zweitliga-Partien für Kaiserslautern drei Tore und bereitete sieben vor © Getty Images

Exklusiv Der Breisgauclub steht vor der Verpflichtung eines weiteren Offensivspielers. Nach SPORT1-Informationen kommt Brandon Borrello vom 1. FC Kaiserslautern. (...)


zu Sport1.de

PK: Alles Gute, auch Beruflich!!!
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon ExilDeiwl » 01.07.2018, 17:36


Mpffff... naja, war ja doch irgendwie zu erwarten, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass er bleibt. Er hätte super gepasst, wenn er wieder fit ist.

Auf jeden Fall alles Gute, Brandon, Du warst einer der wenigen Lichtblicke.
Pro AOMV!
fck-jetzt.de



Beitragvon roterteufel81 » 01.07.2018, 21:12


Ist denn Ziegler dann nun weg vom Fenster? Nix zu hören bis heute und Stichtag ist rum.
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste