Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon HalloHase » 25.12.2017, 16:55


HintenLinks hat geschrieben:Wir können uns zum Glück den Tasci nicht leisten. Für mich hat er selten überzeugt, viele Fehler im Aufbau gemacht, dann (für mich nicht so wichtig) hat er sich in der Nationalelf auch nicht wirklich durchgesetzt. Passt meiner Meinung nicht zu uns und wie schon erwähnt können wir uns den Spieler nicht leisten.


2 x Deutscher Meister
1 x Russischer Meister
1 x DFB Pokalsieger
WM Teilnehmer 2010

Stimmt einfach zu schwach für die rote Laterne der zweiten Liga

Zu teuer,in der Tat.
WAS HAT DER 1.FCK NOCH? - ERSTKLASSIGE FANS :teufel2:



Beitragvon kategorie abc » 25.12.2017, 17:16


Da gibt es nicht viel zu schreiben von meiner Seite! Jedes Jahr dass gleiche. Kommt mir vor wie ein alljährliches Déjà-vu! Bisher haben sie mit Wintereinkäufen kein großes Glück gehabt. Auch wenn es viele andere nicht so sehen, schließe mich der Meinung an kein Geld für Antilustfußballer, oder Wundertüten auszugeben. Lieber die 3. Liga fokussieren, meiner Meinung nach. Diese "Lautrer geben niemals auf" Devise hört sich ja gut an. Aber wenn ich die vorangegangen spiele reflektiere, na ja..... ohne Worte! Wir brauchen in erster Linie einen Kapitänswechsel, und das ist auch ohne Frischlinge möglich. Außer es würde ein richtig guter Spieler momentan verfügbar sein , der die Mannschaft spielerisch, wie psychologisch führen kann. Aber die , die es können sind unter, oder haben auf den FCK keine Lust. Leider ist der Verein bei Spielern nicht so angesehen, zumindest momentan. Da ständig Unruhe in jeder Etage herrscht.
„Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.“



Beitragvon hessenFCK » 25.12.2017, 20:53


HalloHase hat geschrieben:
HintenLinks hat geschrieben:Wir können uns zum Glück den Tasci nicht leisten. Für mich hat er selten überzeugt, viele Fehler im Aufbau gemacht, dann (für mich nicht so wichtig) hat er sich in der Nationalelf auch nicht wirklich durchgesetzt. Passt meiner Meinung nicht zu uns und wie schon erwähnt können wir uns den Spieler nicht leisten.


2 x Deutscher Meister
1 x Russischer Meister
1 x DFB Pokalsieger
WM Teilnehmer 2010

Stimmt einfach zu schwach für die rote Laterne der zweiten Liga

Zu teuer,in der Tat.


Du kannst noch mal rein schreiben, was er alles erreicht hat, sei ihm gegönnt - auch fünf Tascis werden uns in Liga 2, in der jetzigen Situation nicht weiter helfen. Da brauchts andere Charaktere, wenn dies noch gelingen soll...



Beitragvon EchterLauterer » 25.12.2017, 21:42


HintenLinks hat geschrieben:Der FCK war auch einer der letzten Vereine bis er damals von Libero auf Viererabwehrkette umgestellt hatte.....


Wir hatten halt den weltbesten Libero - und wir hatten Erfolg.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon Hephaistos » 25.12.2017, 22:24


EchterLauterer hat geschrieben:
HintenLinks hat geschrieben:Der FCK war auch einer der letzten Vereine bis er damals von Libero auf Viererabwehrkette umgestellt hatte.....


Wir hatten halt den weltbesten Libero - und wir hatten Erfolg.



Eben. Im Prinzip ist es egal welches System man spiel, so lange es erfolgreich ist..

Viele fangen an Jeff zu kritisieren, dass er zu defensiv spielen lässt. Sorry, wenn er solche Spieler hat, die hinten sehr anfällig sind, dann bleibt ihm nichts anderes übrig. Seine "Stamm"-Taktik ist 4-4-2 oder 4-3-3. Bei uns bleibt leider "momentan" nichts übrig als 5-3-2 oder 5-4-1 spielen zu lassen und zu hoffen, dass hinten zumindest bis HZ nichts passiert. Wie soll man da von der Mannschaft einen ordentlichen Spielaufbau verlangen, wenn wir bei fast jeder Gelegenheit hinten in Schwierigkeiten kommen? So lange wir hinten nicht stabil stehen, werden wir auch vorne wenig erfolgreich sein. Ein Angriff fängt schon in der Verteidigung an, ist ja bekannt. Bei uns ist es leider so, dass die Männer hinten froh sind, wenn sie den Ball aus der Gefahrenzone raus geschlagen haben und etwas Luft holen dürfen. Unsere IV´s sind in der Saison ziemlich überfordert und das ist unser Hauptproblem. Deswegen 1-2 starke IV und evtl. einen für die 6-8, damit entweder Moritz nach vorne gehen kann oder der neue 8er und Moritz bleibt hinten. Wenn unser MF mehr zum Zuge kommt, werden davon auch unsere Außen und Stürmer viel profitieren.



Beitragvon HintenLinks » 25.12.2017, 22:51


@HalloHase

Sei dem Tasci gegönnt die ganzen Titel. Es war bzw. ist meine persönliche Meinung über ihn.



Nochmal zum Thema Libero.....

Kadlec ging weg und es kam Samir Ibrahim als Libero ( bester Kumpel von Hany Ramzy) Samir versagte und Ramzy spielte vorerst Libero bis man hinten umstellte.

Es mag zuerst erfolgreich gewesen sein mit Libero zu spielen, aber man hinkte der Zeit hinter her. Damals mit Libero und heute mit fast allem was den FCK betrifft. Das fängt oben an und zieht sich bis ins NLZ.

@Hephaistos

Verstehe nicht so ganz weshalb du im Post davor es anprangerst bzw kritisierst/ ansprichst das nicht von der Jugend bis zur Profimannschaft das gleiche System gelehrt wird und dann im letzteren schreibst das es egal ist mit welchem System man Erfolg hat. Ich finde das es für einen Verein das beste ist ein System durchzuziehen und dabei zu bleiben. Dann kann man besser den Markt sondieren und man weis das es auch im Nachwuchs Spieler gibt die das System auf Anhieb verstehen müssten.....
„Ich hab‘ den dreimal über die Bande gehauen, damit da Feierabend war.“ Walter Frosch



Beitragvon SEAN » 25.12.2017, 23:26


Tasci ist ganz sicher nicht unsere Kragenweite, bzw. wir nicht seine. Wenn er zurück nach Deutschland kommt dann zu einem Team im Abstiegskampf Bundesliga oder zu einer Mannschaft, die um den Aufstieg in die Bundesliga spielt.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Sigi-8 » 26.12.2017, 00:35


Von der Jugend an das gleiche System wie die Aktiven? Das hat Holland vorgemacht und wir wissen, wie erfolgreich Holland in den letzten Jahren war. Ohne herausragende Individualisten kann man diese Idee komplett vergessen, weil man total berechenbar und durchschaubar ist.
Uns helfen derzeit nur "Mentalmonster" weiter. Aber ich wüsste nicht, warum sich solch ein Spieler freiwillig den Abstiegskampf in Liga 2 geben sollte, wenn so ein Monster auch weiter oben angreifen könnte.
Was helfen könnte, ist ein Investor mit Geld, der solche Spieler lockt. Wenn solch ein Investor langfristig plant und nicht wie bei 1860 wütet, soll es mir Recht sein. Lieber Profi-Fußball mit einem seriösen Geldgeber als mit traditionellen Stolz in den Amateurbereich



Beitragvon AlterFritz1945 » 26.12.2017, 09:31


Sigi-8 hat geschrieben:Von der Jugend an das gleiche System wie die Aktiven? Das hat Holland vorgemacht und wir wissen, wie erfolgreich Holland in den letzten Jahren war. Ohne herausragende Individualisten kann man diese Idee komplett vergessen, weil man total berechenbar und durchschaubar ist.
Uns helfen derzeit nur "Mentalmonster" weiter. Aber ich wüsste nicht, warum sich solch ein Spieler freiwillig den Abstiegskampf in Liga 2 geben sollte, wenn so ein Monster auch weiter oben angreifen könnte.
Was helfen könnte, ist ein Investor mit Geld, der solche Spieler lockt. Wenn solch ein Investor langfristig plant und nicht wie bei 1860 wütet, soll es mir Recht sein. Lieber Profi-Fußball mit einem seriösen Geldgeber als mit traditionellen Stolz in den Amateurbereich

Goldrichtig, sehe ich auch so. Leider bei vielen Schreiberlingen noch nicht angekommen.



Beitragvon Rifleman » 26.12.2017, 10:18


ChrisW hat geschrieben:... und deshalb ist es auch so ruhig um unsere Vorstände und den AR.


