Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon abdulklappstuhl » 16.05.2019, 20:56


neoncowboy hat geschrieben:Die Kapitalisten haben gesiegt!
Mich würde interessieren mit wievel der Beirat geschmiert wurde, um aus dem 3:2 gegen Becca ein 2:3 gegen den FCK zu machen.
Nicht falsch verstehen, ich freue mich, wenn der FCK mit diesem Deal wieder nach oben kommt, ich habe nur ein schlechtes Gefühl dabei, dass der FCK und vielleicht bald das Stadion einem Erpresser gehört.


Dann hör doch mal auf hier völlig sinnbefreite Gerüchte zu streuen???????
Ich wünsche mir Frogger, von der Gruppe Atari.



Beitragvon frankie » 16.05.2019, 20:56


neoncowboy hat geschrieben:Die Kapitalisten haben gesiegt!
Mich würde interessieren mit wievel der Beirat geschmiert wurde, um aus dem 3:2 gegen Becca ein 2:3 gegen den FCK zu machen.
Nicht falsch verstehen, ich freue mich, wenn der FCK mit diesem Deal wieder nach oben kommt, ich habe nur ein schlechtes Gefühl dabei, dass der FCK und vielleicht bald das Stadion einem Erpresser gehört.

Herr Wüst ist ja schon öfter in jüngerer Vergangenheit als Mann ohne Rückgrat aufgetreten ....



Beitragvon Zeus » 16.05.2019, 20:57


Becca hat es also geschafft. Seine Zusagen kennen wir noch nicht, werden sich im Rahmen dessen bewegen was bisher schon im Gespräch war. Also 3 Mio als Investor statt 2,5 Mio als Darlehen. Damit wäre die Lizenz gesichert, und Quadrex wieder dabei. Für die 5 nächste Jahre wird er 5 Mio pro Jahr in den Verein pumpen davon die Stadionmiete an die Stadt sowie in dieser Zeit fällige Darlehen und die 3 Mio, die die gutgläubigen Fans sich kurzfristigt von Klatt aus der Tasche haben ziehen lassen zurückgezahlt. Damit hätte er zunächst auch Weichel beruhigt bezüglich der notwendigen Zuflüsse bei der Stadiongesellschaft. Alles was darüber ginge wäre für mich eine angenehme Überraschung.
Damit ist aber noch längst nicht der Verkauf des Stadions mit den umliegende Grundstücke auf dem Betzenberg geschweige des Pfaffgeländes über der Bühne, und ich befürchte, dass dies noch eine sehr langwierige Geschichte werden könnte, länger als Becca sich dies möglicherweise vorstellt. Das was in den letzten Wochen abgelaufen ist, hat die Bürger und insbesondere auch die am 26.Mai gewählten Stadträte und Stadträtinnen sehr hellhörig gemacht, abgesehen von regionalen Unternehmer die insbesondere ein Auge auf die besten Grundstücke der Stadt haben. Dr.Weichel will und wird hier keine Fehler machen und ich schätze ihn als so intelligent und integer ein, dass als tun wird um nicht in den Geruch einer Begünstigung zu kommen. Aber auch weil er weiß, dass einer früherer Oberbürgermeister der SPD wegen undurchsichtigen Grundstücke- und Baugeschäfte, ausgerechnet auf dem selben Betzenberg, abgewählt wurde. Ich bin gespannt wie dann Becca reagieren, wenn er auf die Folter gespannt gespannt wird.



Beitragvon Einfach_FCK » 16.05.2019, 20:59


Davy Jones hat geschrieben:
Malvoy hat geschrieben:Wie man sich darüber aufregen kann, dass 10% für 3 Millionen verkauft werden und jetzt gleichzeitig Applaus klatscht, nachdem der Verein für 0€ zu 100% über Marionetten an Becca verschenkt wurde, ist mir ein Rätsel.

Eigentlich bleibt jetzt nur noch die Hoffnung, dass der DfB einmal seine Arbeit tut und diesem Gebahren mit Lizenzentzug ein Ende setzt. Anders ist das Erbe von Fritz Walter nicht mehr zu retten. Traurig aber wahr.


Dass der erste Teil Unfug ist, weißt du selber.
Die Frage die du dir stellst, müsste übrigens heißen, warum viele das mit den 10% nicht kritisierten, die Beccas Forderung kritisieren.

Ich sah und sehe beides kritisch.


Für die Unternehmer ist der FCK ein Investment Case....Grundsätzlich sind alle "Vereine" Unternehmen und alle Investoren ob in England oder Deutschland verfolgen Unternehmerische Interessen (Natürlich auch für Becca)...

Denn der FCK lässt sich aktuell einfach gut skalieren, daher auch das plötzliche Interesse .....

Denn,

3. Liga FCK-Wert 30 mio für 3 mio 10%
2. Liga der FCK-Wert steigt ca. 80 mio . D.h 10% kosten jetzt 8 mio€
1. Liga der FCK ist jetzt ca. 140 mio Wert... Jetzt kosten 10% schon 14 mio...

Daher ist evtl. aus der Sich des FCK ein Kredit vielleicht sogar mit "Rangrücktritt" viel attraktiver....

Denn die Braut is jetzt Billig und sollte der FCK wieder höher spielen werden die Leute nicht verkaufen
wollen / bzw nur teuer und es folgt die nächste Schlammschlacht....



Beitragvon daachdieb » 16.05.2019, 21:00


neoncowboy hat geschrieben:Mich würde interessieren mit wievel der Beirat geschmiert wurde, um aus dem 3:2 gegen Becca ein 2:3 gegen den FCK zu machen.

Ich warte mal ab, was in dem Becca Gesamtpaket drin ist.

Aber klar ist schon jetzt, dass es in dem Dreieck Weichel-Becca-Banf (Buchholz) einen Deal gibt, der nicht öffentlich bekannt ist und es wohl auch nie werden wird. Da ist zu viel korrupes Gedankengut drin, das mit dem FCK eigentlich nichts zu tun hat.

In den nächsten Jahrzehnten kann man beobachten wer von welchen Geländen in KL profitiert.

Ob Sachs hier nochmal was machen wird?
Wie Littig parteiintern da raus kommt?

Das ist alles heute noch gar nicht absehbar, welcher Rattenschwanz noch folgt.

Ich gehe jede wette, dass sich die Anwälte schon die Bleistifte zurecht gelegt haben. Hüben wie drüben.
Zuletzt geändert von daachdieb am 16.05.2019, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.
Oderint, dum metuant



Beitragvon Wailando » 16.05.2019, 21:01


Mein lieber Scholli sind hier wieder Propheten und Verschwörungstheoretiker unterwegs. :D

Kann mir jemand erklären, warum die regionalen Investoren langfristig nicht trotzdem einsteigen sollten? Das ist doch trotz allem möglich...



Beitragvon Sascha302 » 16.05.2019, 21:01


Hallo,
bevor ich jetzt zerissen werde weil ich neu angemeldet bin: Ich lese schon super lange hier mit, war auch mal angemeldet und hatte meinen Nick vergessen.
Bin Mitglied und auch schon lange DK Besitzer.

Ich bezeichne mich nicht als Experte und möchte eigentlich nur mal eine These zur Diskussion einwerfen:
Noch hat FB noch nicht einmal 0,0001%Anteile an unserem Verein gekauft.
Der Rücktritt von Littig ist in dem Zusammenhang und für den Start dieser Beziehung sicherlich kritisch.
Aber an alle die jetzt austreten: Ein Littig und auch ein Banf hätten beide die nächste JHV oder AOMV nicht überlebt (natürlich im Übertragenen Sinne! Sie wären nicht wieder gewählt worden)
Es werden eventuell Forderungen kommen welche beinhalten wer von FB Seite im AR platziert werden soll, aber genau da liegt es doch an jedem einzelnen wen er dann tatsächlich wählt und dann wiederum liegt es an FB in wie weit er bereit ist sein Engagement zu erweitern oder aufrecht zu erhalten!
Wir haben jetzt vielleicht ein Bauernopfer gebracht, aber wenn ihr jetzt tatsächlich austretet, dann ist in dem Zuge etwas viel schlimmeres passiert! Dann wiederum gebt ihr nämlich tatsächlich eure Stimme auf welche die Möglichkeit beinhaltet den AR so aufzustellen wie wir uns das wünschen!

Und das der aktuelle AR jetzt evtl mit Bader langfristig verlängert, dass mag auch eine Forderung sein, aber wie schnell bitte ist in einem neuen AR eine solche Entscheidung revidiert??

Hab ich nen Denkfehler oder haben wir heute einfach nur nen Kreditgeber bekommen der zudem einen anderen Kreditgeber (Quattrex) zum Bleiben animiert hat?



Beitragvon BernddasBrot2 » 16.05.2019, 21:02


Am 03.Juni 2018 hat der FCK seine Unschuld verloren.
Es dauerte letztlich bis zum 16.05.2019 bis er zu der gleichen Gattung Nutte verkam wie Pillenkusen,Golfsburg, Bullenpisse und so viele andwere.
Sollte der FCK sich für einen weiteren Kredit verkauft haben, denn bisher gibt es keine anderslautende Meldung ist es ein schwarzer Tag.
Bisher sichern die Mios eines Luxemburger ... nur die Lizenz,was gleichbedeutend ist mit dem Sterben auf Raten.
Ich bin mir zwar schon beim Wahlergebnis zur Ausgliederung sicher gewesen, daß der Zeitpunkt, an dem ein Zocker das sage haben wird, aber nicht so, wie es beim FCK abgelaufen ist.
Sollte es sich herausstellen, daß der Luxemburger dem neuen FCK gut tut, dann Glückwunsch an alle die, die geholfen haben den FCK zu Grabe zu tragen.
Mein ganz besonderer Dank an Herrn Klatt, der bereits Montags nach der Ausgliederung berichtete, daß die Investoren bereit stehen, Herrn Bader für ihre Topleistung was Trainerverpflichtung und Spielerkäufe angeht, mit tatkräftiger Unterstützung von Herrn Notzon.
Meinen allergrößten DANK an dich Jochen, für mich und einige andere bist du der wahre Held, ein Seelenverkäufer ersten Ranges.
Hoffentlich wirst du eines Tages schweißgebadet aufstehen und verstehen was sich so einige Leute erlaubt haben mit dem FCK, dann brauchst du auch keine Kerze in der Kirche mehr anzünden.
Bei der Gelegenheit grüße deinen neuen Onkel aus dem Saarland, den Hotte ganz nett.
Der hat es mal wieder geschafft, die Strippen im Hintergrund zu ziehen, damit er weiter regieren kann.
Sollte dann der Zeitpunkt kommen, an dem das Geld aus der Anleihe 1&2 sowie dem Found am Arsch ist, dann kannst du hoffentlich keinem mehr ins Gesicht sehen.
Gute Nacht
Diese Schlacht hat keinen Sieger, nur Verlierer, früher haben WIR über Schlagge oder den Münchnerhuren gelacht, heute lacht man über den FCK dank dieses unrühmlichen Theaters.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon Motorschrauber » 16.05.2019, 21:03


Braucht man jetzt eigentlich den "Hampelman", sorry anderst kann ich den Umfaller leider nicht bezeichnen, aus Dierbach noch? Der soll doch die Dierbachersportfreunde fördern, die spielen wirklich guten Fußball. Tritt der Ehrenrat jetzt eigentlich zurück? Der ist dich eh nur ein Feigenblatt?



Beitragvon Hephaistos » 16.05.2019, 21:05


Wailando hat geschrieben:Mein lieber Scholli sind hier wieder Propheten und Verschwörungstheoretiker unterwegs. :D

Kann mir jemand erklären, warum die regionalen Investoren langfristig nicht trotzdem einsteigen sollten? Das ist doch trotz allem möglich...


Würdest du es machen, nachdem dein Angebot, welches bis dahin besser als deines Kontragenten war, trotzdem abgelehnt wurde? Ich würde es ganz sicher nicht mehr. Ich würde sogar meine bestehende Investitionen, Sponsoring usw komplett schließen. Wenn der Klub (nicht Verein, den gibts nicht mehr) in der schwierigsten Phase der Geschichte deine Unterstützung nicht annehmen will, dann sollen sie es selbst richten.



Beitragvon Troglauer » 16.05.2019, 21:05


Lonly Devil hat geschrieben:Wenn er dann das Stadion gekauft hat, ist er Investor beim 1.FCK und Vermieter des Stadions.

Investire 3 Mio.
Miete ...-2 Mio.
----------------
Netto.....1 Mio. Invest

Könnte 'ne blöde Situation werden. 8-)


Aber nächstes Jahr wieder den Bittsteller bei der Stadt zu machen und um eine niedrigere Pacht zu winseln, ist natürlich viel besser. Schon auf die Idee gekommen, dass der FCK unter einem Verpächter Becca vielleicht erst eine höhere Pacht zahlen muss, wenn es sportlich wieder läuft? Ohne Lösung der Stadionfrage sind alle genannten Investitionsummen weniger als ein Tropfen auf den heißen Stein. Genau da liegt der Hase im Pfeffer.



Beitragvon Rot-FrontCFC » 16.05.2019, 21:06


Die gewählten der letzten 20 Jahre haben es nicht hin bekommen, Sie haben ausreichend bewiesen das sie es nicht können. Warum soll ich also Angst haben, warum soll es ein Ausstehender (noch) schlechter machen, nur weil er Geld und Erfolg hat? Das hat er sicher nicht durch nichtskönnen erreicht und denen die sich versucht haben einiges voraus.Es kann nur besser werden. Meine Segen hat er. RFMWK



Beitragvon City-Service » 16.05.2019, 21:07


Malvoy hat geschrieben:Wie man sich darüber aufregen kann, dass 10% für 3 Millionen verkauft werden und jetzt gleichzeitig Applaus klatscht, nachdem der Verein für 0€ zu 100% über Marionetten an Becca verschenkt wurde, ist mir ein Rätsel.

Eigentlich bleibt jetzt nur noch die Hoffnung, dass der DfB einmal seine Arbeit tut und diesem Gebahren mit Lizenzentzug ein Ende setzt. Anders ist das Erbe von Fritz Walter nicht mehr zu retten. Traurig aber wahr.


lass Fritz Walter bitte raus die Zeiten sind schon lange vorbei. Eine Marionette war unser Littig der nix geliefert hat. Regt euch in 2 Jahren auf wenn man Becca und seine Investitionen beurteilen kann.



Beitragvon Zeitgeist » 16.05.2019, 21:08


Mitglied seit ich atmen kann. Fan seit ich denken kann. Heute sprachlos

Es ist immer wieder traurig zu sehen, wie begrenzt manch ein Vorstellungsvermögen ist. Becca hält an Bader und Klatt fest - Becca gibt kein Eigen- sondern Fremdkapital - beides logisch. Denn er verfolgt zwei Optionen. Mit wenig Risiko und Invest den handelnden Personen Spielraum geben, mehr aber auch nicht. Sie stehen in seiner Schuld und werden alles versuchen. Becca ist kein Ponomarev. Becca ist kein Hopp. Beides andere Konzepte - beide haben als oberstes Ziel einen Verein mit allen Mittel in die erste Liga zu bringen. Becca - 25 Mio in 5 Jahren? An all die Träumer, die denken mit Becca gehts in Liga 1. Ernsthaft? Das Geld reicht gerade so um 0 auf 0 rauszugehen und dabei perspektivisch 2.Liga zu spielen - im Mittelfeld. Sollte Option A gar nicht funktionieren und der Verein gesundet mit Bader und Klatt nicht...Kein Problem! Exitstrategie Stadion und Grundstücke. So oder so - wasserdichter Deal.

Wir sind weder Hoffenheim noch Ürdingen. Wir sind viel schlimmer. Becca wird weder alles riskieren noch alles investieren, um 1.Liga zu spielen. Low Budget 2.Liga - das ist die bestmögliche Zukunft mit diesem Deal.. Und dafür haben wir alles aufgegeben was diesen Verein ausmacht? Haben die Fans, die Stadt, die Region gespalten? Haben regionale Geldgeber verhöhnt und verprellt? Haben das beschlossene 4-Säulen-Modell begraben? Haben und weltweit zum Gespött gemacht?

Wacht auf - Becca ist nicht der Messias und er kauft keinen Messi- Becca wird uns nicht im die 1.Liga und schon gar nicht nach Europa bringen.

Und zu Klatt, Bader und Banf möchte ich aufgrund meiner guten Kinderstube eigentlich kein großes Wort verlieren. Im Sinne teile ich alle Ausdrücke die gewählt wurden, weil sie noch am besten das Ausdrücken was diese Leute sind und verbockt haben.

Gute Nacht FCK.
Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.



Beitragvon Conaldo77 » 16.05.2019, 21:28


Zeitgeist hat geschrieben:Mitglied seit ich atmen kann. Fan seit ich denken kann. Heute sprachlos

Es ist immer wieder traurig zu sehen, wie begrenzt manch ein Vorstellungsvermögen ist. Becca hält an Bader und Klatt fest - Becca gibt kein Eigen- sondern Fremdkapital - beides logisch. Denn er verfolgt zwei Optionen. Mit wenig Risiko und Invest den handelnden Personen Spielraum geben, mehr aber auch nicht. Sie stehen in seiner Schuld und werden alles versuchen. Becca ist kein Ponomarev. Becca ist kein Hopp. Beides andere Konzepte - beide haben als oberstes Ziel einen Verein mit allen Mittel in die erste Liga zu bringen. Becca - 25 Mio in 5 Jahren? An all die Träumer, die denken mit Becca gehts in Liga 1. Ernsthaft? Das Geld reicht gerade so um 0 auf 0 rauszugehen und dabei perspektivisch 2.Liga zu spielen - im Mittelfeld. Sollte Option A gar nicht funktionieren und der Verein gesundet mit Bader und Klatt nicht...Kein Problem! Exitstrategie Stadion und Grundstücke. So oder so - wasserdichter Deal.

Wir sind weder Hoffenheim noch Ürdingen. Wir sind viel schlimmer. Becca wird weder alles riskieren noch alles investieren, um 1.Liga zu spielen. Low Budget 2.Liga - das ist die bestmögliche Zukunft mit diesem Deal.. Und dafür haben wir alles aufgegeben was diesen Verein ausmacht? Haben die Fans, die Stadt, die Region gespalten? Haben regionale Geldgeber verhöhnt und verprellt? Haben das beschlossene 4-Säulen-Modell begraben? Haben und weltweit zum Gespött gemacht?

Wacht auf - Becca ist nicht der Messias und er kauft keinen Messi- Becca wird uns nicht im die 1.Liga und schon gar nicht nach Europa bringen.

Und zu Klatt, Bader und Banf möchte ich aufgrund meiner guten Kinderstube eigentlich kein großes Wort verlieren. Im Sinne teile ich alle Ausdrücke die gewählt wurden, weil sie noch am besten das Ausdrücken was diese Leute sind und verbockt haben.

Gute Nacht FCK.


Einmal die Lottozahlen vom kommenden Samstag, bitte!



Beitragvon ImmerLautrer » 16.05.2019, 21:36


PabloforFCK hat geschrieben:Wenn die Aussage der Bild von Klatt stimmt,


Klatt: " Wenn wir uns heute nicht einigen muss ich morgen Insolvenz anmelden.

wie können dann 2 Leute gegen den letzten Strohhalm stimmen.

Vielleicht kann man einfach mal abwarten was jetzt passiert.

Weltuntergangsszenarien sind reine Spekulation und spalten die Fans nur noch mehr.


Klatt hat schon viel erzählt wenn der Tag lang war. Insolvenz meldest Du an, wenn Du nachhaltig deine Rechnungen nicht mehr bezahlen kannst. Und davon war nie die Rede.
Der Termin war 28. Mai. Lizenz ja/nein. Bei Nein hätte er Insolvenz anmelden müssen, nicht vorher. Hat nur Druck aufgebaut damit der gewinnt, der ihm einen 5-Jahresvertrag in Aussicht gestellt hat



Beitragvon abdulklappstuhl » 16.05.2019, 21:38


Hephaistos hat geschrieben:
Würdest du es machen, nachdem dein Angebot, welches bis dahin besser als deines Kontragenten war, trotzdem abgelehnt wurde? Ich würde es ganz sicher nicht mehr. Ich würde sogar meine bestehende Investitionen, Sponsoring usw komplett schließen. Wenn der Klub (nicht Verein, den gibts nicht mehr) in der schwierigsten Phase der Geschichte deine Unterstützung nicht annehmen will, dann sollen sie es selbst richten.


Ich dachte wir reichen uns alle die Hand und schaffen es zusammen? Littig wollte das so!
Und jetzt wird die beleidigte Leberwurst gespielt oder wie?

Meinst du im Ernst ich hätte mich vom FCK abgewandt, nur weil dann Sachs, Dienes und Co. versucht hätten all das zu stemmen? Anstatt Becca? Im Leben nicht. Diesem Verein treu ergeben, hauptsache die MEHR Berg, als Talfahrt geht weiter. Ich wäre ebenso froh, dass die Lizenz da ist und die Fahrt wäre ebenso ins Ungewisse gegangen. Und die Stadionsache vermutlich garnicht gelöst gewesen und das strukturelle Defizit weiterhin vorhanden. Hoffentlich wird all das jetzt angegangen.
Ich wünsche mir Frogger, von der Gruppe Atari.



Beitragvon Thomas » 16.05.2019, 21:40


Der "SWR" (Bernd Schmitt) mit einer ersten Einordnung und weiteren Informationen:

Erste Bewertung der jüngsten FCK-Entwicklungen

Der schwer angeschlagene 1. FC Kaiserslautern hat die nächste Kehrtwende vollzogen - und die könnte nun zur Rettung führen. Der Drittligist wird nach einigem Hin und Her nun doch das Angebot des umstrittenen Investors Flavio Becca aus Luxemburg annehmen. SWR-Sportredakteur Bernd Schmitt beantwortet die wichtigsten Fragen rund um die neuesten Entwicklungen am Betzenberg.

SWR: Beim FCK ist eine Entscheidung gefallen - zugunsten von Flavio Becca und gegen die regionalen Investoren. Wie kam es dazu?

Schmitt: Diese Entscheidung kam durch eine 3:2-Mehrheit im Beirat zustande. Bislang war das Kräfteverhältnis ja 3:2 zugunsten der regionalen Investoren. Ein Beiratsmitglied hat sich nun also anders entschieden. Das hatte dann den Rücktritt von Michael Littig zur Folge, der ja diese regionale Investorengruppe ins Gespräch gebracht hatte. Littig ist damit auch dem Ultimatum gefolgt, dass der Luxemburger Investor Flavio Becca schon vor einigen Tagen gestellt hatte. Demnach muss Littig bei einem Einstieg Beccas zurücktreten - und das hinterlässt schon einen faden Beigeschmack. (…)

Quelle und kompletter Text: SWR

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Becca sticht pfälzische Investoren aus - Littig tritt zurück
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon fck'ler » 16.05.2019, 21:44


ImmerLautrer hat geschrieben:
PabloforFCK hat geschrieben:Wenn die Aussage der Bild von Klatt stimmt,


Klatt: " Wenn wir uns heute nicht einigen muss ich morgen Insolvenz anmelden.

wie können dann 2 Leute gegen den letzten Strohhalm stimmen.

Vielleicht kann man einfach mal abwarten was jetzt passiert.

Weltuntergangsszenarien sind reine Spekulation und spalten die Fans nur noch mehr.


Klatt hat schon viel erzählt wenn der Tag lang war. Insolvenz meldest Du an, wenn Du nachhaltig deine Rechnungen nicht mehr bezahlen kannst. Und davon war nie die Rede.
Der Termin war 28. Mai. Lizenz ja/nein. Bei Nein hätte er Insolvenz anmelden müssen, nicht vorher. Hat nur Druck aufgebaut damit der gewinnt, der ihm einen 5-Jahresvertrag in Aussicht gestellt hat


Man man man, ohne nachzudenken wird wieder unnötig Dreck geworfen. Und das von beiden Seiten... Aber Hauptsache mal wieder sowas von an den Haaren herbei gezogene Vorwürfe an Klatt und 2 Mitglieder des Beirats.

Steht dort irgendwo "wenn wir uns heute mit Flavia Becca nicht einigen,..."?
Einigen heißt einfach nur einigen. Entweder auf den Becca Deal oder den der anderen Investoren...auf beides kann man sich einigen :wink:

Hört doch endlich auf nur noch gegenseitig aufeinander einzudreschen und auf alles und jeden drauf zu gehen, der nicht der eigenen Meinung ist...



Beitragvon daachdieb » 16.05.2019, 21:49


Wieso ist die Entscheidung am Ende doch gegen die regionalen Investoren gefallen?

Das haben wir uns auch gefragt, denn die regionalen Investoren haben im Prinzip das gleiche geboten wie Becca. Drei Millionen Euro sofort, 25 Millionen Euro auf fünf Jahre. Die regionalen Investoren wollten zudem für den Quattrex-Kredit einspringen. Sie hatten ein Konzept vorgelegt, das Nachwuchsleistungszentrum Fröhnerhof auszubauen, wollten dort einen neuen Kabinentrakt erstellen und die Geschäftsstelle verlagern. Wir hätten diese Fragen gerne auch den FCK-Geschäftsführern Michael Klatt und Martin Bader gestellt - doch die beiden haben heute keine Auskunft geben wollen.


Die Hampelmänner die unsere Vereinsführung sein sollten müssen wohl erst den Bexbacher und seine Anwälte konsultieren um die juristisch unverfängliche Sprachregelung abzusprechen.

Wenn das alles sauber gelaufen wäre hätte man den Mitgliedern und Fans ein wahrheitsgemäßes Statement nicht verweigern müssen.

Ich hoffe der SWR und Bernd Schmitt bleiben da dran.
Oderint, dum metuant



Beitragvon LuxDevil79 » 16.05.2019, 21:51


Troglauer hat geschrieben:
Lonly Devil hat geschrieben:Wenn er dann das Stadion gekauft hat, ist er Investor beim 1.FCK und Vermieter des Stadions.

Investire 3 Mio.
Miete ...-2 Mio.
----------------
Netto.....1 Mio. Invest

Könnte 'ne blöde Situation werden. 8-)


Aber nächstes Jahr wieder den Bittsteller bei der Stadt zu machen und um eine niedrigere Pacht zu winseln, ist natürlich viel besser. Schon auf die Idee gekommen, dass der FCK unter einem Verpächter Becca vielleicht erst eine höhere Pacht zahlen muss, wenn es sportlich wieder läuft? Ohne Lösung der Stadionfrage sind alle genannten Investitionsummen weniger als ein Tropfen auf den heißen Stein. Genau da liegt der Hase im Pfeffer.


A propos Tropfen, weiß einer von euch Allwissenden (ohne Ahnung oder Fakten zu haben :wink: ) ob es in Zukunft luxemburger Bier auf dem Betze geben wird ???
Zweitens kriegen wir einen Block nur für uns oder müssen wir uns weiterhin unter euch gesellen ???
Wie sieht es mit Parkplätzen aus ??? Können wir ab jetzt vorm Stadion parken oder müssen wir immer noch hochlaufen (ist ja eine Zumutung :p )
Über Geld redet man nicht, das weiß jeder, aber das würde ich doch schon gern wissen :lol:
Humor aus :teufel2:



Beitragvon 4everfck » 16.05.2019, 21:52


Warum können die regionalen Investoren nicht auch noch zusätzlich investieren?
Für immer Fritz-Walter-Stadion! Kategorie KL Jung-treu-laut



Beitragvon Hephaistos » 16.05.2019, 21:52


abdulklappstuhl hat geschrieben:Meinst du im Ernst ich hätte mich vom FCK abgewandt, nur weil dann Sachs, Dienes und Co. versucht hätten all das zu stemmen? Anstatt Becca? Im Leben nicht. Diesem Verein treu ergeben, hauptsache die MEHR Berg, als Talfahrt geht weiter. Ich wäre ebenso froh, dass die Lizenz da ist und die Fahrt wäre ebenso ins Ungewisse gegangen. Und die Stadionsache vermutlich garnicht gelöst gewesen und das strukturelle Defizit weiterhin vorhanden. Hoffentlich wird all das jetzt angegangen.


Stadionsache ist immer noch nicht gelöst und wird nicht gelöst sein. Kreditvolumen mit Zinsen liegt gesamt bei ca. 100 Mio hoch, wir haben knapp 17 Mio als Rücklage. Wie heute schon jemand schrieb, ich glaube kaum, dass ADD selbst bei 48 Mio grünes Licht geben wird, weil dann knapp 35 Mio Miese wäre.

Lizenz wäre auch ohne Becca da, wie mehrere Medien jetzt berichtet haben und sogar mit Eigenkapital. Jetzt haben wir 2 Kredite mehr, gleiche Personalien am werkeln, die schon in den letzten 2 Jahren sportlich und finanziell grandios gescheitert sind, aber Ihr freut Euch, dass ab jetzt alles besser wird. Paradox..



Beitragvon ImmerLautrer » 16.05.2019, 21:53


An alle, die nun als Mitglied austreten wollt: tut es nicht!

Noch ist die MV oberstes Organ des Vereins und die 50+1 Regel in Kraft. Kommt zur nächsten MV. Lasst uns die Banf-Mafia aus dem Amt jagen. Juristen vor, wie kriegt man diese Verkäufer unserer Ideale aus dem Amt? Und danach Bader und Klatt, die für einen 5-Jahresvertrag auch ihre Oma verkauft hätten, gleich hinterher. Lasst uns den Verein wieder übernehmen! Gebt nicht auf!



Beitragvon SEAN » 16.05.2019, 21:56


Mal ne Zusammenfassung meinerseits, was wir an Zahlen mit dem Deal haben. Ich hoffe das ich die einigermaßen richtig im Kopf hab, vielleicht kann jemand verbessern, wenn ich falsch liege.

Anleihe 1 -> 6,5 Mios, im Herbst zahlbar
Anleihe 2 + Crowdling -> 3 Millionen
Quattrex-Kredit 6 Millionen 2018 + 4 Millionen 2019
Becca Einstieg 2,6 Millionen

Macht, wenn die Zahlen stimmen und ich keinen vergessen hab, 22,1 Millionen Verbindlichkeiten. Dem stehen, wenn es den soweit kommt, die Umwandlung der 2,6 Millionen von Becca in Eigenkapital und vielleicht 25 Millionen in den nächsten 5 Jahren. Dann ist man zwar die Schulden los, hat aber unter dem Strich gerade mal eine Million im Jahr. Ich weiß ja nicht, wie man damit Bäume ausreißen will.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Darkfrost, Dercheef, FrankCK, Friedmann, Gromsch, Lion47, Mic, nuff, Oktober1973, reddevilsche, Rheinteufel2222, schweizer74, super-jogi und 80 Gäste