Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon MatzeW » 07.05.2019, 00:32


Ich fasse zusammen:
Wir wissen warum sich Alaska rechtzeitig selbst zurückgeszogen hat und
Warum Ken vorhin so gut gelaunt war.

:lol: :lol:

Ansonsten hört sich das mal gar nich so schlecht an, schauen wir morgen mal was das im Detail heißt ....

Gut Nacht ihr Buwe und Mädle
Karlsruh, Karlsruh, wir scheissen euch zu ...



Beitragvon Tical1983 » 07.05.2019, 00:33


Kalköfler hat geschrieben:
Bigdoubleu hat geschrieben:Laut SWR:

"Littig hatte heute Nachmittag noch mit Geschäftspartnern und Anwälten über das Investment verhandelt, das in letzter Minute mit heißer Nadel gestrickt wurde."

Wow, das macht ja richtig viel Mut für die Zukunft. Was für ein Teufelskerl, dieser Littig :daumen:



Du scheinst ja ganz schön verletzt zu sein, dass der Becca-Deal abgelehnt und dafür regionale Investoren gefunden wurden. Die Frage ist nur warum? Ich für meinen Teil finde, dass das die beste Lösung war, natürlich sind 10% der Aktien für 3 Mio. ein Schnäppchen, aber falls die Investorengruppe tatsächlich in den nächsten Jahren 2-stellige Millionenbeträge investieren sollte, dann kann man mit diesen Einnahmen + Spielerverkäufen anfangen Geld zu sparen, um vielleicht eines Tages das Stadion zurück zu kaufen. Das denke ich zumindest. Außerdem: in den folgenden Jahren mehrere 2-stellige Millionenbeträge hören sich für mich besser als 25 Mio. Euro in den nächsten 5 Jahren an. Bei einem Aufstieg gibt es vielleicht noch neue Interessenten, die sich dann Aktien sichern wollen?

Jetzt stellt sich die Frage: Eher das WM-Stadion für ~20 Mio. verscherbeln, oder 10% der Anteile des FCKs für ~3 Mio.? Ich würde mich in jedem Fall für letzteres entscheiden. Das ist wohl auch ein Grund für dieses Ergebnis heute Abend.

Danke, dass Sie stark geblieben sind, Herr Littig! Ich bin jedenfalls gespannt...


Dir ist schon klar, dass die stadionsache durch dieses Angebot nicht vom Tisch ist und die Stadt immernoch das Stadion verkaufen will. Mit Becca wäre das Stadion sozusagen gesichert gewesen, wenn er gleichzeitig in Verein investiert hätte als Ankerinvestor, aber das hat man ja jetzt verhindert.

Ich kann diesem Deal überhaupt nix abgewinnen. Ich habe ein schlechtes Gefühl.

Wir haben billig Anteile verramscht, stadion Problem besteht weiterhin, Ob diese Gruppe weiterhin investiert steht genauso in den Sternen und vieles mehr



Beitragvon Atti1962 » 07.05.2019, 00:35


@weißherbschtschorle: Der SEAN ist Hunsrücker unn versteht kä pälzisch. :lol:
Lautern ist der geilste Club der Welt! :teufel2:



Beitragvon SEAN » 07.05.2019, 00:36


Atti1962 hat geschrieben:@weißherbschtschorle: Der SEAN ist Hunsrücker unn versteht kä pälzisch. :lol:

Ich versteh das schon, nur hat er was falsch zitiert.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Atti1962 » 07.05.2019, 00:37


SEAN hat geschrieben:
Atti1962 hat geschrieben:@weißherbschtschorle: Der SEAN ist Hunsrücker unn versteht kä pälzisch. :lol:

Ich versteh das schon, nur hat er was falsch zitiert.


Das kann passieren mit zu viel Schorle. :D
Lautern ist der geilste Club der Welt! :teufel2:



Beitragvon SEAN » 07.05.2019, 00:37


Tical1983 hat geschrieben:Dir ist schon klar, dass die stadionsache durch dieses Angebot nicht vom Tisch ist und die Stadt immernoch das Stadion verkaufen will. Mit Becca wäre das Stadion sozusagen gesichert gewesen, wenn er gleichzeitig in Verein investiert hätte als Ankerinvestor, aber das hat man ja jetzt verhindert.



Die Stadionfrage wäre auch mit Becca nicht entgültig geklärt gewesen, weil die 20 Mio für Weichel nicht annehmbar war. Das hat er ja klar gesagt.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon lautrelautre666 » 07.05.2019, 00:37


Ich glaube BBK sind bald nicht mehr beim FCK.

Ich hoffe das wir es tatsächlich mal hinbekommen kontinuierlich in allen Ebenen zu arbeiten. Sonst helfen alle Millionen nix.

Es muss sportlich aufwärts gehen und der Rest kommt von selbst.
:teufel2: Pep Guardiola: Wenn Deutsche so gedemütigt wurden, hält sie nichts mehr auf - die sind glatt in der Lage, uns zu überrennen. Ich weiß das. Ich war in 1991 in Kaiserslautern dabei. Damit bin ich genug bedient." :teufel2:



Beitragvon Tical1983 » 07.05.2019, 00:40


SEAN hat geschrieben:
Tical1983 hat geschrieben:Dir ist schon klar, dass die stadionsache durch dieses Angebot nicht vom Tisch ist und die Stadt immernoch das Stadion verkaufen will. Mit Becca wäre das Stadion sozusagen gesichert gewesen, wenn er gleichzeitig in Verein investiert hätte als Ankerinvestor, aber das hat man ja jetzt verhindert.



Die Stadionfrage wäre auch mit Becca nicht entgültig geklärt gewesen, weil die 20 Mio für Weichel nicht annehmbar war. Das hat er ja klar gesagt.


Da hab ich dann was falsches gelesen, dachte weichel war mittlerweile so weit Hauptsache verkauft.



Beitragvon weißherbschtschorle » 07.05.2019, 00:42


SEAN hat geschrieben:
Atti1962 hat geschrieben:@weißherbschtschorle: Der SEAN ist Hunsrücker unn versteht kä pälzisch. :lol:

Ich versteh das schon, nur hat er was falsch zitiert.


Äh was?
Noch soviel Schorle,bitte net so viel vummer verlange.

Äj was geht ab,wir feiern die ganze Nacht,die ganze Nacht....
Zuletzt geändert von weißherbschtschorle am 07.05.2019, 00:44, insgesamt 1-mal geändert.
Schorle,schon Goethe wußte warum:
Wasser allein macht stumm,das zeigen im Bach die Fische.
Wein allein macht dumm,siehe die Herren am Tische.
Da ich will keins von beiden sein,trink ich Wasser gemischt mit Wein. :teufel2:



Beitragvon BetzeSebi » 07.05.2019, 00:42


ich bin sehr zufrieden! Die beste Lösung die uns passieren konnte. Besser als sich erpressen zu lassen, wo hätte das nur hingeführt.
Jetzt erstmal schön schlafen, und abwarten was in den nächsten Tagen weiter passiert. Ich bin erstma zufrieden. Das beste ergebniss dieser Saison :daumen:



Beitragvon springer90 » 07.05.2019, 00:44


Rheinpfalz hat geschrieben:(...) „Ich habe Flavio Becca nach der Entscheidung informiert. Für ihn ist damit klar: Er ist raus! Er ist da klar und konsequent“, erklärte Patrick Banf, der Vorsitzende des Beirats der FCK-Kapitalgesellschaft des FCK. „Ich glaube, der FCK hat eine Riesenchance vertan und verspielt“, sagte Banf, der in Becca den lange gesuchten Anker-Investor sah. „Jetzt hat sich eine Gruppe von sechs Leuten, die namentlich nicht bekannt sind, den Verein für 30 Millionen gekauft. Unterhaching wird mit 42 Millionen bewertet, der FCK mit 120“, sagte Banf. Er fürchtet massiv um die Lizenz, sollte Geldgeber Quattrix Zusagen zurückziehen.

Quelle und kompletter Text: https://www.rheinpfalz.de/lokal/artikel ... a-ist-weg/


Da werden wohl noch ein paar Köpfe rollen in den nächsten Tagen. Die Lizenz ist damit aber auch immer noch nicht gesichert...



Beitragvon WK_Dragon » 07.05.2019, 00:44


Tical1983 hat geschrieben:
Ich kann diesem Deal überhaupt nix abgewinnen. Ich habe ein schlechtes Gefühl.

Wir haben billig Anteile verramscht, stadion Problem besteht weiterhin, Ob diese Gruppe weiterhin investiert steht genauso in den Sternen und vieles mehr


Hab genau das gleiche Gefühl. Dazu reiht sich die Befürchtung das ein bekloppter der auch mal 10 Mio einfach so für Werbung ausgibt eher mal zu viel für den Verein ausgibt als eine "Investorengruppe" die sich ja auch noch untereinander einig sein müssen.

Würde auch mal noch gerne sehen wo der Deal denn den anderen ausgestochen hat.
Beccas 3 Mio in Anteile umgewandelt, plus die zweistelligen Mios für 5 Jahre, plus Stadion wären schon mehr als die 30 Mio die heute der gesamte Verein wert sein soll.



Beitragvon Tical1983 » 07.05.2019, 00:46


Mal ne frage in die Runde, da ja jeder was anderes behauptet. Steht irgendwo offiziell dass Becca Littigs Rücktritt gefordert hat?

Weil hier auch immer welche behaupten banf hätte das nur lanciert.

Man blickt da nicht mehr durch, wer was gemacht hat oder ähnliches.

Wenn Becca es gefordert hat, bin ich mal gespannt ob es noch medial wird wieso er es gefordert hat.



Beitragvon RedDevil16 » 07.05.2019, 00:48


Hört sich so an als sind wir nächste Saison zum Aufstieg verdammt. Sonst gibt es wieder X Millionen für die Lizens und dann sind nochmal 10% (oder mehr) vom Anteil weg? Bei Nichtaufstieg wird außerdem der Wert vom FCK noch weiter sinken. Und wir werden mehr als die 1,5 Millionen brauchen. Kredite müssen zurück gezahlt werden, Zuschauer werden noch weniger ergo weniger Einnahmen, Spieler Verträge laufen aus und müssen ersetzt werden.
Aber für den Fall, wir steigen nächstes Jahr auf, könnte das Modell wiederum ganz gut aussehen. Nur was ist mit dem Stadion? Das frisst uns ja dann wieder alles weg vom Kopf. Die Zahlen waren ziemlich hoch wenn ich mich Recht erinnere. Mit Glück konnten wir für die 3.Liga die Miete stark reduzieren. Aber in Liga 1 und 2 sind die dafür umso höher.
Ich bin mir noch sehr unsicher, welches Modell jetzt das bessere gewesen wäre. Immoment hört sich das ja alles ganz gut an. Aber wenn man mal weiter denkt, dann kann der Schuss gewaltig nach hinten losgehen. 10% sind jetzt schon weg. Das ist schon krass. Bin gespannt wie es weiter geht.



Beitragvon C_Zander » 07.05.2019, 00:50


Damit ist jetzt der Wert des FCK auf 30 Mio niedergestampft worden und alle sind hier aus dem Häuschen :shock:

Vor allem geht das Kasperletheater jetzt weiter.

Danke ‚René C’ Littig :nachdenklich:



Beitragvon Giggs » 07.05.2019, 00:51


Banf in der Rheinpfalz:

„Ich habe Flavio Becca nach der Entscheidung informiert. Für ihn ist damit klar: Er ist raus! Er ist da klar und konsequent“, erklärte Patrick Banf, der Vorsitzende des Beirats der FCK-Kapitalgesellschaft des FCK. „Ich glaube, der FCK hat eine Riesenchance vertan und verspielt“, sagte Banf, der in Becca den lange gesuchten Anker-Investor sah. „Jetzt hat sich eine Gruppe von sechs Leuten, die namentlich nicht bekannt sind, den Verein für 30 Millionen gekauft. Unterhaching wird mit 42 Millionen bewertet, der FCK mit 120“, sagte Banf. Er fürchtet massiv um die Lizenz, sollte Geldgeber Quattrix Zusagen zurückziehen.


Quattrix sollte doch froh sein, wenn Kapital fließt, Stichwort Risikominimierung...?!



Beitragvon Tical1983 » 07.05.2019, 00:53


Giggs hat geschrieben:Quattrix sollte doch froh sein, wenn Kapital fließt, Stichwort Risikominimierung...?!

Hat quattrix nicht auch bader als Bedingung gestellt?



Beitragvon dackeldolli » 07.05.2019, 00:54


C_Zander hat geschrieben:Damit ist jetzt der Wert des FCK auf 30 Mio niedergestampft worden und alle sind hier aus dem Häuschen :shock:

Vor allem geht das Kasperletheater jetzt weiter.

Danke ‚René C’ Littig :nachdenklich:

Ich war auch Becca Befürworter allerdings wurde bei ihm ebenfalls gesagt er sehe die 120 Mio Bewertung als "deutlich zu hoch" an.
Bei Becca hätte man zumindest gewusst, dass da ein Milliardär dahinter steckt. So gut betucht wird diese Investorengruppe bestimmt nicht sein.



Beitragvon allemann5 » 07.05.2019, 00:54


daachdieb hat geschrieben:Was, wenn die Investorengruppe identisch ist mit den "Mittelständlern" um Buchholz, die die ganze Zeit auf 2 Hochzeiten getanzt haben?

Hallo Daachdieb,Ich lese Deine Beiträge gerne, aber was du die letzte Zeit für Verschwörungstherorien hier über den Herrn Bucholz ablieferst, glaube ich geht doch zu weit.Diese Leute halten unseren FCK am Leben. Diese AFD- Theorien von dir sind nicht gut, oder hast Du etwas konkretes gegen Herrn Bucholz vor zu bringen. Wenn nicht höre bitte damit auf Leute die sich engagieren hier zu difamieren. Du spielst hier gerne den Allwissenden und Regulator, den Du aber so wie es aus sieht, bei weitem nicht bist.....Lasse die Leute ihre Arbeit verrichten, ansonsten könntest du Dich bei der nächsten Wahl
gerne zur Verfügung stellen...Mit guten Argumenten würde ich Dich auch jederzeit Wählen....FCK first....



Beitragvon WK_Dragon » 07.05.2019, 00:55


Giggs hat geschrieben:
Quattrix sollte doch froh sein, wenn Kapital fließt, Stichwort Risikominimierung...?!


Für Quattrix doch jetzt optimal wenn sie von allem zurück treten. 3 Mio Eigenkapital sind ja jetzt da, dann bekommen die auch ihr Geld zurück bevor die Insolvenz los geht :D



Beitragvon Zizou91 » 07.05.2019, 00:55


Ich erinnere mich noch sehr gut an Ken´s Frage (an Banf) auf der Mitgliederversammlung, in wieweit wir sicher sein dürfen, dass die Aktien nicht unter dem ausgerufenen Wert von 120 Mio verkauft werden...

Jetzt haben wir eine Antwort :!:
"Mentalität schlägt Qualität" Dirk Schuster

"...ich hab mein Lautern-Trikot, da brauch ich kein Bayern-Trikot" Jean Zimmer



Beitragvon freakshow2410 » 07.05.2019, 00:57


Der FCK - Stand jetzt. Ich nenne es mal "mit Egogewichse":

- 10% der ausgegliederten Profiabteilung für EUR 3m verkauft. Vor 5h, mit dem Namen Becca davor -> hier wäre eine Bombe geplatzt

- die Investorengruppe will so viel wie Becca zuschießen -> "Gibts das irgendwo schriftlich? Hast du Belege?"

Ich bleibe dabei, wir haben eine riesen Chance verpasst.

DENN
beim FCK ohne Ego-Gewichse:

Lokale Investorengruppe + Investment Becca = Deal

Aber nein. Geht ja bei uns einfach nicht. Hinter allem stehen Köpfe, die sich gerne ganz oben auf der Schlagzeile sehen möchten. Aber Littig, nein, Littig ist sicher nicht so einer.

Die Chance mit Becca ist jetzt dahin. Leute, das werden wir glaube ich irgendwann bereuen.

Hab mir die Namen, die Becca hier so verteufelt haben, in einer Excel für den 29.2.2020 auf Wiedervorlage gelegt. Ich will auch unbedingt mal "Isch honns eusch vorher schunn gesaht" hier von mir geben dürfen.

Bis dahin, schaue ich positiv in die Zukunft und bin gespannt auf die weiteren Reaktionen und Details/ unterschriebenen Verträge/ € die da in den Verein fliesen mögen.

Gutn8!



Beitragvon Tical1983 » 07.05.2019, 00:58


dackeldolli hat geschrieben:
C_Zander hat geschrieben:Damit ist jetzt der Wert des FCK auf 30 Mio niedergestampft worden und alle sind hier aus dem Häuschen :shock:

Vor allem geht das Kasperletheater jetzt weiter.

Danke ‚René C’ Littig :nachdenklich:

Ich war auch Becca Befürworter allerdings wurde bei ihm ebenfalls gesagt er sehe die 120 Mio Bewertung als "deutlich zu hoch" an.
Bei Becca hätte man zumindest gewusst, dass da ein Milliardär dahinter steckt. So gut betucht wird diese Investorengruppe bestimmt nicht sein.



Ich bin defintiv sehr enttäuscht. Ich glaube das war unsere große Chance. Wenn ich den RP Artikel lese, hat Becca nur gefordert, sollte Littig weiterhin Unruhe reinbringen, erst dann sollte man ihm etwas nahelegen, das klingt anders als die ganze zeit behauptet.

Irgendwas muss Littig gemacht haben, sonst wäre dieser Punkt 4 nicht in der Absichtserklärung.



Beitragvon Jeff Strasser » 07.05.2019, 01:01


Sich von einem Kreditgeber oder Investor nicht erpressen zu lassen ist sicherlich richtig!
Aber hier einen Littig zu feiern, weil er für drei Millionen Euro 10 Prozent von unserem Verein verkauft hat(plus Sitz im Beirat) das ist absolut lächerlich! Diejenigen müssten heute auch noch Jäggi feiern, weil er durch den Stadion-Verkauf die Insolvenz vom FCK abgewendet hat.
Bitte alle die den Herrn Littig jetzt so loben in einem Jahr nochmal reflektieren ob das heute wirklich ein so guter Tag für den FCK war!
Ich will es hoffen, aber ich kann es mir nicht im Geringsten vorstellen.



Beitragvon dackeldolli » 07.05.2019, 01:02


Tical1983 hat geschrieben:Wenn ich den RP Artikel lese, hat Becca nur gefordert, sollte Littig weiterhin Unruhe reinbringen, erst dann sollte man ihm etwas nahelegen, das klingt anders als die ganze zeit behauptet.


Das War sicherlich der Stand vor dem Versuch Bader zu stürzen. Das war die Unruhe, die er nicht weiterhin reinbringen sollte.
Falls dies nicht der Fall ist, wird sicher niemand Becca daran hindern zusätzlich in den Verein zu investieren.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 41 Gäste