Die Gründe für die Stille hat @Ke****** vor einigen Tagen bereits plausibel angedeutet. Dass die Vorstände keine Ahnung von Fußball haben, bedeutet noch lange nicht, dass sie bescheuert sind.

Zum Thema Winter-Neuzugänge ist ebenfalls jedes Wort zuviel. Und auch dafür gibt es einen Grund. Vielleicht drückt man es am Besten in kosmologischen Begriffen aus:
Der Verein hat den Ereignishorizont längst überschritten. Es gibt kein Zurück, keine Umkehr, keine Bremse, keinen Trick, keine Zauberei und kein Wunder.
Was es geben wird, ist der unweigerliche Sturz an Orte, an denen bekannte physikalische, fußballerische und finanzielle Gesetzmäßigkeiten plötzlich keine Gültigkeit mehr haben. Die Einen nennen das ein schwarzes Loch, die Anderen nennen es "Kreisliga".

Aktuell befindet sich der FCK quasi in der Phase der "Spaghettisierung". Die Kommandobrücke des Raumschiffs ist längst verlassen, die Verantwortlichen haben sich in Kenntnis des Kurses geschmeidig weggebeamt und wurden durch Pappkameraden und sonstige Sockenpuppen ersetzt, damit Mannschaft und Passagiere nix merken. Seit die Triebwerke ausgefallen sind, drängelt der Rest der Besatzung vor dem Teleportationsraum, während in den Frachträumen tausende von Passagieren weiter in ihren Hyperschlafkabinen das Betzelied auf den Kopfhörern haben. Gelegentlich unterbrochen durch Propaganda-Durchsagen des Kalibers "Nur zusammen, blabla".

Freunde der Sonne, merkt Ihr was? Es ist VÖLLIG EGAL, ob Winterzugänge kommen oder nicht, ob die einschlagen oder nicht, ob Fritz Walter aufersteht, ob in der Rückrunde mit Libero und fünf Stürmern gespielt wird, ob der DFB sich auflöst oder ob die Abseitsregel gekippt wird. ES IST EGAL, denn sämtliche Weichenstellungen sind längst passiert. Die Richtung steht fest, das Tempo steigt weiter, der Rest ist Warten.

Ah, der Investor, natürlich. Den gibt's ja (angeblich) auch noch.
Setzen wir mal voraus, dass es ihn gibt. Dann wird er sicher nicht vom FCK gefunden, so erbärmlich blöde wird nämlich kein Investor sein. Wenn überhaupt, dann findet ihn die Stadt KL. Und kommen wird dieser Investor nicht, weil er den FCK so toll findet, sondern weil mit dem Gelände Geld zu verdienen ist. Natürlich stört da noch das Stadion, aber hey, ein insolventer Pächter hat sowieso nix zu melden, alles easy, der Abriss ist quasi schon eingepreist.
Am Ende wohnt man in exclusiver Lage am Fritz-Walter-Platz 1 mit Blick über die Stadt, die solventen Eigentümer (meist ältere Jahrgänge mit ausgeprägtem Traditionsbewusstsein) haben das Ärztehaus direkt nebenan und genießen die Ruhe am Waldrand, ohne allwöchentlich den lärmenden Fußball-Mob vor der Haustür ertragen zu müssen.

Und in der Rückschau wird man sich köstlich amüsieren über einen Haufen Holzköpfe, die noch zur Jahreswende 2017/2018 über Winterneuzugänge und Taktikfragen debattierten.
Muuuhahaaa, Schenkelklopfer!



Beitragvon fck-und-sonst-nix » 26.12.2017, 10:32


Liga Zwei spekuliert mit Heubach, Jenssen und Moravek.Halte das für recht realistisch.Gerade ein Jenssen würde uns im Mittelfeld sehr gut zu Gesicht stehen.Auch Heubach ist einsatzmässig immer voran gegangen.Hat jemd Infos dass Jenssen in Groningen gehen will? Den würde ich sofort mit Kusshand nehmen.Was sagt ihr? https://www.liga-zwei.de/1-fc-kaisersla ... en-teufel/



Beitragvon HalloHase » 26.12.2017, 11:52


Einen Kandidaten den ich sehr schätze und in England nicht wirklich zum Zuge kommt.Ich weiß halt nicht ob finanzierbar?

https://www.transfermarkt.de/uwe-huneme ... eler/10503
Zuletzt geändert von HalloHase am 26.12.2017, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.
WAS HAT DER 1.FCK NOCH? - ERSTKLASSIGE FANS :teufel2:



Beitragvon Freistossjupp » 26.12.2017, 11:52


Hephaistos hat geschrieben:
Freistossjupp hat geschrieben:Wir haben ein strukturelles Problem, seit 10-15 Jahren immer nur Fehlentscheidungen. Gefolgt von hin und her z.B. erfahrene Spieler....Nachwuchsspieler...und jetzt wieder erfahrene....Für was steht K-Town überhaupt noch?
Was machen bzw. haben Augsburg, Freiburg und sogar der Depp aus dem Landeshauptdorf in den letzten Jahren besser gemacht als unser Verein... ?
Und komm keiner mit den neuen, ich glaube nicht an ein Happy end... meiner Meinung nach muss man jetzt eher für eine Amateurzukunft planen, als für die 2. oder 3. Liga.
Frohe Weihnachten....


Was sie besser gemacht haben? Sie verfolgen eine Strategie, egal was passiert. Wir haben keine Strategie. ZB wir haben Kurz als Trainer und für seine Taktik ausgerichteten Kader, der defensiv und auf Konter ausgerichtet spielen lies. Als er weg war, haben wir einen Balakov geholt, der offensiv spielen lässt. Ergebnis war, die Spieler haben nicht ins System gepasst und der Abstieg war besiegelt. Danach wieder zu defensiv denkenden Foda, der den Kader für sich aussuchen durfte. Als er gescheitert ist, hat man Runjaic geholt, der wiederum offensiven Fußball spielen lies und entsprechende Spieler für sein System aussuchen durfte. Als er weg war, hat man K5 geholt, der defensiv spielen lies. Dann 4 Monate später holte man Korkut, der wieder offensiv spielen lies und für sich den Kader aussuchen durfte. Als das Experiment gescheitert ist, hat man Meier geholt, der defensiv denkt und dadurch waren meisten Spieler wieder unbrauchbar. Erneut Umbruch für sein System. Jetzt Jeff, der eher offensiv denkt.

Wie man sieht, haben wir keine klare Linie bei den Trainerverpflichtungen, dementsprechend auch so viele Zu- und Abgänge. In der Jugend ist es leider auch meist so gewesen. K5 ließ auf Konter und Ergebnis spielen, Moser kA was, Bugi offensiv 4-4-2, Schwartz vorher auch defensiv etc.. Erstens ist es schwerer für die Jugis in der nächsten Stufe Fuß zu fassen Profitraining inklusive und 2. ist es schlecht für unsere Trainer, weil sie dadurch deutlich mehr Zeit brauchen um die Mannschaft einspielen zu lassen.

Was machen die anderen besser? Wieso entdecken sie immer wieder gute Trainer aus der Jugend? Wenn alle Mannschaften gleiche Grundausrichtung spielen, kann man bei einem eventuellen U-Trainer-Abgang gleich den Einen aus der niedrigeren U-Mannschaft befördern. Und das geht selbst bis in die Profimannschaft. Beispiele gibt es zu Genüge..

Genau das ist es was ich meine. 100% Zustimmung. :teufel2: :teufel2:



Beitragvon Osterhase » 26.12.2017, 11:56


Sandro wagner wird ausgeliehen,der schuldet eh noch einige Tore :teufel2:
Der 12. Mann hat geschrieben:Nach dem ich mir jetzt immer mal wieder Beiträge durchgelesen habe, auf der Suche nach nützlichen Informationen und fundierten Meinungen, die mich weiterbringen,... bin ich zu dem Schluss gekommen, dass dieses Forum ein ernsthaftes Problem mit Gesocks hat.



Beitragvon sifal36 » 26.12.2017, 12:00


Rifleman hat geschrieben:
ChrisW hat geschrieben:... und deshalb ist es auch so ruhig um unsere Vorstände und den AR.


Die Gründe für die Stille hat @Ke****** vor einigen Tagen bereits plausibel angedeutet. Dass die Vorstände keine Ahnung von Fußball haben, bedeutet noch lange nicht, dass sie bescheuert sind.

Zum Thema Winter-Neuzugänge ist ebenfalls jedes Wort zuviel. Und auch dafür gibt es einen Grund. Vielleicht drückt man es am Besten in kosmologischen Begriffen aus:
Der Verein hat den Ereignishorizont längst überschritten. Es gibt kein Zurück, keine Umkehr, keine Bremse, keinen Trick, keine Zauberei und kein Wunder.
Was es geben wird, ist der unweigerliche Sturz an Orte, an denen bekannte physikalische, fußballerische und finanzielle Gesetzmäßigkeiten plötzlich keine Gültigkeit mehr haben. Die Einen nennen das ein schwarzes Loch, die Anderen nennen es "Kreisliga".

