Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon Thomas » 09.04.2017, 23:44


Bild

Transfergerücht: Julian Pollersbeck zur SGE?

Welche Spieler sollte der 1. FC Kaiserslautern auf keinen Fall verkaufen? Die meisten Fans beantworten diese Frage zurzeit mit Robin Koch und Julian Pollersbeck. Am Lautrer Torwart soll nun laut einem Medienbericht Eintracht Frankfurt Interesse zeigen.

Einer Meldung der Bild zufolge hat Bundesligist Eintracht Frankfurt ein Auge auf FCK-Torwart Julian Pollersbeck geworfen. In Frage käme ein Wechsel aber wohl nur, falls Frankfurts Stammkeeper Lukas Hradecky nicht – wie erwartet – seinen auslaufenden Vertrag verlängert. Ein Wechsel Pollersbecks als Nummer 2 an den Main wäre zwar auch möglich, gilt aber als unwahrscheinlich.

Beim FCK hat sich der 2014 von Wacker Burghausen verpflichtete Pollersbeck im September 2016 den Stammplatz bei den Profis erobert und seither in 25 Spielen 13-mal "zu Null" gespielt.

» Zum Transfergerücht: Julian Pollersbeck zu Eintracht Frankfurt?

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 22:57 Uhr:

Pollersbeck bleibt beim FCK

Torwart Julian Pollersbeck wird beim 1. FC Kaiserslautern bleiben. Sein Vertrag laufe noch bis 2020, sagte Sportdirektor Uwe Stöver SWR 4. Es habe sich kein anderer Verein beim FCK gemeldet - entgegen anders lautender Medienberichte. (…)

Quelle und kompletter Text: SWR


Ergänzung, 12. April um 14:26 Uhr

Transfergerücht: Julian Pollersbeck zum HSV?

FCK-Keeper Julian Pollersbeck soll das Interesse des Hamburger SV geweckt haben. Der Bundesligist sucht angeblich einen Nachfolger für Stammtorhüter René Adler.

Der Hamburger SV bereit sich angeblich auf eine Zukunft ohne den bisherigen Stammtorhüter Adler vor. Als einen möglichen Ersatz sollen die Hansestädter Julian Pollersbeck ins Auge gefasst haben, wie das Hamburger Abendblatt mit Verweis auf einen Bericht der Sport Bild erklärt. Neben Lauterns Torhüter soll auch Manuel Riemann vom VfL Bochum auf der Liste des Bundesligisten stehen.

HSV-Sportdirektor in Bochum im Stadion

Pollersbeck und Riemann standen sich vergangene Woche im direkten Zweitliga-Duell zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Kaiserslautern (0:0) gegenüber. Auf der Tribüne zu Gast war auch Hamburgs Sportdirektor Jens Todt.

Erst am Montag hatte die Bild vom angeblichen Interesse eines weiteren Bundesligisten berichtet: Demnach beschäftige sich auch Eintracht Frankfurt mit einem möglichen Wechsel von Julian Pollersbeck. Gegenüber dem SWR hatte Lauterns Sportdirektor Uwe Stöver allerdings betont, dass dem FCK bislang kein Angebot eines anderen Vereins vorliege.

» Zum Transfergerücht: Julian Pollersbeck zum Hamburger SV?

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Transfer-Ticker von Der Betze brennt


Ergänzung, 24. April um 14:57 Uhr

Bild

Stöver rechnet mit Interesse für Pollersbeck

Noch liegen keine konkreten Anfragen für Julian Pollersbeck vor. Das könnte sich nach Einschätzung von Uwe Stöver aber bald ändern.

Mit guten Leistungen im Trikot des 1. FC Kaiserslautern hat Torwart Julian Pollersbeck (13-mal "zu Null") nicht nur die Fans auf sich aufmerksam gemacht. Gerüchte über ein Interesse von Bundesligisten kursieren schon seit einigen Wochen. In der "Rheinpfalz" sagte FCK-Sportdirektor Uwe Stöver dazu: "Mir liegen keine Angebote für ihn vor, aber wenn ein junger Torwart, dazu U21-Nationaltorwart, solche Leistungen bringt, würde es mich wundern, wenn er nicht im Blickfeld der Bundesliga stünde."

Zuletzt hatten die "Bild" und das "Hamburger Abendblatt" über angebliches Interesse von Eintracht Frankfurt bzw. des Hamburger SV berichtet (siehe ältere Meldungen auf DER BETZE BRENNT). Pollersbecks Vertrag beim läuft noch bis 2020 und enthält laut Vereinsangaben keine Ausstiegsklausel - im Fall der Fälle könnte der FCK eine mögliche Ablösesumme also frei gestalten.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Gerüchte um Julian Pollersbeck (Rheinpfalz)


Ergänzung, 26. April um 15:41 Uhr

Bild

Transfergerücht: Julian Pollersbeck nach Wolfsburg?

Der nächste Kandidat: Einem Medienbericht zufolge soll nun auch der VfL Wolfsburg an FCK-Torwart Julian Pollersbeck interessiert sein. Angeblich seien die Verhandlungen bereits weit fortgeschritten – ganz schlüssig klingt die Meldung allerdings nicht.

Laut den "Wolfsburger Nachrichten" soll sich der Bundesliga-14. mit dem 22-jährigen Torwart des 1. FC Kaiserslautern schon einig sein. Die Tageszeitung bezieht sich dabei jedoch nicht auf eigene Informationen, sondern auf eine Meldung der "Bild" (nicht online verfügbar). Des Weiteren wird über eine Ablösesumme in Höhe von 1,5 Millionen Euro spekuliert – angesichts der Rahmenbedingungen erscheint dieser Betrag allerdings unrealistisch niedrig geschätzt: Julian Pollersbeck besitzt beim FCK einen Vertrag bis 2020, der keine Ausstiegsklausel oder festgeschriebene Ablösesumme enthält. Seine guten Leistungen im Tor der Roten Teufel und seine Berufung in U21-Nationalmannschaft haben außerdem das Interesse weiterer Bundesligisten geweckt.

Zuvor waren bereits Eintracht Frankfurt und der Hamburger SV als mögliche Kandidaten genannt worden (siehe Chronologie auf DER BETZE BRENNT). FCK-Sportdirektor Uwe Stöver hatte zwar erst Anfang dieser Woche gegenüber der "Rheinpfalz" bekräftigt, dass bislang noch keine offiziellen Anfragen für Pollersbeck vorlägen. Aber: "Es würde mich wundern, wenn er nicht im Blickfeld der Bundesliga stünde."

» Zum Transfergerücht: Julian Pollersbeck zum VfL Wolfsburg?

Quelle: Der Betze brennt / Wolfsburger Nachrichten


Ergänzung, 23. Mai um 16:31 Uhr

+++ Transfer-Ticker +++

Nach SWR-Informationen verlangt der FCK drei bis vier Millionen Euro Ablöse für Julian Pollersbeck. Der Hamburger SV und der VfL Wolfsburg sind als neue Interessenten im Gespräch.

SWR hat geschrieben:Verliert der FCK schon wieder seine Nummer eins?

(...) Der U21-Nationaltorhüter gilt als Riesentalent. Der Vertrag von Pollersbeck bei den Roten Teufeln läuft noch bis 2020, deshalb könnte der klamme FCK bei einem vorzeitigen Abgang Kasse machen. Nach SWR-Informationen ruft Kaiserslautern eine Ablösesumme zwischen drei und vier Millionen Euro für den Torhüter auf. (…)

Quelle und kompletter Text: SWR


Weitere Links zum Thema:

- Transfer-Ticker: Alle Neuigkeiten von der Wechselbörse auf einen Blick


Ergänzung am 12. Juni um 10:30 Uhr

Transfergerücht: Pollersbeck zu Werder Bremen?

Kaiserslauterns Torhüter Julian Pollersbeck ist derzeit heiß umworben. Seit Tagen gilt der Hamburger SV als aussichtsreicher Kandidat für die Verpflichtung des 22-Jährigen. Auch Hamburgs Liga-Konkurrent und Nordrivale Werder Bremen soll die Fühler ausgestreckt haben. Wie der Kicker berichtet, dachte der SVW über eine Verpflichtung des Junioren-Nationalspielers nach - allerdings sei den Grün-Weißen die aufgerufene Ablösesumme momentan zu hoch. Die Forderung des FCK soll anderen Meldungen zu Folge bei rund fünf Millionen Euro liegen.

Originalquelle:

Kicker-Printausgabe vom 12. Juni 2017 hat geschrieben:Baumann sucht einen Stoßstürmer, zudem einen Innenverteidiger, auch nachdem Luca Caldirola verlängert hat, und vordringlich den von Trainer Alexander Nouri gewünschten Keeper. Auch auf dieser Position zeichnet sich indes eine kleine Lösung ab. Werder beschäftigte sich sowohl mit dem Lauterer Julian Pollersbeck (22) als auch mit dem Freiburger Alexander Schwolow (25), nahm nun aber Abstand. Der Grund: Beide sind zu teuer.


Nachtrag:
Mittelweile hat der Kicker auch eine kleine Meldung online veröffentlicht: Werder hat Rönnow auf der Liste
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon ix35 » 10.04.2017, 00:35


Leider müssen wir wieder mal unser Tafelsilber verscherbeln um unsere Verluste auszugleichen. Pollersbeck wird nach der Saison gehen weil er gehen muss. Ob zu den Gummiadlern oder woanders hin werden wir sehen.



Beitragvon Carsi » 10.04.2017, 04:51


Da müssen wir überhaupt keine Angst haben.
Die Eintracht aus Frankfurt hat auch nicht soviel Geld über, um einen Torwart aus einem Vertrag zu kaufen der noch 3 Jahre am laufen ist.
Zudem ist unser Pollersbeck die Nr.1 bei uns und auch aktuell U21 Nationaltorwart.
Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“



Beitragvon fckbeste » 10.04.2017, 06:15


Carsi hat geschrieben:Da müssen wir überhaupt keine Angst haben.
Die Eintracht aus Frankfurt hat auch nicht soviel Geld über, um einen Torwart aus einem Vertrag zu kaufen der noch 3 Jahre am laufen ist.
Zudem ist unser Pollersbeck die Nr.1 bei uns und auch aktuell U21 Nationaltorwart.


Von einer möglichen Ausstiegsklausel ist nichts bekannt oder? Das wäre mal was ganz Neues... :nachdenklich:
You'll NEVER walk alone!!

Judas des Jahres: O****!



Beitragvon MäcDevil » 10.04.2017, 06:17


Sollte Pollersbeck verkauft werden, dann bitte nicht wieder für peanuts. Pollersbeck als TW-Talent ist sicher mehr wert als 3 Millionen. Zudem wird er aus dem Vertrag herausgekauft. Also wären da sicher mindestens 8 Millionen Euros drin.
Der FCK muss mal wieder lernen sich nicht unter Wert zu verkaufen. Das kotzt mich irgendwie an.
Am liebsten wäre mir, dass man endlich mal einen Großteil der Mannschaft zusammenhält und den Kader nur punktuell verstärkt.
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon ExilDeiwl » 10.04.2017, 06:44


Na war ja zu erwarten, dass Polle Begehrlichkeiten weckt. Ich habe ja immer noch die Hoffnung, dass wir den einen oder anderen Leistungsträger mit den zusätzlichen TV-Geldern für nächste Saison hier behalten können. Richtig ist natürlich, dass Polle bei uns noch einen laufenden Vertrag hat, aus dem er, wenn den die Angebote nur hoch genug ausfallen, auhc heraus gekauft werden kann. Aber ich hoffe auch einfach mal, dass Polle erkennt, welch fantastischen Torwarttrainer er mit Gerry hat und dass er sich entschließt, dessen Ausbildung auch noch ein wenig länger zu genießen. Da kann er erstens noch etwas reifen und zweitens, so ungerne ich das auch sage, knan er seinen Marktwert noch weiter steigern, was uhm auch zugute kommen sollte, wenn er uns vielleicht in ein oder zwei Jahren verlassen sollte...
NEUANFANG SOFORT! WEHRT EUCH!



Beitragvon FCKPersey1962 » 10.04.2017, 06:45


Ja das war klar-kaum landen wir einen Mini-Befreiungsschlag im Abstiegskampf da kommt die Bild um die Ecke mit dieser Nachricht.
Wir müssen uns in erster Linie darauf konzentrieren die fehlenden 7-8 Punkte zu holen.
Sollten wir den Klassenerhalt schaffen dann bitte, wenn finanziell verkraftbar, Polle noch mindestens 1 Jahr behalten (genau wie Koch).
Ich befürchte aber..... :teufel2:



Beitragvon Marco2408 » 10.04.2017, 06:58


fckbeste hat geschrieben:
Von einer möglichen Ausstiegsklausel ist nichts bekannt oder? Das wäre mal was ganz Neues... :nachdenklich:


Bei Flutlicht hiess es gestern das es Uwe Stöver wohl geschafft haben soll das es keine Ausstiegsklauseln im aktuellen Kader gibt und der Verein somit die Preise "Frei" bestimmen kann.
Was natürlich mal eine geile Sache wäre. :daumen:
Zuletzt geändert von Marco2408 am 10.04.2017, 07:33, insgesamt 1-mal geändert.
Ä mol Lautrer .. Immer Lautrer ..

(Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten)



Beitragvon ExilDeiwl » 10.04.2017, 06:58


Ruhe bewahren und nicht ins Bockshorn jagen lassen! Es gibt nur so viel Unruhe, wie wir es zulassen, ganz einfach.
NEUANFANG SOFORT! WEHRT EUCH!



Beitragvon moseldevil » 10.04.2017, 07:19


Marco2408 hat geschrieben:
fckbeste hat geschrieben:
Von einer möglichen Ausstiegsklausel ist nichts bekannt oder? Das wäre mal was ganz Neues... :nachdenklich:


Bei Flutlicht hiess es gestern das es Stöger wohl geschafft haben soll das es keine Ausstiegsklauseln im aktuellen Kader gibt und der Verein somit die Preise "Frei" bestimmen kann.
Was natürlich mal eine geile Sache wäre. :daumen:


Wenn der Kölner Trainer unsere Verträge aushandelt, kann er auch gleich Meier an der Seitenlinie unterstützen :teufel2:
Bild



Beitragvon FCKPersey1962 » 10.04.2017, 07:28


@moseldevil
Ja was jetzt...Kevin Stöger oder oder Peter Stöger oder Uwe Stöver oder gar Zoltan Stieber....
ganz schön kompliziert.
Der FCK macht uns ganz schön kirre.... :daumen:



Beitragvon Marco2408 » 10.04.2017, 07:32


moseldevil hat geschrieben:[
Wenn der Kölner Trainer unsere Verträge aushandelt, kann er auch gleich Meier an der Seitenlinie unterstützen :teufel2:


Ohhmann, wird Zeit dass es Wochenende wird :nachdenklich: :lol: :lol:

Das sollte selbstverständlich "Uwe Stöver" heissen. Aber ich gehe davon aus, dass das den meisten hier klar war :p

Habs aber sicherheitshalber geändert ;-)
Ä mol Lautrer .. Immer Lautrer ..

(Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten)



Beitragvon Tavlaret » 10.04.2017, 07:43


Da die meisten hier inzwischen keine Illusionäre mehr sind, dann wissen wir, dass Pollersbeck, Ewerthon und wohl auch Koch nächstes Jahr nicht mehr hier spielen werden. Wer sonst noch weggeht interessiert nicht so sehr aber es wird wieder einen neue Mannschaft aufgebaut werden müssen. So ist das jährliche Brot des FCK geworden.
Aber so ist's und nicht anders!
Ich hoffe zumindest dann, dass einige Gewächse der hervorragenden Jugend eingebaut werden können.
Wer kämpft kann verlieren ... wer nicht kämpft hat beim FCK nichts verloren.



Beitragvon emperor288 » 10.04.2017, 08:20


Marco2408 hat geschrieben:
Bei Flutlicht hiess es gestern das es Uwe Stöver wohl geschafft haben soll das es keine Ausstiegsklauseln im aktuellen Kader gibt und der Verein somit die Preise "Frei" bestimmen kann.
Was natürlich mal eine geile Sache wäre. :daumen:


meine Freude darüber war genauso groß, aber hieß es nicht bei Moritz damals dass man solche Spieler eben nur mit Klausel verpflichten kann? :nachdenklich:



Beitragvon BernddasBrot2 » 10.04.2017, 08:38


In Bochum war der Todt aus Hambursch unterwegs, der soll wegen Pollersbeck unterwegs gewesen sein.
Die Frage ist, was bringt uns mehr?
Das geld um die Löcher zu stopfen, oder Pollersbeck im Tor des FCK?
Ich will nicht in der Haut der Vereinsführung stecken bei solchen Entscheidungen.
Letztlich müßen wir uns überraschen lassen.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon morlautern1971 » 10.04.2017, 08:39


emperor288 hat geschrieben:meine Freude darüber war genauso groß, aber hieß es nicht bei Moritz damals dass man solche Spieler eben nur mit Klausel verpflichten kann? :nachdenklich:


Moritz kam aus der ersten Liga, da war der Deal der, dass er bei uns quasi unter seinem Niveau spielt, um sich für neue Vereine attraktiv zu machen - während wir bis dahin von seiner Leistung profitieren. SO EIN DEAL ist nur mit Klausel für den Spieler möglich.
Pollersbeck kam aus unserem eigenen Nachwuchs. Wenn wir die Spieler, die von da kommen, nicht wenigstens ohne AK in die erste übernehmen können, dann sollten wir den Fröhnerhof zusperren und die Zweite abmelden, statt da Jahr für Jahr Millionen rein zu investieren.

Dickes Kompliment an Stöver, wenn wir das in diesem Fall ENDLICH MAL hinbekommen haben, einen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs, der den Sprung in die Erste schafft, langfristig zu verlängern, OHNE AK!



Beitragvon EvilKnivel » 10.04.2017, 08:44


Marco2408 hat geschrieben:Bei Flutlicht hiess es gestern das es Uwe Stöver wohl geschafft haben soll das es keine Ausstiegsklauseln im aktuellen Kader gibt und der Verein somit die Preise "Frei" bestimmen kann.
Was natürlich mal eine geile Sache wäre. :daumen:


Das stimmt nicht. Mindestens Moritz hat eine Ausstiegsklausel - Das wurde bei seiner Verpflichtung bekannt gegeben...
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass andere nicht auch eine Ausstiegsklausel haben (zumindest welche die schon länger als diesen Sommer bei uns sind). Wäre aber zu wünschen, wenn zumindest die "neuen" Verträge vom Sommer keine AK hätten ;)

Ich tippe aber, dass Polle verkauft wird um das 2,5 Mio Loch stopfen zu können.
Freuen würde es mich, wenn er noch mind. 1 Jahr bleibt. Bei Koch ebenso. Dazu Ewerton noch 1 Jahr leihen und die Abwehr hätte ein sehr gutes Grundgerüst für nächste Saison (immer vorausgesetzt wir halten die Klasse)



Beitragvon morlautern1971 » 10.04.2017, 08:48


Pollersbeck, bitte, WENN ÜBERHAUPT (!!!), also wenn der Spieler unbedingt erste Liga spielen will (verdient hätte er es sich), in die erste Liga VERLEIHEN. Gegen eine Leihgebühr, die der angestrebten Position als Nummer 1 eines Erstligisten entspricht. Die also richtig knackig ist.

Das brächte für den FCK den Vorteil, dass sich der Marktwert des Spielers, den man noch bis 2020 vertraglich gebunden hat, durch gegebenenfalls überzeugende Einsätze in der ersten Liga erhöhen kann.

Für den Spieler bringt es den Vorteil, daß er erste Liga spielen kann, obwohl der Verein, an den er gebunden ist, der FCK, dafür nicht stark genug ist.

Das wäre auch eine Chance, Spielern aus dem eigenen Nachwuchs zu zeigen, wo die Reise hin gehen kann und wie das ablaufen kann, wenn sie sich vier Jahre an den FCK binden und dann Leistung bringen - selbst, wenn der FCK kriselt.

Sollte das nicht möglich sein, sollte sich der Interessent aus Liga 1 (also Frankfurt oder wer auch immer, da werden immer neue kommen, wenn er so weiter spielt) auf eine Leihe nicht einlassen, weil er eben nicht nur die Leistung, sondern auch den Marktwert des Spielers kaufen will, dann sollten wir es bleiben lassen!!!

Wenn er auf Basis des gültigen Vertrags bis 2019 für uns spielt, und dann, ein Jahr vor Vertragsende, abgegeben wird, werden wir geschätzt 3 Mio + x für ihn kriegen - wobei das 'x' von seiner weiteren Entwicklung abhängt, die 3 Mio ist er schon heute wert.

Zusätzlich dazu hätten wir WEITERE ZWEI JAHRE EINEN EXTREM STARKEN TORWART, ohne den wir heute ziemlich sicher auf einem Abstiegsplatz stehen würden. Wollen wir das wirklich für nächste Saison riskieren? Und dabei noch ein Minusgeschäft machen, in dem wir heute 2 oder drei Millionen kassieren für einen, der in 2 Jahren mehr wert sein wird, wenn er bei uns bleibt?



Beitragvon Ostteufel » 10.04.2017, 08:53


Marco2408 hat geschrieben:
fckbeste hat geschrieben:
Von einer möglichen Ausstiegsklausel ist nichts bekannt oder? Das wäre mal was ganz Neues... :nachdenklich:


Bei Flutlicht hiess es gestern das es Uwe Stöver wohl geschafft haben soll das es keine Ausstiegsklauseln im aktuellen Kader gibt und der Verein somit die Preise "Frei" bestimmen kann.
Was natürlich mal eine geile Sache wäre. :daumen:


Bei Flutlicht hieß es , dass es nicht mehr viele Verträge mit Ausstiegsklausel gibt !!
Moritz hat sicher ne Klausel , wahrscheinlich noch 1-2 andere ......



Beitragvon Tavlaret » 10.04.2017, 08:57


morlautern1971 hat geschrieben:
emperor288 hat geschrieben:meine Freude darüber war genauso groß, aber hieß es nicht bei Moritz damals dass man solche Spieler eben nur mit Klausel verpflichten kann? :nachdenklich:


Moritz kam aus der ersten Liga, da war der Deal der, dass er bei uns quasi unter seinem Niveau spielt, um sich für neue Vereine attraktiv zu machen - während wir bis dahin von seiner Leistung profitieren. SO EIN DEAL ist nur mit Klausel für den Spieler möglich.
Pollersbeck kam aus unserem eigenen Nachwuchs. Wenn wir die Spieler, die von da kommen, nicht wenigstens ohne AK in die erste übernehmen können, dann sollten wir den Fröhnerhof zusperren und die Zweite abmelden, statt da Jahr für Jahr Millionen rein zu investieren.

Dickes Kompliment an Stöver, wenn wir das in diesem Fall ENDLICH MAL hinbekommen haben, einen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs, der den Sprung in die Erste schafft, langfristig zu verlängern, OHNE AK!


Pollersbeck kam 2013 von Wacker Burghausen im Alter von 19 Jahren für die 2. Mannschaft. "Aus der eigenen Jugend" scheint mir etwas weit gegriffen, der bekam da wohl schon einen Erwachsenen-Vertrag (mit Ausstiegsklauseln?).
Was Ewerton betrifft kann ich mir nicht vorstellen, dass den nicht Bundesligavereine auf der Liste haben - zu gut. Den leiht ne Bundesligamannschaft für den 3fachen Preis aus - oder kauft ihn.
Wer kämpft kann verlieren ... wer nicht kämpft hat beim FCK nichts verloren.



Beitragvon WolframWuttke » 10.04.2017, 08:58


Pollersbeck ist wahrscheinlich der Spieler der aktuell am meisten einbringen wuerde. Wenn man fuer ihn richtig Kohle bekommt, koennte man Koch/Mwene halten bzw. (was weitaus schwieriger wird) Ewerton kaufen.

Die Nachfolge von Pollersbeck ist quasi schon geregelt:
Jan-Ole Sievers (22) hat man grade den Vertrag verlaengert. Mit Toptalent Lennart Grill (18) und "Routinier" Andre Weis (27) muss man noch nichtmal einen Nachfolger verpflichten.
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon ImmerLautrer » 10.04.2017, 09:26


Pollersbeck ist genauso wie Glatzel kein Eigengewächs des FCK. Er ist hier um den Durchbruch zu schaffen. Sobald die Gelegenheit besteht in die 1. Liga oder zu einem Aufstiegskandidaten der 2. Liga zu gehen, wird sein Berater dafür sorgen, dass er wechselt. Vertrag hin oder her. Da geht es dann nur noch um die Ablöse.
Ich mache mir da aber auch keine Sorgen, Gerry wird schon für Ersatz sorgen. Viel wichtiger ist es Koch und Ewerton zu halten.



Beitragvon Hessischer Aussenposten » 10.04.2017, 10:17


Och, da bin ich dieses Mal ganz beruhigt, weil wir dieses Mal mit Blick auf Restlaufzeit des Vertrages und Position des betreffenden Spielers gute Karten in der Hand haben.

Man könnte hier sogar mal die ganz harte Nummer spielen, sollte JP weg wollen, wir uns aber mit dem interessierten Verein nicht einigen können.

Dann wandert er eben erstmal auf die Tribüne. Mit Blick auf die 3 Jahre und seine weitere sportliche und finanzielle Karriere wird er dann schon irgendwann einsehen, dass es besser ist zu akzeptieren, dass der ggf. gewünschte Wechsel eben nicht zustande gekommen ist.

Und auf der TW-Position steht doch schon der nächste aus Gerrys Flugschule und scharrt mit den Hufen.
Gruß vom HAP
"... Von dem Angebot (von Preston North End) hätte ich damals halb Vogelbach kaufen können. ... Ich weiß, das versteht heute niemand, dass ich nicht gewechselt habe. Aber ich hätte sogar Geld gezahlt, um in Kaiserslautern spielen zu dürfen." (FCK-Legende Horst Eckel)



Beitragvon mayk_rlp » 10.04.2017, 10:55


Hessischer Aussenposten hat geschrieben:Man könnte hier sogar mal die ganz harte Nummer spielen, sollte JP weg wollen, wir uns aber mit dem interessierten Verein nicht einigen können.

Dann wandert er eben erstmal auf die Tribüne. Mit Blick auf die 3 Jahre und seine weitere sportliche und finanzielle Karriere wird er dann schon irgendwann einsehen, dass es besser ist zu akzeptieren, dass der ggf. gewünschte Wechsel eben nicht zustande gekommen ist.


Oh ja, das wäre wirklich das Beste!

Damit würde man jede weiteren Neuverpflichtung quasi schon zwingen eine Ausstieksklausel mit in den Vertrag aufnehmen zu lassen, damit ihr das nicht genauso passiert. :daumen:
FFM » 01.04.2018, 20:09
Wahrscheinlichkeiten sind für den Arsch, wenn der Betze brennt.



Beitragvon FCKPersey1962 » 10.04.2017, 13:44


Wenn der Herr Hradecky velängert hat sich der Wechsel zu den Gummiadlern erledigt.
Ich denke, er wird auch noch genau wissen wie es bei Müller bei den Dosen gelaufen ist.
Bekommt er ein Angebot aus der 1. Bulli mit der Wahrscheinlichkeit zur Nummer 1 wirds eng. :shock:




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste