Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Dr.Eckspatz » 23.05.2019, 10:30


Betze_FUX hat geschrieben:Naja das becca in halten will und ihm eine Garantie gibt (indirekt) bedeutet ja nicht, das Bader bleiben will....
Was macht Becca jetzt?! Doch kein Invest, sind jetzt die will, vielleicht und könnte Floskeln ad absurdum geführt?!

Die Frage ist, wenn es stimmt, wer das anschließend machen will, kann, darf!!!
Der Wahnsinn geht weiter...
(Bald) nur noch 5 Tage bis Buffalo


Heiß begehrt, der Herr Bader. Wenn wir ihn langfristig binden wollen, werden wir um eine fette Gehaltserhöhung nicht herumkommen. :lol:
Wo kommen wir denn hin, wenn jeder sagte, wo kommen wir denn hin und keiner ginge, zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
(Kurt Marti)



Beitragvon Jo1954 » 23.05.2019, 10:31


Meistermannschaft hat geschrieben:...
4.) Mal sehen welches Angebot demnächst Klatt von XYZ bekommt, denn dem sein Vertrag muss ja auch noch verlängert werden....


Wie wärs mit der "grandiosen" KPMG? Die sind ja seit Anfang der Woche mit im Betze-Boot und für die hat er nach seinem Studium schon gearbeitet! :D



Beitragvon EchterLauterer » 23.05.2019, 10:39


krummbolzer hat geschrieben:Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass eine Bewerbung in der Öffentlichkeit bekannt wird. Das ist absolut unseriös von Ingolstadt

... oder von jemand anderem, der öfter mit dem kicker spricht. Wer weiss ...
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon MountBetze » 23.05.2019, 10:42


Bader ist ein Intrigenspinner. Er darf tun und machen was er will, das steht ihm als Mensch frei. Aber als Verein, dessen wichtiger Leistungsträger er darstellen soll, muss man darauf achten, dass man mit ihm nicht alles machen lässt.
Bader ist ein Taktiker in eigener Persson. Einerseits will er aus seiner Sicht natürlich Druck im Sinne einer Vertragsverlängerung ausüben. Andererseits weiß er auch, dass er beim FCK unter einem enormem Druck steht. Dümpelt sein Kader in der nächsten Saison wieder im Niemandsland, dann ist er schnell weg vom Fenster. Da hat er in Ingolstadt mehr Zeit.
MountBetze bitte nicht verwechseln mit dem User Mount Betze



Beitragvon Rheinteufel2222 » 23.05.2019, 10:48


FCK-Ralle hat geschrieben:Aber Hauptsache in den Gazetten noch lamentiert, man hat doch erst in Lautern ein Haus gekauft und möchte langfristig etwas hier aufbauen. Und gleichzeitig mal ne Bewerbung nach Ingolstadt losschicken.
Wie so oft in letzter Zeit bei uns, wäre es sinnvoller wenn man einmal mehr geschwiegen hätte.


Ich erinnere mich. Da kam er sogar noch mit seiner armen Frau, die immer Umzugskisten packen muss. Großes Gejammere.

FCK-Ralle hat geschrieben:Was passiert, wenn er wirklich geht?


Keine Grund zur Angst (oder Hoffnung?). Den nimmt keiner.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Rheinteufel2222 » 23.05.2019, 10:55


Strafraum hat geschrieben:Die Schizophrenie des Forums der Betze brennt. Auf der einen Seite will man Bader weg haben und auf der anderen Seite regt ihr euch auf wenn er sich woanders bewirbt. Erst einmal denken bevor man drückt, wie beim scheißen!


Du musst wirklich beim Scheißen denken?

Aber egal. Zurück zum Sport. Ich find es nicht schizophren. Die Leute hätten halt gerne einen Sportvorstand, der erstens gut ist und sich zweitens mit dem FCK verbunden fühlt. Jetzt haben wir einen schlechten, der sich zu nichts verbunden fühlt außer zu sich selbst und vielleicht noch Michael Frontzeck.

Die Unzufriedenheit ist absolut nachvollziehbar.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon LDH » 23.05.2019, 11:06


abdulklappstuhl hat geschrieben:Mein Gehör verkalkt also doch nicht :)

Jetzt kommt es hier ein wenig auf dem Zeitpunkt an.
Kicker schreibt "Ingolstadt erhalte momentan zahlreiche Bewerbungen...".
Momentan heißt nicht vor paar Wochen, momentan heißt jetzt. Ende April war von der geplanten Demission Baders beim FCK zu lesen. Den Schritt mit einer Wegbewerbung hätte man damals irgendwie verstehen können. Jetzt...ist es ein wenig seltsam, weil a) mit Becca derjenige da ist, der u.a. an Bader ein Eingagement verknüpfte. Und b) man eigentlich in der Planung für die neue Saison ist (Besuch Bader/Hildmann bei Becca).

Also entweder verknüpfte Becca sein Engagement eben nicht an zahlreichen Personalien (so zwingend: Littig weg, Bader bleib) oder Bader interessierte das jetzt herzlich wenig was hintenraus passiert, als es jetzt "Zusagen" von Becca gab und damit eine gewisse Sicherheit. Oder Bader machte die ganze Weile gute Miene zum bösen Spiel, war aber seit seiner Beinahe-Ausbootung geistig schon weg und verärgert.

Für einige hier, die von Bader nichts halten, müsste die Ingolstadt-Bewerbung ja eigentlich eine gute Nachricht sein?

Du hast vor wenigen Tagen dazu folgendes geschrieben:
"und der schlaue Schmitt meinte Bader würde mit Ingolstadt verhandeln und wäre eh bald weg. Wie sich das nun wieder mit dem Um-und Herzug von Bader hierher vereinbart, erschließt sich mir nicht. Aufjedenfall ne Menge interessentes Dummgequatsche und Profilierei."

Also war das jetzt alles "Dummgequatsche" und "Profilierei" des Herrn Schmitt?
Zuletzt geändert von LDH am 23.05.2019, 11:13, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon raIDen » 23.05.2019, 11:07


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
Strafraum hat geschrieben:Die Schizophrenie des Forums der Betze brennt. Auf der einen Seite will man Bader weg haben und auf der anderen Seite regt ihr euch auf wenn er sich woanders bewirbt. Erst einmal denken bevor man drückt, wie beim scheißen!


Du musst wirklich beim Scheißen denken?

Aber egal. Zurück zum Sport. Ich find es nicht schizophren. Die Leute hätten halt gerne einen Sportvorstand, der erstens gut ist und sich zweitens mit dem FCK verbunden fühlt. Jetzt haben wir einen schlechten, der sich zu nichts verbunden fühlt außer zu sich selbst und vielleicht noch Michael Frontzeck.

Die Unzufriedenheit ist absolut nachvollziehbar.


Nein... ganz und gar nicht schizophren.

Die Leute hätten gerne jemanden z.B. vom Kaliber eines Jörg Schmadtke. Jemand der nachgewiesen hat, dass er was richtig was kann. Dieser kann hier allerdings nur 10-20% von dem verdienen, was er normalerweise bekommt. Mit diesen 10-20% gilt man aber in Fankreisen immer noch als völlig überbezahlt und als Abzocker. Dazu soll er sich mit dem FCK verbunden fühlen... Merkste selber, oder? Traumjob sieht anders aus.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten (Zitat Albert Einstein)



Beitragvon Hellboy » 23.05.2019, 11:07


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Du musst wirklich beim Scheißen denken?

Manche ja, damit sie nicht vor den Aldi kacken, nur weil da "Drücken" auf der Tür steht.
Agiter le peuple avant de s'en servir.



Beitragvon Außenstehender9 » 23.05.2019, 11:11


Ke07111978 hat geschrieben:Es kommt überhaupt nicht auf den Zeitpunkt der Bewerbung an. Es zeigt wie absurd die kolportierte Forderungen irgendwelcher Kreditgeber nach seinem Verbleib waren. Oder nutzen Quatrexx und Becca jetzt ihr Sonderkündigungsrecht? :o

Es zeigt wie völlig legitim das Nachdenken über einen Nachfolger war. Und wie schädlich das durchstecken war / mit welcher Intention dies geschah.


Es ist auch völlig legitim, sich über Baders Position Gedanken zu machen. Es war allein der Zeitpunkt, der unmöglich und dilettantisch war.
Dass sich Bader bei anderen Arbeitgebern bewirbt halte ich für völlig nachvollziehbar, da sein Vertrag zum Ende des Jahres endet. Weiterhin versteh ich auch die ganze Aufregung nicht. Sollte er nicht genommen werden ist nichts passiert und wenn er wirklich wechseln sollte (wovon ich nicht ausgehe), dass sind wir ihn los. Ich denke doch, dass es genau das ist, was seine Kritiker hier möchten.



Beitragvon abdulklappstuhl » 23.05.2019, 11:12


LDH hat geschrieben:Also war das jetzt alles "Dummgequatsche" und "Profilierei" des Herrn Schmitt?


Nein. Das eine war diese Info, wie jetzt auch heute bekannt wurde.
Das andere die Profiliererei Littigs. Muss man trennen.
Ich wünsche mir Frogger, von der Gruppe Atari.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 23.05.2019, 11:13


raIDen hat geschrieben:Die Leute hätten gerne jemanden z.B. vom Kaliber eines Jörg Schmadtke. Jemand der nachgewiesen hat, dass er was richtig was kann. Dieser kann hier allerdings nur 10-20% von dem verdienen, was er normalerweise bekommt. Mit diesen 10-20% gilt man aber in Fankreisen immer noch als völlig überbezahlt und als Abzocker. Dazu soll er sich mit dem FCK verbunden fühlen... Merkste selber, oder? Traumjob sieht anders aus.


Und das ist Fakt! (hast du vergessen hinzuzufügen)
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon raIDen » 23.05.2019, 11:18


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
raIDen hat geschrieben:Die Leute hätten gerne jemanden z.B. vom Kaliber eines Jörg Schmadtke. Jemand der nachgewiesen hat, dass er was richtig was kann. Dieser kann hier allerdings nur 10-20% von dem verdienen, was er normalerweise bekommt. Mit diesen 10-20% gilt man aber in Fankreisen immer noch als völlig überbezahlt und als Abzocker. Dazu soll er sich mit dem FCK verbunden fühlen... Merkste selber, oder? Traumjob sieht anders aus.


Und das ist Fakt! (hast du vergessen hinzuzufügen)


Keine Ahnung was du von mir willst oder ob du mich verwechselst... Klär mich mal bitte auf.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten (Zitat Albert Einstein)



Beitragvon Otto Rehagel » 23.05.2019, 11:24


EchterLauterer hat geschrieben:
krummbolzer hat geschrieben:Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass eine Bewerbung in der Öffentlichkeit bekannt wird. Das ist absolut unseriös von Ingolstadt

... oder von jemand anderem, der öfter mit dem kicker spricht. Wer weiss ...



Ich habe mit einem Vereinsvorstand aus der Bundesliga gesprochen. Der sagt ganz klar, wenn Du Dich auf einen der 36 Posten in Deutschland als (noch) angestellter Sportdirektor bewirbst, machst du das bewusst damit es öffentlich wird (zu welchem Zweck auch immer) oder bist sehr naiv zu glauben dies käme nicht heraus. Zumal in der aktuell besonderen Situation des FCK.



Beitragvon habe » 23.05.2019, 11:27


Ob das stimmt, weiß z.Zt. kein Mensch. Evtl. auch ne Falschmeldung. Ich finde Bader überhaupt nicht schlecht und bin der Meinung, dass er noch einer der wenigen ist, der hier den Durchblick hat.
Wenn er aber gehen würde, könnte ich ihm das nicht verdenken. Wenn man immer wieder diese saudummen Kommentare lesen muss, dann bleibt einem nichts anderes übrig. Hier würde man auch einen Nagelsmann spätestens nach 3 Niederlagen in Folge nieder machen.
Wenn man von einem Chaos Club spricht darf man den "Betze brennt" nicht dabei vernachlässigen. Mindesdens 70% der Kommentare sind unterhalb der BILD angesiedelt.
Das Erscheinungsbild der FCK wurde nicht nur vom AR / BR zerstört, sondern auch von diesem Forum.
Jetzt werden sich bestimmt welche über mich hermachen. Kein Problem, ich werde bestimmt nicht darauf antworten.



Beitragvon Otto Rehagel » 23.05.2019, 11:30


Einspruch! :teufel2:
Bader verdient ca. 300.000 , wenn dies gemittelt aus 10-20% ungefähr 15% wären, dann müsste Schmadtke 2 Mio verdienen - das wäre schon bissl viel.
Warum denken so viele, das sich gute Leute den FCK nicht antun wollen ? Es gibt, wie schon geschrieben, nur 36 solche Posten - da sind einige scharf drauf sich zu beweisen. Man müsste nur mal ein glückliches Händchen haben einen guten zu verpflichten. Aber bei unserem AR sehe ich dieses glückliche Händchen nicht.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 23.05.2019, 11:32


@ralDden
Nichts für ungut. Ich fand nur, deinem Beitrag fehlte noch ein kleines Totschlagsargument. Hätte gut zum Rest gepasst.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Ke07111978 » 23.05.2019, 11:33


Außenstehender9 hat geschrieben: Es war allein der Zeitpunkt, der unmöglich und dilettantisch war.


Der Zeitpunkt war aufgrund der vertraglichen Konstellation absolut richtig. Dilettantisch war es, dass unser ARV anschließend direkt zu ihm gelaufen ist, um es anschließend in die Öffentlichkeit zu posaunen. Ein klarer Vertauensbruch zu seinen Kollegen, der sich im Nachgang zur ersten Abstimmung mit Becca vs. regionale nochmal wiederholt hat.

Wie soll ich denn im Aufsichtsrat über Personalthemen diskutieren, wenn ich die anschließend immer direkt rausposaune? Noch schlimmer: Wenn bekannt war, dass eine Entlassung Baders mögliche Konsequenzen auf die Kreditverträge mit Quatrexx hat und insbesondere auf die Gespräche mit Becca (was ich beides bezweifele). Wie kann ich dann zu meinem Angestellten laufen und ihm das direkt erzählen? Wir hätten die Lizenz eintüten können und Herrn Bader am 29.5 mitteilen, das wir unsere Option zur Verlängerung seines Vertrages nicht ziehen und hätten gut vorbereitet mit einem Nachfolger gesprochen.

Für diese und andere Vertrauens und Vertraulichkeitsbrüche wird sich unser ARV an der HV verantworten müssen.



Beitragvon LDH » 23.05.2019, 11:41


Mich würde auch nicht wundern wenn das wieder von Bader selbst durchgesteckt wurde um Druck auszuüben. Vllt. geht es dann schneller mit der Vertragsverlängerung.



Beitragvon De Sandhofer » 23.05.2019, 11:43


Bitte nicht wieder Alle aufeinander einschlagen. Habe gehört unser SV hat sich auf die, von der Stadt Ingolstadt ausgeschriebene Stelle des St. MARTIN beworben.Er will am 11.11.19 mit einem Pferd und einem halben Mantel durch Ingolstadt reiten. Leider ist die Bewerbung jetzt auf der Geschäftsstelle der Schanzer gelandet und dort arbeitet ein BBiG, Banf Bruder im Geiste,der diese Informationen dem Kicker durchgesteckt hat. :wink: :wink: Koppkino ihr wisst Schunn. :wink:



Beitragvon Otto Rehagel » 23.05.2019, 11:44


Ke07111978 hat geschrieben:
Außenstehender9 hat geschrieben: Es war allein der Zeitpunkt, der unmöglich und dilettantisch war.


Der Zeitpunkt war aufgrund der vertraglichen Konstellation absolut richtig. Dilettantisch war es, dass unser ARV anschließend direkt zu ihm gelaufen ist, um es anschließend in die Öffentlichkeit zu posaunen. Ein klarer Vertauensbruch zu seinen Kollegen, der sich im Nachgang zur ersten Abstimmung mit Becca vs. regionale nochmal wiederholt hat.

Wie soll ich denn im Aufsichtsrat über Personalthemen diskutieren, wenn ich die anschließend immer direkt rausposaune? Noch schlimmer: Wenn bekannt war, dass eine Entlassung Baders mögliche Konsequenzen auf die Kreditverträge mit Quatrexx hat und insbesondere auf die Gespräche mit Becca (was ich beides bezweifele). Wie kann ich dann zu meinem Angestellten laufen und ihm das direkt erzählen? Wir hätten die Lizenz eintüten können und Herrn Bader am 29.5 mitteilen, das wir unsere Option zur Verlängerung seines Vertrages nicht ziehen und hätten gut vorbereitet mit einem Nachfolger gesprochen.

Für diese und andere Vertrauens und Vertraulichkeitsbrüche wird sich unser ARV an der HV verantworten müssen.



In der Hoffnung das es bis dahin nicht wieder tot gequatscht wurde macht dies Sinn. Es gibt leider einiges aufzuarbeiten, denn unser AR und die GF verhalten sich absolut amateurhaft. Wobei es viele Amateurvereine gibt, die professioneller geführt werden.



Beitragvon sandman » 23.05.2019, 11:45


LDH hat geschrieben:Mich würde auch nicht wundern wenn das wieder von Bader selbst durchgesteckt wurde um Druck auszuüben. Vllt. geht es dann schneller mit der Vertragsverlängerung.


War das nicht damals bei Notzon auch so ähnlich...das kurz vor Vertragsverlängerung Gerüchte um ein Engagement bei Düsseldorf auftauchten :wink:
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon LDH » 23.05.2019, 11:47


sandman hat geschrieben:
LDH hat geschrieben:Mich würde auch nicht wundern wenn das wieder von Bader selbst durchgesteckt wurde um Druck auszuüben. Vllt. geht es dann schneller mit der Vertragsverlängerung.


War das nicht damals bei Notzon auch so ähnlich...das kurz vor Vertragsverlängerung Gerüchte um ein Engagement bei Düsseldorf auftauchten :wink:


Ähnlichkeiten sind reiner Zufall!



Beitragvon Außenstehender9 » 23.05.2019, 11:48


Ke07111978 hat geschrieben:
Außenstehender9 hat geschrieben: Es war allein der Zeitpunkt, der unmöglich und dilettantisch war.


Der Zeitpunkt war aufgrund der vertraglichen Konstellation absolut richtig. Dilettantisch war es, dass unser ARV anschließend direkt zu ihm gelaufen ist, um es anschließend in die Öffentlichkeit zu posaunen. Ein klarer Vertauensbruch zu seinen Kollegen, der sich im Nachgang zur ersten Abstimmung mit Becca vs. regionale nochmal wiederholt hat.

Wie soll ich denn im Aufsichtsrat über Personalthemen diskutieren, wenn ich die anschließend immer direkt rausposaune? Noch schlimmer: Wenn bekannt war, dass eine Entlassung Baders mögliche Konsequenzen auf die Kreditverträge mit Quatrexx hat und insbesondere auf die Gespräche mit Becca (was ich beides bezweifele). Wie kann ich dann zu meinem Angestellten laufen und ihm das direkt erzählen? Wir hätten die Lizenz eintüten können und Herrn Bader am 29.5 mitteilen, das wir unsere Option zur Verlängerung seines Vertrages nicht ziehen und hätten gut vorbereitet mit einem Nachfolger gesprochen.

Für diese und andere Vertrauens und Vertraulichkeitsbrüche wird sich unser ARV an der HV verantworten müssen.


Da sind wir halt nicht einer Meinung. Für mich ist der Zeitpunkt eine Katastrophe gewesen. 1. Weil in der Zeit Spieler verpflichtet und Verträge ausgehandelt werden. Hier hätte man mit der Absetzung wesentlich früher aktiv werden müssen. 2. Befanden sich Klatt/Bader/Banf mit Becca in Verhandlungen. Das dieser Irritiert gewesen wäre, dass einer seiner Gesprächspartner rausgeschmissen werden soll, ist für mich verständlich. Denn, das sollte uns auch klar sein, in diesem Geschäft wird der Vertrag nicht einfach ausgesessen, sondern vorab aufgelöst.
Dass Banf ihm das gesteckt hat, kan ich menschlich (unabhängig davon, was hier sonst noch für Spielchen gespielt wurden) völlig nachvollziehen. Wie kann man mit jemanden am Tisch sitzen und mit einem Investor Verträge für die Zukunft aushandeln, wenn man weiß, dass der Nebenmann diese Zukunft in seiner Position nicht mehr miterleben wird.
Zuletzt geändert von Außenstehender9 am 23.05.2019, 12:33, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon sandman » 23.05.2019, 11:51


LDH hat geschrieben:Ähnlichkeiten sind reiner Zufall!


Muss so sein..sind schließlich alles Saubermänner..
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jeans092, Toppizcek und 95 Gäste