Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon AlterFritz1945 » 22.08.2017, 17:02


Wir scheinen so langsam das System Mainz kapiert zu haben.
Die haben nämlich vorgemacht, wie es geht.
Entwicklungsfähige Spieler verpflichten, gut verkaufen und so eine gute finanzielle Basis zu schaffen.
Zuletzt geändert von AlterFritz1945 am 22.08.2017, 17:05, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon morlautern1971 » 22.08.2017, 17:03


phil9309 hat geschrieben:
morlautern1971 hat geschrieben:... na, ein Glück haben wir den AxelH, der die Märkte aber offenbar GANZ genau kapiert, im Jahr 2017.

Und damit nicht genug, er vermag auch noch wohl durchdachte, konstruktive Vorschläge für eine visionäre Nachwuchspolitik damit niederzuwalzen. :daumen: Chapeau.


Überleg doch einfach mal, dein Modell ist überhaupt nicht tragbar.

Wir sind in einem Spielermarkt. Die Vereine brauchen die Spieler mehr, als der Spieler den Verein. Es geht doch sogar Dortmund so!

Nehmen wir an du bist dualer Informatik-Student, du lernst noch und arbeitest schon. Wenn dein Arbeitgeber - sagen wir K&M Computer Kaiserslautern - zu dir kommt und dir sagt, hey ich beförder dich jetzt schon zum normalen Mitarbeiter - nur wenn du dauerhaft deine Leistung zeigst, darfst du diese Stelle auch behalten, sonst nicht - dafür bleibst du aber die nächsten 5 Jahre auf jeden Fall bei uns, komme was wolle.

Würdest du dieses Angebot annehmen, wenn du weißt, in 1 Jahr ist deine Ausbildung fertig, dadurch empfiehlst du dich vermutlich für größere Firmen, die an deutlich spannenderen Projekten arbeiten, wo du deutlich mehr verdienen wirst, hey vielleich klopft ja sogar Google an - würdest du?

Vielleicht ist dieses Beispiel weit hergeholt, aber es verdeutlicht doch in gewisser Weise wie das Business hier funktioniert. Der Ausbildungsverein hat alles richtig gemacht, wenn er seine Juwelen wenigstens noch zu einem annehmbaren Preis verkaufen kann, denn halten kann er sie so oder so nicht. Strapaziert man es zu lange, wird halt der Vertrag nicht verlängert und man geht ablösefrei.

Das ist aktuell die beste Nachwuchspolitik, die du betreiben kannst - Notzon hat sogar richtig gepokert indem er noch gewartet hat, so konnte er deutlich mehr Geld rausholen.


Dass Notzon das richtig gut gemacht hat, obwohl Meier ihm zwischenzeitlich noch ein bisschen ungeschickt öffentlichen in die Poker Parade gefahren ist mit seinem 'Ich will jetzt Klarheit!', nachdem Notzon ganz klar gesagt hatte, 'Koch bleibt & basta!', steht außer Frage. Der Preis ist auch richtig gut, das wäre auch mein Limit gewesen, als Verantwortlicher. So gut wie Notzon das gemacht hat, wie er hier verhandelt hat und wie er vor allem NICHT verhandelt hat, hat das seit vielen Jahren keiner beim FCK gemacht. Dafür Hut ab, danke & bitte weiter genau so!

Zu deinem Beispiel mit dem Lehrling bzw dualen Studenten:

Erst mal hast du da irgendwie die Zahlen 2 und 5 verwechselt, bei den Jahren. Mit '2' funktioniert das schon mal besser ;-)
Zweiter Haken an deinem Vergleich ist, dass der Student in deinem Beispiel weiß, dass er in einem Jahr so oder so irgendwo einen Job als Profi kriegen wird - das weiß der Nachwuchskicker, der mit 16 oder 17 zum FCK kommt oder da schon die Jugend durchlaufen hat, aber eben NICHT!!! Der betet jeden Abend vor dem Einschlafen, dass er beim FCK irgendwann die Chance kriegt - auch, wenn sein Vater Harry Koch heißt. Und genau da liegt unsere Chance.

Aber zum eigentlichen Punkt: Die Frage ist,
um in deinem Bild zu bleiben, was sagt er, wenn K&M, als er noch ein einfacher Lehrling ist, der wie alle anderen Lehrlinge den Profis in der Firma nur zugucken darf, sagt:
"Pass auf, wir finden, du hast gute Ansätze, aber du hast noch nie als Profi gearbeitet. Wir würden dir vielleicht gern eine Chance geben, die wir nur jedem zwanzigsten von euch geben, nämlich mal rein zu schnuppern, bei den Profis.
Weil wir aber jedes Jahr Millionen in die Ausbildung unserer Lehrlinge stecken, können wir dir diese Chance nur geben, wenn du dich verpflichtest, dass du, falls du dich bei den Profis durchsetzt, mindestens zwei Jahre bei uns bleibst, ohne mit anderen Firmen zu flirten. Und danach setzen wir uns mit dir zusammen und gucken mal, welche Unternehmen es noch gibt, in dieser Branche, die dir eine vielleicht noch spannendere Perspektive bieten können, als wir das können - und ob wir uns gegebenenfalls mit denen einig werden über einen Wechsel. Haste Bock? Dann gib uns jetzt die Hand auf diesen fairen Deal und wir geben dir die Chance, mal mit den Profis mit zu arbeiten (/zu trainieren) und zu zeigen, was du so drauf hast!"

Ich denke, 90 Prozent aller Nachwuchsspieler, die noch nie bei den Profis ran dürften und nicht wissen, ob es jemals so weit kommt, würden zu so einem Angebot / Deal sagen "Klar hab ich da Bock drauf!!!" - aber eben nur, wenn man das ganz klar mit ihnen bespricht und vereinbart, BEVOR sie das erste Mal bei den Profis mit machen dürfen.

Wenn die aber erst mal ein paar Spiele bei den Profis machen durften, und dadurch andere Vereine auf sie aufmerksam geworden sind, dann zeigen sie dir natürlich nur noch den Finger. Bzw den ihres Beraters. Oder, in diesem Fall, ihres Vaters... => deshalb muss man das grundsätzlich vorher vertraglich regeln. Am besten als einheitliche Regel für ALLE Spieler aus dem Nachwuchs, die die Chance kriegen, dann gibt es da auch weniger Diskussionen, weil's halt nun mal so ist, beim FCK.

(Und wir brauchen uns keine Sorgen machen, dass dann deswegen kein 16jähriger mehr zum FCK kommt sondern alle nach Hoffenheim, Dortmund oder München gegen - die, die mit 16 ein Angebot aus Hoffenheim, Dortmund oder München auf dem Tisch haben, kommen nämlich eh nicht zu uns!!! Das ist der entscheidende Punkt...)



Beitragvon Freddy Newendyke » 22.08.2017, 17:04


AlterFritz1945 hat geschrieben:Wir scheinen so langsam das System Mainz kapiert zu haben.
Die haben nämlich vorgemacht, wie es geht.
Entwicklungsfähige Spieler verpflichten, gut verkaufen und so eine gute finanzielle Basis schaffen


Die haben aber auch ein Grundgerüst an Spielern (wie Freiburg auch) um die Abgänge abzufangen und nicht jede Saison bei 0 zu starten.



Beitragvon Südpfälzer1319 » 22.08.2017, 17:05


FCKFreak hat geschrieben:Schuldenfrei in Liga 3


irgendwie ist das mit meinem Verein nur noch deprimierend.

Hoffe es kommt für das Geld ein Knipser :nachdenklich:


Aber aufrichtig und die Menschen die ihr Geld dem FCK geliehen haben, bekommen es wenigstens zurück.



Beitragvon AlterFritz1945 » 22.08.2017, 17:08


Freddy Newendyke hat geschrieben:
AlterFritz1945 hat geschrieben:Wir scheinen so langsam das System Mainz kapiert zu haben.
Die haben nämlich vorgemacht, wie es geht.
Entwicklungsfähige Spieler verpflichten, gut verkaufen und so eine gute finanzielle Basis schaffen


Die haben aber auch ein Grundgerüst an Spielern (wie Freiburg auch) um die Abgänge abzufangen und nicht jede Saison bei 0 zu starten.

Haben wir auch. Deswegen wurden ja wahrscheinlich auch die erfahrenen Haudegen geholt.



Beitragvon ImmerLautrer » 22.08.2017, 17:09


die Mannschaft gegen Düsseldorf war im Schnitt über 24 Jahre alt. Lass mich in Ruhe mit dem Meier-Ausrede-Gewäsch. Die Jungen haben zwar Verträge aber selbst die Ersatzbank sehen sie nur mit dem Fernglas. Meier kann keine jungen Spieler entwickeln. Koch kam letzte Saison auch nur als Notnagel in die Mannschaft. Statt jetzt noch einen Stürmer auf der Resterampe zu kaufen, sollte man besser den Jungen eine Chance geben. Schlechter als Osawe können die auch nicht sein.



Beitragvon morlautern1971 » 22.08.2017, 17:11


AlterFritz1945 hat geschrieben:Wir scheinen so langsam das System Mainz kapiert zu haben.
Die haben nämlich vorgemacht, wie es geht.
Entwicklungsfähige Spieler verpflichten, gut verkaufen und so eine gute finanzielle Basis schaffen


Hier im Forum haben das glaub ich so 2 Prozent kapiert, wie das geht, wenn man die Kommentare der letzten Monate zu den Pollersbeck und Koch Gerüchten so liest. Die Schätzung ist glaub ich noch optimistisch.

Aber Notzon scheint es kapiert zu haben!

Und nur darauf kommt's an...

Von daher:

Auf in eine hoffentlich goldene Zukunft als Ausbildungsverein, der nicht nur ausbildet, sondern davon auch unterm Strich nachhaltig profitiert davon, dass er ausbildet und seinen Profikader dadurch kontinuierlich verbessern kann!!!
"Fritz, Ihr Wetter." - "Chef, ich hab nix dagegen." (Bern, 4.Juli 1954)



Beitragvon ks_969 » 22.08.2017, 17:12


fw1900 hat geschrieben:Mal an alle Pessimisten hier: Habt Ihr Koch diese Saison beobachtet? Hat er Lust für FCK zu spielen? Ich hatte nicht den Eindruck. Darum 4 Mio nehmen und gut ist es. Dann endlich mal wieder was aufbauen. Aber zum Aufbau gehört natürlich auch ein ruhiges Umfeld. Aber bei den "Fans" hier ist dies schwer möglich. Geduld ist nicht jedermanns Sache....


Im Prinzip geb ich dir mal mit der Kohle für Koch recht. Er wird hier keine Lust mehr haben und dann soll er gehen. 4. Mio. Entschädigung ist ok. Was mal aus ihm wird das wird sich zeigen.

Aber hör auf mit dem blöden " wieder was aufbauen". Ich kann das nicht mehr höhren. Wie lange baut der FCK jetzt schon in der 2.Liga was auf? 5 Jahre? Kommt so hin oder. Was ist bei rum gekommen?

Und ganz ehrlich....kein Spieler verlässt uns wegen angeblich ungeduldiger FANS. Genausowenig kommt einer wegen der Betze Atmosphäre. Alles von vorgestern.

Der Robin hat gemerkt das er in der Verteidigung ein recht gutes Talent ist. Und er weis das er beim FCK auf absehbare Zeit nicht in der 1.liga spielen wird. Daher will er weg. Wir grutzen doch schon nach 3 spielen wieder da hinten rum. Saison 2017/2018 kann man im Prinzip schon abhaken. Da braucht man nicht viel erwarten. Da wird selbst der geduldigste FAN irgendwann den Glauben verlieren. Und das merkt auch der eigene Nachwuchs. Daher gehen die auch alles so flott weil sie hier nichts erreichen können.

Solange wir immer wieder ein zwei Leistungsträger pro Saison verkaufen können läuft das Modell und der FCK überlebt....mehr aber auch nicht. Ohne Investor geht da oben nix mehr.

Grüße
Zuletzt geändert von ks_969 am 22.08.2017, 17:15, insgesamt 1-mal geändert.
1.FCK - Unzerstörbar



Beitragvon Conaldo77 » 22.08.2017, 17:14


ImmerLautrer hat geschrieben:die Mannschaft gegen Düsseldorf war im Schnitt über 24 Jahre alt. Lass mich in Ruhe mit dem Meier-Ausrede-Gewäsch. Die Jungen haben zwar Verträge aber selbst die Ersatzbank sehen sie nur mit dem Fernglas. Meier kann keine jungen Spieler entwickeln. Koch kam letzte Saison auch nur als Notnagel in die Mannschaft. Statt jetzt noch einen Stürmer auf der Resterampe zu kaufen, sollte man besser den Jungen eine Chance geben. Schlechter als Osawe können die auch nicht sein.


Doch, können sie. Ich war am Samstag in Engers auf dem Rückweg von Düsseldorf und hab mir die Jungs angesehen. Leider hat sich da niemand auch nur ansatzweise empfohlen für höhere Aufgaben, auch Manni nicht.



Beitragvon wolff1900 » 22.08.2017, 17:20


Ich glaube wir haben jetzt endlich mal einen Sportdirektor der es versteht heutzutage, in dem Geschäft Bundesliga richtig zu verhandeln und auf den Faktor Zeit zu gehen und nicht gleich bei jedem Angebot schwach zu werden. Gut gemacht Herr Notzon und ein Herr Heidel hat so auch mal angefangen und M05 gesund gestoßen. :teufel2: :daumen: Top



Beitragvon Südpfälzer1319 » 22.08.2017, 17:26


morlautern1971 hat geschrieben:
AlterFritz1945 hat geschrieben:Wir scheinen so langsam das System Mainz kapiert zu haben.
Die haben nämlich vorgemacht, wie es geht.
Entwicklungsfähige Spieler verpflichten, gut verkaufen und so eine gute finanzielle Basis schaffen


Hier im Forum haben das glaub ich so 2 Prozent kapiert, wie das geht, wenn man die Kommentare der letzten Monate zu den Pollersbeck und Koch Gerüchten so liest. Die Schätzung ist glaub ich noch optimistisch.

Aber Notzon scheint es kapiert zu haben!

Wir haben einen guten Torwart nach dem anderen verklopft. Den Isländer, der vielleicht mal hätte was reissen können. Jeder talentierte, junge Abwehrspieler. Und es wurde jedes Jahr schlimmer, was auf dem Platz passiert. Wir brauchen das Geld durch Transfererlöse, das ist klar. Aber das man eine glorreiche Zukunft sieht, wenn man immer gute Spieler verkaufen muss, das erschließt sich mir.

Und nur darauf kommt's an...

Von daher:

Auf in eine hoffentlich goldene Zukunft als Ausbildungsverein, der nicht nur ausbildet, sondern davon auch unterm Strich nachhaltig profitiert davon, dass er ausbildet und seinen Profikader dadurch kontinuierlich verbessern kann!!!



Beitragvon wolff1900 » 22.08.2017, 17:37


morlautern1971 hat geschrieben:
AlterFritz1945 hat geschrieben:Wir scheinen so langsam das System Mainz kapiert zu haben.
Die haben nämlich vorgemacht, wie es geht.
Entwicklungsfähige Spieler verpflichten, gut verkaufen und so eine gute finanzielle Basis schaffen


Hier im Forum haben das glaub ich so 2 Prozent kapiert, wie das geht, wenn man die Kommentare der letzten Monate zu den Pollersbeck und Koch Gerüchten so liest. Die Schätzung ist glaub ich noch optimistisch.

Aber Notzon scheint es kapiert zu haben!

Und nur darauf kommt's an...

Von daher:

Auf in eine hoffentlich goldene Zukunft als Ausbildungsverein, der nicht nur ausbildet, sondern davon auch unterm Strich nachhaltig profitiert davon, dass er ausbildet und seinen Profikader dadurch kontinuierlich verbessern kann!!!



Beitragvon kh-eufel » 22.08.2017, 17:40


Richtig!! Fakten:
- mehr als 4 Mio. (hoffentlich)
- wir brauchen das Geld
- durch Geschick und Warten noch ca. 1 Mio. geholt
- 2. teuerster Transfer für uns und das in Liga 2
- Spieler will weg
- Spieler zeigt das auch ob gewollt oder ungewollt in den letzten Spielen

Meine Einschätzung: Er ist und wird kein Überflieger.

Bei der Geschichte bewegen sich die Verantwortlichen seit langer Zeit mal nahe am Optimum. Glückwunsch!!!



Beitragvon SEAN » 22.08.2017, 17:47


AlterFritz1945 hat geschrieben:Wir scheinen so langsam das System Mainz kapiert zu haben.
Die haben nämlich vorgemacht, wie es geht.
Entwicklungsfähige Spieler verpflichten, gut verkaufen und so eine gute finanzielle Basis zu schaffen.

Naja, so ganz kann man das mit der finanziellen Basis nicht vergleichen.
Wo die Mainzer im Bruchwegstadion und auch später in einem Stadion spielen, das sie nie an die finanziellen Grenzen brachte, konnten sie immer gut an einer "schwarzen Null" arbeiten und was von den Transfererlösen entweder zur seite legen oder investieren, wir mußten und müssen weiter Millionenablösesummen einnehmen, um erstmal an die "schwarze Null" zu kommen.
Gehört zwar nicht hier hin, aber ich glaube mich zu erinnern, das die Mainzer fürs Bruchwegstadion einen ordendlichen Zuschuß zur Renovierung bekommen haben, und das der Verein damit einige Jahre an das Stadion gebunden waren. Durch den Neubau sollten eigendlich von den Fördermitteln einiges zurückgezahlt werden, ich meine es waren 7.5 Mios. Das ist wohl auch unter den Teppich gefallen.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Thomas » 22.08.2017, 17:48


Hier gehts weiter mit der offiziellen Wechsel-Bestätigung:

» Robin Koch wechselt zum SC Freiburg

Thema geschlossen.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste