Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon niemand27 » 18.05.2019, 08:49


FightForBetze hat geschrieben:Verstehe die miese Laune nicht. Wir klopfen vielleicht bald wieder in der 2.Liga an und können langfristig sogar wieder an Bundesliga denken. Hat irgendjemand Bock weiter gegen Großaspach und Zwickau sich ein Rumpelfußball vor 10.000 Leuten anzuschauen. Natürlich ist es keine Garantie mit Becca sofort hochzugehen, aber die Hoffnung ist wieder da endlich den FCK wieder aufzubauen. Das wollen wir doch alle!!


Was macht dich denn so zuversichtlich demnächst wieder 2. Liga zu spielen?
Wir hatten diese Saison bereits einen Top-Etat und sind nicht knapp sondern kläglich an unserem Saisonziel gescheitert.
Man kann jetzt zu Bader stehen wie man will, aber einen Nachweis dafür, dass er uns sportlich weiterbringt, ist er doch objektiv betrachtet schuldig geblieben. Obwohl Klatt ihm einen Top-Etat für Liga 3 bereitgestellt hat, sind wir im Mittelfeld gelandet und haben gerade mal den Klassenerhalt gesichert.
Was hier seit Jahren fehlt ist sportliche Kompetenz.
Was Bader nächste Saison anders machen möchte hat er bereits angekündigt: Er will die Mannschaft um 1-2 Neue verstärken. Macht dich das optimistisch für die kommende Saison? Mich nicht.

Und mit Beccas Willenserklärung jährlich 5 Mio in den FCK zu pumpen, werden wir keine Sprünge machen können, da es lediglich unser jährliches Defizit ausgleicht. Das ist definitv besser als nichts, aber auch das wird uns nicht weiterhelfen, wenn wir uns sportlich nicht besser aufstellen.
Warnung! Dieser Verein gefährdet Ihre Gesundheit



Beitragvon Lonly Devil » 18.05.2019, 08:49


schwabenteufel40 hat geschrieben:...

Der nächste bitte. :?
Registriert: 17.05.2019, 17:46

blurryface hat geschrieben:

Registriert: 15.05.2019, 20:23
Zuletzt geändert von Lonly Devil am 18.05.2019, 08:52, insgesamt 1-mal geändert.
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon neukölln teufel » 18.05.2019, 08:51


wkv hat geschrieben:
Ich traue keinem.
Hier geht es um viele Millionen, Big Business, und der FCK ist nur der Zug, auf den diverse Leute aufspringen.
Becca macht auf Immobilien. Quattrex auch. Sachs ebenfalls.

Diese Schlacht wurde im Propaganda Ministerium geschlagen.

Ich traue keinem.
Für mich gibt es im Hintergrund Leute, die an der Nummer partizipieren wollen.


Willkommen zurück!

Ich sehe das genauso.
Spätestens als Sachs als Regionaler auf die Bildfläche kam war doch klar woher der seine weht.
Littig wollte als lokaler Interessenpolitiker Becca verhindern..
Da hat er nicht als Interessenvertreter für den Verein, sondern als Politiker gehandelt.
In dem Zusammenhang kann ich, so verwerflich ich die gestellte Bedingung Beccas auch finde, sogar verstehen,dass man nicht mit jemandem arbeiten möchte, der aus politischen Beweggründen das eigene Investment sabotiert.
Aber fest steht, Verein wurde durch seine Lage zum Spielball politischer und monetärer Interessen. Und jeder der da seine Interessen ausgespielt hat, hat das nicht im Interesse des Vereins getan und trägt entsprechend Verantwortung für die ganze Scheiße der letzten Wochen.

In dem Zusammenhang möchte ich eine kleine Lanze für die Vereinsführung brechen.
Eine moralisch einwandfreie Entscheidung konnten die gar nicht treffen. Ein Investor ist notwendig und man musste zwischen Pest und Cholera sich für das Angebot entscheiden welches als sicherstes und nachhaltigstes erscheint. Auch keine schöne Situation
An der Stelle kann ich nur hoffen, dass diese Entscheidung im besten Wissen und Gewissen im besten Interesse für die Zukunftsfähigkeit des Vereins getroffen wurde.
Realistisch einschätzen kann ich es nicht ohne ausreichend detailliertes Wissen. Festes Vertrauen habe ich zwar nicht, versuche aber im Umkehrschluss auch nicht das Schlimmste anzunehmen.
Zuletzt geändert von neukölln teufel am 18.05.2019, 08:59, insgesamt 1-mal geändert.
o > []



Beitragvon Zeitgeist » 18.05.2019, 08:55


Da kommt jemand - schreit 1.Liga und alle fallen um. Mit welchem Konzept, welchen Mitteln und welcher Zeitgestaltung will man da denn hin? 25 Mio € in 5 Jahren - die 2,6 Mio inklusive. Bestehendes Personal, welches nachhaltig versagt hat? Das ist schlichtweg so armselig. In mir ist einfach tiefste Abneigung gegen die handelnden Personen. Den eigentlichen FCK gibts nicht mehr, da muss man nicht drum rum reden, da gibts keine Argumente. Die Spaltung ist Ihnen zu verdanken - was für eine Leistung!

Bader, Banf und Klatt werden letztlich auch die kommende Saison scheitern - ich wünsche Ihnen nichts anderes. Der FCK braucht Hilfe, auch von Personen wie Becca. Aber solche Personen hat der Verein nicht verdient. Einfach schlimm.
Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.



Beitragvon Alm-Teufel » 18.05.2019, 08:56


daachdieb hat geschrieben:
Troglauer hat geschrieben:Lange Rede, kurzer Sinn: Das Angebot der regionalen Investoren wurde durch eine demokratische Entscheidung im Beirat gekippt.

Ja, und wir durften live und in Farbe über alle Kanäle lernen, wo die Defizite einer/unserer (Vereins)Demokratie liegen. Wo Lobbyisteneinfluss höher gestellt ist als der Volkeswille. Wenn alter Adel seine Pfründe gegen das Fußvolk auf dreiste Weise verteidigt, dann darf man sich nicht wundern, wenn die Bauern zu Fackel und Mistgabel greifen. Wäre nicht das erste Mal in der Geschichte. Und ohne diese Fackeln und Mistgabeln wären wir immer noch Leibeigene. So wie die Mitglieder des FCK es heute sind.


Ich denke, wir sollten uns nicht weiter an solchen oberlehrerhaften Beiträgen abarbeiten, sondern Becca in den Fokus rücken. Becca hat das Ziel Bundesliga ausgerufen. Passt das mit den bisherigen Informationen zu seinem finanziellen Einstieg zusammen?
3. Liga verhindern!



Beitragvon TeufelXXL » 18.05.2019, 08:57


Lonly Devil hat geschrieben:
schwabenteufel40 hat geschrieben:...

Der nächste bitte. :?
Registriert: 17.05.2019, 17:46

blurryface hat geschrieben:

Registriert: 15.05.2019, 20:23


Das ist doch jetzt wirklich lächerlich. Du hast Dich irgendwann auch mal angemeldet. Dann macht doch ein geschlossenes Forum da könnt ihr euch dann selbst bemitleiden wie schön doch früher alles war.....



Beitragvon Nightcrawler » 18.05.2019, 08:58


Spätestens als Sachs als Regionaler auf die Bildfläche kam war doch klar woher der seine weht.
Littig wollte als lokaler Interessenpolitiker Becca verhindern..
Da hat er nicht als Interessenvertreter für den Verein, sondern als Politiker gehandelt.
In dem Zusammenhang kann ich, so verwerflich ich die gestellte Bedingung Beccas auch finde, sogar verstehen,dass man nicht mit jemandem arbeiten möchte, der aus politischen Beweggründen das eigene Investment sabotiert.
Aber fest steht, Verein wurde durch seine Lage zum Spielball politischer und monetärer Interessen. Und jeder der da seine Interessen ausgespielt hat, hat das nicht im Interesse des Vereins getan und trägt entsprechend Verantwortung für die ganze Scheiße der letzten Wochen.

In dem Zusammenhang möchte ich eine kleine Lanze für die Vereinsführung brechen.
Eine moralisch einwandfreie Entscheidung konnten die gar nicht treffen. Ein Investor ist notwendig und man musste zwischen Pest und Cholera sich für das Angebot entscheiden welches als sicherstes und nachhaltigstes erscheint. Auch keine schöne Situation
An der Stelle kann ich nur hoffen, dass diese Entscheidung im besten Wissen und Gewissen im besten Interesse für die Zukunftsfähigkeit des Vereins getroffen wurde.
Realistisch einschätzen kann ich es nicht ohne ausreichend detailliertes Wissen. Festes Vertrauen habe ich zwar nicht, versuche aber im Umkehrschluss auch nicht das schlimmste anzunehmen.


Endlich mal ein Kritischer Beitrag ohne sich wie ein Kleinkind zu verhalten. :daumen:



Beitragvon daachdieb » 18.05.2019, 09:04


Alm-Teufel hat geschrieben:Becca hat das Ziel Bundesliga ausgerufen. Passt das mit den bisherigen Informationen zu seinem finanziellen Einstieg zusammen?

Wenn nicht mehr kommt als das, was unserer Granden verlautbaren ließen (25 Mio insgesamt in 5 Jahren) wird es zu den momentanen Bedingungen nicht mehr als für Liga 3 und mit Glück auch für ein paar bessere Fußballspiele im F-W-S reichen.

Wir wissen nicht, wie der Stadion Deal mit der Stadt laufen wird (wie viel der Steuerzahler jetzt noch mal auf die Rechnung bekommt) und ob der Becca uns das Stadion dann schenkt :lol: oder uns in dem Betonkasten genau die gleiche Miete wie die Stadt abverlangt.

Aber im Prinzip ist Becca völlig egal. Es kommt auf das an, was wir beeinflussen können sollten und wieder beeinflussen können müssen: die Zusammensetzung der Gremien.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon WohntImFeindesland » 18.05.2019, 09:06


Jeder gegen jeden und jeder gegen alle....

Leute Leute kommt mal runter.
Es ist so, das Absichtserklärungen nicht reichen, daher sind nunmal die Würfel so gefallen.

Ich war und bin für keine der beiden Seiten, ich will einfach abwarten wie es sich entwickelt.

Wo war Herr Littig denn im WInter, als man mit Becca begann zu verhandeln? Da hätte er ja schon mit seinen Investoren kommen können. Aber er wollte ja den verrückten aus Russland... ohne Worte.

Ich beurteile das hier alles, wenn
1. der Kader für die neue Saison steht
2. 10 Spiele dann gespielt sind

im Gegensatz zu Littig seinen Investoren wollte Becca keinen Platz im Kremium. Dafür wollte Becca, das Littig verschwindet, wieso auch immer.



Beitragvon Stefan231259 » 18.05.2019, 09:06


Eins geht mir in dem ganzen Disput unter. Durch die Investorengruppe wurde der vereinswert auf 30 Mio. gedrückt. Außerdem wollte man einen Beiratssitz für 10%. Ist das was anderes als Erpressung???
Auch wenn 120 Mio. für einen 3.Ligisten wohl zu hoch sind, scheint Becca aber durchaus bereit zu sein 50 - 60 Mio. zu akzeptieren.
Der eine kann mit einer Person nicht, die anderen wollten ein Schnäppchen machen. Was ist jetzt besser oder schlechter?
Ich finde es schon seltsam, dass man hier die 30 Mille und einen Beiratssitz für 10% einfach so akzeptiert hätte. Als Marke ist der FCK sicherlich noch mehr wert, auch wenn in den letzten Jahren diese Marke stark beschädigt wurde.



Beitragvon StirbLangsamFCK » 18.05.2019, 09:07


Guten Morgen liebe FCK-Gemeinde
Ich habe mich vor drei Tagen in diesem Forum angemeldet, seither haben sich die Ereignisse ja überschlagen…Aufgrund dieses Umstands wurde ich leider erst gestern „freigeschaltet“. Warum ich das tat? Ich lese hier schon lange Zeit mit, aber eure Feindseligkeiten untereinander haben mich nun bewogen auch mal meinen Senf dazu abzugeben.
Auf welcher Seite ich in diesem Machtkampf stehe? Nur auf der Seite des FCK.
Der Grund warum ich keine Partei ergreife ist eigentlich sehr einfach zu verstehen! Ich werde mir nicht ansatzweise einbilden oder gar anmaßen, ich könne aufgrund irgendwelcher Äußerungen von einer der beiden Seiten oder irgendwelcher Artikel in irgendwelchen Zeitungen / Portalen auch nur ansatzweise irgendwelche Wahrheiten rauslesen. Einen „Superinsider“ habe ich leider auch nicht!
Jetzt mal ganz ehrlich Leute, was glauben sich hier einige einbilden zu können! Meint ihr das Recht und die alleinige Weisheit für euch gepachtet zu haben? Oder könnt ihr gar Gedanken lesen aus welchen Beweggründen hier jetzt wer genau wie handelt? Am Schlimmsten empfinde ich jedoch diese aggressive dumpfe Stimmungsmache einiger gegen alles was nicht ihrer Meinung entspricht!
„Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen. Dummheit ist glauben, genug zu wissen“. An alle die sich angesprochen fühlen. Das sollte jetzt keine Beleidigung sein Freunde, dieses Zitat stammt von einem sehr weisen Mann aus dem alten China und soll zu NACHDENKEN anregen. Das Wort „Dummheit“ kann in unserem Fall auch gerne durch FCK ersetzt werden!!!
Einig sind wir uns sicher alle, dass die Art und Weise wie die letzten Wochen innerhalb des Vereins und in der Außendarstellung verliefen an Peinlichkeit kaum noch zu überbieten sind! Ein Glück gibt es noch den HSV oder 1860, die lenken wenigstens noch ein wenig von uns ab. Wir sind seit Wochen alle nur noch die Lachnummer von Fußball-Deutschland. Wobei Lachnummer im Lauf der Zeit der falsche Begriff geworden ist. Selbst meine Arbeitskollegen aus Mainz oder Frankfurt haben das Lachen schon eingestellt, sie haben nur noch Mitleid übrig. Erschreckend oder?!
ALSO! Am 16. Mai 2019 ist jetzt nun mal eine Entscheidung getroffen worden. Mit dieser müssen oder dürfen wir leben (kommt jetzt ganz auf die jeweilige Betrachtungsweise an)!
Finde ich diese Entscheidung pro Herrn Becca gut? Oder wären mir die „Einheimischen“ lieber gewesen? Ich weiß es nicht, weil die Beweggründe einfach für keinen der nicht dabei war nachvollziehbar sind! Nur eins kann ich für mich ganz sich sagen, ich werde kein „alles schlecht“ oder „alles supi“ Verfechter werden. Es muss uns, ob wir es nun so wollen oder nicht, bewusst sein, wenn der FCK diesen Schritt jetzt nicht gehen würde, dann ist hier der Ofen aus - vielleicht sogar für immer. Wer dies jetzt immer noch nicht begriffen haben sollte und weiter versucht alles zu torpedieren was irgendwer, irgendwann versucht es aber nicht der eigenen Meinung entspricht macht sich selbst zum Totengräber des FCK. Wenn wir, wir alle hier, nicht endlich aufhören uns gegenseitig verbal mit übelstem Dreck zu bewerfen, oder gar Drohgebärden aufbauen dann bleibt mein Forumsname für uns alle weiter Programm und am Ende gibt es nur Verlierer.
Für mich gilt, der FCK wird ewig mein Verein bleiben, den kann man nicht einfach „ablegen“ weil es mir gerade nicht passt. Auch meinen Kindern habe ich diesen „geilsten Club der Welt“ schon ins Herz gepflanzt. Nur Stand heute ist es nun mal so, dass unsere Kinder nichts anders mit dem FCK in Verbindung bringen können, als 2. und 3. Liga. Der FCK ist nur noch der kleine Heimatverein! Bundesliga, tollen Fußball und die Stars gibt es nur im Fernsehen. Trikots wünschen sie sich von Barcelona, Liverpool oder noch schlimmer von Bayern oder Dortmund, denn da spielen jetzt die Idole die zu unserer Zeit noch bei uns waren. Noch nicht einmal das Vereinswappen des FCK ist mehr im Panini Sammelalbum dabei.
Der Fußball hat sich wie alles andere im Leben seit den 90ern nun mal auch völlig verändert. Nicht gerade zum Besseren aber es ist nun mal so. Wer dabei sein will braucht die finanzielle Mittel dazu, wollen wir dabei sein, müssen auch wir uns mit verändern. Ansonsten haben wir eben nur noch unsere Tradition und mal ehrlich die ist schon mächtig verblasst. Seit 2006 haben wir gerade mal noch 2 Jahre Bundesliga aufzuweisen! Das schafft der SC Paderborn morgen vielleicht auch!
Eine Frage noch an alle verbalen Dreckwerfer: Wie wollt ihr euch denn an Spieltagen im Stadion noch in die Augen schauen und gemeinsam für euren / unseren Verein da sein? Momentan macht es eher den Eindruck, dass ihr euch gegenseitig auf die Mappe kloppt. Ist euer Verhalten besser als das gezeigte der Vereinsführung das alle hier so anprangern? Solltet ihr jetzt auch auf mich eindreschen wollen, „Du bist ja erst kurz dabei in diesem Forum“ oder „Warst du überhaupt schon mal im Stadion“ oder „Was weißt du denn schon über Tradition“ oder „was auch immer“. Ja, ich erlaube mir mitzureden, denn ich bin nun seit über 33 Jahren Mitglied in diesem Irrenhaus und habe auch diese Saison fast alle Heimspiele mitertragen, dazu durfte ich hier hier die C & B-Jugend spielen dürfen…habe von Frank Hartmann als kleiner Pimpf ein Trikot und von Tom Dooley die Fußballschuhe geschenkt bekommen und habe alles feinsäuberlich aufbewahrt. Ja, ich kenne auch den alten FCK sehr sehr gut!
An all die anderen, bitte lasst uns das was jetzt kommt angehen und unseren Verein weiter so grandios unterstützen wie es seit nunmehr 119 Jahren immer der Fall war. Keiner weiß genau wie es genau werden wird, aber wir sollten der „letzten Patrone“ die wir noch haben zumindest die Chance geben ein Treffer werden. Liest man die Stellungnahme des FCK mit Herrn Becca man völlig unvoreingenommen, besteht zumindest eine Chance darauf. Ansonsten haben wir über Jahre jede Woche ein Derby. Saarbrücken, Homburg, Pirmasens, Koblenz oder Trier wären dann unsere Highlights…ach ja Mainz 05 II wäre auch noch dabei…wollt ihr das wirklich?
Ich nicht!!!
Schönen Fußballsamstag
:bitte: Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit :danke:



Beitragvon Troglauer » 18.05.2019, 09:10


daachdieb hat geschrieben:
Troglauer hat geschrieben:Lange Rede, kurzer Sinn: Das Angebot der regionalen Investoren wurde durch eine demokratische Entscheidung im Beirat gekippt.

Ja, und wir durften live und in Farbe über alle Kanäle lernen, wo die Defizite einer/unserer (Vereins)Demokratie liegen. Wo Lobbyisteneinfluss höher gestellt ist als der Volkeswille. Wenn alter Adel seine Pfründe gegen das Fußvolk auf dreiste Weise verteidigt, dann darf man sich nicht wundern, wenn die Bauern zu Fackel und Mistgabel greifen. Wäre nicht das erste Mal in der Geschichte. Und ohne diese Fackeln und Mistgabeln wären wir immer noch Leibeigene. So wie die Mitglieder des FCK es heute sind.


Lieber Daachdieb,

wir müssen uns jetzt hoffentlich keine Grundsatzdiskussion über die natürlichen Schwächen jeder Demokratie liefern.

Trotzdem haben alle Seiten immer die Möglichkeit, für ihre Überzeugung zu streiten, mit allen möglichen Mitteln. Was im konkreten Fall ja auch ausgiebig getan wurde und zwar, wie gesagt, von allen Seiten. Als z.B. der gute Harry Berg mitte Januar gegenüber Banf den Vorwurf unkorrekter Rechungsstellung erhoben hat, wie üblich per FB-Post, war das auch üble Agitation. Ganz zufällig vor einer Beiratssitzung.

Ich habe aber keine Lust, ständig die selben Sachverhalte zu wälzen. Das gibt hier jetzt sowieso eine Kuntz-Diskussion 2.0., scheinbar mit den gleichen Akteuren aber in teilweise vertauschten Rollen. Wenn sich jetzt auch noch diejenigen großspurig zu Wort melden, die mit ihren Einschätzungen in der Vergangenheit eigentlich immer daneben gelegen haben, wird es mir gleich zweimal zu blöd.

Die Entscheidung ist wohl endgültig gefallen. Es gibt einen Großinvestor auf dem Berg. Kommt darauf klar oder lasst es bleiben. Hier schreiben sowieso nur noch Grüppchen, die längst auf die Liste der vom Aussterben bedrohten Arten gehören. Die Welt dreht sich weiter, mit oder ohne euch und die absolute Mehrheit will einfach wieder guten Fußball sehen. Darum geht es nämlich beim FCK, Fußball.



Beitragvon Kopfschmerz » 18.05.2019, 09:16


StirbLangsamFCK


:daumen: :daumen: :daumen:



Beitragvon Meistermannschaft » 18.05.2019, 09:17


..was mich auch nervt ist, dass einige hier immer behaupten das wir ohne den Becca-Deal Insolvenz wären, das ist faktisch falsch! Die Investoren hätten uns den Kredit gegeben (ja ja ich weiß war nur mündlich und per Email, aber viel mehr als eine Absichtserklärung von Becca und Absprachen gibt es auch da nicht)..... Dann hätte Klatt halt mal ein paar Nachtschichten machen müssen und die Veträge dazu, aber man hätte alles soweit durchgehabt bis Dienstag! Was haben wir jetzt? Eine Erpressung von Becca (und Banf / Baader) und zustätzlich noch von Quattrex, sowie eine gespaltene Fangemeinde, ganz toll.....



Beitragvon daachdieb » 18.05.2019, 09:18


Troglauer hat geschrieben:Die Entscheidung ist wohl endgültig gefallen. Es gibt einen Großinvestor auf dem Berg. Kommt darauf klar oder lasst es bleiben. Hier schreiben sowieso nur noch Grüppchen, die längst auf die Liste der vom Aussterben bedrohten Arten gehören. Die Welt dreht sich weiter, mit oder ohne euch und die absolute Mehrheit will einfach wieder guten Fußball sehen. Darum geht es nämlich beim FCK, Fußball.

Du, selbst nach wichtigen Entscheidungen, und eine solche war das, bleibt die Welt nicht stehen. Und dein lächerlicher Vergleich mit den "aussterbenden Arten" ist eigentlich schon genug Ansporn für eine Generation, die zahlenmäßig noch was in die Waagschale werfen kann weil sie prae Pille geboren, die die alten Zeiten miterlebt und somit nicht unter den Tisch zu kehren ist. Wenn wir mal weg sind ob in Geriatrie oder Grab, könnt ihr machen was ihr wollt. Aber so lange wir noch aufrecht laufen können werden wir ein Beispiel für all diejenigen abgeben, die auch schon in jungen Jahren nicht nur kriechend durchs Leben wollen.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon LDH » 18.05.2019, 09:18


Es ist schon verwunderlich, dass so viele hier glauben mit 5 Mio. jedes Jahr kommen wir wieder in die Bundesliga.
Und kommt mir jetzt keiner, dass dadurch andere Investoren oder der große Ankerinvestor kommt. Bis dahin ist man vom Flavio do abhängig, das würde erneut in einer Schlammschlacht enden. Und der große FCK Fan mit dem dicken Geldbeutel ist bisher nicht aufgetaucht. Warum soll er es in den nächsten Jahren tun?
„Das beginnt bei den Erwartungen des Umfelds, das den Klub immer noch im historischen Kontext von Fritz Walter, Otto Rehhagel und vier Meistertiteln sieht. Das setzt sich fort bei der Vereinnahmung des Vereins durch die Politik und bei den vielen Fraktionen, die um Einfluss rangeln.“ (SZ)



Beitragvon Nightcrawler » 18.05.2019, 09:23


Meistermannschaft hat geschrieben:..was mich auch nervt ist, dass einige hier immer behaupten das wir ohne den Becca-Deal Insolvenz wären, das ist faktisch falsch! Die Investoren hätten uns den Kredit gegeben (ja ja ich weiß war nur mündlich und per Email, aber viel mehr als eine Absichtserklärung von Becca und Absprachen gibt es auch da nicht).....


Was ist daran falsch? Der Plan war für 1 Saison und dann? geht die ganze sch.... wieder von vorne los.



Beitragvon DevilPeschla » 18.05.2019, 09:23


Meistermannschaft hat geschrieben:..was mich auch nervt ist, dass einige hier immer behaupten das wir ohne den Becca-Deal Insolvenz wären, das ist faktisch falsch! Die Investoren hätten uns den Kredit gegeben (ja ja ich weiß war nur mündlich und per Email, aber viel mehr als eine Absichtserklärung von Becca und Absprachen gibt es auch da nicht)..... Dann hätte Klatt halt mal ein paar Nachtschichten machen müssen und die Veträge dazu, aber man hätte alles soweit durchgehabt bis Dienstag! Was haben wir jetzt? Eine Erpressung von Becca (und Banf / Baader) und zustätzlich noch von Quattrex, sowie eine gespaltene Fangemeinde, ganz toll.....


Die gespaltene Fangemeinde hätten wir auch mit den regionalen Investoren gehabt...
Ich schaue jetzt nach vorne und auf das Spiel heute und die nächste Saison.

Forza FCK :teufel2:



Beitragvon daachdieb » 18.05.2019, 09:24


Nightcrawler hat geschrieben:Was ist daran falsch? Der Plan war für 1 Saison und dann? geht die ganze sch.... wieder von vorne los.

Das ist falsch und das weißt du.
Indem du das behauptest bezichtigst du Dines und Sachs der Lüge.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon Meistermannschaft » 18.05.2019, 09:27


Troglauer hat geschrieben:Lange Rede, kurzer Sinn: Das Angebot der regionalen Investoren wurde durch eine demokratische Entscheidung im Beirat gekippt.

Ja, und wir durften live und in Farbe über alle Kanäle lernen, wo die Defizite einer/unserer (Vereins)Demokratie liegen. Wo Lobbyisteneinfluss höher gestellt ist als der Volkeswille. Wenn alter Adel seine Pfründe gegen das Fußvolk auf dreiste Weise verteidigt, dann darf man sich nicht wundern, wenn die Bauern zu Fackel und Mistgabel greifen. Wäre nicht das erste Mal in der Geschichte. Und ohne diese Fackeln und Mistgabeln wären wir immer noch Leibeigene. So wie die Mitglieder des FCK es heute sind.[/quote]

Lieber Daachdieb,

wir müssen uns jetzt hoffentlich keine Grundsatzdiskussion über die natürlichen Schwächen jeder Demokratie liefern.

Trotzdem haben alle Seiten immer die Möglichkeit, für ihre Überzeugung zu streiten, mit allen möglichen Mitteln. Was im konkreten Fall ja auch ausgiebig getan wurde und zwar, wie gesagt, von allen Seiten. Als z.B. der gute Harry Berg mitte Januar gegenüber Banf den Vorwurf unkorrekter Rechungsstellung erhoben hat, wie üblich per FB-Post, war das auch üble Agitation. Ganz zufällig vor einer Beiratssitzung.

Ich habe aber keine Lust, ständig die selben Sachverhalte zu wälzen. Das gibt hier jetzt sowieso eine Kuntz-Diskussion 2.0., scheinbar mit den gleichen Akteuren aber in teilweise vertauschten Rollen. Wenn sich jetzt auch noch diejenigen großspurig zu Wort melden, die mit ihren Einschätzungen in der Vergangenheit eigentlich immer daneben gelegen haben, wird es mir gleich zweimal zu blöd.

Die Entscheidung ist wohl endgültig gefallen. Es gibt einen Großinvestor auf dem Berg. Kommt darauf klar oder lasst es bleiben. Hier schreiben sowieso nur noch Grüppchen, die längst auf die Liste der vom Aussterben bedrohten Arten gehören. Die Welt dreht sich weiter, mit oder ohne euch und die absolute Mehrheit will einfach wieder guten Fußball sehen. Darum geht es nämlich beim FCK, Fußball.[/quote]

Aber diese Leute kennt man im Satdion, teilweise Allesfahrer usw. Diese Leute fahren auch schon, da hat der FCK vor 18tsd Zuschauer in den 80er gekickt und sie waren da, dass nennt man VEREINSLIEBE - Du Trottel!



Beitragvon Nightcrawler » 18.05.2019, 09:27


Das ist falsch und das weißt du.
Indem du das behauptest bezichtigst du Dines und Sachs der Lüge.


Dann kannst du mir ja ein Link geben wo was anders steht. Ich lerne gern dazu... :wink:

PS: In Sachen Lügen bist du ganz weit vorne. Kindergarten halt....

Die Sache kenne ich....
Sie hatten ein Konzept vorgelegt, das Nachwuchsleistungszentrum Fröhnerhof auszubauen, wollten dort einen neuen Kabinentrakt erstellen und die Geschäftsstelle verlagern.



Beitragvon fck'ler » 18.05.2019, 09:29


Miggeblädsch hat geschrieben:
ATS hat geschrieben:Die FCKverantwortlichen haben ja bisher gezeigt, dass man nicht besonders gut mit Geld umgehen kann.(siehe Thieleverpflichtung)
Deshalb steigt Becca erst mal mit 2,6 Mio € ein.


.... und weswegen lässt Becca zu, dass die FCK-Verantwortlichen, die nicht gut mit Geld umgehen können (Bader+Notzon) weiterhin das Geld ausgeben?


Naja, mit wenig Geld umzugehen ist schwieriger als mit viel Geld umzugehen. Zumindest in diesem Geschäft. Man muss ein ganz anderes Risiko gehen...

Dem Gegenüber könnte man natürlich auch sagen: Wie soll jemand, der schon mit wenig Geld nicht umgehen kann, dann mit viel Geld umgehen können?!

Nächstes Jahr um diese Zeit werden wir alle schlauer sein...
___________________

Ohne genaue Details zu kennen störe ich mich derzeit im Gegensatz zu vielen hier noch nicht am "WIE" bei dem Ganzen Deal.
Nichts desto trotz begrüße ich auch kritische User und Gegenstimmen. Eine gesunde Opposition hat selten geschadet.
Bedenklich finde ich hier allerdings in manchen, nicht wenigen Fällen, dass "wie" dieser Kritiker. Es wird Leuten vorgeworfen sie würden gebückt durchs Leben gehen, nur weil sie nicht der eigenen Meinung sind, es wird auf die Presse gescholten, wenn diese nicht die eigene Meinung schreibt. Tut sie das, wird die Presse wiederum als seriöse Quelle genannt.
Seid wachsam, kritisiert, macht all das, aber bitte bleibt dabei fair und stellt andere Meinungen nicht gleich als die falsche Meinung dar.
____________________________

Generell ist es leider so, dass von einer Gruppe von 15-20 Freunden mit denen ich die letzten Jahrzehnte auf den Betze pilgerte, neben mir noch ein weiterer über blieb, der mit mir regelmäßig FCK Spiele daheim oder auswärts besucht.
Die daheim gebliebenen sind keine klassischen Kommerzfans, aber sie haben nach all den Jahren nach und nach einfach die Schnauze voll, Prioritäten verschieben sich. Und genau von solchen Leuten hört man dann jetzt wieder so etwas wie Hoffnung auf bessere Zeiten. Auch nicht um jeden Preis, aber Hoffnung keimt auf...
Ich denke von den 40.000 die beim Auftakt da waren, ticken wohl 24.000 exakt genauso (ich gehe von einem harten Kern von 16.000, die nahezu immer da sind aus).
Ob ich das jetzt begrüße, oder sage: "Wer in schlechten Zeiten nicht da ist, hat die guten Zeiten nicht verdient" sei mal dahin gestellt. Potenzial ist allerdings vorhanden... Und wenn ich da an unsere Kinder und Kindeskinder denke wird es nicht besser! Als Beispiel dient hier Fürth... einst ein großer Traditionsverein, den die meisten allerdings sinnbildlich nur noch mit dem "Club der 2. Liga" in Verbindung bringen. Die alten sind weg, und die "heutigen" Fans von Fürth symbolisieren doch genau das Bild der "grauen Zweitliga Maus".



Beitragvon Alm-Teufel » 18.05.2019, 09:30


Nightcrawler hat geschrieben:
Meistermannschaft hat geschrieben:..was mich auch nervt ist, dass einige hier immer behaupten das wir ohne den Becca-Deal Insolvenz wären, das ist faktisch falsch! Die Investoren hätten uns den Kredit gegeben (ja ja ich weiß war nur mündlich und per Email, aber viel mehr als eine Absichtserklärung von Becca und Absprachen gibt es auch da nicht).....


Was ist daran falsch? Der Plan war für 1 Saison und dann? geht die ganze sch.... wieder von vorne los.


Hattest du mir nicht geraten alle Informationen zu lesen? Interessant....
Außerdem wolltest du mir doch noch aufzeigen, dass Becca zunächst mehr als einen „kleinen“ Kredit von 2,6 Mio. zur Verfügung stellt. „Klein“ im Verhältnis zur Zielsetzung....
3. Liga verhindern!



Beitragvon daachdieb » 18.05.2019, 09:31


Nightcrawler hat geschrieben:Die Sache kenne ich....
Sie hatten ein Konzept vorgelegt, das Nachwuchsleistungszentrum Fröhnerhof auszubauen, wollten dort einen neuen Kabinentrakt erstellen und die Geschäftsstelle verlagern.

Klatt hat gestern selbst gesagt, dass sich die beiden Angebote eigentlich nichts schenken. Das eine war für ihn "vom Härtegrad" besser und NUR DAS hat am Ende zu seiner Entscheidung geführt.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon Nightcrawler » 18.05.2019, 09:32


Wird mir mittlerweile eh zu Blöd hier. Werde mich mal zurückziehen und abwarten was passiert. Wie gesagt, es kann nicht mehr schlimmer werden.

Wünsche euch ein schönes Wochenende! und viel Spaß beim Spiel. :daumen:




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste