Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Kitzmann-Übersteiger » 11.07.2019, 12:33


Nur mal am Rande:

Waldhof verliert gegen den Verbandsligisten Gartenstadt 2-0, Halle spielt gegen Auerbach 2-2, Rostock gegen den Oberligisten Greifswald 0-0, Verl - Paderborn 2-2 und Eintracht Frankfort verliert gegen YB Bern 5-1.

Rüdiger Rehm hat in der Winterpause kein einziges Testspiel gewonnen. Der Ausgang ist bekannt. Marco Kurz im Aufstiegsjahr übrigens auch nicht.

Das Spiel gegen Homburg ist nicht der Untergang des Abendlandes (auch wenn es ohne Zweifel schlecht war). Und gegen Wimbledon geht es auch nicht um Punkte.



Beitragvon Hefeweizen » 11.07.2019, 12:38


@Kitzmann-Übersteiger:
Genau so sieht es aus! Man kann sich mal über eine Niederlage ärgern, man kann auch berechtigte Kritk anbringen, aber wie sich hier nach einer Niederlage die Maschine tagelang immer wieder selbst befeuert, das ist doch schon jenseits aller realen Verhältnisse.
Tradition gleicht den Laternen, die den Weg erhellen. Nur Betrunkene klammern sich an ihnen fest.



Beitragvon ChrisW » 11.07.2019, 12:45


Ob wir es wollen oder nicht, die soz. Medien lassen sich nicht mehr abschaffen. Leute, die in der Öffentlichkeit stehen werden darin nun mal kritisiert. Und für gute Leistungen soll es auch gute Kritiken geben, hört man so außerhalb des FCK. Sicherlich sind auch bei DBB einige mit de Sauboll unterwegs, aber das Draufhauen hält sich in Grenzen. Für schlechte Leistungen innerhalb und außerhalb des Teams gibt es nun mal keine Lobhudelei. Und auch das Trainerteam kann sicherlich mit der Mannschaft darüber reden, inwieweit es sinnvoll ist nach einem unwichtigen Testspiel die soz. Medien zu konsultieren. Je größer die Fangemeinde, desto mehr kriegt man ab, aber desto höher steigt man auch in den Fußball Olymp. Das weiß jeder (Berater), wenn er bei Schalke, dem HSV, dem FCK oder bei Sandhausen unterschreibt. Und ich glaube nicht, dass ein Carlo Sickinger in der letzten Saison nicht ganz gerne DBB gelesen hat. Und Sascha, es gibt eine ganz einfache Lösung, wie einen diese Medien und Fans sogar in der Arbeit unterstützen können: Man muss einfach mal 2-3 gute Spiele abliefern. Man muss Wille zeigen und mit Siegermentalität ins erste Heimspiel gehen. Und als man das letztes Jahr gewonnen hatte, durften sich die Jungs für eine Woche wie Bundesligaspieler fühlen. Spieler wie Hemlein, Sternberg und Thiele bekamen so viel Lob ab, dass es für mindestens 10 Spiele reichte, bevor sich das Ganze dann aufgrund ihrer schwachen Leistungen langsam umgekehrte. Und hat man ein Spiel gewonnen, dann muss man mit breiter Brust und ohne FCK Arroganz ins nächste gehen und das auch gewinnen wollen! Und Ruckzuck ist man wieder eine große Familie und kann auch wieder DBB lesen.



Beitragvon KLKiss » 11.07.2019, 12:48


Schauen wir uns mal den Kader an und fragen in die Runde wer wo spielen soll.

Tor: Denke da ist Grill erstmal gesetzt und Spahic sitzt ihm direkt im Nacken. Da sind wir gut aufgestellt mit Otto als Nr. 3 dahinter.

IV: da sehe ich Matuwila und Kraus als gesetzt, Hainault und später Gottwald als Alternative oder Ersatz, dazu noch Hotopp als Junger, passt.

Außenverteidiger: Links bleibt es wohl bei Sternberg, es sei denn man plant mit Herscher eher etwas Offensiv, dann hat er die Nase vorn, unser Neuer.
Rechts bleibt Schad und als Ersatz wohl nur Scholz oder event. auch Fechner.

Mittelfeld: läuft es wohl auf die Doppel 6 mit Bachmann und Sickinger raus, was glaube ich ganz gut ist. Oder eben mit nur einem 6er und dazu Bergmann oder Starke. Als Ersatz hast du dann noch Fechner und die Jungen Gözütok, Morabet usw.

Links spielt dann wohl Herscher oder Pick und Rechts später Skarlatidis und Jonjic.
Hemlein und Zuck hast du dann auch noch als Reserve.

Sturm: da hast du Thiele, Bjarnason und Kühlwetter die sich die 2 Plätze teilen, wobei ja Kühlwetter noch links Offensiv und Thiele Rechts Offensiv spielen könnten.

Mein Fazit:

Tor und defensives Mittelfeld passen. Die Außen (defenisv wie offensiv) sind gut besetzt und man muss schauen wer wo wie am besten spielt. Alternativen hat man ja.
Im Sturm hat man finde ich 3 gute Leute und bin mal gespannt ob Splavis je wieder zurück kommt.
Dazu noch gute und fähige offensive Spieler für's Mittelfeld. Denke mehr und besser ginge es dieses Jahr nicht bei uns. Hoffe nur es reicht und wir haben einen guten Start, denn dann könnte es von alleine laufen, umgekehrt aber auch. Sollten wir einen schlechten Start hinlegen wird es immer schwieriger werden. Bin echt gespannt.
K-Town we Love you :teufel2:



Beitragvon Otto Rehagel » 11.07.2019, 13:16


Hefeweizen hat geschrieben:
Kitzmann-Übersteiger hat geschrieben:Nur mal am Rande:

Waldhof verliert gegen den Verbandsligisten Gartenstadt 2-0, Halle spielt gegen Auerbach 2-2, Rostock gegen den Oberligisten Greifswald 0-0, Verl - Paderborn 2-2 und Eintracht Frankfort verliert gegen YB Bern 5-1.

Rüdiger Rehm hat in der Winterpause kein einziges Testspiel gewonnen. Der Ausgang ist bekannt. Marco Kurz im Aufstiegsjahr übrigens auch nicht.

Das Spiel gegen Homburg ist nicht der Untergang des Abendlandes (auch wenn es ohne Zweifel schlecht war). Und gegen Wimbledon geht es auch nicht um Punkte.

Genau so sieht es aus! Man kann sich mal über eine Niederlage ärgern, man kann auch berechtigte Kritk anbringen, aber wie sich hier nach einer Niederlage die Maschine tagelang immer wieder selbst befeuert, das ist doch schon jenseits aller realen Verhältnisse.



Ihr befeuert die Maschine doch mit. Was interessiert es , wenn die anderen nicht gewinnen? Eintracht Frankfurt kann mal verlieren, warum nicht. Da sollte man aber auch nicht vergessen welche Mentalität die in der letzten Saison auf den Platz gelegt haben. Wo war die bei uns als es um wichtige Spiele ging ?
Schau auf uns und unsere Entwicklung und Du weist (hoffentlich) warum sich die Fans Sorgen machen. Ja SORGEN machen.



Beitragvon Schorleboy » 11.07.2019, 13:24


Was erwartest du denn bitte wie sich Hildmann oder ein anderer Trainer verhalten soll nach einem Testspiel in der Vorbereitung!?

"Unsere Spieler sind qualitativ einfach zu schlecht... sorry. Wir werden versuchen nicht abzusteigen, da wir schon zwei Testspiele verloren haben. Die Mannschaft wird in weiten Teilen durch die U23 ersetzt. Ich entschuldige mich bei allen Fans dafür."

Auf solche Leute, die bereits in der Vorbereitung durch miese Sprüche versuchen die Stimmung zu drücken kann man verzichten. So wie Hildmann sagt sind es bisher nur "Test"-Spiele. Daher würde ich diese Niederlagen mal gar nicht so hoch bewerten und abwarten.
Ole Rot weiß.... so lafd die gschicht !



Beitragvon GerryTarzan1979 » 11.07.2019, 13:27


Hefeweizen hat geschrieben:
GerryTarzan1979 hat geschrieben:Aber Kritik kann auch fördernd oder hilfreich sein. Sind unsere Spieler wirklich so zart besaitet, dass es sie so mitnimmt?
Kritik darf und soll man äussern können, aber natürlich in einem "normalen" Rahmen.. :daumen:


Ich persönlich finde, wie hier Kritik nach Niederlagen geäußert wird, kann in ihrer Masse auch den weniger zart besaiteten aufs Gemüt schlagen.

188 Kommentare bei der Niederlage gegen Homburg, beim Sieg gegen Sandhausen 46.

Mal abgesehen davon, dass unter 188 kritischen Kommentaren auch nicht die feinfühligsten dabei sind, die reine Menge zeigt doch, dass es Teile der Fans gibt, die sich gerne auf das Negative stürzen. Und das ist etwas, was mich hier schon länger ankotzt. Natürlich hat sowas auch Einfluss auf die handelnden Personen, wenn sie hier mitlesen.


Ich meine doch, dass man Kritik äussern sollte und es darf, diese aber in einem angemessenen Rahmen und Ton (Art und Weise) erfolgen sollte. Finde es auch nicht erbaulich, wenn hier nur "abgeladen" wird. Und es ist wirklich bezeichnend, wenn es viel mehr Kommentare nach Niederlagen gibt als nach Siegen. Die heutige Zeit ist interaktiv unterwegs. Die heutige Spielergeneration benutzt es ja selbst um sich öffentlich zur Schau zu stellen. Wir dürfen sie nicht nur in Watte packen. Aber stimmt, hier wird (oftmals zu viel) schnell was geschrieben und abgeschickt.
Oft ist wirklich sinnlose Kritik zu finden, da gebe ich dir Recht, aber es geht mir vielmehr um die berechtigte und normal artikulierte Kritik.

Hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt. :daumen:
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight



Beitragvon Kitzmann-Übersteiger » 11.07.2019, 13:33


Otto Rehagel hat geschrieben:Wo war die bei uns als es um wichtige Spiele ging ?

Welche Spiele waren denn wichtig letzte Saison? Ernstgemeinte Frage, denn nach meiner Erinnerung waren nur die Spiele wichtig, die uns nicht noch unter reinrutschen ließen. Den Aufstieg hatten wir nämlich schon vor der Winterpause versemmelt.

Und wenn sich jemand Sorgen macht ist das völlig legitim, da sagt ja auch keiner etwas dagegen. Aber man sollte zumindest versuchen, ein gewisses Maß zu wahren und niemanden zu dikreditieren.



Beitragvon breisgaubetze » 11.07.2019, 13:52


Apropos soziale Medien! Wer von euch ist denn morgen in Weingarten und könnte sein Handy einsetzen, um uns hier mit Bildern vom Spiel zu versorgen? Das wäre ganz toll und sicher von allen Usern hier mit großem Dank zu entlohnen!!!
Also, nicht draufhauen, sondern draufhalten :wink: :daumen: :teufel2:



Beitragvon Karl » 11.07.2019, 13:59


...ja, schuld sind immer die bösen foren und sozialen netzwerke.

dann will ich mal hoffen, dass die spieler eine gute berufsunfähigkeitsversicherung haben, wenn sie klartextliche kritik mental so mitnimmt. denn die würden mit der spielweise wie gegen homburg rund um die welt BEI JEDEM VEREIN UND IN JEDEM FORUM ODER MEDIUM zerpflückt. nicht nur hier.

und früher hatten wir mal spieler, bei denen hätte bashing eine gegenreaktion in bezug auf leistung ausgelöst statt weinkrämpfe...



Beitragvon oleola » 11.07.2019, 14:39


Kitzmann-Übersteiger hat geschrieben:
Otto Rehagel hat geschrieben:Wo war die bei uns als es um wichtige Spiele ging ?

Welche Spiele waren denn wichtig letzte Saison? Ernstgemeinte Frage, denn nach meiner Erinnerung waren nur die Spiele wichtig, die uns nicht noch unter reinrutschen ließen. Den Aufstieg hatten wir nämlich schon vor der Winterpause versemmelt.

Und wenn sich jemand Sorgen macht ist das völlig legitim, da sagt ja auch keiner etwas dagegen. Aber man sollte zumindest versuchen, ein gewisses Maß zu wahren und niemanden zu dikreditieren.



Also ich finde jedes Spiel ist wichtig und gebe da schon ein Stück weit @ Casper5 recht mit seiner Kritik an Hildmann. Seit er den FCK übernommen hat, habe ich das Gefühl, dass wir in jedem Spiel experimentieren. Gefühlt bis heute kein System gefunden, mit dem man dauerhaft erfolgreich sein kann. Schau dir doch die Spiele der Rückrunde an - vor allem die Heimspiele. Jedesmal vorher offensiven Fußball angekündigt und dann war davon reichlich wenig zu sehen. Haben wir unter seiner Regie wirklich mal 2 Spiele am Stück gewonnen? Ich kann mich nicht erinnern. Ich wünsche mir wirklich auch, dass es eine erfolgreiche Saison mit Hildmann wird, weil ich ihn als Typ wirklich mag. Leider habe ich halt auch wie viele andere hier die Befürchtung, dass wir einmal mehr der Musik hinterherlaufen.

P.S. Wenn die Spieler mit der Kritik hier nicht klar kommen, haben sie aus meiner Sicht ihren Beruf verfehlt. In der heutigen Zeit gehört Social Media eben dazu. Sie nutzen diese Medien ja auch selbst zur Genüge um sich positiv darzustellen. Dann muss man eben auch mit Kritik klar kommen.

Ist aber auch nur meine Meinung und muss nicht richtig sein.
"Ich grüße meine Mutter, meinen Vater, und ganz besonders meine Eltern!"

(Mario Basler)



Beitragvon Betzebayer » 11.07.2019, 14:43


Ja soziale Medien gehören dazu ...berechtigte Kritik auch. Aber was hier beim FCK teilweise abgeht hat nichts mit Kritik zu tun sondern das ist anonymes Mobbing.



Beitragvon Casper5 » 11.07.2019, 14:56


Schorleboy hat geschrieben:
Casper5 hat geschrieben:Also ich kann mir das Gerede von SH nicht mehr anhören. Immer die gleiche Leier.
Es gibt da so ein Spruch: der Typ-Verlierer sucht immer nach Ausreden für sein Scheitern und der Typ-Gewinner schleppt am Ende die Baalkönigin ab....
Man merkt sofort warum er kein erfolgreicher Trainer ist.
Den hätte ich gern mal bei den Bayern gesehen wenn er 2 Spiele hintereinander verloren hätte. Er würde bestimmt damit anfangen, das der Druck, jedes Spiel zu gewinnen viel zu hoch für die Spieler ist und das sie ja im Training ( beim Fußball Tennis) super mitziehen.
Bin mal gespannt was er am Freitag wieder ausprobiert. Ich kenne auch keinen Trainer der soviel ausprobieren kann wie unserer. Seit er da ist probiert er was aus!



Was erwartest du denn bitte wie sich Hildmann oder ein anderer Trainer verhalten soll nach einem Testspiel in der Vorbereitung!?

"Unsere Spieler sind qualitativ einfach zu schlecht... sorry. Wir werden versuchen nicht abzusteigen, da wir schon zwei Testspiele verloren haben. Die Mannschaft wird in weiten Teilen durch die U23 ersetzt. Ich entschuldige mich bei allen Fans dafür."

Auf solche Leute, die bereits in der Vorbereitung durch miese Sprüche versuchen die Stimmung zu drücken kann man verzichten. So wie Hildmann sagt sind es bisher nur "Test"-Spiele. Daher würde ich diese Niederlagen mal gar nicht so hoch bewerten und abwarten.


Es gibt verschiedene Möglichkeit wie man auf solche Leistungen reagieren kann. Also die Trainer die ich hatte ( wir reden hier von Amateur Fußball) haben uns denn Ars.. auf gerissen, wenn wir so eine Leistung abgeliefert hätten, gegen einen Mannschaft die tiefer spielte als wir. Dann kommt noch dazu das einige sich beim nächsten Spiel definitiv nicht in der Start wieder finden würden.
Ich brauche das echt nicht weiter zu erläutern, ich denke jeder der mal Fußball gespielt hat weiß wo von ich rede.

Ich habe auch nichts persönlich gegen SH, ich beurteile nur das was er bis jetzt abgeliefert hat. Eins noch, ich denke nicht das wir NUR schlechte Spieler haben. Ich finde sogar, dass das Team Potential hat und mit einem guten Trainer der einen Plan hat und den Spielern das vermitteln kann, könnte es was werden.

Kann sein das ich mich hier überwiegend negativ äußere, ich sehe leider nichts was in letzter positiv war.



Beitragvon Yogi » 11.07.2019, 15:33


Kitzmann-Übersteiger hat geschrieben:Nur mal am Rande:

Waldhof verliert gegen den Verbandsligisten Gartenstadt 2-0, Halle spielt gegen Auerbach 2-2, Rostock gegen den Oberligisten Greifswald 0-0, Verl - Paderborn 2-2 und Eintracht Frankfort verliert gegen YB Bern 5-1.

Rüdiger Rehm hat in der Winterpause kein einziges Testspiel gewonnen. Der Ausgang ist bekannt. Marco Kurz im Aufstiegsjahr übrigens auch nicht.

Das Spiel gegen Homburg ist nicht der Untergang des Abendlandes (auch wenn es ohne Zweifel schlecht war). Und gegen Wimbledon geht es auch nicht um Punkte.


Klaro , nur ein Testspiel. So sollte man das auch erstmal gewichten...

Wenn ich aber lese dass IMMER noch kein Pass über 5 m ankommt und der letzte Pass vor dem Abschluss ungenau gespielt wird, stellt sich die Frage was die ganze Zeit trainiert wird. Fussballtennis macht das bestimmt nicht besser! Es gibt schon wieder oder immer noch gewisse Tendenzen die stark an letzte Saison erinnern, bin mal gespannt was jetzt die Ausrede wird, sonst hört man ja die Lachnummer die Mannschaft muss sich erst einspielen bzw. finden. Und braucht dazu auch noch bis Mitte der Saison. WAs das mit Passgenauigkeit und Ballannahme zu tun hat erschließt sich mir als :winken: LAIE aber nicht



Beitragvon Yogi » 11.07.2019, 15:56


Ich meine doch, dass man Kritik äussern sollte und es darf, diese aber in einem angemessenen Rahmen und Ton (Art und Weise) erfolgen sollte. Finde es auch nicht erbaulich, wenn hier nur "abgeladen" wird. Und es ist wirklich bezeichnend, wenn es viel mehr Kommentare nach Niederlagen gibt als nach Siegen. Die heutige Zeit ist interaktiv unterwegs. Die heutige Spielergeneration benutzt es ja selbst um sich öffentlich zur Schau zu stellen. Wir dürfen sie nicht nur in Watte packen. Aber stimmt, hier wird (oftmals zu viel) schnell was geschrieben und abgeschickt.
Oft ist wirklich sinnlose Kritik zu finden, da gebe ich dir Recht, aber es geht mir vielmehr um die berechtigte und normal artikulierte Kritik.

Hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt. :daumen:[/quote]

man muss das aber auch mal relativieren. Klar kommt Frust auf wenn man verliert erst recht wenn mal wieder saublöd verloren wurde. Andersrum frage ich jetzt mal wenn es bei Siegen des FCK halt wenig Kommentare gibt... Warum ?
Kann mir einer sagen bei welchem Spiel man mal richtig einen Command raushauen konnte, bei dem der Sieg überzeugend war ? Bei dem die Mannschaft das Spiel mal über 90 min im Griff und kontrolliert hatte ? Und schon weiß man warum da nicht viel kommt. Man nimmt den Sieg zur Kenntnis und freut sich halbwegs.Das Ziel hatte man ja schon letztes Jahr nach 10 Spielen Quasi verdaddelt. Zum großen Ausflippen hat mich der FCK seit dem Abstiegsjahr aus der 1. Liga kaum noch gebracht, anhand der miserablen Leistungen...
Dazu kommt dann die überflüssige Nachfrage der Schönfärber hier ,wo die Kritiker bei Siegen im Forum sind.
Wir Alle hängen am FCK , die Kritiker schmerzt der Zustand des FCK genauso wie Alle anderen FCK Fans, das könnt ihr mir glauben. Wäre schön diese Saison mal beiden Seiten ihre Meinung zu lassen ohne die ständigen Angriffe gegeneinander.
Hoffe und wünsche mir das es diese Saison endlich wieder sportlich nach oben geht und unter uns Fans der Zusammenhalt wieder besser wird.



Beitragvon Anweb64 » 11.07.2019, 16:49


Wenn er äußert, daß Testspiele zum Testen da sind, wird ihm sicher auch klar sein
daß Punktspiele zum Punkten da sind.
Große Ankündigungen im Vorfeld der Partien und im Nachhinein dann Ausreden suchen, wird man in der neuen Saison nicht mehr akzeptieren wollen.
Man sollte den Spielern nicht schon wieder diese Verlierermentalität einimpfen.



Beitragvon Technorunner » 11.07.2019, 17:08


Natürlich kann man auch das ein oder andere Testspiel verlieren. Und ja, Testspiele sind dazu da, um auch mal etwas auszuprobieren.
Aber ein Testspiel ist nicht dazu da, um auszuprobieren, ob der Torwart evtl. auch einen guten Rechtsaußen abgeben würde. Oder der Libero evtl. auch gute Qualitäten als Mittelstürmer besitzt. Von daher wurden ganz speziell im Spiel gegen Homburg in der ersten Halbzeit Dinge ausprobiert, die völlig schräg waren. Diese komplett sinnfreie 1. Halbzeit hat lediglich dazu beigetragen, die Spieler zu verunsichern. Hildmann hat sich selber und seiner Mannschaft ohne Not mit diesem Nonsens einen Bärendienst erwiesen !
Virtute, non verbis ... :teufel1:



Beitragvon Shiro » 11.07.2019, 17:51


Technorunner hat geschrieben:Natürlich kann man auch das ein oder andere Testspiel verlieren. Und ja, Testspiele sind dazu da, um auch mal etwas auszuprobieren.
Aber ein Testspiel ist nicht dazu da, um auszuprobieren, ob der Torwart evtl. auch einen guten Rechtsaußen abgeben würde. Oder der Libero evtl. auch gute Qualitäten als Mittelstürmer besitzt. Von daher wurden ganz speziell im Spiel gegen Homburg in der ersten Halbzeit Dinge ausprobiert, die völlig schräg waren. Diese komplett sinnfreie 1. Halbzeit hat lediglich dazu beigetragen, die Spieler zu verunsichern. Hildmann hat sich selber und seiner Mannschaft ohne Not mit diesem Nonsens einen Bärendienst erwiesen !


Wenn dem so gewesen wäre. Aber in Erinnerung geblieben ist doch nur, dass er Starke (?!) auf der 10 getestet hat und das dann eben nicht funktioniert hat...
... und das erklärt jetzt das 1:3 ?!
Warum kennt man auch noch nach >20 Jahren die legendären Spieler aus den 90er Meisterschaftsjahren... wird aber von den aktuellen Spielern keinen vermissen?!



Beitragvon Karl » 11.07.2019, 17:59


Betzebayer hat geschrieben:Ja soziale Medien gehören dazu ...berechtigte Kritik auch. Aber was hier beim FCK teilweise abgeht hat nichts mit Kritik zu tun sondern das ist anonymes Mobbing.

...dann wärs ja wieder fair, weil was in homburg teilweise abging, das hatte ja auch mit fußball nichts zu tun... :lol:

ich verstehe euren punkt. aber versteht auch mal, dass es nach allem, was in den letzten jahren geboten wurde, eigentlich noch erstaunlich ruhig ist. man ist ohne leistung zu zeigen und ohne große zuschauerproteste abgestiegen, hatte 40.000 leute da beim ersten drittligaspiel, hat dann wieder nicht mal die gemäßigten erwartungen erfüllt und - ums mal ehrlich zu sagen - nicht viel mehr gebracht als den nächsten abstieg zu vermeiden. da verstehe ich jeden, der nach so einer arbeitsverweigerung (oder wars doch eher unvermögen?) wie gegen worms oder jetzt homburg sauer reagiert. klar, da wird gern mal übers ziel hinausgeschossen, aber das muss man als spieler dann auch mal abkönnen, wenn man so spielt...



Beitragvon Mia » 11.07.2019, 18:12


So langsam beschleicht mich das Gefühl, dass es für manche "Fans" das schlimmste wäre, wenn Hildmann/Bader mit dieser Mannschaft tatsächlich Erfolg hätten.



Beitragvon Heinz Orbis » 11.07.2019, 18:15


Dieser ganze Thread zeigt nur wiedermal wie kaputt Teile der Fanszene mittlerweile sind. Ihr habt den Schuss immernoch nicht gehört und werdet ihn auch nicht mehr hören. Ihr versteht einfach nicht dass wir nichtmehr in den Neunzigern sind. Ihr versteht nicht dass Spieler,Medien und das ganze Geschäft drumherum nicht so laufen wie ihr es euch in eurer Fantasie ausmalt. Kommt mal klar und nervt diesen Club nicht mit eurem ständigen Genöle.

Sich dermaßen an Testspielen aufzugeilen ist einfach nur lächerlich- sich dermaßen an Interviews aufzugeilen ist ebenfalls lächerlich- den Spielern konstant Faulheit/Arbeitsverweigerung und Geldgeilheit vorzuwerfen ist traurig und lächerlich zugleich- ihr habt Fußball und Menschen nicht verstanden! Ihr denkt mit anschreien und Zirkeltraining steigert man die Motivation von 18-25jährigen --Ihr habt keinen Plan!
Verschont uns!
DBB ist nicht mehr zu retten, die Nulpen haben das Steuer übernommen

Ich muss raus aus diesem Milieu-- die Infos die DBB liefert sind super, die Kommentare dazu sind Kreisliga C--selbst dort haben einige von euch sicher nur auf der Bank gesessen...
Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim FCK!



Beitragvon Schnullibulli » 11.07.2019, 18:17


Forever Betze hat geschrieben:
wkv hat geschrieben:Schon der zweite Regionalligist, der uns den Arsch versohlt.
Scheinbar unser Leistungsstand.

Ich vermute eher, dass wir uns vom System 0,0 verbessert haben und unter Hildmann genauso spielen wie letzte Saison.
Die kleinen Teams Mauern und wir kriegen aufn Sack weil wir ausgekontertwerden.
Vielleicht klappte es deshalb gegen Sandhausen weil der Gegner das Spiel machte. Wir können wohl kein Spiel selbst aufbauen und bestimmen, ohne ausgekontert zu werden und das mit leichtesten Spielzügen. War ja schon letzte Saison so. Hat sich ein Team hinten rein gestellt, hätten wir keine Ideen und bekamen meistens noch dumme Gegentore.
Das Traurige ist, dass wir zu 90% Gegner haben werden, gegen die wir das Spiel machen werden, weil der Gegner mit einem Remis zufrieden sein wird.



Nee, sorry, ich denke nicht dass die teams gegen uns mauern werden. Die werden mitspielen wollen



Beitragvon soccer1 » 11.07.2019, 19:01


So allgemein mal. Meiner Meinung nach,wenn man 1 Woche vor Rundenbeginn noch testen muss, dann hat man was versäumt bzw. keinen Plan. So sehe ich das.



Beitragvon SEAN » 11.07.2019, 19:38


Casper5 hat geschrieben:Also ich kann mir das Gerede von SH nicht mehr anhören. Immer die gleiche Leier.

So ist es, und ich hoffe, das Du mit gutem Beispiel voran gehst. 95% deiner Posts bestehen nämlich auf folgendem
Man merkt sofort warum er kein erfolgreicher Trainer ist.

Nur mecker gegen den Trainer, hat er Dir mal in den Sandkasten gekackt?
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Devil's Answer » 11.07.2019, 20:05


Mia hat geschrieben:So langsam beschleicht mich das Gefühl, dass es für manche "Fans" das schlimmste wäre, wenn Hildmann/Bader mit dieser Mannschaft tatsächlich Erfolg hätten.


Ach was, das ist doch Unfug. Alle wollen den Erfolg.

Nur sind mittlerweile viele - ich auch - sehr skeptisch geworden. Und die anerkannte Erfolglosigkeit von Bader unterstützt diese Skepsis. Da machen solche Spiele wie gegen Homburg halt nicht wirklich Hoffnung.

Und einige sind und bleiben in ihrem "Pippi-Langstrumpf-Modus".
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Betzegeist, EchterLauterer, Google Adsense [Bot], jürgen.rische1998 und 41 Gäste