Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Westkurvenandreas » 23.10.2007, 15:23


Die Kompetenz in der sportlichen Führung sollen auf Toppmöller übertragen werden.Ein Platz im Aufsichtsrat,ist nichts wert,deshalb wird er bestimmt noch überlegen,wenn er das Angebot ausschlägt währe es Verständlich.
Traditon ist nicht die Asche weiter zu geben, sondern das Feuer am leben zu erhalten.



Beitragvon anti_05er92 » 23.10.2007, 15:23


Endlich mal ne richtige Entscheidung von unserm Vorstand!
Jetz sogar ne Stelle im Aufsichtsrat anzubieten find ich klasse...
Wenn er dieses Angebot annimmt dann denke ich geht´s wieder Bergauf!..

Kaiserslautern 1900 wir sind treu bis in den Tod



Beitragvon c » 23.10.2007, 15:30


RM`RED-DEVIL hat geschrieben:Dann kann Toppi ja den Rektal direkt selber feuern :)


:nachdenklich: :arrow: :shock:



Beitragvon schwemmel » 23.10.2007, 15:30


playball hat geschrieben:So eine verdammte Scheisse! Diese eleganten Sesselfurzer da oben! Einen Job im Aufsichsrat anbieten. Was soll die Kacke???

Pass auf Toppi, das ist eine Falle!!!


Denke an die Person Briegel. Briegel wurde als Heilsbringer mit groesster Mehrheit in den Aufsichtsrat gewaehlt. Ueberleg, wie er von Ruda ausgespielt worden ist. Der Aufsichtsrat ist ein Kluengel!
...

Toppi pass auf!!!

Nein, nein und nochmals nein! Toppmoeller muss an die Trainerbank oder auf den Sportdirektorenplatz. Scheissegal ob wir dort jemand haben oder nicht. Wenn dort einer weg muss, dann ist das halt ein Kollateralschaden, der einem leid tut, auf den man aber aufgrund der prekaeren Situation keine Ruecksicht nehmen kann.

Keinen Toppmoeller in den Aufsichtsrat! Toppmoeller an die Bande! Lasst Euch nicht verarschen.


playball Du hast mir aus der Seele gesprochen!

Ich habe gestern das SWR-Interview mit Buchholz (vor der AR-Sitzung) gesehen und mir ist es kalt über den Buckel gelaufen. Der FCK wird genauso verwaltet wie die Agentur für Arbeit: die Mitglieder bzw. die Arbeitslosen spielen überhaupt keine Rolle. Hauptsache, es wird verwaltet oder besser gesagt zerwaltet.
Das hat nichts mehr mit der Realität zu tun.

Und in dieses Klima/Umfeld soll Toppi eingebunden bzw. mundtot gemacht werden.

Toppi, paß auf!!!!
"Witt e Dutt?"
"Wie meinen?"
"Ob e Dutt witt?"
"Ach sie meinen wohl eine Tüte!"
"Saach isch doch!"
Sepp Keilbach ("Altdeutsche Weinstube, Edenkoben, im Gespräch mit einem nichtpfälzischen Gast)



Beitragvon Coolaid » 23.10.2007, 15:40


Ihr habt ja alle Recht die ihr sagt: Pass auf Toppi. Aber einer MUSS anfangen da oben aufzuräumen. Sonst sind wir schneller in die dritte Liga "verwaltet" als man denkt. Wenn es mit Toppi trotzdem schief gehen sollte werde ich mit Sicherheit nicht ihm die Schuld daran geben. Er wird es definitiv wenigstens mit allen Mitteln versuchen. Die Herren im Vorstand mögen nette Kerle sein, aber (vor allem Herr Göbel) meiner Meinung nach viel zu weich für dieses Fußball-"Unternehmen".

Jetzt hört halt mal auf Euch hier in die tiefsten Abgründe der Eventualitäten zu stürzen. Lasst Toppi entscheiden und wenn er denn kommt weiß ich nur eines: Egal unter welchen Vorzeichen sein Platz im Verein steht, egal ob es hier einige Leute gibt die Toppi nicht als kompetentent erachten, meine Unterstützung hat er. Denn er ist ein wahrer FCKler, er kümmert sich um seinen Verein, sein Herz hängt am FCK. Und solche Leute sollten immer mit offenen Armen empfangen werden, gerade jetzt mehr denn je....



Beitragvon Geye » 23.10.2007, 16:08


Toller Schachzug.
Nun ist das Volk wieder beruhigt!

Komm mir ja vor wie im Mittelalter.

Der Steuereintreiber kommt und nimmt dem Bauern die Letzte Kuh aus dem Stall, die Bauern sind böse.
nächsten Tag kommen die Leute von der Burg und geben jedem Bauern 1/4 Leib Brot.
Und die Bauern sind glücklich und zufrieden.

Weil der Burgherr meint es doch gut mit dem Volk.



Beitragvon hans51 » 23.10.2007, 16:12


Sancho&Pancho hat geschrieben:"..jegliche Kompetenz in der sportlichen Führung erhalten. "

aha. sehr interessant. Also weg mit MS? :teufel2:



Jetzt kommen einige ins schwitzen wenn toppi da ist



Beitragvon Michael aus Zypern » 23.10.2007, 16:18


Ich kann die Vorbehalte einiger Vorschreiber durchaus verstehen.

Anderseits vermisse ich konstruktive Alternativvorschläge. Ich denke, mit dem Angebot in den AR ist ein erster Schritt in die richtige Richtung gemacht worden. Auch wenn einigen hier Toppi nicht gefällt: Der Mann besitzt sportliche Kompetenz und ist ein grosser Motivator. Wir brauchen solche Leute - gerade jetzt, da uns das wasser bis zum Halse steht.

Toppis Interview war ehrlich; für ihn ist der FCK, wie für uns alle hier im Board, eine Herzensangelegenheit. Toppi will helfen - und lönnte, da bin ich mir sicher, noch andere ins Boot holen.

Wie schon gesagt, trotz Vorbehalten sollte man jetzt ncht alle Hilfsangebote zerreden. Es tut sich was, da es kurz vor 12 ist --und das ist gut.

Ob es was bringt, müssen wir abwarten.
Toppis Angebot und die Reaktion des AR waren und sind ein Schritt in die richtige Richtung. Zur rechten Zeit.

Alles Gute aus dem elendig heissen Zypern

Michael

PS: Die Idee mit dem 100 Euro pro Mitglied für den FCK von Kadlec finde ich gut. Ich wäre sofort dabei. Auch mit mehr. Was kann ich sonst tun...



Beitragvon RedPumarius » 23.10.2007, 16:28


Mörserknecht hat geschrieben:TOPPI IM AUFSICHTSRAT?!

Wahnsinn! Jetzt bin ich fast überrumpelt. Hoffentlich ein erster Schritt, daß alle wieder an einem Strang ziehen.

Hoffentlich kommen jetzt zur Rückrunde Stürmer, die den Gegner aus unserer Festung schießen. Wer nicht viel Geld hat, muß sich was schlaues einfallen lassen ...


Mist, habe darauf gehofft, dass Toppmöller irgendwie unser Trainer wird, denn mit Rekdal gehts sowieso zu Ende. Spätestens am Sonntag, wenn wir nicht gewinnen sollten, was ich nicht hoffe, muss er weg. Zumindest müssen wir versuchen über einen Trainerwechsel doch noch den Klassenerhalt zu schaffen.
Wäre da Toppmöller nicht eine geeignete Option?

Gruß



Beitragvon FCK-FCK » 23.10.2007, 16:31


@ vorschreiber

Mann kann doch nicht von 2 Mannschafften gleichzeitig Trainer sein...



Beitragvon RedPumarius » 23.10.2007, 16:38


FCK-FCK hat geschrieben:@ vorschreiber

Mann kann doch nicht von 2 Mannschafften gleichzeitig Trainer sein...


Das ist mir klar, jedoch habe ich auch schon vorher geschrieben, dass das Unmögliche irgendwie Realität werden muss und Toppi für unsere Mannschaft gewonnen werden kann.
Was sind denn heute noch Verträge wert? Schau dir doch den (Affen)zirkus Fußball mal an. Im Grunde genommen eine Schande, aber Realität.



Beitragvon betzebub1985 » 23.10.2007, 16:39


Bei aller Euphorie um Toppi möcht Ich darauf hinweisen das wir schon öfters alte FCK idole im Aufsichtrat hatten. Briegel Feldkampf oder Lutz. In all diese Personen hatten wir damals viel Vertrauen und Hoffnung. Meistens scheiterte es aber nach kurzer Zeit und es gab Meinungsverschiedenheiten und Machtkämpfe die schleßlich dazu führten das die oben genannten Personen freiwillig aus dem Gremium ausscheiteten.

Würd mich natürlich freuen wenn er kommen würde und dies die Stelle ist die er sich vorstellt. Kann aber auch verstehen wenn 0 r das Angebot ablehnen sollte weil es nicht seinen Erwartungen entspricht



Beitragvon betzehänger » 23.10.2007, 16:52


Immer noch in Gedanken versunken... :?

Toppi macht es, um einen Aufstand von innen heraus anzuführen > NEIN!

Er macht es nicht, da ihm zu viele "Vorbilder" (Briegel, Lutz) durch den Kopf gehen...wahrscheinlicher

Toppi sucht Rat bei alten Freunden, die ihm abraten und ihm empfehlen die nächste JHV abzuwarten. In der Hoffnung, daß sich dort etwas Entscheidendes tut > nachvollziehbar

Es kommen noch mehr besorgte FCKler und gemeinsam mit Toppi erklären sie sich bereit, den FCK zu führen und zu retten > absolut RICHTIG!!!

Es muß etwas geschehen...
Rot, Weiß, Rot, wir kämpfen bis zum Tod!



Beitragvon Rossobianco » 23.10.2007, 16:56


playball hat geschrieben:So eine verdammte Scheisse! Diese eleganten Sesselfurzer da oben! Einen Job im Aufsichsrat anbieten. Was soll die Kacke???

Pass auf Toppi, das ist eine Falle!!!


Denke an die Person Briegel. Briegel wurde als Heilsbringer mit groesster Mehrheit in den Aufsichtsrat gewaehlt. Ueberleg, wie er von Ruda ausgespielt worden ist. Der Aufsichtsrat ist ein Kluengel! Rein satzungsgemaess darf man dort nicht mehr machen als Nicken und Absegnen. Eingreifen ins operative Geschaeft ist verboten. Wir wissen, dass im Aufsichtsrat ein Kluengel ist, der sich nicht beirren laesst. Toppi wird sich nicht mit Abnicken begnuegen, wenn er helfen soll, sondern unten wo es brennt, auf dem Platz und bei der Kaderplanung.


Fakten:
Fuer Support des Sportdirektors hat Toppmoeller sich angeboten.
Angeboten hat ihm der FCK etwas ganz anderes, keinen Support fuer Rekdal und keinen Support fuer Schjoenberg. Einen Platz im Aufsichtsrat (wie das wiederum satzungstechnisch gehen soll weiss ich aus dem Stehgreif nicht)
Der Rechtswissenschaftler spricht hier ganz klar von einem Dissens!
Keine Einigung, man hat aneinander vorbeigeredet. (und wenn Toppi ablehnt hat er elegant den Schwarzen Peter)

Aus meiner Sicht ein senationeller politischer Schachzug des Aufsichtsrats. Toppmoeller hat das Beispiel Briegel vor Augen und wird dieses unverschaemte Angebot nicht annehmen koennen.

Was passiert, wenn er es annimmt? Toppmoeller wird gleich mal satzungskonform an seine Rechten und Pflichten erinnert und dann intern ausgebremst, da er ja als Aufsichtsrat nix zu sagen hat. Da hockt er neben Ruda, Emrich, Buchholz und Co und hat nix anderes als eine einzige lumpige Stimme. Will man morgen Walter Junghans als zweiten Torwart verpflichten kann Toppi nicht mehr als Nein sagen. 6 andere sagen ja und Junghans ist mit grosser Mehrheit da. So einfach ist das.

Fordert Toppi dann mehr Rechte, dann wird er als Querulant abgestempelt und von rhetorisch faehigen Leuten in die Ecke gedraengt. Oder man unterstellt ihm, er sei an Rekdals oder Schjoenbergs Job interessiert und geldgeil. Die Hilfe von Frau Ulrika Sickenberger dazu, fertig ist die Intrige...

Toppi pass auf!!!

Nein, nein und nochmals nein! Toppmoeller muss an die Trainerbank oder auf den Sportdirektorenplatz. Scheissegal ob wir dort jemand haben oder nicht. Wenn dort einer weg muss, dann ist das halt ein Kollateralschaden, der einem leid tut, auf den man aber aufgrund der prekaeren Situation keine Ruecksicht nehmen kann.

Keinen Toppmoeller in den Aufsichtsrat! Toppmoeller an die Bande! Lasst Euch nicht verarschen.


Beruhig dich Meister! ich bin überhaupt nicht deiner Meinung. Betreiben wir ein wenig Satzungskunde!
Einen anderen Posten können sie ihm doch im Moment gar nicht anbieten. Ein Vorstandsposten ist nicht drin, der Trainer oder SD ist besetzt und kostet bei Entlassung Geld. Kann auch nicht von Toppi übernommen werden, so lange er Vertrag in Georgien hat. Das müsste auch dir klar sein!

Die freie Position im AR ist die zweite laut Satzung vom Gremium frei besetztbare Position. Die erste hat Emrich, die beiden weiteren optionalen Positionen sind ausschließlich für den Bgm und den MdI reserviert, die kann man nicht anders vergeben. Deshalb ist das absolut satzungskonform und rechtlich einwandfrei sauber!

Der Aufsichtrat ist genau der Posten , der richtig ist um am Anfang die derzeitigen Strukturen und Probleme zu erkennen. Außerdem ist es "fer umme", laut Ehrenerklärung aller Räte. Da kann auch keiner auf die Ferz kommen und sagen, er würde hintenrum was verdienen, ist nicht drin!

Er hat im AR die Kompetenzen, die im Moment am wichtigsten sind, denn der AR entscheidet, ob der Vorstand geht oder nicht! Und der AR entscheidet letztlich, wenn auch nicht satzunggemäß, ob der SD oder der Trainer gehen! Sie haben das Druckmittel. Der AR entscheidet über alle finanziellen Transaktionen über einer gewissen Summe, also alle Spielerkäufe und Gehälter! Der AR ist auch auf der Suche nach Sponsoren für uns und Investoren für die Stadfion-GmbH, da kann Toppi jetzt ja seine Kontakte ins Spiel bringen, wenn er welche hat.

Rundum, das ist keine Falle, das ist nur eine Entscheidung, die er da treffen muss. Denn es ist kein Beraterposten, bei dem er mal einmal im Monat was sagen darf. Da ist er zur Zeit jeden Tag gefragt! Das ist kein Spaß und wie gesagt kostenneutral.
Einen größeren Einfluß kann er beim FCK gar nicht bekommen, es sei denn er wäre Vorstandsmitglied. Er ist jetzt sozusagen Chef von SChjönberg und Rekdal. Wenn auch nicht administrativ aber Fachvorgesetzter, die fussballerische Kompetenz im AR, die wir schon immer wollten. Da ist sie!

Und bei HP war es Ruda der ihn rausgemobbt hat. Mag sein, aber Toppi ist nicht HP! Auch ich halte Ruda für den gefährlichten Mann im Rat, habe aber keine solche Paranoia wie du vor ihm. Er ist Mitkonstrukteur der Stadionscheiße und der tatsächlichen Verständigung, zwei fachliche desaströse Fehler, über deren Wirkung und Umstände er die Mitglieder belog und im Unklaren ließ! Er muss weg! Er hat die JHV verarscht (Kuntz), aber intern hat geklingelt, mein Freund! Ruda hat vielleicht zugestimmt, weil er hofft, dass Toppi nicht annimmt, aber in erster Linie, weil er sich nicht mehr traut mit nein zu stimmen!

Das heißt aber auch, er hat keine Macht mehr im AR! Ich rechne mal reinhypotethisch das Ruda-Lager mit ihm, Koll und eventuell Emrich. Dem gegenüber stehen Buchholz, Schappert und Frenger, Toppis Stimme ist die entscheidende Stimme für den FCK!
Auch was Spielerkäufe und die Trainer/SD-Positionen angeht.

Es ist der Weg zum Chefsessel.... Zum gewählten Präsidenten. Wenn er es ausschlägt ist er ein Trottel! Rita.... mach hinne!


Außerdem ist es bei der übernächstenb JHV dann ein Wahlamt,.... da entscheiden wir, ob Toppi bleibt und Ruda geht! Jäggi ist nicht mehr da und Ruda steht alleine als angeblicher Rethoriker-König in der Brandung! Der Mann hat fertig!

Rossobianco
Fidei Defensor
"Ich weiß, wie die Deutschen ticken,... ich war in Kaiserslautern"
(Pep Guardiola, 1991 als Spieler des FC Barcelona in der Champions League am Betzenberg zu Gast, vor seinem Engagement in München.)
rossobianco | fidei defensor
:teufel2:



Beitragvon JohannesS » 23.10.2007, 17:08


So,
der FCK hat nun wirklich das Angebot von Toppi angenommen und ihm einen Posten im Aufsischtsrat mit "jegliche Kompetenz in der sportlichen Führung" zur Verfügung gestellt.

Die Frage ist, was soll Toppi im Aufsischtsrat ?
Was bedeutet "jegliche Kompetenz in der sportlichen Führung", wo man als (einzelne Person im) Aufsichtsrat doch normalerweise keinen direkten Einfluss aufs sportliche nehmen kann ?
Sollen die Fans nur ruhig gestellt werden damit man bei der kommenden JHV seine eigene Haut retten kann ?
Oder sollen die Fans beruhigt werden um Schjönberg/Rekdal doch noch etwas Zeit zu verschaffen, um gleichzeit doch noch auf die Wende zu hoffen. Mit Toppi hätte man dann immerhin für den Fall der Fälle den besten für den FCK realisierbaren Trainer parat.
Momentan kursieren viele Gerüchte und Konstellationen. Bin echt gespannt wie es nun weiter geht.

Meine Einschätzung wie er sich entscheidet:
Zum einen wollte Toppi bestimmt nicht in den Aufsichtsrat und zum anderen würde er sich mit einer Absage aber ins eigene Knie schießen. Denn damit hätte er nichtmehr diesen bedingungslosen Rückhalt, den er momentan in der Fangemeinde genießt.
Bitte NICHT falsch verstehen. Toppi wäre bei den Fans sicherlich nicht unten durch. Aber die Ursache für das jetzige Angebot des FCKs war nicht nur der perfekte Zeitpunkt seines Vorstoßes, sondern eben auch dieser bedingungslose Rückhalt unter den Fans für Toppi.
Mit einer Absage würde er sich seinen Status unter den Fans und damit wohl alle Chancen auf ein Engagement beim FCK verbauen - denn auch Toppis Trainerlaufbahn geht nicht ewig, wie er selbst im Flutlicht sagte - Und da Toppi mit dem Herzen am FCk hängt wird er mE das Angebot, wenn auch zähneknirschend, annehmen.



Beitragvon exilteufel » 23.10.2007, 17:09


betzeherz hat geschrieben:
2MannTeufel hat geschrieben:Hurra, Hurra

der Messias (Daum der Pfalz) erpilgert den Betze. Ab jetzt brauchen wir nur noch zu staunen über das Spiel unserer Mannschaft. Denn, Leute alles läuft von selbst. Der 7. Fußballgott ist geboren. Stellt schon mal den Antrag bei der DFL auf Champion Leage-teilnahme.

Wie stellt ihr euch denn die Arbeit von Toppi vor? Der hält Einzug im Aufsichtsrat und alles hört auf den Trainer einer echten Fußballnation?

Wenn er mal ein Kurz oder gar lanfristiges Konzept vorlegt, Leute wenn, wann soll das greifen? Vielleicht wenn alle Trainer die wir vom Betze gefegt haben mal alle bezahlt sind!
Kennt den Toppi Fußballplayer die gut-sehr gut, oder gar saugut sind und noch nix verlangen.
Darf ich mal kurz auf die euphoriebremse treten, am Sonntag spielt unsere Mannschaft gegen Aue. Unser Augenmerk sollte sich auf die Mannschaft fokusieren. Nur die können die Wende schaffen.
Kann passieren was will, ohne Punkte steigen wir ab, mit oder ohne Toppi-Daum im Aufsichtsrat

Alle Augen auf Sonntag und einen dreier gegen Aue und die Welt sieht für alle Beteidigten wieder besser aus.


Ja, mit einem Dreier am Sonntag stehen wir unerreichbar auf Platz 1,
ich kann das mit dem Dreier nicht mehr hoeren - kann man da nicht
'ne Sperre reinbringen, dass der Ausdruck "Dreier" jemand total raus-
wirft?

Wer's immer noch niemand kapiert: Toppi ist nicht der 'Messias' aber
er wird den 'Ungeschickten' Beine machen - der geht auch in den Aufsichtsrat und wird von dort die Aufsicht haben und zwar in des Wortes ureigenster Bedeutung.

Oder nicht: Dann waere das Ganze ein angekartetes Spiel. Jedoch
trau ich Toppi diese Hinterlist nicht zu und den anderen auch nicht,
dazu sind diese nicht clever genug, so weit koennen sie wahrschein-
lich nicht denken, sonst waere unser Verein heute in der 1.Liga.


Endlich mal jemand der es auf den Punkt bringt.
Ein Toppi macht noch keinen Sommer oder wie das heisst.



Beitragvon offhegoes » 23.10.2007, 17:12


Was bitte nützt Toppi im AR ?! Selbst wenn er die alleinige sportliche Kompetenz zugesprochen bekommt, kann er zur Zeit nichts anderes machen, als arbeitslose Spieler zu verpflichten. Und selbst das ist nur möglich wenn der Rest vom AR zustimmt.

Schjönbergs Fehler in der Kaderplanung sind jetzt nicht mehr auszubügeln! Mal ehrlich, wer glaubt den noch daran, dass Rekdal bis zum Winter hier Trainer ist!? Niemand! Jeder Tag, den er weiter mit der Mannschaft arbeiten darf, ist ein weiterer Nagel im Sarg des FCK! So symphatisch er auch sein mag, jetzt muss die Entscheidung fallen, die in spätestens zwei Wochen sowieso fällt.
Die Erfahrung zeigt es doch immer wieder, fast wöchentlich durch alle Ligen! Und ob ein Trainerwechsel langfristig etwas bringt ist mir in der jetzigen Situation doch scheißegal! Hier geht es nur noch von der Hand in den Mund. Überleben, um jeden Preis. Bei Abstieg gehen die Lichter aus!

Toppmöller ist doch schneller aus seinem Vertrag in Georgien draussen, als Schjönberg vom Betze zum Frönerhof braucht...
Der hat hundertpro eine Ausstiegsklausel bei einem Angebot aus Deutschland!

Auch von den Fans muss jetzt mal eine härtere Gangart gefahren werden!
Immer druff un dewerre!!!



Beitragvon zugucker » 23.10.2007, 17:29


was hier schon wieder alles spekuliert wird ( irgendwie paranoid)

naja aber wenigstens zeigt der vorstand und aufsichtsrat dass man auch zu zugeständnissen fähig ist.

gute sache hoffentlich kann toppi was bewegen



Beitragvon zed » 23.10.2007, 17:31


@rosso: meine pn erhalten?
du sagst, erst auf der übernächsten jhv werden wir die möglichkeit haben, ruda nicht zu entlasten, bzw. den kompletten ar?
ich weiß, du willst jetzt nicht die komplette wende, sondern mit einer art koalition versuchen, aus der sch... raus zu kommen.

zu spät, wenn du mich fragst. die leute haben die schnauze voll, dermaßen, dass ich mir gut vorstellen kann, schon auf der nächsten jhv rollende köpfe zu sehen. ruda ist schon seit geraumer zeit bei allen, wirklich allen mit denen ich kontakt habe völlig unten durch. buchholz hats am herz und is auch am ende mit seinem latein.
jaworski und göbel werden kein vernünftiges mitglied von irgendetwas überzeugen können, dafür haben sie zu viele fehler gemacht, zu wenig profil gezeigt...
mich macht bei toppis interview mit dem swr in flutlicht stutzig, dass er, wenn ich mich da richtig erinnere, von einer opposition sprach, die an ihn rangetreten ist. sinngemäß: "im mai rief mich her göbel an, nun ist die opposition an mich herangetreten..." kann das jemand bestätigen? im kicker-interview hieß es dann auch:"Ich bin auch nicht das Zugpferd für irgendeine Opposition, falls es eine geben sollte."
dieses wort taucht seltsam oft auf...
warten wir ab, wie sich die dinge entwickeln, ob er zusagt, abwartet bis zu besagter versammlung und vor allem, was uns unsere jungs am sonntag gegen aue abliefern.
bei niederlage und damit wohl endgültigem ende der ära rekdal, werden die karten, die jetzt schon wild durcheinander fliegen, neu gemischt...
W. Wuttke: "Du scheißt Dir doch vor Angst in die Hosen, man!"



Beitragvon Lautre-Fan » 23.10.2007, 17:33


Nach Rossobiancos Ausführungen sollte es da letztendlich Spekulation auf den AR-Posten, der einzige zurzeit verfügbare Posten beim FCK, seitens Toppi gewesen sein? Jetzt lässt er die Verantwortlichen noch bis zum Wochenende zappeln und schlägt dann zu?
Nach dem Motto jetzt hab ich den Fuß in der Tür und wenn ich einmal drin bin gibts hier Achterbahn oder was...

Das wäre ja der Hammer...
Ich, für meinen Teil, bin in erster Linie Lautre-Fan und in zweiter Linie Fußball-Fan!
(ähnlich Nick Hornby "Fever Pitch")



Beitragvon redbird » 23.10.2007, 17:35


Ich verstehe nur nicht, warum MS nich die Konsequenzen, für den Schrott den er verzapft hat, tragen muss??? Was soll Toppi mit dem Posten im AR bewirken können??? Wollen die da oben uns total verarschen??? Wieso schickt man MS nicht auf den Frönerhof und übergibt Toppi die Verantwortung???
Ich pers. denke mir, dass playball gar nich so falsch liegt und die Toppi wirklich nur ne Falle stellen, wir geben Ruhe, die können ihren Mist weiter verzapfen und wenn wir absteigen dann stellen sie sich noch frech hin und behaupten "Wir haben ja alles versucht um den Abstieg abzuwenden"!!!
Lasst uns endlich etwas unternehmen!!!



Beitragvon Michael aus Zypern » 23.10.2007, 17:39


@Rossobianco

Danke für deine erklärenden Zeilen!
Sehr gut!

Wenigstens Einer, der hier den Durchblick hat!



Beitragvon Daaler Teufel 88 » 23.10.2007, 17:51


für mich auch ein schritt in die richtige richtung
toppi zeig was die unser fck bedeutet
un dann gehts wieder aufwärts richtung tabellenspitze zumindest weit weg von den abstiegsplätzen... :teufel2:



Beitragvon Lautre-Fan » 23.10.2007, 17:54


Rossobianco hat geschrieben:Außerdem ist es bei der übernächstenb JHV dann ein Wahlamt,.... da entscheiden wir, ob Toppi bleibt und Ruda geht! Jäggi ist nicht mehr da und Ruda steht alleine als angeblicher Rethoriker-König in der Brandung! Der Mann hat fertig!


Wenn es wirklich so kommt -deine Worte in der Mitglieder Ohren- dann haben bestimmt noch einige, wenn nicht gar der komplette Führungsstab fertig.

Oder die haben nun endlich selbst erkannt, dass sie fertig haben und leiten ihren eigenen Abgang mit einigermaßen Stil vor.
Ich, für meinen Teil, bin in erster Linie Lautre-Fan und in zweiter Linie Fußball-Fan!
(ähnlich Nick Hornby "Fever Pitch")



Beitragvon redbird » 23.10.2007, 18:03


Geye hat geschrieben:Toller Schachzug.
Nun ist das Volk wieder beruhigt!

Komm mir ja vor wie im Mittelalter.

Der Steuereintreiber kommt und nimmt dem Bauern die Letzte Kuh aus dem Stall, die Bauern sind böse.
nächsten Tag kommen die Leute von der Burg und geben jedem Bauern 1/4 Leib Brot.
Und die Bauern sind glücklich und zufrieden.

Weil der Burgherr meint es doch gut mit dem Volk.



Heeey, hätte ich gar nicht gedacht, dass ich von Dir so etwas lese!!! :teufel2:




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Erklärbär, Hainbachteufel, HH_Devil, Potzberg57, RussellWilson und 127 Gäste