Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon alaska94 » 04.03.2019, 19:43


Lonly Devil hat geschrieben:
paulgeht hat geschrieben:Der 1. FC Kaiserslautern setzt momentan auf einige junge Spieler. Martin Bader sieht den Klub damit auf einem guten Weg, warnt aber davor, den kurzfristigen Erfolg aus den Augen zu verlieren.
... ...
... ...
"Allerdings", so Bader weiter, "brauchen wir auch die Ergebnisse. Entwicklung ist das eine. Aber wir wollen natürlich auch Spiele gewinnen. Diese junge Mannschaft ist dann effektiver, wenn sie auch mal Spiele gewinnt."
... ...

Ist das wirklich
- DER M. Bader, der den verpennten Saisonstart schönreden wollte?
- DER M. Bader, der die Beurteilung von Trainer und Mannschaft ständig verschoben hat?
- DER M. Bader, der den Kader in der WP noch für gut genug erachtete, um oben nochmal anzugreifen?

Jetzt sollen die jungen Nachrücker, OHNE DIE ES NOCH SCHLECHTER UM DIE MANNSCHAFT BESTELLT WÄRE, bitte auch noch efektiver werden und auch mehr Spiele gewinnen.

Nein, ich hätte auch nichts gegen mehr Siege meiner Mannschaft einzuwenden.
Aber diese Forderung, aus dem Mund dieses Mannes ? :lol: :shock:


Ist es der M. Bader der die Ergebnisse ausgeklammert hat und die Trainingsarbeit des Trainers bewertet hat und diese auf CL Niveau gesehen hat? Wobei jeder weiß das CL-Teilnehmer fast nie Trainieren, weil sie so viel spielen.



Beitragvon Stefan Schmidt » 04.03.2019, 19:56


Da muss man Bader schon etwas recht geben.
Hildmann kommt mir vor wie ein Jugendtrainer bzw.ein U21 ,der Freude und Spaß an den Jungs hat, aber das ist nunmal Profifußball da zählen nur die Ergebnisse :!:

Auch in den PK's immer die gleichen Sprüche, kann man sich bald nicht mehr anhören.

Spieler wie Albaeck , Bergmann und Thiele müssen von Anfang ran , denn Jungend forscht scheißt sich leider immer in die Hose :oops:

Der Hauptschuldige dieser sehr schlecht zusammen gestellten Herde trägt seit Jahren der Herr Notzon, der muß endlich weg dieser Nichtsnutz :daumen:



Beitragvon jürgen.rische1998 » 04.03.2019, 19:59


Im Gegensatz zu Bader ist Sandhofers "Büttered" wenigstens als solche erkennbar (für fast jeden :D ). Bei Bader könnte man denken er meint das ernst. Da muss er noch dran arbeiten, damit man die Satire auch erkennt. Den kurzfristigen Erfolg nicht aus den Augen verlieren. :lol: Mein lieber Herr Bader, den haben sie 2018 monatelang aus den Augen verloren.

Hildmann und die jungen Kerle, weiter so :daumen:
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon super-jogi » 04.03.2019, 20:00


Find ich ein dreistes Interview. Der Mann der willenlos an dem hobbytrainer mf festgehalten hat, der mahnt Ergebnisse an ! Der Mann, der den Kader mitbzusammengestellt hat wundert sich, dass so viel junge eigengewächse eingesetzt werden.
Ziemlich schmerzfrei würde ich mal sagen.
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon alaska94 » 04.03.2019, 20:02


Stefan Schmidt hat geschrieben:
Spieler wie Albaeck , Bergmann und Thiele müssen von Anfang ran , denn Jungend forscht scheißt sich leider immer in die Hose :oops:



Er soll verletzte Spieler(Spalvis) bringen?
Er soll Spieler die aktuell treffen und gut spielen(Kühlwetter) raus nehmen und gegen Spieler ersetzen(Thiele) der nicht trifft und scheisse spielt?



Beitragvon Super Techniker » 04.03.2019, 20:30


Der absolute Wahnsinn, was einige hier aus so einem Interview machen. Da hat Bader mal halbwegs recht, wird er trotzdem an die Wand genagelt.....
Aber klar, hätte die Mannschaft am Sonntag in Köln gewonnen, würde jeder wieder vom Aufstieg träumen.
Einmal hü, einmal hott....

Mit unseren Finanzen können wir froh sein, überhaupt noch einen hauptamtlichen Sportvorstand bezahlen zu können.
Über den Gehaltsverzicht der Vorstände.... fast kein Wort.....
Ein Interview ohne Belang....und die Hölle bricht los.....

Denkt doch mal etwas tiefer nach .
Danke
BETZE eine Liebe für die Ewigkeit :teufel2:



Beitragvon Oktober1973 » 04.03.2019, 20:31


Leider kann man Interviews bei Magenta nicht sehen, wenn man selbst im Stadion ist, und daher nicht reagieren.
Selbst wenn das Interview aus dem Zusammenhang gerissen ist, steht im Nachhinein der Satz fest.
Effektiver muss das junge Team werden, da nur Ergebnisse zählen.

Ohne die Worte auf die Goldwaage zu legen, kann es folgendes bedeuten:

SH hat ohne Not die Jungen eingebaut.
Also versteckte Kritik an SH.

Lass die Fans nur die Jungen fordern; die werden schon sehen, dass die Jungen uns noch den Abstieg einbringen, wenns blöd läuft.
Dann hab ichs (MB) wenigstens früh genug angedeutet.

Es bleibt bei den Jungen, wir müssen nur Geduld haben bis es sich auszahlt.

Und das habe ich mit meinem Post heute morgen gemeint mit klar Stellung beziehen auf der sportlichen Seite.
Wir können ja hier niemanden die Sätze in den Mund legen und wissen ja tatsächlich nicht , was im Hintergrund besprochen wird.
Und mir gehts gar nicht um MB persönlich, da ich ihn gar nicht so unsympathisch finde.

Aber wenn man schon so ausholt, dann wäre es situationsgerechter gewesen zu sagen:
Wir möchten die Jungen natürlich integrieren, dass ist unser Weg, und der hat schon nun mit
Kühlwetter (Torqoute), Jonic (Belebung),
Sickinger (Stabilisierung) erste Früchte getragen.
Ich muss die etablierten Spieler jedoch in die Pflicht nehmen noch mehr Gas zu geben, um die Jungen mit zu nehmen und als Vorbilder voran zu gehen.
Und als Ergebniss müssen mehr gewonnene Punkte her.
Dann wäre der Appell mal an der richtigen Stelle angekommen.
So bleibt nur, und das sieht man hier im Forum, viel zu viel Interpretationsspielraum zwischen den Zeilen.
Da muss mehr Klarheit her.
Für Wischi Waschi bleibt keine Zeit mehr.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 04.03.2019, 21:31


Jetzt will er Ergebnisse sehen, hält vorher aber ewig an jemandem wie Frontzeck fest. Passt irgendwie nicht ganz zusammen.

Was Bader gut gemacht hat, ist der Nike-Deal. Mehr fällt mir jetzt nicht ein. So bald es aber unmittelbar um Fußball geht, bekommt man bei Bader die kalte Angst. Es wäre mir fast am liebsten, er hält sich da komplett raus. Auch an Notzon kann man viel kritisieren, aber ob die Kaderplanung mit Bader auch nur minimal besser wird, darf man getrost bezweifeln. Ich sehe jedenfalls keinen einzigen Anhaltspunkt, warum man dabei in Bader irgendein Vertrauen haben sollte.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Lonly Devil » 04.03.2019, 21:34


Rheinteufel2222 hat geschrieben:...

Was Bader gut gemacht hat, ist der Nike-Deal.
....

Er hat den Deal mit Nike öffentlich verkündet.
Hat er den Deal auch wirklich eingefädelt und zum Abschluss gebracht? 8-)
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Betze_FUX » 04.03.2019, 21:35


Wenn ihr so Lotto spielt wie ihr hier Interpretiert und deutet gewinnt ihr nicht mal 5,-
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Jerrylee » 04.03.2019, 23:30


Es stimmt schon, es müssen Punkte her.
Positiv ist, daß junge Spieler eingebaut werden, negativ fällt die Punkteausbeute auf.
Die ausgedeuteten Verstärkungen sind eben keine Verstärkungen oder bringen nicht die erhoffte Leistung. Dies liegt auch zu einem großen Teil an der Zusammenstellung des Kaders.
Wir können nun trefflich über Systeme etc. diskutieren, die Frage ist doch welches System passt zur Mannschaft und wäre dann mehr drin?
Die Mannschaft produziert doch immer wieder individuelle Fehler oder agiert ab einem bestimmten Zeitpunkt passiv aber wir haben auch extreme Leistungsschwankungen.
Dies liegt doch hauptsächlich an den fehlenden Anführern auf dem Platz und meiner Meinung nach auch an der Besetzung des Mittelfelds. Ich sehe leider hier keine Spieler im Kader die uns diese Saison eine Verbesserung bringen würden.
Ich hoffe nicht, daß Bader momentan den Trainer kritisiert, diese wäre kontraproduktiv und er würde sich damit selbst in die Schusslinie bringen.
Vielleicht war dies auch nur als Bestandsaufnahme gemeint.



Beitragvon FFM » 05.03.2019, 00:11


Stefan Schmidt hat geschrieben:Da muss man Bader schon etwas recht geben.
Hildmann kommt mir vor wie ein Jugendtrainer bzw.ein U21 ,der Freude und Spaß an den Jungs hat, aber das ist nunmal Profifußball da zählen nur die Ergebnisse :!:

Auch in den PK's immer die gleichen Sprüche, kann man sich bald nicht mehr anhören.

Spieler wie Albaeck , Bergmann und Thiele müssen von Anfang ran , denn Jungend forscht scheißt sich leider immer in die Hose :oops:

Der Hauptschuldige dieser sehr schlecht zusammen gestellten Herde trägt seit Jahren der Herr Notzon, der muß endlich weg dieser Nichtsnutz :daumen:


Stell dir mal vor morgen laufen 100 Leute, die dich nicht kennen, keine Ahnung haben was du den ganzen Tag tust und denen du noch nie begegnet bist an deinem Büro vorbei und bezeichnen dich als Nichtsnutz, weil die Firma rote Zahlen schreibt. Merkste selber oder? Und jetzt komm bitte nicht mit dem ‘der verdient aber X um die Ecke’.

Ich will Notzon damit nicht in Schutz nehmen. Ich will damit nur sagen, dass ich nicht mit Sicherheit weiß, warum die Kaderzusammenstellung so scheisse läuft und ich bin mir absolut sicher, dass du genauso wenig Ahnung hast. Keiner von uns sieht hinter die Kulissen wer genau was macht und welche Vorgaben wer hat. Stichwort wer Peanuts bezahlt bekommt halt auch nur Affen. Deshalb fände ich ein bisschen mehr Respekt und Achtung an der Stelle angebracht.

Albaeck war verletzt, Bergmann kann ich mir auch nicht erklären, Thiele scheißt seit Wochen ins Eck als Torjäger. ‘Jugend forscht’ in Form von Jonjic hat in seinen wenigen Einsätzen schon mehr Gefahr verströmt als so manch anderer Flügelstürmer im Kader, der kein 1 gegen 1 gewinnen kann.



Beitragvon Lautern-Fahne » 05.03.2019, 08:54


Es ist interessant, dass derselbe Sportvorstand, der Frontzeck einen punkte- und leistungsmäßigen Freifahrtschein ausgestellt hat, jetzt scheinbar auf Punkte pocht und Druck macht. Beim einem Trainer völliger Laizet Fairre trotz Nichtleistungen, null Kaderentwicklung und beim anderen nun Ergebnisse einfordern? Ist zumindest mal ein Wechsel in der Außendarstellung. :nachdenklich:

Kann mal jemand posten, was die vorhergehende Frage war? Rein aus dem Zusammenhang gerissen hört sich das ganze -wie der Motorschrauber schon schrieb- nach dummen Gewäsch an.



Beitragvon Schwabenteufel1 » 05.03.2019, 10:13


bader ist schon lange nicht mehr tragbar.

allein schon die einstellung von frontzeck war ein kündigungsgrund. das man auch noch mit ihm verlängern wollte, haben manche gute laune fans schon wieder vergessen.

bader ist das allerletzte und muss weg!

und warum er jetzt druck macht? denkt mal darüber nach. es hieß schon bei der einstellung von hildmann, das bader einen ganz anderen trainer wollte und sich nicht durchsetzen konnte. klar, und jetzt schießt er.



Beitragvon paulgeht » 05.03.2019, 10:49


Lautern-Fahne hat geschrieben:(...)
Kann mal jemand posten, was die vorhergehende Frage war? Rein aus dem Zusammenhang gerissen hört sich das ganze -wie der Motorschrauber schon schrieb- nach dummen Gewäsch an.


Weil das vermehrt aufkam, habe ich schnell die Passage aus dem Halbzeit-Interview möglichst wortnah mit Einschüben abgetippt:

Magenta Sport: Lassen Sie uns noch kurz darüber passieren (gemeint ist wohl sprechen), was bei Kaiserslautern momentan passiert. Es ist eine junge Mannschaft. Ihr Cheftrainer hat eine andere Philosophie reingebracht, man muss sagen: Es ist schön anzusehen. Ergebnisse müssen jetzt auch noch kommen, stehen Sie so dahinter?

Bader: Es ist klar, dass wir vor der Saison gesagt haben, dieser Verein - wenn wir jetzt wieder sehen, 3000 Zuschauer sind mitgefahren nach Köln, es ist schon fantastisch, welche Unterstützung uns wiederfährt. Und natürlich wollen wir denen was zurückgeben. Und idealerweise wäre natürlich gewesen, wenn wir uns deutlich weiter oben positioniert hätten. Wir haben in der Nachspielzeit über neun Punkte verloren durch Tore, die wir hintenraus bekommen haben. Das tut brutal weh. Wir haben letzte Saison, ich meine letzte Woche sieben Spieler, die 22 und jünger waren, auf dem Platz gehabt. Das ist ein schöner Weg. Allerdings brauchen wir die Ergebnisse. Entwicklung ist das eine. Aber wir wollen auch Spiele gewinnen. Diese junge Mannschaft ist natürlich noch effektiver, wenn sie auch mal Spiele gewinnt.
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon rheinfan » 05.03.2019, 11:00


Ich kann das Gerede von Bader nicht mehr hören. In Nürnberg gefloppt, in Hannover gefloppt, und jetzt wieder die gleichen Sprüche wie dort.



Beitragvon bjarneG » 05.03.2019, 11:09


rheinfan hat geschrieben:Ich kann das Gerede von Bader nicht mehr hören. In Nürnberg gefloppt, in Hannover gefloppt, und jetzt wieder die gleichen Sprüche wie dort.


In Nürnberg 11 Jahre lang "gefloppt". :nachdenklich:



Beitragvon Mephistopheles » 05.03.2019, 11:17


SEAN hat geschrieben:
Diese junge Mannschaft ist dann effektiver, wenn sie auch mal Spiele gewinnt."



Donnerwetter, das ist für mich die Feststellung der Saison. :lol: :lol:


Eine große Weisheit! Ich ergänze noch eine große Weisheit aus Ingmar Bergmans Film "Das siebente Siegel": "Wohin man sich auch dreht, der Arsch bleibt immer hinten!"(Jöns im Dialog mit dem Maler). Der Film ist übrigens auf den FCK anwendbar. Der Tod kommt, um den Ritter Antonius Block zu holen. Der Ritter erbittet Aufschub, der ihm gewährt wird ... :wink:



Beitragvon Betze_FUX » 05.03.2019, 11:54


also ich hab mir das nochmal angetan.
wo hier jetzt Bader Druck aufbauen soll ist mir schleierhaft.
Zumal Bader mit Sicherheit kein SWR oder Magenta bracuth um der Mannschaft / dem Trainer zu vermitteln "wu de bardl de Moschd hold"
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon LM2608 » 05.03.2019, 12:42


Ich habe das Interview gesehen von Bäder und habe es in diesem Moment nicht als Kritik am Trainer empfunden. Ich bin der Meinung, dass sich eine Mannschaft nur über Erfolgserlebnisse weiterentwickelt. Sie muss lernen wie man gewinnt. Lernen wie man Führungen über die Zeit haut, wie man erfolgreich Rückstände dreht. Wenn sich das nach und nach einstellt, entwickeln sich junge Spieler weiter. Und so habe ich es auch verstanden, dass Bäder es so gemeint hat. Kann aber auch sein, dass mein Eindruck falsch ist.



Beitragvon Betziteufel49 » 05.03.2019, 13:35


LM2608 hat geschrieben:Ich habe das Interview gesehen von Bäder und habe es in diesem Moment nicht als Kritik am Trainer empfunden. Ich bin der Meinung, dass sich eine Mannschaft nur über Erfolgserlebnisse weiterentwickelt. Sie muss lernen wie man gewinnt. Lernen wie man Führungen über die Zeit haut, wie man erfolgreich Rückstände dreht. Wenn sich das nach und nach einstellt, entwickeln sich junge Spieler weiter. Und so habe ich es auch verstanden, dass Bäder es so gemeint hat. Kann aber auch sein, dass mein Eindruck falsch ist.

Bader ist schon lange nicht mehr tragbar: Lt.Schwabenteufel1
und jetzt schießt er. Jetzt heißt er Bäder :?:
Zuletzt geändert von Betziteufel49 am 05.03.2019, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Kaho » 05.03.2019, 13:36


alaska94 hat geschrieben:Du wiedersprichst Dir selbst. Unten sagst Du, dass Martin Bader den Trainer nicht kritisieren kann, weil der Kader scheiße ist. Oben gibst du mit Michael Frontzek aber dem Trainer selbst die schuld.(Du sagst es ist der schlechteste Trainer). Ganz ehrlich, noch hat Hildmann nicht bewiesen, dass er aus dem Team mehr raus holen kann als MF.


Dass beweist Hildmann bisher durchaus. Er hat aus neun13 Spielen 13 Punkte geholt und eine positive Tordifferenz. Macht 1,44 Punkte im Schnitt (hochgerechnet auf 26 Spiele lägen wir damit bei 38 Punkten und wären Achter.

Frontzeck hat es in 17 Spielen auf 21 Punkte gebracht, macht 1,24 Punkte.

Hildmann hat bisher auch nicht nur Fallobst gehabt, sondern schon Mannschaften wie Meppen (die seit der Niederlage gegen uns 17 Punkte geholt haben), Halle, Karlsruhe oder Würburg (ebenfalls ein Team was zuletzt fleißig punktete).

Frontzeck hat seine Punkte in der Hinrunde fast ausnahmslos gegen die Mannschaften aus dem damaligen Tabellenkeller geholt (Lotte, Braunschweig, Aalen und mit 1860 am 1.Spieltag einen Aufsteiger).

Ich sehe aber Baders Aussagen auch nicht als Kritik an Hildmann, sondern einfach nur als realistische Einschätzung. Ja, wir haben Entwicklungspotenzial. Aber ja, wir brauchen auch jetzt Punkte. Und zwar noch 10-15 für den Klassenerhalt oder 30-36 für die Träumer, die noch an Platz 3 denken.



Beitragvon roterteufel67 » 05.03.2019, 13:40


Kaho hat geschrieben:
alaska94 hat geschrieben:Du wiedersprichst Dir selbst. Unten sagst Du, dass Martin Bader den Trainer nicht kritisieren kann, weil der Kader scheiße ist. Oben gibst du mit Michael Frontzek aber dem Trainer selbst die schuld.(Du sagst es ist der schlechteste Trainer). Ganz ehrlich, noch hat Hildmann nicht bewiesen, dass er aus dem Team mehr raus holen kann als MF.


Dass beweist Hildmann bisher durchaus. Er hat aus neun13 Spielen 13 Punkte geholt und eine positive Tordifferenz. Macht 1,44 Punkte im Schnitt (hochgerechnet auf 26 Spiele lägen wir damit bei 38 Punkten und wären Achter.

Frontzeck hat es in 17 Spielen auf 21 Punkte gebracht, macht 1,24 Punkte.

Hildmann hat bisher auch nicht nur Fallobst gehabt, sondern schon Mannschaften wie Meppen (die seit der Niederlage gegen uns 17 Punkte geholt haben), Halle, Karlsruhe oder Würburg (ebenfalls ein Team was zuletzt fleißig punktete).

Frontzeck hat seine Punkte in der Hinrunde fast ausnahmslos gegen die Mannschaften aus dem damaligen Tabellenkeller geholt (Lotte, Braunschweig, Aalen und mit 1860 am 1.Spieltag einen Aufsteiger).

Ich sehe aber Baders Aussagen auch nicht als Kritik an Hildmann, sondern einfach nur als realistische Einschätzung. Ja, wir haben Entwicklungspotenzial. Aber ja, wir brauchen auch jetzt Punkte. Und zwar noch 10-15 für den Klassenerhalt oder 30-36 für die Träumer, die noch an Platz 3 denken.


Ich will lieber ein Träumer sein..... :teufel2: :teufel2: :teufel2:



Beitragvon Oktober1973 » 05.03.2019, 15:40


@roterteufel67
so verrückt das ist, ich auch :D
Und wenn man sich nicht nur für den finanziellen Bereich eine Benchmark sucht , sondern auch für den sportlichen Bereich dann kommt einem der Artikel aus Liga3 online
gerade recht:
https://www.liga3-online.de/kfc-uerding ... -aufstieg/

Das können wir ja direkt beim Auswärtsspiel dort klären.

Wenn alles nicht so schlimm wäre, könnte man ja noch lachen, aber ich freu mich schon wieder auf Sonntag.
Zuletzt geändert von Oktober1973 am 05.03.2019, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Satanische Ferse » 05.03.2019, 15:44


Das geht völlig am Ziel vorbei, einen einzelnen Verantwortungsträger (wie z.B. Boris Notzon) herauszupicken, um demjenigen die alleinige Verantwortung für die Zusammenstellung der letzten Kader in die Schuhe zu schieben.

Niemand wird es schaffen, die jeweiligen Verpflichtungen exakt zuzuordnen. Waren es jetzt Korkut, Stöver, Meier, Notzon oder wollten Bader und Frontzeck jetzt letztendlich Spieler XY. Wer es trotzdem macht, der ist eher auf der Suche nach einem Prügelknaben.

Wenn man jetzt sieht, dass im Gegensatz zum Start der Saison in den letzten Spielen fast komplett eine andere Mannschaft auf dem Platz stand, kann man allenfalls auf die Vermutung kommen, dass Frontzeck einen erheblichen Anteil an der Zusammensetzung des Kaders hatte.

Schlussendlich steht aber Martin Bader an der Spitze Hierarchie des FCK-Sportmanagements und trägt bei den Verpflichtungen als Sportvorstand die Verantwortung. Indem er jetzt öffentlich Druck auf Hildmann ausübt, wo er doch MF gegenüber so geduldig war, zeigt, dass Bader sich nicht so recht für den Kader verantwortlich sieht. Und das ist schon komisch. Ist es doch gerade Hildmann, der im Begriff ist, aus diesem ihm zur Verfügung stehenden Kader etwas Stück für Stück aufzubauen - auch wenn es etwas holpert. Aber bei so vielen jungen Spielern muss man bei der Konstanz zwangsläufig ein paar Abstriche machen. Zudem kann man auch in kurzer Zeit nicht das vorher Vernachlässigte aufholen. Das bedarf einiger Entwicklungsschritte. Im Sinne einer Kontinuität, die Bader doch zu Zeiten von MF so sehr gepredigt hatte.
Die Freiheit der Pfalz wird am Betzenberg verteidigt.

Der FCK ist das Gewehr, das man sich Tag und Nacht an die Stirn hält, ohne je abzudrücken.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 32 Gäste