Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Nummer 4 » 05.12.2018, 22:27


Habe mir nur die ersten beiden Seiten kursorisch angesehen...unfaßbar ! Die besten Fans der Welt sollten sich einfach nur noch schämen. Top Kandidat der Fanwunschliste ist ein Jugend-/Amateurtrainer aus Karlsruhe; Sascha Hildmann wird niedergemacht weil er keine Erfolge (Meisterschaften ?, Nichtabstiege ? was eigentlich ??) im Profifußball vorweisen kann. Muß man nicht verstehen. (Vielleicht ist das doch der Kern des Problems,.. hier ist nicht mehr viel Hirn unterwegs.)
Lieber Sascha Hildmann, ich wünsche Ihnen viel Erfolg und alles erdenklich Gute. Denken Sie daran: Die Foristen, die sich hier als die großen Herzblütler ausgeben, repräsentieren bei weitem nicht alle FCK Fans. Agieren Sie mutig, selbstbewußt und gehen Sie ihren Weg. Dann wird sich auch Erfolg einstellen. In jedem Fall können sich sich der Unterstützung ganz vieler FCK Fans gewiß sein, die ihre Meinung halt eben nicht andauernd auf DBB kundtun.



Beitragvon steppenwolf » 05.12.2018, 22:29


Nummer 4 hat geschrieben:Habe mir nur die ersten beiden Seiten kursorisch angesehen...unfaßbar ! Die besten Fans der Welt sollten sich einfach nur noch schämen. Top Kandidat der Fanwunschliste ist ein Jugend-/Amateurtrainer aus Karlsruhe; Sascha Hildmann wird niedergemacht weil er keine Erfolge (Meisterschaften ?, Nichtabstiege ? was eigentlich ??) im Profifußball vorweisen kann. Muß man nicht verstehen. (Vielleicht ist das doch der Kern des Problems,.. hier ist nicht mehr viel Hirn unterwegs.)
Lieber Sascha Hildmann, ich wünsche Ihnen viel Erfolg und alles erdenklich Gute. Denken Sie daran: Die Foristen, die sich hier als die großen Herzblütler ausgeben, repräsentieren bei weitem nicht alle FCK Fans. Agieren Sie mutig, selbstbewußt und gehen Sie ihren Weg. Dann wird sich auch Erfolg einstellen. In jedem Fall können sich sich der Unterstützung ganz vieler FCK Fans gewiß sein, die ihre Meinung halt eben nicht andauernd auf DBB kundtun.


:daumen: :daumen: :daumen: :teufel2: :teufel2: :teufel2:

Mehr ist zu dem Beitrag nicht zu sagen.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Pälzer Bub » 05.12.2018, 22:30


Willkommen Sascha Hildmann auf dem Betze :teufel2: Junger, akribischer Arbeiter mit viel Herzblut für den FCK. Wieso sollte der bei uns nicht durchstarten. Er kennt die Liga, weiß was es heißt ehrlichen Fussball zu spielen. Lasst ihn doch mal machen. Es kann nur aufwärts gehen. Meine Unterstützung hat er :daumen:



Beitragvon rudideivel » 05.12.2018, 22:33


[quote="..:NECKARTEUFEL:.."]Es sagt keiner, aber könnte er nicht der klassische ÜBERGANGSTRAINER sein?
Mitten in der Saison kann man eigentlich nur verlieren und wieso jetzt einen Härtel verbrennen? Klingt fies, aber im Geschäft Fussball leider nicht
Um ihn dann gleich mit einem 2 Jahresvertrag auszustatten?
Der nächste große Bock von Bader und Genossen.
Hätte nicht ein Vertrag bis Saisonende erstmal ausgereicht?
Bei zu erwarteter Erfolglosigkeit kommst du so der Insolvenz immer näher.



Beitragvon Marc222 » 05.12.2018, 22:35


Elvis1977 hat geschrieben:
Ich war ein ganz guter Kicker und bin Geschäftsführer einer Firma . Was da abgelaufen ist ist das gleiche, als wenn ich die Schlüsselposition in meinem Unternehmen mit einem Bewerber besetzen würde, der bisher einen Arbeitgeber gehabt hat und dort rausgeflogen ist.
!


Aber vielleicht muss man auch ganz einfach mehr Weitblick haben, der Bewerber hatte bisher nur einen Job, heißt auch, er war neu in dieser Position.
Was hat zu seiner Entlassung geführt? Differenzen mit dem Chef? Verfehlung von Vorgaben? Schlechtes Verhalten? Oder lag es an seinen Mitarbeitern, mit denen einfach nicht mehr möglich, mit seiner Art und Weise?
Vielleicht hat er aus seinen Fehlern gelernt, ist gereift und bringt seine Erfahrungen in bei dir in der Firma ein. Vielleicht trifft er dort auf ein richtig tolles Team, alle harmonieren und bald stehen die Headhunter auf der Matte und du ärgerst dich, dass er wieder weg ist.

Ohne ab und an so jemandem eine Chance zu geben, können sich keine Führungskräfte entwickeln, denn meist müssen die Leute in so eine Position hineinwachsen, selten sind sie von Beginn an perfekt.



Beitragvon Südpälzer » 05.12.2018, 22:35


Pälzer Bub hat geschrieben:Willkommen Sascha Hildmann auf dem Betze :teufel2: Junger, akribischer Arbeiter mit viel Herzblut für den FCK. Wieso sollte der bei uns nicht durchstarten. Er kennt die Liga, weiß was es heißt ehrlichen Fussball zu spielen. Lasst ihn doch mal machen. Es kann nur aufwärts gehen. Meine Unterstützung hat er :daumen:

Trial and Error also :|

Übrigens ist der "junge" Mann schon 46. Aber gut.



Beitragvon pfostenschießer » 05.12.2018, 22:39


Denk ich an die Betze-Anleihe in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht. Wenn man Schulden hat wie die sautreiber kann man keinen international anerkannten Trainer verpflichten.
Man muss lernen mit dem auszukommen was man hat, nicht mit dem was man gerne hätte :(



Beitragvon freakshow2410 » 05.12.2018, 22:42


Briggedeiwel hat geschrieben:Während hier 90% vollkommen durch drehen und einen neuen Trainer samt Sportvorstand fordern, hab ich mir einfach mal den Trainer Hildmann zu Gemüde geführt.

Er setzt laut eigener Aussage einiges auf Flexibilität und ändert die taktische Ausrichtung gern Abhängig vom Gegner. Das sieht man alleine daran, dass er in den 10 Spielen die er diese Saison bestritten hat, 5 verschiedene Ausrichtungen gewählt hat.

Unentschieden gegen Ürdingen, Osnabrück und Unterhaching.
Laut Kicker rettete das Aluminium Osnabrück einen Punkt und das Spiel gegen Ürdingen habe ich via Telekom verfolgt. Meine Eindrücke davon waren: Den Gegner nicht zur Entfaltung kommen gelassen und gefährliche Konter gesetzt, leider an der Verwertung der Chancen gescheitert.

Im großen und ganzen hat, egal welcher Trainer gekommen wäre, meine volle Unterstützung.
Ich nehme mal an, als gebürtiger Lautrer weis er was auf dem Betze vom Publikum gefordert wird. Daher gehe ich voller Vorfreude auf den Samstag zu :teufel2:

Bis dahin, Nerve behalten.


Das ist ja bis jetzt die tiefgehendste Analyse über SH und seine nahe Vergangenheit. Danke dafür. Liest sich doch gar nicht so schlecht, wie ihn hier manche machen.

Gegen die großen 3 genauso viel Pkt. geholt wie der FCK unter MF.

Also, ich wünsche ihm nur das Beste! Ab Vorstellung ist es erstmal egal, wer evtl. noch frei gewesen wäre und wer wen noch besser findet... Wir müssen einfach mal zusammenhalten und alles geben. Wenigstens für 5-6 Spiele ... Und da die meisten hier den Aufstieg doch sowieso nicht mehr für realistisch halten, muss keiner meckern, wenn ein SH das auch nicht schafft .... Ironie aus.



Beitragvon RedDevil16 » 05.12.2018, 22:45


rudideivel hat geschrieben:Ich kann die Scheiße nicht mehr hören.....Zitat: bin Lauterer, liebe den Verein etc.wieviele haben dass schon vor ihm gesagt? Und was kam dabei heraus?
Ich möchte wirklich nicht über jemanden urteilen der noch kein einziges Spiel geleitet hat. Aber ich traue es ihm definitiv nicht zu den Fck in die Spur zu bekommen. Denn spätestens nächstes Jahr MUSS der Aufstieg gelingen sonst gehen endgültig die Lichtern aus. Für mich ein Paradebeispiel zu Konrad FÜNFSTÜCK.
Man sieht deutlich wie hilflos der Aufsichtsrat ist der diese Personalie zustimmte.


Viele haben das gesagt, aber die kamen immer aus ihren Löchern als sie einen Job beim FCK gewittert haben. Ich denke, Sascha Hildmann hat im leben nicht damit gerechnet, mal Trainer beim FCK zu sein. Von daher gebe ich auf das Zitat mehr, als beispielweise von einem Sforza, nach jeder Trainer Entlassung... .
Fünfstück galt als Trainer Talent. Der hatte sich schon einen Namen in Fußball Deutschland gemacht wegen seiner guten Arbeit in der Fürther Jugend.
Sandhausen macht das doch Jahrelang auch so mit unbekannten, unerfahrenen, mehr oder weniger erfolglosen Trainern. Kocak hat vor Sandhausen, nie höher als Regionalliga trainiert. Mit dem Waldhof hat er den Aufstieg auch nicht geschafft. Und trotzdem hatte er Erfolg bei Sandhausen, obwohl er einfach mal die dritte Liga übersprungen hat. Jetzt haben sie einen der Fortuna Köln zuvor trainiert hat. Alles unerfahrene und unbekannte Trainer, die aus der Region kommen. In Liga 2 und 3 geht doch sowieso alles über die Einstellung. Wer nicht kämpft und heiß ist, verliert. Und dafür wird Hildmann genau der richtige sein.



Beitragvon Jörg » 05.12.2018, 22:46


Herzlich Willkommen daheim! :teufel2:

Wäre sehr geil wenn das klappt! Gib ALLES!
---
Jeden Tag und jede Nacht.
UNZERSTÖRBAR.



Beitragvon DevilsRightHand » 05.12.2018, 22:46


Fritz Walter verkörperte Werte, die heutzutage in der Gesellschaft und vor allem hier im Forum viel zu häufig fehlen: Anstand, Respekt, Ehrlichkeit, Offenheit, Bescheidenheit und Demut auch im Erfolg.

Danke



Beitragvon Mosel90teufel » 05.12.2018, 22:47


auwaia …. man sollte den neuen Trainer UNTERSTÜTZEN und nicht schon zerfetzen , bevor der Mann überhaupt seine Chance hatte etwas zu zeigen ….

Schon erstaunlich , was manche hier so erwarten …. haben leider keine Welttrainer Schlange angestanden,die grosse Bundesligaerfolge vorzuweisen haben ….



Beitragvon Volle_Haßloch » 05.12.2018, 22:49


Sascha Hildmann war Ende der 90er eine Institution bei den Amas. Er ist Lautrer und kann mit diesem Hintergrund für den Tritt in den Arsch derer sorgen, die angeblich zu viel im Wellnessbereich rumhängen!

Und mal ehrlich: Alle anderen gehandelten Namen haben auch für ein Aufstöhnen oder gar Brechreiz aus den verschiedensten Gründen gesorgt. Und da soll Hildmann jetzt die schlechteste Lösung von allen sein?

Lasst den Trainer doch erst mal kommen und seine Arbeit machen, verdammt!

Wenn es dann doch schief geht, gehen eh die Lichter aus. Der FCK steht am Abgrund, das ist richtig, aber ich stemme mich lieber gegen den endgültigen Absturz, wenn ich weiß, dass da ein junger Trainer ist, der weiß, wie der Betze tickt. Und das weiß kein Zinnbauer, kein Kocak und auch kein Kwasimodo (oder wie er heißt).

In diesem Sinne: Willkommen zurück auf dem Betze, HILDE. Zeig's uns!

Lautre!



Beitragvon Forever Betze » 05.12.2018, 22:50


Schonmal daran gedacht, dass wir durch SH den ersten Neuzugang als Spieler haben?
Özdemir spielte groß auf letzte Saison unter SH und er ist wieder fit. Gehe sehr stark davon aus das wir ihn in am Samstag in der Startelf sehen da Hildmann diese Saison im 3-4-3 spielte.
Kraus-Özdemir-Gottwalt

Da unsere Abwehr zuletzt wackelte und Hildmann bei Aspach bekannt war, für eine felsenfeste Defensive, hoffe ich das auch Özdemir jz als Spätstarter beim FCK ankommt.



Beitragvon FCK-Augustin » 05.12.2018, 22:52


Cool! Den hatte ich von allen Namen, die gehandelt wurden zuvor noch als letzten gegoogled....
Sympathischer Typ, Lauterer ... mit Herzblut! :teufel2:
Hoffe, er findet die richtige (konsequente) Ansprache, beendet des "System Angsthasen-Fußball" und geht dieses Himmelfahrtskommando mit viel Engagement, Mut und Gottvertrauen an. Meine Unterstützung hat er! :daumen: :daumen:
Wir sollten jetzt den ganzen Sch... der letzten Monate hinter uns lassen und dem FCK wünschen, dass die Spieler und die Akteure aus der Vereinsführung endlich auch Ihr "Herzblut" entdecken.
Leute, jetzt geht's hoffentlich endlich los!
Sascha Hildmann, herzlich Willkommen, viel Erfolg und - ein gutes Händchen, mit etwas Fortune! :teufel2: :daumen:



Beitragvon Briggedeiwel » 05.12.2018, 22:52


freakshow2410 hat geschrieben:
Briggedeiwel hat geschrieben:Während hier 90% vollkommen durch drehen und einen neuen Trainer samt Sportvorstand fordern, hab ich mir einfach mal den Trainer Hildmann zu Gemüde geführt.

Er setzt laut eigener Aussage einiges auf Flexibilität und ändert die taktische Ausrichtung gern Abhängig vom Gegner. Das sieht man alleine daran, dass er in den 10 Spielen die er diese Saison bestritten hat, 5 verschiedene Ausrichtungen gewählt hat.

Unentschieden gegen Ürdingen, Osnabrück und Unterhaching.
Laut Kicker rettete das Aluminium Osnabrück einen Punkt und das Spiel gegen Ürdingen habe ich via Telekom verfolgt. Meine Eindrücke davon waren: Den Gegner nicht zur Entfaltung kommen gelassen und gefährliche Konter gesetzt, leider an der Verwertung der Chancen gescheitert.

Im großen und ganzen hat, egal welcher Trainer gekommen wäre, meine volle Unterstützung.
Ich nehme mal an, als gebürtiger Lautrer weis er was auf dem Betze vom Publikum gefordert wird. Daher gehe ich voller Vorfreude auf den Samstag zu :teufel2:

Bis dahin, Nerve behalten.


Das ist ja bis jetzt die tiefgehendste Analyse über SH und seine nahe Vergangenheit. Danke dafür. Liest sich doch gar nicht so schlecht, wie ihn hier manche machen.

Gegen die großen 3 genauso viel Pkt. geholt wie der FCK unter MF.



Noch eine kleine Ergänzung, er hat wohl ein Händchen für originelle Standards.
Ab ca. 2:40

https://youtu.be/efgdYFFpq04
Mit Feng Shui hat man 2015 den :teufel2: aus dem Stadion vertrieben. Seit dem geht's Berg ab und zwar steil.
Leider ist der rote Teufel, der Geist von Zusammenhalt und Leidenschaft, seit dem nicht mehr wiedergekehrt. :cry:



Beitragvon jürgen.rische1998 » 05.12.2018, 22:55


Am besten am Samstag direkt brutal auspfeifen. Nachdem man Monate lang ruhig zugesehen hat wie ein Trainer nicht mit dem Team zurecht kommt, ist es nur konsequent den Nachfolger schon vor der ersten Spielminute niederzubuttern. :!:

Willkommen Sascha. Vielleicht ist kurz vom großen Ende doch ein kleines romantisches Fußballmärchen unsere Rettung :wink:
Omnia vincit amor



Beitragvon Hauptstadt_Lautrer » 05.12.2018, 22:55


Ein Trainer der je nach Gegner flexibel umstellen kann??

Danke, sofort anfangen :!:

Wenn ich mir jetzt noch vorstelle, dass der FCK dem Gegner mal das Spiel überlässt, wird's sehr interessant.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 05.12.2018, 22:56


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
mc662188 hat geschrieben:Würde mich interssieren , warum Zinnbauer oder Härtel nicht Trainer geworden sind ....


Härtel wollte nicht, steht in mehreren Artikeln. Der ist gerade erst bei Magdeburg raus und will jetzt erst einmal eine Auszeit.

Zinnbauer klingt für mich nach einem typischen Bader-Kandidaten. Das würde auch erklären, warum sowohl die Bild-Zeitung und der SWR ihn als Favoriten für die Nachfolge genannt haben. Und Bader konnte sich mit seinem Kandidaten laut liga-drei.de nicht durchsetzen. Hildmann war dann wohl der Kandidat des Aufsichtsrats.


Und da ist mir Hildmann 1000x lieber als Zinnbauer!
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon rudideivel » 05.12.2018, 22:57


RedDevil16 hat geschrieben:
rudideivel hat geschrieben:Ich kann die Scheiße nicht mehr hören.....Zitat: bin Lauterer, liebe den Verein etc.wieviele haben dass schon vor ihm gesagt? Und was kam dabei heraus?
Ich möchte wirklich nicht über jemanden urteilen der noch kein einziges Spiel geleitet hat. Aber ich traue es ihm definitiv nicht zu den Fck in die Spur zu bekommen. Denn spätestens nächstes Jahr MUSS der Aufstieg gelingen sonst gehen endgültig die Lichtern aus. Für mich ein Paradebeispiel zu Konrad FÜNFSTÜCK.
Man sieht deutlich wie hilflos der Aufsichtsrat ist der diese Personalie zustimmte.


Viele haben das gesagt, aber die kamen immer aus ihren Löchern als sie einen Job beim FCK gewittert haben. Ich denke, Sascha Hildmann hat im leben nicht damit gerechnet, mal Trainer beim FCK zu sein. Von daher gebe ich auf das Zitat mehr, als beispielweise von einem Sforza, nach jeder Trainer Entlassung... .
Fünfstück galt als Trainer Talent. Der hatte sich schon einen Namen in Fußball Deutschland gemacht wegen seiner guten Arbeit in der Fürther Jugend.
Sandhausen macht das doch Jahrelang auch so mit unbekannten, unerfahrenen, mehr oder weniger erfolglosen Trainern. Kocak hat vor Sandhausen, nie höher als Regionalliga trainiert. Mit dem Waldhof hat er den Aufstieg auch nicht geschafft. Und trotzdem hatte er Erfolg bei Sandhausen, obwohl er einfach mal die dritte Liga übersprungen hat. Jetzt haben sie einen der Fortuna Köln zuvor trainiert hat. Alles unerfahrene und unbekannte Trainer, die aus der Region kommen. In Liga 2 und 3 geht doch sowieso alles über die Einstellung. Wer nicht kämpft und heiß ist, verliert. Und dafür wird Hildmann genau der richtige sein.

Na dann.
Ich glaube daran leider nicht.



Beitragvon Alm-Teufel » 05.12.2018, 22:58


Alles andere als ein Gefühl bzgl. des neuen Trainers kann man in der jetzigen Situation doch noch gar nicht haben. Persönlich habe ich aber kein gutes Gefühl. Wirkt für mich eher, wie ein weiterer Schritt in Richtung Amateur-Fußball.

Hoffentlich irrt mein Bauch ... dann mal viel Erfolg!
3. Liga verhindern!



Beitragvon Wuppi » 05.12.2018, 22:59


Leute, Leute, wie hier einige wieder hyperventilieren in diesem „Fan“-Forum.
Der Betze brennt, und das grad lichterloh - warum frage ich?

Der Mann kann:

- Meister (mit Rodenbach in der LL)
- Jugend integrieren (B-Jugend Bundesliga)
- Betze (Profis und Amateure)
- 3. Liga (15 Monate am Sonnenhof ist für mich nicht „krachend gescheitert“)

Wenn man die Augen zusammen kneift sieht er außerdem ein bisschen aus wie Kloppo....

Gebt ihm halt ne faire Chance, gerade wurde die RESET-Taste gedrückt - für das Team UND den Trainer.

Viel Erfolg, Sascha Hildmann!
Ich war in Düsseldorf dabei gegen den KFC - seitdem glaube ich wieder an den Aufstieg! Danke Team, danke BS!



Beitragvon FCK-Ralle » 05.12.2018, 23:01


cruzeiro hat geschrieben:Was mir angesichts mancher negativer Kommentare nicht ganz klar ist: Im Voting wird ein Herr Kwasniok auf Platz 1 der gewünschten Trainer gevotet. Ein Trainer, der bislang keine Profimannschaft trainiert hat, wohl teilweise etwas "psycho" unterwegs ist und dann auch noch durch und durch ein Gääälfiessler ist? Wieso wird so einer herbeigesehnt und ein bekennender FCKler schon niedergemacht, bevor er nur ein Training geleitet hat?
Klar hätte ich auch andere Namen auf der Liste. Aber wenn er der Erwählte ist, braucht er auch unsere Unterstützung.
Wenn es dann nichts wird, können die Meckerer von heute immer noch sagen: Ich hab's gewusst. Vielleicht ist es die letzte Chance, aber eine Garantie hätten wir beim keinem der Kandidaten gehabt.
Der neue Trainer muss endlich die Mannschaft erreichen, die m.E. Potenzial hat.darum geht es.


Danke, auch an ForeverBetze und co. Es gibt hier auch noch vernünftige Kommentare.
Wenn ich so was lesen muss, wie "man sollte ihn morgen mit Hildmann raus begrüßen" dann platzt mir echt der Arsch.

Ich habe auch nicht mit dieser Verpflichtung gerechnet, aber dennoch heiße ich ihn willkommen und wünsche ihm viel Erfolg.
Ich bin gespannt und gebe ihm die Chance. Wobei ich mir sicher bin, Hildmann wird sich für den FCK zerreißen. Es ist sein Verein. Die Vorraussetzungen stimmen, ich bin auf alles weitere gespannt.
Hau rein Sascha!
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon betzebub1985 » 05.12.2018, 23:02


Ersteinmal. Herzlich willkommen zurück in der Heimat. Was Ich mir wünsche ist, das man ihn in Ruhe seine Arbeit machen lässt. Damit meine Ich vorallem das man ihn nicht gleich wieder in Frage stellt wenn die ersten Spiele verloren gehen sollten. Es wird nicht plötzlich jedes Spiel gewonnen nur weil ein neuer Trainer an der Seitenlinie steht. Auch er wird seine Zeit benötigen um seine Vorstellungen wie er spielen lassen möchte umzusetzen.


Ich denke in Großaspach hat er gute Arbeit abgeliefert und auch schon gezeigt das er varabel in der Taktikausrichtung ist.


Sicher ist es eine Überraschung das er das Rennen gemacht hat. Uns muss aber auch klar sein
Wir sind im Mittelfeld der 3 Liga angekommen und haben neben dem Hsv mit den größten Trainerverrschleiß in Deutschland. Die Zeiten in dennen die Trainer Schlange stsnden in der Hoffnung hier trainieren zu dürfen sind schon lange vorbei.



Beitragvon Hauptstadt_Lautrer » 05.12.2018, 23:03


So ein geschmeidiger 5:0-Sieg am Wochenende... freut euch jetzt schon drauf :wink:
Betze-Szene Berlin-Kreuzberg




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 55 Gäste