Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Gerrit1993 » 19.08.2021, 19:39


Bild

Hengen: "Die Mannschaft muss eine Reaktion zeigen"

Der 1. FC Kaiserslautern muss am Wochenende gegen 1860 München endlich ein anderes, ein (viel) besseres Gesicht zeigen. Gegenüber der "Rheinpfalz" findet Sportchef Thomas Hengen deutliche Worte.

"So wie das am Sonntag abgelaufen ist, darf es auf keinen Fall noch einmal passieren. Dafür steht der Verein nicht. Dafür stehen wir auch nicht. Die Mannschaft muss eine Reaktion zeigen", fordert Hengen. Das 0:4 bei Viktoria Berlin hat auch beim seit März amtierenden Geschäftsführer Sport Spuren hinterlassen. Es seien intern viele Gespräche geführt worden, einzeln und in Gruppen, bei denen es auch laut geworden sei. Hengen nimmt dabei deutlich auch die Spieler in die Pflicht: "Es sollte da auch mal eine Selbstreinigung von innen kommen. Eine gewisse Eigenverantwortung, eine Gier, wo der Einzelne hin will, wo die Mannschaft hin möchte. (...) Vielleicht war der eine oder andere nun wieder in der Wohlfühloase. Nichts ist aktueller als der Spruch von Otto Rehhagel: Die Wahrheit liegt auf dem Platz. Und auf dem Platz ist der Job zu erledigen, sonst nirgends. Nicht mit dem Mund, nicht am Mikrofon, nicht im Internet." Die Mannschaft habe den Support der über 2.000 nach Berlin mitgereisten Fans mit Füßen getreten, so der 46-Jährige weiter.

"Wir haben eine dramatische Lage" - Weitere Transfers möglich

Sorgen bereitet Hengen auch die aktuelle Personalsituation. Neben den Langzeitverletzten wird mit Felix Götze (Haarriss im Schädel) ein wichtiger Leistungsträger dem FCK bis auf Weiteres fehlen. Auch der Einsatz von Kevin Kraus (Knieprobleme) und René Klingenburg (Bänderriss) am Wochenende bleibe weiter fraglich. Am Donnerstag mussten laut "Rheinpfalz" zudem Hendrick Zuck mit Nacken- und Avdo Spahic mit Rückenproblemen im Training passen. Hengen schlägt daher Alarm und schließt weitere Transfers nicht aus: "Wir haben eine dramatische Lage. (...) Wir müssen sehen, was der Markt hergibt." Dabei seien aber auch die vorhandenen Spieler gefordert. Die Schuld am Null-Tore-Start der Roten Teufeln nur auf der Stürmer-Position zu suchen, das ist Hengen zu einfach. Die Transferperiode läuft noch bis Dienstag, den 31. August 2021.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Spielbericht Berlin-FCK 4:0 | Alarmstufe Rot! (Der Betze brennt)



Beitragvon scheiss fc köln » 19.08.2021, 19:49


Thomas Hengen hat geschrieben:"Es sollte da auch mal eine Selbstreinigung von innen kommen. Eine gewisse Eigenverantwortung, eine Gier, wo der Einzelne hin will, wo die Mannschaft hin möchte. (...)


Als hätte es der @sfck nicht schon gesagt....
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon Hauptstadt_Lautrer » 19.08.2021, 19:56


Vielleicht war der eine oder andere nun wieder in der Wohlfühloase.


Finde ich eine super interessante Aussage von Hengen und ich bin froh, dass er diesen Punkt anspricht. Die Frage, die ich mir stelle ist, was man bzw. ob man da etwas hineininterpretieren kann. Gab es in der jüngeren Vergangenheit wirklich ein Problem mit der "Wohlfühloase FCK"? Besteht diese, wie auch immer, in gewisser Weise immer noch?
Betze-Szene Berlin-Kreuzberg -- lasst die guten alten Zeiten in der Weißen Taube wieder aufleben!



Beitragvon zabernd » 19.08.2021, 20:04


Boah, das ist aber mal eine unkonventionelle Ansage.
Endlich!
Die Mannschaft muss eine Reaktion zeigen…
Warum ist da nicht schon früher mal einer drauf gekommen?
:lol:
Spaß beiseite.
Natürlich ist es eine Selbstverständlichkeit im bekannten Kosmos, dass man nach einer missratenen Vorstellung versucht, es besser zu machen.
Im Falle unserer Mannschaft ist dies meines Erachtens keine Charakterfrage, sondern eine Kopfsache. Vergleichbar mit einer erektilen Dysfunktion beim letzten Stelldichein mit der Lebensabschnittsgefährtin.
Die Angst vorm erneuten Scheitern, wird zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung.
Vielleicht sollten die Spieler vorm Spiel eine Flasche Bier trinken.
Das macht locker…
Ein Leben ohne FCK ist möglich, aber sinnlos.



Beitragvon Theo Gries » 19.08.2021, 20:57


zabernd hat geschrieben:Vielleicht sollten die Spieler vorm Spiel eine Flasche Bier trinken.
Das macht locker…


Mario Basler als Mentalcoach?



Beitragvon Yogi » 19.08.2021, 20:58


Bin gespannt wer jetzt von den Usern die Aussage von Hengen daneben findet.

Schließlich wird ja MA hier angegangen wenn er deutliche Worte findet und zurecht die Nichtleistung der Mannschaft kritisiert.



Beitragvon Technorunner » 19.08.2021, 21:42


Dauerhaft mit einem für diese Liga gut ausgestatteten Kader um den Klassenerhalt zu spielen wirft Fragen auf.
Leistungsträger anderer Vereine mutieren in KL zu Graupen, man kann nicht mehr hinschauen.
Das mittelbare und unmittelbare Umfeld der Mannschaft muss auf den Prüfstand, leben die Spieler wie Profis oder eher wie Strandfussballer ?
Residenzpflicht, 8 Std. Arbeitszeit auf dem Berg, Training, Mittagessen, Ausarbeitungen anfertigen. Unmotivierte Spieler besondere Aufträge erteilen, wie 2 Std. lang Laufwege einstudieren oder 2 Std. lang Schulungsvideos anschauen lassen. Knallharter Arbeitstag!
Virtute, non verbis ... :teufel1:



Beitragvon MarcoReichGott » 19.08.2021, 22:11


Yogi hat geschrieben:Bin gespannt wer jetzt von den Usern die Aussage von Hengen daneben findet.

Schließlich wird ja MA hier angegangen wenn er deutliche Worte findet und zurecht die Nichtleistung der Mannschaft kritisiert.


Hengen stellt sich hinter den Trainer, das ist halt seine Art. In Aaachen hat er damit es ja angeblich geschafft die Mannschaft massiv gegen sich aufzubringen, weil er als neutraler Ansprechpartner weggefallen ist.

Ich bin nach wie vor skeptisch was den aktuellen Ansatz betrifft. Angeblich soll die ganze Vorbeitung alles super gewesen sein. Die Mannschaft hat gestöhnt wie hart es Trainingslager war, der Trainer meinte alle würden super mitziehen. Und 3 Spieltage später soll angeblich wieder die Gier und Leistungsbeireitschaft fehlen und es wird lauter in den Einzel- und Gruppengesprächen. Klingt für mich nichtmal im Ansatz logisch.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 19.08.2021, 22:27


Thomas Hengen hat geschrieben:Eine gewisse Eigenverantwortung, eine Gier, wo der Einzelne hin will, wo die Mannschaft hin möchte.


Nach Hause?
- Frosch Walter -



Beitragvon KreuznacherTeufel » 19.08.2021, 22:36


@Rheinteufel2222
Auf den Punkt.

Wegen der fehlenden Zeichen und auch weil ich so denke : Das wird schon noch. Wir kommen gegen Ende der Saison noch ins Tabellenmittelfeld.
Erstmal am Samstag Stimmung machen und unsre Jungs anheizen. Dann mal sehen ob sie Fussball spielen wollten oder halt einfach nur nach Hause.
:D
:schal: :pyro:



Beitragvon Malvoy » 19.08.2021, 22:46


@KreuznacherTeufel: Du meinst am Ende der Saison und zwei Trainer weiter, also so wie immer, oder?



Beitragvon KreuznacherTeufel » 19.08.2021, 23:06


@Malvoy
Ich hoffe nicht. Aber ich gehe vom schlimmsten aus. Dann ist man später nicht so enttäuscht :nospeakhearsee:
:schal: :pyro:



Beitragvon betzebroker2 » 19.08.2021, 23:40


Man hätte halt mal Spieler holen sollen die besser sind, als die aus unserer letztjährigen fast Absteigertruppe zu halten und dabei noch den besten und einzigen Stürmer abzugeben, dazu unseren Ex Kapitän Sicki... Wird sind dieses Jahr personell einfach noch etwas schwächer aufgestellt. Hanslik kann nur, wenn wir noch einen richtigen und besseren Stürmer haben... Pourie hatte zwar nur 10 Goals, aber war immer Unruheherd... Und unsere Abwehr ist auch nicht gerade sattelfest, dazu dann unser zwar durchaus talentierter Jungtorwart, der aber aktuell auch nicht ganz solide wirkt... mit Klassenerhalt wird das verdammt schwer wenn nix mehr passiert. 23 Rückrundenpunkte hatten wir... das werden nun auf die Halbserie gerechnet tendenziell weniger. Der Mörders wird es wieder krachen lassen... und wir steh dumm da:((.
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird. Anti EINTRACHT! Scheiss Commerz!!



Beitragvon Betze_FUX » 20.08.2021, 07:25


Es ist schon irgendwie seltsam. Man redet davon Betze Tugenden zu wollen, Einsatz und Mentalität immkader zu wollen, und all so Parolen.
Und diejenigen, die (seit langem Mal wieder) sasison von Anfang an planen konnten, den Kader selbst so gestalltet haben, beklagen jetzt, dass sich die Spieler nicht richtig reinhängen?

Hm, was habt ihr denn in den Anforderungsprofilen stehen? Wie wählt ihr denn aus?!
Das verwundert mich jetzt wirklich!

Und ja, ich finde es absolut richtig, dass Hengen jetzt das Wort ergreift und den Jungs Mal sagt was Masse ist. Hoffentlich hat jeder auch eine Klausel in seinen Arbeitspapieren bei denen Leistung (oder halt nicht) auch das Gehalt beeinflusst!

Nur! Dass das öffentlich passiert find ich nicht gut. Gerade heute schürt man damit immer mehr heftigste Reaktionen in den verschisxxxx (a)sozialen Medien!
Da muss man sich gut überlegen, was man heute in ein Mikro spricht
Jeder Arbeitgeber hat auch eine Sorgfaltspflicht gegenüber seiner Angestellten!
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Marki » 20.08.2021, 07:37


Das sind alles Spieler von Hengen und Antwerpen, endlich konnte ein Trainer und ein SL mal seinen Wunschkader zusammenstellen, wenn die meisten nur eine Söldnermentalität haben, lediglich zum Abkassieren hier sind und sich nicht richtig reinhängen, dann gibt es keine 2 Meinungen, wer die Verantwortung trägt. Mehr muss man nicht sagen.



Beitragvon Betze_FUX » 20.08.2021, 08:36


@Marki

So isses.

Bringt uns nur leider am Ende nichts wenn wir wissen "die habens voll verbockt", wenn am Ende der Runde keine Kohle mehr da ist, oder wir sogar absteigen.
Wobei das eine das andere bedingen kann/wird, und umgekehrt...

Ich hoffe inständig, dass sich alle Mal zusammenraufen und zu einer Einheit werden.

Und BITTE BITTE liebe Aufsichtsräte, Investieren Beiräte und sonstige Menschen im Umkreis der Fussballmannschaft...
Herr Euch aus dem Fussballgeschäft raus!!!
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Kuch3n » 20.08.2021, 09:46


Ich verstehe nicht so ganz warum viele jetzt schon "mies" gelaunt sind. Wir haben jetzt 4 Spiele gespielt (2 davon waren gut) und nur 2 waren "schlecht". Klar sind wir im letzten Spiel "unter die Räder" gekommen, aber nicht alles war schlecht. Hätten wir in Meppen die Chancen genutzt hätten wir gewonnen. Gut passiert. In Viktoria liegen wir nach 3 Minuten hinten, haben dennoch Chancen gehabt und es wieder mal nicht genutzt. Gut, passiert auch mal. In meinen Augen zeigt die Mannschaft eine Reaktion, aber "belohnt" sich leider nicht.



Beitragvon Allievi89 » 20.08.2021, 10:22


Kuch3n hat geschrieben:Ich verstehe nicht so ganz warum viele jetzt schon "mies" gelaunt sind.


Weil sich die Muster der vergangenen Jahre mal wieder wiederholen. Braunschweig war kein Gradmesser, die sind selber nicht besonders stark, gerade. Gladbach war auch kein Gradmesser, weil man sich beim FCK in den letzten Jahren gegen vermeintlich viel überlegenere Clubs halt etwas mehr ins Zeug legt als in der dritten Liga.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man in Lautern die dritte Liga immer noch nicht angenommen hat. Aber irgendwie scheint es so als glaubten die Leute jedes Jahr aufs Neue man könne mit unseren Mitteln irgendwie Berge versetzen.

Dieses Jahr wird es wieder um nichts anderes gehen als die Klasse zu halten. Am Ende landen wir bestenfalls irgendwo hinten im Mittelfeld. Mehr ist da nicht drin. Von der Aufstellung/taktischen Ausrichtung her (wie KtownXberg das hier schon gut auseinandernahm) passt es vorne und hinten nicht, alles total konfus. Dann ist die Frage: Liegt es an den Spielern, dass sie die Vorgaben nicht umsetzen - dann haben wir da ein Problem. Liegt es daran, dass der Trainer nicht erkennt, dass die Jungs überfordert sind, dann haben wir da ein Problem.

Ich glaube und hoffe, dass Antwerpen das in den Griff kriegen wird. Zufrieden kann hier absolut niemand sein. Was die gerade liefern sind alles ganz harte Warnschüsse, dass wir eine ähnliche Saison wie letztes Jahr erleben werden.

Ich persönlich würde mir wünschen: Möglichst früh den Klassenerhalt klären, das wäre Bombe. Alles andere ist mir egal. So weit ist es schon.



Beitragvon Otto Rehagel » 20.08.2021, 10:36


Kuch3n hat geschrieben:Ich verstehe nicht so ganz warum viele jetzt schon "mies" gelaunt sind. Wir haben jetzt 4 Spiele gespielt (2 davon waren gut) und nur 2 waren "schlecht". Klar sind wir im letzten Spiel "unter die Räder" gekommen, aber nicht alles war schlecht. Hätten wir in Meppen die Chancen genutzt hätten wir gewonnen. Gut passiert. In Viktoria liegen wir nach 3 Minuten hinten, haben dennoch Chancen gehabt und es wieder mal nicht genutzt. Gut, passiert auch mal. In meinen Augen zeigt die Mannschaft eine Reaktion, aber "belohnt" sich leider nicht.



Nimm es bitte nicht persönlich (zumal wir uns gar nicht kennen), aber genau das ist der Punkt warum es immer mehr bergab geht beim FCK.
Boris Becker stand nach seinem Sieg in Wimbledon am nächsten morgen auf dem Trainingsplatz. Er wurde gefragt warum er gerade jetzt trainiert. Seine Antwort "Weil ich ab jetzt noch besser sein muss, um nicht zu verlieren."
Der große FCK bringt 2.200 Fans mit zu Viktoria Berlin und das macht Viktoria stark, denn das ist die Belohnung für ihren Aufsteig.
Wir müssen in die Köpfe bekommen, das das was die Spieler beim FCK erleben dürfen -wenn sie gut sind- eine Belohnung für sie selbst ist und keine Belastung.
Wie gesagt, das ist überhaupt nicht gegen Dich gemeint oder andere die die Situation immer noch positiv sehen.
Aber auf Dauer kannst Du Dir die 3.Liga schlichtweg ökonomisch gar nicht leisten. Das Ziel muss der Aufstieg sein und die Mentalität dafür muss in die Köpfe der Spieler, aber auch wieder bei uns Fans.
Nur zuerst nehme ich die Spieler in die Pflicht - da müssen sie jetzt durch. Wenn sie das verinnerlichen, werden sie hier in Lautern belohnt wie sonst nirgendwo. :teufel2:



Beitragvon Scouser » 20.08.2021, 10:49


Zu plakativ sind ihm allerdings mit Blick auf noch kein erzieltes Pflichtspieltor die Rufe nach einem neuen Stürmer: „Es geht doch nicht nur um den Mittelstürmer, sondern um das Kollektiv. Auch ein Innenverteidiger darf Tore erzielen.


Ich habe persönlich nichts gegen Hengen und seine bisherigen Transfers aber ich bin wirklich gespannt wann ihm diese o.g. Aussage auf die eigenen Füße fällt. Der Abgang von Pourié hätte schon längst irgendwie kompensiert werden müssen und auch wenn ich mit dem Gedanken vollkommen mitgehe dass vom gesamten Team einfach mehr an Leistung kommen muss, betrachte ich es doch mit großer Sorge wenn sich in der Sturmreihe tatsächlich nichts personelles mehr bewerkställigen lässt und wir mit einer Sturmreihe aus Hanslik, Kiprit, Huth (ggf. von Antwerpen bereits ausgemustert?) und einem rekonvaleszenten Lucas Röser uns mind. bis zur Winterpause versuchen irgendwie durchzumogeln.



Beitragvon RedPumarius » 20.08.2021, 10:55


@Allievi89: Das war auch mein Wunsch vor der Saison, dass wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben und mal überzeugende Heimspiele sehen.



Beitragvon Ultradeiweil » 20.08.2021, 11:02


Man kann sich nur wünschen das die Jungs es endlich auf den Platz bringen Jetzt trotz Ausfälle (Götze klingenburg) und der sicherlich nicht ganz breiten Brust nach dem Berlin spiel.

Das schlimmste wäre wenn man jetzt verkrampfte im Sinne von unnötigen roten Karten etc ..

Aber eine Reaktion muss definitiv her!


Zum Rest und über miese Stimmung besteht meine Meinung weiter .Kritik ja Kopf waschen ja das muss man als Profi abkönnen..was nicht geht alles und jeden wieder in Frage zu stellen weil's nicht läuft ..wir werden wohl noch das ein oder andere Spiel mehr verlieren wichtig ist wie die Mannschaft sich präsentiert.

Wir erwarten alle das die Verantwortlichen da oben endlich was lernen aus den letzten Jahren ..dann sollten wir es auch mit Blick auf Trainer und Sportdirektor..der Rest ist natürlich völlig legitim so lange es nicht unter die Gürtellinie geht :daumen:
Zuletzt geändert von Ultradeiweil am 20.08.2021, 11:03, insgesamt 1-mal geändert.
Fankultur erhalten

Olé Rot Weiß so laaft die Geschicht



Beitragvon MarcoReichGott » 20.08.2021, 11:03


Scouser hat geschrieben: Der Abgang von Pourié hätte schon längst irgendwie kompensiert werden müssen und auch wenn ich mit dem Gedanken vollkommen mitgehe dass vom gesamten Team einfach mehr an Leistung kommen muss, betrachte ich es doch mit großer Sorge wenn sich in der Sturmreihe tatsächlich nichts personelles mehr bewerkställigen lässt und wir mit einer Sturmreihe aus Hanslik, Kiprit, Huth (ggf. von Antwerpen bereits ausgemustert?) und einem rekonvaleszenten Lucas Röser uns mind. bis zur Winterpause versuchen irgendwie durchzumogeln.


Wir haben mit Wunderlich, Kiprit und Stehle 3 Spieler verpflichtet, die eigentlich Zug zum Tor haben und Pourie ersetzen sollten. Antwerpen war zusätzlich ja so angetan von Hanslik, dass wir hier sogar in langen Verhandlungen mit Kiel Ablöse bezahlt haben.

Das sind natürlich andere Spielertypen, aber es ist jetzt wirklich nicht so als hätten wir hier niemanden geholt. Ob man sich damit einen gefallen getan hat auf Quantität zu setzen anstatt die Ressourcen für einen einzigen möglich herausragenden Spieler zu bünden, wird man sehen. Aber wir sind grundsätzlich erstmal quantativ völlig überbesetzt in der Offensive.



Beitragvon Speedotto » 20.08.2021, 11:42


Betze_FUX hat geschrieben:... Hoffentlich hat jeder auch eine Klausel in seinen Arbeitspapieren bei denen Leistung (oder halt nicht) auch das Gehalt beeinflusst! ...


Genau das ja anscheinend nicht.
Man kann durchaus mal verlieren, obwohl VOR dem Spiel die 3 Punkte bereits gaaanz sicher auf dem Konto gesehen wurden. Man kann auch mal mit 4:0 von einem Aufsteiger überrannt werden.
Aber bitteschön nicht mit dieser 'Arbeitshaltung'.
Klar ist der Frustlevel hoch wenn man nach einer Stunde Spielzeit aussichtslos im Rückstand ist. Dann aber die Arbeit komplett einzustellen und mit der entsprechenden Körperhaltung über den Platz zu traben, na, eher schleichen, ist ein Unding.
Es ist tatsächlich möglich sich auch bei einem uneinholbaren Rückstand noch ins Zeug zu legen, allein schon um den mitgereisten Fans den Willen zu zeigen. Auch wenn an so einem scheiss Tag absehbar nichts Zählbares mehr rausspringt.
Jeder normale Arbeitnehmer hätte mit einer solchen Arbeitsleistung umgehend eine Abmahnung im Briefkasten.
Da das Einkommen unserer Profis somit allem Anschein nach nicht an die dargebotene Leistung gekoppelt ist, sollte mal drüber nachgedacht werden, eine solche Klausel aufzunehmen. Vielleicht hilft die Aussicht auf ein leeres Konto, die Leistung auf dem Platz, damit meine ich beim Punktspiel, vor den Augen der zahlenden Zuschauer, auch dann hochzuhalten, wenn man innerlich eigentlich keine Lust dazu hat und/oder mit den Gedanken ganz woanders ist.

Wird weiterhin keinerlei Biss in den entscheidenden Momenten gezeigt, versteht man auch, dass sich immer mehr Fans frustriert abwenden.

In der Hoffnung, dass sich gegen 1860 etwas zum Guten wendet, freue ich mich (nicht wirklich) mal auf dieses Wochenende.
Sina Weber for Pressesprecher!!!



Beitragvon Teufel51 » 20.08.2021, 11:43


Ich bleibe dabei,von den Namen her haben wir eine der Top Mannschaften in der Liga.
Die müssen nur als Mannschaft auftreten,das tun Sie leider nicht.
Unsere Standards sind einfach UNTERIRDISCH.
Kommen welche von Gegner,ist hinten ein Hühnerhaufen,ein bis zwei Gegner sind immer frei.
So Gewinnt man keine Spiele.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 67 Gäste