Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon AllgäuDevil » 24.08.2014, 10:21


Der FCK ist unabhängig vom Verbleib von Torrejon, längst auf dem Weg, im Mittelmaß zu versinken. Das Saisonziel Platz 3-6 halte ich für unrealistisch. Tradition schießt keine Tore, dort wo am meisten Kohle ist, wird erfolgreicher Fußball gespielt. RB Leipzig ist wohl das beste Beispiel dafür. Ob der FCK dauerhaft daran festhalten kann, den Stadionnamen nicht zu verkaufen? Ich denke nicht.
Und falls Torrejon wirklich geht, ein völlig legitimer Wechsel. Weder Marc, noch dem FCK ist bei einer ordentlicher Ablösesumme ein Vorwurf zu machen. Aber ob Freiburg wirklich "gut" zahlt, bezweifle ich. Abwarten......



Beitragvon Alm-Teufel » 24.08.2014, 10:54


Mit Torrejon verlieren wir nicht nur unseren besten Innenverteidiger, sondern auch einen Eckpfeiler der Mannschaft, der auch für die Weiterentwicklung unserer Jungen Spieler wichtig gewesen wäre. Ein herber Verlust, aber gut so ist es nun mal.

Bleibt nun die Frage, ob wir mittelfristig seinen Verlust aus den eigenen Reihen auffangen und da fällt der Blick sehr schnell auf Orban und ich glaube nicht, dass er in diese Rolle wachsen kann.

Orban ist kampf-, willens- und kopfballstark und das ist sehr positiv, aber er hat große technische Mängel und ist auch wahrlich nicht schnell. Schnell war Torrejon auch nicht, nur konnte er dieses Defizit mit Erfahrung und Spielintelligenz in den meisten Fällen ausgleichen. Mit der Zeit würde sich zeigen, inwiefern Orban sich in diese Richtung weiter entwickeln kann... nur wieviel Zeit haben wir alleine dafür?

Dazu kommt noch der Spielaufbau.... reichen die Fertigkeiten von Orban wirklich aus mittelfristig eine adäquate Rolle zu übernehmen? Auch da bin ich mehr als skeptisch.

Dazu kommt nun Heintz, der in Wehen einen sehr starken Auftritt abgeliefert hat. Das nährt zumindest die Hoffnung auf eine ordentliche Saison, aber wie konstant kann er über die gesamte Saison agieren? Ein weiteres Risiko.

Dann noch Heubach....eine uneinschätzbare Wundertüte!

Betrachtet man zusätzlich das bisherige mangelhafte Abwehrverhalten unserer Außenverteidigung, so liegt doch der Schluss nahe, dass zumindest die Verplichtung eines Ersatzes für Torrejon sinnvoll wäre, um größere Stabilität zu erlangen. Und leider darf auch nicht außer acht gelassen werden, dass Verletzungen nicht auszuschließen sind. Was dann?

Bei diesen vielen Baustellen darf der aktuelle Ausblick auf unsere zukünftige Abwehrreihe durchaus Bauchschmerzen bereiten. Hoffentlich werden diese dann nicht chronisch.
3. Liga verhindern!



Beitragvon Hauptstadt_Lautrer » 24.08.2014, 11:05


Marc hat sich das definitiv verdient.

Nur, es muss und wird auch ohne ihn weitergehen.

Es muss aber klingeln in der Burg-Kasse :teufel2:
Betze-Szene Berlin-Kreuzberg -- lasst die guten alten Zeiten in der Weißen Taube wieder aufleben!



Beitragvon FCK-Enklave-Bayern » 24.08.2014, 11:10


ich find es nur irgendwie bitter, dass uns der SC Freiburg dann ggf. unseren Kapitän einfach wegkaufen kann...
SC FREIBURG
Allerdings hat ja der Kollege Ginter die Kassen ordentlich voll gemacht...

Alles Gute für MARC
Vorbildlicher Profi.
Den werden wir vermissen!
Hoffe das geht ohne Pfiffe heute
EIN ROTER TEUFEL - EIN LEBEN LANG!



Beitragvon waschbaerbauch » 24.08.2014, 11:35


scheiss fc köln hat geschrieben:
Wiesbaden-Teufel hat geschrieben:Dann werden es halt mal ein bis zwei Jahre Mittelmaß.


Genau, und in den ein, zwei Jahren jagen wir dann vier Trainer vom Berg, weil der Anhang zwar mit den Jungspunden ganz geduldig ist, aber irgendjemand ja auch schliesslich die Rübe für den ganzen Mist, der da auf dem Rasen abläuft, hinhalten muss.

Wir trudeln dann halt irgendwo im Tabellenkeller umher, Heintz und seine Kumpels sammeln Spielpraxis, und am 34. Spieltag gibt´s ein Herzschlagfinale. Vielleicht packen wir´s, vielleicht auch nicht.


Und anschließend verlassen sie den Verein, weil sie woanders bessere sportliche Perspektiven sehen.



Beitragvon waschbaerbauch » 24.08.2014, 11:40


Man kann Torrejon durchaus verkaufen - macht wirtschaftlich Sinn.
Nur sollte man dies nicht den Trainer ausbaden lassen, wenn die nächsten Spiele dank einer wackligen Abwehr in die Hose gehen.

Torrejon hat meines Erachtens die Abwehr schon halbwegs zusammengehalten, so dass der Verlust schon spürbar sein wird. Ein Führungsspieler war er aber eher nicht.



Beitragvon wozuauchimmer » 24.08.2014, 11:59


FCK-Enklave-Bayern hat geschrieben:ich find es nur irgendwie bitter, dass uns der SC Freiburg dann ggf. unseren Kapitän einfach wegkaufen kann...
SC FREIBURG


Der FCK hat sich das selbst zuzuschreiben! Fast schon mutwillig wurde der Bedeutungsverlust des FCK mit Nachdruck über Jahre betrieben. Und das, weil sich in Kaiserslautern und Umgebung niemand findet, der da oben Verantwortung übernehmen will, so daß da nur Krutzer, Geltungs- und Profitsüchtige die "Geschäfte" führen. Was die Walters und die Walterelf aufgebaut hatten, wurde in der Bundesliga nachhaltig zertrümmert.

Davon abgesehen: Für den FCK mag der Spanier ein Verlust sein, mißt man ihn an den anderen Abwehrspielern. Aber erstligatauglich ist er keinesfalls! Dafür fehlen ihm Grundschnelligkeit und Beweglichkeit. Bäume hat er beim FCK keinesfalls ausgerissen. Ob die jungen Spieler die "Lücke" schließen, liegt am Trainer -und an sonst nichts! Bei der bisherigen Spielweise mit nicht aufeinander abgestimmte Mannschaftsteilen sah die FCK-Defensive mit dem Spanier oft schlecht aus und wird auch ohne ihn einem schnellen Konterstürmer hinterherhecheln.

Der Weggang des Spaniers ist keine Ausrede für diesen Trainer!

Mir graut jetzt schon wieder vor dem, was ich gleich wieder zu sehen bekomm! :shock: :nachdenklich:



Beitragvon advocatus diaboli » 24.08.2014, 12:01


teufelkalle hat geschrieben:Von seinen Anlagen her könnte ich mir auch Markus Karl als Führungsperson in der Innenverteidigung vorstellen und mit Latza und/oder Holzhauser könnte man die Mittelfeldzentrale etwas kreativer besetzen wie es ja auch schon oft gefordert wurde.


endlich finde ich diesen Post..;-)
Diesen Gedanken mit Karl hatte ich auch kürzlich (vor dem Torre-Wechselgerücht), als ich überlegte, wo ich als Trainer den Karl eigentlich hinstellen würde. Ich sehe ihn wie viele andere auch kritisch auf der 6er Position, weil es bei ihm mMn am Spielaufbau hapert. Oder wie ein anderer Vorredner etwas böse schrieb, "Umschaltbremse".

Da er aber Zweikampf- und Kopfballstark ist, den Ball auch behaupten und "festmachen" kann (so heißt das glaube ich), wohl auch Führungspersönlichkeit ist, kam ich auf die IV-Position für ihn. Dann dachte ich, "aber da haben wir ja Torrejon als erfahrenen Mann und Heintz/Orban, (leider nicht mehr Simunek) als Nebenmann..." Außerdem hätte ich bei der Konstellation Borysiuk auf der 6er behalten, der gut mit Fortounis und Stöger hätte kombinieren können, aber ich hör schon auf...;-)

Aber das IV-Duo Karl/Heintz hätte was (Karl-Heinz?;-). Orban als Backup. Als 6er hat Orban auch noch nicht überzeugt. Aber vielleicht braucht er noch etwas Zeit, die die jungen Spieler ja jetzt bekommen sollen...

Dass Freibug Torre verpflichten will, erstaunt mich auch etwas. Hätte gedacht, sie suchen immer auch spielstarke, schnelle, wendige Spieler. Aber da kenne ich den SC viel zu wenig. Im TM-Forum spekulieren SC-Fans, dass sich der SC wohl bei der Verpflichtung der beiden neuen IV vergriffen hat, in erster Linie wohl bei Mitrovic. Sonst können sie sich eine Verpflichtung von Torrejon auch nicht erklären.
Laut TM haben die dort schon 5 IV-er. D.h., Torre hätte in Freiburg also auf jeden Fall Konkurrenz, er wäre da wohl nicht so gesetzt wie bei uns. Irgendwie passt das für mich nicht so richtig...

Wir werden sehr bald aufgeklärt werden.

Wäre auf jeden Fall ein herber Verlust. Aber klar, Torre ist noch eine (super-)Verpflichtung auf Basis der aufgegebenen "Strategie" Wette in die Zukunft: gestandene Spieler mit dem Ausblick auf den sofortigen Wiederaufstieg zu locken. Gelingt dies nicht, muss man die Guten wieder ziehen lassen und alles wieder von vorn. Immerhin gibt es in diesem Fall noch etwas Geld.



Beitragvon SEAN » 24.08.2014, 13:25


Thomas hat geschrieben:Aus der heutigen Rheinpfalz:

Rheinpfalz hat geschrieben:Erstmals im FCK-Kader steht Neuzugang Amin Younes (21), eine Option für die offensive Außenbahn. Und wohl zum letzten Mal trägt Kapitän Marc Torrejón das FCK-Trikot; ihn zieht es (wie berichtet) in die Bundesliga, ein heißer Kandidat ist Freiburg.

Quelle: Rheinpfalz vom 25.08.2014

Vieleicht kommt es tatsächlich zu der von mir (zugegeben weit hergeholten) Vermutung, das es einen Spielerwechsel mit Höhn geben könnte. Der war gestern bei Freiburg nicht im Kader.
Scheint die Sonne so warm, trag ich Papier unterm Arm,
scheint die Sonne so heiß, setz ich mich hin und.........



Beitragvon chuck schnorres » 24.08.2014, 14:21


Kann diesen ganzen Aufriss um Torrejon echt nicht nachvollziehen!!! Wer diesem Stolperer auch nur eine Träne nachweinen sollte, weil er einen anzunehmenden Wechsel von Ihm als Schwächung ansieht, hat scheinbar andere Spiele von Ihm gesehen als ich!!!!!! Was besseres könnte uns doch garnicht passieren, als für so jemanden auch noch Ablöse zu bekommen!!! Torrejon und bundesligaformat....LACHHAFT!!!!!!!!!!! :lol: :lol:
"Fritz ist eine Ikone. Er war sicherlich der wichtigste deutsche Spieler des Jahrhunderts." (Franz Beckenbauer)



Beitragvon jan » 24.08.2014, 15:49


chuck schnorres hat geschrieben:Kann diesen ganzen Aufriss um Torrejon echt nicht nachvollziehen!!! Wer diesem Stolperer auch nur eine Träne nachweinen sollte, weil er einen anzunehmenden Wechsel von Ihm als Schwächung ansieht, hat scheinbar andere Spiele von Ihm gesehen als ich!!!!!! Was besseres könnte uns doch garnicht passieren, als für so jemanden auch noch Ablöse zu bekommen!!! Torrejon und bundesligaformat....LACHHAFT!!!!!!!!!!! :lol: :lol:


Wahrscheinlich hast du einfach mehr Ahnung als alle anderen im Forum und auch mehr Sachverstand als einige Erst-und Zweitligatrainer die Torrejon lieber heute als morgen verpflichten würden.

Lachhaft ist eher so ein Beitrag als die bisher gezeigten Leistungen unseres Kapitäns :!:



Beitragvon Thomas » 24.08.2014, 16:24


Hier gehts weiter mit den neuesten Infos: viewtopic.php?f=4&t=18536

Thema geschlossen.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste