Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Markus67 » 22.11.2019, 09:28


Deine Nachricht enthält 4 Zeichen. Es müssen jedoch mindestens 50 Zeichen verwendet werden.
Zuletzt geändert von Markus67 am 15.12.2019, 08:19, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon EchterLauterer » 22.11.2019, 09:37


Markus67 hat geschrieben:
EchterLauterer hat geschrieben:
Da können ja einige echt froh sein, daß sich selbst in Deinem Heimatdorf in den letzten 30 Jahren ein gewisser gesellschaftlicher Wandel eingefunden hat. Ich vermute mal, das muß in direktem Zusammenhang mit der Einführung des aufrechten Gangs stehen?

(ansonsten frag ich mich, ob das der allfällige Godwin-Beitrag war. Zählt Gestapo schon?)


Wenn schon, dann sollte es aber schon stimmen, ist doch wohl eher Association fallacy.


Association Fallacy paßt nicht: Godwin's law ist gesinnungsneutral, da wird nur gezählt, nicht analysiert oder unterstellt, wer mit welchem Hintergrund geschrieben haben mag.

Oder beziehst Du Dich etwa auf den gesellschaftrlichen Wandel, den ich einfach so unterstellt habe und der vielleicht doch nicht...? Das würde ich dann zurücknehmen ...
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon Markus67 » 22.11.2019, 09:51


Deine Nachricht enthält 4 Zeichen. Es müssen jedoch mindestens 50 Zeichen verwendet werden.
Zuletzt geändert von Markus67 am 15.12.2019, 08:19, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon MonnemerTeufel » 22.11.2019, 10:11


shaka v.d.heide hat geschrieben:Moin,
Fakt ist doch dass sich in den letzten Wochen/Monaten die Anzahl der gewalttätigen Auffälligkeiten im Amateurfussball häuft.
Der eine ruft:"Rassismus"
Der andere":...immer die Ausländer"

Losgelöst davon sage ich prinzipiell:
Auf den Sportplätzen tummeln sich ein Haufen Assis deren Gewalttätigkeiten sportgerichtlich/zivilrechtlich mit voller Härte bestraft werden müssen.
Und man muss auch die Vereine in die Pflicht nehmen weil doch oftmals Spieler "mit einer kurzen Zündschnur" bekannt sind und man denen keine Bühne bieten sollte um ihre Gewalttätigkeiten ausüben zu können.
Viele Spieler mit solchen Aussetzern sind keine Ersttäter.
Wenn Vereine des öfteren durch solche Spielertypen auffallen müssen halt auch für die Vereine Konsequenzen her.
Immerhin sind sie für die Spielerauswahl die ihren Verein repräsentieren verantwortlich.
Ob da ein paar € Strafe ausreichen bezweifle ich stark.

Danke für diesen Beitrag, der das Thema losgelöst von Schubladen betrachtet, zur Versachlichung beiträgt und den ich voll unterschreiben kann.
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon RedArrow » 22.11.2019, 11:13


Tomspot hat geschrieben:
RedArrow hat geschrieben:Nirgends war was zu lesen über rassistische Beleidigungen, nur hier. Welcher Schiri oder Linienrichter ist so blöd und macht sowas? War aber wieder typisch, das sowas behauptet wird, weils eben passen würde. Kann man nur mitm Kopp schütteln


Meinst hier wird was zusammengelogen? Bei deinem Kommentar kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Wer macht sowas? Wer schiebt Spiele? Wer zeigt ausländischen Spieler völlig zu Unrecht rot?

Meine Güte... Man kann sich auch alles schön reden...

Was soll das jetzt.?in den Medien, nirgendwo, war was zu lesen von rassistischen Beleidigungen.
Ole' Rot Weiß so laaft die G'schicht



Beitragvon Tomspot » 22.11.2019, 12:01


Meinst hier wird was zusammengelogen? Bei deinem Kommentar kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Wer macht sowas? Wer schiebt Spiele? Wer zeigt ausländischen Spieler völlig zu Unrecht rot?

Meine Güte... Man kann sich auch alles schön reden...[/quote]
Was soll das jetzt.?in den Medien, nirgendwo, war was zu lesen von rassistischen Beleidigungen.[/quote]

In den Medien steht sowas nie. War ja auch keiner dabei.

Wenn das aber von mehreren (!) Zeugen so gehört wird, dann komm nicht mit: "Nie hört man Rassismus außer hier"...

Es nervt einfach. Wenn man von mehreren Leuten das so gesagt bekommt und auch oben nochmals steht, dass eigenartig gepfiffen wurde und man den Verein etwas genauer unter die Lupe nimmt, dann muss man doch auch mal auf so etwas kommen und nicht: "Komisch, hat gar keiner geschrieben, stimmt doch eh nicht, wieder die Rassismus Keule".

Dann glaubt halt den Medien und nicht den Zeugen.
Armes Deutschland



Beitragvon shaka v.d.heide » 22.11.2019, 12:18


Ach,Männers
:wink:

In erster Linie geht es doch darum:
...streckte ein Ersatzspieler von Rüssingen im Gewühl einen der Linienrichter mit einem heftigen Schlag ins Gesicht nieder....

Hier wird schon wieder politisiert.

Hätte,wenn und aber außen vor gelassen:
Ist die beschriebene Situation für euch in Ordnung oder nicht?



Beitragvon Heiner47 » 22.11.2019, 13:44


Scrooge McDuck hat geschrieben:
eye of the tiger hat geschrieben:Der SR habe nach der 2. roten Karte und bei der Rudelbildung gesagt: "Alles was nicht deutsch spricht, geht runter".

DAS, meine lieben Freunde, soll Rassismus sein. Rassismus.

Moment. Vielleicht hast du das auch nur erbärmlich schlecht ausgedrückt, aber: Wenn der Schiedsrichter sagt, dass alle Spieler, die kein Deutsch sprechen, vom Platz gehen sollen, ist das für dich kein Rassismus sondern Fußball?



Beitragvon EchterLauterer » 22.11.2019, 15:29


shaka v.d.heide hat geschrieben:Ist die beschriebene Situation für euch in Ordnung oder nicht?

Ein klares JA. Die Situtaion ist in Ordnung oder nicht! :D

Ernsthaft: Das Vorgehen des Spielers ist natürlich NICHT in Ordnung. Körperliche Gewalt ist in einer Situation, wo keine Gewalt angewendet oder angedroht ist, niemals angebracht. Weder gegen Schieds- und Linienrichter aufm Platz noch sonstwo im realen Leben.

Spielabbruch auf jeden Fall klare und richtige Reaktion!

Der Spieler dürfte sportrechtlich empfindlich bestraft werden. Ich gehe von einer mehrjährigen deutschlandweiten Sperre aus. Wie sich das auf Spielberechtigungen anderswo auswirkt, weiß ich nicht.

Und nochmal JA: Ich befürworte eine deutliche sportrechtliche Betrafung des Spielers.

Und dann könnte ein Rattenschwanz an sonstigem auf den Spieler zukommen:
- strafrechtliche Verfolgung wegen Körperverletzung, entweder auf Antrag des Linienrichters als Geschädigtem oder durch die Staatsanwaltschaft (da könnte der Spieler dann richtig Pech haben, da das öffentliche Interesse durch die vielen Vorfälle der letzten Zeit eventuell so hoch ist, daß der Staatsanwalt von sich aus tätig wird).

- eventuell zivilrechtliche Forderungen,
- Arbeitsrecht könnte betroffen sein
- daraus folgend ggf das Aufenthaltsrecht

... diese eine Aktion kann für den Spieler sehr einschneidende Konsequenzen haben.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon RedArrow » 22.11.2019, 17:02


EchterLauterer hat geschrieben:... diese eine Aktion kann für den Spieler sehr einschneidende Konsequenzen haben.

Sollte sie auch haben. Jeder sollte für die K.... gerade stehen die er verbockt hat.
Ole' Rot Weiß so laaft die G'schicht



Beitragvon Märtzeher » 22.11.2019, 18:08


Ich verstehe die ganze Diskussion nicht. Jeden Sonntag werden auf Tausenden Sportplätzen Beleidigungen, Provokationen und auf Neudeutsch Trashtalk gehalten. Selbst schon die härtesten Dinge erlebt und auch selbst schon Schiedsrichter erlebt, die ne Menge Stuss gepfiffen haben. Trotz allem muss ich so klar in der Birne sein, dass ich nicht einfach jemanden in die Fresse hauen kann. Bin ich das nicht, hab ich auf em Sportplatz nix zu suchen. Thema aus!!!!

Oder wie mal ein Schiedsrichter bei uns sagte: Wert ihr bessere Fussballer, hättet ihr auch bessere Schiedsrichter :teufel2:



Beitragvon EchterLauterer » 22.11.2019, 18:17


Märtzeher hat geschrieben:Oder wie mal ein Schiedsrichter bei uns sagte: Wert ihr bessere Fussballer, hättet ihr auch bessere Schiedsrichter :teufel2:


Zu mir hat mal einer gesagt "Seiense ruhisch. Wann ich mich bei jedem Fehlpass uffreege deed ..."
Das war ein wirklich Guter, mit Ausstrahlung, der seine Spiele in aller Ruhe und Souveränität über die Bühne brachte. Auch wenn er mal einen schlechteren Tag gehabt hat. Der Spruch hat mir viel geholfen aufm Platz.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon Südpälzer » 22.11.2019, 18:48


EchterLauterer hat geschrieben:Und dann könnte ein Rattenschwanz an sonstigem auf den Spieler zukommen:
- strafrechtliche Verfolgung wegen Körperverletzung, entweder auf Antrag des Linienrichters als Geschädigtem oder durch die Staatsanwaltschaft (da könnte der Spieler dann richtig Pech haben, da das öffentliche Interesse durch die vielen Vorfälle der letzten Zeit eventuell so hoch ist, daß der Staatsanwalt von sich aus tätig wird).

https://www.rheinpfalz.de/artikel/hinte ... uessingen/

Auf sich beruhen lassen will Jens Schmidt die Attacke nicht. Wenn er alle Befunde von den Ärzten beisammen habe, wolle er Anzeige erstatten, einen Anwalt einschalten und die Sache sowohl zivil- als auch strafrechtlich verfolgen.
Lieber C-Klasse statt FC Becca!



Beitragvon jupp77 » 07.12.2019, 23:04


Alemannia steht im Pokalendspiel

Die Allgemeine Zeitung meldet, dass die Wertung mit 2:0 für Waldalgesheim am Grünen Tisch nun amtlich ist.
Im Artikel, der schon drei Tage alt ist, wird auch spekuliert, dass Waldalgesheim sich nun angesichts von nunmehr vier FCK-Siegen in Serie berechtigte Hoffnungen auf eine kampflose DFB-Pokal-Teilnahme machen kann.



Beitragvon Red Devil » 17.04.2020, 10:38


Neues vom Verbandspokal aus der heutigen Rheinpfalz (leider Rheinpfalz Plus): https://www.rheinpfalz.de/sport_artikel ... duced=true

Für die, die kein Rheinpfalt Plus Abo haben, hier das Wichtigste aus dem Artikel im Kürze:

Es steht noch nicht fest, ob oder wie das Halbfinale SV Kaiserslautern-Morlautern gegen den 1. FCK ausgetragen wird. Und selbst wenn die Partie vor leeren Rängen gespielt würde, ist das Finale gegen Alemannia Waldalgesheim noch ungewiss.
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon SEAN » 17.04.2020, 20:08


Ich hab es im anderen Thread schon mal geschrieben, es wäre schon wichtig, einen Landespokalsieger zu haben, um den DFB Pokal ansetzten zu können. Theoretisch könnte man die Spiele auch vor dem Beginn des DFB-Pokals in der Vorbereitung noch machen, aber da wird das Zeitfenster zu eng, gerade für die kleinen Landespokalsieger ist das viel Arbeit und die brauchen eine Vorlaufzeit, und natürlich muß man wissen, wer der Gegner ist. Demnach muß man ja planen.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alm-Teufel, diago, Fck-1900-Fck, Hellboy, jimmmy, Lilie, mops, neoncowboy, Seit1969 und 210 Gäste