Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon wernerg1958 » 25.08.2016, 13:09


@Davy Jones,
es ehrt dich, daß Du Korkut verteidigst, aber nenn mir mal bitte Erfolge des Herrn Korkut außer bei Hannover oder KL die er als Profitrainer hatte und da meine ich nicht etwa 1-2 gewonnene Spiele. Und ich bleibe dabei, daß der FCK mit einem Trainer der Erfolge nachzuweisen hätte, leichter Spieler zum Berg bekäme als so.
Zudem ist der Name FCK für Profis kein da will ich unbedingt hin, das ist so, ob es Dir mir oder Uns passt oder nicht.



Beitragvon wkv » 25.08.2016, 13:15


Korkut muss in der Tat aufpassen, dass er nicht in die Schleife gerät, in der Marco Kurz gefangen ist.

Saisonübergreifende, ja sogar vereinsübergreifende Misserfolgsserien für bisher wenig bis gar nicht in Erscheinung getretene Trainer.....

unsexy.



Beitragvon boettwer » 25.08.2016, 13:36


Mit dem kleinen, feinen Unterschied, dass Marco Kurz uns zum sofortigen Aufstieg und zu Platz 7 in Liga 1 geführt hat.
8-)



Beitragvon wkv » 25.08.2016, 13:56


Das ist wahr.
Und seitdem reiht er eine im deutschen Profifußball noch nie dagewesene Serie von Niederlagen und epischem Scheitern aneinander.

Unsere letzte BL-Saison, Hoffenheim, Ingolstadt, Düsseldorf.



Beitragvon ExilDeiwl » 25.08.2016, 14:02


Jetzt macht mal halblang! Ja, Korkut hatte zuletzt bei Hannover eine Negativserie. Ja, auch die ersten drei Pflichtspiele bei uns kann man vom Ergebnis her noch nicht als Erfolg melden. Aber genauso wenig, wie ich bereit bin, anhand von drei Spielen (davon zwei Liga-Spielen) die komplette Saison abzuschreiben, wie es mancher Schreihals hier tut, bin ich auch nicht bereit, Korkut schon jetzt abzuschreiben. Er hat nicht nur eine neue, für ihn nicht bekannte Mannschaft übernommen, er hat auch noch eine Mannschaft im Umbruch übernommen. Natürlich können, zwei oder drei Spiele der Anfang einer Negativserie sein. Aber sie können auch einfach zum Ausdruck bringen, dass die Umstände alles andere als einfach sind. Gebt Korkut seine 100 Tage oder wegen mir seine 10 Spieltage. Dann könnt Ihr immer noch auf ihn einprügeln. Oder aber es sein lassen. Es bringt uns doch keinen Deut weiter, jetzt in Krisenstimmung zu verfallen und schon wieder Unruhe zu riskieren. Wir können jetzt alles mies reden mit der Gewissheit, dass sich das negativ auswirken wird, oder wir können unsere Unterstützung geben und nach angemessener Zeit prüfen, ob wie auf dem richtigen Weg sind, oder nicht. Es ist bestimmt kein positiver Beitrag von uns Fans, wenn wir jetzt schon wieder und zu, x-ten mal den Weltuntergang herbei schreien...



Beitragvon boettwer » 25.08.2016, 14:03


Auch das ist wahr - nur frage ich mich bei Korkut: Wo sind die Erfolge, die denen von Kurz gleichen?
8-) - Aber vielleicht gehts ja am Montag gegen Düsseldorf los! :wink:



Beitragvon Schlossberg » 25.08.2016, 14:10


back to topic

William's on fire
Your offense is terrified


bei jedem vereitelten Angriff.
Wäre Gold für die Stimmung.

Nur ein Traum?



Beitragvon wkv » 25.08.2016, 14:21


boettwer hat geschrieben:Auch das ist wahr - nur frage ich mich bei Korkut: Wo sind die Erfolge, die denen von Kurz gleichen?
8-) - Aber vielleicht gehts ja am Montag gegen Düsseldorf los! :wink:


Es ist leidlich bekannt, dass ich Rehm bevorzugt habe, und kein Freund von Korkut und seiner Art von Fußball bin.

Aber ich hab keine Wahl.
Hat er keinen Erfolg, hat mein Verein keiner, und dann können wir uns so langsam ein Requiem überlegen.

Auch das sollte jeder bedenken, der hier nach drei Spieltagen fordert, wieder alles auf den Kopf zu stellen.

Korkut den Rücken stärken ist das Prinzip Hoffnung.



Beitragvon boettwer » 25.08.2016, 14:31


wkv hat geschrieben:Korkut den Rücken stärken ist das Prinzip Hoffnung.


Das ist auch richtig - prinzipiell. Die Grundfrage ist eben nur: Wann muss man die Notbremse ziehen, wenn klar wird, dass wir eine Klatsche nach der nächsten kriegen? Wie siehst Du das? Wieviele Spiele uneingeschränkte Unterstützung?



Beitragvon wernerg1958 » 25.08.2016, 14:47


Richtig Korkut ist unser Trainer aber ist er auch lernfähig?
3 Spiele 9 Gegentore 1 Pkt. Hinten offen wie ein Scheunentor das ist nicht nur ein Qualitätsproblem der einzelnen Spieler. Das ist vorwiegend ein Trainerproblem!
Ein guter Trainer muß erkennen, daß sein System nicht zum Spielermaterial passt. Klar er versucht sich sein Spielermaterial zu kaufen nur sind wir nicht Bayern und er nicht Pep. Also muß ich erwarten, daß der Trainer merkt, daß sein System nicht greift und er ein besseres für die Mannschaft findet. Bleibt er dabei und der FCK bekommt die nächste Klatsche, muß man ihn als "angezählt" beurteilen, die Mannschaft glaubt da auch nicht mehr an Besserung und so beginnt kann beginnen, ein Negativstrudel für Mannschaft und Trainer schlußentlich für den FCK.
Wenn alle Seiten dies begreifen, können alle Seiten daraus lernen. Bleibt der Trainier stur gehts mit ihm und dem FCK bergab. Es helfen hier im Moment nur Punkte auf der Habenseite des FCK egal wie und das jetzt zu erreichen ist die Aufgabe des Trainers, er muß die Mannschaft so stellen, daß dies gelingt. Ich bin gespannt und hoffe.
Vieleicht helfen ja die Neuen und William



Beitragvon wkv » 25.08.2016, 14:52


boettwer hat geschrieben:
wkv hat geschrieben:Korkut den Rücken stärken ist das Prinzip Hoffnung.


Das ist auch richtig - prinzipiell. Die Grundfrage ist eben nur: Wann muss man die Notbremse ziehen, wenn klar wird, dass wir eine Klatsche nach der nächsten kriegen? Wie siehst Du das? Wieviele Spiele uneingeschränkte Unterstützung?

Solange er unser Trainer ist.
Wir haben schlichtweg kein Wahl. Das ist keine Liebesehe, eine Vernunftsehe.


Ich gehe aber davon aus, dass unser Vorstand und unser Aufsichtsrat einem Abwärtstrend nicht lange zusehen werden.



Beitragvon Excelsior » 25.08.2016, 14:58


boettwer hat geschrieben:
Das ist auch richtig - prinzipiell. Die Grundfrage ist eben nur: Wann muss man die Notbremse ziehen, wenn klar wird, dass wir eine Klatsche nach der nächsten kriegen? Wie siehst Du das? Wieviele Spiele uneingeschränkte Unterstützung?


Gegenfrage:
Wieviel Zeit sollte man einem Trainer einräumen, bis die Mannschaft das verinnerlicht haben muss, was er von ihr erwartet?

wernerg1958 hat geschrieben:Vieleicht helfen ja die Neuen und William


Nach welcher Maßgabe differenzierst du da? :)



Beitragvon daachdieb » 25.08.2016, 15:02


boettwer hat geschrieben:Wann muss man die Notbremse ziehen, ... ?

Darüber könnte man jetzt einen Roman schreiben. Nichts ist so konträr diskutiert worden, wie der Zeitpunkt der letzten Trainerentlassungen. War die Masse meist der Meinung Kuntz hätte immer zu lange gewartet, hat auch ein neuer Trainer wenn, dann nur kurzfristig Verbesserung gebracht.
Wenn wir schon jetzt mit der einen Hand an der Notbremse sind, dann fehlt sie uns anderweitig.

Um auf deine Frage nach einem quasi-Ultimatum zurück zu kommen: Lasst den Taifun mal machen. Die Mannschaft ist noch immer nicht komplett, geschweige denn eingespielt. Und selbst nach diesem verstolperten Start in die Saison sind noch 32(!) Spiele zu spielen. Man muß ja nicht wie 2008 bis auf den letzten Drücker warten um "etwas" zu ändern. Aber man muß auch nicht jetzt schon damit anfangen die Wenns und Abers durchzudeklinieren.

Der unnbekannte Geldgeber, der uns die 3 Millionen zur Verfügung stellte, hat wohl Vertrauen in die Leute und in das Konzept. So viel Vorschuss muß von uns niemand geben. Deshalb rate ich: Füße still halten und beide Hände zum Anfeuern benutzen. Dann ist die Chance gar nicht so klein, dass wir das ausgegebene Ziel vom einstelligen Tabellenplatz im nächsten Frühjahr erreichen.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon wkv » 25.08.2016, 15:05


So sehe ich das auch. Ich bin überzeugt, dass der Kader besser ist als wir es momentan sehen. Jetzt die Baustelle Abwehr schließen, und der einstellige Tabellenplatz dieses Jahr ist drin. Das ist ein bescheidenes Ziel.

Aber ich lese gerade ein Buch, und darin kommt ein intelligenter Satz vor: "Wenn dein Vorhaben zu groß ist, um es auf einmal zu schaffen, teil es in kleine Schritte, und nimm deren Realisierung in Angriff."



Beitragvon Excelsior » 25.08.2016, 15:48


daachdieb hat geschrieben:Der unnbekannte Geldgeber, der uns die 3 Millionen zur Verfügung stellte, hat wohl Vertrauen in die Leute und in das Konzept. So viel Vorschuss muß von uns niemand geben.


Hierzu neugierigerweise mal etwas Off-Topic...
Meine, damals aus einem der üblichen Printmedien vernommen zu haben, dass der Geldgeber sogar bereit gewesen sein soll, eine noch durchaus höhere Summe "zur Verfügung zu stellen"...
Gibt es dazu inzwischen irgendwo nähere Informationen?



Beitragvon FckSchrat » 25.08.2016, 16:26


Ich warte immer noch auf die Übersetzung von dem User "Yakat" (oder so ähnlich) d :lol: er war doch immer so nah drann!
Wie schnell Du auch läufst -
DU SCHLÄGST ALLE,
die zu Hause bleiben!



Beitragvon Alm-Teufel » 25.08.2016, 18:10


Spielt Korkut mit dieser schwachen Defensive dass gleiche System weiter, muss er sofort ersetzt werden!! Es gilt jetzt erstmal die Defensive ohne wenn und aber zu stabilisieren. Das ist auch für das nächste Spiel gegen Düsseldorf ganz wichtig. Mit Stieber und Osawe ist ein schnelles Umschaltspiel auf jeden Fall möglich. Stabilität muss im Vordergrund stehen. Versteht korkut das nicht, muss er schnellstens ersetzt werden.
3. Liga verhindern!



Beitragvon Excelsior » 25.08.2016, 18:42


So isses. 11 Mann in den eigenen Strafraum und dann lange Bälle von Osawe auf Osawe.
So steht man sicher und irritiert nebenbei noch den Gegner.
Zudem ist es ja schließlich auch viel rationaler, wenn sich EIN Trainer anpasst, als wenn MEHRERE gestandene Profis für ihre paar Ocken auch noch vernünftig (Defensiv—)Leistung abrufen müssten...



Beitragvon Alm-Teufel » 25.08.2016, 18:55


Die große Kunst ist es, dass Spielsystem an die Möglichkeiten des Kaders anzupassen. Hat Korkut so etwas ähnliches auch mal gesagt?! Leider gelingt es den wenigsten Trainern, weil sie in ihrem eigenen Idealsystem gefangen sind!
3. Liga verhindern!



Beitragvon Excelsior » 25.08.2016, 19:19


Nein, die große Kunst ist es, als Verantwortlicher seinem ausführenden Personal etwas beizubringen, womit es auf Sicht gute Ergebnisse erzielen kann.
In deinem Szenario braucht man keinen Trainer, sondern nur eine Mannschaftsbesprechung vor jedem Spiel, die dem Rechnung trägt, wozu jeder partizipierender Spieler sich aktuell in der Lage fühlt.



Beitragvon Alm-Teufel » 25.08.2016, 19:27


Excelsior hat geschrieben:Nein, die große Kunst ist es, als Verantwortlicher seinem ausführenden Personal etwas beizubringen, womit es auf Sicht gute Ergebnisse erzielen kann.
In deinem Szenario braucht man keinen Trainer, sondern nur eine Mannschaftsbesprechung vor jedem Spiel, die dem Rechnung trägt, wozu jeder partizipierender Spieler sich aktuell in der Lage fühlt.


Die Idee, das Personal so zu führen, das gute Ergebnisse erzielt werden, finde ich gut. Das wäre bei uns der nächste wertvolle Schritt. Leider beschleicht mich weiterhin das Gefühl, dass nicht mit jedem Kader jedes System erfolgreich durchsetzbar ist.
3. Liga verhindern!



Beitragvon Gute alte Zeit » 25.08.2016, 19:38


Ist der für die Traditionsmannschaft ?

Dann noch der von Freiburg dazu :-o :shock:



Beitragvon Excelsior » 25.08.2016, 20:18


Alm-Teufel hat geschrieben:Leider beschleicht mich weiterhin das Gefühl, dass nicht mit jedem Kader jedes System erfolgreich durchsetzbar ist.


Deswegen wohl auch die längerfristige Suche nach partiell neuem Personal.
Wobei ich Korkut's standardmäßiges 4-2-3-1 jetz auch nicht zwingend als Raketenwissenschaft beurteilen würde... und eher darüber enttäuscht bin, dass unser vorhandenes Material sich dabei phasenweise so dermaßen unbeholfen anstellt...

Gute alte Zeit hat geschrieben:Ist der für die Traditionsmannschaft ?

Dann noch der von Freiburg dazu :-o :shock:


Kommt drauf an, was du mit "Tradition" verbindest... Erfolg kann es nach Interpretation deiner Aussage wohl eher nich sein...



Beitragvon FCK58 » 25.08.2016, 20:47


Couchpotatoe... :langweilig:
...............................
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon bjarneG » 25.08.2016, 21:06


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
wkv hat geschrieben:Aber ich lese gerade ein Buch...


Ich lieg gerade auf der Couch und sehe fern.


https://www.instagram.com/p/8d8zhcixww/

mon cher :wink: nemm der mo e beischbeel am wkv...




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste