Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Betze_FUX » 08.01.2019, 19:21


Hochwälder hat geschrieben:
thommain hat geschrieben:Mein Trainer sagte ja immer: ein Team muss sich in schwierigen Situationen zusammensaufen :lol: Und bei dem geldarmen FCK muss das halt mit Oett geschehen :wink:

da wäre vermutlich "Super Mario Marlboro Basler" der richtige Trainer, der würde den Burschen die nötige Trinkfestigkeit antrainieren! :D

Im ingenheimer Schwimmbad gab es nie Oettinger ;)
ES IST NICHT IRGENDEIN VEREIN!!!

Wacken ist nur einmal im Jahr!



Beitragvon SEAN » 08.01.2019, 19:26


Münchner FCK-Hesse hat geschrieben:
fw1900 hat geschrieben:Es geht ihn nichts an? Bitte?


Dieser Satz ist mir auch negativ aufgefallen. Denn es sind einzig und allein die Fussballer, die die Situation ändern können.

Die Fussballer können nur sportlich die Situation ändern, bzw. verbessern. Für die Finanzen sind andere da, und da haben sich die Spieler nicht drum zu kümmern, deswegen hat Kraus absolut recht.

Fussballer -> 100 % Fussball
Vorstand und AR -> 100 % Finanzen und Lizenz!
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon WasgauDeiwel » 08.01.2019, 19:29


WasgauDeiwel hat geschrieben:Alter, ohne Brille eben diese Schlagzeile gelesen: Das Bild angeguckt, laufen die Spieler mit einem Kasten Oett... und einem Sixpack Cola auf den Trainingsplatz!! :D
Voll erschrocken, Brille geholt!!! ah jetzt!!! Duck unn weg!!! :teufel2: Schönes neues Jahr allen Betze-Fans!!



Ach so jetzt versteh ich das Ganze!!
Die haben auf dem Bild nur so gemacht, als ob es Oett.. und Cola ist und ich dann glaube: Das kann nicht sein!!
In Wirklichkeit ist es Kromba... und Pe.. Cola!! Zum Vorglühen!!
Und beim Männerausflug nach Spanien geht`s richtig Rund!!
Ironie aus!!!
Der Befreiungsschlag kurz vor Schluss von H.G. Neues über die Haupttribüne in Richtung Innenstadt hat mich als kleiner Bub nachhaltig beeinflusst :D :D !



Beitragvon Betze_FUX » 08.01.2019, 19:30


Es ist Murmeltier-Tag!!!
Vor jeder Vorbereitung wird gemosert das die Vorbereitung in Spanien, Tirol, oder sonstwo stattfindet.

Es ist einfach was anderes wenn man nicht daheim trainiert.
In der A-Klasse haben wir auch mal ein langes WE als Trainingseinheit auswärts gemacht. Man hat ein anderes erleben weil man schon den Tag oder den Weg zum Platz anders beginnt. Das hilft sich von den eingefahren Dingen zuösen.

Viele Unternehmen machen darum ihre Fortbildungen oder Teamentwicklung auch nicht im eigenen Haus sondern in Hotels oder Bildungshäusern...
ES IST NICHT IRGENDEIN VEREIN!!!

Wacken ist nur einmal im Jahr!



Beitragvon JoachimBu » 08.01.2019, 20:08


was sind wir für ein Verein geworden.
Es muss alles, aber wirklich alles ausgeschlachtet werden, so wie jetzt die eigentlich nichts sagende Antwort vom Kevin Kraus.
Weiter so, weiter suchen und weiter miese Stimmung machen.



Beitragvon Ronnie1982 » 08.01.2019, 20:36


Ich schlachte jetzt mal das Positive aus...
Auf mich wirkt die Art und Weise, wie sich Sascha Hildmann äußert, sehr positiv. Er scheint seinen Spielern "über die Ferien" Hausaufgaben aufgegeben zu haben und diese scheinen erledigt worden zu sein. Er sieht viele Möglichkeiten, Dinge zu verbessern und hat sich damit auch, wie es aussieht, intensiv auseinandergesetzt. Ich persönlich glaube, dass hier in den nächsten beiden Wochen wirklich was entstehen kann (auch wenn es - wie jetzt manche wieder anmerken werden - schon entstanen sein sollte... Ist es aber nicht, zumindest noch nicht genug!) und denke, dass gerade das Trainingslager hier eine wichtige Rolle spielen wird (Technik, Taktik, Analysen, (Einzel-)Gespräche, gemeinsame Mahlzeiten, ...). Natürlich könnte man in der Pfalz bleiben und das Eine oder Andere machen, was Spanien auch gemacht wird, natürlich wären die Bedingungen hier jahreszeitentechnisch "authentischer", aber man fährt ja auch nicht bis direkt vor dem Großaspach-Spiel weg, sondern bis eine Woche vorher und macht dann nochmal ein Testspiel gegen einen Gegner, den man vielleicht im Hinblick auf das erste Spiel nach der Winterpause ausgesucht hat und nicht nach großen Namen.
Ich freue mich auf das Spiel am 26., die Mannschaft und der Trainer, die zusammen jedes Spiel gewinnen wollen, bekommen meine volle Unterstützung. Ich trau uns mit dieser Einstellung noch was zu und man hat ja auch schon Pferde vor der Apotheke... Wie heißt es bei den Heimspielen immer: "Lasst es uns gemeinsam angehen", ich verstehe das nicht als leere Floskel, genausowenig wie das Betzelied. Ich glaube, dass positives Denken und Zusammenhalt Berge (und Tabellenplätze) versetzen können! Warum alles immer nur negativ sehen...?



Beitragvon babsack » 08.01.2019, 21:52


Ich freu mich schon auf die Rückrunde, da werden wir sicherlich mehr Siege einfahren wie zuvor.
Es freut mich vor allem das jetzt von Siege gesprochen wird und nicht von der extremen und brutalen Qualität der Gegner.
Hoffentlich lässt Sascha auch nicht gegen den Ball spielen sondern mit dem Ball spielen.

Gegen den Ball sieht bei uns immer etwas komisch aus, da kommen keine Pässe über 5m an und die Bälle werden härter gestoppt wie manch Gegners Flanke.

Es wird Zeit das sich was ändert, also vorwärts Jungs.



Beitragvon G.I.Chris » 09.01.2019, 08:27


Giggs hat geschrieben:Unfassbare Aussage von Kraus. Ich hätte erwartet, dass er seine Meinung zur Zwischenfinanzierung kundtut und als Führungsspieler hätte er auch Werbung für Investoren machen können!

Dass er nicht anführte, wie sehr ihn die Situation belastet, da so ein großer und toller Traditionsverein, mit den besten Fans der Welt, nicht untergehen darf, setzt dem ganzen die Krone aus!



Als ob er, auch als Führungsspieler, an der finanziellen Schieflage etwas ändern könnte. Um unseren Verein am Leben zu halten muss er seinen Job machen um eine gewisse Basis intakt zu halten. Wenn sich jetzt jeder Spieler darüber einen Kopf machen müsste, geht jegliche Konzentration für den Sport flöten.
Das währe, überspitzt gesagt, wenn du in deiner Firma als Hausmeister tätig wärst und der Geschäftsleitung sagst wie Sie zu agieren haben. Bringt nichts ! Du kannst einzig den Kopf oben halten, deine Arbeit bestmöglich erledigen und hoffen das Lösungen gefunden werden.
Egal ob Fussball oder in einem Unternehmen, wenn die Tür mal zu ist muss auch jeder für sich gucken.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 09.01.2019, 08:35


Habe gerade auf dem Bild mit dem "Bierkasten" gesehen, dass unsere Spieler ja FARBIGE Schuhe haben???!! das geht gar nicht! Wie soll sich da der Ball auf das Wesentliche konzentrieren können, der bekommt doch Komplexe...
Und haben wir nicht Kraus für die Stabilität und Sicherheit geholt? Gehört da nicht automatisch unsere finanzielle Situation dazu?
Und dann noch das Trainingslager in Spanien, Festland, nicht mal Malle. Möglich, dass die dort schlecht oder kein Deutsch reden. Wie soll man sich da unterhalten?

Jetzt mal wieder ernsthaft: Finde das Interview von Hildmann erfrischend (auch wenn natürlich immer mal Floskeln dabei sind) Aber er strahlt Siegeswillen aus, will gewinnen! Wann habe ich das zuletzt bei unserem Trainer gespürt (also der davor 8-) ) Ein Trainingslager in Spanien oder sonst wo ist immer sinnvoll. Hildmann erklärt das ja auch schön warum (kurze Wege, immer zusammen) Der Trainer setzt sich mit unserer Situation auseinander (was ja auch seine Aufgabe ist), aber es wirkt authentisch.

Ein Satz ist mir sofort beim Lesen aufgefallen, der mir besonders gefällt:

paulgeht hat geschrieben: Ich war fast jeden Tag hier im Stadion und habe mich vorbereitet, gut gearbeitet.
Ich bin topfit.



dann kann ja nix schief gehen! :daumen:
Es gibt nur einen wahren Tarzan -> "Gerry" 8-)

Ehrmann: "Wichtig sind über das Fußballerische hinaus Werte. Bodenständigkeit, Ehrgeiz, Respekt, Selbstkritik, Verantwortungsbewusstsein, das erwarte ich und will ich vermitteln."



Beitragvon Kitzmann-Übersteiger » 09.01.2019, 11:12


@G.I.Chris
Zum Beitrag von Giggs zitiere ich den guten alten Goethe, vielleicht wird das dann deutlicher: "Ironie ist das Körnchen Salz, das das Aufgetischte überhaupt erst genießbar macht." :wink:



Beitragvon G.I.Chris » 09.01.2019, 11:53


Kitzmann-Übersteiger hat geschrieben:@G.I.Chris
Zum Beitrag von Giggs zitiere ich den guten alten Goethe, vielleicht wird das dann deutlicher: "Ironie ist das Körnchen Salz, das das Aufgetischte überhaupt erst genießbar macht." :wink:


Die Ironie des Beitrags zog an mir vorbei. Dann das ganze bitte als neutralen Beitrag ansehen :wink:



Beitragvon Betze_FUX » 09.01.2019, 11:57


"Ich verweigere die Aussage um mich nicht selbst zu belasten" - das könnte meine Aussage sein wenn ich Spieler Wäre und in einem Interview antworten geben müsste. Natürlich nur dann, wenn ich vorher die Reaktionen hier bei DBB mal gelesen hätte....unglaublich :lol:

wenn ich Überlege was memet scholl damals so von sich gegeben hat.....
ES IST NICHT IRGENDEIN VEREIN!!!

Wacken ist nur einmal im Jahr!



Beitragvon Giggs » 09.01.2019, 21:26


Oh, mein Beitrag war natürlich ironisch gemeint. Solche Denkstrukturen würde ich bei manchen nicht mal ausschließen, von daher war die Ironie vielleicht nicht direkt offensichtlich.



Beitragvon pfostenschießer » 09.01.2019, 22:49


Die Kritik an der Aussage von Kevin Kraus ist für mich vollkommen unverständlich.
Trainer und Fans erwarten von ihm und seinen Mannschaftskameraden, dass er auf dem Platz alles gibt, dass sie erkennbar das Trikot mit Stolz tragen, nicht mehr und nicht weniger.

Trainer und Fans brauchen doch keine Spieler die Vereinspolitik betreiben, sich zerreiben auf dem Gebiet der äusserst heiklen Vereinsdiplomatie




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ostteufel und 16 Gäste