Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Pinolino » 02.12.2019, 08:47


Orschel hat geschrieben:
Talentfrei hat geschrieben:Mal wieder eine Frage von mir.Wenn Wagner jetzt als sechster Aufsichtsrat kommt und mal abgestimmt wird kann es ja 3:3 ausgehen. Zack, was dann. Wäre es da nicht besser den Aufsichtsrat auf sieben Mitglieder zu erhöhen. Geht das überhaupt so einfach?


Hat dann nicht der Aufsichtsratsvorsitzende die Entscheidung?


Ganz klassisch, Münzwürf :lol:



Beitragvon MatzeW » 02.12.2019, 09:02


Habe gestern Martin Wagner NICHT gewählt und dies auch bewusst. Für mich hat er hier, genauso wie ein Fritz Fuchs, qualitativ nichts beizutragen. Ein Bettinger nachzunominieren wäre für mich sehr wohl nachvollziehbar und zu begrüßen, wird aber leider nicht passieren.
Fritz Fuchs hätte man auch direkt nach der ersten Ansprache dann auch mal in Ruhe lassen sollen. Er wollte nicht zurücktreten, hat dafür (für mich zwar nicht nachvollziehbare)Gründe und ist ordentlich gewählt worden. So haben wir die Chance nach einem Jahr Arbeit noch mal "einzugreifen". Besonders bei Herrn Wilhelm bin ich da mal gespannt. Mal sehen was da außer "Attacke" noch kommt.
Andreas Buck und Michael Littig kamen mir genauso wie Bader und Klatt noch viel zu gut weg gestern.
Schauen wir nach Vorne!
Karlsruh, Karlsruh, wir scheissen euch zu ...



Beitragvon Orschel » 02.12.2019, 09:17


Pinolino hat geschrieben:
Ganz klassisch, Münzwürf :lol:


:lol: :lol: :lol:



Beitragvon Oktober1973 » 02.12.2019, 09:20


Was mir noch wichtig ist aus der gestrigen Veranstaltung: Der, der es am Meisten verdient hat mit Allen am Samstag auf den Betze zu gehen gegen Halle, ist B. Schommers.
Er hat m.E. gestern überraschend im Rahmen der Mitgliederversammlung eine grandiose und angemessene Rede gehalten.
Obwohl ich anfangs von ihm nicht überzeugt war, auch aufgrund der Aufstellungen und einiger Pressekonferenzen ringt mir das, was er vor fast 1600 Zuschauern abgeliefert hat hohen Respekt ab.
Nichts wirkte aufgesetzt oder gekünstelt, das war m.E. authentisch. Die standing ovations hatte er sich redlich verdient.
Die Spitzen bezüglich individueller Klasse und Teamgeist;
der Hinweis auf Lernwille, auch wenn man schon als Spieler die 1. und 2. Liga gesehen hat. Grandios.
Auch die provokante Frage, dass der ein oder Andere sich fragen soll, warum er 3. Liga und nicht 1. oder 2. Liga spielt.
Würde mich nicht wundern, wenn er beim neuen Sportchef oder Geschäftsführer noch den ein oder Anderen Spieler bestellt.
Es scheint mir als wenn Schommers angekommen ist und das vor der 100 Tage Regel. Hoffentlich kann er wie am Samstag in Köln die extreme Laufbereitschaft der Mannschaft hochhalten. Da scheint noch was zu erwarten sein, wenn er seinen Stil bei der Mannschaft nachhaltig durchsetzen kann.



Beitragvon Oktober1973 » 02.12.2019, 09:21


Doppelpost bitte löschen - 60 Zeichen......................................
Zuletzt geändert von Oktober1973 am 02.12.2019, 09:23, insgesamt 2-mal geändert.



Beitragvon sandman » 02.12.2019, 09:23


Ich habe BEWUßT Martin Wagner gewählt, nicht wegen finanzieller oder juristischer Expertise, sondern weil ich auch gerne jemanden im Aufsichtsrat sehen möchte, der die Sportliche Entwicklung beurteilen kann. Fritz Fuchs traue ich das nicht zu.

Einen Weimar zb hätte eine Nachnominierung emotional weniger geschmerzt, wie einen Martin Wagner.

Ich hoffe, wir können trotz der "Wahlschlappe" auf ihn zählen...
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon DevilDriver » 02.12.2019, 09:38


sandman hat geschrieben:
Danke :daumen: ..ich persönlich fand es total daneben, wie er (Fritz Fuchs) die ältere Dame abgewatscht hat..deren Frage war weder provokant noch ähnliches.

....


Sehe ich auch so.
Das war eine hervorragend formulierte Frage der älteren Dame (kann mir leider ihren Namen nicht merken :oops: ), die sich auf ein Interview von Fuchs bezog.

Genau so ein ignorantes Verhalten von Verantwortlichen (hier: Herr Fuchs) will ich nicht mehr beim FCK sehen.

@Herr Fuchs
Sie sind gewähltes AR-Mitglied. Und dieses Amt bis zum Ende der offiziellen Amtszeit auszuüben, ist Ihr gutes Recht. Keine Diskussion.
Als gewähltes AR-Mitglied ist es aber auch Ihre Pflicht, im Rahmen der JHV bzw. AOMV Rechenschaft gegenüber den Mitgliedern abzulegen.

Sachliche Nachfragen von Mitgliedern in einer derart ignoranten Art und Weise "abzubügeln" geht gar nicht.

Es wurde gestern viel von Respekt erzählt.
Denekn Sie einfach mal darüber nach.



Beitragvon WernerL » 02.12.2019, 09:54


Ich bin gespannt ob sich soo viel ändert zu vorher?!?!
Es ist bereits ja vieles begründet worden warum es so gelaufen ist wie es ist!

Am Ende wäre es mal wieder typsich für einen Traditionsverein: Viel Lärm um nichts!

Was machen wir eigentlich wenn der FCK doch noch aufsteigt oder oben mitkämpft?
Bader wieder einstellen?

Was machen wir wenn Merk nächste Saison versagt mit Neueinstellungen und man vielleicht doch hätte Bader halten sollen?
Ihn zum Rücktritt aufforden?
Kommen dann wieder Stimmen, dass er sich mit seiner "Bande" oben eingenistet hätte und nun die Macht habe weil seine Begleiter alle anderen überstimmen können, eine Art Alleinherrscherbande da oben? :p

Zu akzeptieren, dass wirtschaftliches Konsolidieren um danach sportlich erfolgreich zu sein eben Jahre braucht ist nicht drin, weil alle zu ungeduldig sind.

Traditionsclubs versagen weil die Masse mit ihren obskuren Vorstellungen mitreden will!
Am Ende hätte man meist die Dinge einfach so laufen lassen können wie bisher, man hätte Zeit und Geld gespart mit dem selben Ergebnis!
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon Oktober1973 » 02.12.2019, 09:59


WernerL hat geschrieben:Ich bin gespannt ob sich soo viel ändert zu vorher?!?!
Es ist bereits ja vieles begründet worden warum es so gelaufen ist wie es ist!

Am Ende wäre es mal wieder typsich für einen Traditionsverein: Viel Lärm um nichts!

Was machen wir eigentlich wenn der FCK doch noch aufsteigt oder oben mitkämpft?
Bader wieder einstellen?

Was machen wir wenn Merk nächste Saison versagt mit Neueinstellungen und man vielleicht doch hätte Bader halten sollen?
Ihn zum Rücktritt aufforden?
Kommen dann wieder Stimmen, dass er sich mit seiner "Bande" oben eingenistet hätte und nun die Macht habe weil seine Begleiter alle anderen überstimmen können, eine Art Alleinherrscherbande da oben? :p

Zu akzeptieren, dass wirtschaftliches Konsolidieren um danach sportlich erfolgreich zu sein eben Jahre braucht ist nicht drin, weil alle zu ungeduldig sind.

Traditionsclubs versagen weil die Masse mit ihren obskuren Vorstellungen mitreden will!
Am Ende hätte man meist die Dinge einfach so laufen lassen können wie bisher, man hätte Zeit und Geld gespart mit dem selben Ergebnis!



na ja, das ist doch etwas zu monokausal.
Mit Deiner Vorgehensweise säßen in der Wirtschaft oder auch dann beispielsweise bei uns alle Protagonisten trotz Erfolglosigkeit bis zur Rente in Ihrem Job.
Veränderungsprozesse sehen anders aus. Die werden nicht durch den Konjunktiv angestossen.
Meine Meinung !



Beitragvon MarcoReichGott » 02.12.2019, 10:07


WernerL hat geschrieben:Zu akzeptieren, dass wirtschaftliches Konsolidieren um danach sportlich erfolgreich zu sein eben Jahre braucht ist nicht drin, weil alle zu ungeduldig sind.


Ich glaub ehrlich gesagt, dass du den grundlegenden Wirkungsmechanismus im Fußball nicht verstanden hast: Du brauchst sportlichen Erfolg um dich konsolidieren zu können. Alles Gerede über Investoren, Umstrukturierungen etc. nützt dir überhaupt nichts, wenn du zugleich aus den vorhandenen Möglichkeiten zu wenig machst.

Der FCK hat unter Bader und Notzon
1) den Abstieg in Liga 3 klar gemacht
2) Einen Mittelfeldplatz in Liga 3 belegegt
3) steckt momentan im Abstiegskampf

Drei mal hintereinander wurde das Saisonziel heftigst verpasst (und ja: wir hätten auch nicht zwingend absteigen müssen, wie der Verlauf gezeigt hat). Das Ganze hat uns Millionen um Millionen gekostet. Die Folge ist, dass wir dieses Jahr wohl noch näher an der Insolvenz stehen als in den vergangenen zwei Jahren...



Beitragvon Lautern-Fahne » 02.12.2019, 10:17


So. Die Mammut JHV ist rum. War definitiv nicht schön, den ganzen Tag zu stehen. War schön, dass zu dieser wichtigen Versammlung so viele Mitglieder kamen (17xx). War wahrscheinlich Rekord.

Die Berichte der Vereinsführung waren unglaublich zäh. Und lang. Banf, Grothepass, De Buhr, Klatt und Bader nahmen sich jeweils 40-60 Minuten Zeit. Ich hatte, da sie teilweise extrem nuschelten das Gefühl, dass auf Zeit gespielt wird. Später nahmen sich alle aus der "Littigfraktion" diesselbe Länge für ihre Wortmeldung. Die Rechnungsprüfer hatten daraufhin tatsächlich mal Zuhörer :D

Was waren die  Überraschungen des Tages für mich? Erstmal Respekt an das Mitglied mit dem Ziegenbart, dass sich traute der "heiligen Kuh" Team Merk Fragen zu ihren Mitgliedschaften zu stellen. Der Mann vertrat schon letztes Jahr und im Satzungsausschuss die Auffassung, dass man erst einige Jahre im Verein sein soll, bevor man kandidiert und zieht das durch. Respekt davor, wie er die Ruhe behalten hat. Das die MGV ihn wieder auspfeift war klar. Wir sind trotz allem immer noch zum Großteil Ärsche, die kritische Köpfe mundtot machen wollen. Fand die Aggression ggü. Fuchs ebenso deplaziert. Der Mann ist gewählt und will Verantwortung übernehmen. Ist wahrscheinlich auch die letzte Chance, im FCK nochmal was zu bewegen. Das er dann etwas grummelig ggü. der älteren Dame war, war nicht schön. Aber wenn dich 1000 Leute angehen, ohne das du einen Fehler gemacht hast, darf man auch mal etwas bissig sein. Respekt kriegen wir in den Laden eh nicht. Sehe bei Problemen schon schlechte Karieswitze kommen.

Die zweite Überraschung war Klatt. Der sagte einfach nach seinem Vortrag "Leckt mich. Ich fahr heim". Und ging um 16 Uhr einfach. So kackdreist, dass es wieder witzig ist. Diese trockene Art mochte ich an ihn. Einfach die für ihn unnötige Schlammschlacht aussparen. War im Nachgang das für ihn Intelligenteste. Dazu lobte er immer öffentlich die Mitarbeiter der Geschäftsstelle. Hat mir zugesagt. Zudem hat uns das wahrscheinlich 1 Std. Abrechnung erspart.

Zum dritten sei der Auftritt von Schommers genannt. Er legte sein Konzept dar, war durchaus charismatisch, und stellte gleichzeitig klar, dass sich die Fans was Mannschaftsaufstellung etc. angeht gefälligst rauszuhalten haben. Fand es auch interessant, wie er und McKenna über den ersten Tag in Lautern dachten. Dazu die Kommentare zu ehemaligen Erst- und Zweitligaspielern. Der Mann hat gestern definitiv an Profil und Respekt gewonnen. Schommers hat Eier, und die brauchen wir:daumen:

Das Team Merk hat mit ihren Auftritten die Messlatte hoch gehängt. Wilhelm hat in einer Biertischrede zum Rundumschlag ausgeholt. War nachvollziehbar, da er am unbekanntesten und damit m.M.n. "Wackelkandidat" war. Er brauchte Profil. Danach kannte ihn jeder. War ne Brandrede, die man nach den schriftlichen Interviews so nicht erwarten konnte. Er bezeichnete die vergangenen Aufsichtsräte als "Hobbyunternehmer" und griff Schlagwörter wie Amigobusiness auf. Wilhelm spielte den Volkstribun (auch wenn er nur auf ein paar geschlagenen Heren herumtrampeltd). Wenn er das auch in Verhandlungen abrufen kann ist das gut. Wenn er so auf Mitgliederkritik/-fragen antwortet, wirds zumindest interessant. Auf jeden Fall jemand mit großem Ego. Hoffe, dass er nicht darüber stolpert.

Martin Wagner war für mich einer der Negativpunkte des Abends. Die Frage nach seiner kurzfristigen Mitgliedschaft konterte er problemlos ("Dachte ich sei Ehrenmitglied wegen der Meisterschaft"). Der Seitenhieb auf Kuntz war für mich in der Situation unnötig. ("Ich blieb während andere sich nach Istanbul verpissten"). Genauso sein "ich wartete immer auf den Anruf vom Berg- aber er kam ja nie". Als er sich hilfesuchend an Gerry wandte, verzog dieser -soweit ichs sehen konnte- keine Miene. Nach den Wahlen war er -Aussagen von mehreren Ordnern die ich kenne- ein mieser "Verlierer". Blaffte wohl Ordner wie Mitglieder an, die ihn ansprechen wollten, jagte die SWR Reporterin weg, die ihn interviewen wollte (siehe SWR Sport von gestern) und tobte wohl mindestens eine Stunde am Eingang Nord rum. Das ist einem Mann wie ihm nicht angemessen. Ihn kennt jeder. Und niemand stellt die Verbundenheit eines Meisterspielers mit seinem Verein infrage. Dasselbe Thema wie bei Wilhelm (Ego). Aber hieran sieht man wohl, dass man den Fußballer nie völlig aus den Leuten rauskriegt : ) Definitiv besser als die Waschlappen, die nach nem 1-6 in Meppen lachend vom Platz gehen.

Merk und Weimer stellten sich einfach und absolut souverän vor und Kessler nutzte seinen Beitrag, ums Team  vorzustellen/die Umbekannteren ins Scheinwerferlicht zu rücken. Die wussten, dass sie das Ding im Sack haben und spielten das runter. Gute, souveräne Auftritte mit den üblichen Schlagworten (Ehrlichkeit, Transparenz etc.) Bettinger hielt -ohne auf vorherige ARs draufzuhauen- eine tolle Vorstellung ab. Habe dem Mann meine Stimme gegeben und bei vorherigen Wahlen wäre er auch eingerückt. War halt bitter, das die Wahl vorher schon entschieden war. Ich wünsche allen den maximalen Erfolg.

Kommen wir zuletzt zu unseren ehemaligen Aufsichtsräten und Vorständen. Schreibe ich, was ich zu dem gesamten Haufen denke, wird Thomas meinen Account löschen. Also in freundlich. Man sah, warum die nicht zusammenarbeiten konnten. Weinerliche Egoisten und Selbstdarsteller. Durch die Bank. Das gestern machte mich teilweise krank. Außer Kind ohne jegliche Selbstkritik. Kind war der einzige der sagte, dass sie als Team versagt haben und es nicht funktionierte. Er sprach als einziger vom WIR- der Rest vom ICH.

Jeder andere hat von der AR Geschichte abgelenkt und Tätigkeiten rausgehoben, die nichts mit dem Amt zu tun hatten. Zukunftsinitiative, die Arbeit im Stadtrat oder 10 Fanorganisationen- alles geil. Das hatte denen aber auch die Stimmen für ihr Mandat gebracht. Aber es hat niemand einen Fehler gemacht, nein. Banf sah sich vom Fluch des Amts getroffen ("Hier geht eh kein AR aufrecht raus") und alle anderen sind auch Götter.
Auch ein Wüst wirkte auf mich nicht, wie häufig hier geschrieben wurde, "wie der nette, naive Onkel von nebenan", der halt verarscht wurde. Bei mir kam an, dass er das nochmal genauso machen würde. "Diesselben die mich fürs Umfallen kritisieren, hätten mich bei Ablehnung UMGEBRACHT." Fertig. Nichtmal die 3 "Guten" wirkten aufeinander abgestimmt. Der AR war kein Team. Was mich aufhorchen lies war zudem Grothepass Aussage, dass man bei 97 von 100 Abstimmungen wohl doch einstimmig votierte. :nachdenklich:

Wenn das so wie gestern berichtet stimmte, war der Umgang mit Dienes und Sachs eine Sauerei. "Euch ist schon klar, wenn ihr uns das Geld gebt, ist das weg. Das bekommt ihr nicht wieder". Das ist einerseits von Seiten Klatts für mich vorsätzlich den FCK geschädigt. Andererseits gab Littig gestern unabsichtlich zu, dass das ein Notangebot ohne Vorbereitung war. Er ging mit Dienes zum WP, der haute kurz eine Unterschrift unter die Absichtserklärung mit den 3 Mio. €-aber mehr sls ne DinA4 Seite war das wohl tatsächlich nicht. Da kann ich Klatts Argumentation aus dem Kicker wieder nachvollziehen. Was solls, da ist jedes Wort zu viel. Ich bin einfach froh, wenn niemand der letztjährigen Funktionsträger jemals wieder ein Amt begleitet und DeBuhr noch fliegt. Im ihrem Spezialbereich helfen- ok. Aber nichtmehr in einer Position.

Buck war der einzige dem ich abnahm, dass er das ganze Gezeter nicht wollte. Er wollte  anfangs nicht Vorstand werden, unterschätzte alles und zog als es um seine Existenz ging die Reisleine. Kurz, knapp, auf den Punkt.

Habe ernsthafte Zweifel daran, dass die einseitige Abstrafung von gestern so richtig war. Niemanden entlasten und die Nachfolger entscheiden lassen wäre meines Erachtens vernünftiger gewesen. Na gut, ist jetzt auch egal. Banf kam ja auch ohne Vereinsausschluss davon. Und ich bin mir sicher, da kommt nichts mehr. Es bleibt wohl dabei das wir hoffen müssen, dass das Team Merk über Wasser gehen kann.



Beitragvon habe » 02.12.2019, 10:26


Gibt es zu dem Vortrag von Schommers ein Video ....?



Beitragvon Seb » 02.12.2019, 10:43


Lautern-Fahne hat geschrieben:Martin Wagner war für mich einer der Negativpunkte des Abends. [...] Nach den Wahlen war er -Aussagen von mehreren Ordnern die ich kenne- ein mieser "Verlierer". Blaffte wohl Ordner wie Mitglieder an, die ihn ansprechen wollten, jagte die SWR Reporterin weg, die ihn interviewen wollte (siehe SWR Sport von gestern) und tobte wohl mindestens eine Stunde am Eingang Nord rum. Das ist einem Mann wie ihm nicht angemessen. Ihn kennt jeder. Und niemand stellt die Verbundenheit eines Meisterspielers mit seinem Verein infrage.


Man muss dazu sagen, dass Wagner nicht beleidigt abgerauscht ist, sondern nach der JHV schon wieder laut lachend mit einigen Mitgliedern in der Fanhalle Nord geplaudert hat. Er ist eben ein emotionaler Typ und das Wahlergebnis war für ihn sicherlich ein kleiner Schlag ins Gesicht. Vor allem, da er als Mann der Basis und Fanszene präsentiert wurde. Ich denke, sein Verhalten sollte man ihm verzeihen.



Beitragvon Runnin'WithTheDevil » 02.12.2019, 10:48


Ein Video von Schommers Rede würde mich auch sehr interessieren, nachdem soviele begeistert davon waren. Vielleicht gibt es ja einige, die ein paar interessante Aufnahmen gemacht haben, die sie auf YT stellen könnten ?! Generell würde ich mich über Videos der JHV freuen.



Beitragvon Seb » 02.12.2019, 10:53


Runnin'WithTheDevil hat geschrieben:Ein Video von Schommers Rede würde mich auch sehr interessieren, nachdem soviele begeistert davon waren. Vielleicht gibt es ja einige, die ein paar interessante Aufnahmen gemacht haben, die sie auf YT stellen könnten ?! Generell würde ich mich über Videos der JHV freuen.


Der Versammlungsleiter hat darauf hingewiesen, dass Bild- und Tonaufnahmen während der Versammlung nicht erlaubt seien. Ich gehe daher nicht davon aus, dass es jemand aufgezeichnet hat (außer ein paar Sekunden beim SWR).



Beitragvon DevilDriver » 02.12.2019, 10:56


Lautern-Fahne hat geschrieben:...
Die zweite Überraschung war Klatt. Der sagte einfach nach seinem Vortrag "Leckt mich. Ich fahr heim". Und ging um 16 Uhr einfach. So kackdreist, dass es wieder witzig ist. Diese trockene Art mochte ich an ihn. Einfach die für ihn unnötige Schlammschlacht aussparen. War im Nachgang das für ihn Intelligenteste. Dazu lobte er immer öffentlich die Mitarbeiter der Geschäftsstelle. Hat mir zugesagt. Zudem hat uns das wahrscheinlich 1 Std. Abrechnung erspart.

.....


Klatt hatte doch direkt zu Beginn seiner Rede gesagt, dass im familiären Umfeld etwas passiert ist und er im Anschluss an seine Rede direkt nach Hause muss.

Das sollte man schon der Vollständigkeit halber erwähnen, bevor man sein Verhalten als "kackdreist" bezeichnet und behauptet, er sei einfach abgehauen .
Zuletzt geändert von DevilDriver am 02.12.2019, 10:57, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon BacktoGlory » 02.12.2019, 10:57


Und da sind sie schon wieder, die Dauernörgler.
Verdammt nochmal !
Wer von Euch würde für ein Ehrenamt sogar seine Hochzeitsreise unterbrechen ??????
Alle Achtung vor Markus Merk !!

Seit Jahren hab' ich das Gefühl, dass nun WIRKLICH der Neuanfang beginnt !

An alle Dauernörgler ein Tipp: Sucht euch einfach einen anderen Verein oder gebt endlich Ruhe !
" ... a heart set in the past and eyes to watch the future ... "



Beitragvon Volker1966 » 02.12.2019, 11:04


Weiß nicht ob das schon eingestellt ist. Da Interresant tu ichs einfach
http://www.tageblatt.lu/non-classe/flav ... sie-nicht/



Beitragvon roterteufel81 » 02.12.2019, 11:12


Volker1966 hat geschrieben:Weiß nicht ob das schon eingestellt ist. Da Interresant tu ichs einfach
http://www.tageblatt.lu/non-classe/flav ... sie-nicht/


Das ist aber mal eine Latte an Drohgebärden von Becca gegen die Neuen...
Ob Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien :daumen:



Beitragvon Seb » 02.12.2019, 11:17


Volker1966 hat geschrieben:Weiß nicht ob das schon eingestellt ist. Da Interresant tu ichs einfach
http://www.tageblatt.lu/non-classe/flav ... sie-nicht/


Meine Interpretation seiner Aussagen: Wenn er investiert, dann kurz vor Abgabefrist der Lizenz, um den Preis noch weiter zu drücken.



Beitragvon Betzebayer » 02.12.2019, 11:24


Seb hat geschrieben:
Volker1966 hat geschrieben:Weiß nicht ob das schon eingestellt ist. Da Interresant tu ichs einfach
http://www.tageblatt.lu/non-classe/flav ... sie-nicht/


Meine Interpretation seiner Aussagen: Wenn er investiert, dann kurz vor Abgabefrist der Lizenz, um den Preis noch weiter zu drücken.


neue AR-Wahl rum - Neuanfang ausgerufen und weiter gehts im Forum mit wilden Spekulationen wegen einem Zeitungsartikel. Wäre es nicht besser jetzt mal nach vorne zu schauen und dem gewählten AR das ganze überlassen und zu bewerten! Das hilft dem FCK garantiert mehr als alles andere ...



Beitragvon since93 » 02.12.2019, 11:28


roterteufel81 hat geschrieben:
Volker1966 hat geschrieben:Weiß nicht ob das schon eingestellt ist. Da Interresant tu ichs einfach
http://www.tageblatt.lu/non-classe/flav ... sie-nicht/


Das ist aber mal eine Latte an Drohgebärden von Becca gegen die Neuen...


Naja, was soll FB auch sagen. Er hat ein paar verbale Backepfeifen bekommen und das "Becca hau ab" hängt jetzt schon eine Weile auf den Rängen.

So oder so schein er erstmal raus zu sein.



Beitragvon Aufsichtsrat » 02.12.2019, 11:32


Seb hat geschrieben:
Volker1966 hat geschrieben:Weiß nicht ob das schon eingestellt ist. Da Interresant tu ichs einfach
http://www.tageblatt.lu/non-classe/flav ... sie-nicht/


Meine Interpretation seiner Aussagen: Wenn er investiert, dann kurz vor Abgabefrist der Lizenz, um den Preis noch weiter zu drücken.


Na da kann der gute Fritz Fuchs jetzt schauen, dass der gute Maurermeister vom alten Schlag zu seinem Wort (und Handschlag) steht.



Beitragvon bjarneG » 02.12.2019, 11:43


Lautern-Fahne hat geschrieben:...Der Seitenhieb auf Kuntz war für mich in der Situation unnötig. ("Ich blieb während andere sich nach Istanbul verpissten")...


Ja, das war ganz schön mies von Kuntz, sich mit jugendlichen 33 Jahren nach Istanbul zu verpissen nach der Saison 94/95. Der FCK war gerade Vierter geworden, 2 Plätze vor Bayern und 3 Punkte hinter dem Meister Dortmund... der kommende Abstieg war ja sowas von abzusehen für Jedermann und trotzdem ist der Martin geblieben...

Mann, Mann, Mann... :nachdenklich:

Bleib doch einfach bei der Wahrheit und Deinen - wahrlich nicht zu wenigen - Verdiensten für den FCK und dichte nicht irgendeinen Unfug auf Kosten Anderer dazu, um ein paar Stimmen der SK-Hasser abzustauben. Das ist weder nötig, noch korrekt.
When i'm Liverpool 2018/19: https://youtu.be/7mWBaFBb5Ls



Beitragvon sacred » 02.12.2019, 11:44


Ich glaube dass Klatt entlastet worden wäre, hätte er diesen dämlichen Letter of Intent nicht unterschrieben. Das war auch für mich der Hauptgrund ihn nicht zu entlasten. Alle anderen Wahlen und Entlastungen waren für mich klar und nachvollziehbar.
Bettinger hat wirklich einen super Eindruck hinterlassen. Leider zum falschen Zeitpunkt angetreten, aber vielleicht ein Mann für die Zukunft.

Zum Thema Bader:

Ich durfte kurz vor Ende der JHV noch mit ihm persönlich sprechen. Meine Frage ob der Vertrag von Boris Notzon bereits verlängert wurde hat er sofort bejaht.
Dies sei allerdings schon im Mai passiert und nicht in einer Zitat: Nacht und Nebel Aktion. Ich habe ihm daraufhin meine Verwunderung mitgeteilt, dass bisher noch niemand etwas davon gehört oder gelesen hatte und dem Mann alles Gute gewünscht.

Zur JHV allgemein:

Es blieb aufgrund der vergangenen gewonnen Spiele deutlich ruhiger als erwartet.
Manche Leute wurden beklatscht bzw. sogar mit stehenden Ovationen belegt. Das war für mich teilweise nicht nachvollziehbar.
Es braucht nur 2-3 Siege und einen guten Redner und schon ist das Volk wieder zufrieden.
Dennoch schön dass es auch noch konstruktive Kritiker gab.
Die größte Kritik ging wohl von Herrn Wilhelm aus, teils sogar etwas polemisch.

Zu Becca:
Wie Wilhelm und Buck schon gesagt haben, ich glaube auch nicht daran dass er bei uns investieren wird. Alleine schon der Satz mit der Lizenz, sollte er so gefallen sein, disqualifiziert ihn für mich. Ich bin auch diese ganz Causa Becca leid. Hat unseren Verein nur noch mehr in den Schmutz gezogen. Laut Aussage Littig hatte er wohl 3 + 20 Mio Angebote. Ich sehe nicht wieso das Team Merk diese Angebote jetzt nicht mehr erneut anfragen und erhalten sollte. Littig würde sicher helfen.

Achja und die Versorgungssituation war wie jedes Jahr eine Sauerei




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste