Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Rohrbacher » 01.05.2020, 17:01


Saison abbrechen ohne Absteiger und die ersten 4 der 3. Liga Aufsteigen lassen. Die ersten 4 der 2. BL. spielen dann 2 Aufsteiger aus und man erhöht die Bundesliga und 2. Liga auf 20 Vereine. Dann kann man sogar noch 4 aus den 5 Regionalligen aufsteigen lassen. Die Bundesliga kann ja dann auch den Meister aus den ersten 4 der Tabelle untereinander ausspielen lassen. Die paar Spielen kann man ja dann bis Ende Juni absolvieren. Für die Restlichen Vereine wäre die Saison zuende. Alle Spiele um Meister oder Aufstieg könnte man ja an einem bestimmten Ort absolvieren, jeweils von Freitag bis Sonntag.



Beitragvon Lonly Devil » 01.05.2020, 17:13


De Sandhofer hat geschrieben:... ...
Hier noch ein paar Sicherheitsvorschläge für die doch sehr gefährdeten Spieler.
Mindestabstand
... ...

Man sollte in Zukunft grundsätzlich SO spielen.
https://www.youtube.com/watch?v=xIl45f6i1PU
Hat die Demontage von "Team Merk" schon begonnen?
Zitat, von wem auch immmer: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen." Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Devil's Answer » 01.05.2020, 17:30


Lonly Devil hat geschrieben:Man sollte in Zukunft grundsätzlich SO spielen.
https://www.youtube.com/watch?v=xIl45f6i1PU


Nicht uninteressant. Der Torhüter ist etwas benachteiligt beim Fangen. :D
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon carpe-diabolos » 01.05.2020, 18:01


Corona und Fußbal und Abstandsregel?

Darauf sind wir bestens vorbereitet. In den letzten drei spielzeiten haben wir dies absolut verinnerlicht:

Standardsituationen, Eckbälle, Freistöße
Konter des Gegners, ob über außen oder zentral am Strafraum

Wir halten die Distanzregel von 1,5m gerne ein und ermöglichen so, von einem Kandidaten um den Aufstieg in die 1. liga zu einem Abstiegskandidaten aus der 3. in die Regionalliga zu werden.

Wir waren jahrelang der Zeit voraus ...

Auch in Fragen der Kondition und damit einhergehend Konzentration besinnen wir uns auf die wesentlichen Dinge des Lebens und die liegen außerhalb des Platzes.

Gerne verschenken wir in den letzten 10 bis 15 Minuten massenhaft Punkte und setzen unser Punktekonto auf Diät.

Unser Team ist bestens gerüstet für die Fortsetzung der Liga und geht mit eindeutigen Wettbewerbsvorteilen in das letzte Saisondrittel, wenn denn das Virus, die Funktionäre und die Politiker uns gewähren lassen...

Die Meinung der Fans? Deren Plakate und Protestrufe gegen DFL und DFB dürften bei gesiterspielen die Bild- und Übertragungsqualität nicht stören.

Panem et Circenses
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon Scrooge McDuck » 01.05.2020, 18:05


Oktober1973 hat geschrieben:Wenn schon ein "Bayern" nahes Medium die Situation so beschreibt

Die Frage sei gestattet, was t-online.de zum Bayern-nahen Medium macht?
Vigilo confido.



Beitragvon Lonly Devil » 01.05.2020, 18:10


Scrooge McDuck hat geschrieben:
Oktober1973 hat geschrieben:Wenn schon ein "Bayern" nahes Medium die Situation so beschreibt

Die Frage sei gestattet, was t-online.de zum Bayern-nahen Medium macht?

Telekom als Bayern-Investor?

Oder hat sich da etwas geändert?
Hat die Demontage von "Team Merk" schon begonnen?
Zitat, von wem auch immmer: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen." Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Scrooge McDuck » 01.05.2020, 18:12


Lonly Devil hat geschrieben:Telekom als Bayern-Investor?

Oder hat sich da etwas geändert?

Dazu müsste t-online.de halt noch was mit der Telekom zu tun haben. Hat es aber nicht mehr.
Vigilo confido.



Beitragvon SEAN » 01.05.2020, 18:28


Abstandsregelung beim Fussball ist kein Hexenwerk.
Entscheiden wir eben alle Spiele per 11meter Schießen. :wink:

Edit: vielleicht will jemand meinen Handballverein unterstützen, als einzige Frau steht da eine Spielerin zur Auswahl "Tor der Saison". Meike Frank/HSG Hunsrück, Tor Nummer 4. Danke.

https://www.liquimoly-hbl.de/de/s/tor-d ... 5EJ8pF_ISg
Zuletzt geändert von SEAN am 01.05.2020, 18:33, insgesamt 1-mal geändert.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Lonly Devil » 01.05.2020, 18:29


Scrooge McDuck hat geschrieben:
Lonly Devil hat geschrieben:Telekom als Bayern-Investor?

Oder hat sich da etwas geändert?

Dazu müsste t-online.de halt noch was mit der Telekom zu tun haben. Hat es aber nicht mehr.

Da hat sich, im Hintergrund, wohl doch etwas geändert. :o
Im November 2015 verkaufte die Deutsche Telekom die Website t-online.de und den Vermarkter Interactive Media an Ströer.[28] Zuvor waren Gespräche mit dem Medienkonzern Axel Springer gescheitert.[29]
Der E-Mail-Dienst sowie Medien- und Kundencenter werden weiterhin von der Deutschen Telekom betrieben. Der Kaufpreis betrug rund 300 Millionen Euro. Die Transaktion erfolgte auf dem Wege einer Kapitalerhöhung von Ströer gegen Sacheinlage der beiden Gesellschaften; die Deutsche Telekom erhielt dabei einen Anteil von 11,6 Prozent an Ströer.[30]
Im August 2016 wurde t-online.de Teil der Ströer Digital Publishing GmbH.[31] Standort der Gesellschaft ist Frankfurt.[32] Die neue Zentralredaktion hat ihren Sitz in Berlin.[33]
Am 25. März 2019 erhielt die Website ein neues Logo. Es enthält erstmals nicht mehr das typische Telekom-T. Von der Magenta-Farbe übriggeblieben ist nur noch ein kleiner Magenta-Punkt, der der 24-jährigen Geschichte von t-online.de Rechnung tragen soll.[34]

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/T-online.de
Hat die Demontage von "Team Merk" schon begonnen?
Zitat, von wem auch immmer: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen." Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Scrooge McDuck » 01.05.2020, 18:32


Lonly Devil hat geschrieben:Da hat sich, im Hintergrund, wohl doch etwas geändert. :o

Darum meine Frage, warum t-online.de Bayern-nah sei.
Vigilo confido.



Beitragvon Lonly Devil » 01.05.2020, 18:50


Scrooge McDuck hat geschrieben:Darum meine Frage, warum t-online.de Bayern-nah sei.

Es mag sein, dass t-online.de noch der Telekom zugerechnet wird.
So, wie auch bei mir geschehen. 8-)
Hat die Demontage von "Team Merk" schon begonnen?
Zitat, von wem auch immmer: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen." Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Oktober1973 » 01.05.2020, 19:00


Scrooge McDuck hat geschrieben:
Lonly Devil hat geschrieben:Da hat sich, im Hintergrund, wohl doch etwas geändert. :o

Darum meine Frage, warum t-online.de Bayern-nah sei.

Sorry hast natürlich Recht.
Hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm.
Trotzdem nach wie vor bemerkenswerter Artikel mit klarem Standpunkt.



Beitragvon Scrooge McDuck » 01.05.2020, 19:12


Oktober1973 hat geschrieben:Sorry hast natürlich Recht.
Hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm.
Trotzdem nach wie vor bemerkenswerter Artikel mit klarem Standpunkt.

Das ist er. Absolut. Ging mir nur um die Einordnung der Kritik. :daumen:
Vigilo confido.



Beitragvon scheiss fc köln » 01.05.2020, 20:06


Es wird immer besser. Jetzt mahnt Uwe Rösler an, die Spieler seien gar nicht auf englische Wochen vorbereitet. Zu lange Urlaub gehabt? Dem Watzke kann das alles nicht schnell genug gehen, die anderen wollen am liebsten liegen bleiben. Sollen die doch einfach Fussballtennis oder Fünf gegen Fünf spielen. Hoffentlich guckt sich niemand mehr die Scheisse an.

Die sind alle sowas von weltfremd

https://www.sportbuzzer.de/artikel/fort ... letzungen/
R.I.P Herr, vergib ihnen nicht - denn sie wissen was sie tun



Beitragvon Südpfälzer1319 » 01.05.2020, 20:31


Jetzt sind erst einmal drei Personen vom 1.FC Köln, positiv getestet worden. Ob Spieler oder vom Betreuerstab, verraten sie nicht. Wer jetzt noch über Fußballspielen nachdenkt...



Beitragvon SEAN » 01.05.2020, 20:33


Südpfälzer1319 hat geschrieben:Jetzt sind erst einmal drei Personen vom 1.FC Köln, positiv getestet worden. Ob Spieler oder vom Betreuerstab, verraten sie nicht. Wer jetzt noch über Fußballspielen nachdenkt...


2 Stars und ein Physio positiv getestet


Schreibt die Bild in der Überschrift. Mehr war nicht zu lesen, ist ein Plus Artikel.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Thomas » 01.05.2020, 20:56


SEAN hat geschrieben: Mehr war nicht zu lesen, ist ein Plus Artikel.

Der "Express" schreibt ebenfalls von zwei Spielern plus einem Betreuer, die beim FC positiv getestet wurden. Hier die offizielle Mitteilung des 1. FC Köln:

1. FC Köln hat geschrieben:Drei Personen beim FC in Quarantäne
Ergebnisse der Tests auf COVID-19

Nach positiven Tests sind drei Personen beim FC in Quarantäne. Das Gruppentraining kann fortgesetzt werden.


Der 1. FC Köln hat am Donnerstag seine gesamte Mannschaft sowie Trainer- und Betreuerstab auf COVID-19 testen lassen. Drei Personen wurden positiv getestet, alle sind symptomfrei. Nach einer Bewertung der Fälle durch das zuständige Gesundheitsamt müssen die drei positiv getesteten Personen in eine 14-tägige häusliche Quarantäne. Der 1. FC Köln wird aus Rücksicht auf die Privatsphäre der Betroffenen keine Namen bestätigen.

Der Trainingsbetrieb des 1. FC Köln kann aufgrund der bereits seit dem 6. April praktizierten Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen im Gruppentraining wie geplant weiterlaufen. Voraussetzung dafür ist, dass der entsprechende Personenkreis weiter so getestet wird, wie es im medizinischen Konzept der „Taskforce Sportmedizin/Sonderspielbetrieb“ der Deutschen Fußball-Liga DFL vorgesehen ist.

Dieses Vorgehen wurde am Freitag auch mit dem Vorsitzenden der Taskforce, Prof. Dr. med. Tim Meyer, ärztlicher Direktor des Instituts für Sport- und Präventivmedizin an der Universität des Saarlandes sowie Prof. Dr. med. Barbara Gärtner, Fachärztin für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, abgestimmt.

Prof. Dr. med. Tim Meyer sagt: „Wir sehen jetzt im Alltag, dass unser Konzept frühzeitig Risiken erkennt und reduziert. Dazu werden wir stets im engen Austausch mit den zuständigen Gesundheitsbehörden und den medizinischen Experten sein. Wir sind überzeugt, dass wir den Spielern mit unserem Konzept die Ausübung ihres Berufs unter bestmöglichem Infektionsschutz ermöglichen können.“

FC-Geschäftsführer Horst Heldt sagt: „Die Gesundheit und die Privatsphäre unserer Spieler und Mitarbeiter hat Vorrang vor allen anderen Überlegungen. Die bisherigen Maßnahmen sowie die Strategie regelmäßiger Tests haben sich dahingehend bewährt, dass wir jetzt mit individuellen Lösungen reagieren können.“

Quelle: https://fc.de/fc-info/news/detailseite/ ... -covid-19/
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Südpfälzer1319 » 01.05.2020, 21:11


Jo, bestmöglicher Infektionsschutz und drei infiziert. Glauben die eigentlich selbst, was sie da erzählen!?



Beitragvon Lonly Devil » 01.05.2020, 22:28


Südpfälzer1319 hat geschrieben:Jo, bestmöglicher Infektionsschutz und drei infiziert. Glauben die eigentlich selbst, was sie da erzählen!?

Ja, man stelle sich nur vor diese 3 Personen hätten die Mindestregeln nicht eingehalten.

Ohne Mundschutz, Mindestabstand und Meiden von größeren Gruppen von >2 Personen, hätten sie bestimmt noch einige mehr infizieren können.
Zum Glück haben sich die 3 aber an die Mindestregeln gehalten und bestimmt auch ständig desinfiziert.
So gesehen war das wohl der bestmögliche Schutz. :wink:

Dem Gerede der sogenannten Spezialisten, die nach wie vor selbst im Dunkeln tappen, kann man kaum noch zuhören. 8-)
Hat die Demontage von "Team Merk" schon begonnen?
Zitat, von wem auch immmer: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen." Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Südpfälzer1319 » 02.05.2020, 06:09


Eben, vor allem der Physio bekommt das ja bestens hin mit der Abstandsregel. Wenn da jetzt nicht reagiert wird und abgebrochen, dann falle ich komplett vom Glauben ab.
Wenn ich dass in LU sehe mit der Sammelunterkunft...Erst zwei infiziert und schwuppsdiwupps waren es 82.
Dass kann man doch keinem Menschen klar machen, das man jetzt schon wieder Fussball spielen kann..oder sind wir alle denn so doof? :?:



Beitragvon Saarpfalz » 02.05.2020, 07:58


Mittlerweile wird eh davon gesprochen das erst ab 22. oder 29.Mai begonnen wird. Wenn man dann am 30.06. fertig sein will bedeutet das permanent englische Wochen.

Bei Start 22.Mai hätte man 12 Spieltage
Bei Start 29.Mai hätte man 10 Spieltage

Die 1.Liga braucht noch 9 Spieltage
Die 2.Liga braucht noch 9 Spieltage
Die 3.Liga braucht noch 11 Spieltage

Bei der 3.Liga wäre also der 26/27.Mai (Di/Mi) der letzt mögliche Tag um die Saison noch bis 30.06 zu ende zu bringen. Bei 14 Tagen "Vorlaufzeit" fürs Training müßte dies also spätestens am 12.Mai angekündigt werden. Da am 6.Mai die nächste Sitzung der Politik zu dem Thema ist wird da dann wohl auch eine Entscheidung fallen müßen.

Was für die 3.Liga aber interessant ist, das ist die Tatsache das in den Regionalligen schon verschiedene Lösungen besprochen werden bei denen jeweils 1 Verein aufsteigt. Da frage ich mich ob dies überhaupt geht ohne das die 3.Liga da mitsprecht? Eine Aufstockung auf 24 Vereine würde noch weniger Geld pro Verein und 8 Spiele mehr bedeuten! Da man davon ausgehen kann, das die neue Saison erst am Sep/Okt startet ist das schon eine Hausnummer!

Mittlerweile ist die Unklarheit schlimmer als jede Lösung sein könnte. Egal von welchem Verein, alle Fans leiden, zittern und wissen nicht wie es mit "ihrem" Verein weiter geht.

ES gibt ja außer der Liga noch andere Fragen bis 30.06
- wie geht´s mit der CL weiter (noch 6 Spieltage)
- wie geht´s mit der EL weiter (noch 6 Spieltage)
- wie geht´s mit dem DFB Pokal weiter (noch 2 Spieltage)
- wie geht´s mit den Landespokalen weiter (noch 1-3 Spieltage)

PS: Bayern + Leverkusen sind noch in der CL/EL + im DFB Pokal. Da wären also eher 7 Spieltage nötig um alles bis 30.06. zu beenden.



Beitragvon BernddasBrot2 » 02.05.2020, 10:00


Ja die Lobbyisten, sie werden gute Arbeit leisten.
Herr Seifert, der ganz zu Beginn von Covit 19 ordentlich gelogen hat, schmiert jetzt weiteren Müll herum.
Was er so alles in der Schublade hat, großesm Kino.
Aber nicht jetzt, nein erst wenn der Fußball all sein Geld aus den Übertragungsrechten bekommen hat.
Geld aus der laufenden Runde.
Was er aber noch nicht aus dem Sack gelassen hat, wie soll es nach dem Abkassieren weitergehen.
Brauchen die armen Proficlubs dann kein Geld?
Egal, so lange die Spieler und Funktionäre den Kitt nicht aus den Fenster fressen müssen, stimmt alles.
Bei den Kölner gibts die ersten infizierten, zum Glück wird da nicht bekannt ob Spieler oder Stab, gut gemacht DFL.
Ganz nebenbei wird beim FCB von der einer verpflichtung von L.S. gesprochen, mögliche Ablösesumme 80 Mio, na der wurde aber billig, Herr Schwatzke hofft auf ca.100 Mio für den Spieler Sancez, das spült ordentlich Asche in die leeren Kassen.
Da zeigt sich doch, wie man versucht die Masse für DUMM zu verkaufen.
Nur die Kohle zählt, sonst nix.
Fussball ohne Zuschauer ist eh besser, man muss keine Proteste ertragen.
Ich wäre dafür, alle Kosten die zum Verpflichten eines Spielers gehören um 25% zu erhöhen, die Einnahmen in einen Sportfond zu zahlen, den alle Vereine bis einschließlich Liga drei ausschöpfen können.
Gleichmäßig von ganz unten bis Liga 3 nach oben.
Dann würde ich die Ablöse eines Spieler um 35% abschöpfen und in einem weiteren Hilfsfond einzuzahlen.
Verwendung Kids, genaueres müsste noch vereinbart werden.
Den Spielergehälter würde ich mindestens 30% abschöpfen und diese in einen dritten Fond einzahlen.
Spielerberater bekommen 15% abgeschöpft und Funktionäre ebenfalls.
Damit würde der Fußball mal ein Statement setzen.
Der Spielbetrieb dürfte auch nur dann starten, sollten ALLE Maßnahmen wie im Reallive auch da gelten.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon eye of the tiger » 02.05.2020, 13:59


Wenn Sozialisten versuchen die Welt zu retten...

Was glaubst du denn, was passiert, wenn solche Regeln eingeführt werden (mal davon abgesehen, dass da erhebliche verfassungsrechtliche Bedenken bestehen...)? Die Gehälter erhöhen sich genau um diesen Prozentsatz. Wer badet es aus? Die Fans. Warum? Weil wir eine Marktwirtschaft in Deutschland haben und zum Glück keinen Sozialismus... Sonst hätten wir schon nach 3 Wochen Lockdown nichts mehr zu fressen gehabt.



Beitragvon sume » 02.05.2020, 17:02


eye of the tiger hat geschrieben:... Wir wissen inzwischen, dass die Letalität des Virus irgendwo zwischen 0,1%-0,3% liegt. Da man anfangs von rund 5% ausging, war die Stilllegung von allem nachvollziehbar. So ist es das nicht mehr.


1. Aha, wir wissen das inzwischen? Kannst Du mal Quellen nennen?

2. Wie genau siehst Du den Zusammenhang zwischen der Letalität und der Nachvollziehbarkeit der "Stilllegung von allem"? Siehst Du die Letalität in verschiedenen Ländern unterschiedlich? Siehst Du die Maßnahmen in Norditalien und im Elsaß inzwischen auch nicht nachvolziehbar, weil man die Letalität falsch eingeschätzt hat?

Zwei Quellen zur Frage der Letalität von COVID-19:
RKI, Coronavirus-Steckbrief: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N ... 2bodyText8
WDR Quarks: "Was die Daten Corona aussagen und was nicht":
* https://www.quarks.de/gesundheit/was-di ... nicht/#co3
* https://www.quarks.de/gesundheit/was-di ... nicht/#co2



Beitragvon thoja » 02.05.2020, 17:02


eye of the tiger hat geschrieben:Wenn Sozialisten versuchen die Welt zu retten...

Was glaubst du denn, was passiert, wenn solche Regeln eingeführt werden (mal davon abgesehen, dass da erhebliche verfassungsrechtliche Bedenken bestehen...)? Die Gehälter erhöhen sich genau um diesen Prozentsatz. Wer badet es aus? Die Fans. Warum? Weil wir eine Marktwirtschaft in Deutschland haben und zum Glück keinen Sozialismus... Sonst hätten wir schon nach 3 Wochen Lockdown nichts mehr zu fressen gehabt.

Sprach der alles selbst regulieren Markt, und konnte 14 Tage kein Klopapier liefern :lol: Wer jetzt noch mehr Liberalismus fordert hat den Schuss nicht gehört. Vllt sollte man VW mal applaudieren um 20h, statt schon wieder ne staatliche Subvention zu fordern.
Fußball
Chaos
Kaiserslautern




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BernddasBrot2, Betzepower1973, flonline, Jerrylee, nuff, Red_Devil, varmint80 und 129 Gäste