Aktuell befindet sich der FCK quasi in der Phase der "Spaghettisierung". Die Kommandobrücke des Raumschiffs ist längst verlassen, die Verantwortlichen haben sich in Kenntnis des Kurses geschmeidig weggebeamt und wurden durch Pappkameraden und sonstige Sockenpuppen ersetzt, damit Mannschaft und Passagiere nix merken. Seit die Triebwerke ausgefallen sind, drängelt der Rest der Besatzung vor dem Teleportationsraum, während in den Frachträumen tausende von Passagieren weiter in ihren Hyperschlafkabinen das Betzelied auf den Kopfhörern haben. Gelegentlich unterbrochen durch Propaganda-Durchsagen des Kalibers "Nur zusammen, blabla".

Freunde der Sonne, merkt Ihr was? Es ist VÖLLIG EGAL, ob Winterzugänge kommen oder nicht, ob die einschlagen oder nicht, ob Fritz Walter aufersteht, ob in der Rückrunde mit Libero und fünf Stürmern gespielt wird, ob der DFB sich auflöst oder ob die Abseitsregel gekippt wird. ES IST EGAL, denn sämtliche Weichenstellungen sind längst passiert. Die Richtung steht fest, das Tempo steigt weiter, der Rest ist Warten.

Ah, der Investor, natürlich. Den gibt's ja (angeblich) auch noch.
Setzen wir mal voraus, dass es ihn gibt. Dann wird er sicher nicht vom FCK gefunden, so erbärmlich blöde wird nämlich kein Investor sein. Wenn überhaupt, dann findet ihn die Stadt KL. Und kommen wird dieser Investor nicht, weil er den FCK so toll findet, sondern weil mit dem Gelände Geld zu verdienen ist. Natürlich stört da noch das Stadion, aber hey, ein insolventer Pächter hat sowieso nix zu melden, alles easy, der Abriss ist quasi schon eingepreist.
Am Ende wohnt man in exclusiver Lage am Fritz-Walter-Platz 1 mit Blick über die Stadt, die solventen Eigentümer (meist ältere Jahrgänge mit ausgeprägtem Traditionsbewusstsein) haben das Ärztehaus direkt nebenan und genießen die Ruhe am Waldrand, ohne allwöchentlich den lärmenden Fußball-Mob vor der Haustür ertragen zu müssen.

Und in der Rückschau wird man sich köstlich amüsieren über einen Haufen Holzköpfe, die noch zur Jahreswende 2017/2018 über Winterneuzugänge und Taktikfragen debattierten.
Muuuhahaaa, Schenkelklopfer!


Hallo es wurde von Dir auf homorvolle Art und Weise die Lage unseres stolzen 1.FCK dargestellt.Aber die Lage und Ruhe vor dem Sturm ist schon bitter, die von unserem Vorstand ausgeht. Es kann aber sehr schnell so ablaufen, noch haben wir ein Fünkchen Hoffnung, nur es ist vom AR ein Weitblick erforderlich und unseren obersten Leuten muss mehr auf die Finger geschaut werden, bevor wir unser Tafelsilber verscherbeln. Ich blicke mit Hoffnung noch auf unser junges Team und JS, aber der Plan B sollte schon vorliegen. In diesem Sinne weiter so in kleinen Schritten auf den Klassenerhalt zu steuern - wir können das Wunder noch schaffen, aber dazu muss sich auf dem Rasen und in der Chef Etage 2018 vieles ändern.



Beitragvon wernerg1958 » 26.12.2017, 12:34


@Sifal36,
ich mußte lachen, ja das ist viel Mögliches dran! Deine Post ist das was früher ein Hofnarr als Aufgabe hatte :wink:
Ja auch ich habe schon das ein oder andere mal gepostet, daß sich das Gelände am und um den Betzeberg inkl. FWS für einen Investor sicher sehr gut eignet, allerdings nicht weil da ein Verein Fußball spielen will. Ich bin mir auch ziemlich sicher, daß für das ganze Areal ein Investor da ist und er ein 100% Vorstellung hat was das mal werden soll: z.B. Raum für betreutes Wohnen, Seniorenresidenzen, Pflegstadionen, mit Praxen für Ärzte Therapeuten etc, Einkaufs und Freizeitangeboten das ist da oben geradezu ein Paradies für sowas und ganz wichtig dafür steigt der Bedarf mehr und mehr ein riesen Zukunftsmarkt! Der FCK mit seinem Fußball passt da nicht mehr hin. Ich gehe auch soweit zusagen daß die Aussage des OB in Sache Zweckehe da noch geschmeichelt war, ich sage die Scheidungspapiere sind schon beim Anwalt. Jetzt muß der FCK nur noch absteigen sonst.............. :nachdenklich:



Beitragvon lauternfieber » 26.12.2017, 12:36


Liebe "Freunde der Sonne", Schwarzmaler, Hellseher, Holzköppe und Weihnachtsverweigerer! Das gute alte Sprichwort: "Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt!" wird wohl auch beim FCK zutreffen. Deshalb sind doch sämtliche Spekulationen bzgl. der Zukunft unseres Vereines, evtl. Wintertransfers, Zu- und Abgänge,Auf-und Abstiege, Sponsorenphantasien oder Versteckspiele des Vorstandes und Aufsichtsrates ein netter Zeitvertreib zwischen den Feiertagen, aber bitte nicht all zu ernst zu nehmen!!
Allerdings wird sich schon bald, am 7.Januar zeigen, was tatsächlich die Stunde geschlagen hat, wenn wir in Spanien gegen Freiburg spielen und hoffentlich meinen Breisgauer Freunden etwas Ärger bereiten können. Mein neuer Chef ist schließlich Dauerkartenbesitzer beim SC und ich möchte ihm am Montag, den 8.Januar mit erhobenem Haupte begegnen können :daumen: :teufel2:



Beitragvon Freistossjupp » 26.12.2017, 13:54


Hephaistos hat geschrieben:
Freistossjupp hat geschrieben:Wir haben ein strukturelles Problem, seit 10-15 Jahren immer nur Fehlentscheidungen. Gefolgt von hin und her z.B. erfahrene Spieler....Nachwuchsspieler...und jetzt wieder erfahrene....Für was steht K-Town überhaupt noch?
Was machen bzw. haben Augsburg, Freiburg und sogar der Depp aus dem Landeshauptdorf in den letzten Jahren besser gemacht als unser Verein... ?
Und komm keiner mit den neuen, ich glaube nicht an ein Happy end... meiner Meinung nach muss man jetzt eher für eine Amateurzukunft planen, als für die 2. oder 3. Liga.
Frohe Weihnachten....


Was sie besser gemacht haben? Sie verfolgen eine Strategie, egal was passiert. Wir haben keine Strategie. ZB wir haben Kurz als Trainer und für seine Taktik ausgerichteten Kader, der defensiv und auf Konter ausgerichtet spielen lies. Als er weg war, haben wir einen Balakov geholt, der offensiv spielen lässt. Ergebnis war, die Spieler haben nicht ins System gepasst und der Abstieg war besiegelt. Danach wieder zu defensiv denkenden Foda, der den Kader für sich aussuchen durfte. Als er gescheitert ist, hat man Runjaic geholt, der wiederum offensiven Fußball spielen lies und entsprechende Spieler für sein System aussuchen durfte. Als er weg war, hat man K5 geholt, der defensiv spielen lies. Dann 4 Monate später holte man Korkut, der wieder offensiv spielen lies und für sich den Kader aussuchen durfte. Als das Experiment gescheitert ist, hat man Meier geholt, der defensiv denkt und dadurch waren meisten Spieler wieder unbrauchbar. Erneut Umbruch für sein System. Jetzt Jeff, der eher offensiv denkt.

Wie man sieht, haben wir keine klare Linie bei den Trainerverpflichtungen, dementsprechend auch so viele Zu- und Abgänge. In der Jugend ist es leider auch meist so gewesen. K5 ließ auf Konter und Ergebnis spielen, Moser kA was, Bugi offensiv 4-4-2, Schwartz vorher auch defensiv etc.. Erstens ist es schwerer für die Jugis in der nächsten Stufe Fuß zu fassen Profitraining inklusive und 2. ist es schlecht für unsere Trainer, weil sie dadurch deutlich mehr Zeit brauchen um die Mannschaft einspielen zu lassen.

Was machen die anderen besser? Wieso entdecken sie immer wieder gute Trainer aus der Jugend? Wenn alle Mannschaften gleiche Grundausrichtung spielen, kann man bei einem eventuellen U-Trainer-Abgang gleich den Einen aus der niedrigeren U-Mannschaft befördern. Und das geht selbst bis in die Profimannschaft. Beispiele gibt es zu Genüge..

Genau das ist es was ich meine. 100% Zustimmung. :teufel2: :teufel2:



Beitragvon ChrisW » 26.12.2017, 20:05


Rifleman hat geschrieben:
ChrisW hat geschrieben:... und deshalb ist es auch so ruhig um unsere Vorstände und den AR.


Die Gründe für die Stille hat @Ke****** vor einigen Tagen bereits plausibel angedeutet. Dass die Vorstände keine Ahnung von Fußball haben, bedeutet noch lange nicht, dass sie bescheuert sind.

Zum Thema Winter-Neuzugänge ist ebenfalls jedes Wort zuviel. Und auch dafür gibt es einen Grund. Vielleicht drückt man es am Besten in kosmologischen Begriffen aus:
Der Verein hat den Ereignishorizont längst überschritten. Es gibt kein Zurück, keine Umkehr, keine Bremse, keinen Trick, keine Zauberei und kein Wunder.
Was es geben wird, ist der unweigerliche Sturz an Orte, an denen bekannte physikalische, fußballerische und finanzielle Gesetzmäßigkeiten plötzlich keine Gültigkeit mehr haben. Die Einen nennen das ein schwarzes Loch, die Anderen nennen es "Kreisliga".

Aktuell befindet sich der FCK quasi in der Phase der "Spaghettisierung". Die Kommandobrücke des Raumschiffs ist längst verlassen, die Verantwortlichen haben sich in Kenntnis des Kurses geschmeidig weggebeamt und wurden durch Pappkameraden und sonstige Sockenpuppen ersetzt, damit Mannschaft und Passagiere nix merken. Seit die Triebwerke ausgefallen sind, drängelt der Rest der Besatzung vor dem Teleportationsraum, während in den Frachträumen tausende von Passagieren weiter in ihren Hyperschlafkabinen das Betzelied auf den Kopfhörern haben. Gelegentlich unterbrochen durch Propaganda-Durchsagen des Kalibers "Nur zusammen, blabla".

Freunde der Sonne, merkt Ihr was? Es ist VÖLLIG EGAL, ob Winterzugänge kommen oder nicht, ob die einschlagen oder nicht, ob Fritz Walter aufersteht, ob in der Rückrunde mit Libero und fünf Stürmern gespielt wird, ob der DFB sich auflöst oder ob die Abseitsregel gekippt wird. ES IST EGAL, denn sämtliche Weichenstellungen sind längst passiert. Die Richtung steht fest, das Tempo steigt weiter, der Rest ist Warten.

Ah, der Investor, natürlich. Den gibt's ja (angeblich) auch noch.
Setzen wir mal voraus, dass es ihn gibt. Dann wird er sicher nicht vom FCK gefunden, so erbärmlich blöde wird nämlich kein Investor sein. Wenn überhaupt, dann findet ihn die Stadt KL. Und kommen wird dieser Investor nicht, weil er den FCK so toll findet, sondern weil mit dem Gelände Geld zu verdienen ist. Natürlich stört da noch das Stadion, aber hey, ein insolventer Pächter hat sowieso nix zu melden, alles easy, der Abriss ist quasi schon eingepreist.
Am Ende wohnt man in exclusiver Lage am Fritz-Walter-Platz 1 mit Blick über die Stadt, die solventen Eigentümer (meist ältere Jahrgänge mit ausgeprägtem Traditionsbewusstsein) haben das Ärztehaus direkt nebenan und genießen die Ruhe am Waldrand, ohne allwöchentlich den lärmenden Fußball-Mob vor der Haustür ertragen zu müssen.

Und in der Rückschau wird man sich köstlich amüsieren über einen Haufen Holzköpfe, die noch zur Jahreswende 2017/2018 über Winterneuzugänge und Taktikfragen debattierten.
Muuuhahaaa, Schenkelklopfer!

Warum schaut jemand ohne Hoffnung noch in dieses Forum? Wer den Weg des FCK so deutlich vorhersieht und ohne Glaube ist, der hat sich schon ein anderes Hobby gesucht und schaut nur noch das aktuelle Sportstudio. Noch kannst du dich ereifern, also brennt noch was in dir. Faktisch hast du wohl Recht, aber auf den Ritter mit dem weißen Schimmel und auf das Wunder der Rückrunde hofft doch jeder noch, der bei DBB vorbeischaut.



Beitragvon RedPumarius » 26.12.2017, 22:59


FW 1920 hat geschrieben:@Rifleman
Du bist schon einen Schritt weiter als ich. Für mich steht die FCK-Uhr bei 12, bei Dir ist es schon 5 nach.
Aber alles, was Du schreibst, ist nachvollziehbar. Gerade das Schweigen unserer Vorstände spricht Bände und mehr als 1000 leidenschaftliche Appelle an die Fans.
Ich hoffe immer noch auf ein Wunder, nicht auf einen Investor, da hast Du absolut Recht - der will die Sahnegrundstücke, voll erschlossen und sehr schöner Lage!
Frohe Weinachten!



