Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon jürgen.rische1998 » 08.10.2019, 22:27


Satanische Ferse hat geschrieben:
Schiss hatten die Herren Klatt, Banf und Grotepass vor den Fragen der Mitglieder. Sonst nix. Deswegen wollten sie keine AOMV - weil sie dermaßen viel Dreck am Stecken haben. Auf der JHV wären sie mit Pauken und Trompeten untergegangen!!


Wären die in der großen Politik tätig hätte man sie nach Brüssel weggelobt. So bleibt nur das feige stiften gehen. Wieso sollten die Herren die sonst extrem an ihren Sesseln klebten jetzt weglaufen? Pure Panik. Weil es für sie selbst keinen Plan B mehr gibt und man so Null Cent Becca Zeit verschafft ein Marionetten Team auf die Beine zu stellen. Nur sind letzte Patronen aus Panik nur sellten ein Volltreffer. Ein Hail Mary im Football klappt auch nur alle Schaltjahre mal. Hier dürften sich die Herren um Becca verzocken. Auch wenn Banf und der größte Wendehals der FCK Geschichte darum herumkommen sich zu stellen.
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon Hephaistos » 08.10.2019, 22:27


EchterLauterer hat geschrieben:
Tja, welche "höheren Gremien" sollte es denn geben?
Ein Kardinalskonklave?


Ehrenrat würde auch schon ausreichen



Beitragvon Oktober1973 » 08.10.2019, 22:28


Flo hat geschrieben:Ich habe mir mal die Mühe gemacht und das hier zusammengetragen. Wenn was fehlt, gerne Bescheid sagen.

03.12.2017: Patrick Banf, Paul Wüst, Michael Littig, Jürgen Kind und Jochen Grotepaß werden von den Mitgliedern in den neuen Aufsichtsrat gewählt.

07.12.2017: Der Aufsichtsrat wählt Patrick Banf zum Vorsitzenden.

03.06.2018: Mit 92,13 Prozent stimmen die FCK-Mitglieder einer Ausgliederung in eine GmbH & Co KGaA zu.

28.09.2018: Der FCK gründet die FCK GmbH & Co KGaA. Rainer Keßler wird Vorstand des e.V.

22.12.2018: Rainer Keßler wird als Vereinsvorstand abberufen.

16.01.2019: Michail Ponomarew will einem Bericht der "Rheinpfalz" zufolge als Investor beim 1. FC Kaiserslautern einsteigen.

17.01.2019: Der "SWR" berichtet von einem möglichen Vertrauensentzug für den Aufsichtsratsvorsitzenden Patrick Banf.

20.01.2019: "Bild" berichtet, dass Ponomarew dem 1. FC Kaiserslautern abgesagt haben soll. Als neuer Kandidat stehe angeblich der Luxemburger Flavio Becca im Raum.

21.01.2019: Patrick Banf bleibt Aufsichtsratsvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern.

07.02.2019: Wilfried de Buhr und Andreas Buck werden als neue Vorstände des FCK e.V. vorgestellt. Ab sofort gibt es zwei ehrenamtliche Vorstände.

27.03.2019: Der FCK stellt die Unterstützungsmöglichkeiten Crowdlending und Betze-Anleihe II vor.

04.04.2019: Die Aufgaben innerhalb der FCK-Gremien werden neu verteilt: Banf steht weiterhin dem Beirat der 1. FC Kaiserslautern Management GmbH sowie dem Aufsichtsrat der 1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA vor. Littig wird künftig als Aufsichtsratsvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern e.V. fungieren.

26.04.2019: Die Verantwortlichen des 1. FC Kaiserslautern verhandeln weiter mit dem Luxemburger Flavio Becca. Der Kontakt besteht schon seit einigen Monaten.

02.05.2019: Meldungen kursieren, dass Flavio Becca für ein Investment den Rücktritt von Michael Littig fordere.

03.05.2019: Über die beiden Finanzierungsinstrumente Crowdlending und Betze-Anleihe II erhält der FCK insgesamt drei Millionen Euro.

06.05.2019: Die Entscheidung scheint gefallen: Pfälzer Investoren sollen den FCK retten. Das Angebot des Luxemburger Investors Flavio Becca ist nicht mehr existent.

13.05.2019: Andreas Buck tritt vom Vorstandsamt zurück.

15.05.2019: FCK-Kreditgeber Quattrex lehnt das Konzept der regionalen Investoren ab. Flavio Becca ist wieder im Spiel.

16.05.2019: Die Mehrheitsentscheidung im Beirat fällt auf den Investor Flavio Becca. Michael Littig tritt als Aufsichtrats- und Beiratsmitglied zurück.

17.05.2019: Jürgen Kind übernimmt als kommissarischer Vorstand.

22.05.2019: Bruno Otter wird Nachfolger von Michael Littig im Aufsichtsrat und Beirat.

20.09.2019: Tobias Frey und Markus Römer werden neue Vereinsvorstände. Ab sofort gibt es drei ehrenamtliche Vorstände.

29.09.2019: Jürgen Kind und Paul Wüst treten aus Aufsichtsrat und Beirat zurück.

30.09.2019: Fritz Fuchs rückt in den Aufsichtsrat und Beirat nach.

08.10.2019: Patrick Banf, Jochen Grotepass und Bruno Otter treten aus Aufsichtsrat und Beirat zurück. Die am 20.10.2019 geplante Jahreshauptversammlung wird verschoben.


:daumen: :D der Quellcode von Betzepedia. Der Anfang ist gemacht. danke @ Flo.



Beitragvon LDH » 08.10.2019, 22:29


Dann ist jetzt ja genug Zeit ein Team Becca aufzustellen.
„Das beginnt bei den Erwartungen des Umfelds, das den Klub immer noch im historischen Kontext von Fritz Walter, Otto Rehhagel und vier Meistertiteln sieht. Das setzt sich fort bei der Vereinnahmung des Vereins durch die Politik und bei den vielen Fraktionen, die um Einfluss rangeln.“ (SZ)



Beitragvon Oktober1973 » 08.10.2019, 22:32


Strafraum hat geschrieben:So Gruppe Merk, jetzt seid ihr dran (von mir aus schon), ihr fliegt mit dem Herzblatthubschrauber nach Luxemburg und dann auf den Betzenberg. :lol:

Das ist die Steilvorlage für @gerryTarzan; weg vom Western Epos zum Herzblatt Moderator. Ich schmeiss mich weg.

so ...., wer wird dein Herzblatt sein .... :D



Beitragvon Hephaistos » 08.10.2019, 22:35


Flo hat geschrieben:...



Ich würde es etwas erweitern

14.01.19 Die Verträge mit Becca sind fast unterschriftsreif


18.03.19 Die Verträge mit Becca sind fast unterschriftsreif


27.05.19 Die Verträge mit Becca sind fast unterschriftsreif


07.08.19 Die Verträge mit Becca sind fast unterschriftsreif


07.10.19 Die Verträge mit Becca sind fast unterschriftsreif


Und die Aussage von Klatt natürlich auch noch:

"Wenn über Kapilendo 2 Mio - dann die Lizenz auch ohne "Investor""

und dann 3 Wochen später nachdem man 3 Mio gesammelt hat: "Becca oder Insolvenz".

:love:



Beitragvon Tibon » 08.10.2019, 22:38


Ich werde aus der Satzung nicht ganz schlau. Wie lange ist die Vorlaufzeit, ab Abschluss der Mitgliedschaft bis zur möglichen Teilnahme inkl. Stimmrecht bei einer JHV bzw. AOMV? Weiß das jemand?



Beitragvon EchterLauterer » 08.10.2019, 22:39


Satanische Ferse hat geschrieben: den Verein für Umme in die Hände eines Baulöwen verscherbeln


Noch ist ja gar nichts verscherbelt ... und was Viele bisher bemängelt haben, könnte ein großes Glück werden. Wenn nämlich plötzlich jemand anderes mit schnell verfügbarem Eigenkapital ankommen sollte ... wenn ... warten wir mal ab.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon MuchoGusto » 08.10.2019, 22:42


Fröhnerhof hat geschrieben:Alles Bestens!! In 4/5 Wochen übernehmen Wagner,Kessler, Merk und der Freiburger. Damit sind endlich nach Jahren seid Thines Leute im Verein, denen es ausschließlich um das Wohl des FCK geht!Ich blicke in eine positive Zukunft




Und es geht schon wieder los (wie immer) ...plumpe Namen , die sich bisher nicht geäußert haben WAS eigentlich anders gemacht werden soll außer die üblichen Parolen jedoch den Namen von glorreichen Zeiten tragen und.....das Volk jubelt. Leichter als AR wird man nur Dschungelkönig! :teufel2:



Beitragvon betzebub1985 » 08.10.2019, 22:44


Endlich der Weg ist frei für einen Neuanfang. Es bleiben aber doch einige Fragen offen.

Warum erst jetzt ?
Warum stellt man Fritz Fuchs vor vollendeter Tatsachen der unter diesen Umständen wahrscheinlich sein Mandat nicht angenommen hätte.

Eine weitere Frage die Ich mir stelle. Wäre es nicht möglich gewesen 2 Versammlungen zu machen.

Die ordentliche zum angegebenen Termin .

Und eine außerordentliche bei denen dann die Neuwahlen statt finden.

Es gibt so viele Themen die aufgearbeitet werden müssen zu den Vorgängen im letzten Geschäftsjahr.


Zusammen mit den nun anstehenden Neu / Nachwahlen wäre genug Material für 2 Sitzungen da.

Wenn man bedenkt das man die JHV eigentlich noch früher stattfindenden lassen wollte. Findet sie nun doch wieder zur üblichen Zeit statt.

Weiß nicht wie hier die Rechtslage ist.In wir fern es restlich möglich gewesen wäre die anstehenden Themen auf 2 Termine aufzuteilen . Oder erhofft man sich das bis zum neuen Termin sich die sportliche Situation etwas entspannt hat.



Beitragvon Man-At-Arms » 08.10.2019, 22:45


Ulli Schauberger von der Bild schreibt, die Versammlung wird wohl erst im Dezember stattfinden...



Beitragvon SEAN » 08.10.2019, 22:49


Mag sein das ich daneben liege, aber vielleicht ist es gar nicht so schlecht, wenn Fuchs im Amt bleibt.
Dann werden ja nur Nachrücker gewählt, und ich denke, das da die Chancen für das Team Merk besser sein könnten, als wenn komplett neu gewählt wird, und Becca mit einem eigenen Team antritt. Das Fuchs kein Freund von Banf ist, scheint offensichtlich. Und das zumindest Merk, Keßler und wohl auch Wagner recht sicher gewählt werden, da geh ich mal von aus. Weil sie auch von so ziemlich allen FCKlern anerkannt und keine "No-Names" wie es ein Banf oder Grotepass waren sind. Das würde mehrheitlich zumindest schon mal Richtung Team Merk gehen, und es wäre ein Neuanfang.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon EchterLauterer » 08.10.2019, 22:52


Hephaistos hat geschrieben:Ehrenrat würde auch schon ausreichen

So blöd das klingt: Unsere Satzung sagt: "Der Ehrenrat hat die ihm durch die Satzung zugewiesenen Aufgaben zu erfüllen.", aber in der Satzug stehen fast keine Aufgaben des Ehrenrats, insbesondere keine, die für die aktuelle Situation einschlägig wären (genaugenommen außer einem Punkt: Ausschluß von Mitgliedern).

Unsere Satzung hat offenbar ziemlich viele Löcher ... denn der Fall eines nicht wirklich handlungsfähigen AR (bzw eines AR, der tun und lassen kann, was er will, weil er kein Vertrauen mehr genießt und sowieso schon so gut wie nichtentlastet ist) ist nicht vorgesehen.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon BetzeKritiker » 08.10.2019, 23:04


Also laut Rheinpfalz rettig ,toppmöller und callmund Kandidaten für den AR oder wie ist diese Passage gemeint ??

Rheinpfalz hat geschrieben:Der FCK braucht auch einen neuen, kompetenten Sportvorstand. Einer, der’s kann ist Andreas Rettig, zuletzt beim FC St. Pauli. Den kennt Reiner Calmund gut. Der ist – wie FCK-Rekordtorschütze Klaus Toppmöller – als Kandidat Beccas für den Aufsichtsrat im Gespräch.



Beitragvon fck2345 » 08.10.2019, 23:10


Gewinnen wird das Team mit dem groessten Geldgeber .



Beitragvon FCK-Ralle » 08.10.2019, 23:13


alaska94 hat geschrieben:
Ich sehe Becca kritisch, aber das er in den letzten Interview gesagt hat, ich warte wer neuer AR wird und was die vor haben ist absolut legitim, würde ich auch so machen. Merk bitte übernehmen, auch wenn es nur für 2 Jahre ist, die Frage ist, wie Merk und Co mit Fuchs können und wie er sich verhält.


Wenn Becca dies so macht ist das in Ordnung.
Mal schauen, ob er dies aber auch wirklich so macht, jetzt da seine "Vasallen", Sorry meinte natürlich "geschätzten Ansprechpartner", von Bord gegangen sind? Hat ihn das vielleicht überrascht?
Oder ist dies ein ausgeklügeltes Manöver um einen eigenen ihm noch wohlgesonneren AR zu installieren, oder zumindest der Versuch?
Immerhin hat er ja auch schon nen Kandidaten für den Sportvorstand aufs Tablett gebracht.
Das wird die nahe Zukunft zeigen.
Ich bin auf die Kandidatenliste für den neuen AR gespannt und auch auf den neuen Sportvorstand.

Es bleibt spannend.
Holzauge sei wachsam.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Block Acht » 08.10.2019, 23:18


Dass die JHV jetzt verschoben wird, kann ich als Mitglied nur begrüßen, die Entscheidung hätte nur schon früher getroffen werden müssen.

Ich kann zwar viele eurer Bedenken bezüglich der Einflussnahme verstehen, habe aber auch keine Angst vor einem Team Becca.

Noch mehr Provinzdeppen die sich, im Namen des FCK, auf der großen (oder kleinen) Fußballfunktionärsbühne versuchen wollen braucht doch kein Mensch.

Ich bin ehrlich gesagt froh, dass wir einen so finanzkräftigen Investor (hoffentlich) gewinnen konnten und ich hoffe weiterhin, dass bald auch mal Geld (sinnvoll) von ihm investiert wird.

Ich weiß, dass ich mit meiner Meinung wohl ziemlich allein dastehe, aber ich wollte sie zumindest mal äußern. Wir sehen uns dann, wahrscheinlich im Dezember, bei der JHV!
„Ich fair Foul gespielt. Ich nicht getreten.“
-Vlado Šarić



Beitragvon weißherbschtschorle » 08.10.2019, 23:22


Von welchen Amt/Ämtern sind den die Herren jetzt tatsächlich zurückgetreten??
AR im e.V. u. damit auch Rücktritt im Beirat???
Oder nur AR im e.V.??


Und schon kommt der Becca um die Ecke,mit Top-Leuten.
Alles was mit Bader u. Becca zusammenhängt,ist mir sowas von suspekt,die können heissen wie sie wollen u. wenns der Kaiser von China wäre.

Leute,die haben keine Pietät,der Bär ist noch nicht begraben u. schon zerteilen sie sein Fell.

Einfach nur ekelhaft.

Und wenn ich an die Spesenabrechnung von Herrn Callmund denke,wird mir bange um die Finanzen beim FCK.
Zuletzt geändert von weißherbschtschorle am 08.10.2019, 23:29, insgesamt 1-mal geändert.
Schorle,schon Goethe wußte warum:
Wasser allein macht stumm,das zeigen im Bach die Fische.
Wein allein macht dumm,siehe die Herren am Tische.
Da ich will keins von beiden sein,trink ich Wasser gemischt mit Wein. :teufel2:



Beitragvon Miller90 » 08.10.2019, 23:25


Ich hoffe heute Abend haben die letzten begriffen welches Spiel von Seiten Banf/Becca und Co. gespielt wird.

Die Rheinpfalz wirft auch schon das halbe Team Becca in den Ring :lol:
Wir sollten jetzt schauen, dass wir uns nicht wieder blenden lassen.

Ich gehe davon aus sollte das Team um Merk z.B. einen Investor vorstellen der bereit wäre in den nächsten X Jahren 100Mio. zu investieren werden wir 2 Tage später aus Luxemburg hören in X Jahren 150 Mio. :lol:

So ähnliche lief es doch auch bei der Vereinbewertung :daumen:
"Als ich 1996 dort hin kam, war der Verein sportlich und finanziell tot. Die haben mir gesagt: Otto, versuch zu retten, was noch zu retten ist! Wir sind aufgestiegen, Deutscher Meister und zweimal Fünfter geworden.(Otto Rehhagel)



Beitragvon zet » 08.10.2019, 23:35


Das Einzige, was zur typischen Dramaturgie passt wäre, dass Fuchs nicht zurücktritt. Alles andere macht im Kontext der Betze Soap einfach keinen Sinn!!!

:? :?

Und die Mannschaft verliert jetzt nicht mehr, sondern Schommers bekommt das in den Griff :p
Zuletzt geändert von zet am 08.10.2019, 23:50, insgesamt 1-mal geändert.
"Es ist ein schwerer Fehler, wenn man theoretisiert, ohne Prämissen zu haben. Unmerklich fängt man dann nämlich an, Tatsachen zurechtzubiegen, sie Theorien anzupassen, statt Theorien nach Tatsachen zu bilden."

Arthur Conan Doyle, Die Abenteuer des Sherlock Holmes



Beitragvon Der Niederrheiner » 08.10.2019, 23:43


Ich habe eine Bitte an alle, die an der JHV teilnehmen werden. Egal wer oder welche Teams auch immer zur Wahl antreten werden. Egal, was sie alle sagen, egal, welche Vergangenheit sie haben, hört bitte nicht nur aufmerksam zu, sondern stellt so viele Fragen wie es immer nur geht. Lasst Euch bitte nicht durch Emotionen leiten, sondern versucht einfach die Fakten in den Vordergrund zu stellen. Wir brauchen in den nächsten Jahren nicht nur sportliche Kompetenz im AR sondern auch sehr viel Geld! Fragt gerne nach den sportlichen Zukunftsvision, aber fragt auch, wo die Kohle für die Umsetzung der Vision herkommen soll. Lasst Euch nicht mit Absichtserklärungen abspeisen, dafür steht viel zu viel auf dem Spiel! Ich bin weder pro noch contra Becca, Merk oder sonst wem. Ihr habt jetzt die Chance einen Neuanfang zu starten. Eine riesige Chance für den Verein, aber vielleicht auch die allerletzte! Nutzt also bitte die Gelegenheit und fordert alle Kandidaten bis zum „geht nicht mehr“ heraus.



Beitragvon FloMe » 09.10.2019, 00:03


Respekt zollen? Sicher nicht. Da steckt doch eine gewisse Taktik dahinter. Dankeschön an die Herren des AR, habe mir dieses Wochenende extra frei gehalten, Hotel gebucht und eine Fahrgemeinschaft aus Berlin organisiert. Kann ich jetzt alles irgendwie wieder umbauen. Ich bin zwar nur ein ganz kleines Licht, bin aber durch diesen angesprochenen und für meine Begriffe hinterhältigen move mehr als bedient. Schön den leichten Weg gewählt. Versager!

Drücken wir uns alle die Daumen. Unser FCK hat keine weiteren falschen 50ziger verdient.



Beitragvon Dercheef » 09.10.2019, 00:08


BetzeKritiker hat geschrieben:Also laut Rheinpfalz rettig ,toppmöller und callmund Kandidaten für den AR oder wie ist diese Passage gemeint ??

Rheinpfalz hat geschrieben:Der FCK braucht auch einen neuen, kompetenten Sportvorstand. Einer, der’s kann ist Andreas Rettig, zuletzt beim FC St. Pauli. Den kennt Reiner Calmund gut. Der ist – wie FCK-Rekordtorschütze Klaus Toppmöller – als Kandidat Beccas für den Aufsichtsrat im Gespräch.

Rettig hört bei Pauli auf weil er seiner Frau zuliebe zurück nach Köln ziehen möchte. Dann wird er wohl kaum bei uns als Sportvorstand anfangen. Mal ganz davon abgesehen das Rettig sicherlich der letzte ist der sich bei der Umgehung von 50+1 als Investorenmarionette missbrauchen lässt. Das ergibt überhaupt keinen Sinn. Das ist ne Ente, nichts anderes.
Team Betzegebabbel



Beitragvon ExilDeiwl » 09.10.2019, 00:11


Soso, da tritt dieses feige Duo samt Otter (den lasse ich mal außen vor) also zurück. Glaubt bloß nicht, dass Ihr so billig davon kommt! In meinen Augen habt Ihr den FCK verraten und verramscht. Verkauft kann man ja nicht sagen, ist ja kein einziger Cent geflossen. :x Ihr werdet Eure Quittung bekommen!

Trauen tu ich dem Braten aber nach diesem Rücktritt nicht. Der Zeitpunkt ist schon sehr eigenartig. Viel zu spät kommt dieser Rücktritt und wer weiß was da noch kommt...

Ein Team Becca hat bei mir auf jeden Fall keine Chance, gewählt zu werden, da lasse ich mich auch nicht von Namen wie Toppmöller oder Calmund blenden. 8-)

An Fritz Fuchs: machen Sie sich um den FCK verdient und treten ebenfalls zurück. Der FCK braucht einen echten Neuanfang. Ein komplett neu gewählter Aufsichtsrat. Auch wenn das heißen würde, dass Sie ggf. wieder nur die Nachrückerposition einnehmen würden.

An die Regionalen Investoren: bitte Bereitschaft signalisieren, doch noch einzusteigen beim FCK, um Becca als Investor zu verhindern!

Buchhalter, Sportdireltor und Pressefuzzi dürfen dann gerne auch das Weite suchen. Dann hätten wir einen echten Neuanfang.

Mann, Mann, Mann... ich hätte nie gedacht, dass ich einmal so eine Haltung annehmen würde und für so einen radikalen Neuanfang plädieren würde. Was hat diese Truppe nur bei mir bewirkt...

Morgen muss ich meine Signatur mal ändern...
Pro AOMV!
fck-jetzt.de



Beitragvon Dercheef » 09.10.2019, 00:15


Und wer jetzt noch für ein Team Becca oder ähnliches plädiert, der hat den Schuss doch endgültig nicht gehört. Becca hat sich hier mit den Herren Banf, Bader und Grotepass eingelassen, das waren seine Leute mit denen er zusammengearbeitet hat und die er geschützt hat. Und die uns eben die ganze Scheiße der letzten Monate mit Spaltung des Vereines, dem Rauswurf von gewählten ARs und der unterirdischen sportlichen Bilanz erst eingebrockt haben. Wer Becca jetzt noch Kompetenzen zuschreibt, muss schon sehr verblendet und gutgläubig sein. Mal ganz davon abgesehen das er eben auch das 4-Säulen-Modell und 50+1 ablehnt. Sorry, aber wer dem jetzt noch nachrennt dem ist schlichtweg nicht mehr zu helfen.
Team Betzegebabbel




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 12 Gäste