Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Rheinteufel2222 » 14.08.2020, 13:12


Wobei Grünewalt kaum etwas gemacht haben dürfte, ohne dass Kuntz damit einverstanden war.

Das Problem mit Kuntz war weniger, dass er im sportlichen Bereich unterdurchschnittlich begabt gewesen wäre, sondern dass er alle Kontrollmechanismen im Verein faktisch außer Kraft gesetzt hat, was sich auf Dauer dann nachhaltig negativ auf die weitere Entwicklung ausgewirkt hat. Solange die z.B. in Person von Ohlinger noch einigermaßen funktioniert haben, war Kuntz erfolgreich. Sobald er sich Grünewalt zur Umsetzung seiner Ideen an die Seite geholt hat, ging es nur noch bergab. Nur unter Runjaic gab es dann noch einmal ein kleines Zwischenhoch, das aber auch nicht für den Wiederaufstieg gereicht hat.

Man sollte auch nicht vergessen, dass wir ohne die Schulden von Kuntz/Grünewalt heute auch nicht Quattrex an der Backe hätten. Klatt wird ja häufig zum Vorwurf gemacht, dass er sich mit Quattrex eingelassen hat, allerdings ist auch nicht wirklich ersichtlich, wie er nach seiner Amtsübernahme von Grünewalt noch anders hätte an Geld kommen können.
- Frosch Walter -



Beitragvon SEAN » 14.08.2020, 13:27


Beim FCK und Kuntz war so lange alles gut, wie ein Herr Ohlinger im auf die Finger gekuckt hat. Für mich war der Mann für die einigermaßen stabile Lage damals verantwortlich.
Was habe ich diesem Mann nachgetrauert.
Scheint die Sonne so warm, trag ich Papier unterm Arm,
scheint die Sonne so heiß, setz ich mich hin und.........



Beitragvon LDH » 14.08.2020, 14:00


SEAN hat geschrieben:Beim FCK und Kuntz war so lange alles gut, wie ein Herr Ohlinger im auf die Finger gekuckt hat. Für mich war der Mann für die einigermaßen stabile Lage damals verantwortlich.
Was habe ich diesem Mann nachgetrauert.

Das ist korrekt. Kuntz hatte seine Kompetenzen und mit denen hat und hätte er dem FCK noch viel mehr helfen können. Hätte er einen Finanzfachmann an seiner Seite gehabt, einen geeigneten Sportdirektor und einen Aufsichtsrat der aufpasst, dass jeder bei seinen Kompetenzen bleibt, der FCK wäre sehr gut ausgestellt gewesen. Wie das ein Profiverein sein sollte. Kuntz ist eine Wette eingegangen. Er hat alles auf Aufstieg gesetzt um an Kohle zu kommen und hat die Wette leider knapp verloren.

Der Fehler war, dass man den Verein damals in der Notsituation komplett ausgeliefert hat. Woran erinnert mich das nur...?

Fakt ist im August 2020 hat der FCK noch immer keinen Investor!
Noch immer ist seit Jahren keine ausreichend sportliche Kompetenz im Verein. Und von den Finanzen brauchen wir nicht reden.

Wenn man aus der Geschichte nichts lernt wiederholt sie sich. Das merkt man ja gerade anhand der Situation 2019 und 2020.
Marlon Ritter: „Anscheinend sind wir doch schlechter als wir denken“.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 14.08.2020, 16:56


LDH hat geschrieben:
Fakt ist im August 2020 hat der FCK noch immer keinen Investor!
Noch immer ist seit Jahren keine ausreichend sportliche Kompetenz im Verein. Und von den Finanzen brauchen wir nicht reden.

Wenn man aus der Geschichte nichts lernt wiederholt sie sich. Das merkt man ja gerade anhand der Situation 2019 und 2020.


Sei doch nicht so pessimistisch :wink:
Es wird alles gut. Und sollte alles Klatt gehen, haben wir immer noch einen bunten Blumenstrauß...
Ach nee, das war ja letztes Jahr, irgendwie hat mich das an jetzt erinnert...
Aber ich vertraue den handelnden Personen. Wie sagen sie so schön: "Auf uns kann man sich verlassen... es geht in die Hose!"

Blicken wir positiv in die Zukunft, die werden den Kahn schon schaukeln. (oder war es versenken??) :wink:
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon Lonly Devil » 14.08.2020, 17:00


GerryTarzan1979 hat geschrieben:... ...
... die werden den Kahn schon schaukeln.
...

Hä, die wollen Oli verschaukeln. :teufel2:
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon GerryTarzan1979 » 14.08.2020, 17:04


Lonly Devil hat geschrieben:
GerryTarzan1979 hat geschrieben:... ...
... die werden den Kahn schon schaukeln.
...

Hä, die wollen Oli verschaukeln. :teufel2:


Kahn doch nicht wahr sein! :shock:
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon LDH » 14.08.2020, 19:02


GerryTarzan1979 hat geschrieben:
Lonly Devil hat geschrieben:... ...
... die werden den Kahn schon schaukeln.
...

Hä, die wollen Oli verschaukeln. :teufel2:


Keine Ahnung warum. Aber als ich den Namen Kahn gelesen habe dachte ich ein Loddar Matthäus würde momentan ganz gut zu uns passen. Vllt. kann Merk ja seinen alten Sky Kollegen überzeugen.
Marlon Ritter: „Anscheinend sind wir doch schlechter als wir denken“.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 14.08.2020, 19:39


LDH hat geschrieben:Aber als ich den Namen Kahn gelesen habe dachte ich ein Loddar Matthäus würde momentan ganz gut zu uns passen.


Wegen der Dampfplauderei?
- Frosch Walter -



Beitragvon LDH » 14.08.2020, 20:29


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
LDH hat geschrieben:Aber als ich den Namen Kahn gelesen habe dachte ich ein Loddar Matthäus würde momentan ganz gut zu uns passen.


Wegen der Dampfplauderei?

Ja das könnte zutreffen. Wobei man bei ihm von Beginn an wüsste er ist nicht schlauer. Von anderen hätte man mehr erwarten können.
Marlon Ritter: „Anscheinend sind wir doch schlechter als wir denken“.



Beitragvon BernddasBrot2 » 15.08.2020, 08:40


Da wir eine ganz besondere Freundschaft zum FCB pflegen, rollen sich bei mir die Zehnnägel auf bei solchen Namen.
Wobei ich glaube, die stellen alles im Sportlichen bei uns ganz weit in den Schatten.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon WernerL » 15.08.2020, 17:33


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Das Problem mit Kuntz war weniger, dass er im sportlichen Bereich unterdurchschnittlich begabt gewesen wäre, sondern dass er alle Kontrollmechanismen im Verein faktisch außer Kraft gesetzt hat, was sich auf Dauer dann nachhaltig negativ auf die weitere Entwicklung ausgewirkt hat.


Ganz ehrlich, wir drehen uns doch hier doch nur im Kreis!
Die Alternative von Kuntz wäre gewesen auszugliedern. Glaubst du diese wäre damals durchgegangen? das glaube ich eben nicht! Niemals hätten 75% zugestimmt.
Genau deswegen wurde diese Hürde ja so hoch gesetzt. Ich vermute kein Club Deutschlands hat eine solch hohe Sperre eingebaut. S04 bspw. benötigt nur eine 66% Mehrheit.

Die andere Alternative die sich hier alle vorstellen gab es nie wirklich, nämlich einen Kader zu haben der der tatsächlichen Wirtschaftskraft entspräche. Diese wäre 2013 eben nicht bei 18 sondern vielleicht bei 11 Mio. gewesen.
Damit wären wir vielleicht nicht mal oben dabei gewesen unter den Top 3 weil viele Clubs ähnlich hohe Etats in Liga 2 haben.
Uns hätte also die Qualität gefehlt und wir wären in der Masse 8Mittelfeld) verschwunden.

Warum diskutieren wir also immer wieder so über SK wie jetzt?
Er war der erste der dem Strukturproblem nach Jahren einmal eine Gegenstrategie entgegengesetzt hat. Vorher ist hier nämlich nichts passiert und der Laden ist sang- und klanglos runtergerasselt.
Und diese Strategie musste so sein weil wir zum Aufstieg verpflichtet sind bis heute.

Wie gesagt, ohne eine Ausgliederung war die SK Strategie das einzige was möglich war.
Nur war dieser Sachverhalt m M n eben nicht bekannt und der Fan+Mitglied hat sich gewundert warum der FCK so handelt wie er handelt.
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: LDH, Schlossberg und 83 Gäste