Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon sandman » 06.12.2018, 08:41


Die Passage mit Lieberknecht schmerzt...!!!! Verdammte Sch....
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Alb-Teufel » 06.12.2018, 08:42


SuperBjarne hat geschrieben:Genau darauf bin ich gespannt. Wenn sich die Vermutungen bewahrheiten, dass unser sportliche Verantwortlicher (Bader) einen anderen Trainer wollte und die übrigen "Entscheidungsträger" mal wieder dem "Stallgeruch" vor allen wichtigen Aspekten den Vorzug gewährt haben, dann ist die Kacke am dampfen.


Vielleicht liegts aber auch daran, dass wir keinen Trainer bekommen, der nicht selbst "Stallgeruch" hat und dem damit etwas daran liegt? Ich meine der Trainer-job beim FCK ist nicht gerade attraktiv für eine nachhaltige Karriere.



Beitragvon since93 » 06.12.2018, 08:42


steppenwolf hat geschrieben:Sorry, @since93 (dein Geburtsjahr???), aber was Selbstdarstellung betrifft bin ich ein absoluter Laie. Da gibt es hier im Forum genug und noch, die das in epischer Breite deutlich besser ausfüllen.


Falsche Selbstwahrnehmung, aber das war zu erwarten. Wenn hier jeder MF gelobt hätte, wärest du doch der erste Gegner gewesen. Du hast Spaß daran "dagegen" zu sein, zu provozieren, ohne wirklich jemals Inhalte geliefert zu haben. Dass du kein FCK-Fan bist, hast in dem Thread auch schon wieder bestätigt. Ist deine Löschung bald durch?

Seit 1993 bin ich FCK-Fan und das war ich nicht mit Geburt (Asche auf mein Haupt).



Beitragvon seth » 06.12.2018, 08:43


Tatsächlich hatte ich auf Gruev oder Hildmann getippt. Nicht dass ich die bevorzugt hätte gegenüber andren, ich dachte mir nur, dass es wahrscheinlich ein in dieser Saison freigestellter Trainer mit FCK-Vergangenheit wird.

Einen (realistischen) Wunschkandidaten hatte ich sowieso nicht. Vielleicht reißt er ja was mit dieser Mannschaft, vielleicht kann er mit seiner Betze-Begeisterung die Jungs mitreißen und motivieren, vielleicht ist es das, was die brauchen. Vielleicht auch nicht. Wir werden es sehen.

Für Euphorie in Sachen FCK ist der Zug bei mir im Moment erstmal abgefahren. Ein bisschen Hoffnung hab ich trotzdem und geh einigermaßen optimistisch in die letzten Spiele des Jahres.



Beitragvon dipama » 06.12.2018, 08:43


Herr Bader mit diesem Trainer sitzen sie auf einem Pulverfass. Ich hoffe, nein ich wünsche mir das der Trainer den Erfolg mit sich bringt auf den wir alle warten.



Beitragvon seth » 06.12.2018, 08:44


Alb-Teufel hat geschrieben:Vielleicht liegts aber auch daran, dass wir keinen Trainer bekommen, der nicht selbst "Stallgeruch" hat und dem damit etwas daran liegt? Ich meine der Trainer-job beim FCK ist nicht gerade attraktiv für eine nachhaltige Karriere.


Eben. Ich glaub, man muss im Moment schon eine tiefe innere Motivation verspüren, den FCK zu trainieren.



Beitragvon MarcoReichGott » 06.12.2018, 08:46


Spart euch doch mal diese Diskussion über das Verhalten in einem Forum dem Trainer gegenüber:

Wie jeder Trainer bei uns wird Hildmann im Stadion nett begrüßt werden und er erhält seine Chance bei uns. Und wie bei jedem Trainer wird seine Akzeptanz anschließend davon abhängen wie viele Punkte er holt.

Bei Hildmann reicht halt ein Blicks ins Forum vomn Gropßapsach um die Gemütslage von manchen Fans hier zu beschreiben:

"Die Meldung hab ich auch schon gelesen und sie überrascht schon ein bisschen, er wurde hier nach einem gute Start wegen Erfolglosigkeit entlassen nach dem auf eine schwache Rückrunde auch eine schwache Hinrunde folgte und nun würde er Trainer bei einem Klub werden der denn eigenen Ansprüchen hinterher hinkt und wo man weit aus mehr Druck hat als in Aspach.
Sollte es so kommen wird es natürlich interessant zu sehen sein wie sich der FCK in der Rückrunde unter ihm entwickeln würde."

Ich kenne Hildmann nicht und hoffe natürlich, dass er deutschlands bester Trainer wird. Am besten soll er uns natürlich in die CL führen. Für den Anfang würde es mir aber reichen, wenn er den Abstand zu den Ausfstiegsplätzen wieder etwas reduzieren würde.

Aufgrund seiner Vita seh ich aber schlichtweg nicht, was ihn qualifizieren würde bei uns Trainer zu werden. Deswegen guck ich da gerade auf die Verpflichtung halt mit ziemlichen Unverständniss drauf. Natürlich können unsere sportlichen Leiter den Trainer Hildmann viel besser beurteilen als ich - der den Namen vor dem gestrigen Tag kaum kannte. Anders als Frontzeck ist er auch kein vollgeschriebenes Blatt, auf dem ein Misserfolg nach dem anderen steht.

Aber er kann halt so auch keine Aufbruchsstimmung entfalten. Er ist eben ein Trainer, der direkt unter Druck stehen wird. Bei einem Härtel, Gruew etc. weiß man, dass die eine Mannschaft entwickeln und auch zum Aufstieg führen können. Bei Hildmann weiß man das nicht. Hildmann wird schnell Entwicklungen herbeiführen und Punkten müssen. In unserer Situation wird ein solch unbekannter Trainer keinen großen Kredit bekommen. Bis zur Winterpause sind es nur noch 3 Spieltage, hier wird Hildmann nun Welpenschutz genießen. Nach der Winterpause wird aber überzeugend liefern müssen.



Beitragvon Hephaistos » 06.12.2018, 08:47


dipama hat geschrieben:Herr Bader mit diesem Trainer sitzen sie auf einem Pulverfass. Ich hoffe, nein ich wünsche mir das der Trainer den Erfolg mit sich bringt auf den wir alle warten.



Wenn man mehrere Posts richtig versteht, wollte Bader einen anderen Trainer. Es wird sogar vermutet, dass Bader zurücktritt, wenn Hildmann neue wird, weil dann Bader so eine wichtige Entscheidung nicht mehr treffen durfte.



Beitragvon moseldevil » 06.12.2018, 08:47


Ich war gestern auch erstmal enttäuscht.
Aus folgenden Gründen:
Wir sind Offensiv ideenlos- Entlassungsgrund Hildmann in Sandhausen.
Wir wollten einen Jungen unverbrauchten, der am Besten mit Achtungserfolgen schon was gerissen hat ( Härtel, Kocak) oder halt das absolute Talent und Genie a la Kwasniok: auch hier hat Hiltmann nicht unbedingt die Kriterien von außen betrachtet erfüllt.

ABER:
Dann habe ich mich bewusst dagegen entschieden dies gestern aus der Emotion raus zu kommentieren und empfehle es jedem der hier gestern vom Leder gelassen hat.
Erst heute morgen kam mir der folgende Gedanke:
Was ist denn wenn alle anderen dankend abgelehnt haben und sich nicht auf den heißen stuhl bei uns setzen wollten oder aber diesen Posten dementsprechend entschädigt haben wollten? Gerade weil hier gestern schon wieder ein derartiger Shitstorm für den Neuen los ging, tut sich das hier dich keiner mehr an.
Das „schwierige Umfeld“ ist zumindest bei dbb bittere Realität und kein Märchen, wie Thomas vorgestern noch titelte. Ich schäme mich teilweise für unsere Fans die im Internet ohne zu differenzieren los poltern und Bader die Pest an den Hals wünschen!

Vielleicht war Hildmann der einzige, der sich diesen Wahnsinn zu den uns möglichen Konditionen überhaupt zugesagt hat!?

Ich werde Hiltmann eine Chance geben, ich erwarte erstmal nichts und wenn es gut geht hab ich umso mehr Freude!
Bild



Beitragvon Mac41 » 06.12.2018, 08:52


Es sieht so aus, als hätte man bewusst den Gegenentwurf zu Frontzeck gesucht, aber nur die Billig NoName Version des Weihnachtswunsches bezahlen können.
Und... Es ist nicht Baders Wunsch. Es wurde ein Suchprofil in Notzon's Datenbank eingegeben:
- Arbeitete mit der Jugend,
- Regionale Wurzeln,
- Betzegeruch,
- Trainiert Standards,
- Lässt ein System spielen,
- Am besten 3er Kette,
....
Dann kamen die Killerfilter:
Ist verfügbar,
Ist billig,
Ist willig,

Raus kam ein mittelalter Ehemaliger, Amateurspieler, ohne Karrierehighlights, ohne echte Erfolge als Trainer.
Das positive, das ich sehe, er kennt die Ligen im Südwesten, in denen der FCK in den nächsten Jahren wohl spielen wird.
Wie damit die Aufbruchsstimmung angefacht, die positive Fortführungsperspektive aufgezeigt werden soll, die man den InvestoTen bieten muss, ich sehe es nicht.
Aber er ist ein Trainer der langfristig auch Ober-Unter Landes-Liga mit dem AmateurFCK spielen wird.
Da hätte man auch Moser nehmen können, der war wenigstens echte Bundesliga.
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon Strafraum » 06.12.2018, 08:57


Irgendwie ohne Menschen beleidigen zu wollen die daran erkrankt sind.......
Die Schizophrenie die sich hier im Forum abspielt ist nicht mehr zu überbieten!
Wir beschweren uns das wir immer wieder von den Herren da oben vom Berg als schwieriges Umfeld betituliert werden, die 3 Liga nicht annehmen.

Aber genau das spielt sich hier gerade ab, die chronische Meckerkultur und Unzufriedenheit über die Verpflichtung Hildmanns

Wir brauchen uns nicht mehr zu beschweren! Es ist wirklich so, wir sind ein schwieriges Umfeld. Das Leben sind nicht mehr die 90er , bald haben wir 2019 und wir stecken mitten in der Scheiße.

Manche hier leiden wohl an masochismus, Ihnen geht es nur gut wenn es dem Verein schlecht geht und hier ihren ganzen Erguss im Forum ohne Sachverstand ausschütten.

Gebt dem Hildmann eine faire Chance, und schaut genau hin von wem er Wunschkandidat war!
Zuletzt geändert von Strafraum am 06.12.2018, 08:59, insgesamt 1-mal geändert.
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon since93 » 06.12.2018, 08:57


moseldevil hat geschrieben:?
Vielleicht war Hildmann der einzige, der sich diesen Wahnsinn zu den uns möglichen Konditionen überhaupt zugesagt hat!?


Ich stimme dir zu, nur würde ich diese Aussage eher kritisch sehen, weil sie den Trainer schwächt.

Ob SH Erfolg hat, ist genau so wenig vorherzusehen, wie bei jeden anderer neuen Trainer - egal wo.

Ich bin grundsätzlich positiv gegenüber SH eingestellt. Die Spieler können nochmal bei null anfangen, neues Training, neue Taktik, neue Ansprache. So ein unverbrauchter Trainer kann dem Team durchaus gut tun. Es gibt keine Ausreden mehr. Ich hoffe, dass wieder eine charakterstarke Mannschaft entsteht, dann ist Saison vielleicht noch nicht völlig abgeschrieben oder zumindest eine gute Grundlage für die Nächste.



Beitragvon Hellboy » 06.12.2018, 08:58


Ich kotz hier.

Wir wollten einen jungen Trainer, der moderne Ideen von Fußball mitbringt, möglichst schon etwas Erfahrung mitbringt, und der FCK versteht. Bitte keine großen Namen, keine alten Säcke, kein antiquierter Fußball der 90er.

Nun finden wir mit Sascha Hildmann einen (mittel-)jungen Trainer, der schon ligaerfahren ist, sich im schwierigen Umfeld Sonnenhof länger gehalten hat als gefühlt jeder FCK-Trainer der letzten Jahre bei uns, der nachgewiesen hat, taktische Variabilität mitzubringen, und der obendrein noch erklärter FCK-Fan ist (und dies nicht gerade erst bei Vertragsunterzeichnung entdeckt hat), und daher vielleicht sogar bereit war, dem FCK finanziell entgegenzukommen.

Und hier trauert das Volk Leuten wie einem unerfahrenen Nachwuchstrainer vom KSC hinterher, von dem vor einer Woche 98% der DBB-User noch nie etwas gehört hatten.

Von mir ein herzliches Willkommen, Sascha Hildmann! Du weißt, was wir hier brauchen. Hau rein!
Zuletzt geändert von Hellboy am 06.12.2018, 08:59, insgesamt 1-mal geändert.
Agiter le peuple avant de s'en servir.



Beitragvon Lautern-Fahne » 06.12.2018, 08:58


Mac war schneller. Egal.

SuperBjarne
Genau darauf bin ich gespannt. Wenn sich die Vermutungen bewahrheiten, dass unser sportliche Verantwortlicher (Bader) einen anderen Trainer wollte und die übrigen "Entscheidungsträger" mal wieder dem "Stallgeruch" vor allen wichtigen Aspekten den Vorzug gewährt haben, dann ist die Kacke am dampfen.


Mal andersrum gedacht: Wer sagt denn, dass Bader tatsächlich derjenige ist, der den Trainer aussucht? Als Bader vorgestellt wurde sagte Banf, dass er sich vor allem um das Administrative und strategische Entscheidungen (Vertragsverhandlungen, Verzahnung Jugend und Profiabteilung, Lizenzierung NLZ, Erarbeitung einer Philosophie, Außenvertretung) kümmern sollte. Das sei die Hauptaufgabe.

Wir haben noch einen Sportdirektor- und nach dem letztwöchigen Interview verstehe ich das so, dass er da ein gewaltiges Wort mitzureden hat und sich um das operative Geschäft kümmert. Notzon ist derjenige, der in der Welt herumreißt und sich Spieler und Trainer anschaut und von denen Daten sammelt und tendenziell näher dran ist als Bader. Ich denke eher, dass Bader oder der AR ein Profil vorgeben und Notzon dann einen entsprechenden Haufen Trainer sucht, der darauf passt. Dann halten beide ein Gespräch mit den Kandidaten und Bader macht den Vertrag.

Und was heißt es denn, dass Bader seinen Wunschtrainer nicht bekam? Vielleicht präferierte er ja z.B. Härtel und dieser hatte 1)Keinen Bock oder 2)zu Hohen Restvertrag um ihn rauszukaufen oder 3)beim Vorstellungsgespräch nicht überzeugt. Das wären 3 Faktoren, die jetzt (außer vllt. mit Klatt, weil der keine Kohle rausrückt) nicht zum Krach führen.

Außer den Insidern hier wird niemand wissen, wie da oben die Arbeitsabläufe sind.



Beitragvon Jeans092 » 06.12.2018, 08:59


Was soll denn dieses Gehetze schon im Vorfeld, bevor Hildmann auch nur einmal die Chance hatte selbst etwas zu sagen. Und das bei der Entscheidung hier ständig angekreidet wird das er "Stallgeruch" hat kann ich auch in keinster Weise nachvollziehen. Er passt so ziemlich genau in das Anforderungsprofil, was sich hier so viele gewünscht haben im Vorfeld, unverbraucht, "namenlos" und modern mit taktischer Variabilität. Das er zu diesen Eigenschaften auch noch Stallgeruch mitbringt ist doch nebensächlich aber wertvoll...

Gebt ihm eine Chance und zerreißt ihn nicht schon in der Luft bevor er nicht mal die Chance hatte zu wirken. Niemand kann in die Glaskugel schauen und sagen wie er die Mannschaft entwickeln kann nur aufgrund seiner bisherigen Laufbahn.

Mich :kotz: es an das hier einige hetzen nur um der Hetze willen und in ein paar Monaten, wenn es tatsächlich nichts werden sollte, oder vielleicht auch erst in ein paar Jahren, wenn er wirklich der Trainer ist der endlich mal langfristig bleibt, nach seiner Entlassung sagen zu können "Ich hab's ja von Anfang an gesagt".
Das ist alles reine Selbstdarstellung und hier nehmen sich damit mMn einige viel zu wichtig.

Stellt euch verdammt nochmal ins Stadion und unterstützt alle auf und neben dem Platz die für unseren FCK kämpfen. Und lasst sie kämpfen und stellt euch Ihnen nicht von vorneherein trotzig in den Weg, weil euch der Name oder das Gesicht nicht passt.

Forza FCK :teufel2:



Beitragvon Rheinteufel2222 » 06.12.2018, 09:04


Kobernikus hat geschrieben:Diese Meldung vom Gefühl her ungefähr so wie wenn man sich zu Weihnachten ne PlayStation4 wünscht und stattdessen ne Wii bekommt....


Immerhin. Bis letzte Woche mussten wir noch Mensch, ärger dich nicht spielen.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Rotweisrotsaar » 06.12.2018, 09:04


KLKiss hat geschrieben:
ein treuer fck fan hat geschrieben:... lernen die nichts dazu, einen unerfahrenen Trainer zu holen ??...


Oh well my friend, mit Meier und Frontzeck hat es ja leider nicht geklappt.
Mit eher jemand unerfahrenen wie Jeff Strasser haben wir noch am besten gespielt, warum nicht Sascha Hildmann, mehr FCK geht ja gar nicht mehr



Was haben hier alle mit Jeff Strasser? :shock:
Wo haben wir da am besten gespielt?es ist wirklich schlimm was da mit seinem Herzen gegen Darmstadt passiert ist und ich hoffe er hat alles mittlerweile in den Griff bekommen,aber Gott sei dank wurde das Spiel wiederholt,an dem Tag hätten wir niemals gegen Darmstadt gewonnen!
Unter strasser hat mir das Team überhaupt nicht gefallen!

Und wie hier auch immer auf frontzeck rumgehackt wurde.....ich fand er hat seine Aufgabe letzte Saison in den paar spielen gar nicht so schlecht gemacht...
Trotzdem wäre ich mit ihm nicht in die 3.liga gegangen....
Aber nun wieder so ein Strasser Kandidat?
Einigen werden hier noch die Augen auf gehen!
Sollte ich mich irren werde ich alles zurücknehmen!



Beitragvon Zahnteufel » 06.12.2018, 09:04


Westkurvenalex hat geschrieben:Der Mann ist noch nichtmal offiziell bestätigt und schon wird er hier zur Sau gemacht wie bisher kein anderer. Leute ehrlich, schämt euch!!! Jeder der sich diesen Zirkus hier antut hat Respekt verdient!



GENAU! :daumen:

Dummschwätzer und Besserwisser... :xmas:
Pfälzer mit Leidenschaft!
WESTMÜNSTERLAND-TEUFEL AHAUS
http://fck-fans-in-ahaus.cms4people.de/

Kleinster und feinster Fanklub des 1. FCK!
Tradition heißt nicht Asche verwahren, sondern eine Flamme am Brennen halten.
*Jean Jaurès*



Beitragvon MarcoReichGott » 06.12.2018, 09:05


Jeans092 hat geschrieben:Er passt so ziemlich genau in das Anforderungsprofil, was sich hier so viele gewünscht haben im Vorfeld, unverbraucht, "namenlos" und modern mit taktischer Variabilität. Das er zu diesen Eigenschaften auch noch Stallgeruch mitbringt ist doch nebensächlich aber wertvoll...


Wie man der ABstimmung zum WUnshctrainer sehen konnte, gab es hier zwei Lager: Die einen haben sich einen komplett unbekannten Trainer gewünscht. Das ist Hildmann aber nicht - der wurde gerade erst wegen Erfolglosigkeit in der dritten Liga entlassen. Die anderen - zu denen ich mich zähle - hätten sich einen Trainer gewünscht, der in Liga 3 oder zumindest in Liga 4 schon Erfolge vorzuweisen hat und dabei eben eine gewisse taktische Reife gezeigt hat. Hier passt Hildmann aber eben auch nicht ins Profil.



Beitragvon Seb » 06.12.2018, 09:07


Im Nachhinein waren die anderen Kandidaten allesamt zu hochkarätig, um für den FCK in Frage zu kommen. Immerhin hatten wir uns schon bei den letzten 3 Trainerwechseln in der 2. Liga gefragt "wer soll sich das denn noch antun?".

Jetzt ist es also Hildmann. Er ist mir in positiver Erinnerung, weil er vor dem 2. Spieltag nette Worte über den FCK gesagt hat. Davon abgesehen ist er für mich ein völlig unbeschriebenes Blatt. Ich wünsche ihm und uns, dass er Erfolg hat.

Ansonsten wären wir wieder bei Erwartungshaltung und Realität: Frontzeck wurde am Anfang kritisiert, weil seine Punkteausbeute in der Bundesliga zu schlecht sei. Jetzt haben wir einen Trainer, der weder erste, noch zweite Bundesliga trainiert hat und auch in der 3. Liga kaum Erfahrung hat. So ist es jetzt nun mal. Was sicherlich von Vorteil ist, ist, dass er ein gutes Standing bei den Fans genießen wird und daher am Anfang mehr Zeit hat, bis das Gemeckere wieder losgeht. Diese Zeit wird er sicher auch brauchen.



Beitragvon sandman » 06.12.2018, 09:09


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
Kobernikus hat geschrieben:Diese Meldung vom Gefühl her ungefähr so wie wenn man sich zu Weihnachten ne PlayStation4 wünscht und stattdessen ne Wii bekommt....


Immerhin. Bis letzte Woche mussten wir noch Mensch, ärger dich nicht spielen.


:lol: :lol: :daumen: ...und wurden regelmäßig kurz vorm Haus rausgeschmißen.
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon GerryTarzan1979 » 06.12.2018, 09:10


roterteufel81 hat geschrieben:
Wenn ich das alles so lese...

und wenn ich lese, was hier die zuvor größten Kritiker von MF teilweise vom Stapel lassen.

Da wurden MF genau diese Punkte oben bis zum Anschlag in tausenden Beiträgen angekreidet.

Da fordert man einen jungen, dynamischen, der auf Offensive setzt und Schwung reinbringt.

Da wird diskutiert und gestikuliert bis zum Anschlag.

Dann wird ein Sascha Hildmann - nichts gegen die Person als Mensch - auserkoren. Dem gibt man dann auch noch direkt einen beinahe 2-jahres Vertrag, ohne dass der auch nur ein Training bei uns geleitet hat (für mich ein Fehler fundamental!)

Er ist auch schon 46 (jung?!), war außer in Aspach noch nie im Profibereich tätig, hat eine nicht gerade erfolgversprechende Historie, praktiziert Defensive mit Kontern, Spielt super viel Unentschieden...

...Und das soll dann die so hart geforderte allerallerallerletzte Patrone sein, mit der der FCK eventuell steht oder fällt...

... und hier wird ernsthaft genau von Kritikern von MF Ruhe gefordert und dass dem neuen Trainer Zeit gegeben wird?

Man redet sich genau die Kritikpunkte an MF, die hier ebenso zu Papier stehen, schön?

Manchmal meine ich, das Forum ist kein Forum, sondern eine schizophrene Einrichtung.

Ich selbst weiche aufgrund der Brisanz von meinem normalen Kurs ab und begegne dieser Entscheidung von vornerein mit äußerster Skepsis, kritisiere sie und fordere auch von Anfang an sofort 3 gute Ergebnisse bis zur Winterpause.

Kredit und Vorschusslorberen: 0,0

Meine Nerven, hab ich schlecht geschlafen nach der Meldung gestern...


Du hast aber den entscheidenden Aspekt bei den meisten Frontzeck-Kritikern der letzten Wochen vergessen: Es wurde die Leistung von Frontzeck bewertet, als er schon monatelang hier Trainer war!

Ich habe Frontzeck auch nicht mit offenen Armen empfangen, habe gschluckt, aber ihm eine faire Chance gegeben, selbst nach dem Abstieg.
Aber man hat leider schnell sehen können, dass es unter ihm nicht den gewünschten Erfolg gibt.

Jetzt aber sascha Hildmann, der noch nicht mal offiziell vorgestellt worden ist, so dermaßen abzuschießen, das finde ich eine bodenlose Frechheit! (meine da wirklich alle, die seit gestern massiv über das Ziel hinausschießen!)

Sascha Hildmann hat vielleicht nicht die Vita eines Härtel, aber ob er bei uns erfolg gehabt hätte sei dahingestellt. Natürlich habe ich auch bei Hildmann ein gewisses Maß an Skepsis, natürlich war mein Favorit ein anderer Trainer, aber nun ist es Hildmann geworden (dazu gibt es wahrscheinlich einige Gründe)
Man darf ja seine Skepsis hier verbreiten, aber ihm gleich 0,0 Kredit geben, das finde ich erbärmlich. Sorry!

Lasst ihn doch erstmal ankommen, seine PK machen, seine ersten Spiele, DANN kann man immer noch seinen Senf dazugeben.

Auch wenn er noch nichts gerissen hat (wobei das wieder subjektiv ist bei den Stationen Idar-Obestein, Großaspach), so bin ich mir sicher, dass er mehr Engagement zeigt, als unser letzter Trainer, auch weil er jemand aus der Region ist, der viel verlieren kann. Frontzeck konnte sich immer nach Gladbach verziehen. Hildmann kann hier seine ganze Karriere verspielen, wenn es schief geht. Ich bin mir sicher, dass er alles reinhaut.
Jedenfalls ist er taktisch flexibler als MF, motiviert seine Jungs, greift an der Seitenlinie ein, wechselt mutig etc. Allein deswegen ist er schon mal eine Verbesserung. Ob es reicht, werden wir sehen.
Ich wünsche es ihm aber, dass er es bei uns packt!
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon roterteufel81 » 06.12.2018, 09:11


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
Kobernikus hat geschrieben:Diese Meldung vom Gefühl her ungefähr so wie wenn man sich zu Weihnachten ne PlayStation4 wünscht und stattdessen ne Wii bekommt....


Immerhin. Bis letzte Woche mussten wir noch Mensch, ärger dich nicht spielen.


Aber ohne Würfel. Und 3 Figuren haben auch gefehlt, pro Farbe
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon Hochwälder » 06.12.2018, 09:16


Subway hat geschrieben:Er löst zwar nicht den selben Brechreiz wie Frontzeck oder Korkut aus und er soll auch seine Chance bekommen. Aber das sieht mal wieder ganz nach Billiglösung aus...




Bei Zidane hat es an den Sprachproblemen gehapert, das Gleiche war beim Loddar der Fall. Wie ich gehört habe hatte sich Hasenhüttl auch anderweitig entschieden.
Den Mann einfach mal machen lassen und dann kritisieren!

Scheinbar entspricht bei so manchen das Anspruchsdenken nicht mehr der Wirklichkeit und der Lage des Vereins???



Beitragvon entertainyou » 06.12.2018, 09:20


Es ist schon sehr lange her, das ich mich hier im Forum zu Wort gemeldet habe. Primär finde ich es gut das Meinungen ausgetauscht werden und darüber diskutiert wird. Was ich aber nicht verstehen kann ist wie heuchlerisch hier einige auftreten. Es wird behauptet das das Herzblut am FCK hängt. Es wurde zurecht ein Trainerwechsel gefordert und jetzt wo dieser vollzogen wurde wird schon vor dem 1. Training versucht die Reputation des Trainers zu zerstören und somit schadet ihr nur dem Verein.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot], ohliwa und 35 Gäste