Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Höllenhund » 22.10.2007, 06:36


RM`RED-DEVIL hat geschrieben:NEHMT DEN TOPPI VERDAMMT!!!



Wir haben uns schon oft gefetzt :D , aber diesesmal gebe ich dir zu 100% Recht.
Eine Schwalbe(Topi)macht zwar noch keinen Sommer, aber es wäre endlich ein Anfang. Nur.........wie ich "unseren" Vorstand kenne, dann rührt sich da garnix :x
FCK...wie Phönix aus der Asche



Beitragvon mms » 22.10.2007, 07:02


ich traus unsren herren da oben nicht zu das sie die angebotene hilfe annehmen. vermute man wird wieder die üblichen phrasen hören weil keiner der fussballahnungslosen im vorstand bereit ist sich helfen zu lassen. würde ja die eigene sportliche inkompetenz bestätigen. goebel mag ein guter zaheljongleur sein, aber das wars dann auch. von jaworski will ich erst garnicht anfangen, der würd bei mir sowieso erst geld bekommen wenn mal richtig was im marketing und bei sponsoren gemacht ist (und damit mein ich net die kampagne das herz der pfalz)



Beitragvon redcity » 22.10.2007, 07:37


mal ne andere Frage an euch, wir haben einen Klaus Toppmöller der anbietet für das "Gehalt eines leitenden Angestelleten" und eventuell auch umsonst dem Verein zu helfen, durchaus nett und lobenswert.
Trainer wollte er nicht werden, weil beim FCK über Jahre hinweg die falsche Personalpolitik betrieben wurde. Das klingt für mich so, als wollte sich jemand im Sommer vor der Verantwortung des Trainerposten drücken.
Jetzt möchte er dem Verein also auf eine andere Art und Weise helfen. Einem Verein, der keine finanziellen Mittel hat um neue Spieler zu kaufen bietet er an neue Spieler zu vermitteln? Und dafür nimmt er etwas Geld, nicht viel Geld aber er wird es nehmen. Da stellt sich mir unweigerlich die Frage wofür wie so etwas brauchen?
Und wenn eine Person die im Verein arbeiten möchte im Vorfeld den Vorstand und den Trainer, sowie einige Spieler öffentlich angrifft, dann ist das mit Sicherheit alles andere als Optimal!



Beitragvon betzehänger » 22.10.2007, 08:05


HER MIT TOPPI! :teufel2:

Ich habe mir nicht alles durchgelesen, was meine Vorschreiber so von sich gaben, aber:

@playball: DU hast 1.000 %ig recht! Solltest Du - trotz Deiner Größe - Hilfe brauchen, hier ist SIE!!!

@lennyKL: Versteh ich nicht so ganz, was Du schreibst. Aber jeder darf seine Meinung äußern...

WENN unsere "hohen Herren" diese öffentliche Botschaft ignorieren, dann haben sie endgültig den letzten Funken Loyalität verspielt. Ja dann müßte man öffentlich - nicht nur hier im Forum - eine Revolution anzetteln!!! :pyro:

UND ZWAR SOFORT!!! :teufel1:
Rot, Weiß, Rot, wir kämpfen bis zum Tod!



Beitragvon Chacko » 22.10.2007, 09:05


redcity hat geschrieben:Und wenn eine Person die im Verein arbeiten möchte im Vorfeld den Vorstand und den Trainer, sowie einige Spieler öffentlich angrifft, dann ist das mit Sicherheit alles andere als Optimal!


Ich schlage mal ein wenig in die gleiche Kerbe. Ich war und bin ein steter Toppi-Befürworter (gewesen). Natürlich ist er gerade jetzt sicher mehr als nur ein leicht knickbarer Strohhalm, an den der geschundene Fan (so auch ich) sich klammern mag.

Nichtsdestotrotz muss die Uneigennützigkeit des Angebotes eines Klaus T. sicherlich sehr kritisch hinterfragt werden. Spätestens seit der Kollegenschelte hat sich Toppi in eine Ecke gestellt, die an Unkollegialität nicht mehr zu überbieten war; all das sollte bei uns Ertrinkenden, die wir uns wirklich an jeden Rettungsring heranschmeißen, der uns irgendwie hingeworfen wird, nicht verkannt werden.

Und nochmal: Das sagt ein einer, der Toppi (einst) sehr wert(ge)schätzt (hat).



Beitragvon hardy68 » 22.10.2007, 09:35


Ist Toppi unser letzter Strohhalm? Dann her damit!

Gibt es noch andere Möglichkeiten, dem Gau zu entkommen? Ich habe keine Ahnung. Ich bin ratlos!!!

Ebenso bin ich hin- und hergerissen. Was will Toppi eigentlich ändern?
Neue Spieler? Woher das Geld nehmen. Ausserdem würde dies erst ab der Rückrunde greifen. DAS IST ZU SPÄT!!!

Vorrunde: 7 Punkte, Rückrunde: 37 Punkte ???? Nee, das kann nicht sein, wir müssen JETZT handeln. Ist es das System, ist es ne Kopfsache?

Lieber Gott, reiche unsere FCK einen Strohhalm und lass ALLE diesen auch als solchen erkennen! :bitte:

lg

hardy68



Beitragvon geist » 22.10.2007, 09:55


redcity hat geschrieben:mal ne andere Frage an euch, wir haben einen Klaus Toppmöller der anbietet für das "Gehalt eines leitenden Angestelleten" und eventuell auch umsonst dem Verein zu helfen, durchaus nett und lobenswert.

In der dpa-Meldung auf tm heisst es nur, "der Georgische Fußball-Bund habe aber bereits signalisiert, mit einem Nebenjob seines leitenden Angestellten beim 1. FC Kaiserslautern einverstanden zu sein."

Der "leitende Angestellte" bezieht sich also auf den Job des georgischen Nationaltrainers.



Beitragvon redbird » 22.10.2007, 10:10


@playball, Betzehänger, somit wären wir schon zu dritt!!! Ich würde beim Tür eintreten zu Euch stehen!!! Her mit der Revolution!!!



Beitragvon Bingo » 22.10.2007, 10:16


Dass Toppi seine Hilfe anbietet ist ja schon einmal ein Lichtblick in der momentanen trostlosen Zeit auf und um den Betze.

Das ist aber schon alles. Denn wie sollte/könnte eine Hilfe von Topmöller in der Realität denn aussehen, ohne, dass er in sämtliche Kompetenzbereiche der momentan verantwortlichen Personen entscheidend reinreden oder eingreifen müsste, wenn er dem Verein wirklich helfen wollte ?

Neue Spieler vermitteln ? Hier wird wohl vergessen, dass wir absolut kein Geld haben und mittlerweile einer der ärmsten/bedürftigsten Vereine ( und das nicht nur spielerisch ) der Liga sind.

Dem sportlichen Direktor haha, oder gar dem Trainer ins Geschäft reinreden - das Chaos wäre perfekt, wenn es das nicht schon wäre.

Dem Göbel oder gar dem AR in den A... treten kann er nicht, obwohl es bei einigen angebracht wäre ?

Also was will/soll Toppi da oben, wenn keiner von den Verantwortlichen bereit ist, seine Vorschläge, falls diese überhaupt realisierbar wären ( s.o. ), anzunehmen und umzusetzen, ohne dabei selbst das Gesicht/ Autorität oder sonstwas ( Job ? ) zu verlieren ?

Toppi sollte einen verantwortlichen Job im Verein übernehmen; am besten den des Trainers; denn dass er's kann wissen wir. Alles andere bringt u.o genannten Aspekten nur Unruhe und noch mehr Chaos und hilft uns nicht weiter.
Nach meiner Ansicht hilft nur ein radikaler Schnitt. Göbel, Rekdal und Schjönberg weg. Danach ein Neuanfang mit sportlich kompetenten Leuten, sowohl in der Führungsspitze als auch in der sportlichen Leitung.

Und das möglichst noch vor der Winterpause, denn wie sagt schon ein altes Sprichwort: " Zu viele Köche verderben den Brei " !



Beitragvon alaska94 » 22.10.2007, 10:39


Toppi wird kein Trainer und Rekdal macht meiner Meinung nach super Arbeit.
Das uns Toppi in der schwierigsten Phase der Vereinsgeschichte helfen möchte, macht ihn für mich unsterblich auf dem Betze.
Er ist schlau genug um zu Wissen, wenn er Trainer wird, kann er sein "Heldenstatus" beim FCK sehr schnell verlieren und vom Betze gejagt werden.


Doch was kann er als Berater tun?
Es wäre gut, wenn er mit seinem Namen und seiner Identifikation Sponsoren und Investoren anlocken würde. Vielleicht könnte er auch mal dem Vorstand im fussballerischen Sachbereich etwas zur Seite stehen, denn da liegen die Probleme des Vorstandes.


Ich würde die Hilfe von Toppi annehmen, doch es sollte vorher geklärt werden, was er überhaupt tun kann.

In diesem Sinne

Nur der FCK

Auf Toppi

Gruß

Alaksa



Beitragvon OWL-Teufel » 22.10.2007, 10:40


Ich finde es lobenswert,dass Toppmöller seine Hilfe anbietet!Er ist eine Identifikationsfigur,die dort oben derzeit fehlen!

Aber ich finde es schwierig,seine Fähigkeiten zielgerichtet einzusetzen,wenn er nicht in sportlich verantwortungsvoller Position steht.Wenn da von außen einer reinquatscht (seine Kompetenz ist unbestritten,keine Frage),dann gibt das doch nur ein heilloses Durcheinander und wir haben dann noch mehr Reibungspunkte als eh schon!



Beitragvon karsten » 22.10.2007, 10:40


Toppi
du bist herzlich willkommen. die frage ist nur, ob dich die fußballerischen laien da oben überhaupt verstehen.
ich denke mit toppi als berater wäre ein erster anfang in eine hoffnungsfrohere zeit gemacht.
doch genau so wichtig, wenn nicht sogar noch wichtiger ist es ENDLICH DIESEN UNFÄHIGEN VERSAGER AUF DEM TRAINERPOSTEN NACH HAUSE ZU SCHICKEN UND AM BESTEN NIMMT ER HANDY-MAN AUCH GLEICH MIT.



Beitragvon playball » 22.10.2007, 10:46


Kollegenschelte von Toppi? Was sagte er denn?
Er sagte, dass Wolf nicht zu uns passe. Das hat er bei Gobel unter 4 Augen gemacht. Hut ab. Toppi hatte recht wie nie. Toppi sagte auch, dass er, wenn er 3 Wochen trainiere, besser sei als Oppara. Was haben die Leute ihn zerrissen. Das gehoere sich nicht. Es sei schlechter Stil. Kollegenschelte... So ein Quatsch. Der Mann hatte sowas von Recht, ob es sich gehoert oder nicht! Und oeffentlich ist es aus Toppmoeller hinsichtlich Wolf rausgebrochen, anderthalb Jahre nachdem der FCK vollends am Boden war. Vorher nicht. Und was wissen wir heute? Wolf ist ein gnadenloser Abkassierer, der lieber seinen Vertrag aussitzt und gross abkassiert anstatt einzusehen, dass er dem FCK nur geschadet hat. Toppmoeller hatte doppelt recht.

Ist das fuer irgendwen ein Problem? Wollt Ihr als FCK Fans denn mit Gewalt verarscht werden? Wollt Ihr einen haben, der kommt und sagt, wir sind naechstes Jahr in der Champions League, und im Himmel sei Jahrmarkt und Bill Gates wuerde als Sponsor kommen? Es ist doch schoen, zu wissen, dass ein Hochkaraeter sein FCK Herz niemals verloren hat und sich um den Verein sorgt.
Manchmal glaub ich das ja fast. (Ansonsten kann ich mir eh nicht erklaeren, warum dieser Aufsichtsrat wieder gewaehlt worden ist, auch wenn es schon 2 Jahre her ist)


Toppmoeller hat Schiss um den Verein. Schiss, genau wie wir alle. Seit er Trainer ist, redet er nur von einem Engagement beim FCK. Ein (Erfolgs)trainer, der kommen will! Ein Mann, der sich anbietet. Ein Mann, der die Dinge beim Namen nennt, auch wenn sie unangenehm sind. Ein Mann, der den FCK immer verfolgt. Der Mann redet mit dem Herzen, genau wie 10.000 Leute in der Westkurve. Da stehen alle und sagen, der Oppara ist blind. Wenn es dann der Toppmoeller laut sagt, fallen die als erstes ueber ihn her, die es vorher auch gesagt haben. Wenn 10.000 sagen, der Vorstand ist nixnutzig, ja sogar gemeingefaehrlich, dann ist das was anderes, als wenn das ein Toppmoeller sagt. Ist doch ein Irrwitz. Hier spricht ein Mann mit dem Herzen. Und mir ist es lieber, wenn jemand mit dem Herzen spricht als wenn da eine aalglatte Rede kommt, die mir das Kotzen bringt.


Und Toppmoeller wurde vom Verein immer verarscht. Jaeggi wollte ihn nicht obwohl er frei gewesen waere. Jaeggi machte es elegant, er sagte Toppmoeller sei zu teuer fuer den FCK. Toppi hatte geschwiegen. Ruda hat Toppmoeller Alkoholprobleme unterstellt. Ok, das hat er im internen Kreis gemacht, aber es war schon eine Unverschaemtheit ohnesgleichen. Und Goebel hat auch mit ihm gespielt und ist vor der Geradlinigkeit Toppis eingeknickt. (Oder weil er Gegenwind befuerchtete)
Stattdessen hat man immer wieder Lehrbuben geholt.

Und jetzt kommt Toppmoeller in der schlimmsten Stunde des Vereins und bietet preisguenstige, wenn nicht sogar kostenlose Hilfe an. Und immer noch sucht man das Fitzlchen, das man ihm anheften kann. Das ist doch deeeer Witz des Jahrhunderts.

Toppmoeller, komm!!! Mein Angebot mit der Rikschaw und der Abholung steht immer noch. Sei es aus Rivenich oder von mir aus auch aus Georgien. Allerdings koennte das zu lange dauern, denn der FCK braucht Dich sofort und die Fahrt koennte ein wenig dauern.


Ich stelle mir gerade vor, wie die Herren Reinert, Schoenheim oder Ziemer, auch ein Bellinghausen unter einem Toppmoeller aufbluehen... Stop, Aus, Aufhoeren. Ich darf nicht weitertraeumen. Ich darf nicht vergessen, dass hier immer noch ein Vorstand ist, der seine eigenen Besitzstaende verwahren will und jeden Tag aussitzt, den er da oben aushaelt. Aber ich sagte ja bereits: Schuhgroesse 50 kann helfen beim Tueren oeffnen.



Beitragvon RM`RED-DEVIL » 22.10.2007, 10:47


Höllenhund hat geschrieben:
RM`RED-DEVIL hat geschrieben:NEHMT DEN TOPPI VERDAMMT!!!



Wir haben uns schon oft gefetzt :D , aber diesesmal gebe ich dir zu 100% Recht.
Eine Schwalbe(Topi)macht zwar noch keinen Sommer, aber es wäre endlich ein Anfang. Nur.........wie ich "unseren" Vorstand kenne, dann rührt sich da garnix :x


Und was machen wir da? VORSTAND RAUS!

Meine Güte da bieten sich die Leute schon an und ich glaube wir können jede Hilfe gebrauchen. Am besten ersetzt er direkt den Rektal so kann Toppi uns am meisten helfen. Es geht nur noch Bergab da wird uns keine Tradition retten....



Beitragvon Sancho&Pancho » 22.10.2007, 10:50


Was haben wir denn noch zu verlieren?

Wieso kein Kompetenzteam aufstellen, das auch mehreren Ehemaligen besteht? Wäre das eine Option, wenn das für alle okay ist. Wieso sollte in solch einem Team nicht jeder für einen Bereich verantwortlich sein (TW; Verteidigung, Mittelfeld, Sturm...)

Meiner Meinung nach können wir es uns nicht länger leisten, auf sportliche Kompetenz/Hilfe von außerhalb zu verzichten.

Klar hat sich Toppi mit der Kollegen- und Spielerschelte nicht gerade mit Ruhm bekleckert, aber hatte er denn im Fall Opara so unrecht, wenn ich mir angucke wie der über den Platz stolpert? Aber was bleibt uns groß an anderen Optionen übrig?
Zuletzt geändert von Sancho&Pancho am 22.10.2007, 10:51, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon karsten » 22.10.2007, 10:50


@alaska94

der herr rekdal macht deiner meinung eine super arbeit !?
alles klar. wir stehen auf einen guten tabellenplatz mit allen aufstiegsoptionen. die mannschaft spielt, wie vorher großmaulig angekündigt offensiv mit pressing. neuzugänge wie bernier und hansen haben voll eingeschlagen. spieler wie bugera, diarra und beda sind in topform. wir haben einen zuschauerschnitt über 30.000 zuschauer, die stimmung ist super, alle fans sind begeistert vom fck 2007. sponsoren treten uns die türen ein, jeder arbeitgeber will sich mit dem fck schmücken. wenn es noch besser wäre, wäre es garnicht mehr auszuhalten



Beitragvon Chacko » 22.10.2007, 10:55


alaska94 hat geschrieben:Toppi wird kein Trainer und Rekdal macht meiner Meinung nach super Arbeit.
Das uns Toppi in der schwierigsten Phase der Vereinsgeschichte helfen möchte, macht ihn für mich unsterblich auf dem Betze.


1. Aussage: Richtig !
2. Aussage: Sehr fragwürdig !
3. Aussage: Unsterblich ist und bleibt nur unser Fritz.
Alles andere hab ich zu Toppi bereits angeführt. Nur so viel: Wie oft hätte er schon helfen sollen und wie oft hat er abgelehnt?

Lasse mich gerne eines Besseren belehren. :?



Beitragvon alaska94 » 22.10.2007, 11:03


karsten hat geschrieben:@alaska94

der herr rekdal macht deiner meinung eine super arbeit !?
alles klar. wir stehen auf einen guten tabellenplatz mit allen aufstiegsoptionen. die mannschaft spielt, wie vorher großmaulig angekündigt offensiv mit pressing. neuzugänge wie bernier und hansen haben voll eingeschlagen. spieler wie bugera, diarra und beda sind in topform. wir haben einen zuschauerschnitt über 30.000 zuschauer, die stimmung ist super, alle fans sind begeistert vom fck 2007. sponsoren treten uns die türen ein, jeder arbeitgeber will sich mit dem fck schmücken. wenn es noch besser wäre, wäre es garnicht mehr auszuhalten


Wir hätten selbst Ottmar Hitzfeld haben können, dass hätte uns mit dem wenigen Geld auch nciht wirklich viel gebracht.
Wir haben kein Geld, wir können uns keine besseren Spieler leisten.
Die Saison hat mit guten Spielen angefangen, doch leider gingen die verloren.
Jetzt kommt so langsam die Wende, gegen die Millionäre aus Hoffenheim, kann man mit 1:0 verlieren, dass ist keien Schande.
Wir kommen da unten Raus, wir brauchen nur endlich mal gedult.
Ich liebe den FCK über alles, doch ich würde mir 10 mal überlegen, hier Trainer zu werden, 1 schlechtets Spiel und man wird von euch "FANS" gleich erschlagen, weil ihr einfach keine Geduld habt.

In diesem Sinne

Nur der FCK



Beitragvon Rückkorb » 22.10.2007, 11:13


Also erstes mal ganz herzlichen Dank an @playball. Toppi nun zur Offensive zu veranlassen, echt super. Hätte ich dir nicht zugetraut.

Aber was im Zusammenhang Göbel angeht, bitte ich dich um etwas Differenzierung, auch wenn du ihn nicht leiden magst. Göbel hat noch zu Jäggis Zeiten den Kontakt zu Toppmöller gesucht, was aber weiter nichts wurde, weil der Hauptverantwortliche Jäggi dagegen war, und Göbel hat dieses Jahr einst im Mai wiederum den Kontakt zu Toppmöller gesucht, was sich ja daraus ergibt, dass Toppi absagte.

Daraus schließe ich, dass es hier eine Basis einer Verbindung gibt, die hoffen lässt und natürlich ausgebaut werden muss. Wie zart oder gefestigt das Pflänzchen ist, weiß ich nicht. Jedenfalls sollte man es pflegen.

Bleibt nur zu hoffen, dass da einige nicht beleidigt sind, weil Toppi sein Angebot über die Medien verkündet hat. So ist er halt. Die Gelegenheit, dass der SWR vor Ort war, und ihm sicher die FCK-Situation nochmals vor Augen geführt hat, hat ihn entsprechend seiner offenen Art dazu veranlasst, so vorzugehen, nur allzu verständlich, ist er halt kein auch kein Leisetreter, wenn er nach was gefragt wird.

Weiter an @playball anknüpfend, der Türen mit eintreten will, aber auch an Gerry Ehrmann, der sich beschwert, dass es bei uns zu ruhig sei, fällt mir ein TV-Bericht von gestern abend über Rauball von Dortmund ein. Der erzählte, dass er eine der drei Präsidentschaften antrat, ich glaube die dritte, weil eine so chaotische Situation war, dass die BVB-Fans durch Sitzstreiks Zugangswege blockierten, so dass weder Vorstandsmitglieder noch Spieler durchkamen. Das zwang die Verantwortlichen dann zum Handeln. Beim BVB hatten alle Angst vor einem Abstieg in die 2. Liga und der drohenden Inslovenz. Und was ist bei uns? Ich will ja nicht unbedingt zu derartiger Meuterei aufrufen. Schließlich hätte ich, weil ich zu weit weg wohne und keine Zeit habe, eine nur allzu billige Ausrede, mich nicht zu beteiligen. Was ich aber erwarte, ist, dass Hilfe von kompetenten Leuten, die heute immer noch und mehr als mancher Funktionär mit dem FCK identifiziert werden, auch angenommen wird. Sonst mache ich vielleicht doch mal eine Woche hier zu.
Zuletzt geändert von Rückkorb am 22.10.2007, 11:19, insgesamt 1-mal geändert.
Auch das kann ein Rückkorb noch aufladen.



Beitragvon Chacko » 22.10.2007, 11:16


playball hat geschrieben:Kollegenschelte von Toppi? Was sagte er denn?
Er sagte, dass Wolf nicht zu uns passe. Das hat er bei Gobel unter 4 Augen gemacht. Hut ab. Toppi hatte recht wie nie. Toppi sagte auch, dass er, wenn er 3 Wochen trainiere, besser sei als Oppara. Was haben die Leute ihn zerrissen. Das gehoere sich nicht. Es sei schlechter Stil. Kollegenschelte... So ein Quatsch. Der Mann hatte sowas von Recht, ob es sich gehoert oder nicht!


Langsam, langsam.

Und wenn er 100 mal recht hatte: Ja, es ist absolut unsportlich gewesen, WIE Toppi über Kollegen ÖFFENTLICH hergezogen hat. Fertig. Das tut man nicht, total schlechter Stil. Toppmöllers Charakter muss hinterfragt, darf nicht plötzlich beiseite geschoben werden.

Und ja, auch ich bin für Toppi als Helfer in der Not, sollten seine Absichten lauter sein und sein Aufgabenfeld klar definiert. Aber tut doch in der Not bitteschön nicht so, als ob alles Heil für unseren FCK vom guten selbstlosen Erzengel Klaus auf uns nieder falle......muss man schon mal kritisch hinterfragen dürfen.

Und was Oppara betrifft: Den hab ich noch längst nicht abgeschrieben....



Beitragvon Rückkorb » 22.10.2007, 11:17


karsten hat geschrieben:@alaska94

der herr rekdal macht deiner meinung eine super arbeit !?
alles klar. wir stehen auf einen guten tabellenplatz mit allen aufstiegsoptionen. die mannschaft spielt, wie vorher großmaulig angekündigt offensiv mit pressing. neuzugänge wie bernier und hansen haben voll eingeschlagen. spieler wie bugera, diarra und beda sind in topform. wir haben einen zuschauerschnitt über 30.000 zuschauer, die stimmung ist super, alle fans sind begeistert vom fck 2007. sponsoren treten uns die türen ein, jeder arbeitgeber will sich mit dem fck schmücken. wenn es noch besser wäre, wäre es garnicht mehr auszuhalten


Das mit der Superarbeit sehe ich auch nicht. Dass die Jungs Spaß im Training haben, aber wenn's Ernst wird, versagen, ist nicht gut. Das einzige, was für Rekdal spricht, ist, dass er sympatisch wirkt, offensichtlich nicht die Nerven verliert und angesichts der Situation noch relativ gefestigt wirkt. Wenn aber das Spiel gegen Aue in die Hosen geht, meine ich, darf er die Koffer packen.
Auch das kann ein Rückkorb noch aufladen.



Beitragvon Andy[FI] » 22.10.2007, 11:26


Geschickter Schachzug von Toppi damit in die Öffentlichkeit zu gehen!

Egal wie entschieden wird, der Vorstand des FCK wird als "verlierer" dabei raus gegen.

Wenn er Ja zu Toppi sagt, gibt er indirekt sportliche inkompetenz zu. Wie es dann weiter geht entscheidet die JHV.

Wenn er NEIN sagt, brennt der Berg und der Vorstand ist dann 100%ig an der JHV weg und Toppi kommt in der Winterpause.



Beitragvon karsten » 22.10.2007, 11:28


@alaska94

WIDERSPRUCH!
wenn du anführst, daß der fck kein geld hat um erfolgreicher zu spielen, dann ist das kein argument, sondern nur eine schutzbehauptung für die unfähigkeit des herrn rekdal ! was sollen denn die trainer in koblenz,aue,jena,augsburg,st.pauli... sagen ? wie erklärst du denn die tatsache, daß spieler die schon bewiesen haben das sie es draufhaben (reinert,bohl,beda,schönheim,diarra,bugera...) genau seit diesem zeitpunkt seit der herr rekdal hier trainer ist, wie falschgeld über den platz laufen?
du erkennst fortschritte nach dem hoffenheimspiel. alle achtung, da wirst du wohl einer der wenigen sein. ein schlechter fck-torwart hätte rückenschmerzen vom bücken,weil er den ball so oft aus dem netz holen mußte(dank an flo und tobi das es kein debakel wurde). wir hatten nicht mehr als eine echte chance (runström). dieser trainer ist der untergang für den fck.
du führst an, daß die fck-fans nach einem schwachen spiel sofort unzufrieden sind. die meisten waren doch nach einigen lichtblicken gegen mg und 60 euphorisch. erst jetzt (viel zu spät)fängt den meisten langsam an zu dämmern, was für eine niete auf der bank sitzt.



Beitragvon Betze-Hermann » 22.10.2007, 11:59


Ich sage nur "JA UND AMEN" dazu.
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr meiner WhatsApp Gruppe beitreten würdet. Bitte Handynummer per PN, danke.



Beitragvon Betze-Hermann » 22.10.2007, 12:17


Wir sollten einen offenen Brief an den Vorstand schreiben so wie wir es damals mit Wolfgang Wolf gemacht haben mit dem Wunsch, daß sie das Angebot von Toppi nicht ablehnen sollen. Ich glaube H Towner hat ihn geschrieben. Der Vorstand hat damals auch auf den Brief reagiert und er wird es wieder tun. Ansonsten muß der Vorstand auf der MGV mit Konsequensen rechnen. Ist jemand in der Lage von euch so einen Brief an den Vorstand zu schreiben? Es geht uns doch nicht um ein paar Personen im Vorstand sondern um unseren 1.FC Kaiserlautern.
Zuletzt geändert von Betze-Hermann am 22.10.2007, 12:18, insgesamt 1-mal geändert.
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr meiner WhatsApp Gruppe beitreten würdet. Bitte Handynummer per PN, danke.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 33 Gäste