Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon Schnullibulli » 04.07.2022, 14:56


Ich denke dass gerade junge Burschen wie Bakhat die noch dazu quasi eine Saison wegen Verletzung "raus" waren brauchen Spiele Spiele Spiele.
Ich fände eine Leihe hier sinnvoll da der Sprung für Ihn jetzt noch größer ist als in der 3. Liga.
Zum kaderauffüllen fände ich es eine Verschwendung. Auf den Platz mit dem Jung!

Klinge würde ich wenn überhaupt verkaufen. Allerdings fände ich es gut einen solch vielseitigen Spieler in der Hinterhand zu wissen der spielerische Mängel durch Einsatz wettmacht.
Wenn er diese Rolle allerdings nicht annehmen möchte (auch verständlich) sollte man ihn komplett abgeben um ein paar Euronen einzunehmen.



Beitragvon Technorunner » 04.07.2022, 15:05


Nominell haben wir nur 2 klar definierte Stürmer, Boyd und Tyger.
Das ist äußerst dürftig für die 2. Liga.
Unser Vorteil dagegen ist, dass wir viele andere Spieler haben, die immer wieder knipsen.

Ja, Klingenburg und Bakhat dürften in der 2. Liga kaum zum Zuge kommen. Und Zimmer hat bei Schuster sicherlich auch keinen Freifahrtschein für einen Stammplätze. Nicht nur wegen seiner sehr überschaubaren Performance, sondern auch durch die neu hinzugekommen Konkurrenz im Kader.
Das sind alles neue Spieler, die beißen, die giftig sind und leistungsorientierte agieren ... ich bin mal gespannt, wie das ausgeht.
Virtute, non verbis ... :teufel1:



Beitragvon alexislalas » 04.07.2022, 15:13


Laut Fottballinsinder247
sind wir an Naby Sarr interessiert

Quelle: www.footballinsider247.com
Birmingham City, Reading and Kaiserslautern are chasing ex-Huddersfield Town defender Naby Sarr, Football Insider understands.
Wir sind wohl an einem Innenverteidiger dran

https://www.transfermarkt.de/naby-sarr/ ... ler/203532



Beitragvon MonnemerTeufel » 04.07.2022, 18:03


Technorunner hat geschrieben:Nominell haben wir nur 2 klar definierte Stürmer, Boyd und Tyger.
Das ist äußerst dürftig für die 2. Liga.


Was ist mit Hansi?
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon Joschie65 » 04.07.2022, 18:41


Wieso haben wir nur 2 Stürmer? Dachte Hanslick, Kiprit und Zolinski, sind auch Stürmer?

Wen Schuster von Kiprit nicht überzeugt wäre, hätte man ihn bestimmt ausgeliehen oder verkauft, der Junge ist 21 Jahre und entwicklungsfaehig.

Lieber 2Stuermer die Tore machen, als 5 iim Kader und keiner trifft das Tor. Halten wir alles schon mal. Darum lasst doch mal mit wir brauchen Stürmer.

Ne gute Abwehr ist die halbe Miete, wen hinten keins rein kriegst hast schon mal nen Punkt, und vorne werden wir auch in Liga 2 unsere Chancen bekommen.

Haltet doch mal die Füße still, und vertraut unseren Kader Planern.



Beitragvon Excelsior » 04.07.2022, 21:42


Technorunner hat geschrieben:Nominell haben wir nur 2 klar definierte Stürmer, Boyd und Tyger.
Das ist äußerst dürftig für die 2. Liga.


Genau das war aber auch die bislang verlautbarte Zielstellung für die Kaderplanung.
Ein reiner Stürmer sollte noch verpflichtet werden, was man mit Lobinger abgehakt hat.

Gut, die zusätzliche Frage wäre sicherlich, inwieweit man Stavridis ursprünglich noch mit einkalkuliert hatte...
Aber selbst wenn, ein weiterer Ersatz für ihn dürfte vermutlich eher geringere Priorität haben, schätze ich.
Da gibt es aktuell definitiv ganz andere Baustellen...
Insbesondere in Richtung Zentrales Mittelfeld ist die Transferbilanz ja bislang extrem "negativ".
Gözütok weg; Götze mehr als fraglich, Sessa "darf" sich nen neuen Verein suchen; Klingenburg und Bakhat scheinen ebenso kaum ne Rolle in den Planungen zu spielen... also in der Hinsicht sehe ich derzeit eigentlich die größte Notwendigkeit für Neuverpflichtungen.

Es sei denn natürlich, man plant Zuck und/oder Zimmer eher für die Zentrale ein...
Tut man dies wirklich, bräuchte man dann jedoch noch umso mehr Spieler für die Außen (sprich, Problemverlagerung) ... sofern man nicht alles auf die Karte Zolinski - Wunderlich - Ciftci - Ritter für mehr als 34 Spiele setzen will...
Und man hätte bei dem Gedankenspiel natürlich wieder ein derbes Defizit an Geschwindigkeit in der Zentrale... was eigentlich auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein kann...



Beitragvon FCK-Ralle » 04.07.2022, 21:53


MonnemerTeufel hat geschrieben:
Technorunner hat geschrieben:Nominell haben wir nur 2 klar definierte Stürmer, Boyd und Tyger.
Das ist äußerst dürftig für die 2. Liga.


Was ist mit Hansi?


Und Kiprit?

Sorry, nicht das einzige was ich an dem Beitrag, ich sag mal "strange", finde.

Vor allem Zimmer, bei aller berechtigten Kritik, die Leistungsorientierung abzusprechen finde ich mal daneben. Wenn einer sich für diesen Verein den Arsch aufreißt und trotz Krankheit und Verletzung spielt um dem Team zu helfen dann er. Das dürfen für mich unsere Neuzugänge trotz vollmundiger Lippenbkenntnisse erst noch beweisen. Gebabbelt hän in de letschde Johre viel, geliefert wenige.

Nicht zu vergessen sein Standing im Team. Die Locker-Room Fähigkeiten.
Ich wünsche mir echt, dass Zimmer wieder vollends gesund ist, ne gute Vorbereitung macht und in den Spielen seine Kritiker Lügen straft.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon FCK-Ralle » 04.07.2022, 22:06


leichte_feder hat geschrieben:Na ja, die Rheinpfalz vermutet, dass er ausgeliehen werden könnte.
Ich fände das auch schade. Gerade er verkörpert doch die "Betzetugenden" wie kaum ein Zweiter: Reinwerfen, alles geben bis zur Erschöpfung, niemals aufgeben :teufel2:

Und da er (bis auf TW) alles spielen kann, ist er für mich der Allrounder der kommt wenn mal der vorgesehene Backup zufälligerweise gerade Corona hat wenn der Stammspieler verletzt (oder rote Karte usw.) ist.
Und das kann im Laufe einer Saison öfter der Fall sein als wir jetzt denken.
Bei Anas würde ich das nach der langen Verletzungszeit eher verstehen :daumen:


Oh danke. Endlich ein Beitrag zu dem Thema, dem ich zustimmen kann.

Ich habs heute morgen auch gelesen und ich hatte das Gefühl, dass die RP sich da bisschen was zusammenklaubt...

Zu Klinge.
Ich glaube nicht, dass er geht, außer er muss, oder bekommt ein Angebot, dass er nicht abschlagen kann.
Klar wird Klinge kein Stammspieler sein, dazu muss man weder Prophet noch Journalist sein, aber seine Vielseitigkeit ist sein Faustpfand. Den kannst du au 5 Positionen bringen. Und: Er funktioniert sofort. Wenn er diese Rolle annimmt, kann er im Laufe einer langen Saison sehr wertvoll für uns werden. Kämpferisch ist er dazu über jeden Zweifel erhaben. Nein er ist kein Messi, aber dass er was kann am Ball kann man schön an seinem Tor gegen 60 sehen.
Und auch bei ihm - wie auch bei Zimmer - spielen denke ich, auch die Locker-Room Qualität eine Rolle.

Zu Bakhat.
Irgendwas müssen Schuster und Co ja in ihm sehen, sonst hätten sie seinen Vertrag nicht verlängert.
Wenn allerdings noch ein Spieler fürs DM/ZM kommt, könnte eine Leihe Sinn machen, damit er Spielpraxis bekommt.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Excelsior » 04.07.2022, 22:45


@FCK-Ralle

Manchmal sprechen halt aber auch die Zahlen ganz einfach für sich...
Und die besagen in Bezug auf das Trainingslager eben, dass Klingenburg und Bakhat (in Relation gesehen) so ziemlich die wenigste Einsatzzeit aus beiden Testspielen abbekommen haben.
Selbst Basenach (als "noch-nicht-Profi") hatte hier mehr Gelegenheiten, sich zu beweisen...
Ok, Klinge ist erst später hinzugestoßen ... was die Sache wahrscheinlich etwas verzerrt hat ... wurde aber dennoch (ähnlich wie Bakhat) im Spiel erst als letztes mit Einsatzzeit bedacht...
Zu meiner aktiv Zeit nannte man das Ganze dann je nach Wahl -> entweder Höflichkeits-/oder Mitleidsbonus.
Von daher halte ich den Bericht der Rheinpfalz in dem Punkt schon für einigermaßen glaubwürdig...



Beitragvon betzebub1985 » 04.07.2022, 22:54


Bakhtat verständlich. Nach der langen schweren Verletzung dürfte er im Profiteam relativ wenig Chancen auf regelmäßige Einsätze haben . Nach der Verletzung ist es aber sehr wichtig Spielpraxis zu bekommen. Sporadische Kurzeinsätze für die Entscheidung sicherlich nicht förderlich.

Bei Klingenburg täte es mir etwas leid. Obwohl Klinge erst seit 1 Jahr auf dem Betze spielt hatte man von Anfang an das Gefühl das er sich sofort mit dem Verein identifiziert hat. Ein Spieler denn man problemlos jederzeit auf jeder Position einsetzen kann ohne dabei Bauchschmerzen zu bekommen . Was Einsatz eingeht kann man ihm sicherlich keinem Vorwurf machen. Allerdings hatte er es schon letzte Saison schwer regelmäßig in die Startelf zu kommen. Eine Liga höher wird die Wahrscheinlichkeit auf regelmäßige Starteinsätze sicherlich nicht höher. Als Edekreservist sicherlich zu wertvoll. Allerdings schätze ich Rene so ein dass er die Situation annimmt, sich nicht hängen lässt und durch gute Trainingsleistungen sich anbieten will.

Es gab in der Vergangenheit schon oft Spieler dennen ein Vereinswechsel nahe gelegt wurde danach aber plötzlich doch wieder eine entscheidende Rolle im Team hatten.

Beste Beispiele hierfür sind Hendrik Zuck der vom Abstellgleis unter Schommers unter Antwerpen zum Aufstiegskapitän wurde aber auch Winkler der nach einem enttäuschenden Jahr in der vergangenen Saison regelmäßig zum Einsatz kamm.



Beitragvon FCK-Ralle » 05.07.2022, 00:00


@Betzebub

Vergiss Ciftci nicht. Ist auch so ein Paradebeispiel. Letzten Sommer war er schon so gut wie weg und heute sind wir froh, dass wir ihn halten konnten.

@Excelsior

Ich verstehe deinen Ansatz und su hast damit recht. Die nackten Zahlen sagen das aus. Und ich sage nicht, dass das nicht so sein kann.
Wobei ich sagen muss bei uns früher war das auch so. Die, die in der Vorbereitung von Anfang an dabei waren haben mehr Anteile in den Testspielen bekommen. (Vor allem die möglichen Reservisten.) Wie du richtig sagst Klinge kam ja erst später dazu, der muss erst mal mehr trainieren als spielen. Bakhat hat denke ich sowieso noch Nachholbedarf nach seiner schweren Verletzung, dass man bei ihm das Risiko erst mal klein halten möchte. Basenach ist jung. Solche Kerle willst du in der Vorbereitung so oft wie möglich testen, um zu sehen wie sich auf dem Niveau zurechtfinden und ob sie mithalten können. Wäre wahrscheinlich bei Stavridis nicht anders gewesen.
Am Ende wird aber wahrscheinlich doch eher Basenach eher mal wieder in die Zweite gehen als z.B. Bakhat.
Aber wie gesagt ich kann auch dein Szenario nachvollziehen.

Ich sehe nur trotz allem keinen Grund Klinge abzugeben.
Wie schon gesagt wenn er erst mal sie Rolle als "Edeljoker" annimmt, kann er mit seiner Vielseitigkeit seine Daseinsberechtigung untermauern.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon MarcoReichGott » 05.07.2022, 08:01


Ich muss ehrlich zugeben, dass ich diese vielbeschworene Flexilität von Klingenburg bei uns bislang nicht wirklich erkennen konnte. Abgesehen vom Zwickau Spiel, wo er mit der Spezialaufgabe Abräumer für Kopfbälle zentral in die IV gestellt wurde, hat er seine guten Spiele bei uns primär direkt hinter der Spitze gemacht. Zu Saisonbeginn hatte er ja deutlich weiter hinten gespielt und da hat er mir nichtmal im Ansatz gefallen, viele einfache Fehler in der Spieleröffnung und grundsätzlich wenig Verständnis für den Spielaufbau. Dazu immer wieder mit unnötigen Foulspielen in Bodenzweikämpfen in gefährlichen Bereichen. Auf den Außenbahnen wurde er ohehin im Profifußball nie wirklich eingesetzt.

Und in Liga 2 werden die Möglichkeiten ihn flexibel einzusetzen sicherlich nochmal kleiner sein. Ich seh Klingenburg daher primär als Mentalitätsspieler im offensiven Bereich. Ob er hier Einsatzzeiten erhalten wird, hängt sicherlich davon ab, ob wir hier personell nochmal nachlegen. Momentan haben wir ja mit Götze und evtl. Bakhat und Sessa im zentralen Bereich einen großen Aderlass und keinerlei Neuverpflichtungen.



Beitragvon Technorunner » 05.07.2022, 08:16


Bakhat und Sessa hatten in der Aufstiegssaison keine Rolle gespielt, von daher ist es mir nicht schlüssig, bei diesen beiden Spielern von einem Aderlaß zu sprechen.
Kiprit sehe ich nicht als feste Größe im Genre "Stürmer", er konnte sich bei uns in der 3. Liga letztlich nicht umfassend durchsetzen und ob ihm das eine Liga höher gelingt, halte ich für zumindest fraglich.
Zu Jean Zimmer: Wenn er sich als gesund zurück gemeldet hat, dann steht ihm ja nichts mehr im Wege, einen Platz im Team zu erhalten. Wir werden es dann ja erleben ...
Virtute, non verbis ... :teufel1:



Beitragvon Oktober1973 » 05.07.2022, 10:49


@MRG unterschreibe ich jeden Satz. Klinge fiel im Trainingslager jetzt auch nicht übermässig auf. Ist halt jemand für die Menatlitätsbteilung und Brechstange glaube ich. Prinzipiell ist er, glaube ich, gut im Mannschaftsgefüge eingebunden. Mit 28 hat er eigentlich alle Möglichkeiten nochmals unter Schuster angeleitet einen Qualitätsschritt zu machen. Muss er auch für die 2. Liga. Die 25 Spiele, die er in Dresden 19/20 hatte, sind jetzt nicht unbedingt eine belastbare Visitenkarte.
Für einen Startformationanwärter zwar auf anderer Position sehe ich Zolinski, der in den Tagen einen wirklich aufgeräumten Eindruck gemacht hat, sehr agil in den Einheiten war, und was mir auffiel, sehr konzentriert und vor Allem mit einer bemerkenswerten Genauigkeit die Übungen gespielt hat.



Beitragvon Kaiserslautern1900 » 05.07.2022, 10:54


@MarcoReichGott

Ich muss dir partiell Widersprechen. Zum einen, würde man den Saisonanfang als Grundlage für die Bewertung von Spielern durchgängig verwenden, würde kein Spieler gut abschneiden. Die Variabilität von Klinge ist selbst vom Kicker herausgehoben worden. Klingenburg schaffte es in der vergangenen Saison auf jeder Position auf der er eingesetzt wurde mindestens 1x in die Spieltagself gewählt zu werden.

Das Problem das er hat ist für mich ein anderes und das stimmt weitestgehend mit deiner Argumentation überein. Wir haben einfach bessere Spieler auf seinen eingesetzten Positionen. Deshalb kann er sich hier auch nicht auf einer Position fest spielen. Allerdings ist eine Saison lange und gerade in Spielen in den die Mentalität eine Rolle spielen wird, kann man Klingenburg auch in der zweiten Liga rein schmeißen. Tiefer Platz, unansehnliches Spiel, viele Zweikämpfe. Da bin ich dann froh einen wie Ihn im Kader zu haben.

Geht es gegen Spielstarke Mannschaften, die den Ball auch mal laufen lassen, die ggf. früh pressen, da wird mir allerdings etwas mulmig.
Steigt auf! Für Norbert. Für Horst. Für Ronnie.



Beitragvon Schulbu_1900 » 05.07.2022, 12:34


Klinge hatte ein richtig schlechtes Spiel als IV, gegen Dortmund zum Schluss der Saison. Als er zu Beginn gleich die Sense raus holte und zum Glück nicht vom Platz flog. Das Spiel lag aber allgemein eh unter einem anderen Stern......
Ansonsten bin ich bei @Kaiserslautern1900, man muss froh sein so ein Mentalitätsmonster zu haben. In der Startelf sehe ich Ihn auch eher nicht, er wird aber seine Einsätze kriegen. Gerade weil im OM es eher mau ist. Wenn Du Klinge bringen kannst musst Du froh sein.
Da er ein "Junge" von Antwerpen ist wundert es mich nicht, das über einen Abgang spekuliert wird.
Elf Freunde müsst Ihr sein

"Putin du A.....loch !!"
🇺🇦 🇺🇦 🇺🇦



Beitragvon MarcoReichGott » 05.07.2022, 13:33


Kaiserslautern1900 hat geschrieben: Zum einen, würde man den Saisonanfang als Grundlage für die Bewertung von Spielern durchgängig verwenden, würde kein Spieler gut abschneiden.


Das widerspricht auch nicht zwingend meiner Einschätzung. Weil Ciftci, Götze und Ritter im Saisonstart ziemliches Verletzungspech hatten, war Klingenburg hier eben in der Zentrale stärker gefordert. Und da hat er eben wenig dazu beitragen können die Mannschaft zu führen.

Das einzige gute Spiel hatte Klingenburg im Saisonstart gegen 1860. Genau dem einzigen Spiel, in dem Ciftci auf der 6 spielte und Klingenburg dadurch in der offensive mehr Freiheiten hatte. Weiter vorne hat er mir durchaus gut gefallen und er hat mit seiner körperlichen Spielweise die gegnerische Verteidigung ordentlich durcheinander gebracht. Ob das halt für die 2. Liga dann reicht, ist eine Frage, die ich gar nicht beurteilen kann gerade. Ich hatte selber aber ja in meiner Eingangseinschätzung vermutet, dass er eben als "Mentalitätsspieler" offensiv auf seine Einsatzzeiten kommmen wird. Aber halt auch nur dort. Die Aktion von Antwerpen Klingenburg gegen Rony König und Co in die IV zu stellen hatte defintiv Kultstatus und der Plan ist super aufgegangen. Aber dass das aus Klingenburg noch lange keinen IV macht, hat man gegen Dortmund dann sehr eindeutig gesehen - und zwar nicht nur wegen der Grätsche.

Wwenn wir einen flexiblen Spieler im KAder haben, dann ist das in meinen Augen nicht Klingenburg, sondern Ritter. Der kann nämlich tatsächlich im Mittelfeld aufgrund seiner Anlagen quasi jede Position spielen, solang man nicht gerade ein Kopfballmonster braucht. Egal ob Zentrum, hängende Spitze oder Außen: Ritter hat überall schon überzeugt.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 05.07.2022, 13:49


Fände es schade, wenn Klinge gehen würde. Aber ich kann auch beide Ansichten nachvollziehen. Klinge ist kein Spieler für die erste 11. Aber man kann ihn "bedenkenlos" bringen, wenn man es so beschreiben möchte. Vielleicht bedeutet das die "Flexibilität", die man ihm hier attestiert. Denn so unflexibel ist er in meinen Augen nicht, jedenfalls kann er mehrere Positionen bekleiden. Zwar nicht so gut, wie ein Spezialist, aber immer mit Einsatz und Mentalität. Und genau aus diesem Grund würde ich ihn ungern ziehen lassen. Vielleicht braucht es mal Spiele, in denen genau diese Eigenschaften von Klinge benötigt werden. Denke mal, dass wir spielerisch einer Meinung sind, dass er (ich nenne es mal so) gehen könnte, aber seine Art hat viele Fans begeistert. Würde es mit ihm gerne versuchen, könnte es aber auch nachvollziehen, wenn man der Meinung ist, dass er uns in der 2. Liga nicht weiterhilft. Vielleicht ist er ja auch so ein Spieler, der am besten unter Antwerpen spielt, es gibt ja solche Spieler, die unter einem bestimmten Trainer aufblühen. Kann mir das bei Klinge sehr gut vorstellen.
Warten wir es ab.

Edit: Wenn es z. B. um einen Kaderplatz ginge, der für (nur als Beispiel) Götze freigemacht werden müsste, dann würde ich hier lieber Götze bei uns spielen sehen.
"Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man kriegt."
aus "Forrest Gump" :winken:

-> STOP WAR! STOP PUTIN!



Beitragvon iceman65 » 05.07.2022, 14:11


Also, ich hab, stand Kader jetzt,ohne groß Namen zu nennen, 15 (bzw. Mit 2. Torwart 16) Spieler mit Startelf Ambitionen, weitere 4-6 Reservespieler (dazu gehört Klinge, gut jetzt hab ich doch einen Namen rausgehauen, bei weiterhin 5 Wechseln und 20er-Spieltagskader) und dann nochmals 4-5, für die ein neuer Verein ratsam wäre, ob Leihe oder Verkauf, egal.
Anhand unserem Teamstatus.

P.S. Mir persönlich fehlt aber immernoch ein ZM/OM mit Startelf Potential, der das Gerüst noch etwas verschieben würde.
Wenn man dazu noch einen IV und einen MS für "Umme"(ablösefrei) oder Leihe bekommt in dem Transferfenster, würde ich auch nicht nein sagen. Aber dann auch hier mindestens für Startelf, da Perspektivspieler haben wir genug. :wink:.



Beitragvon Kaiserslautern1900 » 05.07.2022, 15:03


MarcoReichGott hat geschrieben:
Kaiserslautern1900 hat geschrieben: Zum einen, würde man den Saisonanfang als Grundlage für die Bewertung von Spielern durchgängig verwenden, würde kein Spieler gut abschneiden.


Das widerspricht auch nicht zwingend meiner Einschätzung. Weil Ciftci, Götze und Ritter im Saisonstart ziemliches Verletzungspech hatten, war Klingenburg hier eben in der Zentrale stärker gefordert. Und da hat er eben wenig dazu beitragen können die Mannschaft zu führen.

Das einzige gute Spiel hatte Klingenburg im Saisonstart gegen 1860. Genau dem einzigen Spiel, in dem Ciftci auf der 6 spielte und Klingenburg dadurch in der offensive mehr Freiheiten hatte. Weiter vorne hat er mir durchaus gut gefallen und er hat mit seiner körperlichen Spielweise die gegnerische Verteidigung ordentlich durcheinander gebracht. Ob das halt für die 2. Liga dann reicht, ist eine Frage, die ich gar nicht beurteilen kann gerade. Ich hatte selber aber ja in meiner Eingangseinschätzung vermutet, dass er eben als "Mentalitätsspieler" offensiv auf seine Einsatzzeiten kommmen wird. Aber halt auch nur dort. Die Aktion von Antwerpen Klingenburg gegen Rony König und Co in die IV zu stellen hatte defintiv Kultstatus und der Plan ist super aufgegangen. Aber dass das aus Klingenburg noch lange keinen IV macht, hat man gegen Dortmund dann sehr eindeutig gesehen - und zwar nicht nur wegen der Grätsche.

Wwenn wir einen flexiblen Spieler im KAder haben, dann ist das in meinen Augen nicht Klingenburg, sondern Ritter. Der kann nämlich tatsächlich im Mittelfeld aufgrund seiner Anlagen quasi jede Position spielen, solang man nicht gerade ein Kopfballmonster braucht. Egal ob Zentrum, hängende Spitze oder Außen: Ritter hat überall schon überzeugt.


Ein Interessanter Gedanke zu Ritter. Ich glaube, dass wir da mehr oder weniger den Gegensätzlichen Fall haben. Bei Ritter ist es in meinen Augen halt so, dass er Fußballerisch so stark ist, dass es im offensiven Bereich kaum eine Rolle spielt wo er aufgestellt wird. Durch seine Qualität sticht er hier heraus. Im Umkehrschluss könnte man jetzt auch sagen, dass die anderen Positionen nicht stark genug besetzt sind um Ritter hier etwas "blasser" wirken zu lassen. Den Interpretationsspielraum überlasse ich jedem selbst.

Ich sehe im Kreativen Bereich auch noch etwas Bedarf und habe mich mal mit Ablösefreien Spielern beschäftigt. "Danny Drinkwater" klingt spannend. https://www.transfermarkt.de/danny-drin ... eler/73491 Keine Ablöse fällig, kein Berater. Ehemaliger Englischer Nationalspieler. Vielleicht sucht er nochmal eine neue Herausforderung...
Steigt auf! Für Norbert. Für Horst. Für Ronnie.



Beitragvon Miggeblädsch » 05.07.2022, 19:46


Gute Diskussion hier gerade, versuche mal, mich einzubringen.

Was Klinge betrifft:
Ich mag den Kerl. Er ist ein Mentalitätsmonster und in der 3.Liga konnten wir von seiner Flexibilität und Mentalität profitieren. Ganz klar. Allerdings dürfte klar sein, dass er in der 2.Liga keinen Stammplatz haben wird und ob die Flexibilität und Mentalität, die ihn in der 3.Liga auszeichnete, auch in der 2.Liga ausreichen könnte, dürfte zumindest fragwürdig sein. Aber ich bin mir auch sicher, dass es Spiele geben wird, zb.im Winter in Sandhausen, wo wir froh wären, einen wie ihn im Kader zu haben...

... jetzt ist es eben auch immer eine sportliche Frage, wie groß unser Kader sein sollte, und eine monetäre Frage, wie breit unser Kader sein darf.

Ich kenne jetzt nicht den finanziellen Rahmen, der Thomas Hengen und Dirk Schuster für die Kaderplanung zur Verfügung steht, aber ich kann mir vorstellen, dass die Erhaltung unseres Aufstiegsteams, nun mit 2.-Liga-Gehältern, sowie die Verpflichtungen von Luthe und Durm nicht gerade billig waren. Auch Zolinski wird nicht umsonst spielen.

Und dann sehe ich, wie viele andere auch, noch die "Baustelle Mittelfeld". Im ZM haben wir Götze (zunächst) verloren, bei Wunderlich ist zumindest fraglich, ob er der gesetzte Spielmacher im OM bei dem doch deutlich höheren Tempo in der 2.Liga sein wird, und mit Sessa wird offensichtlich nicht mehr geplant. Jetzt könnte es natürlich sein, dass Zolinski in die Rolle des Spielmachers im OM schlüpfen kann, das traue ich ihm aufgrund seiner Vita und meinen ersten Eindrücken aus dem Testspiel gegen Lugano durchaus auch zu, aber das ist die oberflächliche Beurteilung eines Laien. Außerdem sehe ich Zolinski mit meinen laienhaften Augen eher auf LA. Könnte also sein, dass Schuster noch einen spielstarken Mann für das OM sucht. Und der wird Geld kosten!

Was das zentrale/defensive Mittelfeld angeht, sehe ich ebenfalls (wie einige Vorschreiber) Handlungsbedarf. Ich glaube kaum, dass wir ausschließlich mit Ritter/Ciftci/Nihues durch die komplette Saison kommen werden. Entweder wir schaffen es, Götze zu verpflichten (was ich persönlich super finden würde) oder wir holen einen anderen auf ähnlichem Niveau. Auch das wird kosten!

Zu Guter Letzt scheinen Hengen und Schuster ja auch in der Innenverteidigung noch Handlungsbedarf zu sehen. Da hätten wir momentan Kraus, Tomiak, Bünnings und Hippe. Und ja, für das geforderte Tempo und die Klasse in der 2.Liga, gerade, falls man auch mal mit Dreierkette spielen will, ist das ein wenig dünn.

Also, ich kann mir vorstellen, dass wir noch Neuzugänge haben werden, evtl. auf hohem Niveau. Ich kann mir auch vorstellen, dass das Geld kosten wird. Zum Schluss kann ich mir noch vorstellen, dass wir nicht über unendlich viel Geld verfügen.

Also müssen wir Ressourcen freimachen, und wenn es Klinge treffen würde, so täte mir das zwar leid, aber ich könnte es wenigstens nachvollziehen.

Ich denke, bei uns allen ist es so, dass wir unsere Aufstiegshelden ins Herz geschlossen haben. Am Liebsten und aus den Emotionen heraus wäre ich persönlich das "Abenteuer 2.Liga" mit genau dem gleichen Team angegangen, das mein Herz in der vergangenen Saison erobert und den Aufstieg geschafft hat. Diese geilen Typen haben etwas Grandioses geschafft und sich in Lautern verewigt und wir würden am Liebsten für alle Zeiten unsere Helden auf dem Rasen sehen.

Ich kann mir aber auch vorstellen, dass die oben aufgeführten Positionen noch hochwertig besetzt werden sollen und aufgrund von Mittelknappheit dafür Ressourcen freigemacht werden müssen.

Ähnlicher Fall wie bei Alex Winkler...
Jetzt geht's los :teufel2:



Beitragvon Schnullibulli » 06.07.2022, 12:58


FCK-Ralle hat geschrieben:@Betzebub

Vergiss Ciftci nicht. Ist auch so ein Paradebeispiel. Letzten Sommer war er schon so gut wie weg und heute sind wir froh, dass wir ihn halten konnten.



Finde nicht dass man Ciftci mit Zuck und Winkler in einen Topf werfen kann, schließlich wollte er ja unbedingt ins gelobte Halbmondland. Ja bin ich froh dass er letzten Endes blieb, trotzdem sind das zwei verschiedene Situationen.
Auf der einen Seite die "Angezählten" auf der anderen Seite der der sich als zu gut sah. (Ja, ich bin nachtragend, auch wegen dem wiederholten Sommertheater! Ob es vom Berater ausging oder nicht ist irrelevant. Niemand hat ihn an den Berater gekettet).



Beitragvon leichte_feder » 07.07.2022, 14:48


Neuer Name in die Runde geworfen: Paul Wanner!

Der ist jüngster Bundesligaprofi bei den Bayern und stand im Winter vor einem Wechsel zu Wolfsburg (mit 16 Jahren!!). Bayern wollte ihn aber nicht zu einem "Konkurenten in der 1. Liga" verleihen sondern lieber an einen "ambitionierten Zweitligisten" bei dem er viel Spielpraxis bekommt.
Wenn der ein zweiter Jamal ist würde ich den auch mit 16 als OM nehmen :teufel2:
Muss ja nicht immer spielen...wir wollen ihn ja nicht "verheizen". Aber ein voller Betze würde dem sicher auch imponieren (obwohl die Arena immer ausverkauft ist).
Vielleicht geht da was?
Auf, TH versuchs mal...
In den 70ern konnte ich mir nicht vorstellen, daß
1. die Mauer fällt und
2. der 1.FCK jemals wieder Deutscher Fußballmeister wird.
Inzwischen wollen einige erneut eine Mauer bauen und bei 2. bin ich weiter weg als damals...
Geschichte kann sich wiederholen? Wir arbeiten dran...:teufel2:



Beitragvon Thomas » 07.07.2022, 17:49


+++ Transfer-Ticker +++

Schuster sieht vor allem in der zentralen Achse noch Bedarf für zusätzliche Qualität

FCK-Trainer Dirk Schuster war heute im SWR-Podcast "Nur der FCK" zu Gast und hat sich dort u.a. nochmal zum Thema Transfers/Wünsche geäußert: In einer "zentralen Achse" könne man noch ein, zwei Positionen mit noch mehr Qualität versehen, so Schuster. Das deckt sich mit den früheren Transfer-Ticker-Meldungen, wonach der FCK noch nach einem zentralen Verteidiger / Sechser und vielleicht auch noch nach einem Stürmer die Augen offen hält. Es gilt aber auch weiterhin, dass die Transferperiode bis zum Abschluss am 1. September ausgereizt werden soll, weil dann möglicherweise noch andere Spieler auf den Markt kommen.

Im unten verlinkten Podcast ist die komplette Aussage von Schuster ab ca. Minute 16:45 zu hören:

SWR hat geschrieben:(...) Schuster zeigt sich mit den bisherigen Neuverpflichtungen bereits sehr zufrieden und ist überzeugt davon, dass sie dem FCK weiterhelfen werden. "Wir sehen auf der anderen Seite auch, dass in einer zentralen Achse sicher noch ein, zwei Positionen mit noch mehr Qualität versehen werden könnten. Wir haben die Augen und Ohren ganz weit offen, aber wir werden nichts auf Teufel komm raus machen."

Kompletter Artikel: SWR
Kompletter Podcast: SWR(Thema Transfers ab ca. Minute 16:45)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon krassimier » 07.07.2022, 18:56


Warum hat man denn dann Götze gehen lassen??
..........
Beziehungsstauts: [_] vergeben [_] Single [_] verliebt [_]verwitwet [x]1.FC Kaiserslautern




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], rmpa77 und 11 Gäste