Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Strafraum » 05.02.2019, 22:11


Erst einmal vielen Dank an Herrn Layenberger für diese wichtige Tat !

Der FCK bemühte sich, konnte es aber wohl finanziell nicht. Laut der Familie Lutzi gäbe es wohl mit mehreren „finanziellen Unterstützern“ damals Zusagen die nicht gehalten wurden. Unter anderem der DFB. Diesem DFB würde ich an Herrn Layenbergers Stelle keines der Erbstücke zur Verfügung stellen.

In diesem Sinne,

Nochmals vielen Dank!



Beitragvon DougHeffernan » 05.02.2019, 22:12


Herr Layenberger hat dem Verein und vor allem uns Fans heute ein unschätzbares Stück Vereinsidentität gewahrt. Dafür kann man garnicht genug danken. Schämen sollten sich hierbei alle Protagonisten, die hier in den letzten Jahren kläglich versagt haben aber bei der großen Feier zum 100. Geburtstag im nächsten Jahr sicher wieder in vorderster Reihe in die Kameras grinsen und große Huldigungsreden schwingen werden. Beim Gedanken daran wird mir heute schon schlecht.



Beitragvon Thomas » 05.02.2019, 22:39


Die "Initiative Leidenschaft" informiert ihre bisherigen Spender wie folgt:

Initiative Leidenschaft hat geschrieben:Liebe FCK-Fans, liebe Freunde des FCK-Museums,
liebe Lautrer, liebe Fußballbegeisterte,

uns allen ist heute ein Stein vom Herzen gefallen. Die Teile des Nachlasses von Fritz Walter, die am 16. Februar in Heidelberg hätten versteigert werden sollen, wurden durch das Engagement unseres Hauptsponsors Harald Layenberger als Ganzes gesichert. Dafür gebührt ihm unendlich Dank!

Bedanken möchten wir uns allerdings auch jetzt schon bei allen, die seit vergangenem Donnerstag unserem Aufruf gefolgt waren, uns durch eine Spende zu helfen, damit wir bei der Auktion zum Fritz-Walter-Nachlass einen möglichst weiten Handlungsspielraum bekommen. Die Resonanz dazu war phänomenal und zeigt einmal mehr, wie Solidarität unter Fußballfreunden funktioniert und wie weit sie gehen kann!

Wir werden in den kommenden Tagen mit allen Spendern Kontakt aufnehmen, um zu klären, ob jemand seine Spende zurück haben möchte, oder ob wir als Förderverein die Gelder im Museum sinnvoll einsetzen dürfen. Natürlich müssen wir nun zumindest damit rechnen, dass auch weitere Investitionen erforderlich werden, um beispielsweise einiges mehr zu Fritz Walter zeigen zu dürfen, als wir es bisher tun konnten. Wobei diesen Gedankenspielen zunächst ein entsprechender Abstimmungsprozess mit Harald Layenberger vorausgehen muss.

Der Spendenaufruf an sich ist natürlich dem Grunde nach nunmehr hinfällig. Wer sich dennoch angesprochen und motiviert fühlt unsere Bemühungen zur Veränderung, Verbesserung und Erweiterung des Ausstellungskonzeptes weiter zu unterstützen, darf sich natürlich gerne berufen fühlen uns dabei auch weiterhin mit einer Spende zu helfen. Um uns bei der in den kommenden Tagen notwendigen Kontaktaufnahme ein wenig zu entlasten, schreibt uns bitte an kontakt@initiative-fritz-walter-museum.de.

Quelle: Facebook / Initiative Leidenschaft
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon ..:NECKARTEUFEL:.. » 05.02.2019, 22:41


Seit heute ist im Duden neben dem Wort EHRENMANN ein Bild von Herrn Layenberger abgedruckt! Respekt und Dank für die Abwendung dieses unwürdigen Auktionsgeschachers!!!
Niemals hätten wir es zulassen dürfen, dass Stefan Kuntz vom Betze vertrieben wird! Wer Erfolg hatte, kann auch Misserfolg haben, aber er weiß dann immer noch wie man Erfolg haben kann!



Beitragvon Lautern-Fahne » 05.02.2019, 22:44


Harry L.!
Harry L.!
Harry L.!
DU BIST DER BESTE MANN!



Beitragvon Talentfrei » 05.02.2019, 22:50


Hut ab und ein großes Dankeschön an Herrn Layenberger .Sie haben nicht nur für die frühere und heutige Generation ein Stück Fussballgeschichte gerettet ,sondern auch für spätere Generationen.Man müsste eigentiich vor den Erinnerungen an Fritz Walter eine Tafel aufstellen mit ihrem Namen. Gerettet und gestiftet von Harry Layenberger. Getreten und mißachtet von Dfb. Stadt und Land.
Dem Fck kann ich hier eigentlich nichts vorwerfen. Sie waren doch die einzigsten die in Gesprächen mit den Erben standen .Leider fehlte dad Geld.



Beitragvon Cloteaux » 05.02.2019, 22:55


Da bin ich jetzt echt platt. Sitze geschäftlich in Rumänien und lerne am Abend einen FCK-Fan kennen ... und jetzt diese Nachricht obendrauf. Made my day! Vielen Dank Herr Layenberger!



Beitragvon Motorschrauber » 05.02.2019, 22:59


DougHeffernan hat geschrieben:Herr Layenberger hat dem Verein und vor allem uns Fans heute ein unschätzbares Stück Vereinsidentität gewahrt. Dafür kann man garnicht genug danken. Schämen sollten sich hierbei alle Protagonisten, die hier in den letzten Jahren kläglich versagt haben aber bei der großen Feier zum 100. Geburtstag im nächsten Jahr sicher wieder in vorderster Reihe in die Kameras grinsen und große Huldigungsreden schwingen werden. Beim Gedanken daran wird mir heute schon schlecht.


Ich gebe dir zu 100 Prozent recht. Mir wird auch schon schlecht wenn ich daran denke, dass die Herren die derzeit am Steuer des FCK sitzen sich dann protegieren, die Halbwertszeit für das Vergangene wird kurz sein. Herr Layenberger hat uns Fans etwas Stolz und Ehre zurück gegeben. Die Herren im Beirat, in der Geschäftführung haben uns in der "Wüste" allein gelassen. Schämt euch ihr Banf, Wüst, Littig, Bader, Klatt sowie die übrigen namenlosen aus dem Beirat.



Beitragvon MZ-Devil » 05.02.2019, 22:59


Unglaublich! Danke!
ENDLICH mal jemand, der nicht nur rumlabert „ der FCK liegt mir am Herzen, alles Mist da oben, die haben keine Ahnung“.... usw- Nein, er MACHT was! Wäre froh, wenn er , wenn solche Leute noch mehr in der Verantwortung wären.
Meinen Respekt!
Zuletzt geändert von MZ-Devil am 05.02.2019, 23:00, insgesamt 1-mal geändert.
Bin kein Troll- bin in Mz geboren und FCK“ler dank meiner Eltern seit Geburt... 👺



Beitragvon ExilDeiwl » 05.02.2019, 22:59


War jetzt einige Tage nicht online und lese gerade die Überschrift - und bin überglücklich, dass Harald Layenberger das Erbe von unserm Fritz gesichert hat! Ganz, ganz tolle Sache! Ich habe einen riesigen Respekt vor diesem Menschen. :daumen: Vielen, vielen Dank, Harald, dass Du eine große Schande verhindert hast!



Beitragvon RedArrow » 05.02.2019, 23:03


Vielen Vielen Dank Harry. Weiß gar nicht wie ich es noch ausdrücken kann, wie froh ich bin, das du das Erbe des größten Fussballers aller Zeiten, gekauft hast. DANKE DANKE DANKE. SUPER-TYP
Ein Leben lang ROT-WEIß-ROT



Beitragvon verti » 05.02.2019, 23:07


Vorab möchte ich schicken, dass ich es ausserordentlich schätze, dass der Nachlass von unserem lieben Fritz Walter nicht zerschlagen wird. Wenn die Exponate am besten noch in Kaiserslautern bleiben, wäre es mir persönlich natürlich am liebsten.

Aber (!)

Niemand kommt auf die Idee, dass das eine rein politische/geschäftliche Entscheidung von Harry war? Ich meine ... Come on, wenn er emotional dabei wäre, hätte er doch irgendjemandem Pickel gewünscht oder zumindest in seine Loge eingeladen...
Für ein relativ überschaubares Budget sichert sich hier jemand die Basis. Als Geschäftsmann. Ohne Hintergedanken. Klar.

Liebe Grüße übrigens nach Bexbach. Hier ist an Herrn Buchholz eine Chance vorbei gegangen.
Pyro in the stands? Retards @ work ... ( insult me )



Beitragvon FCK-Ralle » 05.02.2019, 23:09


Ich hab schon lange nicht mehr wegen dem FCK geheult, aber als ich das vorhin im Radio gehört habe, sind mir die Tränen in die Augen geschossen.
Was für ein Lichtblick in dieser momentan so trostlosen Betze-Welt.
Wer konnte damit rechnen? Gehofft haben wir es alle, aber wer hat ernsthaft dran geglaubt? Ich ehrlich gesagt nicht.
Herr Layenberger ich kann Ihnen nur meinen allergrößten Dank aussprechen. Für diese Aktion haben Sie meinen Respekt bis ans Ende meiner Tage! Ich hoffe auch der FCK wird Ihnen zu gegebener Zeit eine entsprechende Ehrung zuteil werden lassen.
:verbeug:
Zu allen anderen "Prominenten" die sich an solch einer Aktion beteiligen könnten und dem DFB ist alles gesagt. Und der Anlass ist zu positiv um ihn mit negativen Schwingungen zu versauen.
Nochmals vielen Dank Herr Layenberger.
Ich werde nachher mit einem Lächeln einschlafen.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Talentfrei » 05.02.2019, 23:10


Meine größte Angst war das ich lese Uli Hoeneß kauft das Erbe von Fritz Walter und schenkt es dem Fck.Deshalb nochmals Danke Danke Danke Harry.Ich glaube und hoffe das die Fck Familie dadurch irgendwie wieder etwas mehr zusammenwächst.



Beitragvon Lonly Devil » 05.02.2019, 23:11


verti hat geschrieben:...

Liebe Grüße übrigens nach Bexbach. Hier ist an Herrn Buchholz eine Chance vorbei gegangen.

Der bleibt lieber im Hintergrund, dann kann ihm auch keiner was anhaben.
Aber zumindest ist er durch einige AR Mitglieder dort vertreten. :wink:
Zitat: "Sie verbergen ihr Unwissen so geschickt, dass es schon fast wie Intelligenz wirkt".
Eine glaubwürdige, aber noch nicht vernommene Aussage: "Wir haben keinen Plan mehr und wissen nicht was wir machen sollen"



Beitragvon DougHeffernan » 05.02.2019, 23:12


@Motorschrauber. Mit den in meinem Post genannten Protagonisten denke ich eher an die Herren aus Frankfurt, Berlin, Mainz und vom Willi-Brandt-Platz 1. Der aktuellen FCK Führung kann ich da nur bedingt Vorwürfe machen. Die Kassen sind nun mal leer bei uns.



Beitragvon der Pfalztom » 05.02.2019, 23:20


Nach Monaten ohne aktive Meldung hier im Forum ... DANKE !!!!!!!

Das wird erst in Zukunft richtig bewertet werden können ich sage jetzt schon eine der größten Aktionen der letzen Jahren.

Danke, der Mann wird mit der Aktion einer der großen in der FCK Familie.

Echt Danke ...



Beitragvon jürgen.rische1998 » 05.02.2019, 23:26


DougHeffernan hat geschrieben:@Motorschrauber. Mit den in meinem Post genannten Protagonisten denke ich eher an die Herren aus Frankfurt, Berlin, Mainz und vom Willi-Brandt-Platz 1. Der aktuellen FCK Führung kann ich da nur bedingt Vorwürfe machen. Die Kassen sind nun mal leer bei uns.


Und dennoch hätte ein gewisser Herr Banf fast verhindert, dass Layenberger hier überhaupt wieder eingestiegen ist. Die anderen in Verantwortung beim FCK würde ich aber auch nicht dafür verantwortlich machen. Zu dieser Aktion (was Layenberger hier gemacht hat) fehlen mir eigentlich die Worte. Ein paar hätte ich noch übrig für die ganzen Gesellen die sich abgrundtief schämen sollte, dass Layenberger diese Katastrophe verhindert hat. Und ja, sie werden dann bald wieder alle ihre Gesichter grinsend in die Kameras halten, wenn es was zu feiern gibt. Allen voran diese mit Worten kaum zu beschreibenden Mafiosi aus Frankfurt. Mehr denn je werde ich deren Vorzeigeprodukt in Zukunft die Pest an den Hals wünschen.
Dauerkarte 2018/2019 (Südtribüne)



Beitragvon Mörserknecht » 05.02.2019, 23:50


Je nachdem, wie die Geschichte nun weitergeht, darf man beim Vereinsrat schonmal anregen, über eine Verdienstnadel für Herrn Layenberger zu beraten.

Danke, Herr Layenberger!
Bild



Beitragvon NDS Teufel » 06.02.2019, 00:26


1000 Dank an Herrn Layenberger :daumen:
4 Mal musste ich diese Meldung lesen und es scheint mir immer noch wie ein Traum... Könnte heulen vor Freude.
Danke
...einmal nach MEPPEN, wir fahr'n nur einmal nach MEPPEN... :jubel: :doppelhalter:
Suche Lautrer in Norddeutschland für evtl. gemeinsame Auswärts/Heimspiel reisen



Beitragvon babsack » 06.02.2019, 00:53


Auch von mir ein Danke für diese Aktion, Menschen mit Rückgrat sind heute relativ selten.
Wenn diese Menschen dann noch über das nötige Geld verfügen und dies auch zum Wohle einer Gemeinschaft und oder einer Sache einsetzen, dann ist das noch schöner.

Zu allem Anderen muss man nix mehr sagen, was hier passiert ist zeigt nur, wenn man kein Geld verdienen oder einen Nutzen daraus ziehen kann, dann kann der Name noch so groß sein, es interessiert keinen mehr, außer eingefleischte Fans mit entsprechendem Kleingeld.

Es spiegelt die Gesellschaft wieder, das sich Manager und Funktionäre nur noch dafür interessieren, wie man die nächste Million macht.
Ethik, Ehrlichkeit, Bodenständigkeit und vor allem Pflichtbewusstsein gegenüber den Leistungen von älteren verdienten Spielern, dafür ist doch heute kein Platz mehr.



Beitragvon Schwede2002 » 06.02.2019, 00:55


Ich verfolge Alles, lese immer mit Aber halte mich oft zurück weil viel geschrieben wird was meiner Meinung unter die Gürtellinie geht aber heute sag ich mal wieder was.
Respekt und vollste Hochachtung !!!!!
Unser Gönner mag polarisieren und das mag nicht jedem seine Sache sein aber haben Wir schon einmal so einen Hauptsponsor gehabt der nicht nur sein Geld in den Verein pumpt sondern noch unsere Vergangenheit wahrt???? Viele vergessen das er auch bei Eisern drin steckt und trotzdem macht er so viel für unseren FCK.
Er hat vorgelegt was es heißt zum FCK zu stehen, ich hoffe es war Anstoss genug für viele um auch ein Zeichen zu setzten und am Samstag unseren FCK auf dem Betze zu unterstützen.
Wir brauchen jeden Mann und Frau zur Unterstützung am Betze.
Eine Bitte, vertraut dem Bäder und haut nicht immer auf Ihn rum.
Ich war,bin und bleibe optimistisch.

Olerotweis



Beitragvon Runnin'WithTheDevil » 06.02.2019, 01:44


Welch eine Top Meldung ! Ich hatte damit gar nicht gerechnet. Alleine bei der Vorstellung, daß all diese Memorabilien bei irgendwelchen Millionären gelandet wären, die vielleicht überhaupt keinen größeren Bezug zum FCK oder zu Fritz Walter haben, stellen sich mir die Haare zu Berge.

Man kann diese "Rettungstat" Herrn Layenbergers gar nicht hoch genug bewerten. Auch von mir herzlichen Dank dafür. Er macht es allen anderen vor. Er beweist damit seinen Respekt und seine Liebe zum Andenken Fritz Walters aber auch seine Verbundenheit zum FCK.

BRAVO Hr.Layenberger ! :daumen: So muss das sein.



Beitragvon KLKiss » 06.02.2019, 02:27


Respekt Mr. Layenberger :daumen: .
K-Town we Love you :teufel2:



Beitragvon FCK58 » 06.02.2019, 03:05


Dieser Mann hat selbst im Fingernagel seines kleinen Fingers mehr "FCK" als unsere Komplette Führungsriege.
(Vor allem Paul Wüst, aber auch Jürgen Kind lasse ich da mal ausdrücklich außen vor).
Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], zille und 8 Gäste