Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon daachdieb » 16.05.2019, 20:17


Pinolino hat geschrieben:Seit heute gehören dann also Ausdrücke wie Arschloch, Drecksau, Wichser, Hurensohn und weitere zum Umgangston auf DBB.
Armer FCK, deine wahren Feinde schreiben hier im Forum Beiträge!

Naja, bei Frust hörst du das im Block öfter mal.
Soll keine Entschuldigung sein.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon kk » 16.05.2019, 20:18


Pinolino hat geschrieben:Seit heute gehören dann also Ausdrücke wie Arschloch, Drecksau, Wichser, Hurensohn und weitere zum Umgangston auf DBB.
Armer FCK, deine wahren Feinde schreiben hier im Forum Beiträge!


Nicht erst seit heute. Aber der Verfall der Sitten wird immer offensichtlicher.
Wie sehr so manche das vermeintliche Image der ländlichen Unkultur pflegen.

Einfach nur arm.



Beitragvon goddessofsin » 16.05.2019, 20:18


Berthold hat geschrieben:Heute, mit dieser Entscheidung, ist der Anfang vom Ende des FCK besiegelt.
Das Recht wird weiterhin mit Füßen getreten werden, genauso wie mit dem ersten Erpresserversuch. Es werden weitere folgen.
Wer sich heute freut das dieser Typ Becca den FCK übernommen hat, wird sich in naher Zukunft ganz schön umsehen, welche Pistolen der dem FCK noch auf die Brust setzt um seine weiteren Vorhaben durch zusetzen.


Okay, jetzt aber genug Angst verbreitet. Hoffe du stehst für deine Aussagen gerade und hast genug Rückgrat, dich zu entschuldigen, wenn es nicht so kommt. :daumen:



Beitragvon de79esche » 16.05.2019, 20:19


ohliwa hat geschrieben:Ich lach mich tot, regionale Investoren, noch mehr von der Buchholzbande. Aber Vollidioten-Bader und Lübke-Klatt werdens richten mitsamt Spacken-Banf... Zum Brechen.

Schäm Dich!
#StrongerThanFear



Beitragvon LetsGoBetze » 16.05.2019, 20:19


Hallo Leute,
cool bleiben und hoffnungsvoll in die Zukunft schauen. Die Becca Offerte ist alternativlos, lasst uns das jetzt positiv angehen! Und bleibt fair miteinander !!!



Beitragvon ImmerLautrer » 16.05.2019, 20:19


Dercheef hat geschrieben:
Seb hat geschrieben:Sorry, aber ich kann nicht nachvollziehen, dass hier einige mit dem Vereinsaustritt oder der Kündigung der Dauerkarte drohen.

Mit der Ausgliederung war klar, dass der FCK seine Anteile verkaufen möchte. Nur weil den Leuten Becca nicht passt (ohne dass sie auch nur ein Interview mit ihm gehört haben), ist es plötzlich nicht mehr ihr Verein? Was ist wenn er die Anteile weiterverkauft (was das Ziel eines Investments ist)? Tretet Ihr dann wieder ein und beim übernächsten, ungeliebten Investor wieder aus?

So funktioniert das leider nicht. Der FCK ist und bleibt der FCK, egal wer Anteile an irgendeiner GmbH & Co. KG hält.

Hätte man sich an das vereinbarte Vier-Säulen-Modell gehalten, hätte sich Herr Becca eben mit den gewählten Vereinsvertretern auseinandersetzen müssen. Durch den Rücktritt von Littig hat er aber jetzt sämtliche Organe in seiner Tasche und kann schalten und walten wie er möchte. Der Mitgliederwille wurde mit Füßen getreten und es wird deutlich das man sich von nun an auch nicht mehr weiter damit beschäftigen wird. Vor jeder JHV wird dann eben nochmal klar gemacht das die Insolvenz unmittelbar droht wenn die von Becca favorisierten Leute nicht gewählt werden. Der Verein gehört jetzt eben ihm und nicht mehr den Mitgliedern, also wozu soll man dann Mitglied sein?
Aber interessant zu sehen das es hier vielen ausschließlich um Erfolg geht und sie einfach auf die Werte des Vereins und Fritz Walters scheißen. Ich meine da hättet ihr auch gleich zu Hoffe gehen können, aber ihr habt lieber den FCK zerstört. Klasse.


Da bin ich ganz bei Dir. Unser Ismaik heißt Becca und alle, die über Hoffe und Leipzig hergezogen sind, müssten jetzt Abuse tun.
Da wäre mir so ein Model lieber. Da zahlt wenigstens der die Zeche, der das Sagen hat. Bei uns steigt Bevca mit Kleingeld ein und mit einer gekauften Geschäftsführung und einem seelenlosen Banf‘schen Beirat kann er damit durchregieren. Das Mitgliedervotum wird hier mit Füßen getreten.



Beitragvon abdulklappstuhl » 16.05.2019, 20:19


Na dann sagen wir es mal dem User "ohliwa" wie er es anderen Usern gerne sagt:

Man kann dich den Hasen geben.

Tu mal lieber die Möhrchen :lol:
Ich wünsche mir Frogger, von der Gruppe Atari.



Beitragvon BetzePower67 » 16.05.2019, 20:20


ohliwa hat geschrieben:
Spalthammer hat geschrieben:Was die schweizer Niete in Nadelstreifen begonnen hat, führt die Luxenburger Fettsau zu Ende und das Volk klatscht Beifall. HURENSÖHNE

Lieber Thomas und Team,
Viele sind schon wegen viel geringerer Vergehen gegen die Netiquette und Euren Nutzungsvertrag hier gesperrt worden. Warum jemand in vereinsschädigender Art und Weise seine Mängel an Erziehung und Impulskontrolle hier auskübeln darf, ist mir schleierhaft. Dass der Beitrag hier noch steht, ist kaum zu entschuldigen. Wird hier mit zweierlei Maß gemessen?

Petze. Geh scheiße


Du bist wohl in der gleichen Güllegrube aufgewachsen wie @Spalthammer.
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon Seb » 16.05.2019, 20:20


Berthold hat geschrieben:Heute, mit dieser Entscheidung, ist der Anfang vom Ende des FCK besiegelt.


Wir werden sehen, aber der Anfang vom Ende liegt schon ein paar Jahre zurück. Wenn es so kommt, ist es eher eine weitere Zwischenstation zum Ende.



Beitragvon daagobert » 16.05.2019, 20:22


Niemand kann vorhersagen wie sich Herr Becca verhalten wird und was am Ende seine Ziele sind. Ich habe das alles schon einmal mitgemacht. Unser Investor war ein gewisser Günter Mast. Wir haben tolle Zeiten mit diesem Fussball Verrückten erlebt, wir sind aber auch durch die Hölle gegangen. Immer dieses Gefühl am Tropf eines Gönners zu hängen.
Am Ende hat der Verein und der DFB gegen ihn rebelliert... den Ausgang kennt ihr ja. Zu der Zeit hatte ich schon in der Pfalz gelebt und mein erstes Spiel gegen den HSV (mit Beckenbauer) auf dem Betze erlebt.
Heute bin ich schon lange ein Pfälzer und FCK Fan. Ich bin jetzt einfach froh, dass es weiter geht. Am Ende wird der FCK weiterleben und hoffentlich auch diese Episode überstehen. Ihr solltet jetzt keine Kurzschlusshandlungen machen und dem Verein den Rücken kehren. Irgendjemand hat geschrieben, dass er FCK Fan ist und nicht Fan von Investoren. So sehe ich es auch :teufel2:
Geld schießt keine Tore..... Kein Geld aber auch nicht :teufel2:



Beitragvon FCK Biber » 16.05.2019, 20:22


Herzlich Willkommen Herr Becca. Machen sie das beste draus aus dieser Aufgabe. Endlich oder hoffentlich hat das Schmierentheater endlich ein Ende. Ach ja goodby littig endlich ist er weg.ihn haben wir diese Intrigen etc zu verdanken da er nur ein seine politischen Interessen gedacht hat.
EINMAL FCK, IMMER FCK!!!!!



Beitragvon abdulklappstuhl » 16.05.2019, 20:22


Der Schlüssel ist das Stadion.
Becca will es JETZT kaufen. Damit kommen wir endlich mal in die Nähe der Lösung unseres strukturellen Defizits.

Die Frage ist: Hatten die regionalen Investoren auch so einen Plan (fürs Stadion) hierfür im Sack?
Oder haben sie die Zahlen, die Becca aufrief, in der Not zusammengekratzt/imitiert (die feinen Absichtserklärungen) und dann war aber eben just dieser Punkt Stadion ausschlaggebend für die Entscheidung pro Becca?
Ich wünsche mir Frogger, von der Gruppe Atari.



Beitragvon daachdieb » 16.05.2019, 20:23


Kommt mal runter und denkt an Milan:

Wo großer Hass ist auch große Liebe

Jetzt SWR3 TV
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon steppenwolf » 16.05.2019, 20:23


@Berthold, du glaubst gar nicht wie ich mich freue. Es ist heute ENDLICH das eingetreten, was ihr Traditionslisten immer wieder zu verhindern versucht habt. Natürlich gibt es keine Gewähr für eine Rückkehr in die Bundesliga. Aber die Chancen sind erheblich gestiegen. Und bitte hört auf mit der Legendenbildung, es sei ein Erpressungsversuch gewesen. Littig hat freiwillig das Handtuch geworfen. Er hat die Mehrheit im Gremium verloren.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Saar-Pfalz-Teufel » 16.05.2019, 20:23


Bei aller Emotion bleibt festzuhalten:
Mit Klaus Toppmöller haben wir endlich wieder sportlichen Sachverstand in unserem Verein!

Den Rest wird die Zukunft zeigen. Moderner Fußball geht leider nicht anders. Hätten wir das Ganze unabhängiger gewollt, hätten wir 2010/2011 schon ausgliedern sollen/müssen.
:teufel2:



Beitragvon ImmerLautrer » 16.05.2019, 20:24


NiederrheinDevil hat geschrieben:Ich habe Littig nicht gewählt und Banf auch nicht. Wie die meisten Mitglieder. Lediglich die anwesend waren haben gewählt. Ich bin Mitglied und zahle meinen Beitrag seit 1996 nur um meinen Verein nach meinen Möglichkeiten zu unterstützen. Deshalb , auf mich kann der FCK weiter zählen, für mich gibt es kein aber. Ich bin treu bis in den Tod.
Wer hier jetzt den Herrn Becca verteufelt, dem sei gesagt, Herr Becca ist nur ein Mann der sein Geld zur Verfügung stellt unseren FCK an den modernen Fußball anzupassen. Forever FCK!


Das ist aber sehr einfältig! Glaubst Du auch an den Osterhasen?



Beitragvon abdulklappstuhl » 16.05.2019, 20:25


ImmerLautrer hat geschrieben:
Das ist aber sehr einfältig! Glaubst Du auch an den Osterhasen?


Nee an den Nikolaus in der WeihnachtsBECCArei.
Ich wünsche mir Frogger, von der Gruppe Atari.



Beitragvon jojo » 16.05.2019, 20:25


https://www.swr.de/sport/fussball/1-fc- ... t-100.html

Ich wüsste wirklich gerne mal, was den Ausschlag für Becca gegeben hat, wenn die regionalen Investoren das gleiche wie der Luxemburger geboten haben.
Schon irgendwie alles seltsam.



Beitragvon Larsef » 16.05.2019, 20:26


So, jetzt ist etwas da, dass es lange nicht gab ... Hoffnung.

Wenn wir Glück haben geht es FB wirklich um eine Mischung aus Invest und Freude am Fussball. Dann wird alles gut.

Wenn wir Pech haben und er ein Arschloch ist, stehen wir auch nicht schlechter da, als vorher.

An die regionalen Investoren, die plötzlich ihr Herz für den FCK entdecken, kann man glaubrn, muss man aber nicht.

Gebt FB doch wenigstens eine Chance .... sollte er wirklich auf türkis umstellen können wir immer noch gehen :cry:



Beitragvon Hephaistos » 16.05.2019, 20:27


Interview mit Schmidt von SWR.

Er sagt ganz klar, dass die Investorengruppe ihr Angebot vorgelegt schriftlich hat. 4 Mio bei Rücktritt von Quanttex, 25 Mio in kommenden Jahren + Ausbau von Fröhnerhof und Verlegung der Geschäftsstelle.

Ab 02:00 zu hören.



Beitragvon Davy Jones » 16.05.2019, 20:27


CGS hat geschrieben:
Selbst die Bild, die in aller Deutlichkeit pro Becca argumentierte, schreibt, dass die regionalen Investoren auch diese 4 Millionen auffangen wollten und hierfür eine schriftliche Absichtserklärung abgaben. Zu mehr hat die Zeit nicht reichen können... Welch Zufall....

Zudem Neubau Kabinentrakt und Investitionen ins NLZ.... Und drei Millionen Eigenkapital statt Kredit....

Stimmt, das Angebot war nicht gleichwertig....


Die Zeit ist und bleibt hier allerdings der entscheidende Faktor.
Das mit dem Neubau etc. ist mir entgangen. Wo steht das denn?



Beitragvon Pinolino » 16.05.2019, 20:27


Saar-Pfalz-Teufel hat geschrieben:Bei aller Emotion bleibt festzuhalten:
Mit Klaus Toppmöller haben wir endlich wieder sportlichen Sachverstand in unserem Verein!

Den Rest wird die Zukunft zeigen. Moderner Fußball geht leider nicht anders. Hätten wir das Ganze unabhängiger gewollt, hätten wir 2010/2011 schon ausgliedern sollen/müssen.


Noch früher.
Spätestens mit oder nach Jäggi...



Beitragvon Lonly Devil » 16.05.2019, 20:28


McMüll hat geschrieben:Ok. Darf ich zusammenfassen. Es gibt ja keine Fakten.

Becca hat sein Angebot weiterhin aufrecht gehalten. Also 2,6 Mio. Kredit und die Aussicht auf weitere 25 Mio. in den nächsten 5 Jahren. Dies ist bisher schriftlich nicht fixiert?

Und Quattrex gibt jetzt doch das Darlehen, weil Becca mitmacht.

Ergo Lizenz gesichert. Gut und schön. Und jetzt?

Sorry, dass ich frage. Was kann mich beruhigen, dass wir auch über 2020 durchfinanziert sind, Eigenkapital zugeschossen wird (vor allem in welcher Höhe)? Geld für einen Kader haben, der aufsteigen kann?

Im Moment?
Ganz einfach, NICHTS!

Bisher sind nur 2 Dinge sicher.
Die Lizenz ist gerettet* und der 1.FCK hat noch mehr Schulden.

* Falls Hr. Klatt nicht noch etwas "übersehen" hat. :wink:

jojo hat geschrieben: https://www.swr.de/sport/fussball/1-fc- ... t-100.html

Ich wüsste wirklich gerne mal, was den Ausschlag für Becca gegeben hat, wenn die regionalen Investoren das gleiche wie der Luxemburger geboten haben.
Schon irgendwie alles seltsam.

Jobgarantien? :nachdenklich:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon abdulklappstuhl » 16.05.2019, 20:29


Hephaistos hat geschrieben:Interview mit Schmidt von SWR.

Er sagt ganz klar, dass die Investorengruppe ihr Angebot vorgelegt schriftlich hat. 4 Mio bei Rücktritt von Quanttex, 25 Mio in kommenden Jahren + Ausbau von Fröhnerhof und Verlegung der Geschäftsstelle.

Ab 02:00 zu hören.


Jupp! Aber keinen Plan fürs Stadion. Um alle zu einen, auch die Stadt, ist das aber zwingend nötig. Und dafür fehlte halt die Pinke der Regionalen.
Ich wünsche mir Frogger, von der Gruppe Atari.



Beitragvon steppenwolf » 16.05.2019, 20:30


@Hephaistos, den Unterschied macht aus meiner Sicht der geplante Stadionkauf durch Becca aus. Da er gleichzeitig Investor des FCK ist, wird das wohl nicht zu unserem Nachteil ausgehen.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: teufelsnadel und 29 Gäste