Deswegen sagte ich ja auch, dass man nun kein Geld für Winterwunderzugaenge rausschmeissen sollte.
Alea iacta est.



Beitragvon Südpfälzer1319 » 27.12.2017, 07:56


RedPumarius hat geschrieben:
FW 1920 hat geschrieben:@Rifleman
Du bist schon einen Schritt weiter als ich. Für mich steht die FCK-Uhr bei 12, bei Dir ist es schon 5 nach.
Aber alles, was Du schreibst, ist nachvollziehbar. Gerade das Schweigen unserer Vorstände spricht Bände und mehr als 1000 leidenschaftliche Appelle an die Fans.
Ich hoffe immer noch auf ein Wunder, nicht auf einen Investor, da hast Du absolut Recht - der will die Sahnegrundstücke, voll erschlossen und sehr schöner Lage!
Frohe Weinachten!



Deswegen sagte ich ja auch, dass man nun kein Geld für Winterwunderzugaenge rausschmeissen sollte.
Alea iacta est.


Der Investor will alles, für 800 Millionen Euro, doch die Stadt ziert sich...noch.



Beitragvon Rifleman » 27.12.2017, 08:26


ChrisW hat geschrieben:Warum schaut jemand ohne Hoffnung noch in dieses Forum? Wer den Weg des FCK so deutlich vorhersieht und ohne Glaube ist,...


Glauben kann ich in der Kirche. Wer nix weiß (oder nix wissen will), der muss halt viel glauben.
Auf diesem Prinzip beruht seit Jahrtausenden jede Religion. Ähnlichkeiten mit Fußballvereinen wären rein zufällig.

Auch als praktizierender Atheist kann ich eine Kirche betreten und die Leistungen der antiken Bauherren bewundern und würdigen. Vielleicht nehme ich sogar einen Flyer mit, der den aktuell alarmierend maroden Zustand des Gebäudes beklagt. So ähnlich betrachte ich meine Besuche hier im Forum. Gelegentlich kann ich mir nicht verkneifen, die Gläubigen darauf hinzuweisen, dass der Verfall ihres Gotteshauses auf einem betörend leckeren Grundstück stattfindet. Und damit hat sich's.

@FW1920
Das "Wunder" verlängert bloß subjektiv die Zeit, in der Du nach Strich und Faden belogen wirst. Eine Extra-Runde um's schwarze Loch, einmal mehr das Betzelied.



Beitragvon MäcDevil » 27.12.2017, 09:00


Wo drüber diskutiert ihr hier eigentlich ?!
Der FCK wird bezahlbare Spieler verpflichten die eventuell auch mit in die dritte Liga gehen. Es werden Spieler kommen, die ihre Chance suchen. Vielleicht aus der Luxemburgischen Nationalmannschaft oder Spieler die in anderen Vereinen nicht zum Zug kommen. Vielleicht von der zweiten Mannschaft vom BvB oder oder.... Wenn ich hier den Name Tasci lese kann ich nur den Kopf schütteln. Unglaubwürdig.

Ich lasse mich einfach überaschen...
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon FCKFreak » 27.12.2017, 11:52


Die, die kommen können zu Helden werden.

Ich hoffe auf Typen wie Florian Dick. Um ihn hätte man eine junge Mannschaft aufbauen können.



Beitragvon zille » 27.12.2017, 12:48


Hört mir doch bitte mit Florian Dick auf: von 20 Flanken sind 18 hinter dem Tor gelandet, von 100 Fernschüssen waren 98 über dem Stadiondach und allerdings 2 Tore des Jahrzehnts dabei. Für mich war Dick das Synonym für die Veralberung des zahlenden Zuschauers. Einzig die Einwürfe waren klasse, aber wir sind ja kein Handballverein. Also Eure Abrissbirnen- Vorstellungen bezüglich des Betze sind Quatsch, da er quasi unter Denkmalschutz steht. Eine Komplexplanung mit betreutem Wohnen für fußballverrückte Greise, warum nicht, wenn es eine Winwin-Situation ist.
Kopf hoch, Leute, auch in den unteren Ligen ab Sommer werden wir wieder unseren Spaß am FCK haben. Und vielleicht schnürt dann Euer Dick noch mal für uns die Fußballschuhe.




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast