Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon sandman » 23.05.2019, 08:04


Also, ich finde es Menschlich auch irgendwo nachvollziehbar.

Und da es hier ja jetzt friedvoller zugehen soll..Drücke ich ihm von ganzem Herzen alle Daumen :)
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Betze_FUX » 23.05.2019, 08:06


Was ich von Bader halte sei jetzt mal dahin gestellt.
Aber wenn mein Chef zu mir kommt und mir erzählt, das man in der Chefetage drüber diskutiert und berät mich zu entlassen, wäre ich ja mit dem Klammersack gepudert wenn ich mich nicht umschauen würde!!!
Und wann das war sagt der Kicker auch nicht. Vielleicht war es vor der baccca/quattrex vorderungen zu baders Verbleib!
Und , nicht vergessen, er hat immer noch einen befristeten Vertrag!
Der FCK steht für die DNA des deutschen Fussballs
Dirk Eichelbaum, 15.06.2020
Uno, Duo, tre - Scheiss KSC



Beitragvon Spitzklicker » 23.05.2019, 08:12


Interessant. Bei vielen hier ist es offensichtlich ein Unding, wenn ein Angestellter sich umorientiert. Entlassen? Klar, besser noch verjagen! Selbst Gerry wurde Ruck-Zuck der Ikonenstatus aberkannt und er zum Angestellten degradiert, als er etwas unliebsame Äußerungen zu Becca machte, die so manchen hier nicht in den Kram passten. Und jetzt wollte tatsächlich so ein Leibeigener von allein gehen?! Ich kann den Bader absolut verstehen. Noch dazu, dass es sein gutes Recht ist.
Den Rhein zu überqueren Richtung Westen, finde ich am Besten!



Beitragvon Dercheef » 23.05.2019, 08:12


Hellboy hat geschrieben:
Dercheef hat geschrieben:Lustig wie hier getan wird als wäre so ein Job in Führungsverantwortung im Profifußball ein Job wie jeder andere bei dem man sich einfach mal woanders bewirbt während der eigene Vertrag noch läuft.

Und warum sollte das nicht so sein?

Ich hab da in meinem Text schon ein paar Antworten gegeben. Im Endeffekt ist der Bereich des Profifußball so klein, das man quasi sofort in den Bereich von Interessenskonflikten kommt.
Team Betzegebabbel



Beitragvon wernerg1958 » 23.05.2019, 08:12


Und tschüss, Reisende soll man nicht aufhalten! Ein Grund mehr seinen Vertrag nicht zu verlängern! Herr Bader so wie sie sich hier bei FCK verhalten haben und bei diesem großartigen sportlichen Erfolg welchen sie mit dem FCK hatten, wird der FCI sie mit Kusshand nehmen
:D :daumen:. Eins zeigt es aber ihren vollen Einsatz für den FCK in Sache Unruhe und so. Jetzt will man schnell den Ort der verbrannten Erde dessen Zündler sie (mit) waren, das ist die Sicht der Dinge von meiner Seite.



Beitragvon DerLetzteLibero » 23.05.2019, 08:13


Dercheef hat geschrieben:Lustig wie hier getan wird als wäre so ein Job in Führungsverantwortung im Profifußball ein Job wie jeder andere bei dem man sich einfach mal woanders bewirbt während der eigene Vertrag noch läuft.


Was ist Deiner Meinung nach anders an dem Job? Klar bewirbt man sich, während der Vertrag noch läuft. Das macht jeder so. Damit ist ein nahtloser Wechsel ohne Verdienstausfall sichergestellt. Wenn man eine interessante Stelle für sich sieht, schickt man halt mal eine Bewerbung hin. Das ist gängige Praxis im Berufsleben.
Ich brauche Spieler, die am Ball besser sind als am Mikro. (Otto Rehhagel)



Beitragvon pFAeLZer72 » 23.05.2019, 08:19


Und weiter geht's, in der medialen Schlammschlacht...Fortsetzung folgt!?
Bild



Beitragvon Dercheef » 23.05.2019, 08:20


DerLetzteLibero hat geschrieben:
Dercheef hat geschrieben:Lustig wie hier getan wird als wäre so ein Job in Führungsverantwortung im Profifußball ein Job wie jeder andere bei dem man sich einfach mal woanders bewirbt während der eigene Vertrag noch läuft.


Was ist Deiner Meinung nach anders an dem Job? Klar bewirbt man sich, während der Vertrag noch läuft. Das macht jeder so. Damit ist ein nahtloser Wechsel ohne Verdienstausfall sichergestellt. Wenn man ein interessante Stelle für sich sieht, schickt man halt mal eine Bewerbung hin. Das ist gängige Praxis im Berufsleben.

Echt? Auch bei Topmanagern und Konkurrenzunternehmen? Da wird man in der Regel eher mit Karenzzeiten und Sperrfristen arbeiten. Und das zurecht.
Team Betzegebabbel



Beitragvon 1:0 » 23.05.2019, 08:24


Ich kanns Martin Bader nicht verdenken, dass er sich dort beworben haben soll. Bei der Schelte, die er hier zu unrecht einsteckt!

Der ehemalige Bundesliga-Manager Martin Bader kam zum FCK als wir in der 2. Liga gegen den Abstieg spielten. Dass er das tat, war nicht selbstverständlich!

Das Spieler-Konzept das er in der Sommerpause umsetzte, war schlüssig.
Dass er am Trainer MF festhielt, war schlüssig.
Leider hat beides nicht funktioniert.
Das weiß man aber immer erst im nachhinein.

Bader ist in der Außendarstellung der EINZIGE dort droben, der den Verein zu repräsentieren weiß. Eloquent, höflich, selbstbewusst, professionell in jeder Hinsicht.

Ich wundere mich nicht über die Forderung Beccas, dass Bader bleiben soll, damit er einsteigt.
Becca sieht das alles ähnlich, wie 1:0.



Beitragvon allemann5 » 23.05.2019, 08:27


.....Warum überrascht mich da oben auf dem Berg nichts mehr.... :daumen: :daumen: :daumen:



Beitragvon DirkDiggler6686 » 23.05.2019, 08:30


Also ich glaube, dass sich Sportvorstände und Sportdirektoren und Teamkoordinatoren und was es da noch so gibt,schon vorsorglich auf alle offnene Stellen bewerben, obwohl sie vielleicht gerade erst einen neuen Vertrag irgendwo unterschrieben haben.
Sind wir doch mal ehrlich....Würde es einer von euch hier anders machen???
Das Fussballgeschäft ist so schmutzig und schnelllebig, dass is schon krank.
Du kannst heute zur Arbeit kommen und morgen früh kann dein Schreibtisch schon wieder leergeräumt sein. Sehe dass alles nicht so kritisch.
Ist ja in der freien Wirtschaft mittlerweile auch nicht anders.
Ein Kollege von mir bewirbt sich überall auf alles was in weiter bringt obwohl er bei uns zufrieden ist und einen sicheren und sehr guten Job hat.
Er sagt immer: "Wer rastet, der rostet!"
Stillstand ist der Karrieretod!
Zur aktuellen Lage: :Dum spiro spero, dum spero amo, dum amo vivo!! FCK für immer!! :teufel2:



Beitragvon Hefeweizen » 23.05.2019, 08:32


Ich bin ja dafür, dass in Zukunft jeder, der den Spruch „Reisende soll man nicht aufhalten“ bringt, ab sofort eine Runde für die West schmeißt.

Gott, kann ich den Spruch nicht mehr hören. :knodder:
Tradition gleicht den Laternen, die den Weg erhellen. Nur Betrunkene klammern sich an ihnen fest.



Beitragvon devil49 » 23.05.2019, 08:32


Elvandy hat geschrieben:Wenn er geht, kommt Toppmöller!?


Wäre mir egal wer für ihn kommt, denn "schlimmer geht nimmer", Hauptsache er geht wirklich und schnell und nimmt noch den Notzon mit! :daumen: :teufel2:



Beitragvon Ke07111978 » 23.05.2019, 08:33


Lasst doch mal alles andere außen vor. Vielleicht gefällt ihm Ingolstadt besser, zahlt ihm mehr, ist näher an seiner Familie... Was auch immer.

Und bei uns bricht der ganze Laden zusammen? Legandere und Quatrexx geben keine Kredite. Becca fühlt sich nach monatelangen, intensiver Gespräche, in denen jedes Detail des künftigen sportlichen Konzept besprochen wurde veräppelt, weil Bader geht?

Die ganze Diskussion ist völlig abenteuerlich. By the way: Der Vertrag von Bader ist noch nicht verlängert....



Beitragvon abdulklappstuhl » 23.05.2019, 08:33


Mein Gehör verkalkt also doch nicht :)

Jetzt kommt es hier ein wenig auf dem Zeitpunkt an.
Kicker schreibt "Ingolstadt erhalte momentan zahlreiche Bewerbungen...".
Momentan heißt nicht vor paar Wochen, momentan heißt jetzt. Ende April war von der geplanten Demission Baders beim FCK zu lesen. Den Schritt mit einer Wegbewerbung hätte man damals irgendwie verstehen können. Jetzt...ist es ein wenig seltsam, weil a) mit Becca derjenige da ist, der u.a. an Bader ein Eingagement verknüpfte. Und b) man eigentlich in der Planung für die neue Saison ist (Besuch Bader/Hildmann bei Becca).

Also entweder verknüpfte Becca sein Engagement eben nicht an zahlreichen Personalien (so zwingend: Littig weg, Bader bleib) oder Bader interessierte das jetzt herzlich wenig was hintenraus passiert, als es jetzt "Zusagen" von Becca gab und damit eine gewisse Sicherheit. Oder Bader machte die ganze Weile gute Miene zum bösen Spiel, war aber seit seiner Beinahe-Ausbootung geistig schon weg und verärgert.

Für einige hier, die von Bader nichts halten, müsste die Ingolstadt-Bewerbung ja eigentlich eine gute Nachricht sein?
Ich wünsche mir Frogger, von der Gruppe Atari.



Beitragvon Hefeweizen » 23.05.2019, 08:39


Jetzt kommt es hier ein wenig auf dem Zeitpunkt an.
Kicker schreibt "Ingolstadt erhalte momentan zahlreiche Bewerbungen...".


Mit Verlaub, das halte ich für Wortklauberei. Wer sagt, dass der Kicker dieses „Momentan“ einschränken kann und nur auf die letzten Tage bezieht?
Tradition gleicht den Laternen, die den Weg erhellen. Nur Betrunkene klammern sich an ihnen fest.



Beitragvon ImmerLautrer » 23.05.2019, 08:42


Ich bin nun wirklich kein Freund von Baader. Aber hier hat er eindeutig richtig gehandelt. Er weiß dass Teile des Aufsichtsrats ihn nicht mehr haben wollen, die Fangemeinschaft ist bezüglich seiner Person auch sehr gespalten, sein Vertrag läuft nur noch kurze Zeit. Bisher ist er noch nicht verlängert worden. Da ist es nur natürlich, dass er sich nach einem neuen Job umschaut. Würde jeder andere, ich inklusive, auch so machen. Das kann man ihm überhaupt nicht vorwerfen.

Ich hoffe, dass es für ihn mit dem Job in Ingolstadt klappt. Löst für uns schon mal ein Problem. Ich befürchte nur, dass wir dann das nächste Problem bekommen, und das heißt Toppmöller. Nur weil er mal ein überdurchschnittlicher Fußballer war, heißt das noch lange nicht, dass er die Aufgaben eines Geschäftsführer Sport ausfüllen kann. Wenn ich zwischen Toppi und Bader wählen müsste, wäre mir Bader lieber.



Beitragvon abdulklappstuhl » 23.05.2019, 08:44


Hefeweizen hat geschrieben:
Jetzt kommt es hier ein wenig auf dem Zeitpunkt an.
Kicker schreibt "Ingolstadt erhalte momentan zahlreiche Bewerbungen...".


Mit Verlaub, das halte ich für Wortklauberei. Wer sagt, dass der Kicker dieses „Momentan“ einschränken kann und nur auf die letzten Tage bezieht?


Jetzt lass mich halt auch mal ein Wort rauspicken!!!
Ich habs halt so gelesen. Wenn das Ganze schon viel früher war, also quasi vor einem Monat, dann ist es ja als Reaktion auf seine Beinahe-Demission nachvollziehbar.
Ich wünsche mir Frogger, von der Gruppe Atari.



Beitragvon abdulklappstuhl » 23.05.2019, 08:45


ImmerLautrer hat geschrieben:Ich befürchte nur, dass wir dann das nächste Problem bekommen, und das heißt Toppmöller. Nur weil er mal ein überdurchschnittlicher Fußballer war, heißt das noch lange nicht, dass er die Aufgaben eines Geschäftsführer Sport ausfüllen kann. Wenn ich zwischen Toppi und Bader wählen müsste, wäre mir Bader lieber.


Vielleicht sollten wir, bei aller berechtigten Kritik, aber auch mal aufhören Anti-Lorbeeren im Vorhinein zu verteilen. Da wird die ganze Grundhaltung zu Personalien schon so scheisse...irgendwie.
Ich wünsche mir Frogger, von der Gruppe Atari.



Beitragvon LDH » 23.05.2019, 08:45


Jo1954 hat geschrieben:Als Spieler des FCK oder evtl. zukünftigem Spieler in Verhandlungen, wäre ich allerdings extrem irritiert.

Zumal er ja nach der Beiratsentscheidung vom 02.05.2019 (lt. Rheinpfalz) direkt ins Mannschaftshotel nach Homburg gefahren ist und auch die Spieler informiert hat - lt. Rheinpfalz vom 06.05.2019

Die Unruhe in der Drittliga-Mannschaft ob der unklaren Lizenzierung sei am letzten Wochenende weitergewachsen, als Bader auf die Lichtung gestellt wurde, erkannte Trainer Hildmann: „Der Druck auf die Jungs ist schon groß.“ Im Trainingslager in Homburg hat Bader die Mannschaft am Donnerstag über die Entwicklung informiert: „Ich habe den Spielern nach der Beiratsentscheidung gesagt: Egal, was ihr irgendwo lest – ich bleibe euer Ansprechpartner.“

Genau das zeigt doch wie egal es ist wann er sich dort beworben haben soll. Es führt das ganze Theater mit Becca ad absurdum. Und bei Quattrex sieht es nicht besser aus.
Sollte er gehen, hätte Becca eine perfekte Ausrede für einen Rückzug in absehbarer Zeit. Hoffentlich hat er nach der nächsten Versammlung Ausrede Nummer 2.



Beitragvon Standfußballer » 23.05.2019, 08:47


Aufgrund der unklaren Verhältnisse, würde ich auch sehen, wo ich bleibe und vorsorglich mal ein paar Bewerbungen verschicken. Bader würde ich da keinen Vorwurf machen. Viel problematischer finde ich, wer da in der Personalstelle bei Ingolstadt die Schreibtischschublade offen gelassen hat. :shock:



Beitragvon De Sandhofer » 23.05.2019, 08:50


Also wenn der Herr Bader,sagen wir mal ein Sportvorstand vor dem Herrn wäre, glaubt ihr er hätte sich in Ingolstadt bewerben müssen. Nein. Die wären auf ihn zu gekommen und hätten ihm ein Angebot vorgelegt. Ich glaube er blufft und hofft, daß man vorzeitig den Vertrag beim FCK mit ihm verlängert. :teufel3: :teufel3: :teufel3:



Beitragvon klee2808 » 23.05.2019, 08:52


Absolut nachvollziehbare Reaktion .
Das sollte wohl jeder hier so sehen ...Oder?

Man sollte, bevor man Herrn Baders aus fordert ersteinmal darüber nachdenken wer den als Ersatz kommen soll?

Topmöller wird es nicht machen , er wollte nie ein Hauptamt beim FCK haben (kann man auch verstehen ).

Wir sollten froh sein das wir einen Sportchef wie Bader haben .Klar hat er auch Fehler gemacht , wer macht die nicht ?

Er soll jetzt mal den neuen Kader für 19/20 Planen und dann nach 10 Spieltagen kann man immernoch eine Entscheidung treffen wie es mit Ihm und dem FCK weitergeht .
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben." (Fritz Walter)



Beitragvon thor7.1 » 23.05.2019, 08:53


Er hat sich beworben, was nicht heißt das die den überhaupt wollen? Das denke ich eher nicht den werden wir so einfach nicht los



Beitragvon Stimpy001 » 23.05.2019, 08:55


Da scheint der Herr Bader aber schwer an den zukünftigen Plan des neu aufgestellten und finanzstarken FCK mit seinem Milliardenschweren Kreditgeber zu glauben!

Das Beste was uns passieren könnte, wenn er jetzt von sich aus geht. Im blödesten Fall stellt er nen zu schwachen Kader zusammen und wird zur Winterpause wegen mangelndem Erfolg entlassen und wir müssten dann noch nachzahlen...
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird.

Wenn Du dich im dunkeln vor den Spiegel stellst und dreimal hintereinander "bunter Blumenstrauß" sagst, dann kannst du es ganz leise in Duisburg lachen hören!

Gegen Alleinherrscher wie Becca




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: fck2345 und 36 Gäste