Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon rudideivel » 05.12.2018, 22:46


Ein dejavue zu unserem Konrad FÜNFSTÜCK damals.
Nur ist diesmal die Lage noch prekärer.
Es gehtut ja auch noch um den Kernpunkt des Vereins.
Grossinvestor!!!!!!
Macht die Sache mit Sicherheit nicht leichter.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 05.12.2018, 22:46


sandman hat geschrieben:Sorry, ich kann da einfach keine Euphorie mehr aufbringen...


Vielleicht ist genau das ja sogar gut. Alle Euphorie in den letzten Jahren war in der Regel künstlich erzeugt, durch Namen oder durch irgendwelches Marketinggelaber. Weil die sportliche Substanz das aber nicht gerechtfertigt hat, hat das am Ende immer nur zu großer Enttäuschung geführt.

Vielleicht geht es jetzt mal genau anders herum. Wir erwarten nichts und werden dafür um so positiver überrascht.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Rudelbildung » 05.12.2018, 22:47


Dieses unreflektierte Gemotze über jemand, den etliche Schreiber nicht einmal kennen und dies auch ungeniert einräumen, hat mich jetzt dazu bewogen, nach längerer Zeit des Mitlesens tatsächlich registriertes Forenmitglied zu werden.

Als regelmäßiger Zuschauer bei den FCK-Amateuren in den '90er Jahren mochte und mag ich Sascha Hildmann. Der hat damals einen sehr soliden zentralen Abwehrspieler gegeben, fleißig, nicht allzu schnell, gutes Stellungsspiel, sympathisch. Fair war er, gelbe Karten ärgerten ihn spürbar (und seine Mutter auf der Stehtribüne auf Platz 4 noch mehr). Der Sprung von der vierten in die erste Liga war wohl etwas hoch, dazu fehlte es wohl etwas an Talent und körperlicher Durchsetzungskraft. Die Identifikation mit dem FCK hatte er aber damals schon.

Sascha Hildmann als Trainer nicht ernst zu nehmen, weil er bisher nur Großaspach oberklassig trainierte? Der Klassenerhalt dort ist sicher höher einzustufen als mancher prestigeträchtigere Erfolg des einen oder anderen Wunschkandidaten hier.

Nur wie soll ein noch nicht so erfahrener Trainer mit Ruhe eine irgendwann kommende erste Krise meistern, wenn die selbsternannten besten Fans der Welt schon vor der offiziellen Vorstellung über ihn herfallen?

Den Aufstieg jetzt noch als realistisches Ziel zu verkaufen bzw. den neuen Trainer an dessen Erreichung zu messen, ist geradezu selbstzerstörerisch. Klar kann man in einer Halbserie 10 Punkte auf einen bestimmten Verein gutmachen. Aber eben nicht 8 bis 13 Punkte auf 6 verschiedene Vereine. Da müsste man schon die Rückrundentabelle mit vielen Punkten Vorsprung als enteilter Spitzenreiter abschließen, daran kann ernsthaft niemand glauben.
Rudelbildung ist auch eine Bildung.



Beitragvon pfostenschießer » 05.12.2018, 22:49


Die Lage ist prekär, ohne Zweifel, aber der neue Trainer kann der Retter werden sollte er Erfolg haben



Beitragvon sandman » 05.12.2018, 22:49


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
sandman hat geschrieben:Sorry, ich kann da einfach keine Euphorie mehr aufbringen...


Vielleicht ist genau das ja sogar gut. Alle Euphorie in den letzten Jahren war in der Regel künstlich erzeugt, durch Namen oder durch irgendwelches Marketinggelaber. Weil die sportliche Substanz das aber nicht gerechtfertigt hat, hat das am Ende immer nur zu großer Enttäuschung geführt.

Vielleicht geht es jetzt mal genau anders herum. Wir erwarten nichts und werden dafür um so positiver überrascht.


Ganz ehrlich...das wäre total geil...wie früher halt :love: :daumen:
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon since93 » 05.12.2018, 22:49


steppenwolf hat geschrieben:Admins, bitte umgehend meinen Account LÖSCHEN.


Da es dir in jedem deiner Posts nur um deine Selbstdarstellung geht, wäre die Löschung deines Accounts nun wirklich kein Verlust.



Beitragvon Südpälzer » 05.12.2018, 22:49


FCK-Fan aus Essen hat geschrieben:Wie hier Hildmann, der noch nicht offiziell vorgestellt wurde und ein Lautrer Junge ist, nieder gemacht ist, ist einfach nur erbärmlich. Und so Leute wollen FCK-Fans sein? Schämt euch und verp.... euch zu den Mainzer oder zu den Schwarz-Blauen.

Ich wünsche Sascha Hildmann alles Gute und den max. Erfolg.

Ich will damit nicht die Gegenseite in Schutz nehmen. Aber nur weil einer zufällig in Kaiserslautern geboren wurde, nur weil er mal bei diesem Verein in der 2. Mannschaft kickte, ist dieser doch nicht gleich sakrosankt.
Was soll das?

Wer hat denn eigentlich diesen inzestösen "Stallgeruch" als Qualitätskriterium etabliert? Kann das nicht mehr hören.

Wenn Hildmann einschlagen sollte, dann ist das eine nette Cinderella-Story. Schön für die Medien. Schön für uns.
Aber ansonsten sollte es doch bei der Trainerverpflichtung scheiß egal sein, ob einer in Rostock, Timbuktu oder in einem Hochhaus aufm Betze in die Windeln gemacht hat.
Lieber C-Klasse statt FC Becca!



Beitragvon Fan1900 » 05.12.2018, 22:51


Das gute an der Nachricht ist, dass sie noch nicht bestätigt ist.
Wenn es so kommt wünsch ich Herrn Hildmann alles erdenklich Gute.
Wie das aber auf das gesuchte Profil passen soll ergründet sich in der Trainer-Vitae von Sascha Hildmann nun wirklich nicht.
Sicherlich besser als MF, aber kein dringlich benötigter Quantensprung, da muss er schon einiges anders machen als bisher.
Bleibt die Frage wollten die A-Kandidaten nicht? Es ist zumindest schwer zu vermitteln, dass das der primäre Wunschkandidat war.
Bitte, Sascha nutze deine und unsere Chance (letzte) in best möglicher Weise, übertrage das Betze-Gen das du sicherlich trägst auf das Team und dadurch wieder auf uns.
Welcome to hell!!! Im besten Sinne!
Zuletzt geändert von Fan1900 am 05.12.2018, 23:07, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 05.12.2018, 22:52


@Rudelbildung
Schöner Einstiegsbeitrag und gute Signatur.
:daumen:
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon AllgäuDevil » 05.12.2018, 22:56


Während ein völlig unbekannter Kwasniok zum Heilsbringer und Messias auserkoren wird, wird im Gegenzug der bereits mit Drittligaerfahrung gespickte Hildmann, zum Volldeppen abgestempelt. Das dieser sogar noch ein "Lautrer Junge" ist, macht die Sache scheinbar auch nicht besser!
Unglaublich was hier abgeht...... :weinen:



Beitragvon Betze8.1west » 05.12.2018, 22:56


Willkommen zurück, Sascha !

Zeig deinen Kritikern das du was drauf hast.

Ihr habt die Wahl:

1x Barackler
1x zugek...ter Gelbfiessler
1x Betzebu

Da gibts eigentlich nur eine Möglichkeit :teufel2:
! Einmal FCK - immer FCK !



Beitragvon edre » 05.12.2018, 22:58


Sorry aber was hier schon wieder alles unter dem Deckmantel der Anonymität geschrieben wird ist teilweise bodenlos!

Keiner von euch kennt nur ansatzweise die Beweggründe, den Ablauf der Gespräche, die Kandidaten, das vorgestellte Konzept, die finanziellen Mittel und Forderungen, einfach garnichts was mit der Verpflichtung von Sascha Hildmann zu tun hat - aber viele hätten alles ganz anders gemacht.

Im Gegenteil, er wird sogar schon schlecht geredet bevor er offiziell vorgestellt wurde.....
Das schärfste daran ist, seine Arbeit wird anhand einiger Ergebnisse in Großaspach fest gemacht.
Leute, wieviel Ahnung habt Ihr überhaupt von Profisport und Personalführung.

Meine bescheidene und recht neue Meinung ist:
Nach den letzten Seiten hier kann man nur zu dem Entschluss kommen dass das Umfeld nicht schwierig sondern abartig ist und definitiv vieles zur jetzigen Situation beigetragen hat.

Ich schäme mich für dieses Forum sowie einige User hier und bete dass Sascha nicht mitliest....

Grüßt Gott falls ihr dahin kommt, bin wieder weg. :teufel2: :teufel2:



Beitragvon Möllem » 05.12.2018, 23:00


Welcher Trainer wirklich einschlagen würde weiß niemand so wirklich. Ich sehe einen Lautrer, der auch Fan vom FCK ist und stelle mir vor, wenns im Spiel nicht läuft dass er seine Spieler auch mal zur sau macht, weil es um seinen 1.FCK geht. Genügend andere Trainer haben schlechte Spielerleistung noch nicht mal angeprangert.
Hildmann kannte ich, bevor ich mich vorhin über ihn informierte, auch nicht. Er trainierte wohl die ersten 10 Spiele dieser Saison Großaspach. Zwei Niederlagen, ein Sieg und 7 Unentschieden. Also lags nicht an den Niederlagen, dass er gehen musste. Aspach stand hinten gut, machte vorne nur wenig Tore. Unter Hildmann spielte Aspach gegen uns, Uerdingen, Osnabrück, Cottbus, Rostock und Unterhaching jeweils unentschieden. Wie wir gegen Haching, Osnabrück und die Ostvereine gespielt haben, wissen hier denke ich alle. Die Spiele alleine kosteten 12 Tore.
Also, gibt dem neuen Trainer die Chance sich zu etablieren und ich bin mir sicher, dass die Mannschaft spätestens in der Rückrunde stabiler wird und konstante Leistungen abrufen kann. Eine bessere Offensive als Aspach haben wir.
Der direkte Wiederaufstieg ist ja ohnehin schon gelaufen, wie hier einige schon festgestellt haben. Also, was kann sportlich schon passieren. -Und jetzt kommt nicht mit dem Abstieg, der wird nicht passieren!

Hoffnungsvoll mit einem Lautrer Trainer spätestens 2020 in Liga 2



Beitragvon ..:NECKARTEUFEL:.. » 05.12.2018, 23:01


Ich habe sicher mehr Spiele der SGS live im Stadion gesehen, als die Meisten hier.
Mein Fazit: Sascha Hildmann ist ein Grundsymphatischer Mensch, und ja auch ein Lautrer, aber das sagt nichts über seine Qualität als Trainer aus.
Mit Mannschaften wie Großaspach oder Sandhausen bist du gegen uns immer Underdog und keiner nimmt dir übel, wenn du dich hinten reinstellst und so punktest.
Und die SGS war schon vor ihm ein grundsolider 3.Ligist, der nie ernsthaft mit dem Abstieg zu tun hatte und unter Rüdiger Rehm sogar bis zum Saisonende oben mitmischen konnte.
Daran konnte SH nie anknüpfen.
Bitte bei uns einfach Erfolg haben, ich weiß zwar nicht genau wie, aber es möge einfach geschehen, in unser ALLER Sinne.
„Was maßt sich dieser Trainer an? Den hätte ich als Verantwortlicher dreimal hochkantig im Dropkick vom Betze geschossen. Überhaupt so eine Idee zu haben, ist unfassbar.“ Tim Wiese zur "Freistellung" von Gerry Ehrmann



Beitragvon steppenwolf » 05.12.2018, 23:01


since93 hat geschrieben:
steppenwolf hat geschrieben:Admins, bitte umgehend meinen Account LÖSCHEN.


Da es dir in jedem deiner Posts nur um deine Selbstdarstellung geht, wäre die Löschung deines Accounts nun wirklich kein Verlust.


Sorry, @since93 (dein Geburtsjahr???), aber was Selbstdarstellung betrifft bin ich ein absoluter Laie. Da gibt es hier im Forum genug und noch, die das in epischer Breite deutlich besser ausfüllen.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Rheinteufel2222 » 05.12.2018, 23:02


Ist eigentlich schon jemandem aufgefallen, wer uns unsere Euphorie aus dem 1860-Spiel gleich am 2. Spieltag so erfolgreich kaputt gemacht hat, dass sie danach nie wieder richtig aufkam?

Richtig. Das war Sascha Hildmann mit Sonnenhof Großaspach.

Und da sah Frontzeck mit einer wesentlich besser besetzten Truppe im direkten Vergleich ganz schön alt aus.
Zuletzt geändert von Rheinteufel2222 am 05.12.2018, 23:03, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon pfostenschießer » 05.12.2018, 23:02


Man muss in unserer Situation Realist sein. Die gigantischen sportlichen Erfolge in der Vergangenheit nutzen jetzt nicht viel. Wir sind Drittligist und die Waldhofbarackler träumen schon davon uns das Fell beim Derby über die Ohren zu ziehen.
Die Gefahr ist blau-Schwarz!



Beitragvon zille » 05.12.2018, 23:03


Also schlechter als unter MF kann es nicht mehr laufen. Insofern herzlich willkommen, Sascha Hildmann. Und ich muss zugeben, ich bin auch froh, keinen KSCler oder Barackler bei uns zu sehen.
Erschreckend ist natürlich, dass unsere Führung nicht in der Lage ist, Euphorie zu entfachen bei einem Jens Härtel und ihn nach Klautern zu holen. Dieses sagt leider vieles aus darüber, wie schlecht dieser Verein derzeit geführt ist. Weiterhin bleibe ich deshalb dabei, es ist unbedingt notwendig, Kompetenz, Führungsstärke und Glamour nach Klautern zu bringen, und da habe ich eben als sportlichen Leiter hierfür Sforza sehr im Auge.
Vielleicht ist Sascha Hildmann ein Glücksfall; dieses muss unsere Hoffnung sein. Aber wir müssen unbedingt im Management uns besser aufstellen.
Zuletzt geändert von zille am 05.12.2018, 23:04, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Gypsy » 05.12.2018, 23:03


Ich war im ersten Moment richtig geschockt als ich das gelesen habe.

Kann mir auch nicht vorstellen dass das was wird. Hoffe einfach mal dass wir diesmal viel Glück haben und die Verpflichtung von Erfolg gekrönt ist. Was ist jedoch hier Erfolg? Der Nichtabstieg? Wenn wir nicht aufsteigen hat der Trainer das Alibii dass es an ihm ja nicht gelegen hat sondern am Vorgänger.

Ne, also ich bin enttäuscht. Hätte mir was besseres erhofft. Ohne dass der neue Trainer nun einen. Satz gesagt hat kann man wohl jetzt schon folgendes festhalten:

Euphorie entfacht dieser Trainer im ersten Moment einfach null und wegen ihm geht auch am Samstag keiner ins Stadion.



Beitragvon westerwald-kl » 05.12.2018, 23:04


Ja, auch für mich eine grosse Überraschung.
Muss das unbedingt negativ sein ?
Die teils gewünschten Wunschkanditaten wie Neuhaus, Härtel und der junge Trainer des KSC haben abgesagt.
So hat man sich eben auf SH festgelegt.
Ich sehe dies nun possitiv und hoffe auf den entsprec henden Erolg, den wir uns alle wünschen. Warum hier viele User völlig ausrasten, ist nicht nachvollziehbar.
Im Sinne der possitiven "Mitschreiber" wünsche ich SH viel Erfolg bei unserem Lieblingsverein.



Beitragvon Red_Baron_54 » 05.12.2018, 23:05


tschengo hat geschrieben:Hey hat einer von den superorakeln die wissen das wir jez mit DEM trainer garantiert nicht aufsteigen uund den klassenerhalt nicht packen ,vielleicht die lottozahlen von fr .....würd mich freuen :lol: alter hackt auf ihm rum wenn er die ersten 4 spiele verliert aber lasst ihn doch mal arbeiten .... ihr heulsusen.





Nee die Lottozahlen hab ich net aber ich kann dir sagen wer das nächste Kentucky Derby gewinnt der Klepper heisst Schnelle Schnalle und hat bei den Buchmachern ne Quote von 8 im fünften Rennen^^


:pyro: :pyro: :pyro:



Beitragvon Südpälzer » 05.12.2018, 23:05


Betze8.1west hat geschrieben:Willkommen zurück, Sascha !

Zeig deinen Kritikern das du was drauf hast.

Ihr habt die Wahl:

1x Barackler
1x zugek...ter Gelbfiessler
1x Betzebu

Da gibts eigentlich nur eine Möglichkeit :teufel2:

Ich kann die Sch**** nimmer hören!

Kwasniok ist ein "zugek...ter Gelbfiessler" und Hildmann toll, weil er mal unser Trikot tragen durfte?

Stallgeruch, Stallgeruch, Stallgeruch... aber dann wundern, wenn uns andere als Inzuchtvolk bezeichnen. :x
Lieber C-Klasse statt FC Becca!



Beitragvon Devil's Answer » 05.12.2018, 23:06


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Nur mal am Rande:
Bader scheint damit intern jetzt endgültig entmachtet. Zuerst wird er gegen seine Überzeugung gezwungen, den Michael zu feuern und dann lässt man ihn bei der Wahl des Nachfolgers offensichtlich brutal auflaufen.

Sieht alles nicht so aus, als ob da noch viel Vertrauen seitens des Aufsichtsrates in ihn wäre. Fraglich ist daher, ob man ihn unter den Voraussetzungen noch den Kader für die nächste Saison zusammenstellen lassen sollte.


Bader hat nur Vertrag bis Saisonende - und dann dürfte für ihn auch Ende sein, und zwar unabhängig vom sportlichen Erfolg.

Interessant ist die Frage, ob auch Banf Federn gelassen hat - oder sich noch schnell auf die andere Seite geschlagen hat.
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon steppenwolf » 05.12.2018, 23:07


zille hat geschrieben:Weiterhin bleibe ich deshalb dabei, es ist unbedingt notwendig, Kompetenz, Führungsstärke und Glamour nach Klautern zu bringen, und da habe ich eben als sportlichen Leiter hierfür Sforza sehr im Auge.


@zille, sag' mal und es interessiert mich wirklich, bekommst du eine Provision, wenn du Sforza an den FCK vermittelst? Denn ein anderer Grund leuchtet mir einfach nicht ein, warum du ihn bei jeder Gelegenheit auf den Berg bringen willst.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon zille » 05.12.2018, 23:08


Ja, Südpfälzer, so ist das, wenn man noch FCK-Werte hat.
Steppenwolf, wann meldest Du Dich denn nun ab?




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 108 Gäste