Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon deBuzz » 26.02.2009, 20:42


*****
Zuletzt geändert von Thomas am 26.02.2009, 21:26, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Pöbelei gelöscht,unliebsame Beiträge bitte nur mit Argumenten kontern. Danke!
My lovely Mister Singing Club



Beitragvon scheiss fc köln » 26.02.2009, 21:04


Um mir und euch zu viele Zitate zu ersparen, einfach eine Liste :

- scheißegal ob wir letztes Jahr fast abgestiegen wären
- genauso egal ob wir weniger als kein Geld haben
- es wird kein " Durchmarsch ", weil schon drei Jahre Liga 2
- Punktgleich mit dem Ersten als Zweiter in die Rückrunde gestartet
- der Trainer macht Fehler und erkennt sie auch
- niemand hier hat auch nur ansatzweise soviel Ahnung vom Fußball
wie unsere sportl. Leitung
- es wird nie mit Absicht schlecht gespielt und/oder verloren
- in jedem unserer Spiele spielt der Gegner eine nicht unerhebliche Rolle
- wenn wir immer schön und erfolgreich spielen würden, liefe bei der
Konkurrenz eigentlich alles falsch
- es sind noch 39 Punkte zu vergeben
- Spanien ist mit der 1-Stürmer-Taktik Europameister geworden
- der Hinrundenstart war fantastisch
- danach haben wir einige Punkte sehr unglücklich verloren
- 14 Vereine stehen zu recht hinter uns
- 3 Vereine stehen weniger zu recht vor uns ( noch )
- wir waren jetzt lange genug im Unterhaus
- es gibt kein " wir bauen uns über Jahre eine Mannschaft auf " für den
FCK
- wir gehören ganz einfach in die 1. Bundesliga
- das hat nichts mit Größenwahn zu tun
- wir steigen dieses Jahr auf
- und wenn nicht, dann halt eben nicht
R.I.P



Beitragvon devil86 » 26.02.2009, 21:06


Dieser Tage macht es irgendwie keinen Spaß ... zwar waren wir vor knapp einem Jahr sehr viel schlechter dran, gemeckert wurde dennoch nicht so viel. Und immer wieder schimpfen die Fans über die selben Themen, stellen teilweise die gleichen haarsträubenden Thesen auf und kritisieren an Punkten, die man eigentlich nicht kritisieren kann. Erst recht nicht, wenn man nur wenige Monate nach dem Beinahe-Absturz ins Nichts mit einer eher mittelmäßigen Truppe auf dem vierten Platz steht. Ich kann es nicht oft genug sagen, aber so manch einer hat den Blick für die Realität vollkommen verloren.

henrycity hat geschrieben:der schlechte rückrundenstart bassiert auf unnötige neue spieler.
jendrisek,simpson und auch sippel müssten stamspieler sein.
ziemer und schönheim hätte man behalten sollen die neuen spieler
machen das gerade eingespielte team kaputt man hat halt keine zeit
in der rückrunde eine manschaft neu einzuspielen.
wer von den neuen spieler hat überzeugt für mich noch keiner

Nun sollen also die neuen Spieler, die bisher kaum zum Einsatz gekommen sind, schuld am eher schwachen Rückrundenstart sein. Bisher hat keiner von den Neulingen einen Freifahrtschein erhalten, sie müssen sich erst mit guter Leistung an den bisherigen Stammspielern messen. Dies kann das Mannschaftsgefüge eigentlich nicht stören - so wird es doch in jedem Team gehandhabt. Ausserdem kotzt mit dieses Gelaber eh an: wenn unser Team in der Vorrunde so gut funktioniert hat, dann können ein paar neue Spieler das ganze nicht einfach zerstören. Wenn doch, kann der Zusammenhalt auch nicht so gut gewesen sein! Mit diesen Argumenten geben wir Fans unseren Spielern doch nur ein weiteres Alibi für die in der Rückrunde bisher mäßigen Leistungen. Statt den Grund bei der zunehmenden Konkurenz im Team zu suchen sollten die Jungs doch einfach nur versuchen, ihre Leistungen - die sie in der Vorrunde gebracht haben - auch konstant abzurufen. Ob es dann für den Aufstieg reicht, wage ich selbst dann noch zu bezweifeln. Unsere junge Truppe ist in meinen Augen noch nicht so weit.

Und wenn immer wieder gesagt wird, dass mit Ziemer, Schönheim, Simpson und Sippel alles besser wäre, nervt mich nun auch zunehmen. Fangen wir mal bei letzterem an: was qualifiziert einen Tobias Sippel derzeit mehr als einen Louis Robles. Dieser hat sich doch gar nichts zu schulden kommen lassen und ist einer der wenigen Spieler, die ihre tolle Form aus dem vergangenen Jahr in die Rückrunde retten konnten.
Zu Ziemer, Schönheim und Simpson wurde derweil schon genug gesagt. Ein Marcel Ziemer hatte die Chance Stammspieler zu werden, aber mit Lakic und Jendrisek auf seiner Position reicht es eben nur zum Stürmer Nummer drei. Man darf sich eben nicht vom FCK-Patriotismus blenden lassen. Ja, wir alle sind Ziemer unendlich dankbar für seine Tore, das macht ihn aber nunmal nicht unantastbar. Würde er uns in der jetzigen Situation wirklich weiter helfen? Ich glaube kaum ...
Ebenso Schönheim, der auch nichts weiter als ein Edelreservist war, weil Amedick und Ouattara - wenn sie fit sind - einfach eine Nummer zu groß für Schönheim waren. Seien wir ehrlich, wann hatte er denn seine letzten überzeugenden Spiele für den FCK gezeigt? Man kann eben nicht ewig an einem Mann festhalten, wenn er nunmal nicht in der Lage ist, sein - durchaus vorhandenes - Talent auch regelmäßig abzurufen. Schönheim hat sich in den letzten drei Jahren kein Stück weiterentwickelt und wurde nun zurecht verkauft. Wie er uns in der jetzigen Situation weiterhelfen könnte, erschließt sich mir auch nicht ganz.
Bleibt noch Josh Simpson, der doch immer mal wieder zum Einsatz kommt. Von seinen Spielanlagen ist Simspon eben ein wenig eingeschränkt (ja, sein Spiel lebt fast ausschließlich von der Schnelligkeit), sodass es für ihn gerade in Liga Zwei ziemlich schwer ist, sich langfristig durchzusetzen. Gegen tief stehende Abwehrreihen, wie wir sie im zwei Wochen Takt auf dem Betzenberg erleben, liegen Simpson nunmal gar nicht, sodass es Sasic in meinen Augen richtig macht, wenn der den Kanadier vorwiegen bei knappen Führungen aufs Feld schickt. Wenn sich Platz bietet, ist Josh kaum aufzuhalten.

Bei seinen Spielanlagen macht es überdies kaum einen Sinn, ihn als Spielgestalter hinter die Spitzen zu stellen, sodass ich nur hoffe, niemals diese ...

Metzei hat geschrieben:----------------------Sippel-----------------------------------
Dick----------Ouattara----Amedick(Kotysch)------Bugera

-----------------------Demai------------------------------------
Sam----------------------------------------------------------Bello
----------------------Simpson (Husejinovic)------------------
---------------Lakic-----------------------Jendrisek

... Taktik erleben zu müssen. Simpson im zentralen Mittelfeld macht soviel Sinn wie ein Manuel Hornig als Spielgestalter. Simpson mag zwar ein recht guter Fußballer sein, allerdings läuft er sich viel zu oft im Gegner fest. Ausserdem neigt er dazu, den rechten Augenblick für ein Passspiel zu verpassen und zögert hier und da zu lange. Als zentraler Mann hinter den Spitzen kann man sich dies leider nicht leisten, gerade wenn Aimen Demai aufrückt kann ein Ballverlust, zu denen Simpson neigt, fatale Folgen haben. Der Kanadier ist nur als quirliger und lauffreudiger Stürmer oder als klassischer Linksaußen zu gebrauchen.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 26.02.2009, 21:08


Es hat ja schon einer der Vorschreiber geschrieben: Das ist halt ein typischer Gerke-Artikel.

Genauso ist es. Der schreibt den FCK schon länger schlecht, als ich mich dran erinnern kann. Man sollte das nicht überbewerten. Es könnte ja sein, dass wir gegen Fürth gewinnen. Dann hat es niemals eine Krise gegeben. Deshalb unterstellt Freund Gerke in dem Artikel einfach mal, wir würden gegen Fürth verlieren, damit er sein Schlechtmachgeschwafel schon mal irgendwie los werden kann, bevor das vielleicht alles gar nicht mehr stimmt.

Davon abgesehen: So leicht wie dieses Jahr wird es so schnell nicht mehr werden mit dem Aufstieg. Bitte diese Chance nicht verschenken, FCK!
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Irish Dream » 26.02.2009, 21:10


pfalzdeiwel hat geschrieben:Mensch Reza,
du hast es geschafft all unsere Probleme in einen Satz zu bringen.
Ich stimme dir 100% zu.
Aber Vorsicht.
Das hier ist ein Forum.
Das bedeutet das Leute wie wir hier niemals ihre subjektive Meinung sagen dürfen. :shock:
Hier darf man nur das schreiben was alle schreiben sonst wird man in der Luft zerissen.
Am besten du schreibst zu allem nur "Mund abputzen und weiter" :wink:

Fastabstieg in Liga drei egal "Mund abputzen und weiter"
fast 7 Monate nicht auswärts gewonnen egal "Mund abputzen und weiter"

Wahre Fans kritisieren und hinterfragen
Eventfans nicken alles ab.


@pfalzdeiwel
schau auf deine Adressleiste! Steht da etwa http://forum.fck.de/wbb/ ???
Lieber Kreisliga & Tradition als ChampionsLeague & Kommerz! Pro-FritzWalterStadion!

Girl Power - Irish Dream



Beitragvon svart » 26.02.2009, 21:15


@ deBuzz & scheiss fc köln

DANKE!


Sorry, aber welcher Fan träumt nicht vom Aufstieg, wenn man im direkten Kontakt zu den entsprechenden Plätzen ist? Jaja, Vernunft hin oder her - Träumen wird ja wohl noch erlaubt sein!

Der von einigen bemängelte Größenwahn liegt doch nicht darin, dass man damit rechnet in dieser Saison aufzusteigen. Nein, größenwahnsinnig ist es, wenn man jetzt wieder abgehobene Ansprüche an ein junges Team setzt und die ganze Zeit rumheult, wie schlecht dieses aufeinmal spiele.

Im Übrigen... für mich gibts doch einiges Positives festzustellen: wir sind noch immer vierter, können aus eigener Kraft einen Platz gutmachen und werden mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit schon frühzeitig die Klasse halten können ;)!

Also, Ball flachhalten!
"Die Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners" - Heinz von Foerster



Beitragvon M4xw3ll » 26.02.2009, 21:17


So, Papa erklärt euch jetzt mal wie das läuft.

Wir haben keine Krise. Wir denken nämlich nur von Spiel zu Spiel. Also wissen wir doch garnicht mehr was letzte Woche war.
Also gewinnen wir einfach am Sonntag. Dann hauen wir Frankfurt und Koblenz richtig weg und schon redet die Presse wieder vom Aufstieg. Aber das interessiert uns ja nicht, weil wir nur von Spiel zu Spiel denken.
FCK EIN LEBEN LANG



Beitragvon Steffbert » 26.02.2009, 21:29


devil86 hat geschrieben:Dieser Tage macht es irgendwie keinen Spaß ... zwar waren wir vor knapp einem Jahr sehr viel schlechter dran, gemeckert wurde dennoch nicht so viel.


Das halte ich für ein Gerücht.
Stop living in the past



Beitragvon Style_League » 26.02.2009, 21:34


Ich kann mich nicht dran erinnern das unser ziel aufstieg war.
Unser Ziel war gesichertes Mittelfeld.
Im gegensatz zur letzten Saison ist diese ein Wunder!
Natürlich können wir auswärts nicht so weitermachen.
Daher Punkten und am 30 Spieltag schaun was geht
Also bis Sonntag :teufel2:



Beitragvon deBuzz » 26.02.2009, 21:51


Sorry Thomas wenn mir ein wenig der Gaul durchging, aber für so einige Beiträge in letzter Zeit ist "Verbal Diarrhoe" noch eine höchst gewählte Ausdrucksweise. Oder??
My lovely Mister Singing Club



Beitragvon Ilulissat » 26.02.2009, 21:57


Ganz recht. Unser Ziel waren die 40 Punkt (die haben wir ja schon bald) und eine ruhige Saison zum beseitigen all der Altlasten die da noch von früher her da sind. Gleichzeitig wollen wir eine Mannschaft, welche langfristig im der ersten Liga bestehen kann. Ich denke dieses Ziel haben wir noch nicht ganz erreicht. Lasst mal da den verantwortlichen noch etwas Zeit. Die Grundlage ist ja nicht schlecht.

Als 1.FCK Fan haben wir ja gelernt geduldig zu sein. Wenn wir dann in vier oder fünf Jahre in der Champion Leag spielen, sind wir dann am Ziel.

Bis dann "keep cool"
Aus der Schweiz: seit 1974 begeisterter Beobachter des 1. FCK, seit 2006 Mitglied



Beitragvon Teufel09 » 26.02.2009, 22:04


M4xw3ll hat geschrieben:So, Papa erklärt euch jetzt mal wie das läuft.

Wir haben keine Krise. Wir denken nämlich nur von Spiel zu Spiel. Also wissen wir doch garnicht mehr was letzte Woche war.
Also gewinnen wir einfach am Sonntag. Dann hauen wir Frankfurt und Koblenz richtig weg und schon redet die Presse wieder vom Aufstieg. Aber das interessiert uns ja nicht, weil wir nur von Spiel zu Spiel denken.



ich find das zu geil :lol: :lol:
Ach wie gut das niemand weis auf was und wen ich alles schei......
Für immer Kaiserslautern



Beitragvon FCKTIMM » 26.02.2009, 23:06


Spielerisch waren wir doch schon immer schlecht. Das einzigste was unsere Dampfwalzen-Taktik ausmacht ist Kampf&Leidenschaft. Und genau das ist mMn. absolut das was uns in den Auswärtsspielen gefehlt hat. Auf gut Deutsch: Uns fehlt der Pfeffer im Arsch. Ich weiß garnet warum sie so ängslich spielen, unsere Mannschaft müsste körperlich auf dem Niveau sein um 90min pressing auf den Gegner auszuüben.

Seid dem wir so ängstlich spielen bekommen wir auch viel mehr Torschüsse auf den Kasten. Vorher waren es doch immer 2-3.

Also Jungs, rennt euch am Sonntag die Lunge aus dem Hals.
so laaft die Geschichd



Beitragvon Gerd the Schwert » 26.02.2009, 23:44


Guter Bericht.



Beitragvon boml88 » 26.02.2009, 23:49


wir können einfach nur froh sein das unser fck da steht wo er ist und darauf bin ich stolz. hätte nie gedacht das wir zur rückrunde das tehen wo wir jetzt sind.



Beitragvon emotiongegenrepression » 27.02.2009, 00:27


josh simpson muss endlich integriert werden, er ist eine richtig eingesetzt eine waffe :shock:



Beitragvon azlautrer » 27.02.2009, 07:21


Moin,
ich versteh irgendwie nicht, warum so viele Leute leute etwas gegen Demai haben. Meiner Meinung nach war er die letzten Spiele immer einer der besten auf dem Platz. Er hat viel gearbeitet und viele Zweikämpfe gewonnen. Er hat den Kampf um die Position angenommen und verkauft sich recht gut. Denke handlungsbedard ist besonders auf der rechten Seite. Da geht einfach zu wenig, daher würde ich sagen, Dick wieder in die Abwehr und Sam ins Mittelfeld.
Die Position Dzaka unbedingt mit Josh besetzten, der kann uns weiterhelfen, oder zumindest bissel Unruhe in die Gegnerische Abwehr bringen...



Beitragvon betze-weck » 27.02.2009, 07:39


Laut Aussage von Milan in der heutigen Rheinpfalz fehlen am Sonntag sowohl Damjanovic als auch Lakic....
FCK - Die wohl effektivste Domina der Welt!
Bild



Beitragvon RedPumarius » 27.02.2009, 07:50


Das wird ein sehr schweres Spiel, bei dem ich maximal ein Unentschieden erwarten. Fakt ist, dass wir schon länger schlechtere Leistungen zeigen und jetzt ne starke Mannschaft kommt.
Ich bin mal gespannt, wer am Sonntag spielen wird. Ich will aber unbedingten Siegeswillen sehen und wir müssen unterstützen!!!!



Beitragvon RedFear » 27.02.2009, 07:51


azlautrer hat geschrieben:Die Position Dzaka unbedingt mit Josh besetzten, der kann uns weiterhelfen, oder zumindest bissel Unruhe in die Gegnerische Abwehr bringen...


Du mein Güte,

ich bin ja auch der Meinung, dass Josh Simpson ein klarer Anwärter für die Startelf ist...aber doch nicht auf Teufel komm' raus! Auf der Position hinter den Spitzen als offensiver Mittelfeldspieler braucht's Übersicht und genau das ist wahrscheinlich eine der wenigen Eigenschaften die er nunmal gerade absolut nicht besitzt. Simpson gehört ins linke Mittelfeld mit einer offensiven Ausrichtung oder, wenn's mal eng wird, direkt in die Spitze um den Gegner mit seinen Tempo-Dribblings zu knacken.

Ich wundere mich bloß, dass bei diesem ganzen "Simpson-Hype" noch keiner auf die Idee gekommen ist, ihn ins Tor zu stellen...da paßt er bestimmt auch gut hin!

Wahrscheinlich sieht die taktische Ausrichtung für Sonntag so aus, dass Dzaka durch "Bello" ersetzt wird und dieser zurückgezogen mit Demai eine Art "Doppel-Sechs" spielt und sich dabei immer wieder in die Offensivaktionen einschalten soll.

Sollte Lakic tatsächlich ausfallen, wäre das ja nur die logische Quittung für den schwachsinnigen Einsatz vom Montag auf St. Pauli! Da hätte man ihn besser schonen sollen...vor allem, wenn man nur mit einem Stürmer spielt! Ein wuseliger Jendrisek mit einer späteren Einwechselung von bspw. Kai Hesse oder Simpson als zweite Spitze wäre da absolut die deutlich bessere Option gewesen. Jetzt bezahlen wir halt am Sonntag die Rechnung für diese, mal wieder, "TAKTISCHE GLANZLEISTUNG"!!! Gegen Fürth könnten wir Lakic definitiv besser gebrauchen als gegen die "Stricher vom Kiez"!



Beitragvon wernerg1958 » 27.02.2009, 08:17


In der Rheinpfalz von Heute steht auch noch, daß der Aufstieg kein Thema ist.
Was mir für den Moment auch nichts ausmacht, ob Liga eins oder zwei,
meine Bedenken sind da immer nur die Finanzen, oder anders gesagt, diese "Unbekannte" Stadionmiete, wie lange wird sie um 1,8 Mio gestundet? Sie muß ja zurückgezahlt werden, bei insgesamt 5 Jahren sind das 9 Mio wahrscheinlich noch plus Zinsen.
Denn niemand weis doch wie das Ausgeht, wenn keine Stundung mehr kommt was dann?
Deshalb, und nur deshalb wäre es wichtig aufzusteigen, denn anders könnte ein tiefer Fall kommen, oder weis hier jemand was besseres wo Geld herkommen soll in Mio-Höhe bei dieser Wirtschaftskriese?



Beitragvon kepptn » 27.02.2009, 08:20


RedPumarius hat geschrieben:Das wird ein sehr schweres Spiel, bei dem ich maximal ein Unentschieden erwarten. Fakt ist, dass wir schon länger schlechtere Leistungen zeigen und jetzt ne starke Mannschaft kommt.
Ich bin mal gespannt, wer am Sonntag spielen wird. Ich will aber unbedingten Siegeswillen sehen und wir müssen unterstützen!!!!


Ja. Mehr Hass!
Es gibt immer was zu lachen.



Beitragvon Kris » 27.02.2009, 08:26


Es geht doch nicht darum, dass wir mit der bisherigen Punkteausbeute unzufrieden sind, aber das Alibi von Spiel zu Spiel zu denken nervt und gibt den sportlichen Verantwortlichen und Spielern eine Narrenfreiheit die seinesgleichen sucht :!:

Nach DER Hinrunde hat man hinzugehen und zu sagen, wir wollen aufsteigen. Aber wenn man gar nicht aufsteigen will, brauch man natürlich auch keine Ambitionen zu haben mehr wie die 40 Punkte zu knacken, dann darf man sich auch ruhig mal selbst ein paar Berge in den Weg legen und sich auf seinen Lorbeeren der Vorrunde ausruhen. So wie wir jetzt spielen, wird das nächstes und übernächstes Jahr auch nichts mit dem Aufstieg. Warum kann man nicht einfach mal die Chance, die sich unverhofft geboten hat, beim Schopfe packen und auch versuchen Ziele zu erreichen, von welchen man vor 6 Monaten nicht geträumt hat? Sowas nennt man Zielkorrektur!
Hertha spielt auch nicht um den Uefa-UI-Cup wie jedes Jahr, es geht um die deutsche Meisterschaft! Bei uns kannst du das Ummünzen, der Abstieg sollte vermieden sein, also kann es nur ein Ziel geben. Und das ist definitiv nicht von Spiel zu Spiel zu denken...



Beitragvon wernerg1958 » 27.02.2009, 09:10


[quote="Kris"]Es geht doch nicht darum, dass wir mit der bisherigen Punkteausbeute unzufrieden sind, aber das Alibi von Spiel zu Spiel zu denken nervt und gibt den sportlichen Verantwortlichen und Spielern eine Narrenfreiheit die seinesgleichen sucht :!:

Nach DER Hinrunde hat man hinzugehen und zu sagen, wir wollen aufsteigen. Aber wenn man gar nicht aufsteigen will, brauch man natürlich auch keine Ambitionen zu haben mehr wie die 40 Punkte zu knacken, dann darf man sich auch ruhig mal selbst ein paar Berge in den Weg legen und sich auf seinen Lorbeeren der Vorrunde ausruhen. So wie wir jetzt spielen, wird das nächstes und übernächstes Jahr auch nichts mit dem Aufstieg. Warum kann man nicht einfach mal die Chance, die sich unverhofft geboten hat, beim Schopfe packen und auch versuchen Ziele zu erreichen, von welchen man vor 6 Monaten nicht geträumt hat? Sowas nennt man Zielkorrektur!
Hertha spielt auch nicht um den Uefa-UI-Cup wie jedes Jahr, es geht um die deutsche Meisterschaft! Bei uns kannst du das Ummünzen, der Abstieg sollte vermieden sein, also kann es nur ein Ziel geben. Und das ist definitiv nicht von Spiel zu Spiel zu denken...[/quote]



Diesem Beitrag stimme ich voll und ganz zu!!



Beitragvon Paul » 27.02.2009, 09:15


@Kris
Ganz entschiedenes NEIN!

Wo es hinführt, wenn man in unserer Phase der Neustrukturierung von Verein und Mannschaft nicht mehr (nur) von Spiel zu Spiel denkt, sieht man bei uns Fans - zumindest vielen von uns.
Wir haben nach der Hinrunde aufgehört, Schritt für Schritt zu gehen. Wir haben angefangen, von höheren Zielen zu träumen, sie fast schon zu fordern. Die Presse hat mitgemacht und springt natürlich auf, auch mit der Geschichte der letzten Jahre. Das ist der heutige Lauf der Dinge. Geduld ist etwas, was in dieser schnelllebigen Zeit keiner mehr hat. Wir müssen sie schon lange aufbringen, das macht es nicht leichter - alles richtig - aber schaut euch die Fakten an. Wir sind zu Wundern fähig - und nichts anderes wäre ein Aufstieg - aber eben auch nicht jedes Jahr.

Kuntz und Sasic (also der FCK selbst) hat vor der Runde ausgegeben, eine ruhige Saison zu spielen und eine neue Mannschaft mit entsprechenden Qualitäten und Eigenschaften aufzubauen. Das gelang - auch mit der Nicht-Abstiegseuphorie - weitaus besser, als sich JEDER das ausdenken konnte. Schnell träumte man von mehr. Kuntz hat immer gesagt, dass er am 28.Spieltag mal auf die Tabelle schaut, dann darf man sich unterhalten. Dass er selbst auch träumt im stillen Kämmerlein, wäre menschlich, aber er ist viel cleverer und vielleicht auch einfach sachlicher in der Umgangsweise mit Sieg und Niederlage. Das darf man von unserem Vorsitzenden auch fordern - und wir alle sollten uns - bei aller gerechtfertigten Emotionalität - da mal eine Scheibe abschneiden.
Hätte man vor dem Rückrundenstart sagen sollen: "Ja, wir wollen mit aller Macht aufsteigen!" Das ist kontraproduktiv - zumindest möglicherweise. Eine so junge Mannschaft bei so einem unruhigen Umfeld dermaßen unter Druck zu setzen - öffentlich - wäre sicher nicht richtig gewesen.
Zur Zeit spielen wir sicher nicht das volle Leistungspotential aus. Aber welche Mannschaft spielt eine Saison volle Kanne durch auf hohem Niveau? Dass wir überhaupt noch "oben dran" sind zeigt, dass jeder Verein so seine Phasen hatte. Wir haben fast das komplette Team ausgetauscht. Wir haben unglaublich viel Pech mit Verletzungen und Viruserkrankungen. Ich kann mich nicht dran erinnern, dass wir in letzter Zeit auch nur die Voraussetzungen hatten, unsere nominell stärkste Mannschaft mit 100% auf's Feld zu schicken. Das fordert irgendwann seinen Tribut.
Bsp.: Dzaka war nie der 10er, für den ihn alle hielten. Seht Dzaka als das, was er ist. Eine Arbeitsbiene mit gewissem Spielverständnis - bei richtig guter Form auch einer, der Tore machen kann. Mehr ist er nicht, aber er ist einer, der zum Betze passt. Er ist kein Hajnal, vielleicht leider, aber so Leute sind eben auch nicht für nen Appel und nen Ei zu bekommen.
Dieses Beispiel steht eigentlich für alles, was zur Zeit abgeht. Die Erwartungen am Betze sind stets riesengroß! Keiner hört zu, nichtmal dem Stefan, dass wir einfach noch nicht soweit sind.

Wir alle müssen jetzt auch mal aufhören, uns schlecht zu reden. Wir alle müssen uns wieder drauf besinnen, einen Schritt nach dem anderen zu tun. Wir alle können gegen Fürth den Betze besuchen und der Mannschaft helfen, ihr Potential voll auszuschöpfen. Dann reicht es sicher auch gegen Fürth. Nur das ist der nächste Schritt. Wie manche schon wieder drüber reden, dass die nächsten Spiele ja evtl. etwas einfacher werden...Pustekuchen. In dieser Liga nicht. Umso mehr ist es wichtig, nicht an übermogen zu denken. Das sollten Sasic, Kuntz und Ohlinger tun im Interesse der mittel- und langfristigen Planung (und genau hier gehören die Transfers Damjanovic und Bilek hin). Da steht einiges an. Aber rein sportlich auf das Tagesgeschäft bezogen sollten wir jetzt versuchen, gegen Fürth einfach alles aus uns rauszuholen. Danach überlegen wir uns, wer der nächste Gegner ist und wie die neue Tabelle aussieht. Der Witz an der ganzen Sache ist, dass wir alle Trümpfe sogar noch in der Hand haben. Wir können uns immer noch alle (unrealistischen) Träume erfüllen. Die schlechte Tendenz macht zur Zeit die Stimmung, aber wer gegen Fürth schon abwinkt, hat den Betze nicht verstanden.

Also, weiter Gas geben, weiter alles versuchen. Im schlimmsten Fall werden wir Ende Mai einen 6.Platz beklatschen. Im August hätte ich euch das unterschrieben - mir persönlich gefriert immer noch das Blut in den Adern, wenn der Name Helmes fällt. Ich bin zunächst einmal dankbar für diese Saison und die Rückkehr der Heimstärke. Das Ziel Aufstieg wird Kuntz ausgeben - in dem Moment, wo es realistisch erscheint :!:
leer
Nur im Pälzer Bode hänn moi Haxe richdich Halt!
leer
unzerstörbar - NUR der F C K




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schweizer74 und 19 Gäste