Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon since93 » 06.12.2018, 09:57


moseldevil hat geschrieben:?
Vielleicht war Hildmann der einzige, der sich diesen Wahnsinn zu den uns möglichen Konditionen überhaupt zugesagt hat!?


Ich stimme dir zu, nur würde ich diese Aussage eher kritisch sehen, weil sie den Trainer schwächt.

Ob SH Erfolg hat, ist genau so wenig vorherzusehen, wie bei jeden anderer neuen Trainer - egal wo.

Ich bin grundsätzlich positiv gegenüber SH eingestellt. Die Spieler können nochmal bei null anfangen, neues Training, neue Taktik, neue Ansprache. So ein unverbrauchter Trainer kann dem Team durchaus gut tun. Es gibt keine Ausreden mehr. Ich hoffe, dass wieder eine charakterstarke Mannschaft entsteht, dann ist Saison vielleicht noch nicht völlig abgeschrieben oder zumindest eine gute Grundlage für die Nächste.



Beitragvon Hellboy » 06.12.2018, 09:58


Ich kotz hier.

Wir wollten einen jungen Trainer, der moderne Ideen von Fußball mitbringt, möglichst schon etwas Erfahrung mitbringt, und der FCK versteht. Bitte keine großen Namen, keine alten Säcke, kein antiquierter Fußball der 90er.

Nun finden wir mit Sascha Hildmann einen (mittel-)jungen Trainer, der schon ligaerfahren ist, sich im schwierigen Umfeld Sonnenhof länger gehalten hat als gefühlt jeder FCK-Trainer der letzten Jahre bei uns, der nachgewiesen hat, taktische Variabilität mitzubringen, und der obendrein noch erklärter FCK-Fan ist (und dies nicht gerade erst bei Vertragsunterzeichnung entdeckt hat), und daher vielleicht sogar bereit war, dem FCK finanziell entgegenzukommen.

Und hier trauert das Volk Leuten wie einem unerfahrenen Nachwuchstrainer vom KSC hinterher, von dem vor einer Woche 98% der DBB-User noch nie etwas gehört hatten.

Von mir ein herzliches Willkommen, Sascha Hildmann! Du weißt, was wir hier brauchen. Hau rein!
Zuletzt geändert von Hellboy am 06.12.2018, 09:59, insgesamt 1-mal geändert.
Agiter le peuple avant de s'en servir.



Beitragvon Lautern-Fahne » 06.12.2018, 09:58


Mac war schneller. Egal.

SuperBjarne
Genau darauf bin ich gespannt. Wenn sich die Vermutungen bewahrheiten, dass unser sportliche Verantwortlicher (Bader) einen anderen Trainer wollte und die übrigen "Entscheidungsträger" mal wieder dem "Stallgeruch" vor allen wichtigen Aspekten den Vorzug gewährt haben, dann ist die Kacke am dampfen.


Mal andersrum gedacht: Wer sagt denn, dass Bader tatsächlich derjenige ist, der den Trainer aussucht? Als Bader vorgestellt wurde sagte Banf, dass er sich vor allem um das Administrative und strategische Entscheidungen (Vertragsverhandlungen, Verzahnung Jugend und Profiabteilung, Lizenzierung NLZ, Erarbeitung einer Philosophie, Außenvertretung) kümmern sollte. Das sei die Hauptaufgabe.

Wir haben noch einen Sportdirektor- und nach dem letztwöchigen Interview verstehe ich das so, dass er da ein gewaltiges Wort mitzureden hat und sich um das operative Geschäft kümmert. Notzon ist derjenige, der in der Welt herumreißt und sich Spieler und Trainer anschaut und von denen Daten sammelt und tendenziell näher dran ist als Bader. Ich denke eher, dass Bader oder der AR ein Profil vorgeben und Notzon dann einen entsprechenden Haufen Trainer sucht, der darauf passt. Dann halten beide ein Gespräch mit den Kandidaten und Bader macht den Vertrag.

Und was heißt es denn, dass Bader seinen Wunschtrainer nicht bekam? Vielleicht präferierte er ja z.B. Härtel und dieser hatte 1)Keinen Bock oder 2)zu Hohen Restvertrag um ihn rauszukaufen oder 3)beim Vorstellungsgespräch nicht überzeugt. Das wären 3 Faktoren, die jetzt (außer vllt. mit Klatt, weil der keine Kohle rausrückt) nicht zum Krach führen.

Außer den Insidern hier wird niemand wissen, wie da oben die Arbeitsabläufe sind.



Beitragvon Jeans092 » 06.12.2018, 09:59


Was soll denn dieses Gehetze schon im Vorfeld, bevor Hildmann auch nur einmal die Chance hatte selbst etwas zu sagen. Und das bei der Entscheidung hier ständig angekreidet wird das er "Stallgeruch" hat kann ich auch in keinster Weise nachvollziehen. Er passt so ziemlich genau in das Anforderungsprofil, was sich hier so viele gewünscht haben im Vorfeld, unverbraucht, "namenlos" und modern mit taktischer Variabilität. Das er zu diesen Eigenschaften auch noch Stallgeruch mitbringt ist doch nebensächlich aber wertvoll...

Gebt ihm eine Chance und zerreißt ihn nicht schon in der Luft bevor er nicht mal die Chance hatte zu wirken. Niemand kann in die Glaskugel schauen und sagen wie er die Mannschaft entwickeln kann nur aufgrund seiner bisherigen Laufbahn.

Mich :kotz: es an das hier einige hetzen nur um der Hetze willen und in ein paar Monaten, wenn es tatsächlich nichts werden sollte, oder vielleicht auch erst in ein paar Jahren, wenn er wirklich der Trainer ist der endlich mal langfristig bleibt, nach seiner Entlassung sagen zu können "Ich hab's ja von Anfang an gesagt".
Das ist alles reine Selbstdarstellung und hier nehmen sich damit mMn einige viel zu wichtig.

Stellt euch verdammt nochmal ins Stadion und unterstützt alle auf und neben dem Platz die für unseren FCK kämpfen. Und lasst sie kämpfen und stellt euch Ihnen nicht von vorneherein trotzig in den Weg, weil euch der Name oder das Gesicht nicht passt.

Forza FCK :teufel2:



Beitragvon Rheinteufel2222 » 06.12.2018, 10:04


Kobernikus hat geschrieben:Diese Meldung vom Gefühl her ungefähr so wie wenn man sich zu Weihnachten ne PlayStation4 wünscht und stattdessen ne Wii bekommt....


Immerhin. Bis letzte Woche mussten wir noch Mensch, ärger dich nicht spielen.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Rotweisrotsaar » 06.12.2018, 10:04


KLKiss hat geschrieben:
ein treuer fck fan hat geschrieben:... lernen die nichts dazu, einen unerfahrenen Trainer zu holen ??...


Oh well my friend, mit Meier und Frontzeck hat es ja leider nicht geklappt.
Mit eher jemand unerfahrenen wie Jeff Strasser haben wir noch am besten gespielt, warum nicht Sascha Hildmann, mehr FCK geht ja gar nicht mehr



Was haben hier alle mit Jeff Strasser? :shock:
Wo haben wir da am besten gespielt?es ist wirklich schlimm was da mit seinem Herzen gegen Darmstadt passiert ist und ich hoffe er hat alles mittlerweile in den Griff bekommen,aber Gott sei dank wurde das Spiel wiederholt,an dem Tag hätten wir niemals gegen Darmstadt gewonnen!
Unter strasser hat mir das Team überhaupt nicht gefallen!

Und wie hier auch immer auf frontzeck rumgehackt wurde.....ich fand er hat seine Aufgabe letzte Saison in den paar spielen gar nicht so schlecht gemacht...
Trotzdem wäre ich mit ihm nicht in die 3.liga gegangen....
Aber nun wieder so ein Strasser Kandidat?
Einigen werden hier noch die Augen auf gehen!
Sollte ich mich irren werde ich alles zurücknehmen!



Beitragvon Zahnteufel » 06.12.2018, 10:04


Westkurvenalex hat geschrieben:Der Mann ist noch nichtmal offiziell bestätigt und schon wird er hier zur Sau gemacht wie bisher kein anderer. Leute ehrlich, schämt euch!!! Jeder der sich diesen Zirkus hier antut hat Respekt verdient!



GENAU! :daumen:

Dummschwätzer und Besserwisser... :xmas:
Pfälzer mit Leidenschaft!
WESTMÜNSTERLAND-TEUFEL AHAUS
http://fck-fans-in-ahaus.cms4people.de/

Kleinster und feinster Fanklub des 1. FCK!
Tradition heißt nicht Asche verwahren, sondern eine Flamme am Brennen halten.
*Jean Jaurès*



Beitragvon MarcoReichGott » 06.12.2018, 10:05


Jeans092 hat geschrieben:Er passt so ziemlich genau in das Anforderungsprofil, was sich hier so viele gewünscht haben im Vorfeld, unverbraucht, "namenlos" und modern mit taktischer Variabilität. Das er zu diesen Eigenschaften auch noch Stallgeruch mitbringt ist doch nebensächlich aber wertvoll...


Wie man der ABstimmung zum WUnshctrainer sehen konnte, gab es hier zwei Lager: Die einen haben sich einen komplett unbekannten Trainer gewünscht. Das ist Hildmann aber nicht - der wurde gerade erst wegen Erfolglosigkeit in der dritten Liga entlassen. Die anderen - zu denen ich mich zähle - hätten sich einen Trainer gewünscht, der in Liga 3 oder zumindest in Liga 4 schon Erfolge vorzuweisen hat und dabei eben eine gewisse taktische Reife gezeigt hat. Hier passt Hildmann aber eben auch nicht ins Profil.



Beitragvon Seb » 06.12.2018, 10:07


Im Nachhinein waren die anderen Kandidaten allesamt zu hochkarätig, um für den FCK in Frage zu kommen. Immerhin hatten wir uns schon bei den letzten 3 Trainerwechseln in der 2. Liga gefragt "wer soll sich das denn noch antun?".

Jetzt ist es also Hildmann. Er ist mir in positiver Erinnerung, weil er vor dem 2. Spieltag nette Worte über den FCK gesagt hat. Davon abgesehen ist er für mich ein völlig unbeschriebenes Blatt. Ich wünsche ihm und uns, dass er Erfolg hat.

Ansonsten wären wir wieder bei Erwartungshaltung und Realität: Frontzeck wurde am Anfang kritisiert, weil seine Punkteausbeute in der Bundesliga zu schlecht sei. Jetzt haben wir einen Trainer, der weder erste, noch zweite Bundesliga trainiert hat und auch in der 3. Liga kaum Erfahrung hat. So ist es jetzt nun mal. Was sicherlich von Vorteil ist, ist, dass er ein gutes Standing bei den Fans genießen wird und daher am Anfang mehr Zeit hat, bis das Gemeckere wieder losgeht. Diese Zeit wird er sicher auch brauchen.



Beitragvon sandman » 06.12.2018, 10:09


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
Kobernikus hat geschrieben:Diese Meldung vom Gefühl her ungefähr so wie wenn man sich zu Weihnachten ne PlayStation4 wünscht und stattdessen ne Wii bekommt....


Immerhin. Bis letzte Woche mussten wir noch Mensch, ärger dich nicht spielen.


:lol: :lol: :daumen: ...und wurden regelmäßig kurz vorm Haus rausgeschmißen.
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon GerryTarzan1979 » 06.12.2018, 10:10


roterteufel81 hat geschrieben:
Wenn ich das alles so lese...

und wenn ich lese, was hier die zuvor größten Kritiker von MF teilweise vom Stapel lassen.

Da wurden MF genau diese Punkte oben bis zum Anschlag in tausenden Beiträgen angekreidet.

Da fordert man einen jungen, dynamischen, der auf Offensive setzt und Schwung reinbringt.

Da wird diskutiert und gestikuliert bis zum Anschlag.

Dann wird ein Sascha Hildmann - nichts gegen die Person als Mensch - auserkoren. Dem gibt man dann auch noch direkt einen beinahe 2-jahres Vertrag, ohne dass der auch nur ein Training bei uns geleitet hat (für mich ein Fehler fundamental!)

Er ist auch schon 46 (jung?!), war außer in Aspach noch nie im Profibereich tätig, hat eine nicht gerade erfolgversprechende Historie, praktiziert Defensive mit Kontern, Spielt super viel Unentschieden...

...Und das soll dann die so hart geforderte allerallerallerletzte Patrone sein, mit der der FCK eventuell steht oder fällt...

... und hier wird ernsthaft genau von Kritikern von MF Ruhe gefordert und dass dem neuen Trainer Zeit gegeben wird?

Man redet sich genau die Kritikpunkte an MF, die hier ebenso zu Papier stehen, schön?

Manchmal meine ich, das Forum ist kein Forum, sondern eine schizophrene Einrichtung.

Ich selbst weiche aufgrund der Brisanz von meinem normalen Kurs ab und begegne dieser Entscheidung von vornerein mit äußerster Skepsis, kritisiere sie und fordere auch von Anfang an sofort 3 gute Ergebnisse bis zur Winterpause.

Kredit und Vorschusslorberen: 0,0

Meine Nerven, hab ich schlecht geschlafen nach der Meldung gestern...


Du hast aber den entscheidenden Aspekt bei den meisten Frontzeck-Kritikern der letzten Wochen vergessen: Es wurde die Leistung von Frontzeck bewertet, als er schon monatelang hier Trainer war!

Ich habe Frontzeck auch nicht mit offenen Armen empfangen, habe gschluckt, aber ihm eine faire Chance gegeben, selbst nach dem Abstieg.
Aber man hat leider schnell sehen können, dass es unter ihm nicht den gewünschten Erfolg gibt.

Jetzt aber sascha Hildmann, der noch nicht mal offiziell vorgestellt worden ist, so dermaßen abzuschießen, das finde ich eine bodenlose Frechheit! (meine da wirklich alle, die seit gestern massiv über das Ziel hinausschießen!)

Sascha Hildmann hat vielleicht nicht die Vita eines Härtel, aber ob er bei uns erfolg gehabt hätte sei dahingestellt. Natürlich habe ich auch bei Hildmann ein gewisses Maß an Skepsis, natürlich war mein Favorit ein anderer Trainer, aber nun ist es Hildmann geworden (dazu gibt es wahrscheinlich einige Gründe)
Man darf ja seine Skepsis hier verbreiten, aber ihm gleich 0,0 Kredit geben, das finde ich erbärmlich. Sorry!

Lasst ihn doch erstmal ankommen, seine PK machen, seine ersten Spiele, DANN kann man immer noch seinen Senf dazugeben.

Auch wenn er noch nichts gerissen hat (wobei das wieder subjektiv ist bei den Stationen Idar-Obestein, Großaspach), so bin ich mir sicher, dass er mehr Engagement zeigt, als unser letzter Trainer, auch weil er jemand aus der Region ist, der viel verlieren kann. Frontzeck konnte sich immer nach Gladbach verziehen. Hildmann kann hier seine ganze Karriere verspielen, wenn es schief geht. Ich bin mir sicher, dass er alles reinhaut.
Jedenfalls ist er taktisch flexibler als MF, motiviert seine Jungs, greift an der Seitenlinie ein, wechselt mutig etc. Allein deswegen ist er schon mal eine Verbesserung. Ob es reicht, werden wir sehen.
Ich wünsche es ihm aber, dass er es bei uns packt!
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon roterteufel81 » 06.12.2018, 10:11


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
Kobernikus hat geschrieben:Diese Meldung vom Gefühl her ungefähr so wie wenn man sich zu Weihnachten ne PlayStation4 wünscht und stattdessen ne Wii bekommt....


Immerhin. Bis letzte Woche mussten wir noch Mensch, ärger dich nicht spielen.


Aber ohne Würfel. Und 3 Figuren haben auch gefehlt, pro Farbe
Ob Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien :daumen:



Beitragvon Hochwälder » 06.12.2018, 10:16


Subway hat geschrieben:Er löst zwar nicht den selben Brechreiz wie Frontzeck oder Korkut aus und er soll auch seine Chance bekommen. Aber das sieht mal wieder ganz nach Billiglösung aus...




Bei Zidane hat es an den Sprachproblemen gehapert, das Gleiche war beim Loddar der Fall. Wie ich gehört habe hatte sich Hasenhüttl auch anderweitig entschieden.
Den Mann einfach mal machen lassen und dann kritisieren!

Scheinbar entspricht bei so manchen das Anspruchsdenken nicht mehr der Wirklichkeit und der Lage des Vereins???



Beitragvon entertainyou » 06.12.2018, 10:20


Es ist schon sehr lange her, das ich mich hier im Forum zu Wort gemeldet habe. Primär finde ich es gut das Meinungen ausgetauscht werden und darüber diskutiert wird. Was ich aber nicht verstehen kann ist wie heuchlerisch hier einige auftreten. Es wird behauptet das das Herzblut am FCK hängt. Es wurde zurecht ein Trainerwechsel gefordert und jetzt wo dieser vollzogen wurde wird schon vor dem 1. Training versucht die Reputation des Trainers zu zerstören und somit schadet ihr nur dem Verein.



Beitragvon Betze_FUX » 06.12.2018, 10:20


ExilDeiwl hat geschrieben:Lieber @playball, ich fand insbesondere Deinen Beitrag und den von @paulgeht zum Thema "schwieriges Umfeld" extrem gut, denn Du hast mir aus der Seele geschrieben. Jetzt wird mir aber bewusst, dass Du nur einen Teil betrachtet hast. Dass es auch den anderen Teil gibt, den man durchaus auch als "schwieriges Umfeld" bezeichnen kann, das hat man gestern Abend hier lesen können. Es ist eben wie bei jeder Medaille - sie hat zwei Seiten und man sieht eben meistens nur die eine Seite, die gerade im Scheinwerferlicht steht...

Im Prinzip wollte ich das Gleiche schreiben bevor ich Devils Post gelesen hab.
Natürlich spricht Playball mir aus der Seele wenn ich mir sowas anhören muss nach dem ich so ein scheis spiel im regen sehen musste...aber die Kehrseite ist halt, genau das was abgeht wenn ein Spieler/Trainer/Funktionär auserkoren wird beim FCK zu arbeiten.
Eine respektlose unverschämte Art mit Leuten (die man nicht beurteilen kann - ganz oft) umzugehen.
Da rede ich nicht von Kritik, bedenken oder Ängsten, sondern einzig und allein von der Sprache!

Ich glaube wenn man kritisch und hart diskutiert und an der Sache redet, dabei aber nicht den Respekt und die gegenseitige Wertschätzung beachtet, dann ist auch die Darstellung des Umfelds eine andere...
denn Wahrheit ist am Schluß allemal Wahrheit.



Beitragvon steppenwolf » 06.12.2018, 10:21


since93 hat geschrieben:Falsche Selbstwahrnehmung, aber das war zu erwarten. Wenn hier jeder MF gelobt hätte, wärest du doch der erste Gegner gewesen. Du hast Spaß daran "dagegen" zu sein, zu provozieren, ohne wirklich jemals Inhalte geliefert zu haben. Dass du kein FCK-Fan bist, hast in dem Thread auch schon wieder bestätigt. Ist deine Löschung bald durch?

Seit 1993 bin ich FCK-Fan und das war ich nicht mit Geburt (Asche auf mein Haupt).


Was habe ich dir getan, dass du mich weiterhin angreifst? Wenn du meine Posts hier lesen würdest, ging es mir nie darum, einfach nur dagegen zu sein. Mir ging auf deutsch gesagt tierisch auf den Sack wie hier mit Personen, die eine gewissen Aufgabe und Verantwortung übernommen haben, umgegangen wird. Und das ich mit meiner Einschätzung nicht ganz falsch lag, hat der gestrige Abend wieder vortrefflich gezeigt.
So, und nun gilt es nach vorne zu blicken und die Mannschaft und den neuen Trainer zu unterstützen. Alles andere sollte hinten angestellt sein.

FORZA FCK!!!!
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Pfälzerjungs » 06.12.2018, 10:23


Kann gut gehen muss aber nicht.....Es ist schon etwas einer Wunder Tüte gleich. Ich wünsche Herr Hildmann als FCK Fan natürlich nur den grössten Erfolg. Aber wie wir alle ja wissen ist das der FCK. Nicht Hauenstein oder Grosaspach.....
Wenn es nicht greift dann wird es schwer um uns und er wird mit Haut und Haaren von den Haien der 3 Liga aufgefressen.

Hoffen wir aber mal das beste. Frischen offensiv Fussball mit Alter lauterer kampfesart gepaart. Dann wird der rest Fritz schon richten da oben..... :daumen:
Zuletzt geändert von Pfälzerjungs am 06.12.2018, 10:33, insgesamt 1-mal geändert.
Einmal Lautrer immer Lautrer!



Beitragvon Betze_FUX » 06.12.2018, 10:24


dipama hat geschrieben:Herr Bader mit diesem Trainer sitzen sie auf einem Pulverfass. Ich hoffe, nein ich wünsche mir das der Trainer den Erfolg mit sich bringt auf den wir alle warten.


Ja!...mit jedem anderen aber auch :)
denn Wahrheit ist am Schluß allemal Wahrheit.



Beitragvon Lixi » 06.12.2018, 10:24


Hellboy hat geschrieben:Von mir ein herzliches Willkommen, Sascha Hildmann! Du weißt, was wir hier brauchen. Hau rein!


Wahre Worte, danke und, am Samstag ist in erster Linie die Mannschaft gefordert, nicht der neue Trainer!!!



Beitragvon JG » 06.12.2018, 10:26


Jetzt mal nicht übertreiben.
Die weitaus überwiegende Anzahl der Reacts auf den neuen Trainer sind durchaus positiv.
Kritik an der Verpflichtung Hildmanns darf aber dennoch geübt werden.
Und die wenigen Posts, die unter der Gürtellinie waren, halten sich in Grenzen.
Also alles noch ok.

Zum Trainer:
Die Erwartung, geschürt durch diverse Namen, die durchs Forum geisterten, war sehr groß. Kwasniak, Härtel, Neuhaus...
Wenn dann am Ende der eher unerwartete Hildmann dabei herauskommt ist`s eben "die Notlösung".

Sascha Hildmann sehe ich durchaus als Heißsporn, der an der Seitenlinie Rabatz machen kann. Wenn der schon beim Dorfclub so abgeht, dann auf dem Betze erst recht.
Dass ist schon mal positiv.

In Rodenbach als Spielertrainer, sowie auch danach in Hauenstein hat Hildmann sehr wohl mutig und offensiv spielen lassen. Warum es dann in Großaspach anders war weiß ich leider nicht.

Fakt ist:
Er ist jung, sehr dynamisch, impulsiv. Er ist FCK`ler, ganz wichtig.
Und vor allem...der hat mit Sicherheit noch nicht fertig und hat Ziele vor Augen.
Vielleicht ist dass ja der Trainertyp den der FCK braucht.

Zum Thema wer wollte Hildmann oder einen anderen:
Könnte mir vorstellen, das Bader mit Zinnbauer und/oder Ruthenbeck zum AR ging und der AR die beiden ablehnte.
Danach war Hildmann Kandidat Nr.3 und den nahm der AR dann an.
Würde auch erklären, warum angeblich Bader zuerst jemand anderen durchsetzen wollte.
Ob mit Härtel oder Kwasniak überhaupt verhandelt wurde, weiß ich nicht. Dass wären die richtigen Fragen für die JHV.
Zuletzt geändert von JG am 06.12.2018, 10:29, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon blueeyessun » 06.12.2018, 10:27


Als mein Bekannter aus Heilbronn
( welcher sehr nah in GroßAspach drin & dran ist ) mir das gestern Mittag erzählt hat das es Sascha Hildmann wird dachte ich auch erst .
Aber nach dem was und wie er alles über Ihn erzählt hat dachte ich dann
Das klingt sehr interessant
Und vielleicht wird er auch verkannt
Machen lassen & wer weiß
Niemand wird gekrönt, der nicht vorher gekämpft hat.



Beitragvon Standfußballer » 06.12.2018, 10:30


Alea iacta est! Hildmann ist einer, mit dem ich nicht gerechnet habe und auch ehrlich gesagt nicht mal auf dem Schirm hatte, obwohl ich ihn in Großaspach beim 1:1 habe erleben dürfen.
Er sei herzlich willkommen !
Und noch was: Ich habe hier einige Kommentare gelesen, die hätten nicht sein müssen. Lasst den Mann doch erst mal die Trainingsjacke überhaupt anziehen und gebt ihm eine Chance ! Ich will mir gar nicht vorstellen, was hier abgeht, wenn am Samstag das Spiel nicht gewonnen wird. :o



Beitragvon Paul » 06.12.2018, 10:35


Mag sein, dass einfach nicht mehr drin war...

...ich finde die Lösung aber tatächlich charmant.
Endlich mal eine Verpflichtung an der Seitenlinie, die namentlich und von der Vita her wenig bis nichts verspricht. Die Erwartungen sind - hier nachzulesen - gering bis nicht vorhanden.

Es kann eigentlich nur funktionieren!
Und mal ehrlich - ein Bisschen mehr Taktik als Frontzeck und eine große Portion Emotionen und Bock. Viel mehr braucht es eigentlich auch nicht. :teufel2:
Zuletzt geändert von Paul am 06.12.2018, 10:36, insgesamt 1-mal geändert.
leer
Nur im Pälzer Bode hänn moi Haxe richdich Halt!
leer
unzerstörbar - NUR der F C K



Beitragvon KL74 » 06.12.2018, 10:36


Sorry bisher habe ich ja immer recht zurückhaltend geschrieben aber heute möchte ich mal einiges von der Seele los werden. Und bevor gleich wieder Gegenwind kommt. Ich gehe seit 45 Jahren auf den Betzen. Habe also fast alles live miterlebt.

Ich kann es nicht mehr hören von wegen was hier von uns "sogenannten" FCK Fans geschrieben wird. Die Verantwortlichen und Spieler würden mitlesen und und und . Mann das hier ist ein Fan Forum. Da schreibt man was man fühlt, denkt, will, usw.
Wir sind doch nicht die Seelsorge der Verein Verantwortlichen oder Spieler. Nur weil die das nicht hören wollen sollen wir hier schreiben das alles gut ist? Nein ist es nicht. Wir sind in der 3. Liga. Vielleicht merken die es dann da oben. Wir sind der FCK und nicht irgendein Scheiss Verein. Klar liegt das in der Vergangenheit und wir sind pleite aber das bedeutet doch nicht, dass man alles falsch machen muss was geht. Wir möchten das unser FCK erfolgreich Fußball spielt. Nicht mehr und nicht weniger. In unserem Verein sind Spieler wie Dietmar Schwager, Hans Peter Briegel, Ernst Diehl, Harry Koch, Axel Roos,usw Legenden. Nur um einige Beispiele aus jeder Periode aufzuzählen, bei denen einfach man genau das FCK gen festmachen konnte. Wir erwarten doch nicht daas ein Messi oder Ronaldo verpflichtet wird, aber wenigstens einer, bei dem man das Gefühl hat, er gibt genau so viel wie wir Fans. Dann werden sogar so Typen wie Bellinghausen oder Dick ( früher ) auf dem Betze gefeiert. Und das will was heißen.

Hört mir doch auf unserer Trainersituation bzw Entscheidung mit Klopp, Tuchel, Nagelsmann oder Tedesco zu vergleichen.
Klopp war eine absolute Identifikationsfigur in Mainz. Absoluter FAN Liebling. Der könnte heute noch mit dem Verein in der 2. Liga rumkicken, die Fans würden ihn trotzdem lieben und feiern.
Wir hatten eine ähnlich Konstellation mit Gunther Metz. Leider haben wir die kläglich verpasst.

Tuchel hat eine perfekt funktionierende Mannschaft übernommen in einem absoluten gesunden Verein. Also eigentlich nichts selbst aufgebaut. Das Gleiche in Dortmund und über PSG brauch ich nicht schreiben. Der lebt also mehr oder weniger vom Klopp Vorbau.
Bei Nagelsmann und Tedesco muss man sagen, dass die schon erfolgreich in der Jugend gearbeitet haben. Da waren also bevor sie Cheftrainer wurden schon Erfolge da. Das ist leider nun mal das Kriterium bei einem Trainer.

Aktuell bin ich einfach nur enttäuscht von der Entscheidung. Und das ist als langjähriger FCK Fan mein gutes Recht.

So und nun darf Sascha Hildmann in den kommenden Monaten gerne alles was ich oben geschrieben habe widerlegen, erfolgreich Fußball spielen lassen, den Aufstieg in Liga 2 schaffen und dann ist alles gut. Deshalb Herzlich Willkommen und viel Glück. Du wirst es brauchen



Beitragvon Lixi » 06.12.2018, 10:38


...wenn das Spiel nicht gewonnen wird am Samstag - ich gehe von einem wütenden 4:0 aus - liegt es bestimmt nicht am Trainer, der vorher max. 2-3 mit der Mannschaft trainiert hat.
Ich glaube, er kann sie heiß machen und das zählt erstmal (!) gegen Würzburg.
ich würde uns eine mutige, offensive Spielausrichtung wünschen!!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste