Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon Ktown2Xberg » 02.01.2014, 16:25


Süß. Wie wär's, wenn man all die "Mein Post von damals gibt mir Recht"-User mal verdonnern würde, den ganzen Mist den sie sonst so posten auch zu lesen? :wink:

Das Spieler "wie Aktien" geholt werden nervt immer dann, wenn's nicht klappt ("Trapp? Hätt ma sofott verkaafe misse"). Kuntz soll Borysiuk und Shechter am Besten selbst bezahlen? Und dann kriegt er das Transferplus für einen Zoller resp. Illicevic, Zuck, Trapp, Rodney oder Tiffert auch selbst? Die gleichen Leute schreien dann bei der ersten Krise wieder nach einem Konzept, "wie in Mainz!" Ja wo kommt denn deren Geld her?!?

Und Zimmer ist jetzt wegen einem Spiel in dem nichts größeres schief gelaufen ist die Alternative wenn Flo sich im Februar n Band reißt? Ich möchte nicht sehen, wie viel Selbstkritik dann bei all den "eigene-Talente-vor-Kaufrausch-Kritikern" aufkommt, wenn der völlig unerfahrene Zimmer einbricht. Ob's dann wohl heißt "Oh, da habe ich aber mal sowas von Unrecht gehabt"? Ach was, dann sind die eigenen Posts zum Thema schnell vergessen.

Womit wir beim Hinweis auf Zuck wären. Den Freiburg grad gar nicht schnell genug loswerden kann. Aber unser VV ist ja der einzige, der bei Einkäufen mal auf die Nase fliegt... :wink:

Sorry, aber diese szymaniak-Wellen sind manchmal echt ein bisschen viel...


@topic:

Ich finde Klaus interessant, wenn für uns ne Kaufoption drin ist. Ist wie bei Weiser auch: Wenn wir einen RA bekommen den wir im Erfolgsfall fest binden können, hätte ich mit einer Leihe kein Problem. Wir brauchen mMn einen AV, einen offensiven Außen und jemanden fürs Zentrum, Zehner oder spielende, hängende Spitze. Wenn wir alle Streichkandidaten loswerden (all eyes on Drazan) darf mMn sogar gerne für beide offensiven Außenpositionen noch jemand kommen. Und bei 4 Leuten von denen mindestens 3 (auf AV ist der Fall anders gelagert) die Qualität haben sollten, sofort helfen zu können ist eine Leihe durchaus eine Option - Pokalgeld ist auch mal alle.
Mein Verein ist drittklassig. Ich auch :D



Beitragvon Blochin » 02.01.2014, 16:30


@ Ktown

Ich schätze deine Beiträge sehr - aber nicht den Rundumschlag von oben.

Auch wenn der FCK auch ein Wirtschaftsunternehmen ist, sollte ein Spieler zunächst geholt werden, damit er sportlich weiterhelfen kann. Dies sollte die primäre Zielsetzung sein. Sollte sich ein Spieler dann so gut entwickeln, dass er nicht mehr vom FCK gehalten werden kann, dann kann man ihn ja gerne gewinnbringend verkaufen. Das Spielerkarussel dreht sich mir - und vielen anderen Usern auch - zu schnell. Wenn ich z.B. einen israelischen Spieler wie Itay Shechter verpflichte, muss ich wissen, dass er seine Zeit braucht, um den Sprung zu schaffen. Shechter trainierte pro Tag in Israel eine Stunde lang! Das muss ich im Vorfeld einer Verpflichtung mit einkalkulieren, und eben wissen, dass der Spieler seine Zeit braucht, um sich an die Belastungen des Profisports zu gewöhnen. Mich stört diese Ungeduld des schnellen Kaufens, um die Spieler dann einfach nicht mehr behutsam weiterzuentwickeln. Das Gleiche spielt sich momentan bei Fortounis und Borysiuk ab. Beide Spieler lässt man offensichtlich momentan fallen.

Sei es drum. Die Verantwortung dafür trägt der Vorstandsvorsitzende. Und wie Mac41 hervorhebt: So toll liest sich ja die Bilanz nicht. Im Fall Trapp hätte man übrigens ein Geschäft machen können. Hier war der Fall gegeben, wie ich oben beschrieben habe. Der Spieler wurde behutsam aufgebaut und war ganz offensichtlich nicht mehr zu halten. Hier hat die Urteilskraft von SK leider nicht richtig funktioniert und er drängte darauf, dass Trapp den Vertrag erfüllen muss. Er vergaß halt, dass diese Ablöse in Höhe von 1,5 Millionen Euro vertraglich fixiert war (im Falle des Abstiegs, so weit ich mich erinnere). Lies mal diesen Beitrag von SuperMario und evtl. die folgenden Beiträge zu diesem:

von SuperMario » 18.04.2012, 15:27

viewtopic.php?f=23&t=14487&start=150

Bei der Personalie Trapp hat SK einfach großes Geld liegen lassen.
Zuletzt geändert von Blochin am 02.01.2014, 17:16, insgesamt 6-mal geändert.



Beitragvon Ktown2Xberg » 02.01.2014, 16:34


@Blochin:

Das respektiere ich. Aber ich dachte eigentlich auch klar gemacht zu haben, an wen sich das richtet. Von daher würde ich es ungern als "Rundumschlag" verstanden wissen.

EDIT:

Okay, nochmals drüber gelesen - die Einkaufsdiskussion von gewisser Seite und die deutlich seriöser geführte Diskussion um Zimmer hätte ich trennen können/sollen.

Von daher: Oben das richtet sich vor allem an szymaniak & Co, das mit Zimmer ist meine persönliche Meinung in Sachen "brauchen wir einen AV".
Mein Verein ist drittklassig. Ich auch :D



Beitragvon Ktown2Xberg » 02.01.2014, 17:01


Blochin hat geschrieben:Wenn ich z.B. einen israelischen Spieler wie Itay Shechter verpflichte, muss ich wissen, dass er lange Zeit braucht, um den Sprung zu schaffen. Shechter trainierte pro Tag in Israel eine Stunde lang! Das muss ich im Vorfeld einer verpflichtung mit einkalkulieren, dass der Spieler seine Zeit braucht, um sich an die Belastungen des Profisports zu gewöhnen.


Hier gebe ich Dir absolut Recht. Wobei mMn sogar noch schwerer wiegt, dass Kurz offensichtlich gar nicht wusste, wo er einen Shechter in seinem System hinstellen sollte, außer ihn als Mittelstürmer zu verheizen. Das ist total in die Hose gegangen.

Blochin hat geschrieben:Mich stört diese Ungeduld des schnellen Kaufens, um die Spieler dann einfach nicht mehr weiterzuentwickeln. Das Gleiche spielt sich momentan bei Fortounis und Borysiuk ab.


Du weißt, dass ich ein großer Fan von Fortounis und erst recht von Borysiuk bin. Ich finde es immer noch schade, dass zumindest bei letzterem die Zeichen klar auf Abschied stehen. Aber selbst ich würde nicht sagen, dass es Ungeduld und fehlender Wille zur Entwicklung sind, die diese Personalien bestimmen. Beide hatten viel Zeit sich zu entwickeln, aktuell scheint auch sportlich jemand am Ruder der weiß was er tut. Will heißen: Ich würde Ariel immer noch gerne in der Mannschaft sehen, aber er hat nie große Angebote "erspielt" und ist im Moment klar zweite Wahl. Da fällt es mir schwer, Ungeduld auszumachen. Ich hatte von Lincoln über Granaten wie Kosowski schon viele Spieler, bei denen ich persönlich bereit war noch "zu warten".

Blochin hat geschrieben:Im fall Trapp hät5te man übrigens ein Geschäft machen können. Hier war der Fall gegeben, wie ich oben beschrieben habe. Der spieler wurde behutsam aufgebaut und war ganz offensichtlich nicht mehr zu halten. Hier hat die Urteilskraft von SK leider nicht richtig funktioniert und er drängte darauf, dass Trapp den Vertrag erfüllen muss. Er vergaß halt, dass diese 1,5 Millionen Ablöse vertraglich fixiert war (im Falle des Abstiegs, so weit ich mich erinnere).


Das meine ich doch. Kuntz hat bei Trapp darauf gesetzt, einen talentierten Torwart beim FCK zu halten und zu entwickeln. Die Klausel galt nur bei Abstieg. Heißt: Im Sommer 11 hieß die Erwägung: Geld nehmen oder auf Klassenerhalt und eine gute Entwicklung des Spielers setzen. Die Geschichte hat ihr Urteil gesprochen, aber aus der Situation heraus hat Kuntz genau das gemacht, was Du forderst: Einen Spieler, der bei Klassenerhalt langfristig Vertrag hatte (= zu halten war) nicht verkauft.

Aber gut, jetzt bin ich mitten in der Trapp-Diskussion, fühlt sich an wie "ewig grüßt die Winterpause".

Muss noch e bissje schaffe. Allen ein frohes neues Jahr.
Mein Verein ist drittklassig. Ich auch :D



Beitragvon teufelwiesbaden » 02.01.2014, 17:16


Die Fluktation war in den letzten Jahren groß genug.
Die genannten Spieler (vor allem Fortounis) würde ich bei Angeboten abgeben. Ansonsten erachte ich den Kader für stark genug, um zumindest Platz 2 zu schaffen.
Ein technisch versierter Mittelfeldspieler à la Baumjohann oder Tiffert (in seiner besten Zeit) würde uns sicherlich weiterbringen, aber wo gibt`s denn in der Winterpause solche richtige finanzierbare "Kracher", die uns für die letzten 15 Spiele sofort weiterhelfen würden???
Die Füße ruhig halten,keine Nebenkriegsschauplätze, eine konzentrierte Vorbereitung und dann im ersten Spiel Fürth schlagen.
Dies wäre m.E. der beste Plan, denn im Mai muss (so oder so)auf jeden Fall wieder umgebaut werden.
"Eines weiß man,wenn du das versuchst, wenn du glaubst in die Sache, wenn du gibst nie auf, dann ist wirklich in Fußball alles möglich."
Milan Sasic am 18.05.2008



Beitragvon Hessischer Aussenposten » 02.01.2014, 17:41


Mac41 hat geschrieben: ... Der FCK ist auch ein Wirtschaftsbetrieb und muss Geld verdienen, um seine Ausgaben zu decken. ...


Nicht nur das, er muss auch immense Schulden zurück zahlen, was das Ganze nicht einfacher macht.

Solange es da keinen "Befreiungsschlag" gibt, werden wir uns bei jedem Spieler, dessen Marktwert eine positive Entwicklung nimmt, wieder darüber unterhalten, ob der sportliche Wert (langfristig) höher ist als der (kurzfristige) finanzielle.

Das ist keine einfache Aufgabe für unser Management, alleine die vielen unterschiedlichen Meinungen hier auf DBB lassen die Schwere solcher Entscheidungen erahnen.

Wir brauchen gar nicht allzuweit in die Zukunft zu blicken, die nächsten streitbaren "Fälle" stehen unabhängig von der Ligazugehörigkeit im nächsten Jahr m. E. spätestens in der Sommerpause an (z. B. Torrejon, Zoller, für die es mit Sicherheit Angebote geben wird, keine Leistungseinbrüche/Verletzungen in der Rückrunde vorausgesetzt).
Gruß vom HAP
"... Von dem Angebot (von Preston North End) hätte ich damals halb Vogelbach kaufen können. ... Ich weiß, das versteht heute niemand, dass ich nicht gewechselt habe. Aber ich hätte sogar Geld gezahlt, um in Kaiserslautern spielen zu dürfen." (FCK-Legende Horst Eckel)



Beitragvon flammendes Inferno » 02.01.2014, 18:08


Kicker hat geschrieben:Sukuta-Pasu sieht Zukunft beim VfL

(...) "Ich fühle mich wohl in Bochum und hätte nichts dagegen, weiter für den VfL zu spielen", sagte der 23-Jährige dem kicker.

Denn obwohl er in Bochum vor dem Tor des Öfteren die im Profigeschäft notwendige Kaltschnäuzigkeit vermissen ließ, avancierte er bei den VfL-Fans dennoch zum Publikumsliebling. Zweimal wurde er bereits von den Anhängern zum Spieler des Monats gewählt. Denn kaum ein anderer verkörpert so intensiv wie der U-19-Europameister die Malocher-Mentalität. Kein Weg ist ihm zu weit, keinem Zweikampf geht er aus dem Weg.
(...)

http://www.kicker.de/news/fussball/2bun ... m-vfl.html

na,da winkt doch schon der nächste Transfererlös :D
...oder wollen wir ihn gerne wiederhaben ?



Beitragvon AlbiundIssi » 02.01.2014, 18:13


Mac41 hat geschrieben:
Bei Stefan hab ich in vielem den Eindruck - gewollt und nicht richtig gekonnt oder fertiggemacht. Dazu kommt wohl auch eine mangelnde Geduld, auch geschuldet dem enormen Erfolgsdruck dem der FCK unterliegt.
Ich glaub nicht, das es böser Wille ist, der kann es nicht besser.



bei solchen einschätzungen ist der mensch ja
ein gewohnheitstier:
meist schätzt er andere so ein, wie er selbst ist...

bliebe dann die frage:
ist es bei dir nicht doch eher böser wille?
oder kannst du es nicht besser?

gutes neues jahr an alle fck-fans!



Beitragvon Thomas » 02.01.2014, 19:13


In Sachen Neuzugänge dauert es wohl noch ein paar Tage, bis es die ersten Vollzugsmeldungen gibt. Glaub es wurde noch nicht gepostet, aus dem heutigen Kicker:

Kicker hat geschrieben:Die Suche nach geeigneten Kandidaten läuft, eine Verpflichtung zeichnet sich indes noch nicht ab. Dazu der Vorstandschef: „Mit einem Abschluss wird es noch dauern.“

Das gilt ebenso für ins Auge gefasste Alternativen im Offensivbereich. „Auf den Außenpositionen sollten wir noch etwas machen“, äußerte Trainer Kosta Runjaic am Neujahrstag zu seinen Wünschen. Kein Spielmacher also, sondern Typen, die gradlinig über die Flügel spielen und auch mal Eins-gegeneins-Situationen suchen.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon wkv » 02.01.2014, 19:19


Halleluja. Auf den Außenpositionen..... endlich ein Trainer, der zu sehen scheint, wo's klemmt.
Störenfried und Buschklopfer.



Beitragvon Betze910 » 02.01.2014, 20:21


Werfe mal den Namen A.Esswein in den Ring.Linksaussen,in der FCK Jugend gespielt!



Beitragvon FCK-positiv » 02.01.2014, 21:01


@potto
Die Vom-Platz-Stellung Özbeks und das Unvermögen der Unioner dies zu kompensieren, hat uns sicherlich mehr als in die Karten gespielt. Nichtsdestotrotz gibt es genügend Situationen in denen ein Spieler beim Zulaufen auf den Torhüter den Ball verdaddelt und der Flo hat den einfach souverän drüber gelupft. Das ist mentale Stärke und fußballerisches Vermögen und aus meiner Sicht hat dieses Tor der ganzen Mannschaft einen merklichen Schub gegeben und das Spiel gedreht. Das brauche ich doch nicht zu schmälern mit also wenn der Özbek noch aufm Platz gestanden hätte, dann hätte der Flo den so nicht gemacht? Vielleicht hätte der Özbek aufm Platz gestanden in dem Augenblick aber keinen Zugriff auf den Flo gehabt und er hätte den trotzdem gemacht, es waren ja alle Unioner vorne und das Umschalten bei denen hat komplett versagt.

Bezugnehmend auf die rosa Brille, vielleicht ist es bei dem vielen Text untergegangen. Dick ist kein Überfußballer aber für den FCK wichtig und wertvoll. Mir ging es um das pauschale Abqualifizieren, dieses undifferenzierte „der kann es nicht (mehr)“ ohne zu berücksichtigen, WAS ihn eigentlich auszeichnet und WAS er besser macht als andere und ihn dadurch zu einem nach wie vor unverzichtbaren Teil der Mannschaft macht. Er spielt nicht die beste Saison seines Lebens, aber das WAS er spielt ist besser, als das was viele andere auf der Position spielen plus menschliche Komponente.

Es gibt Spieler die sind menschlich gesehen Arschlöcher, sind egoistisch, selbstverliebt und nicht teamorientiert und das Team könnte noch viel besser spielen wenn sie das minimieren könnten, aber es reicht und alle sind zufrieden ohne zu sehen, wieviel mehr Potential das Spiel und die Mannschaft hätte. Dieses eine Team aus München ist ein gutes Beispiel dafür. Da gab es einen Trainer, der kam und indem er ein echtes Team geformt hat und mehr erreicht hat als alle anderen Trainer vor ihm.

Sorry…wieder etwas lang :wink:
Ein Fußballverein ist kein Investitionsobjekt!



Beitragvon hessenFCK » 02.01.2014, 21:44


Herzblut-Devil hat geschrieben:Was wird denn bitteschön hier schön geredet ?
Fakt ist doch, dass die Jungs sich bei den drei Pleiten mehr oder weniger selbst geschlagen haben. Man war stets mit dem Gegner auf Augenhöhe - und alleine diese Tatsache stimmt doch positiv. Ebenso ist es notwendig, dass man auf dem Transfermarkt für personelle Alternativen sorgt...


...mit dem Gegner auf Augenhöhe zu sein, reicht nicht für Platz 1 oder 2. Solltest dir selbst nicht alles schön reden - das war teilweise schön anzusehen und das ist Fakt!!!



Beitragvon Markie » 02.01.2014, 21:54


Kicker hat geschrieben:„Auf den Außenpositionen sollten wir noch etwas machen“, äußerte Trainer Kosta Runjaic am Neujahrstag zu seinen Wünschen.


Ist ja zum Glück nicht so, dass diese Positionen gerade frisch besetzt wurden. Schon heißt es wieder ab auf die Tribüne. :lol:

Was es wirklich braucht, ist eine echte 10, wenn man schon dem griechischen Fallobst nichts zutraut ...



Beitragvon hessenFCK » 02.01.2014, 21:57


Lonly Devil hat geschrieben:Zunächst hoffe ich, dass bei eventuellen Wintertransfers nicht nur auf Vermutungen ( entwicklungsfähig?/vermutetes Potential? ) gesetzt wird.

Ob das auf einen 21jährigen Spieler der es bei einem abstiegsbedrohten Erstligisten auf bisher 5 Einsätze gebracht hat zutrifft, dass er uns sofort weiterbringt darf bis zum Gegenbeweis bezweifelt werden.

Quelle Bundesliga.de: http://www.bundesliga.de/de/spieler/44183/felix-klaus/
Einsätze 5
Einsätze Startelf 3
Spielminuten 279
Einwechslungen 2
Auswechslungen 2
Ballbesitze 130
Zweikämpfe gewonnen 38%


Es bleibt abzuwarten, wer es im Endeffekt wird.
Ich hoffe aber, dass unser Verein nicht nur auf solche Spieler setzen muss/kann, um weiterhin bestehen zu können.
Es ist eigentlich schon traurig genug, dass solche Spieler ( gelegentlich ) als vermeintliche Verstärkungen angesehen werden.


...schon wieder einer mit seinen Statistiken - ich glaube manche würden einen Fußballer nicht erkennen, wenn er vor ihnen steht!!??



Beitragvon hessenFCK » 02.01.2014, 21:59


Markie hat geschrieben:
Kicker hat geschrieben:„Auf den Außenpositionen sollten wir noch etwas machen“, äußerte Trainer Kosta Runjaic am Neujahrstag zu seinen Wünschen.


Ist ja zum Glück nicht so, dass diese Positionen gerade frisch besetzt wurden. Schon heißt es wieder ab auf die Tribüne. :lol:

Was es wirklich braucht, ist eine echte 10, wenn man schon dem griechischen Fallobst nichts zutraut ...


..vollkommen deiner Meinung - sonst muss Grobmotoriker Karl weiterhin das MF gestalten... :nachdenklich:



Beitragvon wkv » 02.01.2014, 22:06


gut, welcher Spieler wäre euch denn als Zehner so genehm? Der halbwegs umsonst spielt, als kleine Schwierigkeit..... :nachdenklich:
Störenfried und Buschklopfer.



Beitragvon basdri » 02.01.2014, 22:08


Ktown2Xberg hat geschrieben:Die gleichen Leute schreien dann bei der ersten Krise wieder nach einem Konzept, "wie in Mainz!" Ja wo kommt denn deren Geld her?!?


In erster Linie von Verkäufen eigener Nachwuchsspieler wie Schürrle und Subotic, in zweiter Linie von Verkäufen von selbst verpflichteten Spielern im Talentalter wie Szalai und in dritter Linie von Verkäufen von Spielern, bei denen Heidel den Gebrauchtwagenverkäufer raushängen lässt, wie zB bei Ujah oder Bance.
Allein die Zusatzklausel für Schürrle dürfte bei dessen letztem Wechsel fast mehr eingebracht haben, als unsere Verkäufe der letzten 5 Jahre...
Auch wenn ich weiß, auf was du eigentlich hinaus wolltest ;)

Zum AV:
Hier bleibe ich dabei, ich kann verstehen, wenn dort Verstärkung erwünscht ist, ich könnte auch verstehen, wenn dort jemand geholt wird.
Aber:
ich sehe uns dort nicht so aufgestellt, als das zwingend reagiert werden muss.
Und angesichts der knappen Ressourcen würde ich mir wünschen, dass dringendere Baustellen bevorzugt behandelt werden.
NOrange!



Beitragvon Lonly Devil » 02.01.2014, 22:18


@hessenFCK
Statistiken sagen bestimmt nicht alles über einen Spieler aus.
Einsatzwille, Kampfgeist und Ballbehandlung bleiben da aussen vor.

Aber ein Spieler der es bei einem abstiegsbedrohten Erstligisten, wo wir ja immer noch hin wollen, nicht mehr Einsatzzeiten bekommt ... hm.

Da gehört er selbst in einer unterdurchschnittlichen Mannschaft wohl nicht gerade zu den besseren Spielern.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Oh, es ist sogar vorgekommen, dass ich damals M. Kranz nicht erkannt habe.
Das kann aber auch am stark gedämpften Licht gelegen haben. :lol:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon Ktown2Xberg » 02.01.2014, 22:24


@basdri:

In der ersten Elf gibt es sicher wichtigere Baustellen. Allerdings: Im Moment ist Zimmer nach der Verletzung von Riedel halt nebenbei auch noch unser einziger AV-Back-Up für beide Seiten.

Wenn Fortounis bleibt, ein neuer auf links Offensiv kommt und Gaus die zarten Ansätze die er in Testspielen als LV gezeigt haben soll ausbaut, dann könnte man links hinten evtl. tatsächlich mit Löwe/Gaus planen.

Sind aber viele "wenns". Natürlich sollte man die Kohle möglichst bündeln und - wie Runjaic ja auch richtig fordert - "gestandene" Neuzugänge holen. Auf der anderen Seite bin ich in genau einem Punkt was Kaderplanung angeht mittlerweile ziemlich konservativ:

Heutzutage gilt der Satz "die Kette ist so stark wie ihr schwächstes Glied" in Sachen Arbeit gg. den Ball mehr denn je, gerade angesichts der "alles-auf-Defensive-Mentalität" die in den letzten Jahren in Liga 2 Konjunktur hat. Wir haben von Spieltag 16-18 ja gesehen, was auch einer guten Mannschaft passiert wenn sich hinten Schwachstellen auftun. mMn nützt die beste erste Garde nix, wenn eine schwerere Verletzung oder längere Sperre dann jemanden hineinspült bei dem man nicht weiß, ob er beim ersten Wiegen als zu leicht befunden wird (s. auch Dortmunds Abwehrprobleme in Liga 1).

Für meinen Geschmack war da seit dem großen Umbruch im Sommer 12 bei uns zu viel "Spieler X kann im Zweifelsfall auch...". Das führt dann wenn's hart auf hart kommt dazu, dass Spieler plötzlich geklont werden müssten. Was passiert z.B., wenn Löwe die 5. Gelbe sieht und Dick grad Grippe, Muskelprobleme oder sonstwas hat? Zimmer kann nur einen vertreten.

Ich finde ein Kader in dem für jede Position 2 Spieler bereit stehen die das gelernt haben ist eine wichtige Voraussetzung für Konstanz. Und da spielen wir auf AV schon die ganze Saison mit viel Risiko...
Mein Verein ist drittklassig. Ich auch :D



Beitragvon Don Jupp » 02.01.2014, 22:42


Laßt doch CK mal machen. Er hat sofort nach Amtsantritt gezeigt, daß er mit dem vorhandenen, nicht von ihm ausgewählten Spielermaterial ,attraktiven und erfolgreichen Fussball spielen ließ.

Dann standen die Gegner noch tiefer....und die Mannschaft hatte ihre Probleme.

Runjaic hat nen Matchplan und taktisch was drauf, deswegen bin ich guter Dinge, daß er sieht, wo die Baustellen sind und im Rahmen des Budgets sinnvoll ergänzt, bzw. verstärkt.



Beitragvon Ktown2Xberg » 02.01.2014, 23:19


Abermals keine "seriöse" Quelle, nur Internet-Hörensagen das bei tm.de aufgekocht wird - aber demnach hätten wir Gespräche mit Julian Schauerte von Sandhausen geführt.

http://www.transfermarkt.de/de/transferspekulationen/topic/ansicht_23_313219_seite37.html#p761073

http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/vereine/2-bundesliga/2013-14/sv-sandhausen-1604/39329/spieler_julian-schauerte.html

Beidfüßig, Stammspieler, guter Notenschnitt - und ein gelernter Mittelfeldaußen, der mittlerweile Erfahrung als AV gesammelt und sich dort festgespielt hat (was für Mannschaften deren AVs sehr hoch ins Spiel eingreifen sollen mMn immer ganz gut ist, Riedel hat ja ein ähnliches Profil).

Vertrag läuft aus - was allerdings bedeuten dürfte, dass wir hier sicher nicht der einzige Verein wären, der dran ist...
Mein Verein ist drittklassig. Ich auch :D



Beitragvon basdri » 02.01.2014, 23:24


Ktown2Xberg hat geschrieben:Für meinen Geschmack war da seit dem großen Umbruch im Sommer 12 bei uns zu viel "Spieler X kann im Zweifelsfall auch...".


Das ist absolut richtig.
Allerdings sind diese Spieler in meinen Augen sogar oftmals Stammspieler (gewesen) und das oft genug auf den Positionen, die sie AUCH MAL können.
Auf jeder Position 2 gelernte Spieler ist in sofern ein nachvollziehbarer Wunsch.
Aber, wir reden ja hier aktuell nicht von zu verpflichtenden Stammspielern, sondern von Platzhaltern. Und von denen haben wir dann in der Tat einige, die das über einen kurzen Zeitraum AUCH MAL können.
Simunek und Matmour rechts, Heintz und Gaus links.
Würde mich nicht begeistern, wäre mir aber allemal lieber als auf einen nötigen Offensivspieler, der mal ein Dribbling erfolgreich abschließt UND den Zeitpunkt fürs Abspiel erkennt verzichten zu müssen.
Zumal wenn man bedenkt, dass gute Offensivspieler in der Regel teurer sind als Defensivspieler.
Denn wer hinten keins kassiert, der gewinnt nicht automatisch das Spiel.
Wer aber vorne eins mehr schießt, der schon :teufel2:
NOrange!



Beitragvon naheteufel93 » 02.01.2014, 23:29


Es gibt neue Gerüchte um den österreichischen Offensivspieler Robert Zulj. Demnach soll er sich laut der "Kronen Zeitung" mit dem FCK bereits einig sein, dem wiedersprach er allerdings umgehend.
SK meinte zu Neuverpflichtungen, dass Offensivspieler gesucht werden, die Erfahrung mitbringen sollen, es sei aber noch nichts spruchreif!

http://liga-zwei.de/1-fc-kaiserslautern ... bahn/29957



Beitragvon ChrisW » 03.01.2014, 11:36


Betze910 hat geschrieben:Werfe mal den Namen A.Esswein in den Ring.Linksaussen,in der FCK Jugend gespielt!

Spieler mit hohem Potential und wohl ein wenig einen an der Klatsche. Sicherlich sehr gute Idee, wenn man ihn in den Griff kriegt.
Aber nur so kann man mit unseren Finanzen und dem bisschen Namen, den wir noch haben, etwas erreichen. Essweins, die keine Probleme machen, gehen nicht zum FCK, sondern zu einem guten Bundesligaclub.
Leihen mit Kaufoption. Und wenn er dann mit Sippel um die Häuser zieht anstatt zu trainieren... wieder zurück!




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste