Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Lonly Devil » 08.10.2019, 21:45


SuperBjarne hat geschrieben:
Ich durchschaue das nicht so ganz, wieso hiermit "Zeit erkauft wird".
....

Ich glaube, du vergisst dabei die nicht stattgefundene AOMV. :nachdenklich:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Mr.Blum » 08.10.2019, 21:48


Lonly Devil hat geschrieben:Ich glaube, du vergisst dabei die nicht stattgefundene AOMV. :nachdenklich:

...die aus Mangel an Zuspruch nicht stattgefunden AOMV...



Beitragvon Strafraum » 08.10.2019, 21:49


So wie ich Fritz Fuchs einschätze, macht er den Weg nur frei wenn ihm die Protagonisten passen oder Merk hat mit ihm geredet und Fuchs ist der 5te im Bunde....
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon Rot-FrontCFC » 08.10.2019, 21:49


Was hier einige von sich geben...
Wieviele Mitgliederversammlungen gab es die letzten 20 Jahre? Was haben die gebracht, genutzt, verändert?
Schaut die Tabelle und was aus dem Verein geworden ist! Wie kann man denken das die Marktschreierei AOMV was zum besseren wendet. Alles nur wichtiges getue des kleinen Mannes der mal groß sein will.
Diejenigen werden den Verein vollkommen ruinieren, nicht mehr als Selbstdarstellung!



Beitragvon jupp77 » 08.10.2019, 21:50


SuperBjarne hat geschrieben:
jupp77 hat geschrieben:Der nächste Taschenspielertrick der "alten Garde". Man erspielt sich Zeit, um ein dem Gottvater wohlgesinntes "Team Becca" aufstellen zu können.



Ich durchschaue das nicht so ganz, wieso hiermit "Zeit erkauft wird".

Ist es nicht so, dass auf der anberaumten Versammlung sowieso nicht hätte gewählt werden können, sondern erst in einer darauf folgenden?

Dann hat der Rücktritt das ganze doch eher beschleunigt, oder?


Du hast vom Procedere her Recht.

Aber formulieren wir es mal so rum: Die Nichtentlastung und Abwahl auf der JHV hätte bedeutet: Der Zeitraum "drei bis vier Wochen nach der JHV Abhaltung einer AOMV mit ausschließlichem TOP 'Nachwahlen'" lässt der Seite BBG eben genau diese maximal vier Wochen, um eine Nachfolgertruppe aufzubauen.

Durch das heute verkündete "Vorwegnehmen" des Abgangs BBGs sind nun zwölf Tage (8. statt 20.10.) für die Seite vorne raus gewonnen worden. Ferner ist m.E. nicht sicher, ob die jetzt verschobene JHV tatsächlich bis Sonntag 17.11. zustande kommt, oder hier hinten raus auch noch zusätzlich (selbstredend versehentlich!) Zeit gewonnen wird.

Völlig unabhängig dieser zeitlichen Gedankenspiele könnte die emotionale (und damit zuvorderst sportliche) Großwetterlage am Berg ungünstiger als momentan für die derzeitige Führungsriege ganz grundsätzlich nicht stehen - sodass auch aus dieser Sicht eine weitere Verzögerung und Verschleppung der Thematik, aus Würdenträgersicht gerade recht kommt.
Zuletzt geändert von jupp77 am 08.10.2019, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Flo » 08.10.2019, 21:51


Ich habe mir mal die Mühe gemacht und das hier zusammengetragen. Wenn was fehlt, gerne Bescheid sagen.

03.12.2017: Patrick Banf, Paul Wüst, Michael Littig, Jürgen Kind und Jochen Grotepaß werden von den Mitgliedern in den neuen Aufsichtsrat gewählt.

07.12.2017: Der Aufsichtsrat wählt Patrick Banf zum Vorsitzenden.

03.06.2018: Mit 92,13 Prozent stimmen die FCK-Mitglieder einer Ausgliederung in eine GmbH & Co KGaA zu.

28.09.2018: Der FCK gründet die FCK GmbH & Co KGaA. Rainer Keßler wird Vorstand des e.V.

22.12.2018: Rainer Keßler wird als Vereinsvorstand abberufen.

16.01.2019: Michail Ponomarew will einem Bericht der "Rheinpfalz" zufolge als Investor beim 1. FC Kaiserslautern einsteigen.

17.01.2019: Der "SWR" berichtet von einem möglichen Vertrauensentzug für den Aufsichtsratsvorsitzenden Patrick Banf.

20.01.2019: "Bild" berichtet, dass Ponomarew dem 1. FC Kaiserslautern abgesagt haben soll. Als neuer Kandidat stehe angeblich der Luxemburger Flavio Becca im Raum.

21.01.2019: Patrick Banf bleibt Aufsichtsratsvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern.

07.02.2019: Wilfried de Buhr und Andreas Buck werden als neue Vorstände des FCK e.V. vorgestellt. Ab sofort gibt es zwei ehrenamtliche Vorstände.

27.03.2019: Der FCK stellt die Unterstützungsmöglichkeiten Crowdlending und Betze-Anleihe II vor.

04.04.2019: Die Aufgaben innerhalb der FCK-Gremien werden neu verteilt: Banf steht weiterhin dem Beirat der 1. FC Kaiserslautern Management GmbH sowie dem Aufsichtsrat der 1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA vor. Littig wird künftig als Aufsichtsratsvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern e.V. fungieren.

26.04.2019: Die Verantwortlichen des 1. FC Kaiserslautern verhandeln weiter mit dem Luxemburger Flavio Becca. Der Kontakt besteht schon seit einigen Monaten.

02.05.2019: Meldungen kursieren, dass Flavio Becca für ein Investment den Rücktritt von Michael Littig fordere.

03.05.2019: Über die beiden Finanzierungsinstrumente Crowdlending und Betze-Anleihe II erhält der FCK insgesamt drei Millionen Euro.

06.05.2019: Die Entscheidung scheint gefallen: Pfälzer Investoren sollen den FCK retten. Das Angebot des Luxemburger Investors Flavio Becca ist nicht mehr existent.

13.05.2019: Andreas Buck tritt vom Vorstandsamt zurück.

15.05.2019: FCK-Kreditgeber Quattrex lehnt das Konzept der regionalen Investoren ab. Flavio Becca ist wieder im Spiel.

16.05.2019: Die Mehrheitsentscheidung im Beirat fällt auf den Investor Flavio Becca. Michael Littig tritt als Aufsichtrats- und Beiratsmitglied zurück.

17.05.2019: Jürgen Kind übernimmt als kommissarischer Vorstand.

22.05.2019: Bruno Otter wird Nachfolger von Michael Littig im Aufsichtsrat und Beirat.

20.09.2019: Tobias Frey und Markus Römer werden neue Vereinsvorstände. Ab sofort gibt es drei ehrenamtliche Vorstände.

29.09.2019: Jürgen Kind und Paul Wüst treten aus Aufsichtsrat und Beirat zurück.

30.09.2019: Fritz Fuchs rückt in den Aufsichtsrat und Beirat nach.

08.10.2019: Patrick Banf, Jochen Grotepass und Bruno Otter treten aus Aufsichtsrat und Beirat zurück. Die am 20.10.2019 geplante Jahreshauptversammlung wird verschoben.
Bild



Beitragvon Hephaistos » 08.10.2019, 21:53


Achim71 hat geschrieben:Fuchs hat doch gesagt, dass er eine Nacht darüber schlafen, mit seinem RA reden will und dann eine Entscheidung trifft. Man muss nur lesen was da so steht und keine Mutmaßungen betreiben.

Ich weiß nicht was ich davon halten soll aber eins steht fest. Im Sinne des FCK haben diese Typen nichts gemacht. Ich glaube eher der richtige Hammer steht noch aus !



Ich habe es geschrieben bevor das Interview veröffentlicht wurde. Dazu habe ich bereits vor knapp einer Woche geschrieben, dass Fuchs es evtl. sein könnte, der die Neuwahl verhindert.

Beitrag von Hephaistos » 02.10.2019, 10:57

Meine Rede. Alle abwählen und gut ist. Und bei der Neuwahl sollen sie sich alle erneut präsentieren, falls sie dann immer noch Lust haben. Mir ist egal, ob Fuchs oder Rothberg (noch) nichts angestellt haben, es geht immer noch um FCK und nicht um einzelne Personen. Wenn sie es mit dem FCK gut meinen, würden sie diesen Schritt verstehen und ggf. sogar unterstützen. Hab bis jetzt immer noch nicht verstanden warum Fuchs zugesagt hat. Damit könnte er theoretisch sogar die Neuwahl verhindern.


Naja, die nächsten Tage werden es zeigen.



Beitragvon Bergtroll2_1998 » 08.10.2019, 21:55


@ Flo
Danke. Da bekommt man alles auf die Reihe.

Ehrlich, gegen uns kam Game of Thrones einpacken.
Das liest sich wie ne Hollywood-Produktion von der Lindenstraße.



Beitragvon Flo » 08.10.2019, 21:58


@Bergtroll2_1998, ich blicke jetzt grad selbst nicht mehr durch. :D
Bild



Beitragvon Satanische Ferse » 08.10.2019, 22:01


Erst ein Riesenchaos produzieren, den Verein noch weiter in den Abgrund führen, Mitglieder und Fans spalten, den Verein für Umme in die Hände eines Baulöwen verscherbeln - und sich dann verpissen. Die nächsten sollen jetzt den Scherbenhaufen wieder kitten...

Schiss hatten die Herren Klatt, Banf und Grotepass vor den Fragen der Mitglieder. Sonst nix. Deswegen wollten sie keine AOMV - weil sie dermaßen viel Dreck am Stecken haben. Auf der JHV wären sie mit Pauken und Trompeten untergegangen!!
Die Freiheit der Pfalz wird am Betzenberg verteidigt.

Der FCK ist das Gewehr, das man sich Tag und Nacht an die Stirn hält, ohne je abzudrücken.



Beitragvon Strafraum » 08.10.2019, 22:02


Als ich eben meinem Nachbar (FCK Fan durch und durch) einen Screenshot sendete über die Neuigkeiten am Betze, schrieb er mir kurz und knapp: Saustall :lol:
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon Bergtroll2_1998 » 08.10.2019, 22:02


@Flo

Jetzt mal ehrlich: da wird doch erstmal bewusst, was da falsch läuft und was da für dreckige Wäsche gewaschen wurde.
Schlimm , unser armer FCK.
Den darf man nicht kampflos untergehen lassen.



Beitragvon Lautern-Fahne » 08.10.2019, 22:04


Saarländer1973 hat geschrieben:Nur ne Frage . Wer kann in den AR gewäht werden ..... Nur Langjährige Vereinsmitglieder oder nicht ???

Wenn das so ist ... Welches Team Becca soll den da kommen ?


Grüss dich. Zurzeit kann noch jedes Vereinsmitglied in den Aufsichtsrat gewählt werden. Der Antrag des Mitglieds von vor ein paar Jahren liegt noch beim Satzungsausschuss und soll wohl auf der Versammlung im November besprochen werden.

Generell finde ich den Rücktritt positiv und logisch. In einer Woche wäre das ein Schlachtfest für die 3 geworden. Egal wie der Charakter ist, wenn man 5 Std. aufwärts auf den Sack bekommt, geht das nicht spurlos vorbei. Dazu für die Mannschaft wohl auch nicht angenehm, da auch viel in Richtung Bader gehen wird. Wenn die Mannschaft mal ein paar Spiele in Folge gewinnt und die Leute Kinds Interview vergessen haben, können sie auf eine etwas ruhigere JHV spekulieren. Momentan sind alle auf die Lichtung gestellt und der Mob wartet :skull: :teufel1: . Dazu können Themen wie die Nachlizenzierung abgearbeitet werden. Ich finde es auch gut, dass jetzt andere Leute die Chance haben, sich für den AR zu bewerben.

Becca hat im Interview was Wahres gesagt: lasst Teams antreten. Die können Ihre Ideen/ihr Konzept präsentieren und sofern da nichtnur Blasen wie "Mehr Transparenz wagen" rauskommt, ist das doch für den FCK gut. Wie läuft denn die Bewerbung zurzeit ab: die Kandidaten werden von 2,3 Fanclubs eingeladen; wenn man interessiert ist geht man dorthin oder liest die ausführlichen Interviews auf dbb. Wenn man nichts von beidem nutzt, hat man eine Din A5 Seite auf der JHV und einen 3 Minuten Redebeitrag. Letzteres wird wohl die Mehrheit ausmachen. Wenns 20 Kandidaten sind, ist das mit rauf und runter von der Bühne 5 Minuten-> 1 1/2 Stunden. Wovon man mindestens die Hälfte der Beiträge wieder vergisst. Finde das nicht so pralle.

Dann lieber 2-3 Teams mit evtl. Investoren (Team Becca vs. Team Dienes) die sagen, was sie sportlich (z.B. NLZ, auf der Sportdirektoren Position), finanziell (Stadion) und fanmäßig (Einbindung, Fanabteilung etc.) erreichen wollen. Vllt. favorisiert das Team Merk ja eher die KKR wegen Kessler und hat garnix mit den Regionalen am Hut? Oder Weimer hat jmd. ganz anderes bei der Hand.

Und dann Fragen zu den Inhalten stellen. Endlich mal Inhalte diskutieren anstatt das A****loch (ich entschuldige mich für die Ausdrucksweise) zu wählen, welches sich evtl. mit gebrochenem Bein die Bühne hochkämpft oder was davon faselt, dass er kein Redbull säuft. Wobei das, wenn die Wahlen bei der nächsten JHV anstehen sollten, auch nicht möglich ist, weil man die ersten 3 Std. dafür nutzen soll, abzurechnen. :nachdenklich: Den Spießrutenlauf durch Wahlen verkürzen...auch eine Idee? :?



Beitragvon fck2345 » 08.10.2019, 22:04


Das Team um Merk wird nur eine Chance gegen das Team Becca haben , wenn auch hinter ihnen einen grosser Investor steht , sonst wird Team Becca sich klar durch setzen.
Zuletzt geändert von fck2345 am 08.10.2019, 22:06, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon ks_969 » 08.10.2019, 22:05


@ Thomas

Steht schon ein Termin für die verschobene JHV fest oder warum schreibt ihr von verschoben auf November?
1.FCK - Unzerstörbar



Beitragvon Mr.Blum » 08.10.2019, 22:07


Strafraum hat geschrieben:Als ich eben meinem Nachbar (FCK Fan durch und durch) einen Screenshot sendete über die Neuigkeiten am Betze, schrieb er mir kurz und knapp: Saustall :lol:

Das Impeachment von Onkel Donald ist Kinderjeburtstag dagegen! :D



Beitragvon Lonly Devil » 08.10.2019, 22:10


Ich glaube dazwischen
21.01.2019: Patrick Banf bleibt Aufsichtsratsvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern.

27.03.2019: Der FCK stellt die

fehlt noch die Posse um Banfs persönliche Zusage zur "Ämterrotation" und deren Ignoration durch Banf.
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon babsack » 08.10.2019, 22:11


Hoffentlich die letzte Aktion von den 3 für den FCK.
Keine Ahnung warum man mit dieser Aktion wieder auf Zeit spielt, aber man ist bei denen mittlerweile ja nix anderes gewöhnt.

"Wir hoffen, dass unsere Entscheidung zu dem von uns gewünschten Ergebnis führt" ist falsch, richtig wäre: Wir hoffen, dass unsere Entscheidung zu dem von den Mitgliedern und Fans gewünschten Ergebnisse führt."
Da wird ein Schuh draus, immer dran denken, in so einem Amt ist man nur die Entscheidungsbefugte Vertretung für die Mitglieder, sonst nichts.



Beitragvon Seb » 08.10.2019, 22:12


Flo hat geschrieben:Ich habe mir mal die Mühe gemacht und das hier zusammengetragen. Wenn was fehlt, gerne Bescheid sagen.

03.12.2017: Patrick Banf, Paul Wüst, Michael Littig, Jürgen Kind und Jochen Grotepaß werden von den Mitgliedern in den neuen Aufsichtsrat gewählt.

[...]



Genau deshalb liebe ich den FCK. Hier wird es nie langweilig. :lol:

Man könnte die jüngste Geschichte ja als Daily-Soap verfilmen und sie "Schlechte Zeiten, schlechte Zeiten" nennen. :teufel2:



Beitragvon ImmerLautrer » 08.10.2019, 22:17


Ich traue dem Braten nicht. Das sind ganz linke Burschen.

Am 20. wären sie mit Schimpf und Schande vom Berg gejagt worden. Da wären mehr als 1000 Mitglieder gekommen mit Messern zwischen den Zähnen (sinnbildlich gesprochen). Bei der neuen JHV werden sicherlich viele denken, das wird einfach für die Merck-Truppe und vielleicht keinen Urlaub nehmen und keine weite Anreise in Kauf nehmen.

Vielleicht hoffen die BBK-Truppe auch, dass die Mannschaft noch ne Serie startet und die Stimmung wieder in die andere Richtung kippt.

Wie auch immer, zum Wohle des Vereins sind sie nicht zurückgetreten, da gibt es Hintergedanken

Vielleicht wird es ein Team Becca geben und die latente Drohung, dass Becca seine in Aussicht gestellte Kohle zurück zieht. Vielleicht wie zuvor im Einklang mit Quattrex und Lagadere. Die Kreditgeber kapern den Verein.

Vielleicht Hirngespinste, aber der BBK-Mafia traue ich alles zu. Wir sollten uns nicht in Sicherheit wiegen.



Beitragvon advocatus diaboli » 08.10.2019, 22:20


Lautern-Fahne hat geschrieben:...
Und dann Fragen zu den Inhalten stellen. Endlich mal Inhalte diskutieren anstatt das A****loch (ich entschuldige mich für die Ausdrucksweise) zu wählen, welches sich evtl. mit gebrochenem Bein die Bühne hochkämpft oder was davon faselt, dass er kein Redbull säuft. Wobei das, wenn die Wahlen bei der nächsten JHV anstehen sollten, auch nicht möglich ist, weil man die ersten 3 Std. dafür nutzen soll, abzurechnen. :nachdenklich: Den Spießrutenlauf durch Wahlen verkürzen...auch eine Idee? :?


Volle Zustimmung! Der letzte Absatz... !!! :lol: :daumen: :daumen:



Beitragvon BetzePower67 » 08.10.2019, 22:21


So, da hab ich gerade das Hotel storniert - zum Glück kostenfrei.
Da hat man ja offenbar genau so lange mit dem Rücktritt gewartet, bis die JHV verschoben werden muss. Da sollte man diesen Schauspielern einen Oscar verleihen. Nein stimmt nicht, das ist ja die "Goldene Himbeere" die man für die schlechteste Schauspielleistung erhält.
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon EchterLauterer » 08.10.2019, 22:25


Hephaistos hat geschrieben:Da sie jetzt kommissarisch die Stellen ausüben, dürfen sie, so weit ich weiß keine Verträge ohne der Zustimmung von höheren Gremien unterzeichnen. Aber lasse mich gerne korrigieren.


Tja, welche "höheren Gremien" sollte es denn geben?
Ein Kardinalskonklave?

MagicMen hat geschrieben:Die JHV hätte nämlich genug Sprengstoff mit sich gebracht, um zu einer ekelhaften Schlammschlacht zu werden, wonach hier einige regelrecht geiferten.

Keine Angst, genau so wird es kommen. Die Versammlung kommt und sie wird zu einer Schlammschlacht. Butterbrote mitbringen, das Catering wird nicht lange reichen.
Zuletzt geändert von EchterLauterer am 08.10.2019, 22:27, insgesamt 1-mal geändert.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon Betziteufel49 » 08.10.2019, 22:26


MagicMen hat geschrieben:Zunächst einmal habe ich heute mit allem aber nicht damit gerechnet!
Alle drei haben die Konsequenzen aus ihrem Handeln gezogen, dafür genießen sie meinen Respekt. Die JHV hätte nämlich genug Sprengstoff mit sich gebracht, um zu einer ekelhaften Schlammschlacht zu werden, wonach hier einige regelrecht geiferten. Meinem Eindruck nach hat hier offenbar der gesunde Menschenverstand gesiegt. Nicht die schlechteste Nachricht für unseren FCK!


Wie kann man für so eine Hinter-Fozi.. Entscheidung Respekt zollen. :?:
Kannst du damit leben das wir nichtssagend von diesen
Hampelm.. die ganze Zeit belogen und verschoben wurden?

Für mich nicht akzeptabel. Wenn diese Leute Eier hätten,
dann hätten sie sich gestellt und auf Fragen, warum der Karren so tief im Dreck steckt beantwortet.
Aber so ist das eine Note 6 für mich. Danke für nichts
und Danke für das Team Merk für die Bereitschaft den Karren wieder aus dem Dreck zu ziehen. :teufel2:
Wenn ich noch könnte, würde ich meine Fußballstiefel
noch einmal anziehen, um zu helfen.Horst Eckel :daumen:



Beitragvon Urpälzer » 08.10.2019, 22:26


Vorweg erst einmal: Ich bin von Geburt an Fck Fan,lese schon läger hier mit und bin auch Fck-Mitglied.

Diese Machtspielchen und Intransparenz die die letzten Jahre im Aufsichtsrat existierte wird nochmal in Reinform zelebriert. Wiso ist es dbb möglich mit Fritz Fuchs zu telefonieren ,aber nicht Banf und co ,um Fuchs über ihre Rücktrittspläne zu informieren und ihm so die Möglichkeit zu geben darauf zu reagieren? Nein, er muss es über dbb erfahren.

Ich hoffe nur er tritt im Interesse der Transparenz und des Vereins zurück. Nur somit ist ein Neustart möglich und der weitere Kurs der Fck Gmbh liegt in den Händen derer, die momentan noch zu 100% das sagen haben,den Mitgliedern des Fck e.V.

Welche Entscheidung diese letztendlich treffen ist demokratisch und damit legitim. Trotzdem ist es fraglich warum der Aufsichtsrat nicht so zurücktreten konnte ,dass Neuwahlen satzungsgerecht am 20.10. stattfinden könnten




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste